Türkischer Elternbundfunktionär: „Deutsche sind eine Köterrasse“


 

Der ehemalige Vorsitzende des Türkischen Elternbundes Malik Karabulut mit Wohnsitz in Deutschland, hetzt auf Facebook gegen Deutsche und bezeichnet diese als „Köterrasse“

moslem-raus-hier-gros islam türken

 

Köter ist eine Beleidigung für Hunde…dieser Türke (würg) zeigt wieder einmal wie sehr die Türken Hunde hassen…

Wer Hunde hasst, den hasse ich….schmeißt ihn raus, dieser unwillkommene Ableger von illegalen Gastarbeitern…

türkengefahr Bild anklicken…Buch sehr empfehlenswert…ein „MUSS“ für die Erkennung der Wahrheit…und der tödlichen Gefahr…

da wohl wichtigste Thema für wahre Deutsche: as Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig


Zu dieser Entscheidung findet sich ein kurzes Video bei „youtube“:
„BVG antwortet zum Urteil vom 31.07.1973“

 

rechtAus der Rechtsabteilung:
Im Rahmen einer objektiven Berichterstattung sollte allerdings eben auch erwähnt werden, was das Bundesverfassungsgericht im Jahre 1973 sprach und was sich im Urteil vom 31. Juli 1973 findet:

Es wird daran festgehalten (…), daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig (..)“.

Offensichtlich versuchen viele Menschen nun, eben eine solche Organisation herzustellen, das ist deren gutes Recht, denn sie berufen sich auf diese höchstrichterliche Entscheidung!
Damit entsteht doch erst die Problematik: Wenn das Deutsche Reich nach klarer Auffassung des Bundesverfassungsgerichts weiterhin rechtsfähig existiert, was ist dann diese ‚BRD‘, und was hat sie auf dem Territorium des Deutschen Reiches zu suchen, wenn nicht Übles…?! Dazu bitte googeln:
Prof. Carlo Schmid und seine „Organisationsform militärischer Fremdherrschaft OMF“ von 1949.

HIER WEITER:

lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=306

Die Medien waren sich allesamt einig, daß die „Reichsbürger“ eine weitere und bestehende Existenz des Deutschen Reiches „behaupten“, kurz, diese Leute lügen also dreist, berufen sich auf Tinnef und heiße Luft und spinnen sowieso.
Im Rahmen einer objektiven Berichterstattung sollte allerdings eben auch erwähnt werden, was das Bundesverfassungsgericht im Jahre 1973 sprach und was sich im Urteil vom 31. Juli 1973 findet:

Es wird daran festgehalten (…), daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig (..)“.
Offensichtlich versuchen viele Menschen nun, eben eine solche Organisation herzustellen, das ist deren gutes Recht, denn sie berufen sich auf diese höchstrichterliche Entscheidung!
Damit entsteht doch erst die Problematik: Wenn das Deutsche Reich nach klarer Auffassung des Bundesverfassungsgerichts weiterhin rechtsfähig existiert, was ist dann diese ‚BRD‘, und was hat sie auf dem Territorium des Deutschen Reiches zu suchen, wenn nicht Übles…?! Dazu bitte googeln:
Prof. Carlo Schmid und seine „Organisationsform militärischer Fremdherrschaft OMF“ von 1949.

Russland-Experte Gilbert Doctorow warnt eindringlich vor dem Dritten Weltkrieg


  1. Oktober 2016

Von Gilbert Doctorow

Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg
Die zwischen den USA und Russland wegen der Ukraine entstandene Konfrontation, die sich wegen Syrien noch verschärft hat, sei viel gefährlicher, als die Analysten der US-Mainstream-Medien glaubten; die von Russland ausgesprochenen klaren Warnungen würden einfach ignoriert, schreibt Gilbert Doctorow.In einem Interview mit der BILD-Zeitung, das am 8. Oktober veröffentlicht wurde, beschrieb der für seine zurückhaltende Rhetorik bekannte deutsche Außenminister Frank- Walter Steinmeier die gegenwärtige internationale Lage mit folgenden besorgten Worten:

„Leider ist es eine Täuschung, zu glauben, der alte Kalte Krieg sei wieder zurückgekehrt. Die neuen Zeiten sind anders, sind gefährlicher. Früher war die Welt zweigeteilt, aber Moskau und Washington kannten ihre roten Linien und respektierten sie. In einer Welt mit vielen Regionalkonflikten und abnehmendem Einfluss der Großmächte sind künftige Entwicklungen kaum noch vorhersehbar.“

Steinmeier sagte weiter:
„Aus diesen Gründen müssen die USA und Russland ihre Gespräche fortsetzen.“ Er schloss seine Aufforderung mit der ausgewogenen Empfehlung, zur Lösung der humanitären Krise im Ostteil Aleppos sollten sowohl Russland als auch die USA auf die am Boden kämpfenden Parteien einwirken.

Leider ist festzustellen, dass dieser Appell an die Vernunft auf taube Ohren stieß. Noch am selben Tag erklärte ein Sprecher des US-Außenministeriums vor Journalisten in Washington, man habe am Wochenende die Friedensgespräche mit Moskau abgebrochen, „weil es mit den Russen nichts mehr zu besprechen gab“.

Die russische Seite fühlt sich nach dieser einseitig verkündeten Entscheidung der USA nicht mehr an die am 9. September zwischen US-Außenminister John Kerry und dem russischen Außenminister Sergei Lawrow getroffene Vereinbarung gebunden; darüber war 14 Stunden verhandelt worden, und beide hatten geglaubt, damit hätte die Kooperation über die Konfrontation gesiegt…..

Quelle und weiter: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP14616_261016.pdf

netzwerkgegenantideutsche.wordpress.com/

Schüler in deutscher Volksschule werden mit dem Koran indoktriniert


Der Koran. Mittlerweile als Lehrbuch in deutschen Volksschulen gebräuchlich Foto: Amr Fayez (TheEgyptian) / Wikimedia (CC BY 2.5)

Der Koran. Mittlerweile als Lehrbuch in deutschen Volksschulen gebräuchlich

Allahu akbar – Subhanaka allhumma wa – bihamdika wa tabarakasmuka – wa ta´ala dschaduka wa la – Ilaha ghairuk

Oder auf Deutsch:

Allah ist der Allergrößte – Preis dir, o Allah, und Lob sei Dir – und gesegnet ist Dein Name – und hoch erhaben ist Deine Herrschaft – und es gibt keinen Gott außer Dir

Dieses islamische Glaubensbekenntnis mussten Volksschüler auswendig lernen und öffentlich vortragen. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um Schüler aus Bagdad, Kairo oder Algerier, sondern um Kinder einer deutschen Grundschule in Garmisch-Partenkirchen im (derzeit noch) katholischen Bayern.

Wie ein erboster Vater, dessen Tochter die vierte Klasse der Grundschule besucht, aufdeckte, sollen die Klassenlehrer die Schüler gezwungen haben, diese Koran-Sure zu lernen, um diese dann während eines ökumenischen Gottesdienstes abwechselnd in arabischer und deutscher Sprache vorzutragen.

Vielleicht vorbeugende Aktion

Möglichweise möchte diese Volksschule in Anbetracht dessen, was auf Deutschland in naher Zukunft zukommen könnte, bereits vorbeugend reagieren. Denn wenn man bereits jetzt den jungen Mädchen und Buben den Koran eintrichtert, werden sie später in einem islamisch dominierten Deutschland vielleicht es leichter haben. Ebenso könnte diese Koran-Indoktrinierung dazu dienen, den Kindern alsbald nahezulegen, selbst Mohammedaner zu werden. Auch hat vielleicht das sture Auswendiglernen von Koran-Suren den Vorteil, dass man dadurch selbstständiges Denken verlieren könnte, weil alles, was im Koran drinnen steht, das direkte und einzige Wort Gottes (Allahs) ist, welches man sowieso nicht kritisieren darf.

Ob das allerdings tatsächlich dem derzeitigen Bildungsziel deutscher Volksschulen entspricht, sei einmal dahingestellt.

Gegen Verantwortliche wird vorgegangen

Für die Schulleitung dürfte die Islamisierung Deutschlands doch noch nicht so weit fortgeschritten sein, dass man diesem Verhalten vorbehaltlos applaudiert. Denn mittlerweile kündigten bereits Vertreter diverser Parteien an, mit allen Mitteln gegen die Verantwortlichen vorzugehen.

Die für diese Volkschule zuständige Schulamtsleiterin, Frau Gisela Ehrl, hält sich derzeit bedeckt und möchte vorläufig keine Auskünfte zu dem Vorfall erteilen. Allerdings wurde von ihr angedeutet, dass die Schule eine schriftliche Stellungnahme abgeben wird.

unzensuriert.at/content/0022106-Schueler-deutscher-Volksschule-werden-mit-dem-Koran-indoktriniert?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Kongress gegen die ethnokulturelle Verdrängung der europäischen Völker


 

Kongress

Der erste österreichische Kongress gegen die ethnokulturelle Verdrängung der europäischen Völker.
Eine Leistungsschau der patriotischen, identitären und konservativen Arbeit im publizistischen, kulturschaffenden sowie politischen Bereich.

Als Verteidiger Europas machen wir uns gemeinsam auf, unsere Völker, Traditionen und Werte zu beschützen.

http://europaeisches-forum.at/

 

Die Mittel- und Nordeuropäischen Völker haben allesamt einen germanischen Ursprung…daher müssen wir gerade im deutschsprachigen Raum zusammen-arbeiten…das sollte keine Frage mehr sein.

Nicht jeder kann vom „hohen Norden“ aus mal eben 1.000 Kilometer fahren um an einem Kongress teilzunehmen.

Das Gegenstück zu diesem Kongress war in Köln geplant…die Compact-Konferenz.

Da das System alles machen wird um eine Solidarisierung der Widerständler zu vermeiden, wurde dieser Teil bereits geschickt und planvoll verhindert…zeitlich so, dass eine Neuansetzung nicht mehr möglich ist.

Das es in Österreich anders aussieht, dass soll nun am 29.10.2016 in Linz an der Donau bewiesen werden.

Selbstverständlich wird über diesen Kongress informiert….aber wer kann sollte seine wahre Bereitschaft zum Widerstand persönlich zeigen.

Ich werde selbstverständlich teilnehmen.

Wiggerl 

Die Helden aus der Vergangenheit


Die Helden aus der Vergangenheit schafften es ihre Länder vor den Türken zu retten……..heute wird ihr Andenken bespuckt, vergessen und dafür den Türken ihre islamischen Füße geküsst.

Erst seit 50 Jahren bereichern uns Menschen islamischen Glaubens und orientalischer Abstammung. Dabei hätten sie viel früher hier sein können! Die Übeltäter,…

die aus der Vergangenheit…Karl Martell

Die Schlacht bei Poitiers (732 n.Chr.)

25.10.732 n.Chr.: In der seit sieben Tagen andauernden Schlacht bei Tours und Poitiers besiegte Karl Martell das Heer der arabischen Invasoren.

http://missioneuropakmartell.wordpress.com/karl-martell/

  • 1. Türkenkrieg:  DER ERSTE (1529-1568)
  • 2. Türkenkrieg:  DER LANGE (1592-1606)
  • 3. Türkenkrieg:  DER UNGENUTZTE (1660-1664)
  • 4. Türkenkrieg:  DER GROSSE (1683-1699)
  • 5. Türkenkrieg:  DER ERFOLGREICHE  (1716-1718)
  • 6. Türkenkrieg:  DER KURZE (1737-1739)
  • 7. Türkenkrieg:  DER LETZTE (1788-1791)

Die Helden aus der Vergangenheit

1. Türkenkrieg 1529-1568

29.08.1526  Niederlage bei Mohács (sog. 1. Schlacht von Mohács)
          1528  Einfälle in Krain
          1529  Fall Ofens
25.09.1529  1. Belagerung Wiens
          1532  Belagerung von Güns
          1543  Fall von Gran und Stuhlweißenburg
          1547  Waffenstillstand
          1562  Friede von Konstantinopel
17.02.1568  Friede von Adrianopel
2. Türkenkrieg 1592-1606

          1593  Sieg bei Sisak
          1596  Fall von Erlau
          1598  Rückeroberung von Raab und Veszprem
          1600  Fall von Kanisza
          1603  Verwüstung der südl. Steiermark
          1605  Verwüstung der westl. Steiermark
          1606  Friede von Zsitva Torok
3. Türkenkrieg 1660-1664

          1663  Fall der Festung Neuhäusl
          1664  Sieg bei Mogersdorf/Burgenland
10.08.1664  Friede von Eisenburg
4. Türkenkrieg  1683-1699

14.07.1683  2. Belagerung Wiens
12.09.1683  Sieg am Kahlenberg und Entsatz Wiens
09.10.1683  Sieg bei Párkány
27.10.1683  Eroberung von Gran
19.08.1685  Eroberung von Neuhäusel
02.09.1686  Eroberung Ofens (Karl von Lothringen)
19.10.1686  Sieg bei Szeged
12.08.1687  Sieg bei Mohacs (sog. 2. Schlacht von Mohács)
                      (Karl von Lothringen)
  Okt. 1687  Besetzung Siebenbürgens
09.12.1687  Preßburger Landtag: Ungarn wird habsb. Erbland
18.12.1687  Eroberung von Eger
20.06.1688  Eroberung von Lippa
06.09.1688  1. Eroberung Belgrads (Ludwig Wilhelm von Baden
                       und Max Emanuel von Bayern)
24.09.1689  Sieg bei Nisch (Ludwig Wilhelm von Baden)
19.08.1691  Sieg bei Slankamen (Ludwig Wilhelm von Baden)
 Aug.1696  Erfolglose Belagerung Temeschburgs (August der Starke)
11.09.1697  Sieg bei Zenta (Prinz Eugen)
23.10.1697  Plünderung von Sarajewo durch Prinz Eugen
26.01.1699  Friede von Karlowitz
5. Türkenkrieg 1716-1718

 Apr. 1716  Kriegserklärung der Türken an Österreich
05.08.1716  Sieg bei Peterwardein (Prinz Eugen)
12.10.1716  Eroberung von Temeschburg (Prinz Eugen)
  Nov.1716  Eroberung einiger Festungen an der Donau (Graf Mercy)
18.08.1717  2. Eroberung Belgrads (Prinz Eugen)
21.07.1718  Friede von Passarowitz
6. Türkenkrieg 1737-1739

