Linksfaschisten und Antideutsche Antwort

Liebe Leser, liebe Stimmen des Zorns,

Linksextreme und Antideutsche sind bekanntlich stets um Transparenz bemüht, wenn es um Anschriften und E-Mail-Adressen von Oppositionellen und Andersdenkenden geht. Umso wichtiger erscheint es, die persönlichen Daten derjenigen zu veröffentlichen, die mit größter Sorgfalt Andersdenkende denunzieren.

Unter folgendem Link können Sie Namen, E-Mail-Adressen und Anschriften bekennender Linksfaschisten und Antideutscher herunterladen.

Es beinhaltet 25.000 Namen, Anschriften, Telefonnummern. ePost usw.     jeder kann hier die für ihn/ihr zutreffenden Bereich überprüfen und sich somit den Vorteil des Erkennens sichern….aber auch weitere Massnahmen sind denkbar, oder?

„Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen:«Ich bin der Antifaschismus».“

Ignazio Silone

Silone soll das Zitat, im persönlichen Gespräch mit François Bondy gesagt haben. Bondy hatte das als Kritik an unkritischem Antifaschismus interpretiert, „Viele Jahre später, als der «Antifaschismus» in der Tat instrumentalisiert wurde und zu einem Slogan herunterkam, verstand Bondy, daß dieses kaustische Aperçu prophetisch war.

Weltnetzverweis:

Liste hier laden…

Original:

https://www.mzw-widerstand.com/politik/daten-von-25-000-antifa-mitgliedern-im-netz/

Warum verweise ich auf diesen Weltnetzverweis? Weil es uns alle Betrifft, wenn diese (S) Antifa Truppen wie im nachfolgenden Beispiel von den Linksgrünen von der Leine gelassen werden.

Wenn es einer sehr kleinen und übersichtlichen Gruppe von Menschen gelingt, die Massen global und über Jahrzehnte für die eigenen Ziele arbeiten zu lassen, kann das nur dann erfolgreich bewerkstelligt werden, wenn diese Eliten die Techniken der Gehirnwäsche auf allen Ebenen konsequent zur Anwendung bringen. Schon der Umstand, dass Völker sich für Krieg begeistern lassen, zeigt die Macht dieser Technik. Seit dem römischen Prinzip „Teile und Herrsche“ haben sich die Werkzeuge der Gehirnwäsche extrem verfeinert. Ein großer Teil der sogenannten Sozialforschung wurde im Auftrag der Eliten finanziert, um den Menschen als Wesen, das nur im Kollektiv überleben kann, im Anschluss in seine Bestandteile zerlegen zu können, ihn gefügig zu machen.

Der Grad der Manipulation ist viel größer, als die meisten von uns auch nur ahnen. Aber gerade darin liegt die Macht dieser Elitentechnik. Massenmedien sind dabei eines der wichtigsten Werkzeuge, um die Realität zu verschleiern und unsichtbar zu machen. Wer darauf aufmerksam macht, wird vom System gnadenlos attackiert, lächerlich gemacht und ausgegrenzt. Das finale Ziel ist immer die Vernichtung derer, die die Tarnung der Eliten auffliegen lassen.

Während sich eine Gesellschaft, die sich in gegenseitigen Lagerkämpfen, die auf einem neoliberalen Kur eingeschworen wurde, an die Gurgel geht, ziehen die Geldeliten weiter die Strippen. Die Manipulation ist extrem perfide, denn sie beleidigt den Menschen an sich, der nicht wahrhaben will, dass er wie Vieh zur Schlachtbank geführt werden kann und wird, indem man ihn mit den pervertierten Techniken der Demokratie davon abhält zu sehen, in welcher Situation er sich tatsächlich befindet.

Die Zeit des Erwachens steht bevor. Sie wird nicht ohne Schmerzen zu haben sein. Wir müssen da durch, um ein autarkes Leben wirklich beginnen zu können.

Feuer und Flamme für die AfD

Schon wieder ein feiger Anschlag auf Andersdenkende: Unbekannte haben gestern Nacht das Auto von AfD-Chefin Frauke Petry in Leipzig angezündet. Wir dürfen wohl davon ausgehen, dass die Täter dem linken Milieu zuzuordnen sind. Ein Anwohner sah kurz nach 1 Uhr die Flammen und rief die Feuerwehr. Ob damit der traurige Höhepunkt des Wahlkampfes zur Berlinwahl erreicht ist? Politische Kultur? In Deutschland längst zu Grabe getragen. In solchen Akten blinder Zerstörungswut – gerne fälschlich als „Kampf gegen Rechts“ deklariert – wird nun zum x-ten Mal genau das realisiert, was mutige Demokraten immer wieder öffentlich gefordert haben. So etwa SPD-Kreuzritter Ralf Stegner, der Anfang Mai auf Twitter erklärte: „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind!“ SPD-Chef Sigmar Gabriel und Zensur-Minister Heiko Maas haben AfD-Politiker ebenfalls immer wieder in die Nähe von Nazis gerückt, sie für vogelfrei erklärt. Das ist das Ergebnis. Wo bleibt die Entschuldigung?

Die staatlich finanzierten Schergen des sogenannten Antifaschismus haben den Befehl ihrer Oberen jedenfalls verstanden. Antifa heißt Angriff – so stehts im Faltblatt. „Die Stadt Leipzig hatte zuletzt die Eintragung einer Auskunftssperre für Frauke Petry mit Hinweis auf eine nicht erkennbare Bedrohungslage abgelehnt. Dies wurde erst vor einer Woche nach Intervention des sächsischen Staatsschutzes korrigiert“, erklärt die AfD.

bei Interesse weiterlesen FHIERE

Spalte Filtern:

Gehen Sie auf den Tab „Start“.

Die zu filternde Spalte markieren.

Mit dem Cursor (Läufer) die Spalte/n markieren (Spaltenkopf z.B. A,B,C,D usw.)

Ganz rechts im Excel-Menüband (Start) befindet sich die Funktion „Sortieren und Filtern“.

Nach einem Klick darauf wählen Sie im Dropdown-Menü „Filtern“ aus.

Nun sollte sich die Spaltenüberschrift in eine Dropdown-Liste verwandelt haben.

Per Klick auf den Pfeil einer Überschrift kann man im aufgeklappten Menü auswählen, wonach man filtern möchte – setzen bzw. entfernen dazu einfach die Häkchen vor dem jeweiligen Eintrag.

Wenn man nur eine Spalte gezielt filtern möchten, markiert man diese zuerst und geht dann erst wie in Schritt 3 beschrieben auf „Sortieren und Filtern“.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Lüttich

hier ein kleiner Ausschnitt, von 25.000, der Tabelle als Eindruck:

stinkera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s