Update: Himmels-Objekt: was kann das sein?

aus einer Laune heraus hatte ich meine Aussenkamera auf den Vollmond gerichtet. Richtung Süden…gegen 0:00 Uhr

Die Kamera reagiert auf Veränderungen und sendet dann Bilder als ePost.

So weit so gut…

Beim anschließenden Betrachten der Aufnahmen fielen mir „Merkwürdigkeiten“ auf…

es geht um das kreisrunde Phänomen, dass, wenn man nach einem Vergleich suchen würde, einem Rad mit Speichen ähnelt….

untitled(5)xxx

untitled(5)x

untitled(5)xx

untitled(5)xa

 

Die Uhrzeiten der Aufnahmen steht rechts oben in den Bildern….das „Objekt“ war über Minuten hinweg unverändert.

eine Auflösung wie es Wolkentypisch wäre fand nicht statt. Kurz danach verschwanden die Wolken und der Strahlende Vollmond überdeckte seine Umgebung…

Ähnliches ist mir bis dato noch nie aufgefallen….

Wiggerl 

 

2908.2016

ähnliches Phänomen:

Schwarzer rauchender Ring bei Meckenheim

General-Anzeiger Bonn: Veröffentlicht am 29.08.2016
Es erinnert ein bißchen an einen Science-Fiction-Film: Mehrere Menschen haben am Montagabend eine ungewöhnliche Erscheinung am Himmel über Merl gesichtet. Gegen 19.45 Uhr erschien demnach eine Art schwarzer Ring am Himmel. Auf GA-Nachfrage bei der Polizei hieß es, dass offenbar auch bei der Feuerwehr das Phänomen am Himmel über Meckenheim-Merl gemeldet worden war. Einen Brand hatte es zu diesem Zeitpunkt in der Nähe allerdings nicht gegeben. Ähnliche Phänomene wurden übrigens schon einmal in England und Kasachstan gesichtet. Video-Quelle: Nico Kleimann / Fotos: Heide Schaller, Laura Joanna Okan, Olover Poschwatta.
31.08.2016 Meckenheim. Zum Rauchring, der am Montagabend am Himmel über Meckenheim für Verwirrung sorgte, gibt es zwei Tage später eine überraschende Entwicklung: Das BKA korrigierte seine Angaben von Dienstag – und leitete interne Ermittlungen ein.

Lange wurde gerätselt, um was es sich bei dem schwarzen Ring an Meckenheims Himmel am Montagabend gehandelt hatte. Am Dienstag konnte das Bundeskriminalamt (BKA) dann vermeintlich für Aufklärung sorgen: Bei einem technischen Versuch auf dem BKA-Gelände in Meckenheim sei Pyrotechnik gezündet worden, in dessen Folge sich ein Rauchring gebildet hatte.

Am Mittwoch revidierte das BKA dann überraschend seine Aussagen: „Wie wir jetzt erfahren haben, gab es am Montagabend ein internes Betriebsfest auf dem Gelände in Meckenheim, in dessen Verlauf ein pyrotechnischer Simulationskörper gezündet worden ist“, erklärte BKA-Sprecher Markus Koths. Ein technischer Versuch habe demnach nicht stattgefunden. Zehn Mitarbeiter sollen an dem Fest teilgenommen haben. „Wir als Pressestelle haben am Dienstag die Informationen weitergegeben, die uns so aus Meckenheim gemeldet worden sind“, sagt Koths. Warum es sich dabei um falsche Informationen handelte und nichts von einer Betriebsfeier erwähnt wurde, sei nun Gegenstand einer internen Untersuchung, die die Amtsleitung des Bundeskriminalamtes veranlasst hat. „Dabei geht es um die Aufklärung der Vorfälle. Außerdem wird das mögliche Fehlverhalten von Mitarbeitern überprüft“, so Koths.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s