 1739  Friede von Belgrad
7. Türkenkrieg 1788-1791

1791  Friede von Sistova

Übersicht der Türkenkriege

Krieg Von Bis Verlauf/Bemerkung
1. Venezianischer Türkenkrieg 1423 1430 Venedig, als führende Handels- und Seemacht im Mittelmeer, begann sich mit Hilfe seiner Söldnerheere dem Osmanischen Reich entgegenzustellen, als es seine Handelsinteressen durch die Expansion der Türken in Richtung Adriatisches Meer bedroht sah. Um seine Handelsprivilegien im Osmanischen Reich zu sichern, schloss es jedoch bald wieder Frieden und trat Thessaloniki an die Türken ab.
2. Venezianischer Türkenkrieg 1463 1479 Nach dem Fall Konstantinopels (29. Mai 1453) begannen die Türken mit der Eroberung Griechenlands und vertrieben die Venezianer vom griechischen Festland.
3. Venezianischer Türkenkrieg 1499 1503 Innere Streitigkeiten der Osmanen nutzte Venedig um 1489 Zypern zu erwerben. Trotz der Unterstützung durch SpanienPortugal, Frankreich, den Kirchenstaat und die Johanniter musste Venedig weitere griechische Städte aufgeben und Tribut zahlen.
Belagerung von Rhodos 1522 1523 Der Johanniterorden (vgl. Geschichte des Johanniterordens) hatte sich 1309 auf der Insel Rhodos niedergelassen und kontrollierte von dort den Seehandel im östlichen Mittelmeer. Nach einer ersten vergeblichen Belagerung 1480 landete am 26. Juni 1522 ein großes osmanisches Invasionsheer auf der Insel, um die Herrschaft über das östliche Mittelmeer für das Osmanische Reich zu erobern. Den bis zu 160.000 Invasoren standen wenige Tausend Verteidiger gegenüber. Nach schweren Kämpfen mussten die Johanniter am 22. Dezember kapitulieren und zogen am 1. Januar 1523 ab.
1. Österreichischer Türkenkrieg
4. Venezianischer Türkenkrieg
1526 1555 Der ungarische König Ludwig II., Adoptivsohn Kaisers Maximilian I., ehelichte 1515 Maria von Habsburg, seine Schwester war wiederum mit Ferdinand I. verheiratet. Um gegen das sich festigende Bündnis vorzugehen, griff Sultan Süleyman der Prächtige die Ungarn an und schlug sie am 29. August 1526 in der Schlacht von Mohács; 26. September–14. Oktober 1529 kam es zur 1. Belagerung Wiens, die schlechte Versorgungslage zwang die Türken jedoch zum Rückzug; 1537 trat Venedig in den Krieg ein, 1538 wurde seine Flotte, unter Andrea Doria, in der Seeschlacht vor Prevesa von den Türken geschlagen; Venedig schloss, wiederum um seine Handelsprivilegien zu retten, 1540 einen Separatfrieden, in dem es Dalmatien, die Ägäis und die letzten Städte auf Morea (Peloponnes) an die Türken abtrat; 1552 Sieg der Osmanen über die Österreicher bei Palast; das Königreich Ungarn wurde dreigeteilt, der spätere Kaiser Ferdinand I. musste einen jährlichen Tribut von 30.000 Dukaten an die Osmanen zahlen.
Belagerung von Malta 1565 1565 Nachdem 1522 die Türken den Johanniterorden von Rhodos vertrieben hatten, bot Kaiser Karl V. dem Orden die Insel Malta als neuen Ordenssitz an. Die Johanniter ließen sich 1530 auf der Insel nieder. Am 18. Mai 1565 begannen 40.000 Türken auf Befehl Süleyman des Prächtigen mit der Belagerung Maltas. Die etwa 9.000 Ordensritter hielten der Belagerung stand, bis die Osmanen am 8. September, nach Verlusten von schätzungsweise 20.000 Mann, wegen der drohenden Herbststürme die Belagerung abbrechen mussten.
2. Österreichischer Türkenkrieg 1566 1568 Anlass war ein Aufstand des Siebenbürgener Fürsten Johann II. Sigismund Zápolya. 1566 kam es zur erfolgreichen osmanischen Belagerung von Szigetvár. Im ersten Frieden von Adrianopel wurde der Verlust Szigetvárs anerkannt, ansonsten der Status quo wiederhergestellt.
1. Russischer Türkenkrieg 1568 1570 Nach der russischen Eroberung der Khanate Kasan und Astrachan wollte das Osmanische Reich diese ehemals muslimischen Reiche im Wolga-Raum zurück in seine Einflusssphäre holen und unternahm zusammen mit dem Krimkhanat einen Feldzug gegen Astrachan. Um die osmanische Flotte einsetzen zu können, wurde mit dem Bau eines Kanals zwischen Don und Wolga begonnen. Die Belagerungsstreitkräfte wurden jedoch von den Russen besiegt, während die osmanische Flotte durch einen starken Sturm dezimiert wurde.
5. Venezianischer Türkenkrieg 1570 1573 1570 eroberten die Türken Zypern; Spanien, der Kirchenstaat und Venedig schlossen sich am 20. Mai 1571 zur Heiligen Liga zusammen. Ihre Flotte unter Don Juan de Austria schlug die Osmanen am 7. Oktober 1571 in der Seeschlacht von Lepanto. Trotz des Sieges schloss Venedig 1573 einen Separatfrieden, verzichtete auf Zypern und zahlte 300.000 Dukaten an das Osmanische Reich.
3. Österreichischer Türkenkrieg(Langer Türkenkrieg) 1593 1606 Abwehrkrieg der Österreicher, begründet durch fast jährliche türkische Einfälle; 1606 Friede von Zsitvatorok, der Kaiser wurde vom Sultan als gleichberechtigter Verhandlungspartner anerkannt, eine einmalige Zahlung von 200.000 Gulden beendete den jährlichen Tribut.
1. Polnischer Türkenkrieg 1620 1621 Polnische Versuche, in Siebenbürgen und Moldau Einfluss zu gewinnen, führten zur Entsendung eines osmanischen Heeres, das Ende 1620 bei Ţuţora am Pruth siegreich blieb. Im folgenden Jahr führte Sultan Osman II. persönlich ein Heer nach Moldau, das erfolglos Chotyn belagerte. Im Friedensvertrag verzichtete Polen auf seine Ansprüche auf die Moldau.
2. Polnischer Türkenkrieg 1633 1634 Nach dem Tod des polnischen Königs Sigismund III. Wasa griffen russische Truppen Polen-Litauen an. Mechmed Abazy, der türkische Pascha von Widin, sah seine Chance und fiel ebenfalls in Polen ein. Der polnische Hetman Stanisław Koniecpolski organisierte eine rasche und energische Verteidigung und konnte die Osmanen zurückschlagen.
6. Venezianischer Türkenkrieg 1645 1669 Der Krieg spielte sich hauptsächlich auf Kreta ab. Nachdem die Türken am 24. Juni 1645 begonnen hatten, die Insel zu erobern, belagerten sie ab 1648 21 Jahre lang die schwer befestigte, von Söldnern verteidigte Hauptstadt Candia (das heutige Iraklio), bevor sie 1669 erobert wurde.
4. Österreichischer Türkenkrieg 1663 1664 Nach Spannungen in Siebenbürgen begannen die Türken 1663 eine Offensive gegen Kaiser Leopold I. und eroberten mehrere Festungen in Oberungarn (unter anderem Neuhäusl). 1664 unterlagen sie jedoch den kaiserlichen Truppen bei Levice und St. Gotthard an der Raab. Der schnell folgende Frieden von Vasvár bestätigte den Status quo, einschließlich des türkischen Besitzes von Neuhäusl.
3. Polnischer Türkenkrieg 1672 1676 Die Kosaken in der polnisch dominierten rechtsufrigen Ukraine unter der Führung von Hetman Doroschenko stellten sich unter den Schutz der Hohen Pforte; die forderte daraufhin die Abtretung der Gebiete von Polen; 1672 begann das Osmanische Reich den Krieg; nach schweren Niederlagen führte Jan Sobieski die Polen am 11. November 1673 in der Schlacht von Chotyn zum Sieg; Sobieski wurde daraufhin zumpolnischen König Johann III. Sobieski gewählt. Der Krieg endete nach wechselvollen Erfolgen im Vertrag von 1676, in dem Podolien mit Kamieniec Podolski und der größte Teil der rechtsufrigen Ukraine dem Osmanischen Reich zugesprochen wurde.
2. Russischer Türkenkrieg 1676 1681 Nach der Eroberung Podoliens im Krieg gegen Polen wollten die Osmanen ihre Herrschaft auch auf die Ukraine östlich des Dnepr ausdehnen. Die Kosaken vor allem aus der linksufrigen Ukraine unter HetmanIwan Samojlowitsch verbündeten sich mit Russland und vertrieben mit ihrer Hilfe den türkenfreundlichen Hetman Doroschenko aus dessen Hauptstadt Tschyhyryn in der rechtsufrigen Ukraine 1674. Doroschenko eroberte mit ihm treuergebenen kosakischen Truppen Tschyhyryn 1676 zurück, wurde jedoch kurz darauf von den Kosaken aus der linksufrigen Ukraine und den Russen erneut belagert und diesmal gefangengesetzt. Daraufhin schickte der türkische Sultan Ibrahim Szejtan und Juri Chmelnyzkyj als seinen Vasallen in die Ukraine 1677 mit einer etwa 120.000 Mann starken Armee Richtung der linksufrigen Ukraine in Marsch, die in einer Schlacht jedoch geschlagen wurde. 1678 erneuerte der Sultan seinen Willen die gesamte Ukraine zu unterwerfen und schickte bis zu 200.000 Mann unter Kara Mustafa gegen etwa 120.000 Russen und Ukrainer in Tschyhyryn. Die russische Armee konnte aus der Belagerung ausbrechen, den Dnepr überqueren und weitere türkische Angriffe abwehren. Schließlich wurde ein Friedensvertrag unterzeichnet, der den Dnepr als Grenze wieder bestätigte.
Großer Türkenkrieg
4. Polnischer Türkenkrieg5. Österreichischer Türkenkrieg
3. Russischer Türkenkrieg
7. Venezianischer Türkenkrieg
1683 1699 Erneut in Abstimmung mit Frankreich begannen die Türken eine Offensive; 1683 kam es am 14. Juli zur 2. Belagerung Wiens, der von Papst Innozenz XI. initiierten Heiligen Liga durch Jan Sobieski und HerzogKarl V. von Lothringen gelang es, durch seinen Sieg in der Schlacht am Kahlenberg am 12. September die Stadt zu entsetzen; beim Verfolgen der Truppen wurde Gran zurückerobert und nach einer erfolglosen Belagerung 1684 wurde 1686 Ofen zurückgewonnen. Bis 1687 eroberte Francesco Morosini den Peloponnes zurück; 1686 schloss Russland sich dem Krieg gegen das Osmanische Reich an, 1688 eröffnete Frankreich den Pfälzer Erbfolgekrieg, was zu einer Entlastung der Türken beitrug; 19. August 1691 Sieg von Ludwig Wilhelm I. von Baden (Türkenlouis) über die Türken bei Novi Slankamen; 11. September 1697 Sieg der Österreicher unter Prinz Eugen bei Zenta; 26. Januar 1699 Friede von Karlowitz: das Osmanische Reich musste umfangreiche Gebietsabtretungen hinnehmen: Ungarn, Siebenbürgen, Batschkaan Österreich, Podolien an Polen, Asow an Russland und Peloponnes an Venedig; Beginn vom Ende des Osmanischen Reiches, Österreich wurde Großmacht.
4. Russischer Türkenkrieg
(Teil des 3. Nordischen Krieges)
1710 1711 Nachdem Peter I. die Schweden unter Karl XII. 1709 in der Schlacht bei Poltawa geschlagen hatte, flohen diese in das Osmanische Reich. Die russischen Truppen besetzten Bessarabien, wurden aber amPruth eingeschlossen und mussten im Frieden vom Pruth am 22. Juli kapitulieren; Asow und Teile der Ukraine wurden nochmals osmanisch, und Karl durfte frei abziehen.
Venezianisch-Österreichischer Türkenkrieg
8. Venezianischer Türkenkrieg
6. Österreichischer Türkenkrieg
1714 1718 Zunächst verlor Venedig 1715 die Peloponnes; Kroaten hielten erfolgreich Sinj; 1716 forderten die Österreicher die Rückgabe des Gebietes an Venedig; am 5. August 1716 schlug Prinz Eugen die Osmanen in der Schlacht von Peterwardein, 1717 eroberte er Belgrad; im Frieden von Passarowitz vom 21. Juli 1718 erhielt Österreich Belgrad und einige weitere Gebiete; Venedig beteiligte sich fortan nicht mehr an den Türkenkriegen.
Russisch-Österreichischer Türkenkrieg
7. Österreichischer Türkenkrieg
5. Russischer Türkenkrieg
1735 1739 Krieg Österreichs um Bosnien zu erobern; Siege der Türken in Serbien; 1735 wurde die Krim von den Russen verwüstet; 1737 wurde Bessarabien von Russland besetzt; am 18. September 1739 Friede von Belgrad, Österreich verlor die Eroberungen aus dem letzten Krieg wieder, Russland konnte nicht das angestrebte Recht auf freie Durchfahrt für seine Schiffe auf dem Asowschen und Schwarzen Meerdurchsetzen. Trotz eines 1738 geschlossenen Bündnisses griff Schweden nicht zugunsten der Osmanen ein, erst nach Friedensschluss griff es die Russen an und hoffte daher im Krieg um Finnland vergeblich auf einen Zweifrontenkrieg. Für seine erfolgreiche Waffenhilfe gegen die Österreicher erhielt jedoch Frankreich 1740 zusätzliche Privilegien (Kapitulationen).
6. Russischer Türkenkrieg 1768 1774 Im polnischen Bürgerkrieg wurden die Türken durch die Konföderation von Bar zu Hilfe gerufen, Russland besetzte Moldau und die Walachei, 1770 wurde die türkische Flotte im Hafen von Çeşme von derrussischen vernichtet, 1774 Sieg der Russen bei Schumla; 21. Juli 1774 Friede von Küçük Kaynarca, die südliche Ukraine mit den Mündungen von BugDnepr und Don kamen zu Russland, die Krim wurde unabhängig und 1783 von Russland annektiert, russische Schiffe durften die Meerengen durchfahren, Russland erhielt Protektoratsrecht über Orthodoxe im Osmanischen Reich, 1. Teilung Polens.
Russisch-Österreichischer Türkenkrieg
8. Österreichischer Türkenkrieg
7. Russischer Türkenkrieg
1787 1792 Krieg zur Aufteilung des Osmanischen Reiches, 24. August 1787 Kriegserklärung Türkei an Russland, 9. Februar 1788 Kriegseintritt Österreichs, 1789 Österreicher eroberten Belgrad und Bukarest, Russen besetzten das Fürstentum Moldau, 1790 Sieg der Österreicher bei Kalafat, ein 1791 gegen Russland und Österreich geschlossenes osmanisch-preußisches Bündnis kam zu spät; Kaiser Leopold II. schloss am 4. August 1791 mit dem Sultan den Frieden von Sistowa; 9. Januar 1792 Frieden von JassyDnepr wurde Grenzfluss zwischen Russland und dem Osmanischen Reich; Österreich nahm Abstand von dem Plan, das Osmanische Reich zu zerschlagen, da es mehr und mehr in Konkurrenz zu Russland stand; Preußen gab Russland freie Hand zur 2. Teilung Polens; 1787 unternahm Zarin Katharina II. eine Inspektionsreise auf die neu eroberte Krim
Ägyptische Expedition der Franzosen 1798 1801 Formal, um die Autorität des Sultans wiederherzustellen und das Land von feudaler Mamelucken-Herrschaft zu befreien, besetzte die Französische Republik im Gegensatz zur traditionellen Bündnispolitik des Königreiches unter Napoleon Ägypten. Das Osmanische Reich schloss unter dem Druck der britischen Flotte vor Istanbul 1799 ein Bündnis mit Großbritannien und dem mehrfachen Kriegsgegner Russland, ein französischer Vorstoß nach Syrien scheiterte vor Akko am türkisch-britischen Widerstand. Eine vollständige britisch-türkische Rückeroberung Ägyptens gelang trotz Kämpfen bei Abukir nicht vor dem britisch-französischen Friedensschluss von Amiens 1802.
8. Russischer Türkenkrieg 1806 1812 Dem serbischen Aufstand von 1804 kam Russland zur Hilfe, es besetzte das Fürstentum Moldau und die Walachei; am 28. Mai 1812 musste Russland den Frieden von Bukarest schließen, um sich auf den zu erwartenden Angriff Napoleons zu konzentrieren. Russland erhielt Bessarabien, der Pruth wurde die neue Grenze zwischen den beiden Reichen; 1813 wurde Serbien von den Türken wieder unterworfen, dieSüdslawen, in ihrem Streben nach Unabhängigkeit, setzten von nun an auf Russland und nicht mehr auf Österreich.
9. Russischer Türkenkrieg
(Ende des Griechischen Unabhängigkeitskrieges)
1828 1829 Ermuntert vom serbischen Aufstand, erhoben sich auch die Griechen 1821; Russland besetzte Moldau und Walachei, 1829 überschritten die Russen erstmals das Balkangebirge; 14. September 1829 zweiter Friede von Adrianopel; Russland erhielt Territorien südlich des Kaukasus; Moldau, Walachei und Serbien wurden autonom und gerieten unter russischem Einfluss, die Meerengen waren für alle Schiffe frei.
10. Russischer Türkenkrieg
(Teil des Krimkriegs)
1853 1856 Die Forderung des russischen Zaren Nikolaus I. über ein Protektorat für seine orthodoxen Glaubensbrüder im Osmanischen Reich wurde von der Hohen Pforte abgelehnt, Russland besetzte die Fürstentümer Moldau und Walachei; Großbritannien und Frankreich unterstützten die Türken und eroberten im Krimkrieg Sewastopol; im Pariser Frieden vom 30. März 1856 kamen Moldau und Walachei unter ein Protektorat der Westmächte, Südbessarabien fiel an die Moldau, die Donauschifffahrt wurde internationalisiert, das Schwarze Meer entmilitarisiert; die innere Krise Russlands trat zu Tage und führt zu Reformen, unter anderem der Bauernbefreiung.
11. Russischer Türkenkrieg
(Balkankrise)
1877 1878 Nach der Niederlage Serbiens im Serbisch-Türkischen Krieg (1876–1878) führten russische Truppen den Krieg fort, besetzten die zwischenzeitlich zu Rumänien zusammengeschlossenen ehemaligen Fürstentümer Moldau und Walachei abermals, eroberten Plewen und standen vor Konstantinopel, als es am 3. März 1878 zum Frieden von San Stefano kam: Das Osmanische Reich musste sich einem fürRussland günstigen Diktatfrieden beugen. Da dieser Machtzuwachs den Großmächten Österreich-Ungarn, Großbritannien und Frankreich zu weit ging, wurde der Balkan auf dem Berliner Kongress am 13. Juli erneut aufgeteilt: Rumänien, Serbien und Montenegro wurden unabhängig, Bulgarien erhielt einen Sonderstatus, blieb jedoch dem Osmanischen Reich gegenüber tributpflichtig, Österreich-Ungarn durfteBosnien und die Herzegowina besetzen, Großbritannien erhielt Zypern, während RaszienAlbanienMakedonien und Rumelien beim Osmanischen Reich verblieben.

Weihnachten wegen Moslems abgesagt


 Ein Christbaum oder auch andere weihnachtlich-christliche Symbole sind, nach Ansicht vieler „Integrationsexperten“, mohammedanischen Kindern nicht zumutbar Foto: touch.and.go / Wikimedia (CC BY 3.0)

Ein Christbaum oder auch andere weihnachtlich-christliche Symbole sind, nach Ansicht vieler „Integrationsexperten“, mohammedanischen Kindern nicht zumutbar 

In Kassel, einer 200.000 Einwohner Stadt in Hessen (Deutschland), fällt für die Kinder der städtischen Kindertagesstätte (Kindergarten) „Sara-Nussbaum-Haus“ an der Unteren Königsstraße das Weihnachtsfest regelmäßig aus. Seit einigen Jahren gibt es dort weder Christbaum, Weihnachgeschichten oder Weihnachtsstimmung.

Wegen unterschiedlicher Kulturen auf christliche Rituale verzichten

Weil das viele Eltern von Kindern, die dort betreut werden, so nicht hinnehmen wollten und von der Kindergartenleitung damit abgespeist worden sind, dass man wegen der unterschiedlichen Kulturen der Kinder auf christliche Rituale verzichten würde, haben sie sich nun an die Tageszeitung Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) gewandt.

Stadt gibt zunächst Absage zu

Auf Anfrage der HNA an die Stadt wurde zunächst bestätigt, dass in der Sara-Nussbaum-Kindertagesstätte Weihnachten in den vergangenen Jahren tatsächlich einfach abgesagt worden ist. Allerdings lamentierte die Stadt herum, dass das eine unabgesprochene Entscheidung der Kindergarten-Leitung gewesen sein soll und diese Handhabe nicht im Einklang mit der städtischen Linie stehen würde. Wie die Stadt Kassel behauptet, sei normalerweise Weihnachten in allen Kindertagesstätten ein fester Bestandteil des Betreuungsprogramms.

Doch Weihnachtsfest, aber nicht im strengeren Sinne  

Bald darauf revidierte die Stadt ihre erste Stellungnahme, in der sie zugab, dass man Weihnachten in der Sara-Nussbaum-Kita einfach gestrichen hätte. Nach Rücksprache mit der Kindertagesstätten-Leitung hätte diese behauptet, dass Weihnachten doch eine gewisse Rolle spiele. So würde man dort etwa weihnachtliche Kekse backen und auch basteln.

Aber, so gibt ein Sprecher der Stadt Kassel zu, „es wird dort kein Weihnachtsfest im strengen Sinne gefeiert“, weil angeblich die Mehrheit der Kinder nicht christlichen Glaubens sei. Aus diesem Grund verzichtet man auf alles, was irgendwie mit der christlichen Kultur in Verbindung gebracht werden könnte, wie Weihnachtlieder oder eben den Christbaum.

Ausländische Kinder sollten Kultur des Gastlandes kennenlernen

Die Eltern, die sich an die HNA gewandt haben, können es trotzdem nicht verstehen, dass man so mit den abendländischen, kulturellen Werten umgeht. Denn wenn ausländische Mitbürger (und im Besonderen Kinder) sich tatsächlich integrieren wollen, würde es dringend dazugehören, die neue Kultur des Gastlandes kennenzulernen.

Kniefall vor den Mohammedanern

Aber in dieser Kindertagesstätte müssen sie das nicht. Denn es wird hier nicht nur wegen des hohen Anteils an mohammedanischen Kindern beim Mittagstisch auf Schweinefleisch verzichtet, sondern auch penibel darauf geachtet, dass die Kinder ihre mitgebrachten Jausen-Brote nicht tauschen. Auf diese Art soll verhindert werden, dass mohammedanische Kinder ein Wurst-Radl in den Mund nehmen, in dem Schweinefleisch enthalten ist.

Auch in Wien christliches Weihnachten nicht gefragt

Freilich braucht man beim Thema Weihnachten keinen Blick über die Grenze nach Deutschland zu machen. Denn auch die städtischen Kindergärten im rotgrünen Wien haben so ihre gewaltigen Probleme mit dem christlichen Weihnachtsfest, wie die Kündigung einer Kindergärtnerin bewies, die die Kindergartenkinder über die Bedeutung des christlichen Weihnachtsfestes aufgeklärt hatte. (Was man offenbar in der heutigen Zeit aus Rücksicht auf die Mohammedaner nicht mehr machen darf!)

unzensuriert.at/content/0022001-Kindergarten-sagt-Weihnachtsfest-auf-Ruecksicht-auf-andersglaeubige-Kinder-ab?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Vernetzungskarte – Widerstand der Deutschen beginnt sich zu organisieren


Die Vernetzungskarte ist bei: https://vernetzen.einprozent.de/group

Aus Schreiben von
EinProzent:

die interaktive Deutschlandkarte unserer Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ darf nach einem ersten Resümee mit Fug und Recht als voller Erfolg bezeichnet werden.Über 70 Protest- und Bürgergruppen haben sich bis dato registriert und sind zu gefragten Anlaufpunkten interessierter Bürger geworden. Es sind Bürger, die nicht länger mitansehen können und wollen, wie Ereignisse in Nizza und Würzburg zum europäischen Normalzustand werden.

Unsere interaktive Deutschlandkarte bietet interessierten, bisher nicht organisierten Bürgern die Möglichkeit, sich mit bereits aktiven Gruppen zu vernetzen. Bestehende Gruppen treffen so wiederum auf neue Mitstreiter und können unkompliziert in direkten Kontakt treten. Das Konzept funktioniert – seit rund einem Monat gehen wir neue Wege der patriotischen Vernetzung!

Daß aus der Theorie schon vielfach die Praxis hervorgegangen ist, beweisen die Rückmeldungen bestehender Gruppen. Nach dem islamischen Terroranschlag in Würzburg haben sich augenblicklich zahlreiche Bürger in verschiedenen Städten vernetzt und die Not zur Tugend gemacht. Ähnliche Rückmeldungen sind aus dem Osten zu verzeichnen: Die etablierte Protest- und Bürgergruppe „Radebeul.350“ hat über unsere Deutschlandkarte bereits zahlreiche brauchbare Anfragen erhalten. „Ein Prozent“ sorgt dafür, daß sich der Widerstand vor Ort organisiert! Zur Karte geht es hier:Vernetzungskarte (Link).

Um feige Terroranschläge in Deutschland und Europa verhindern zu können, werden wir in jeder Region viele patriotische Gruppen brauchen, die sich selbst verwalten und organisieren – unterstützt durch die logistischen, juristischen und finanziellen Mittel von „Ein Prozent“.

PS: Haben Sie schon die zahlreichen Proteste und Aktionen der letzten Zeitbemerkt? Wir berichten immer aktuell auf unserem Weblog: zum Weblog (Link).

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2016/07/23/vernetzungskarte-widerstand-der-deutschen-beginnt-sich-zu-organisieren/

Tatsachenbericht vom Amt für …BAMF


Von K-Networld, übernommen von Europenews

(Anm.d.R.: Wenn dieser Augenzeugenbericht den Tatsachen entspricht, ist das der Hammer!)

DAS HIER IST WICHTIG ZU WISSEN! ES IST KEINE HETZE, SONDERN EIN TATSACHENBERICHT! MACHT DIE AUGEN AUF!

„Ich bin morgens früh im Amt (BAMF – Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), die Asylsuchenden hocken dann schon am Gang. Da mache ich meine Tür erst mal von innen zu. Ich muss schauen, ob es neue Asylpakete gibt, ein neues sicheres Herkunftsland – wegen der Bleibeperspektive. Dann geht’s los, irgendwie auf Deutsch und Englisch. Das Nötigste können die meisten schon, sie sind ja nicht erst seit gestern da. „Gib mein Geld! Ich Mann! Ich fick dich! Du Nazi!“ Nach dem 30. Typen habe ich selbst so geredet und bekam einen Verweis. Jetzt halte ich meine Klappe. Wird schön bunt in Deutschland.

Einen Wachdienst könnte man gebrauchen in den Dienststellen. Die sitzen vor meinem Schreibtisch und holen sich einen runter, fummeln am Hosenschlitz, spielen mit dem Taschenmesser, winseln, werden grantig, werden laut. Aggression pur. Natürlich nicht jeder. Das ist mir wichtig zu sagen, dass ich nicht in Verdacht komme, ich wäre ein Rassist. Aber die Mehrheit, die ist so, junge Burschen, die sind fit! Die haben ein Ego! Fordern, verlangen. Respekt wollen sie. Umgekehrt gibt es keinen.

Bei uns laufen die Telefone heiß. Kolleginnen von den Erstaufnahmelagern. Manch eine gibt den Job auf. Sogar mir rücken sie zu nah. Und ich gehe auf die 50 zu! Hinterher gab es eine Dienstbesprechung, wie wir damit umgehen sollen. Ja, wie denn? Die Mitarbeiterinnen sollen sich hochgeschlossen anziehen. Am nächsten Tag waren zwei Kolleginnen krank gemeldet. Wir würden gern Deutsche mit Migrationshintergrund zur Erstaufnahme in die Dienststellen schicken. Aber vor allem Frauen wollen das nicht machen.

Von uns fragt keiner: „Bist du Muslim? Bist du Christ?“ Weil in Deutschland haben wir die Toleranz. Die Flüchtlinge aber, die tun sich ja grad unterscheiden nach ihrem Glauben. In den Lagern sind die Muslime in der Mehrheit, und zwar ganz deutlich. Und die Leute vom Security-Dienst, das sind fast alles Muslime aus Deutschland. Da haben die Christen aus Syrien oder aus dem Irak keine Chance. Verprügelt wurden die, und die Security-Männer haben zugeschaut. Bei den Frauen genauso. An der Waschmaschine, da wird die Christin von der Muslima angegangen: „Du musst warten, du bist haram.“ Haram, das ist bei Muslimen unrein. „Du trägst kein Kopftuch, da bist du kein Mensch.“ „Dein Bub ist unrein, der darf nicht spielen mit meinem Bub.“ So geht’s da ab.

In Turnhallen, Kasernen, Containerlagern, da regiert der Islam, da hat mancher seine Stereoanlage, und da kriegen es alle um die Ohren, was der Imam spricht.

.

Von K-Networld, übernommen von Europenews

journalistenwatch.com/cms/es-ist-ein-wahnsinn-der-brisante-bericht-einer-bamf-mitarbeiterin-anonym/

Somalier richtet Blutbad im Altenheim an! – „Der tägliche Wahn“, Ausgabe 23.10.2016


Neuenhaus

Ein 18-Jähriger soll in einem Altenheim in Niedersachsen eine 87 Jahre alte Frau umgebracht haben. Der mutmaßliche Täter sei am Samstag festgenommen worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück, Alexander Retemeyer.

Die Tat ereignete sich nach Angaben Retemeyers am Samstagmorgen in Neuenhaus. Mitarbeiter des Altenheims hätten die leblose Frau gefunden. „Es wurde starke Gewalt auf sie ausgeübt, alles war voll Blut“, sagte der Staatsanwalt…

Was der junge Mann in dem Altenheim wollte, sei noch nicht bekannt. Er soll am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Leichnam der 87-Jährigen wird am Sonntag in Oldenburg obduziert.

Nach Informationen der „Grafschafter Nachrichten“ bewohnte die 87-Jährige mit ihrem Ehemann ein Doppelzimmer im Altenheim. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen Somalier handeln…

http://www.mz-web.de/panorama/blutbad-in-niedersachsen-18-jaehriger-soll-seniorin-in-altenheim-getoetet-haben-24958522

Garmisch-Partenkirchen

Grundschüler der 4. Klasse in Garmisch-Partenkirchen sollen von Lehrern dazu „gezwungen“ worden sein, das islamische Glaubensbekenntnis auswendig zu lernen und vorzutragen.

