Schlacht um Wien…Türkenbelagerungs-Ende: FPÖ feiert 333. Jahrestag

Türkenbelagerungs-Ende: FPÖ feiert 333. Jahrestag (Bild: AFP/Dieter Nagl, Wikipedia)

Die diplomatischen Beziehungen zwischen Ankara und Wien liegen derzeit im Argen. Und just in dieser schwierigen Zeit veranstaltet die FPÖ auch noch ein Fest, das für noch mehr böses Blut sorgen könnte. Am 12. September laden die Freiheitlichen nämlich anlässlich des 333. Jahrestages des Endes der Zweiten Türkenbelagerung Wiens ins Palais Ferstel.

Das Fest findet unter dem Motto „Abendland beschützen damals wie heute“ statt. Nach einer Begrüßung durch Vizebürgermeister Johann Gudenus werden unter anderem FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und der Historiker Lothar Höbelt Reden halten.

Auf Twitter wird das Fest bereits mit viel Häme kommentiert. So heißt es unter anderem: „Zur Feier des Tages wird sämtlichen Polen, Italienern und Deutschen in Österreich die Staatsbürgerschaft verliehen“. Sollte es nicht dazu kommen, dann möge es doch für alle polnischen Staatsbürger Freibier geben, meint ein anderer User.

 Was am 12. September 1683 geschah

Am 12. September jährt sich die Niederschlagung der Türkenbelagerung Wiens zum 333. Mal. Im Jahr 1683 schlug ein deutsch-polnisches Heer unter der Führung des polnischen Königs Johann III. Sobieski die osmanische Armee unter Oberbefehlshaber Kara Mustafa. Die Schlacht um Wien war eine der größten Niederlagen des türkischen Reichs.

Putschversuch und diplomatische Verstimmungen

Seit dem niedergeschlagenen Putsch in der Türkei und der anschließenden Säuberungswelle durch die regierende AKP-Partei von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist das Land, das gerade in der Flüchtlingskrise ein wichtiger Partner sein sollte, ins Kreuzfeuer der internationalen Kritik geraten. Die Bundesregierung in Wien gehört zu den schärfsten Befürwortern eines Abbruchs der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara.  Diese Position und diverse gegenseitige Verbalattacken  haben in den vergangenen Wochen die bilateralen Beziehungen erheblich beschädigt.

krone.at/nachrichten/tuerkenbelagerungs-ende-fpoe-feiert-333-jahrestag-schlacht-um-wien-story-527525?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten

.

Frage:

würde sich eine Partei oder Organisation trauen ein solches, für Europa bis in das kleinste Detail entscheidende Ereignis, ebenfalls gebührend zu feiern?

Wird in den deutschen Medien überhaupt darüber berichtet?

Steht dieses Ereignis überhaupt noch in den Schulbüchern und wird der Wichtigkeit gemäß auch gelehrt? Nein, denn da sitzen ja türkische Lauser in der Klasse und die könnten Türken-Papi davon erzählen und der hat mit Integration nichts am Hut, verehrt Erdogan und regt sich fürchterbar darüber auf.

Obwohl Türken-Papi nicht das kleinste Recht dazu hätte und durch sein Verhalten zeigt, das er und seine Familie nicht gewillt sind den Türken abzulegen und sich dem Gastland anzupassen…..nein, aber laut schreien um hohe Ämter bekleiden zu können…das können diese Takiya-Wesen.

Österreich hat Mumm in den Knochen…die FPÖ ist die stärkste Partei und die FPÖ steht zu ihren Worten…dazu gehört die Pflege der Geschichte und das wichtigste Ereignis war die siegreiche Türkenschlacht…..

Pfui Deibel auf alle Deutschen die sich nicht trauen mit den Österreichern zu feiern…..genau-genommen müsste ganz Europa mit den Österreichern feiern…denn der Sieg schützte alle….

Holland, der Wilders, hat eine große Klappe, will den Islam aus Holland verbannen……aber diesem wichtigsten Datum in der europäischen Geschichte werden die Holländer genau wie jedes andere Länder unter dem Tisch fallen lassen.

Entweder weil sie in Geschichte keinerlei Wissen haben, nur das was die verlogenen zionistischen US-Amerikaner ihnen seit 1945 tagtäglich einhämmern, siehe Menuhin, oder aber weil sie zu feige sind….

Deshalb ziehe ich meinen symbolischen Hut vor der FPÖ und allen Österreichern die mitfeiern….die Ostmark des Deutschen Reiches lebt….sie erwacht immer mehr….

2 Kommentare

  1. …..genau-genommen müsste ganz Europa mit den Österreichern feiern…denn der Sieg schützte alle….

    Genauso ist es auch !
    Wenn die Türken damals Wien eingenommen hätten, dann wäre Europa heute satanisch Muslimisch !!!
    Also müßte Europa diesen Tag feiern, aber die Gutmenschen und Arschkriecher (Allen voran die Politmarionetten), sind alle Intelligenz- und Realitätsverweigerer.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s