Aufgedeckt hat das ein verärgerter Vater einer Tochter, die ihren Eltern davon berichtete. Die Grundschüler sollten die Sure abwechselnd in arabischer und deutscher Sprache, Zeile für Zeile im ökumenischen Gottesdienst vorlesen.

Politiker protestieren

Seit der Unterrichtsinhalt heftig in der Öffentlichkeit diskutiert wird, stehen nun auch Schule und zuständige Lehrpersonen im Kreuzfeuer zahlreicher Kritiker solcher Unterrichtsmethoden.

Politische Vertreter diverser Parteien und Verbände kündigten bereits an, mit allen Mitteln gegen die Verantwortlichen vorgehen zu wollen…

http://www.unsertirol24.com/2016/10/20/schueler-muessen-allahu-akbar-vortragen/

Herford

Polizisten und Sicherheitsleute bewachen das Rathaus. Ein 31-Jähriger hat dort wiederholt randaliert und Mitarbeiter bedroht – einen sogar mit dem Tod. Ein Beamte soll einen Faustschlag ins Gesicht bekommen haben.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen Flüchtling handeln, der seit drei Jahren in Herford geduldet ist. Er soll polizeibekannt sein. An mehreren Orten in der Innenstadt soll er bereits für Ärger gesorgt haben. In sämtlichen Behörden der Stadt soll er keinen Zutritt mehr haben…

Die Frage, warum er trotz zahlreicher Straftaten immer noch auf freiem Fuß ist, konnte weder die Polizei noch die Stadt Herford beantworten. Im Moment scheint es nicht möglich, den Mann im beschleunigten Verfahren in Haft zu bringen…

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2574031-31-jaehriger-Randalierer-bedroht-und-verletzt-Mitarbeiter-Security-laeuft-Patrouille-Polizisten-bewachen-das-Rathaus

Berlin 

In den letzten Wochen hat es in der Regierung Diskussionen rund um ein Vollverschleierungsverbot in der Öffentlichkeit gegeben. 

Nun plant die Bundesregierung tatsächlich ein Burka-Verbot, nämlich für alle Beamten. So berichtet der Spiegel, dass religiöse Kleidungsstücke wie Nikab oder Burka bei Staatsdienern tabu sein sollen…

https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-burka-verbot-beamte-regierung-vollverschleierung-nihab-175083

Leipzig 

In Leipzig haben am Donnerstag zwei Afghanen heftig miteinander gestritten. Der Zwist geschah auf der Jahnallee in Höhe der Haltestelle am Waldplatz. Dabei kam es zu einer Rangelei.

Die Polizei berichtet, dass der 25-Jährige den 17 Jahre alten Afghanen am Hals packte und sich am Ohr des Anderen vergriff. Ein Zeuge trennte die beiden Streithähne jedoch durch beherztes Eingreifen. Doch wenig später kam der ältere Streiter mit einer Eisenstange vorbei und attackierte den Jüngeren erneut…

https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-streit-rangelei-jahnallee-afghanen-eisenstange-attacke-angriff-175068

Heilbronn

Drei Unbekannte griffen eine Zehnjährige am Donnerstagmittag in der Weinsberger Straße in Heilbronn an. Das Mädchen war auf dem Heimweg, als ihr drei mit Skimasken maskierte Jugendliche begegneten. Grundlos fingen die Unbekannten an, das Kind zu treten und festzuhalten, bis es sich losreißen konnte und nach Hause lief. Bei dem Angriff wurde die Zehnjährige leicht verletzt. Die Täter trugen schwarze und blaue Regenjacken und unterhielten sich untereinander vermutlich auf Türkisch…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3462650

Kaiserslautern 

Eine junge Frau ist am Donnerstagvormittag im Gersweilerweg von einem Unbekannten belästigt worden. Die 24-Jährige war gegen 10 Uhr zu Fuß unterwegs und wurde dabei von einem Radfahrer überholt. Der Mann stoppte hinter einem am Straßenrand stehenden Transporter eines Paketdienstes. Als die Geschädigte die Stelle passiert, sprang er hervor und schlug ihr mit der Hand heftig ans Gesäß……Als sie danach in der Mannheimer Straße unterwegs war, folgte ihr derselbe Mann erneut – dieses Mal zu Fuß. Nachdem er zu der Frau aufgeschlossen hatte, sprach er sie in einer fremden Sprache an und drängte sie in Richtung der Hauswand…Der Mann wird wie folgt beschrieben: 20 bis 23 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, dunkelhäutig, vermutlich Afrikaner, schmale Statur, kurze gelockte schwarze Haare und leichter Bartwuchs…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/3461618

Gießen 

Ein 35 – Jähriger, der offenbar insgesamt 29 Frauen zwischen Juli und September in Gießen belästigt und angefasst hatte, konnte am Donnerstagmorgen durch die Gießener Kriminalpolizei ermittelt werden. Der Mann soll im Stadtgebiet Gießen vom Fahrrad aus Frauen mit festem Griff unsittlich angefasst haben…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3461570

Freiburg 

Ein Pkw-Fahrer, welcher vermutlich bereits am 03.09.2016 in Oberrotweil ein Kind belästigt hat, ist erneut in Erscheinung getreten.

Dieses Mal verfolgte er eine 18-Jährige Frau durch Oberrotweil bis nach Bickensohl, indem er langsam neben ihr herfuhr und sie aufforderte auf dem Beifahrersitz Platz zu nehmen. Die Beschreibung des Pkw und der Person scheint identisch zum letzten Mal.

Gesucht wird ein ca. 30 Jahre alter Mann mit dunklem kurzem Haar und kurzem Vollbart. Bei dem Auto des Mannes handelte es sich um einen älteren, weißen BMW der 3-er Reihe. Der Mann hatte mutmaßlich ein französisches Kennzeichen und sprach auch französisch…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3461060

Leer 

Gegen 01:30 Uhr in der Nacht zum vergangenen Sonntag waren eine 47 Jahre alte Frau aus Westoverledingen und eine 40 Jahre alte Frau aus Leer zu Fuß in der Ubbo-Emmius-Straße unterwegs. In Höhe des Conrebbersweg wurde die 47-Jährige gemäß derzeitigem Kenntnisstand von einem unbekannten Mann unsittlich berührt, woraufhin ihre Begleiterin ihn zur Seite schubste. Dies nahm ein zweiter Unbekannter zum Anlass, die 40-Jährige zu Boden zu reißen. Außerdem kam es zu Fußtritten seitens der Täter. Schließlich entfernten sich die beiden südländisch aussehenden Männer in unbekannte Richtung…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/3461471

Das Ende…Flucht aus der Heimat…Deutsche verlassen Deutschland "in Scharen"


flucht

  • Über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, haben Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen, berichtet Die Welt.

  • In Deutschland gibt es eine Welle von Migrantenkriminalität, darunter eine Epidemie von Vergewaltigungen und sexuellen Überfällen. Die Massenmigration beschleunigt auch die Islamisierung Deutschlands. Viele Deutsche scheinen die Hoffnung zu verlieren, was die Richtung betrifft, in die sich ihr Land bewegt.

  • „Wir Flüchtlinge … wollen mit euch nicht in demselben Land leben. Ihr könnt auch, und das halte ich für richtig, aus Deutschland flüchten, nehmt bitte Sachsen auch mit und die AfD gleich auch … Warum seid ihr nicht in einem anderen Land? Wir haben euch satt!“ — Aras Bacho, ein 18-jähriger syrischer Migrant in Der Freitag, Oktober 2016.

  • Ein Immobilienmakler in einer Stadt in der Nähe des Plattensees, einem beliebten Urlaubsziel im Westen Ungarns, sagt, 80 Prozent der Deutschen, die dorthin umziehen, gäben die Migrationskrise als den Hauptgrund an für ihren Wunsch, Deutschland zu verlassen.

  • „Ich bin der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Ich betrachte ihn als Fremdkörper, der dem Abendland bislang mehr Probleme als Nutzen gebracht hat. Viele Anhänger dieser Religion nehme ich in Deutschland als frech, fordernd und Deutsche verachtend war.“ — Ein deutscher Bürger, der aus Deutschland auswandert, in einem „Offenen Brief an die deutsche Regierung“.

  • „Ich habe den Eindruck, dass aufgrund von Emigration starke und irreversible Veränderungen an der deutschen Gesellschaft vorgenommen werden. Daran missfällt mir, dass dies nicht unter direkter Zustimmung der deutschen Bürger zu geschehen scheint … Ich bin der Meinung, dass es eine Schande ist, dass Juden sich in Deutschland wieder fürchten müssen, Juden zu sein.“ — Ein deutscher Bürger, der aus Deutschland auswandert, in einem „Offenen Brief an die deutsche Regierung“.

  • Immer mehr Deutsche ziehen aus Vierteln weg, in denen sie ihr gesamtes bisheriges Leben verbracht haben, andere wandern gleich ganz aus Deutschland aus, während die Masseneinwanderung Teile des Landes zur Unkenntlichkeit verwandelt.

Laut Daten des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2015 138.000 Deutsche Deutschland den Rücken gekehrt, 2016 sollen es noch mehr sein. In einem Artikel mit dem Titel „Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land“, berichtetDie Welt, dass über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen haben.

Den Statistiken ist nicht zu entnehmen, aus welchen Gründen die Deutschen auswandern, doch persönliche Erzählungen deuten darauf hin, dass vielen von ihnen die wahren Kosten – finanzielle, soziale und kulturelle – der von Bundeskanzlerin Angela Merkel 2015 getroffenen Entscheidung, über eine Million zumeist muslimische Migranten ins Land zu lassen, klar werden. Mit mindestens 300.000 weiteren Migranten ist für 2016 in Deutschland zu rechnen,sagt Frank-Jürgen Weise, der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Die Massenmigration hat – neben vielen anderen Problemen – zu einem wachsenden Gefühl der Unsicherheit in Deutschland beigetragen; es gibt eine Welle von Migrantenkriminalität, darunter eine Epidemie von Vergewaltigungen und sexuellen Überfällen. Die Massenmigration beschleunigt auch die Islamisierung Deutschlands. Viele Deutsche scheinen die Hoffnung zu verlieren, was die Richtung betrifft, in die sich ihr Land bewegt.

Auf dem Höhepunkt der Migrantenkrise im Oktober 2015 versammelten sich in Kassel/Lohfelden um die 800 Bürger zu einem Treffen im Rathaus, um gegen die von der Kommunalregierung ohne Rücksprache getroffene Entscheidung zu protestieren, in der Stadt Migrantenunterkünfte zu errichten. Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke antwortetedarauf, indem er denjenigen, die der von der Regierung betriebenen Einwanderungspolitik der offenen Tür nicht zustimmen, sagte, sie könnten „dieses Land jederzeit verlassen“.

Diese Haltung spiegelt sich auch in einem dreisten Essay wider, den die Wochenzeitung Der Freitag im Oktober 2016 veröffentlicht hat. In dem Artikel ruft ein 18-jähriger syrischer Migrant namens Aras Bacho Deutsche, die zornig wegen der Migrantenkrise sind, dazu auf, Deutschland zu verlassen. Er schreibt:

„Wir Flüchtlinge … haben die Wutbürger satt. Die beleidigen und hetzen wie verrückt. … Es gibt immer diese Hetze von arbeitslosen Wutbürgern, die ihre ganze Zeit im Internet verbringen und warten, bis ein Beitrag über Flüchtlinge im Internet auftaucht. Dann geht es mit unverschämten Kommentaren los …“

„Hallo, ihr arbeitslosen Wutbürger im Internet. Wie gebildet seid ihr, wie lange wollt ihr noch die Wahrheit verdrehen? Ist es euch nicht lange bewusst, dass ihr täglich Lügen verbreitet? Was hättet ihr an deren Stelle gemacht? Na klar, ihr wärt weggelaufen!“

„Wir Flüchtlinge … wollen mit euch Wutbürgern nicht in demselben Land leben. Ihr könnt auch, und das halte ich für richtig, aus Deutschland flüchten, nehmt bitte Sachsen auch mit und die AfD gleich auch.“

„Deutschland passt nicht zu euch, warum lebt ihr hier? Warum seid ihr nicht in einem anderen Land? Wenn das euer Land ist, liebe Wutbürger, dann benehmt euch ganz normal. Ansonsten könnt ihr einfach aus Deutschland flüchten und euch eine neue Heimat suchen. Geht am besten nach Amerika zu Donald Trump, er wird euch sehr lieb haben. Wir haben euch satt!“

Im Mai 2016 berichtete das Nachrichtenmagazin Focus, dass Deutsche nach Ungarn auswandern. Ein Immobilienmakler in einer Stadt in der Nähe des Plattensees, einem beliebten Urlaubsziel im Westen Ungarns, sagte, 80 Prozent der Deutschen, die dorthin umziehen, gäben die Migrationskrise als den Hauptgrund an für ihren Wunsch, Deutschland zu verlassen.

Ein anonymer deutscher Bürger, der kürzlich aus Deutschland ausgewandert ist, hat einen „Offenen Brief an die deutsche Regierung“ verfasst. In dem Dokument, das auf der WebsitePolitically Incorrect veröffentlicht wurde, heißt es:

„Vor einigen Monaten bin ich aus Deutschland ausgewandert. Es waren keine finanziellen Vorteile, die mich diesen Entschluss haben treffen lassen, sondern primär meine Unzufriedenheit mit den aktuellen politischen und daraus resultierenden gesellschaftlichen Zuständen in meiner Heimat. Mit anderen Worten: Ich denke, dass ich und vor allem meine Nachkommen anderswo ein besseres Leben führen können. ‚Besser‘ heißt für mich in diesem Zusammenhang vor allem ein Leben in Freiheit, Selbstbestimmung und angemessener Entlohnung respektive Besteuerung.“

„Ich möchte allerdings nicht leise die Tür hinter mir schließen und einfach gehen. Ich würde Ihnen gerne hiermit noch in konstruktiver Weise erläutern, warum ich mich gegen Deutschland entschieden habe.“

1. „Ich bin der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Ich betrachte ihn als Fremdkörper, der dem Abendland bislang mehr Probleme als Nutzen gebracht hat. Viele Anhänger dieser Religion nehme ich in Deutschland als frech, fordernd und Deutsche verachtend war. Statt der Islamisierung Deutschlands (und dem damit einhergehenden Untergang unserer Kultur und Freiheit) Einhalt zu gebieten, machen die meisten Politiker aber eher den Eindruck auf mich, dass es ihnen primär darum geht, sich selbst in die nächste Legislaturperiode zu retten und dass sie deshalb das heiße Islam-Eisen lieber ignorieren oder verharmlosen.“

2. „Ich habe den Eindruck, dass man auf deutschen Straßen weniger sicher ist als es aufgrund unserer technologischen, juristischen und finanziellen Möglichkeiten möglich wäre.“

3. „Ich bin der Meinung, dass die „EU“ Demokratie-Defizite aufweist und meine Einflussmöglichkeiten als Demokrat einschränkt.“

4. „Ich habe den Eindruck, dass aufgrund von Emigration starke und irreversible Veränderungen an der deutschen Gesellschaft vorgenommen werden. Daran missfällt mir, dass dies nicht unter direkter Zustimmung der deutschen Bürger zu geschehen scheint, sondern von Ihnen an den deutschen Bürgern vorbei dem Land und seinen zukünftigen Bewohnern aufdiktiert wird.“

5. „Ich bin der Ansicht, dass die deutsche Presse zunehmend ihre Neutralität aufgibt, und Meinungsfreiheit hierzulande nur in eingeschränkter Weise möglich ist.“

6. „Ich habe den Eindruck, dass der Faule in Deutschland hofiert, der Fleißige hingegen gegeißelt wird.“

 

Viele Deutsche bemerken einen Trend zur umgekehrten Integration: Von deutschen Familien wird erwartet, dass sie sich den Sitten und Bräuchen der Migranten anpassen, statt umgekehrt.

Am 14. Oktober veröffentlichte die Münchener Tageszeitung „tz“ einen von Herzen kommenden Brief einer „Anna“ genannten Frau, einer Mutter zweier Kinder, die über ihre Entscheidung schrieb, mit ihrer Familie die Stadt zu verlassen, weil ihr Migranten das Leben dort unmöglich machen. In dem an den Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter gerichteten Brief schreibt sie:

„Heute möchte ich Ihnen in einer Art Abschiedsbrief meine Beweggründe mitteilen, warum ich mit meiner Familie die Stadt und im Besonderen den Stadtteil Milbertshofen/Am Hart verlasse. Auch auf die Gefahr hin, dass es keinen interessiert.“

„Ich bin 35 Jahre alt, wohne hier mit meinen beiden kleinen Söhnen und meinem Mann in einer gehobenen Doppelhaushälfte mit Parkzugang. Man kann also sagen, wir haben für Münchner Verhältnisse eine sehr gute Ausgangslage. … Wir wohnen wirklich schön mit viel Platz und Garten im Grünen. Also warum sollte eine Familie wie wir sich entschließen, diese Situation aufzugeben und die Stadt zu verlassen? …“

„Ich gehe davon aus, dass Ihre Kinder nicht in öffentlichen Einrichtungen verkehren, dass sie weder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren noch in öffentliche Schulen in ‚Problemstadtteilen‘ lernen. Ich gehe auch davon aus, dass Sie und andere Politiker hier selten bis gar nicht spazieren gehen…“

„Also ich bin an einem Montagmorgen in einen Nachbarschaftstreff (von der Landeshauptstadt München gefördert), um hier am Frauenfrühstück teilzunehmen. Hier traf ich auf etwa 6-8 Mütter, teilweise mit ihren Kindern. Alle Frauen trugen ein Kopftuch und keine von ihnen sprach Deutsch. Außer der sozialpädagogischen Leitung. Diese hat mir dann relativ schnell mitgeteilt, dass ich mich wahrscheinlich schwer tun werde, mich hier zu integrieren (O-Ton!!!). Ich möchte dazu vielleicht noch anmerken, dass ich Deutsche bin. Ich spreche fließend Deutsch und ich trage kein Kopftuch. Also habe ich ein wenig gelächelt und meinte dann, ich würde versuchen, mich zu integrieren. Leider habe ich zu dem Frauenfrühstück, zu dem jeder aufgefordert war, etwas mitzubringen, Salami und Schinken in der Tasche gehabt. Damit hatte ich natürlich noch weniger Chancen auf Integration.“

„Ich habe es nicht geschafft, in diesem Frauenfrühstück, das eigentlich integrativ sein soll, mit jemandem Deutsch zu sprechen, und es war auch definitiv kein Interesse da. Weder seitens der Leitung darauf zu bestehen, und auch die Frauen sahen sich, glaube ich, schon als eine eingeschworene arabisch-türkische Gruppe, die einfach den Raum nutzen wollte.“

„Ich sprach sie dann auf den Familienbrunch an … Hier wurde ich dann darauf hingewiesen, dass das Frühstück in getrennten Räumen stattfinden würde. Männer und Frauen getrennt. Ich habe das erst für einen ziemlich schlechten Scherz gehalten. Leider war es keiner …“

„Also mein Eindruck zu dieser Einrichtung bezüglich Integration ist miserabel. Hier findet überhaupt kein Austausch statt!!! Wie kann eine Einrichtung von der Landeshauptstadt München so etwas tolerieren? Aus meiner Sicht muss hier das komplette Konzept der Einrichtung in Bezug auf Integration in Frage gestellt werden. … Ich wurde darauf hingewiesen, dass ich meinem Kind zum Frühstück kein Schweinefleisch mitgeben darf!!!!! Hallo?! Wir sind hier in Deutschland!“

„Zusammenfassend finde ich hier Zustände vor, die mir das Gefühl geben, dass wir hier eigentlich nicht erwünscht sind. Dass unsere Familie hier eigentlich nicht reinpasst. Mein Mann sagt schon manchmal, er hat das Gefühl, wir sind mittlerweile die größte Minderheit ohne jegliche Lobby. Für jeden gibt es eine Institution, eine Stelle, ein öffentliches Interesse, aber für ein heterosexuelles verheiratetes Paar mit zwei Kindern, weder arbeitslos noch Linkshänder, weder behindert noch islamisch, für uns gibt es kein Interesse mehr.“

„Als ich in meiner Dienstagskrabbelgruppe angesprochen habe, dass wir uns überlegen, aus der Stadt wegzuziehen und die Gründe genannt habe, bin ich von der Leitung dieser Gruppe heftig angegangen worden. Wegen Leuten wie uns funktioniere die Integration eben nicht, weil wir unsere Kinder rausnehmen. Auch ein, zwei andere Mütter sind mir gegenüber wild ausfallend geworden. Seither habe ich bei der Leitung den Stempel ‚fremdenfeindlich’…“

„Das ist genau der Grund, warum Leuten wie mir irgendwann der Kragen platzt und wir andere Parteien wählen. Denn ganz ehrlich, ich habe schon die halbe Welt bereist, habe mehr ausländische Freunde als deutsche und habe überhaupt keine Vorurteile oder Abneigungen gegen Menschen aufgrund ihrer Herkunft, aber ich habe sehr viel in der Welt gesehen und ich weiß, dass so, wie hier Integration verschlampt wird, einiges den Bach runter geht und dann machen es alle, die die Möglichkeit haben, nämlich so wie wir: Entweder sie schicken ihre Kinder in Privatschulen und Kindergärten oder sie ziehen in andere Gemeinden. Na dann – Servus!!!!!!!!!!!“

gatestoneinstitute.org/9154/germans-leaving-germany

 

https://deutschelobby.com/?s=auswandern

Eine Mutter schreibt dem Münchner Oberbürgermeister, warum sie mit ihrer Familie wegzieht…Deutsche Familien in München nicht mehr erwünscht.


Deutsche Familien in München nicht mehr erwünscht. Foto:  KAS/ACDP 10-025 : 426 / Wikimedia (CC-BY-SA 3.0 DE)

Deutsche Familien in München nicht mehr erwünscht.

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und das Sozialreferat der Stadt haben Post bekommen. Frau Anna H. hat ihnen einen Brief geschrieben – einen Brief in dem sie darlegt, dass sie es satt hat, in München als Deutsche eine isolierte Minderheit zu sein.

Frau H. rechnet mit verfehlter Zuwanderungs- und Integrationspolitik ab

Anna H. (Name geändert) ist Hausfrau. Sie und ihr Mann haben vier Kinder, er geht einer gut bezahlten Arbeit nach. Eine deutsche Mittelstandsfamilie, die in den Sozial- und Steuertopf einzahlt, statt von der Allgemeinheit zu leben. In München wird es bald eine solche Familie weniger geben. Warum das so ist, hat Anna den dafür Verantwortlichen in einem ausführlichen Brief begründet, den sie auch focus onlinezur Kenntnis gebracht hat.

Soziale Kontakte im Viertel? Keine Chance!

Die Familie bewohnt bislang eine schmucke Doppelhaushälfte mit Garten im Münchner Stadtteil Milbertshofen / Am Hart. Anna versuchte von Beginn an in ihrer neuen Wohnumgebung soziale Kontakte zu knüpfen, doch was sie dabei erleben musste, dürfte ernüchternd gewesen sei. Bei einem Nachbarschaftstreffen, einem „Frauenfrühstück“,  musste sie feststellen, dass sie außer der sozialpädagogischen Leitung die Einzige war, die Deutsch sprach und kein Kopftuch trug. Die Salami und Schinken, welche sie, unwissend wer oder was sie bei diesem Frühstück erwarten sollte mitgebracht hatte, waren bei diesem Frühstück genauso deplaziert wie sie selbst. Seitens der Leitung wurde ihr mitgeteilt, dass sie, (als Deutsche in Deutschland!), es schwer haben würde, sich in die Gruppe zu integrieren. Noch aussichtsloser sei es in einer anderen Gruppe. Die bestehe ausschließlich aus Chinesinnen.

Nur noch orientalische Sitten und Gebräuche

Bei einem „Familienbrunch“ musste Frau H. erleben, dass Männer und Frauen nach orientalischer Sitte in getrennten Räumen saßen. „Das habe sich so ergeben“, wurde ihr lakonisch mitgeteilt. Weiters schreibt sie, dass einem ihrer Söhne untersagt wurde, zum Frühstück im Spiel- und Begegnungszentrum Schweinefleisch mitbringen. Gleiche Erlebnisse hatte sie als deutsche Minderheit in anderen gleichartigen Einrichtungen der Stadt. Auch die Zustände im nahegelegenen Park und Spielplatz seien unhaltbar, beklagt sich die Mutter.

Politik an normalen deutschen Familien nicht interessiert

Sie wolle, dass ihr Kind deutsch lernt, und dass es Werte vermittelt bekomme, hinter denen auch sie stehe, so Frau H. Und sie wolle nicht, dass ihre Kinder unter solch unfreundlichen Bedingungen groß werden. Zusammenfassend finde sie Zustände vor, die ihr das Gefühl gäben, hier eigentlich nicht erwünscht zu sein. Für jeden gebe es eine Institution, „eine Stelle, ein öffentliches Interesse.

Aber für ein „heterosexuelles verheiratetes Paar mit vier Kindern, weder arbeitslos noch Linkshänder, weder behindert noch islamisch“, für sie gebe es kein Interesse mehr. Man habe nur die Alternative, seine Kinder in Privatschulen und Privatkindergärten zu schicken oder in eine andere Gemeinde zu ziehen. Und so beendet Anna H. ihren Brief an den Stadtoberen mit einem:

Na dann – Servus!!!!!!!!!!!

unzensuriert.at/content/0022046-Eine-Mutter-schreibt-dem-Muenchner-Oberbuergermeister-warum-sie-mit-ihrer-Familie?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Krieg: “Denn es wird alsbald eine große Trübsal sein, wie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bisher …ATOMKRIEG STEHT UNMITTELBAR BEVOR.


die englische Zeitung The Express 15 Oct. 2016 die dramatische Schlagzeile: “ATOMKRIEG STEHT UNMITTELBAR BEVOR.

Obama Putin Russia America nuclear war

Eine erschreckende russische Fernsehsendung sagte ausdrücklich den Zivilisten, sie sollten herauszufinden, wo ihr nächster Bombenschutz sei und fragte wiederholt die Zuschauer, ob sie bereit für den Atomkrieg seien.
Eine apokalyptische Sendung  auf Moskaus Staats-eigenem Fernseh-Kanal NTV: “Wenn es eines Tages passieren sollte, sollte jeder von Ihnen wissen, wo der nächste Bombenschutz ist, und es ist besser, es jetzt herauszufinden.”

NWO-Plan (Albert Pike, Chabad Lubavitch und biblischer Prophezeiung) stattfinden wird

Wissenschaftler bereiten sich darauf vor, Ausserirdische zu treffen,

“Denn es wird alsbald eine große Trübsal sein, wie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bisher und wie auch nicht werden wird.  Und wo diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen werden die Tage verkürzt. (Matth.21,22). Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen.  Und als dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit (Matth.24:29,30)

wir leben im Deutschen Reich und sind Reichsbürger…ob es nun passt oder nicht…


das die Existenz vom Deutschen Reich durch die von Feindstaaten installierte und überwachte

„Regierung“ verschwiegen und geleugnet wird…ist laut Bundesverfassungsgericht höchst-strafbar!

Das kann jeder nachlesen…Fragen sollten dann schon beantwortet sein…auch zahlreiche Politiker haben

immer wieder öffentlich auf unser „Deutsches Reich“ hingewiesen…..die Wahrheit bricht immer wieder durch.

nun auch hier wieder….

nachweis

https://www.gesetze-im-internet.de/nam_ndg/BJNR000090938.html

 

reichsbuergerbericht

 

 

jEDER IST REICHSBÜRGER:::WENN DIE MEDIEN ABFÄLLIG VON REICHSBÜRGERN SPRECHEN; SO BELEIDIGEN

SIE DAS GESAMT DEUTCHE VOLK:::::BENBEI  MACHEN SIE SICH STRAFBAR IM SINNE DES BUNDESVERFASSUNSGERICHTES:

Handbuch zum Selbsterhalt von Dir und Deinem Volk


Deutsche!

In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

http://www.pdf-archive.com/2016/02/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

oder

handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk

Teilt es mit Freunden und Patrioten, es ist extra fuer uns geschrieben worden, um uns in unserer schweren Lage zu helfen und Kraft zu geben (das Copyright ist frei)!

ES LEBE DAS GEHEIME DEUTSCHLAND!

exakt wie Alois Irlmaier es vorhersagte…kurz und tödlich…Pentagon gibt endlich zu: WK III steht kurz bevor – ein kurzer und tödlicher Krieg


 

s-1-8-e14756028985981 s-5-111

 

Es scheint jedoch als hätten die Russen bereits Geheimdienstinformationen über die Geschehnisse im Weißen Haus gesammelt, noch bevor Kerry bei Obama diesen Vorschlag überhaupt anbringen konnte. Laut Zvezda, ein Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums, hat das Land damit begonnen, seine Bürger auf einen möglichen ‚Atomkrieg‘ mit den Vereinigten Staaten vorzubereiten – aufgrund der zunehmenden Spannungen in Syrien.  Die Region grenzt an die zwei NATO-Mitgliedsstaaten Polen und Litauen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der derzeitigen Situation haben sich einige hochrangige Beamte vom Hauptquartier des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums endlich dazu geäußert.

Diese Pentagon-Mitarbeiter haben zugegeben, dass WK III unmittelbar bevorsteht; dass er tödlich und schnell verlaufen wird. Diese Militärgeneräle haben bei einem Gremium für die Zukunft der Armee in Washington gesprochen.

„Ein konventioneller Konflikt in der nahen Zukunft wird extrem tödlich und schnell verlaufen; und wir werden die Stoppuhr dafür nicht in der Hand halten“, sagte Generalmajor William Hix.

General Hix stellte außerdem fest, dass die Technisierung der Armeen in China und Russland zunehmend voranschreitet. Außerdem bereitet sich das Pentagon auf Gewalt in einem Ausmaß vor, der die Armee der Vereinigten Staaten seit Korea nicht mehr ausgesetzt war.

Sein Kommentar wurde ebenfalls von Generalleutnant Joseph Anderson bestätigt und von dem Generalstabschef Mark A. Milley, der den Krieg zwischen den Nationalstaaten als nahezu garantiert beschrieb.

derwaechter.net/pentagon-gibt-endlich-zu-wk-iii-steht-kurz-bevor-ein-kurzer-und-toedlicher-krieg

DIRK MÜLLER: 14.10.16..„Weltkrieg innerhalb von wenigen Monaten möglich"….15.10.16: Der 3. WELTKRIEG steht unmittelbar vor der TÜR & Die LÜGE REGIERT das IRRENHAUS der WELT!


bittet bei Video eins auf die Meldung über die Invasoren achten…Bestätigung der Bezeichnung „Invasoren“…die Lage ist nahezu aussichtslos, Merkel die größte Verbrecherin aller Zeiten…

.

„Weltkrieg innerhalb von wenigen Monaten möglich“.

Der 3. WELTKRIEG steht vor der TÜR & Die LÜGE REGIERT das IRRENHAUS der WELT!

DIRK MÜLLER – DIE WELT IST EIN IRRENHAUS & DIE LÜGE REGIERT DIE WELT der Politik, der Wirtschaft, der Banken, der Medien, díe Wahlen, den Krieg, die Börse – u.a. Kommentare zum möglichen 3. Weltkrieg, zur verrückten Immobilienblase, die Käufe der Chinesen – Geldentwertung -Geldwert-Steigerung – verrückte Wirtschaftszahlen – der Erdölpreis – die Lügen der Deutschen Bank, der Commerzbank – Betrug am Markt – Marktmanipulation – Medienlügen – Schäubles leeres Gerede – die Lobbyisten der Banken werden hofiert – die verrückte Flüchtlingspolitik
Tagesausblick 10.10.2016

Auch ansehen: Originaldokument hier: europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm + Die Maske fällt-Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren«. http://www.chemtrail.de/?p=11242#more… +

Schicksalsberg Untersberg…ein Video für Deutsche mit deutschem Stammbaum…ein Muss…


Souverän Heinz Christian Tobler

Ich erachte dies als mein bisher wichtigstes Video. Bitte dieses weiterverbreiten.

Unten der Link zum Anlass wo auch Frank Willy Ludwig und ich sprechen werden.
https://www.youtube.com/watch?v=DcUVE…

Wichtige Links:

Webseite von Stan Wolf
http://www.stan-wolf.at/index.php/de/

http://www.urahnenerbe.de/index.php

http://anastasia-de.eu/de/buecher

Brigadegeneral Günzel Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns


http://www.anonymousnews.ru – Der ehemalige Kommandeur der Bundeswehr-Spezialeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK), Brigadegeneral Reinhard Günzel, hat sich zu Wort gemeldet. Die sechsminütige Erklärung gleicht einem verbalen Rundumschlag und stellt eine Kriegserklärung an die herrschende politische Klasse dar.
Auch ansehen: Originaldokument hier: europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm + Die Maske fällt-Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren«. http://www.chemtrail.de/?p=11242#more… +
Ver­einte Natio­nen for­dern Bevöl­ke­rungs­aus­tausch von Deutschland http://www.chemtrail.de/?p=10191

Papst Franziskus: Verräter an der westlichen Zivilisation


Der schon lange als der schlechteste Papst „aller Zeiten“ bezeichnete Franziskus entlarvt sich als

radikaler Islam-Förderer…

Franziskus ist zu dem illegal, da er als „Jesuit“ eindeutig gegen deren bindenden Regeln verstößt, die da

heißen, das kein Jesuit Papst werden darf!!!

Franziskus ist ein Bütttel der USA und durch deren Intrigen an die Macht gekommen…

nopepope-francis

Es gab keinen größeren Verfechter der Muslimischen Massenmigration nach Europa als das angebliche Oberhaupt der katholischen Kirche, Papst Franziskus. Bei einer Konferenz die vor kurzem stattfand, forderte er, dass „Asylbewerber“ akzeptiert werden, „durch die Taten der Barmherzigkeit, die ihre Integration in den europäischen Kontext fördert und darüber hinaus.“ *

Seit wann hat die Kirche ein Bedürfnis verspürt sich der linken Seite zu verschreiben?

Jorge Bergoglio ist der „angebliche Papst“ der katholischen Kirche, weil, wie bestimmte Theologen behaupten, er war weder als gültiger Priester oder als Bischof geweiht in den traditionellen katholischen Riten der heiligen Weihe. Da ein Papst zuerst ein Bischof sein muss, insbesondere der Bischof von Rom, kann Bergoglio also kein Papst sein.

Vom dem berüchtigten „, wer bin ich um zu urteilen,“ über Sodomiten, zu seiner Änderung von zwei Jahrtausenden alter Lehre über die Scheidung und Wiederverheiratung, zu Anmaßungen „Gott existiert nicht“. Bergoglio hat sich „außerhalb der Kirche“ gestellt und kann somit kein kirchliches Amt halten, und schon gar nicht dass des obersten Pontifex.

Da seine Förderung und Unterstützung der Massenmigration der Muslime zu der  Zerstörung der westlichen Zivilisation führt die noch übrig ist, und denen die die Weisse Zivilisation schufen –  Weisse heterosexuelle Männer, muss Bergoglio und die Organisation die er vertritt, gestoppt werden. Wenn Franziskus und seine neuen Weltordnungs Kohorte nicht entgegengewirkt wird werden die Weißen und die Kulturen die sie aufgebaut verschwinden.

es war die katholische Kirche, vor allem durch das Papsttum, das die Kreuzzüge inspirierte, die für eine herrliche Zeit die Muslime aus dem Heiligen Land vertrieben und es an ihren rechtmäßigen Besitzer zurückgab.

Es ist unbestreitbar dass der katholische Glaube (dessen Oberhaupt angeblich Bergoglio ist) zahlreiche europäische Herrscher inspirierte, vor allem Königin Isabella, isabel_la_catolica-2die Waffen gegen die Mohammedaner aufzunehmen. Es war der Glaube der Königinlichen Heldin die Iberische Halbinsel vom muslimischen Joch zu befreien, welches ihr dann erlaubte Christopher Columbus zu seiner epischen, weltverändernden Reise zu finanzieren.

Königin Isabella I. von Kastilien finanzierte die berühmte Reise 1492 von Columbus, und schliesslich auch die Reconquista Spaniens ab. Übrigens, während ihrer Herrschaft in Spanien wird gesagt das die Kriminalitätsrate auf den niedrigsten Stand aller Zeiten gesunken ist.

Doch Bergoglio und seine ketzerischen Kollegen der Kirche vermeiden emsig diese Tatsachen, und stattdessen ermutigen bewusst die muslimische Migration in die Länder der Europäer in welchen Blut vergossen und Schätze geopfert wurden um sie zu verteidigen – Königin Isabella muss sich in ihrem Grab Umdrehen!

Schlussfolgerung

Wenn die westliche Zivilisation gerettet werden soll, so müssen diejenigen, die diese Zerstörung vorantreiben aus ihren Positionen der Autorität und des Einflusses entfernt werden. 

Ob durch politische Mittel, bewaffnete Revolte oder der Entfernung jeder Glaubwürdigkeit, müssen diejenigen die eine solche Macht halten, gestürzt werden.

Papst „Franziskus“ muss entlarvt werden für das was er ist, oder nicht ist, und dies wird viel helfen die Aufgabe erfüllen.

http://www.zerohedge.com/news/2016-10-07/pope-francis-traitor-western-civilization 

terragermania.com/2016/10/09/papst-franziskus-verraeter-an-der-westlichen-zivilisation/

„Vorbereitung auf großen Krieg“…Putin holt die Familien aller Diplomaten heim


Putin holt die Familien aller Diplomaten heim (Bild: thinkstockphotos.de, APA/AFP/Ozan Kose)

Russlands Präsident Wladimir Putin sagt überraschend einen für 19. Oktober geplanten Besuch in Paris ab. Gleichzeitig ordnet der Kreml an, dass Staatsangehörige, die im Staatsdienst oder für staatsnahe Unternehmen tätig sind, ihre Familienangehörigen wieder in die Heimat zurückholen sollen. Was steckt hinter diesen Entwicklungen in Russland, dessen Verhältnis zum Westen allen voran zu den USA sich dramatisch verschlechtert hat? In russischen Medien ist bereits von Vorbereitungen auf eine „globale Bedrohung“ die Rede.

Auf eine solche Meldung beruft sich auch die britische „Daily Mail“. Demnach stehen vor allem schulpflichtige Kinder und Studierende im Fokus. Sie sollen, auch wenn sie mitten in ihrer Ausbildung stecken, umgehend wieder in die „Heimat“ zurückkehren. Im Falle einer Nichtbefolgung drohe der Kreml sogar mit beruflichen Konsequenzen für die Eltern.

Politologe sieht „Vorbereitung auf großen Krieg“

Für den britischen „Daily Star“ hat der russische Politologe Stanislaw Belkowski folgende Erklärung: „Das ist ein Teil eines ganzen Maßnahmenpakets, um die politische und wirtschaftliche Elite des Landes auf einen großen Krieg vorzubereiten.“ Damit versuche die Regierung, die Familien vor westlichen Angriffen jeglicher Art zu schützen.

krone.at/welt/putin-holt-die-familien-aller-diplomaten-heim-angst-vor-krieg-story-533992

Türken-Verband gegen Deutschpflicht auf Schulhöfen…Türken sind die Gefahr Nummer eins..sie sind die Alt-Invasoren…auch die Neu-Invasoren werden sich nicht integrieren lassen zumal ihnen die Türken das Beste Vorbild sind


Pausenhof: Deutschpflicht soll abgeschafft werden Foto: dpa - Report

Pausenhof: Deutschpflicht soll abgeschafft werden 

BERLIN. Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) hat gefordert, die Deutschpflicht auf Berliner Schulhöfen abzuschaffen.

Mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Linkspartei und Grünen in Berlin teilte der Verband mit, die Parteien sollten beschließen: „Die Berliner Bildungseinrichtungen werden angewiesen, keine sogenannte Deutschpflicht für die Pausen bzw. Freizeit zu erlassen.“

Vor der Abgeordnetenhauswahl im September hätten alle drei Parteien „fast allen Forderungen“ des TBB nach einer gleichbehandelnden und partizipativen Politik zugestimmt. Der Verband forderte unter anderem noch, daß öffentliche Bedienstete am ersten islamischen Feiertag frei haben sollten sowie das Neutralitätsgesetz aufzuheben.

„Migrationsfeindliche Lehrmaterialien“ überprüfen…gegen alles „deutsche“ im Unterricht!!!

Neben der Abschaffung der Deutschpflicht sollten „in Berlin eingesetzte Lehr- und Lernmaterialien hinsichtlich diskriminierender und migrationsfeindlicher Inhalte“ überprüft werden.

„Der TBB erwartet, daß die zukünftigen Koalitionsparteien nun ihre Wahlzusagen einhalten“, erläuterte der Verband nun.

Hintergrund der neuerlichen Forderung sind Berliner Schulen, in denen Schüler eine Bildungsvereinbarung unterschreiben müssen, in der sie sich verpflichten, überall Deutsch zu sprechen. Vorreiter dieses Modells war die Herbert-Hoover-Realschule in Berlin-Wedding, die 2005 erstmals die Deutschpflicht eingeführt hatte.

jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/tuerken-verband-gegen-deutschpflicht-auf-schulhoefen/

 

was für Frechheiten sich die Türken erlauben ist schon lange bekannt!

Niemand darf vergessen, dass es sich um Ausländer handelt…um Gäste!!! Um Gastarbeiter…besser wohl als Gast-Sozialgeld-Abkassierer!

Wenn Gäste fordern , dann gibt es nur eine Antwort: RAUS!!!

Der ganze Türken-Bund gehört verboten wenn er sich in deutsche Angelegenheiten einmischt.

Forderungen von dieser Türken-Bande dürfen nicht zur Kenntnis genommen werden.

AUSWEISEN…RAUS…NOTFALLS MIT GEWALT

ICH HABE DIE SCHNAUZE VOLL VON DIESEM TÜRKEN-PACK!!!!!

Asylforderer beschimpfen Stadt-Mitarbeiter als Hurensöhne und Arschlöcher


Invasoren beschimpfen Stadt-Mitarbeiter auf Facebook

Thomas Kufen: Stellte Strafanzeige gegen mehrere Asylbewerber Foto: picture alliance / Sven Simon

Thomas Kufen: Stellte Strafanzeige gegen mehrere Asylbewerber

ESSEN. Die Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen gegen Asylbewerber, die drei städtische Mitarbeiter der Ausländerbehörde über Facebook beleidigt haben. Laut der Stadt werden immer wieder Mitarbeiter des Ausländeramtes beschimpft.

Deshalb stellte Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) Strafanzeige wegen Beleidigung gegen mehrere Asylbewerber. Sie sollen die Mitarbeiter unter anderem als „Hurensöhne“ und „Arschlöcher“ bezeichnet haben. Doch die Staatsanwaltschaft wies die Anzeige nach Prüfung ab. Begründung: Kein öffentliches Interesse.

Oberbürgermeister sauer

Oberbürgermeister Kufen war darüber so wütend, daß er die Geschichte der abgewiesenen Anzeige vergangene Woche auf dem WDR-Medienforum „Stadtgespräch“ öffentlich machte. Nach der Berichterstattung meldete sich die Staatsanwaltschaft am Dienstag im Rathaus.

„Sie wollen den Fall noch mal ergebnisoffen prüfen“, so Kufens Sprecherin Silke Lenz gegenüber der JUNGEN FREIHEIT. „Der Bürgermeister begrüßt diese Entwicklung.“

jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/asylbewerber-beschimpfen-stadt-mitarbeiter-auf-facebook/

Chemtrails…Zeichen am Himmel: Freimaurersprache entschlüsselt!


Spektakuläre Zeichen zeigten sich am Sonntag, den 12.04.2015, nachmittags gegen 17 Uhr am Himmel über Duisburg. Was sollen uns diese Zeichen sagen? Viele Sprühflugzeuge haben in kürzester Zeit einnahezu perfektes Schachbrettmuster aus Chemtrails an den Himmel gesprüht. Wir hatten unsere Kamera parat und konnten so dieses künstliche Gitternetz sofort fotografieren, noch bevor sich die Streifen weit ausbreiten konnten.

Es handelt sich hier nicht um normale Kondensstreifen!
Auffallend ist die Ähnlichkeit mit dem bekannten Freimaurersymbol des Schachbretts, das im Frei(-maurer)staat Bayern in Form des weiß-blauen Rautenmusters im Staatswappen aufgegriffen wird, siehe auch den angebotenen Teppich im Freimaurer-Online-Shop, verlinkt z. B. von einer der Nürnberger Freimaurerlogen. Im Übrigen versammeln sich laut einem uns persönlich bekannten Informanten aus Freimaurerkreisen zum Beispiel regelmäßig über 8.000 bayerische Bürger, darunter auch viele Politiker wie Bürgermeister und Landräte zum Logenabend, ebenfalls in Nürnberg! Auch die Bundeskanzlerin formt mit ihren Händen oft für jedermann sichtbar eine Raute, die den Freimaurerwinkel symbolisieren soll. Sie bekennt sich somit zum Logentum und der Freimaurerei wie viele andere Politiker auch.

 

Sondern um Chemikalien in Nanopartikel-Größe, die absichtlich versprüht werden.

 

Mit der Zeit breiten sich die Streifen aus und bewirken eine Aufweißung des Himmels und Wetteränderung.
Diese Fotos sind für unsere Chemtrails-Aufklärungsarbeit sehr wichtig. Durch die geometrisch exakt ausgebrachten Chemtrails, die auch noch genau nach den vier Himmelsrichtungen ausgerichtet waren, wird deutlich, dass es sich nicht um normale „Kondensstreifen“, wie etwa von Linienflügen, handeln kann! Vielmehr ist es ein gezieltes Flugmanöver mit konzertierten Sprüheinsätzen unter Verwendung einer ausgefeilten und speziellen Strategie, die dafür geeignet ist, die Ultrafeinstäube in kürzester Zeit flächendeckend über einem bestimmten Himmelsabschnitt optimal zu verteilen.
Eine Panoramaaufnahme
Es ist erschreckend, dass die meisten Menschen nicht einmal so offensichtliche Sprühvorgänge bemerken, wie sie hier vor unser aller Augen stattfinden. Es ist der „elephant in the living room“.
Eines der beteiligten Sprühflugzeuge

Siehe auch unseren Artikel „Zeichen am Himmel: „Chromosomen“-Chemtrails“

Dirk Müller – Tagesausblick vom 10.10.2016 – Lügengeflechte in der Politik…Tausende Passfälschungen in "Flüchtlings"krise… Gefahr eines 3. Weltkriegs…


0:17 – Aktuelle Marktlage
1:22 – Verbot von Verbrennungsmotoren durch die Politik
2:04 – Wann platzt die Megablase in China?
6:06 – Marktmanipulationen um die Situation der Deutschen Bank
9:03 – Tausende Passfälschungen in Flüchtlingskrise
10:50 – Lügen in der Politik
11:37 – Hintergründe des Syrien-Kriegs
14:01 – Gefahr eines 3. Weltkriegs

die scheinheilige "Aufrichtigkeit" der AfD…es ist verboten aus dem Talmud zu zitieren…


Horst Mahler erneut angeklagt, weil er aus dem Talmud zitiert hat

hm_zelleNachdem Horst Mahler nach fast zehn Jahren Gefangenschaft durch die Haftbedingungen die Beine faulten, wurde er auf „Bewährung“ zur Beinamputation entlassen. Horst Mahler hat niemals Gewalt gepredigt, hat immer von Hass abgeraten, sondern nur auf den Hass im Alten Testament und im Talmud aufmerksam gemacht. Er macht darauf aufmerksam, weil er hofft, den Juden den Weg der Erlösung von ihrem Erdenlos zeigen zu können, während er uns mahnt, wachsam zu sein, niemals so zu hassen, niemals so zu werden, wie die Judenheit durch Talmud und Altes Testament erzogen wird. Horst Mahler ist ein bedeutender Philosoph und Humanist unserer Zeit, zur Erfüllung seiner Mission muss er aus den unheiligen Büchern des Judentums ebenso zitieren wie aus dem grauenhaften Koran, sozusagen als Warnung an die Menschheit, sich von diesem unmenschlichen Geist nicht erfassen zu lassen. Das wird dem Kämpfer für eine humane, nationale Lebensordnung als „Hass“ ausgelegt, wofür er nun im Gefängnis weiterfaulen soll, bis sie ihn tot gemacht haben.

Die gegen ihn erhobene Anklage beantwortete Horst Mahler am 20. August 2016 an das Landgericht Potsdam wie folgt:

voller Artikel bei

http://heimatlobby.com/2016/10/11/horst-mahler-erneut-angeklagt-weil-er-aus-dem-talmud-zitiert-hat-die-scheinheilige-aufrichtigkeit-der-afd/

komplett auch als PDF-Datei

horst-mahler-erneut-angeklagt

Illegale…es gibt die Neu-Illegalen und es gibt die Alt-Illegalen: die Türken. Jeder Türke in unserem Land ist nur ein Gast…er besitzt keinerlei Rechte und kann jederzeit ausgewiesen werden…erinnert ihr euch noch an Solingen 1993?


Vorab

ich wurde gebeten die Datei über den Solingen-Vorfall 1993 zu veröffentlichen…nicht nur als Erinnerung am begangenen Unrecht

gegenüber Deutsche, sondern auch als Beweis dafür, warum sich Deutsche nicht trauen von ihrem Recht laut Grundgesetz Gebrauch

zu machen…das ihnen erlaubt sich mit allen notwendigen Mitteln, auch Gewalt, zu wehren! Türken sind die Bösartigen Eindringlinge.

Von Anfang nicht gewillt sich einzufügen, sondern hier einen Trabant-Staat Neu-Türkei zu errichten….dieser Ausdruck ist keine

Erfindung, sondern wurde von bekannten großen Türken-Verbänden schon oft deutlich zum Ausdruck gebracht…….

.

die Brände in Türkenhäusern…und die Verhaftung von vier jungen Deutschen…völlig Unschuldige!

Täter, das steht fest, waren Türken! Zeugen sahen vor den Bränden schwarzhaarige Männer die türkisch sprachen…mit Behältern in den Händen.

der türkische Geheimdienst steckte dahinter…

so weit die wahren Begebenheiten…auf das „warum“ und mit welchem Grund…das kann jeder in der beigefügten PDF-Datei nachlesen.

Damals wurden in einer Art Blitzverfahren die nächstbesten vier junge Deutsche verhaftet…ohne den geringsten Beweis, ohne Indizien, ja nicht einmal Verdachtshinweise…

die Behörden sahen sich feige wie immer zum Handeln gezwungen.

Die Türken, die in Massen zum Tatort eilten, brav alle mit Türkenfahnen, benahmen sich wie die Wahnsinnigen.

Sie zeigten ihre schon immer eigene Aggressivität…wie schon im 16. und 17. Jahrhundert und bei all den Mordtaten die Türken schon immer verübten.

Diese Aggressivität freigelassen schlugen sie auf alle Deutsche ein die ihnen über den Weg liefen.

Sie hielten auf den Strassen Autos an, zogen Deutsche heraus und schlugen sie 10 gegen einen, fast tot.

Es gab auch Todesfälle.

Was machten die Behörden…nichts! Kein einziger türkischer Randalierer wurde verhaftet!

Das Recht eines jeden Landes jederzeit unwillkommene Gäste auszuweisen, wurde aus Feigheit nicht genutzt.

Die Türken sind unwillkommen! Keiner hat das Recht zu bleiben! Sie kamen in 60er-Jahren mit maximal 3-Jahres-Vertrag.

Verträge wurden festgelegt das jeder Türke kein Dauerbleiberecht besitzt oder erhält.

Doch die Türken weigerten sich. Stur blieben sie im Lande! Sie missbrauchten das Gastrecht. Sie hätten sofort ausgewiesen werden müssen!

https://deutschelobby.com/2015/04/16/dass-die-gastarbeiter-vereinbarung-mit-der-brid-auf-initiative-und-druck-der-turkei-zustande-kam-bleibt-in-der-literatur-meist-unerwahnt/

Doch sie setzten sich einfach fest! Sie kamen scheinheilig in unser Land und setzten dann auf „armer Mensch“ will nicht zurück.

Dort muss arbeiten..hier alles umsonst….

Nein! Sie sagten ganz offen: „wo wir sind da krallen wir uns fest…uns kriegt keiner mehr hinaus und wir werden das Land turkisieren“

http://www.pi-news.net/2009/12/koerting-tuerkei-verhindert-integration-von-tuerken/

https://freeweblog.tk/post.php?406=65581

So verhielten sich die Türken damals…genauso verhalten sich die Neu-Invasoren heute: sie weigern sich das Land zu verlassen, obwohl

sie Kriminelle sind. Sie kamen und wollten Asyl, aber sie hatten keinerlei Asylgrund, daher wurden sie abgelehnt.

Diese Figuren sind Kriminelle…sie sind Illegale und Verbrecher, denn sie nutzen unser Sozialsystem skrupellos aus.

Des Öfteren sogar doppelt und dreifach…lügen weiter bei der Angabe der Kinderzahl…lügen bei angeblichen Krankheiten und benehmen sich extrem kriminell.

Dieses kriminelle Verhalten bildet keineswegs Ausnahmen, wie die Behörden immer wieder eiskalt lügen, sondern den Normal-Zustand.

Es gibt nicht nur die Fälle die uns bekannt werden, sondern die Quote ist tausendfach höher!

Auch das ist keine Vermutung und blinde Angabe, sondern sind Fakten die von Polizisten berichtet und

von ehemaligen Asyl-Betreuern bestätigt und von etlichen Sozial-Einrichtungen tagtäglich gemeldet werden.

Sei es bei der „Tafel“…eingerichtet nur für arme Deutsche…jetzt missbraucht von bösartigen hoch-aggressiven Wildlingen.

https://deutschelobby.com/2015/02/17/bochum-300-von-430-ehrenamtlichen-mitarbeitern-der-wattenscheider-tafel-geben-auf-aggressionen-von-auslander-aus-sudosteuropa-vor-allem-turken-und-angebliche-fluchtlinge-sind-nicht-mehr-z/

https://deutschelobby.com/2016/01/20/deutsche-von-tafeln-verdraengt/

Sei es in den Behörden, bei den Meldestellen, bei der Geldausgabe und, und, und….

die ganze Geschichte von Solingen und Mölln hier mit Bildern und Quellen als PDF:

1993-solingen

http://www.heimatforum.de/

 

 

Die Ernüchterung des Bundestagspräsidenten – wo lebt er eigentlich? zum 3.10.2016


Meine Meinung

„Wo war in Dresden die breite Mehrheit“?  fragt Norbert Lammert und er vermisst ihren Widerstand.

 

Es ist nahezu grotesk, welche „Führungskräfte“ in der Politik zuhause sind. Da ist nicht nur die Kanzlerin mit ihrem Geisterbahnkabinett, sondern auch die Führung des Bundestages erinnert eher an drittklassige Kabarettdarsteller. Dass man von C.F. Roth keinen schlüssigen Satz erwarten kann, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Aber jetzt hat Norbert Lammert gezeigt, dass man als Chef immer noch eins „draufsetzen“ kann.

Da fragt der arme Schelm doch tatsächlich mit Tränen in den Augen, warum die große Mehrheit in Dresden einer so kleinen aber lauten Minderheit das Feld überlassen hat.  Nun, man mag es kaum glauben; dieser Mensch ist Politiker und sollte eigentlich zur Analyse fähig sein. Das setzt natürlich auch bei ihm voraus, dass er seinen Verstand – falls vorhanden – auch einmal benutzt. Die Antwort auf diese Frage ist nämlich höchst einfach zu geben.

Herr Lammert, ich helfe Ihnen aber gern

Die breite Mehrheit, deren Verhalten Ihnen nicht gefällt, hat mittelbar ihre Meinung zum Ausdruck gebracht! Auch wenn sie nicht unbedingt selbst auf die Straße geht, weil das in Deutschland sehr oft mit unmittelbaren, unangenehmen Repressionen verbunden ist, fühlen sich diese Menschen in ihrer Meinung von Organisationen wie der PEGIDA oder auch Parteien wie der AfD  wesentlich besser vertreten, als von den Politikern Ihrer Couleur. Das werden Sie, da Sie es bis heute immer noch nicht gerafft haben, möglicherweise bei den nächsten Wahlen erfahren.

Weshalb sollten diese Menschen, die auf ein solches Sprachrohr, wie die PEGIDA gewartet haben, gegen diese demonstrieren? Das Gegenteil ist der Fall und die Tatsachen haben es trotz Unterdrückung durch die Politiker und der geknebelten Medien in die Öffentlichkeit geschafft. Daran hat gerade die PEGIDA einen sehr großen Anteil.

Auch wenn es Ihnen persönlich nicht gefällt, Sie halten die Wahrheit, auch mit Hilfe der Antifa nicht auf. Dass eine derart antidemokratische, gewaltbreite Gruppe noch durch Bundes- und Landesmittel gefördert wird, zeigt den Zustand dieser verkommenen Republik überdeutlich auf.

Wenn Leute, die reihenweise friedliche Demonstranten und Polizisten krankenhausreif schlagen, die vor Demonstrationen Freibier bekommen, damit sie auch aggressiv genug sind, dann sehe ich die Bananenrepublik Deutschland auf dem Niveau von Nordkorea.

Dass diese kriminellen Randalierer als Krönung des Ganzen im TV als die „wahren Demokraten“ hochgejubelt werden rundet das Bild unseres Landes nach unten ab. In den „DeutschenLügenmedien“ sollte lieber berichtet werden, dass diese Kriminellen zusätzlich einen üppigen Stundenlohn erhalten.

Es nutzt es Ihnen auch gar nichts, dass Lutz Bachmann jetzt schon wieder mit einem Prozess überzogen wird! Natürlich hat er etwas auf dem Kerbholz. Doch meinen Sie nicht, dass die Bürger sich wundern, dass Cem Ö. ungestört Hanfpflanzen anbauen darf?

Oder reden wir mal vom dem grünen Vorzeigeschwulen Beck, der auf einem der übelsten Straßenstriche mit Crystal Met (jeder Informierte weiß, wozu Freier diesen Stoff benutzen!) aufgegriffen wurde. Bei den Sozis haben wir Pädathy, der sich nach wie vor seines Lebens erfreut, dass mit großzügigen Zuwendungen durch den Steuerzahler subventioniert wird.

Die verkommenen Mitglieder der CDU – von denen nach landläufiger Meinung auch nicht wenige in den Knast gehörten – werden Ihnen besser geläufig sein als mir. Wären Sie ein ehrlicher Mensch, dann würden Sie diese einmal anprangern, damit sie aus dem Verkehr gezogen werden können. Aber die „Deutsche Erfüllungsgehilfen-Justiz“ – sorgfältig nach dem Proporz besetzt – würde sie eh freisprechen.

Was meinen Sie dazu?

Haben wir einen freiheitlich-demokratischen Staat, oder repräsentieren Sie ein Land, das verkommen und abgewirtschaftet in Europa kaum noch ernst genommen wird.

Von Sympathien für Deutschland wollen wir erst gar nicht reden. Diese Zeiten sind endgültig vorbei, wie die gestrige PHOENIX-Runde sehr deutlich zeigte.

Was meine Freunde und ich aus diesen Gründen gar nicht nachvollziehen können!

Wie können Sie bloß auf den Gedanken kommen, dass redliche Bürger für ein derart verkommenes Politiker-Pack, eine positive Stimme erheben sollten!

Falls es bei Ihnen noch nicht angekommen ist: Das Ansehen Ihrer Zunft liegt laut jüngsten Umfragen hinter dem der Müllabfuhr – und das zu Recht!

Die räumen den Müll nämlich weg. Politiker hingegen produzieren im Wesentlichen Müll, und dafür wollen sie auch noch gefeiert werden!

 Ohne Grüße

Wolf Osinski

Haidernei, was für unglaubliche Widersprüche!


http://deutschelobby.com/jorg-haider-ein-schlecht-vertuschter-mord/

 

142, 160, 170 bzw. inzwischen sogar 184 Stundenkilometer schnell fuhr Jörg Haider bei seinem Unfall, kam nach rechts von der Straße ab, fuhr einen Hang hinauf, prallte gegen eine Mauer und überschlug sich mit seinem Phaeton diesen Hang wieder hinunter, verlor dabei die beiden linken Türen, um dann auf der Straße wieder auf den Rädern aufzukommen.

Seltsam nur, dass da kein Hang und keine Mauer am Unfallort zu finden sind – jetzt nur nicht kleinlich werden, immerhin war Haider doch sturzbetrunken.

Vermutlich hat sich Haider also in seinem angeblichen Suff diese Böschung und die Mauer nur eingebildet und fuhr dann dagegen, gegen die Fata Morgana.

Leute Leute, das ist ja mal ein ganz übles Spiel. Welche Zufälle hier verantwortlich sein sollen – wenn das mal keine Möllemannzufälle sind…

Das obige Video von RTL ist schon wirklich das Härteste an offensichtlicher Manipulation, was man sich vorstellen kann. Wer jetzt nur RTL schaut und auch sonst diesen TV-Müll glaubt, der muss natürlich davon ausgehen, dass diese Version der Wahrheit entspricht, immerhin kam das ja so im Fernsehen.

Allerdings ist eine Sache wirklich interessant: Es scheint eine Unmenge an Fragen zu geben, an Zweifeln, die laut geäußert werden. Das gab es vor wenigen Jahren noch nicht. Und daraufhin kommen dann zweifelhafte Antworten, wie jetzt der Nachtrag, Haider sei total betrunken gewesen. Auf einmal? Zwei Tage später wird das offenbar? Wer’s glaubt.

Die Zeitung oe24.at hat am 15.10.2008 ein Interview mit Haiders Sprecher und inzwischen Nachfolger Stefan Petzner geführt:

Sie haben Jörg Haider als letzte Person in Velden verabschiedet. (Der Chauffeur hat sich laut eigener Aussage um 19.00 Uhr von Haider getrennt; Anmerkung der Redaktion). Warum haben Sie ihn nicht davon abgehalten, so schwer betrunken selbst mit dem Auto zu fahren?

STEFAN PETZNER: Ich würde mir die größten Vorwürfe machen, wenn ich es verhindern hätte können und es nicht getan hätte. Aber ich habe es nicht verhindern können. Zu dem Zeitpunkt war er in keiner Weise alkoholisiert, er war stocknüchtern und fahrtauglich.

7 Lektionen schwarzer Humor über die Selbstvernichtung Deutschlands durch die eigene Staatsgewalt! Innerhalb nur einer Generation ist es einer kleinen Clique von Parteibonzen und Funktionären gelungen, Deutschland für Generationen zu verschulden, die Demokratie mit Hilfe der EU weitgehend einzuschränken, das Verfassungsrecht bis zur Unkenntlichkeit zu verdrehen und durch eine wahnwitzige Ansiedlungspolitik den inneren Frieden erkennbar zu gefährden.

Auch Gerhard Wisnewski hat seine Beobachtungen geschildert:

Vom göttlichen Zorn getroffen wurde in der Nacht zum 11. Oktober anscheinend auch der VW Phaeton des österreichischen Politikers Jörg Haider. Eine Art über- oder außerirdisches Phänomen scheint das Fahrzeug zerstört zu haben.  Die Luxusklasse-Limousine steht weitgehend zermatscht auf der Fahrbahn, wie eine Fliege, deren vorderer Teil von einem riesigen Stiefel zertreten wurde. Genau über dem Fahrerplatz klafft ein kreisrund wirkendes Loch.

Wisnewski hat zudem die Medien-Animationen des Unfallhergangs analysiert:

P.S.: Haider ist offenbar der erste Mensch, der noch nach seinem Tod Gas geben kann. Beschleunigte er zunächst von 142 Stundenkilometern auf 170 Stundenkilometer, hat er inzwischen bereits 184 Stundenkilometer erreicht.

Besonders auffällig ist die sehr späte Bekanntgabe der Alkoholisierung Haiders:

Demnach soll Haider plötzlich 1,8 Promille Alkohol im Blut gehabt haben. Die verspätete Bekanntgabe dieses Befundes verwundert aus zwei Gründen:

1. dürfte dies der am schnellsten verfügbare Befund des ganzen Unfalls gewesen sein. Der Alkoholgehalt im Blut kann binnen weniger Minuten festgestellt werden. Hätte es Alkohol im Blut gegeben, wäre dies eher die erste Information gewesen, die man veröffentlicht hätte. Warum sie statt dessen erst jetzt öffentlich wird, ist ein Rätsel.

2. gibt dies der ganzen bisherigen, angeblich so “abgeschlossenen” und “feststehenden” Unfallanalyse eine ganz andere Richtung.

Klarer Fall: VW ist schuld. Dieses hochsichere Luxusauto Phaeton ist in Wirklichkeit nur ein aufgemotzter Lupo, der schon beim Zusammenstoß mit einem Igel sofort in seine Einzelteile zerlegt wird. Eindeutig ein Fall für die Stiftung Warentest.

EILMELDUNG: COMPACT-Konferenz 2016 gerettet!


Meine Frage: warum eigentlich? Wer will, wirklich will, der nutzt diese vier Wochen aus und organisiert eine

neuen Austragungsort…zumindest versuchen sollte man… es muss ja nicht in Deutschland sein, oder? 

Wiggerl

https://deutschelobby.com/2016/09/27/sieg-fuer-die-meinungsdiktatur-compact-konferenz-abgesagt-wie-zu-erwarten-war/

wie ich bereits bei der Meldung „Absage“ , oben, deutlich machte, war es für mich unverständlich das nicht zumindest versucht werden sollte die vier Wochen zu nutzen….

das schrieb ich auch an die Verantwortlichen von Compact….
Ob aus diesem Grunde oder wie auch immer…es ging doch!

 

entwurf_header_-1200x628COMPACT startet Offensive zur Rettung der Meinungsfreiheit. Wir geben nicht nach! Die diesjährige COMPACT-Konferenz findet doch statt! Nach ihrer erzwungen Absage in Köln setzen wir sie neu an: am 5. November in Berlin. Schon am 16. Oktober wird COMPACT zu Gast bei Pegida in Dresden sein –  dort, wo freie Bürger mit offenen Worten für Deutschlands Zukunft kämpfen.


Die Feinde der Meinungsfreiheit haben sich zu früh gefreut: Vor zwei Wochen hatte die Merkel-Jugend („Antifa“) noch gejubelt, als sie die diesjährige COMPACT-Konferenz „Gegen Islamisierung und Fremdherrschaft“ verhindert glaubte.

Mit unglaublichem Druck hatten die Extremisten den Vermieter unserer Räumlichkeiten in Köln gezwungen, den Vertrag mit uns zu kündigen.

Mit ähnlichen Methoden werden überall im Land Veranstaltungen der AfD und asylkritische Demonstrationen torpediert. Wo verbale Drohungen nicht ausreichen, greift der Mob zu offener Gewalt: Es vergeht keine Woche, ohne dass Andersdenkende  verprügelt, AfD-Büros angegriffen, Autos angezündet und selbst Privatwohnungen verwüstet werden. Regierungskritische Journalisten – nicht nur die von COMPACT! – und oppositionelle Politiker – in Berlin sogar der bisherige Innensenator der CDU – können nur noch unter starkem Polizeischutz in der Öffentlichkeit auftreten.

COMPACT-Konferenz findet doch statt!

Wir erleben den Übergang zu einer Diktatur. Doch COMPACT gibt dem Druck nicht nach! Wir sind das Sturmgeschütz der Demokratie, wir stehen auf dem Posten für die Freiheit in Deutschland. Deshalb haben wir beschlossen, das faktische Verbot unserer Großveranstaltung nicht hinzunehmen, und haben sie neu angesetzt:

Als „COMPACT-Konferenz für Meinungsfreiheit“ findet sie nun am 5. November in Berlin statt. Wichtig: Alle Besucher, die sich bereits für die Konferenz in Köln angemeldet hatten, erhalten mit heutiger Email bis einschließlich Donnerstag, 13. Oktober, ein Passwort zum Vorkaufsrecht für die Tickets der Berliner Konferenz.

Der offene Kartenverkauf beginnt dann am 14. Oktober, und zwar hier: konferenz.compact-shop.de.

COMPACT zu Gast bei Pegida

Doch bei einer bloßen Hotelveranstaltung wollen wir es nicht bewenden lassen. Wenn sich die Linksextremisten gefreut haben, 1.000 COMPACTeros einen Saal verboten zu haben – dann werden sie eben 10.000 COMPACTeros auf der Straße bekommen!

Das Pegida-Team um Lutz Bachmann gewährt COMPACT Asyl und hat unseren Chefredakteur eingeladen, zum 2. Geburtstag der Bürgerbewegung eine Rede zu halten.

Wie immer wird er mit den Worten beginnen:

„Mein Name ist Jürgen Elsässer, ich bin Deutscher, und ich werde nicht zulassen, dass unser Land vor die Hunde geht!“

Die Demonstration wird am 16. Oktober stattfinden – ausnahmsweise also an einem Sonntag, um Menschen aus dem ganzen Land die Teilnahme zu ermöglichen (Beginn 12 Uhr, Theaterplatz).

Wir bitten unsere Leser, in dieser kritischen Situation die Meinungsfreiheit im Allgemeinen und COMPACT im besonderen zu verteidigen.

Bitte kommen Sie am 16. Oktober nach Dresden und am 5. November nach Berlin – und geben Sie ihren Bekannten die frohe Kunde weiter, dass es eine Zeitschrift gibt, die den „Mut zur Wahrheit“ nicht nur plakatiert, sondern auch praktiziert.

COMPACT gibt der schweigenden Mehrheit eine Stimme: aus dem Volk, durch das Volk und für das Volk.

juergenelsaesser.wordpress.com/2016/10/10/eilmeldung-compact-konferenz-2016-gerettet/

 

Nachtrag

ich habe bereits die 8 Karten für die Konferenz in Köln entsprechend umgemeldet.

Ich/wir werden selbstverständlich am 16. Oktober in Dresden und am 05.11. in Berlin dabei-sein.

 

COMPACT-Konferenz 2016


Meine Frage: warum eigentlich? Wer will, wirklich will, der nutzt diese vier Wochen aus und organisiert eine

neuen Austragungsort…zumindest versuchen sollte man… es muss ja nicht in Deutschland sein, oder? 

Wiggerl

https://deutschelobby.com/2016/09/27/sieg-fuer-die-meinungsdiktatur-compact-konferenz-abgesagt-wie-zu-erwarten-war/

wie ich bereits bei der Meldung „Absage“ , oben, deutlich machte, war es für mich unverständlich das nicht zumindest versucht werden sollte die vier Wochen zu nutzen….

das schrieb ich auch an die Verantwortlichen von Compact….
Ob aus diesem Grunde oder wie auch immer…es ging doch!

 

entwurf_header_-1200x628COMPACT startet Offensive zur Rettung der Meinungsfreiheit. Wir geben nicht nach! Die diesjährige COMPACT-Konferenz findet doch statt! Nach ihrer erzwungen Absage in Köln setzen wir sie neu an: am 5. November in Berlin. Schon am 16. Oktober wird COMPACT zu Gast bei Pegida in Dresden sein –  dort, wo freie Bürger mit offenen Worten für Deutschlands Zukunft kämpfen.


Die Feinde der Meinungsfreiheit haben sich zu früh gefreut: Vor zwei Wochen hatte die Merkel-Jugend („Antifa“) noch gejubelt, als sie die diesjährige COMPACT-Konferenz „Gegen Islamisierung und Fremdherrschaft“ verhindert glaubte.

Mit unglaublichem Druck hatten die Extremisten den Vermieter unserer Räumlichkeiten in Köln gezwungen, den Vertrag mit uns zu kündigen.

Mit ähnlichen Methoden werden überall im Land Veranstaltungen der AfD und asylkritische Demonstrationen torpediert. Wo verbale Drohungen nicht ausreichen, greift der Mob zu offener Gewalt: Es vergeht keine Woche, ohne dass Andersdenkende  verprügelt, AfD-Büros angegriffen, Autos angezündet und selbst Privatwohnungen verwüstet werden. Regierungskritische Journalisten – nicht nur die von COMPACT! – und oppositionelle Politiker – in Berlin sogar der bisherige Innensenator der CDU – können nur noch unter starkem Polizeischutz in der Öffentlichkeit auftreten.

COMPACT-Konferenz findet doch statt!

Wir erleben den Übergang zu einer Diktatur. Doch COMPACT gibt dem Druck nicht nach! Wir sind das Sturmgeschütz der Demokratie, wir stehen auf dem Posten für die Freiheit in Deutschland. Deshalb haben wir beschlossen, das faktische Verbot unserer Großveranstaltung nicht hinzunehmen, und haben sie neu angesetzt:

Als „COMPACT-Konferenz für Meinungsfreiheit“ findet sie nun am 5. November in Berlin statt. Wichtig: Alle Besucher, die sich bereits für die Konferenz in Köln angemeldet hatten, erhalten mit heutiger Email bis einschließlich Donnerstag, 13. Oktober, ein Passwort zum Vorkaufsrecht für die Tickets der Berliner Konferenz.

Der offene Kartenverkauf beginnt dann am 14. Oktober, und zwar hier: konferenz.compact-shop.de.

COMPACT zu Gast bei Pegida

Doch bei einer bloßen Hotelveranstaltung wollen wir es nicht bewenden lassen. Wenn sich die Linksextremisten gefreut haben, 1.000 COMPACTeros einen Saal verboten zu haben – dann werden sie eben 10.000 COMPACTeros auf der Straße bekommen!

Das Pegida-Team um Lutz Bachmann gewährt COMPACT Asyl und hat unseren Chefredakteur eingeladen, zum 2. Geburtstag der Bürgerbewegung eine Rede zu halten.

Wie immer wird er mit den Worten beginnen:

„Mein Name ist Jürgen Elsässer, ich bin Deutscher, und ich werde nicht zulassen, dass unser Land vor die Hunde geht!“

Die Demonstration wird am 16. Oktober stattfinden – ausnahmsweise also an einem Sonntag, um Menschen aus dem ganzen Land die Teilnahme zu ermöglichen (Beginn 12 Uhr, Theaterplatz).

Wir bitten unsere Leser, in dieser kritischen Situation die Meinungsfreiheit im Allgemeinen und COMPACT im besonderen zu verteidigen.

Bitte kommen Sie am 16. Oktober nach Dresden und am 5. November nach Berlin – und geben Sie ihren Bekannten die frohe Kunde weiter, dass es eine Zeitschrift gibt, die den „Mut zur Wahrheit“ nicht nur plakatiert, sondern auch praktiziert.

COMPACT gibt der schweigenden Mehrheit eine Stimme: aus dem Volk, durch das Volk und für das Volk.

juergenelsaesser.wordpress.com/2016/10/10/eilmeldung-compact-konferenz-2016-gerettet/

 

Nachtrag

ich habe bereits die 8 Karten für die Konferenz in Köln entsprechend umgemeldet.

Ich/wir werden selbstverständlich am 16. Oktober in Dresden und am 05.11. in Berlin dabei-sein.

 

Ordensschwester packt über muslimische Zuwanderer aus: Zerschnittene Gesichter, Brüste und Schamlippen…Zusammenleben von Christen/Nicht-Moslems und Moslems nicht möglich


Die christliche Ordensschwester Hatune Dogan packte über muslimische Zuwanderer aus (Symbolfoto). Foto: mw238 / flickr (CC BY-SA 2.0)

Die christliche Ordensschwester Hatune Dogan packte über muslimische Zuwanderer aus

„Europa hat grausame Wölfe reingelassen“, sagt die syrische Ordensschwester Hatune Dogan in einem Vortrag in Deutschland.

In Hinblick auf die unkontrollierte Massenzuwanderung ihrer Landsleute sollte sie auch Recht behalten. „Die Schafe sind noch draußen. Ich glaube nicht, dass jemand, der den Koran lebt, für uns normal sein kann“, so die als „moderne Mutter Theresa“ geltende Christin.

Koran gegen Andersgläubige gerichtet

Dogan kümmert sich seit Jahrzehnten um Bedürftige auf der ganzen Welt. Die Flüchtlingspolitik in Europa kritisierte sie allerdings scharf.

Besonders sauer stößt der langjährigen Gottesdienerin das Frauenbild im Islam auf. Das weibliche Geschlecht habe dort keinerlei Wert. islam...Etliche Fälle seien ihr bekannt, wo christliche Schwestern von zerschnittenen Gesichtern, Brüsten und Schamlippen berichteten, wie die Kronen Zeitung dazu schreibt.

Zusammenleben von Christen und Moslems nicht möglich

In über 70 Koranversenkoran moslems islam werde außerdem zum Töten aufgerufen, weswegen ein Zusammenleben mit Moslems in Europa auf Dauer nicht gut gehen könne.

Ein großer Teil des Buches sei gegen „Andersgläubige“ gerichtet. Dogan berichtete auch aus ihrer eigenen Erfahrung.

Mit 15 Jahren musste sie als Christin aus der Türkei nach Deutschland fliehen und verschrieb sich dann dem Ordensleben.

unzensuriert.at/content/0021978-Ordensschwester-packt-ueber-muslimische-Zuwanderer-aus-Zerschnittene-Gesichter?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Unfassbar: Illegale Ausländer entziehen sich Abschiebung – 280.000 allein in Deutschland untergetaucht…Das deutsche Bundeskriminalamt hat keine Ahnung, wie viele illegale Ausländer im Land sind


280.000…offiziell! Es ist nach Erfahrungswerten der Faktor „2“ mindestens anzuwenden….da sind wir bei rd 600.000 Illegale

Fremde, aufgrund ihres Verhaltens kriminelle Subjekte, 

eine halbe Million…so viel wie eine Stadt in der Größe von Dortmund…

da sie illegal sind, können sie kein Geld bekommen, da sie sich „verstecken“…

wovon werden sie demnach leben? wer zahlt und versorgt sie?

wer untertaucht muss Mittel und Wege haben um leben zu können….

eine Frage: was werden diese Eindringlinge unternehmen?

es handelt sich durchgehend um Feinde des Deutschen Volkes…um illegales Aufhalten auf deutschem Boden…so etwas erfüllt den Fakt für den Einsatz von scharfen Waffen.

Wer sich nicht „ausweisen“ lässt, der ist ein Feind des Deutschen Volkes. Eine solche Person gehört in ein Lager gesperrt…solange, bis er darum bittet ausgewiesen zu werden!!!

Anders geht es nicht!

Oder hat jemand eine bessere Idee….

Wiggerl 

Der Hessische Rundfunk (hr) lässt mit einer interessanten Meldung aufhorchen. Per 1. September 2016 waren mehr als 280.000 Ausländer im Fahndungssystem der Polizei zur Festnahme ausgeschrieben, weil sie zum Beispiel abgeschoben werden sollen. Im Vergleich zum Vorjahr, wo etwa 120.000 Personen zur Fahndung wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz ausgeschrieben waren, ist das eine Steigerung von rund 140 Prozent.

BKA gibt keine genaue Auskunft

Nach Ausländern wird dann gefahndet, wenn sie das Land zu verlassen haben, aber von den Behörden nicht aufgefunden werden können. Laut hr-Info wies allerdings eine Sprecherin des Bundeskriminalamts (BKA) darauf hin, dass einige der zur Fahndung ausgeschriebenen Personen bereits abgeschoben worden sein sollen.

Innenministerium: „Ausländerrechtliche Maßnahme“

Nach Definition des deutschen Aufenthaltsrechts ist eine Duldung eine „vorübergehende Aussetzung der Abschiebung“ von ausreisepflichtigen Ausländern. Diese Aussetzung der Abschiebung kann aus diversen Gründen (Krankheit etc.) erfolgen.

Anzahl der Illegalen in Deutschland unbekannt

Auch konnten BKA und Bundesinnenministerium dem Hessischen Rundfunk zufolge nicht sagen, wie viele Personen sich derzeit tatsächlich illegal in Deutschland aufhalten.

Auch in Österreich leben zigtausende U-Boote

In Österreich ist die Lage nicht anders – niemand weiß, wie viele illegale Einwanderer schon vor der „Invasion“ im Vorjahr im Lande aufhältig waren und naturgemäß nicht von legaler Arbeit leben. Die Schätzungen der Wiener Fremdenpolizei gingen bereits damals von einer fünfstelligen Zahl allein in der Bundeshauptstadt aus.

Mittlerweile dürfte diese Zahl bundesweit sechsstellig sein – wie sich sowohl am Straßenbild, als auch in den (echten) Kriminalstatistiken deutlich ablesen lässt.

Niemand weiß auch nur ansatzweise, wie viele der 2015 unkontrolliert „durchgewunkenen“ Migranten in Österreich gestrandet oder planmäßig verblieben sind.

unzensuriert.at/content/0021972-Illegale-Auslaender-entziehen-sich-Abschiebung-280000-allein-Deutschland?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

AfD | Sensationelle Neuigkeiten…weitere Informationen über das "Wahlen" und "Parteien"


►MZW Ersatzkanal https://goo.gl/iM4HpS
►Video Bewerten & kommentieren nicht vergessen!
►Twitter: https://goo.gl/nrXTxK
►Aktuelle Nachrichten http://www.mzw-widerstand.com
►Community: https://community.mzw-widerstand.com

Visionen 2050


Nur wer die Risiken kennt, kann richtig handeln!

Das Besondere an diesem Buch ist seine Entstehungsgeschichte. Die Idee hatte Professor Eberhard Hamer, führender deutscher Mittelstandsforscher, der das Projekt von Anfang an leitete. Zehn Arbeitsgruppen haben in vielen Sitzungen die Trends und Prognosen für Deutschland und Europa bis zum Jahr 2050 erarbeitet. Dieses Kompendium bietet das Kondensat der Erfahrungen und Analysen von über 30 Fachleuten und Experten.

So viel geballtes Expertenwissen wie selten!

Das Autorenteam beantwortet so wichtige Zukunftsfragen wie:

  • Wird die Nahrungs- und Wasserversorgung der Bevölkerung gesichert sein? Wie werden sich die Verfügbarkeit und die Verteilung der Rohstoffe entwickeln? 

  • Wie wird sich die Weltbevölkerung entwickeln? Wird es zur größten Völkerwanderung der Weltgeschichte kommen?

  • Wann wird das Weltfinanzsystem zusammenbrechen, und wie könnte ein neues Finanzsystem aussehen?

  • Wird es einen neuen Technologiezyklus geben? Welche Rolle werden Bio-, Nano- und Neurotechnologie spielen?

  • Welche Rolle werden Bildung und Bildungssystem für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und für unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit spielen?

  • Wird die NATO Deutschland in ein militärisches Abenteuer gegen Russland hineinziehen und einen Dritten Weltkrieg auslösen? Wird Deutschland den neuen Formen der Kriegsführung gewachsen sein, und wie ist es um die innere Sicherheit bestellt? Droht uns ein Bürgerkrieg im eigenen Land?

  • Wie wird die Massenimmigration unsere gesellschaftliche Entwicklung beeinflussen?

  • Droht Deutschland und Europa eine Wirtschaftskrise mit einer langen Korrektur- und Rezessionsphase?

  • Welche tief greifenden geopolitischen Veränderungen stehen uns bevor?

  • Welche Lebensziele und -werte werden die Menschen in Zukunft bewegen, motivieren und antreiben? Welche Werte sind dauerhaft, tragfähig und wertvoll genug, um unser Leben künftig bestimmen zu können?

 Bild anklicken

Dies sind alles enorm wichtige Aspekte für unsere Zukunft. Deshalb beruhen alle Prognosen auf sorgfältigen Recherchen und werden mit seriösen Argumenten untermauert.

Zu den Autoren dieser bahnbrechenden Analysen und Prognosen zählen neben

Prof. Dr. Hamer

Militärspezialisten wie Oberstleutnant a.D. Burghard Geller

oder Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof,

Forscher wie Prof. Dr. Reinhard Franzke,

Prof. Dr. Rainer Gebhardt oder

Prof. Dr.-Ing. Hermann Kühnle sowie erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer.

Diese Forschungsbeiträge fassen alle wichtigen Trends der kommenden Jahrzehnte kompakt und leicht verständlich zusammen.

Wer sich rechtzeitig und richtig vorbereitet, den werden die kommenden Krisen nicht überraschen, am wenigsten schädigen, und er hat sogar in der Krise besondere unternehmerische Chancen.

Ein gerade in der heutigen Zeit unverzichtbares Buch

TRAUER UM HAIDER…11.10.2008


TRAUER UM HAIDER

“Du warst der beste Landeshauptmann, den man überhaupt haben konnte”, liest die Seniorin laut vor, immer wieder kniet sie sich dabei zu dem Zettel hinunter. In Kinderschrift steht dort geschrieben: “Du warst ein großer Mann der Nation, der für sein Land kämpfte.” Die Frau liest es laut vor. Stille. “Haider unser Held, Kämpfer für eine gerechte Welt.” Sie schluchzt.

 

Haider, Jörg 

 

Der Sarg ist links und rechts gesäumt von einem Spalier mit Vertretern des Bundesheeres, der Polizei, der Feuerwehr und der Straßburger Schützen. Die Soldaten tragen Maschinengewehre.

Jörg Haider…ein schlecht vertuschter Mord?

 

Margareten: Rot-Grüne Geisteskranke gönnt durstigen Hunden im Park keine Wasserstelle…wer Grüne wählt zeigt das ihr/ihm der Verstand fehlt…


Rot-grüner Schmalspur-Absolutismus: Wer Wasser bekommt, bestimmen wir! Foto: Bluemangoa2z / Wikimedia (CC-BY-SA-2.5)

Rot-grüner Schmalspur-Absolutismus: Wer Wasser bekommt, bestimmen wir!

Wie ein Pawlow’scher Hund verhalten sich Rot und Grün in der Margaretener Bezirksvertretung, wenn Anträge der FPÖ oder der ÖVP auf die Tagesordnung kommen. Es wird kategorisch dagegen gestimmt, selbst wenn es sich um Umwelt- oder Tierschutzthemen handelt. Zuletzt stimmte die rot-grüne Linksfront gemeinsam mit dem einzigen KPÖ-Veteranen von Wien, Andas, sogar gegen eine Wasserstelle für Hunde im Rudolf-Sallinger Park.

Keine Wasserentnahme in der Hundezone

Die FPÖ hatte folgenden Antrag nach vielfältigen Anregungen aus der hundehaltenden Anwohnerschaft  eingebracht:

Die zuständigen Stellen des Magistrats der Stadt Wien werden ersucht, die Möglichkeit einer Errichtung einer Wasserentnahmestelle/Trinkbrunnen in unmittelbarer Nähe der Hundezone im Rudolf Sallinger Park zu prüfen und gegebenenfalls zu veranlassen. (…) Die Hundezone im Rudolf Sallinger Park wird von Hundehaltern und ihren Schützlingen ganzjährig stark frequentiert. Vor allem in den heißen Sommermonaten fällt der Mangel nach einer in unmittelbarer Nähe der Hundezone befindlichen Wasserentnahmestelle/Trinkbrunnen für die Hundehalter und ihre Schützlinge auf. Ein dortiger Trinkbrunnen könnte hier Abhilfe schaffen.

unzensuriert.at/content/0021901-Margareten-Rot-Gruen-goennt-durstigen-Hunden-im-Park-keine-Wasserstelle?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

.

Nebenbei

wenn mein Hund Durst hat, dann gebe ich ihm Wasser…und den Grünen gerne eins aufs Maul…und sei es nur in Gedanken…

Kriminelle Afrikaner- Deutsche Polizei: „Sie lachen über unsere Justiz“…Linke und verblendete Gutmenschen verstoßen gegen das Asyl- und Grundgesetz…"Abschiebeverhinderungsindustrie in Deutschland" ..Pro Asyl und andere wollen die rechtmäßige Rückführung abgelehnter Asylwerber systematisch verhindern.


Der Vorsitzende der deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat sich besorgt über die steigende Zahl straffälliger Flüchtlinge gezeigt. Konkret spricht er von „nordafrikanischen Intensivtätern“, die insbesondere rund um Bahnhöfe ihr Unwesen treiben. Wendt prangerte insbesondere fehlende Abschiebungen der Täter an: „Sie verachten unser Land und lachen über unsere Justiz.“ Wenn die Politik nicht die Voraussetzungen schaffe, „damit dauerhafte Intensivtäter wieder abgeschoben werden können, und die Justiz sich ebenso verweigert, wird die Polizei dieses Problem nicht lösen“.

Deutsche Polizei: "Sie lachen über unsere Justiz" (Bild: APA/AFP/GUILLERMO ARIAS, APA/AFP/PATRIK STOLLARZ)

Laut Wendt tue die Polizei „alles, was sie tun kann“, und zwar „unter Inkaufnahme eines hohen Einsatzrisikos für die Kräfte, denn der bekannte Täterkreis zeigt sich bei Festnahmen häufig ausgesprochen gewaltbereit“. Doch ende das erfolgreiche Vorgehen bei der Justiz: „Wenn keine Untersuchungshaft angeordnet wird, keine Haftstrafen verhängt werden und keinerlei Abschiebungen erfolgen, kann die Polizei so viele Festnahmen durchführen, wie sie will, die Täter bleiben unbehelligt“, sagte Wendt am Mittwoch gegenüber dem Magazin „Frankfurter Allgemeine Woche“.

„2244 nordafrikanische Intensivtäter alleine in Düsseldorf“

Wendt verwies auf den „Casablanca-Bericht“ des Bundeskriminalamts, der die Szene rund um den Düsseldorfer Bahnhof dokumentierte und in dem von 2244 nordafrikanischen Intensivtätern die Rede ist. In anderen deutschen Städten gebe es ähnlich hohe Zahlen. Laut Wendt habe die vorhandene Szene durch die Flüchtlingsströme aus dem afrikanischen Raum „natürlich reichlich Verstärkung“ bekommen.

„Abschiebeverhinderungsindustrie in Deutschland“

Bereits Ende September hatte Wendt in der „Bild“ kritisiert, dass es in Deutschland eine „regelrechte Abschiebeverhinderungsindustrie“ gebe. Er warf „Anwälten und Organisationen wie Pro Asyl“ vor, die rechtmäßige Rückführung abgelehnter Asylwerber „systematisch“ zu verhindern.

Die Bundesregierung hatte Ende September mitgeteilt, dass sich mit Stichtag 30. Juni 2016 in Deutschland 549.209 abgelehnte Asylwerber aufhielten. Fast drei Viertel von ihnen lebten bereits seit mehr als sechs Jahren in Deutschland. Kurios: Knapp die Hälfte der abgelehnten Asylwerber hatte ein unbefristetes Aufenthaltsrecht. Dass Asylwerber trotz eines abgelehnten Antrags nicht abgeschoben werden, kann eine Reihe von Gründen haben. Häufig werden die Flüchtlinge von ihrem Herkunftsland nicht mehr zurückgenommen. Ein Abschiebungshindernis liegt auch vor, wenn ein Flüchtling keine Papiere besitzt. Zudem können gesundheitliche Probleme der Grund für einen Verbleib in Deutschland sein.

Entwicklungsminister warnt vor massiver Zuwanderung aus Afrika

Wie Wendt warnt auch der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) vor einer massiven Zunahme der illegalen Invasion aus Afrika.

krone.at/welt/deutsche-polizei-sie-lachen-ueber-unsere-justiz-kriminelle-afrikaner-story-533037

 

 

Wer sich vernetzen will


vernetzen

 

Identitären Adresse:

http://volksbewegung-nordth.de/?p=3700

Volksbewegung NordThüringen bei Facebook

Volksbewegung NordThüringen bei Twitter

Volksbewegung NordThüringen bei Youtube

kontakt@wirsinddasvolk.jetzt

Bürger für Erfurt bei Facebook

buergerfuererfurt@gmx.de

vernetzen2

Identitäre Bewegung Erfurt

http://identitaere-bewegung.de/

Identitäre Bewegung Erfurt bei Facebook

thueringen@identitaere-bewegung.de

Identitäre Bewegung Jena bei Facebook

thueringen@identitaere-bewegung.de

Identitäre Bewegung Gera-Greiz bei Facebook

thueringen@identitaere-bewegung.de

Identitäre Bewegung Harz bei Facebook

Identitäre Bewegung Harz bei Youtube

ib-harz@web.de

Eine andere Bewegung die nicht aus der Identitären- und Einprozentbewegung kommt

International Common Law Court of Justice Vienna

Internationaler Justizgerichtshof für Naturrecht, Menschenrecht, Völkerrecht und allgemeingültige Rechtsprechung

www.iccjv.org

Kontakt:

jürgen aus der Familie k o c h

03660599762

http://www.rtdeutsch.com/

www.gera-compact.de

 

Meinung und Fakten: AfD-Parteiprogramm lässt vieles vermissen…


Meine-Meinung                                                                  fakten2

Ich versuche immer, mich an Fakten statt Visionen zu orientieren.

Fakten:
Das AfD – Parteiprogramm lässt vermissen: Ausschaffung und Rückführung ALLER sich illegal in Deutschland aufhaltender Personen, gemäss Art. 16 GG.

Warum steht das nicht im Parteiprogramm?

Wegen Fakt zwei, Parteiprogramm AfD:

Asylzentren in den Herkunftsländern mit dem Ziel der geordneten Einwanderung (sinngemäss).

Nun, deshalb kann man auch nicht Personen gemäss Art. 16 klassifizieren, da man zur Umsetzung des Parteiprogramms nämlich Art. 16 abschaffen, ändern oder ignorieren muss.

Eine Partei mit demokratischem Anspruch hätte ein anderes Parteiprogramm und würde dieses auch nicht in Konflikt mit den geltenden Gesetzen formulieren.
Einfache Dummheit lasse ich nicht gelten, da sich in der AfD auch Rechtsanwälte tummeln.

Man plant also ganz bewusst weiterhin die illegale Migration voranzutreiben.

Ich verweise darauf, die anderen Punkte des Parteiprogramms zu verinnerlichen.

Langsam wächst aber das Misstrauen gegenüber dieser sich selbst als alternativlos darstellenden Alternative.

Dennoch ist die Anzahl der Realitätsverweigerer weiter hoch.

Fehlende Kritikfähigkeit, die Falschen unterstützt zu haben, könnte ein Grund sein.

Bequemlichkeit ein anderer. Man kann sich auf diese Weise immer selbst vorgaukeln, den Widerstand zu unterstützen, ohne sich selbst die Finger zu verbrennen.
Wenn es schief geht, waren es „die anderen“.

So kann man in Hoffnungen und Träumen schwelgen, dass diese Parteiführung sich plötzlich wandelt, ihr Parteiprogramm komplett revidiert und plötzlich für Land und Leute statt für die eigene Brieftasche Politik zu machen.

Notfalls nimmt man auch die Täter von heute mit ins Boot (Juniorpartner CDU !!!!) oder versucht denjenigen, die nicht blauäugig und mit blindem Vertrauen unterwegs sind, Schuldgefühle aufzubürden (Deutsche –> Einigkeit). Ja, je mehr in die gleiche Richtung wie ich selbst laufe, desto bequemer wird es. Man benötigt weniger Selbstvertrauen und der Erfolgsdruck ist auch weg.

„Geteiltes Leid ist halbes Leid“

Auch die Kommunikation mit Frau Dr. Braun, der AfD politisch aktiven, die nur noch als Hobby arbeitet hat eindeutig das Wesen dieser Pseudo – Opposition gezeigt.
Mit zarter Kritik auf Faktenbasis konfrontiert, wurde sie ausfällig und beleidigend.

Es zeigt aber auch deutlich, wie weit diese Partei davon entfernt ist, ausser warmer Luft und viel Blabla eine wirkliche Kehrtwende in der Politik anzustreben.
Sämtliche Fakten sprechen ebenso dagegen, wie die subjektiven Eindrücke, z.B. sich mit der Yacht zur Wahlkampfveranstaltung chauffieren zu lassen.

Nur ein Sprichwort: „Wer kriecht, der stolpert nicht“.

Dirk

A. H. – The greatest Story NEVER told!


Diese historische Aufarbeitung verdanken wir “truthwillout1001″,  Dennis Wise,

Der Original-Film hat eine Länge von rund sechs Stunden. Deshalb war es notwendig ihn in handlichen Teilen zu zerlegen.

In der BRiD, im deutschsprachigen Raum, ist diese einmalige historische Aufarbeitung, wie soll es anders sein, verboten…

Viel Arbeit, aber im Sinne der Wahrheit gerne geschehen.

http://heimatlobby.com/adolf-hitler/

zu sehen sein.

.

Das große Abschluß-Spektakel des globalen Pyramidenspiels


Meine-Meinung

Irgendwo habe ich gelesen, dass der Kampf gegen das 1% der Unterdrücker nicht von 99% geführt wird, sondern ebenfalls nur von 1%. Egal wie viel % es sind, für das System ist es tödlich, genau die Denkenden gegen sich zu haben. Denn die tragen letztlich das System nicht wenig und bringen es vor allem weiter. Ein demotivierter Ingenieur macht größeren Schaden als ein demotivierter Müllmann.

Schwer zu sagen, ob man ob dieser Aussicht nun lachen und weitermachen soll oder weinen und resignieren, man fragt sich, ob man diese bemerkenswerte Lageeinschätzung als motivierend oder demotivierend erlebt. Entscheidend dabei erscheint mir, dass jegliches Sinnen auf Widerstand auf realistischer Lageeinschätzung basieren muss, das ist „Kleines Einmaleins“ der Kriegsführung…und wir befinden uns im Krieg….und halten gemäss unserer christlichen Sozialisierung neben der rechten Wange auch noch unsere linke Wange zum Empfang der Züchtigung hin.

Die AFD erachte ich als soziologische Ventilfunktion ohne nennenswerte politische Sprengkraft. Gleichzeitig schätze ich die beherzten Bürger und auch einige Referenten der AFD.

Doch lieber wäre mir landesweiter bürgerlicher Aufruhr, um dieser gespenstischen Politik ein Ende zu bereiten.
In naher Zukunft werden zunehmend die politischen Schlüsselpositionen Fremdländischen zufallen.

Auf demokratischem Weg haben die Deutschen ihre Freiheit und ihr Land verspielt, auf demokratischem Weg werden sie ihr Land und ihre Freiheit nicht mehr zurückerlangen.

Ich befürchte folgendes Szenario: Die Fremdmächte installieren mit Unterstützung der Vasallenregierung auf deutschem Gebiet Rebellenorganisationen und starten die Terrorakte zum gegebenen Zeitpunkt, genau so wie es sich in Syrien und anderen Ländern seit einigen Jahren abspielt.

Wer will mir meine Ansicht widerlegen, dass bereits Zehntausende Rebellenkämpfer in Deutschland eingesickert wurden?

Immer noch sehe ich als wichtigste Massnahme (neben der Beibehaltung und Ausbau der elektronischen Vernetzungen) die schrittweise Selbstorganisation in atomare bis kleinere, Zivilschutztruppen u.ä., damit das Uebel nicht unerwartet und unvorbereitet kommt. Ewig Zeit bleibt für solches Unterfangen voraussichtlich nicht.

Denkansatz: Es wäre gut zu wissen, wohin man sich am Tag X wenden kann, wo man Gleichgesinnte findet in Krankheit, Not und Bedrohung mit Hilfe gut vorbereiteter lokaler Vernetzung…. aber wohlgemerkt: zum jetzigen Zeitpunkt wird gemäss der eingangs erwähnten Theorie nur 1 von Hundert dafür in Frage kommen. Es geht also in erster Linie nur darum, die Nadeln im Heuhaufen zu finden und mit diesen Leuten die ersten Schritte setzen (überzeugen muss man die ja nicht mehr) „Nägel mit Köpfen“ machen.

Gibt es weitere weiterführende Denkansätze von Eurer Seite?

Vertraut nicht der schillernden Redegewandtheit der manischen Selbstdarsteller auf den Rednerbühnen -man kann nur wenigen trauen- sondern macht Euch auf die Socken und bringt Euren Garten in Ordnung. Die weiteren Schritte werden sich nach und nach enthüllen. Misstrauen ist mittlerweile überlebenswichtige Tugend, ist Euch das klar? Naivlinge sind die ersten, die aufs Kreuz gelegt werden. Gesundes Misstrauen muss geübt und kultiviert werden……

Diskutiert doch auch über Eure Erfahrungen aus dem Alltag im Umgang mit der Situation, über Eure Erfolge und auch Fehlschläge mit den lieben 99% Menschen….Wie erlernt man, wem man trauen kann und wem nicht? Ich habe gemerkt, dass die Leute immer unvertrauter und verschlagener werden……doch es gibt auch noch die andere Sorte, die 1%, mehr sind es nicht.

Darüber und ähnliche Themen wäre zu diskutieren, anstatt die Hoffnungen auf gesteuerte politische Zeiterscheinungen zu werfen und auf Wunder von dort zu Hoffen….da wartet ihr bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Viel Erfolg

C.S.

1571 – 2011: Die Schlacht von Lepanto – Karl Martell


Tomb of Karl Martell in St.Denis/France
Karl Martell – Retter Europas vor den Türken

Niemals vergessen…..der ewige Feind aller Europäer und Nicht-Muslime…..die Osmanen auch Türken genannt.

440 Jahre nach dem Sieg der christlichen Koalition Europas gegen die Osmanen in der Schlacht von Lepanto, feierten die Nationalisten der Gruppe Nissa Rebela dieses Ereignis; dieses war in seinen Auswirkungen von so großer Bedeutung für das Abendland, dass der Papst den 7. Oktober zum Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, der Schutzpatronin der Flotte von Lepanto, erklärt hatte.

In seiner Rede vor einem Banner „Bürger von Nizza erinnert Euch: Lepanto 1571 – Sieg des christlichen Europa“ appellierte Philippe Vardon

Philippe Vardon schloss seine Rede mit dem flammenden Anruf, jetzt in die Offensive zu gehen: „Angesichts der Islamisierung sind wir, die stolzen Bürger von Nizza und Europas, heute mehr denn je die einzige Opposition! Dies aber nicht, weil wir in der letzten Verteidigungslinie stehen, die geopfert werden soll, sondern weil wir bereits in der ersten Schützenreihe des Widerstandes, des Gegenangriffs, stehen. Wir sind die Boote in den Häfen Europas, die in See stechen mit Kurs auf Lepanto!“

+++++++++++++++++++++

Im Monat Oktober ist auch der Jahrestag des Sieges von Karl Martell bei Poitiers

In der Schlacht von Tours und Poitiers (auch Schlacht bei Cenon genannt) im Oktober 732 besiegte der fränkische Hausmeier Karl Martell die muslimischen Araber und stoppte für einige Jahre ihren Vormarsch im Westen (siehe Islamische Expansion). Im Arabischen wird die Schlacht auch Schlacht an der balāṭ asch-schuhadāʾ (die Straße der Märtyrer für den Glauben) genannt.

Karl Martell wurde wegen des Sieges später als Retter des Abendlandes bezeichnet!

http://sosheimat.wordpress.com/2011/10/10/1571-2011-die-schlacht-von-lepanto-karl-martell/

Wer wird heute unser Karl Martell sein?????

3. Oktober Tag der Zusammenlegung der beiden Wirtschaftsgebiete Mittel- und Westdeutschland…Bundesverfassungsgericht erklärt Deutsche Einheit als null und nichtig


Um es gleich vorwegzunehmen die sogenannte Deutsche Einheit ist vom Bundesverfassungsgericht schon 1991 als null und nichtig erklärt und verabschiedet worden.

Aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 24. April 1991 – BvR 1341/90 – wird die Entscheidungsformel veröffentlicht:

Das Gesetz vom 23. Sept. 1990 zu dem Vertrag vom 31. August 1990 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Herstellung der Einheit Deutschlands- Einigungsvertragsgesetz-….unvereinbar und nichtig.

Dem Volk wurde seit 1990 vorgegaukelt, daß es zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik eine Vereinigung gab. Der Artikel 23 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland (a.F – alte Fassung) wurde lt. Einigungsvertrag am 23. 09. 1990 aufgehoben. Somit konnte auch keine DDR dem Grundgesetz der BRD gem. Artikel 23 zum 03. Oktober 1990 beitreten. Die in der Präambel aufgeführten neuen Länder sind erst am 14. Oktober 1990 gegründet worden. Somit war auch ein Beitritt dieser Länder gemäß Art. 23 Grundgesetz (a.F.) nicht möglich.

Ein rechtswirksamer Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes hat daher bis zum heutigen Zeitpunkt nicht stattgefunden.

Somit erstreckt sich kein Grundgesetz und keine Gesetze einer Bundesrepublik Deutschland auf das Gebiet der DDR/Mitteldeutschland. Daher sind Behörden einer vorgeblichen BRD nicht befugt, Vorfälle, Ereignisse oder Gegebenheiten, die außerhalb des Geltungsbereiches des Grundgesetzes auf dem Gebiet Mitteldeutschlands stattfinden oder stattgefunden haben, zum Anlaß und zum Gegenstand Judikativen Handelns zu machen. Dies bedeutet eine Überschreitung der örtlichen Zuständigkeit und damit einen eklatanten Verstoß gegen den Art 20 Abs. 3 GG.

Hier ist es nachzulesen. www.bgbl.de/Xaver/text.xav?bk=Bundesanzeiger_BGBl&start=%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl191s1215b.pdf%27%5D&wc=1&skin=WC#__Bundesanzeiger_BGBl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl191s1215b.pdf%27%5D__1376388761374

.

Die sogenannte „Deutsche Einheit“ ist nicht mehr als ein Schaugeschäft…benötigt von Seiten der Feindstaaten um Deutschland im Ganzen erheblich zu schaden und letztendlich wie in den Hooton-Plänen bereits beschlossen, endgültig zu vernichten.

Weder die „BRD“ noch die „DDR“ sind deutsche Staaten sprich Länder. Sie sind von Feindstaaten mit Gewalt und gegen jedes Völkerrecht konstruierte Wirtschaftsgebiete.

Beide Bereiche liegen innerhalb des Deutschen Reiches, wozu selbstverständlich auch die Ostgebiete gehören!

Das Deutsche Reich ist Deutschland! Dies ist auch vom Bundesverfassungsgericht bereits mehrfach bestätigt worden.

Im Übrigen wird so auch im internationalen Völkerrecht verfahren, dass z.B. Königsberg nicht zu Russland gehörig ansieht, sondern fraglos als Teil des Deutschen Reiches!

ALLES ANDERE IST NUR SCHEIN: NUR BETRUG UND SCHAUSPIEL…DIE DAFÜR BENÖTIGTE GRÖSSTE LÜGE 

WIRD SEID 76 JAHREN MIT ALLER GEWALT IN DIE KÖPFE GEPRESST…MIT EINEM BEISPIELLOSEN ERFOLG IM BEREICH DER GRAUSAMKEIT GEGEN ANDERE VÖLKER

Veteranen aus den Kriegen 1866/ 1870 …aus einer besseren Zeit…zum 169. Geburtstag von Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg am 2.10.1917


Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag von Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg am 2.10.1917 in Bad Kreuznach.

woher weiß ich eigentlich das es “damals” wirklich eine bessere Zeit war?

Bin ich Methusalem und lebte seinerzeit schon?

Nein, das nicht….aber genetische schon…denn meine Ahnen / Vorfahren lebten. Unsere Familie mit all ihren Zweigen am Stammbaum,

hat von je her ihre Traditionen und Herkünfte geehrt und gepflegt.

Darauf sind wir sehr stolz und ebenso glücklich darüber, dass auch unser Nachwuchs von Kind an ihr großes und wachsendes Interesse an

unserer Geschichte und die ihres Heimatlandes hat.

Mein Großvater ist 1905 geboren, mein Ur-Großvater ist 1881 geboren…sein Vater 1846…und dessen Vater 1825..und dessen Vater im Jahre 1792.

Ich spare mir mal die ganzen Urs….mein Ur…Großvater von 1792 ist als 21-jähriger ab Mitte 1813 in die Preußische-Armee eingetreten und hat in den   

Befreiungskriegen gegen Napoleon gekämpft….

Im französisch/preussischen Krieg und den zahlreichen Scharmützeln ab 1866 war mein Ur…von 1846 dabei… 

Bei den Feierlichkeiten in Bad Kreuznach war mein Ur-Großvater von 1881 dabei und sein Vater von 1846…..

Wir haben Bilder, Fotografien, Briefe, Tagebücher und viele, viele Geschichten von den damaligen Zeitzeugen…Geschichten die uns meistens an langen

Winterabend von unseren Vätern und Großvätern erzählt wurden….für uns ist das lebendige, gelebte Geschichte…die einig wahre.

Fehler
Dieses Video existiert nicht

Brutale Zeiten…Grünen-Politiker wirbt für Bomben auf Dresden


Von Peter Helmes

Brutale Zeiten

Haben uns die Attentate und Übergriffe der jüngsten Zeit schon so abgestumpft, daß wir einfach alles schlucken, was unterhalb der Ebene einer brutal ausgeübten Gewalt kommt? Müßten wir nicht höllisch aufpassen, wenn von Gewalt geredet, mit „Gewalt“ gedroht wird? Wir Deutschen sollten doch besonders gewarnt sein.

  der wahnsinnige Schwerverbrecher: Aufruf zum Mord an hundertausenden…Verhöhnung von toten Kindern, Frauen, Kranken, Verletzten…diese Drecksau gehört getötet!

Gerade eben forderte ein Berliner Grüner, man sollte Dresden mal wieder bombardieren: https://mopo24.de/nachrichten/gruenen-politiker-fordert-bomben-auf-dresden-matthias-oomen-berlin-twitter-fliegerbombe-168624.

Sie haben richtig gelesen!

Der zum Massenmord aufrufende Schwerverbrecher schrieb: „In Dresden ist Fliegerbombe in den Trends? Das läßt ja hoffen. Do! It! Again!“

Psychischer Defekt

Matthias Oomen heißt die Drecksau. Matthias Oomen (* 15. September 1981 in Ettenheim) ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und Journalist. In der Vergangenheit war Oomen als Lobbyist tätig (…) Oomen ist seit 2015 Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Mobilität im bündnisgrünen Landesverband Berlin.“

Man muß wohl einen psychischen Defekt haben, solche Sprüche abzusondern. Aber andererseits stimmt es nachdenklich und macht unruhig, daß (gar nicht mehr junge) Politiker einen öffentlichen Raum nutzen, der hetz- und haßerfüllt ist und der von Freund-Feind-Denken gegen das eigene Volk getragen wird – und diese „Stimmung“ noch anheizen.

Woher kommt dieser Haß? (Herr Helmes sollte sich gründlicher informieren…woher der Hass kommt ist doch längst beantwortet…Wiggerl) Es sind ja nicht (nur) Verwirrte oder wahnsinnige, einsame Wölfe, die den Haß in die Gesellschaft tragen. Es sind Ressentiments gegen Deutschland, gegen die deutsche Leitkultur, die diesen Haß nähren.

Woher kommt der Selbsthass der »Antideutschen«?…die Bösen, die Verbrecher, waren und sind bis zum heutigen Tag die Alliierten hier explizit die USA

Worten folgen Taten, zumindest oft. Da muß man sich auch nicht wundern, wenn AfD-Funktionäre körperlich angegriffen werden, wenn ihre Autos brennen, ihre Häuser „entglast“ werden, wie Linksextremisten das nennen, oder daß sie körperlich angegriffen werden – getrieben von politischen Motiven, von Ressentiments gegen Deutschland. Hier kommt ein Welt- und Menschenbild zum Tragen, das ausschließlich vom Freund-Feind-Bild beherrscht wird.

Grüne Leitkultur: „Deutschland verrecke!“

„Nie wieder Deutschland!“ – „Deutschland verrecke!“ „Scheiß Deutschland!“ Das ist „Grünen-Leitkultur“ und eben nicht nur bei den Linksextremisten, sondern auch und besonders stark vertreten unter den angeblich „bürgerlichen“ Grünen. Man erinnere nur das Photo mit Claudia Roth in der ersten Reihe einer „Scheiß-Deutschland“-Demo.

Solchen Köpfen fehlt eindeutig Bildung, vor allem politische Bildung. Da darf man an Ergebnisse von Untersuchungen über Geschichtskenntnisse bei Schülern erinnern, die katastrophal waren.

Und diese grenzenlose Provokation eines Grünen Nichts bleibt offensichtlich ohne breite Reaktion. Kein Aufschrei, keine Zurückweisung! Erst recht kein Wort der Kahane/Maas-Zensoren! Hätte irgendein „Rechter“ zum Bombardement Dresdens aufgerufen, hätten spätestens nach 2 Stunden in der gesamten Republik die Glocken geläutet, die politisch korrekten Kerzen gebrannt, und die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestag hätte einen Gedenkmarsch durch Dresden angeführt – organisiert von  den üblichen Verdächtigen aus Kirchen, Gewerkschaften und „demokratischen“ – also linksgestrickten – Parteien unter lautstarker Begleitung durch „Leitmedien“.

 

Eine Ausnahme bildet die Dresdner Morgenpost (MoPo), weshalb sie hier zitiert sei (Hervorhebungen von P.H.):

„Dresden/Berlin – Geschmackloser geht’s nicht!

Während Dresden in dieser Woche ein ernsthaftes Problem mit dem Thema “Bomben” hat (zwei Anschläge und Weltkriegs-Bombe im Stadtteil Räcknitz) hat, fällt dem Berliner Grünen-Politiker Matthias Oomen (35) nichts Besseres ein, als darüber übel herzuziehen.

 So postete er am Freitag gegen 16.30 Uhr auf dem Nachrichtendienst Twitter für seine rund 58.000 Follower: “In #Dresden ist #FliegerbombeDD in den Trends? Das lässt ja hoffen. Do! It! Again!”

 Matthias Oomen lebt in West-Berlin und ist für die Grünen im Landesverband Berlin Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Mobilität.

 Was will uns ein gebildeter, politisch engagierter Mensch mit so einem Post sagen? Dass Dresden von der Landkarte gebombt werden soll, weil dort gerade Dinge passieren, die Herrn Oomen nicht gefallen? Dass in der Stadt nur Menschen wohnen, die ohnehin nicht seine politische Einstellung teilen und damit vernichtet gehören?

 Fakt scheint zu sein, dass der Politiker wohl auf den zweiten Weltkrieg anspielt, bei dem Dresden im Februar 1945 von anglo-amerikanischen Flugzeugverbänden in Schutt und Asche gebombt wurde. Zehntausende Menschen starben im Feuersturm. Kann ein normaler Mensch oder gar ein Politiker darüber Witze machen, oder eine Wiederholung (Do! It! Again!) fordern? (Quelle: https://mopo24.de/nachrichten/gruenen-politiker-fordert-bomben-auf-dresden-matthias-oomen-berlin-twitter-fliegerbombe-168624)

Ein klares Wort zur rechten Zeit! Herzlichen Dank!

Und den schweigenden Medien und Politikern darf man zurufen: Schämt Euch, Ihr Feiglinge!

conservo.wordpress.com

.

Nachtrag

solange Kreaturen wie Oomen, Roth und Gesindel frei herum-laufen…und nicht exekutiert werden, solange gibt

es kein Leben mehr in diesem Volk.

Wiggerl

Kein Aufschrei…Pakistani schlachtete 70-jährige deutsche Frau weil er eine Ungläubige töten wollte…


Haben Sie den Aufschrei gehört? Ein 27 Jahre alter Mann dringt in die Wohnung einer 70jährigen Rentnerin ein und tötet sie – aus religiösen Motiven, teilt der anklagende Staatsanwalt mit. Ein brutales Haßverbrechen. Da sollten alle Alarmglocken schrillen.

Sie haben natürlich keinen Aufschrei gehört. Keine Schlagzeilen auf den überregionalen Titelseiten, keine Kopfmeldung in den Abendnachrichten, keine empörten Verurteilungen und Solidaritätsbesuche von Kanzlerin, Bundespräsident, Landesregierung und den Spitzenpolitikern der Parteien.

Es war ja nur eine alte deutsche Frau, die ermordet wurde, und der Täter war ein Asylbewerber aus Pakistan, der bereits seit drei Jahren im Land ist, ein polizeibekannter mehrfacher Krimineller, der sich offenbar unter verschiedenen Identitäten betrügerisch Leistungen erschlichen hat, aber dennoch nicht abgeschoben wurde, sondern im Gegenteil im Mai einen Aufenthaltstitel bekam. Und der jetzt, nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft, das Bedürfnis hatte, „einen aus seiner Sicht ungläubigen Menschen umzubringen“.

„Irrationale Ängste“

Hat Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht kürzlich versprochen, den Bürgern – gemeint sind die, denen wegen der um sich greifenden Rechtsmißachtung und Unsicherheit angesichts der Masseneinwanderung junger moslemischer Männer mulmig wird und die Spitzenpolitiker wegen ihrer angeblich „irrationalen Ängste“ sonst gern als „kalt und herzlos“ (Angela Merkel) oder „Pack“ (Sigmar Gabriel) zu beschimpfen pflegen – diesen Bürgern also ihre Politik der offenen Tore und der großzügigen „Willkommenskultur“ künftig besser erklären zu wollen, weil das dumme Volk, auf dessen Wohl sie einen Eid geschworen hat und von dessen Steuergeldern sie bezahlt wird, die damit verbundenen Segnungen immer noch nicht kapieren will?

Wir sind gespannt, was sie zu diesem „Einzelfall“ zu sagen hat.

jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/kein-aufschrei/

Vernetzungskarte – Widerstand der Deutschen beginnt sich zu organisieren


Die Vernetzungskarte ist bei: https://vernetzen.einprozent.de/group

Aus Schreiben von
EinProzent:

die interaktive Deutschlandkarte unserer Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ darf nach einem ersten Resümee mit Fug und Recht als voller Erfolg bezeichnet werden.Über 70 Protest- und Bürgergruppen haben sich bis dato registriert und sind zu gefragten Anlaufpunkten interessierter Bürger geworden. Es sind Bürger, die nicht länger mitansehen können und wollen, wie Ereignisse in Nizza und Würzburg zum europäischen Normalzustand werden.

Unsere interaktive Deutschlandkarte bietet interessierten, bisher nicht organisierten Bürgern die Möglichkeit, sich mit bereits aktiven Gruppen zu vernetzen. Bestehende Gruppen treffen so wiederum auf neue Mitstreiter und können unkompliziert in direkten Kontakt treten. Das Konzept funktioniert – seit rund einem Monat gehen wir neue Wege der patriotischen Vernetzung!

Daß aus der Theorie schon vielfach die Praxis hervorgegangen ist, beweisen die Rückmeldungen bestehender Gruppen. Nach dem islamischen Terroranschlag in Würzburg haben sich augenblicklich zahlreiche Bürger in verschiedenen Städten vernetzt und die Not zur Tugend gemacht. Ähnliche Rückmeldungen sind aus dem Osten zu verzeichnen: Die etablierte Protest- und Bürgergruppe „Radebeul.350“ hat über unsere Deutschlandkarte bereits zahlreiche brauchbare Anfragen erhalten. „Ein Prozent“ sorgt dafür, daß sich der Widerstand vor Ort organisiert! Zur Karte geht es hier:Vernetzungskarte (Link).

Um feige Terroranschläge in Deutschland und Europa verhindern zu können, werden wir in jeder Region viele patriotische Gruppen brauchen, die sich selbst verwalten und organisieren – unterstützt durch die logistischen, juristischen und finanziellen Mittel von „Ein Prozent“.

PS: Haben Sie schon die zahlreichen Proteste und Aktionen der letzten Zeitbemerkt? Wir berichten immer aktuell auf unserem Weblog: zum Weblog (Link).

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2016/07/23/vernetzungskarte-widerstand-der-deutschen-beginnt-sich-zu-organisieren/

Hitler und das deutsche Volk


Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt, jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden.

— Sir Hartley Shawcross, der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross „Stalins Schachzüge gegen Deutschland“, Graz, 1963)

Facebook? Nein danke! Anonymous schreibt jetzt auf VK.com


vk

Das neueste Schandkapitel zur deutschen Meinungsunfreiheit

Weil das deutsche Facebook nach Druck von oben immer schärfer zensiert, werden seine Nutzer ins Exil getrieben. Sie wandern zum russischen Facebook-Klon VK.comab. Das missfällt dem Verfassungsschutz: Er muss »NPD-Erwin« und seine »Netznazis« jetzt im digitalen Internet-Ausland beobachten. Abgehauen sind aber noch ganz andere – weil unsere Meinungsfreiheit dank Parteibetrieb und Leitmedien im Wachkoma liegt.

In was für einem Land leben wir eigentlich? Aus dem freien, weltoffenen und grenzenlosen Deutschland flüchten unbequeme Meinungen ins finstere und bitterkalte Zarenreich Putins – weil sie dort freier sind?!?! Wie viel Realsatire braucht das Berliner Zensurwesen eigentlich noch, bis es den Holzweg erkennt, auf dem es schlafwandelt?

Überhaupt werden nicht bloß »Netznazis« ins Meinungs-Exil getrieben. Die Facebook-Überwachung trifft alle Unbequemen. Und gelöscht wird auf Zuruf von oben.

Mit dieser Methode wurde auch das Hackerkollektiv Anonymous wegzensiert und ist jetzt auf VK.comAnonymous verlinkte auf Facebook zuwanderungskritische Berichte vonKopp Online und dem Compact Magazin. Außerdem gelang den Hacktivisten ein sensationeller Leak: Sie veröffentlichten Lageberichte aus dem Bundesinnenministerium, interne Dokumente von Polizei, Bundeskriminalamt und aus den Landeskriminalämtern.

Darunter viel Unschönes zum Thema Terror und Flüchtlinge – jetzt auf VK.com immer noch lesbar: Ein Lagebericht des NRW-Innenministeriums (Köln!) zur »Inneren Sicherheit«. Ein Bericht des Bundeskriminalamts »Staatsschutzangelegenheit, Karneval 2016«. Ein 20-seitiges »Polizeiliches Lagebild in Flüchtlingsangelegenheiten«. Der Versuch, uns ein schonungsloses Bild über »unsere« Sicherheit zu zeigen, brachte Anonymous ins digitale Exil auf VK.com.

gefecht

nach dem angeblichen "Sieg" der Bestien über Deutschland und Österreich 1945, kommt jetzt ein Höllengericht über die Deutschen und ihren Alpenbrüdern/schwestern


Der Absturz der Menschheit, die indolente Masse vegetiert dem Tod entgegen

Merkel, die politisch wahnsinnige Verbrecherin, Mörderin, Vernichterin eines ganzen Kontinents, verkörpert wie sonst kaum jemand den Prototyp des Menschenvernichters, den die „Siegermächte“ aus dem kranken Teil der deutschen Volksmasse im Umerziehungs-Labor ihrer Lügenfabrik entwickelt haben.

Adenauer wusste, wie anfällig dieser Teil der Deutschen für das Unheil der Welt sein kann, er sagte: „Die Deutschen sind ein krankes Volk“. Die vernichtende Multikultur, die 2015 von Merkel zu einem neuen tödlichen Höhepunkt der Menschheitsgeschichte gesteuert wurde, gilt diesen kranken Gestalten als Wahrzeichen einer neuen „humanen“ Welt, doch für alle wurde sichtbar, es ist eine grauenhafte Unterwelt, wie sie der Planet noch nicht gesehen hat.

Das Ergebnis dieses Weltenwahns nach dem Sieg der Teufel über Deutschland 1945, kommt jetzt wie ein Höllengericht über die Deutschen.

Früher wurden die arbeitenden Menschen und Staaten durch Zinswucher ausgebeutet, wenn sie für eine Anschaffung oder eine Investition Geld aufnehmen mussten. Heute müssen alle Menschen Zinsen bezahlen, auch wenn sie kein Geld aufnehmen, nämlich Minuszinsen. Sie müssen Zinsen auf ihr eigenes Geld abliefern, der erarbeitete Lebensbestand wird abgeliefert. Altersversorgung, medizinische Versorgung, das alles bricht deshalb zusammen, weil alles an die jüdische Finanzlobby abgeliefert werden muss.

Der große Schlag steht aber noch aus, das Bargeldverbot. Dann gehört ihnen über Nacht alles, was die Menschen sich je erarbeitet haben.

Unsere Situation:

Straßen im ganzen Land kaputt, Brücken stürzen ein, Kinder müssen in Schimmel-Schulen gehen, wo die Decken einstürzen, weil für nichts mehr Geld da ist, außer für die Flüchtlings-Parasitenversorgung.

Alles, was noch an Geld und Werten vorhanden ist, fließt in die parasitäre Welt des multikulturellen Flüchtlings- und Asyl-Wahns.

Und es werden jedes Jahr Millionen mehr, bis wir, es muss wirklich so gesagt werden, verreckt sind.

Das kann nur geschehen, weil wir es mit einer 75%igen, indolenten Menschenmasse zu tun haben, wo kein menschliches Gefühl mehr ist, die ihre eigenen Metzger wählt. Die folgenden Fakten gelten auch für die BRD:

oesterreicher-in-nothttp:/concept-veritas.com/nj/deutsch.htm

deutsch/germanisch als Mutter von weltweiten Sprachen … englisch ist nichts weiter als ein degenerierter deutsch/germanischer Dialekt…


Sprache:

englisch ist nichts weiter als ein degenerierter deutsch/germanischer Dialekt….die Weltsprache der Degenerierten…..das sagte ich schon immer…jetzt ist es 100% bewiesen!

ohne den deutschen Vorfahren gebe es die „englische“ Kultur nicht. Die „englische“ Kultur ist nichts weiter als eine auf einer Abart germanischer Sprachen bezogene Randerscheinung der Germanen

Friesisch ist ein germanischer Dialekt. Englisch ist lediglich eine Dialektform des Friesischen. Die Engländer besitzen keine eigene Sprache, sondern nur einen deutschen Dialekt. Genau wie die Holländer, Dänen u.v.a.

Sprachwissenschaftlich bewiesen:

Die großen germanischen Sprachen

Insgesamt zehn germanische Sprachen besitzen jeweils mehr als eine Million Sprecher.

  • Englisch ist die sprecherreichste germanische Sprache mit rund 340 Millionen Muttersprachlern und über 1,5 Milliarden Zweit- und Drittsprechern.

  • Deutsch wird von etwa 120 Millionen Muttersprachlern und mindestens 80 Millionen Zweitsprechern gesprochen.

indogermanische Sprachfamilien_der_Welt_(non_Altai)

 

indogermanische Sprachfamilien_der_Welt_(non_Altai)

 

kelten_keltogermanen

kelten_keltogermanen

Weitere germanische Sprachen mit jeweils mehr als einer Million Sprechern sind:

Die West-Nord-Ost-Gliederung der germanischen Sprachen

Die germanischen Sprachen werden in der Regel in West-, Nord- und Ostgermanisch eingeteilt (siehe unten die ausführliche Klassifikation). Die Sprachgrenze zwischen Nord- und Westgermanisch wird heute durch die deutsch-dänische Grenze markiert und lag früher etwas weiter südlich an der Eider. Innerhalb der beiden großen Sprachgruppen gibt es fließende Übergänge durch lokale Dialekte.

Zu den westgermanischen Sprachen gehören: Deutsch, Jiddisch, Luxemburgisch, Niederdeutsch, Pennsylvania Dutch, Niederländisch, Afrikaans, Englisch und Friesisch.

Dazu gehören: Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Färöisch und Isländisch.

Alle ostgermanischen Sprachen sind ausgestorben. Die bestüberlieferte ostgermanische Sprache ist Gotisch.

Jaja…die Anglokaner…große Klappe aber in Wahrheit nur ein degenerierter Ablager unserer Vorfahren….von Verrückten haben sich schon die Germanen getrennt…wir sollten es unseren Ahnen schnellstmöglich nachmachen…

.03_08_Germanen3_4JHgermanen3Germanen2

Update: Bibel und Wissenschaft: GOTTES 7000 JAHRES – AGENDA…Dritte Weltkrieg zwischen den Jahren 2017 CE und 2024 CE …jeder kann es nachprüfen…


Gastbeitrag von „ELI YAH“

.

Ein Studium der Bibel in Verbindung mit wissenschaftlichen Daten hat Folgendes ergeben:

  • • Die Bibel besteht aus einer Sammlung von Heiligen Büchern. Diese sind zwischen den Jahren 1445 BCE und dem zweiten Drittel des ersten Jahrhunderts CE unserer Zeitrechnung entstanden.

    • Die Bibel ist ein Buch über die Menschheitsgeschichte und enthält akkurate Daten.

    • Anhand der Bibel lassen sich exakte Jahreszahlen für Schlüsselereignisse errechnen.

    • Die Bibel fixiert unter anderem das Jahr der Flut, die Geburt von Abraham, der Krönung von König David, von Salomos Tempelbau, der Geburt von Jesus Christus und das Ende unserer Zivilisation.

    • Gottes Plan für die Menschheit umfasst 7000 Jahre. Dieser setzt sich aus 6000 Jahren „Bewährungszeit“, dem „Tag” der Vergeltung, plus 1000 Jahre für das Millennium von Jesus Christus zusammen.

    • Der 7000 Jahresplan GOTTES ist keine neuzeitliche Erfindung, sondern wurde bereits in den Schriften von Bischof Irenaeus (130 CE – 202 CE) erwähnt. Dieser Bischof der frühzeitlichen Kirche wurde später von der katholischen Kirche (Gründungsjahr ca. 325 CE bzw. 380 CE) zum katholischen Bischof und Heiligen erklärt.

Weitere Informationen finden Sie in dem kostenlosen e-Buch „GOTTES 7000 JAHRES-AGENDA“: erhältlich z.B. unter:

http://issuu.com/eli.yah/docs/gottes_7000_jahres-agenda_2015
http://issuu.com/eli.yah/docs/von_adam_bis_zum_millennium_von_yah

Dieses Buch legt auf eine nachvollziehbare Weise dar, dass die in der Bibel enthaltenen Informationen einen „dritten“ Weltkrieg für die Jahre 2015/2016/2017 CE vorhersagen.

Dieser dritte Weltkrieg wird, nachdem alle Armeen dieser Welt vernichtet worden sind, zwischen den Jahren 2017 CE und 2024 CE in ein 1000-jähriges „Goldenes” Zeitalter übergehen.

Die in übersichtlichen Tabellen dargestellten Berechnungen der Jahreszahlen epochaler Geschehnisse sind Bestandteile dieses Buches und können anhand der Bibel von jedem Leser nachvollzogen werden.

 BCE und CE sind englische Abkürzungen für „Before Common Era“ und „Common Era“.

Dies sind weltliche Begriffe für die konventionellen Datierungen BC [Before Christ bzw. vor Christus] und AD [After Domino bzw. nach Christus].

Ihnen entsprechen im Deutschen v.u.Z [vor unserer Zeitrechnung] und u.Z. [in unserer Zeitrechnung bzw. unsere Zeit].
„Irenaeus“

Geschehnisse vor dem „Tag der Vergeltung“ in den „letzten Tagen“.

[ Apostelgeschichte 2:17-21 Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht GOTT, (…) Die Sonne soll sich verkehren in Finsternis und der Mond in Blut, ehe denn der große und offenbarliche Tag des HErrn kommt.  Und soll geschehen, wer den Namen des Herrn (YAHWE ) anrufen wird, soll selig werden. ]

[  Jesaja Kapitel 13-24 ] beschreibt GOTTES Gericht über das „Babylonsystem der Endzeit“

 [ Jesaja Kapitel 13:10] beschreibt die Sonnenfinsternis vor dem „Tag des HERRN bzw. dem Tag der Vergeltung“

[ Jesaja 13:10 Denn die Sterne am Himmel und sein Orion scheinen nicht helle; –  > die Sonne geht finster auf < – , und der Mond scheint dunkel. ]

 Eine Sonnenfinsternis ereignete sich am 20 März 2015 kurz nach Sonnenaufgang. Östlich von Island trat das Maximum der Finsternis ein, danach erreichte der Kernschatten Spitzbergen.  Sie ereignete sich exakt an dem Tag an dem die Sonne, erstmals nach 6 Monaten Dunkelheit im „fernsten Norden“, wieder über dem Horizont erschien. Der Mondschatten verließ 69 km entfernt vom Nordpol die Erde.

(27.05.2015)

Der  20 März 2015 entspricht dem 1 Abib/Nisan 5999 BK. Diese Sonnenfinsternis fiel somit auf den ersten Tag des biblischen Kalenderjahres (BK) (s. 2.Mose 12:2, 13:4; 3.Mose 23:5; 1.Mose 8:13) und in die Mitte von vier Blutmonden an GOTTES Heiligen Tagen. Siehe Kapitel 18 und 19 in dem kostenlosen e-Buch: „GOTTES 7000 Jahres – Agenda“ erhältlich z.B. unter: http://issuu.com/eli.yah/docs/gottes_7000_jahres-agenda_2015

[ Jesaja Kapitel 14 ] beschreibt den Triumph über den Sturz des Weltherrschers.

 [ Jesaja 14:12-15 Wie bist du vom Himmel gefallen, du Stern des Morgens! Wie bist du zur Erde gefallen, der du die Heiden schwächtest! Gedachtest du (der Weltherrscher)  doch in deinem Herzen: Ich will in den Himmel steigen und meinen Stuhl über die Sterne GOTTES erhöhen; ich will mich setzen auf den – > Berg des Stifts, im fernsten Norden < – ; ich will über die hohen Wolken fahren und gleich sein dem Allerhöchsten. Ja, zur Hölle fährst du, zur Seite der Grube. ]

 [ Jesaja 14:4-6 so wirst du ein solch Sprichwort führen wider den König zu Babel und  sagen: Wie ist’s mit dem Treiber so gar aus, und der Zins hat ein Ende! Der HErr hat die Rute der Gottlosen zerbrochen, die Rute der Herrscher, welche die Völker schlug im Grimm ohne Aufhören und mit Wüten herrschte über die Heiden und verfolgte ohne Barmherzigkeit. ]

 [ Jesaja Kapitel 17 ] beschreibt GOTTES Gericht über Damaskus (Syrien) in der „Endzeit“:

[Jesaja 17:1 Dies ist die Last über Damaskus: Siehe, Damaskus wird keine Stadt mehr sein, sondern ein zerfallener Steinhaufen.]

 [ Jesaja Kapitel 24 ] beschreibt GOTTES Gericht über die Erde und endet mit Vers:

[ Jesaja 24:23 Und der Mond wird schamrot werden und die Sonne (die Sonnenanbeter) sich schämen, wenn YHVH Zebaoth König sein wird auf dem Berge Zion und zu Jerusalem und vor seinen Ältesten in der Herrlichkeit. ]

Der letzte der 4 Blutmonde an „ GOTTES Heiligen Tagen“ in den Jahren 2014/2015 erscheint am 28 September 2015.

Dass sich diese „Zeichen am Himmel“ kurz vor dem biblischen Kalenderjahr 6000 BK  ereignen, gibt den Geschehnissen eine zusätzliche Brisanz.

Wird GOTTES Botschaft von seiner Schöpfung verstanden werden?