Da werden die Beschlüsse eines AfD-LPT’s in Schleswig Holstein vor einem Gericht angefochten und der Landesvorstand ist gesetzlich gezwungen, einen Verteidiger zu bestellen. Dabei hat der LV es verabsäumt zu überprüfen, ob der Rechtsanwalt zuvor besondere Erfahrungen mit der Verteidigung von kriminellen Afrikanern, Pädophilen, Vergewaltigern, RAF-Terroristen oder Mördern hatte, sondern darauf vertraut, daß der beauftragte Rechtsanwalt, Dr. Clemens, ein erfahrenes und prozessual erfolgreiches Organ der Rechtspflege, mit Spezialisierung auf Parteienrecht ist. Soweit sollte der Vorgang keine prominente Pressenotiz wert gewesen sein.

Doch nun kommt Dieter Stein ins Spiel. In geradezu vorbildlicher Weise für die Propagandamedien des Merkel-Putsches gegen Volk, Recht und Gesetz macht Stein in der „Junge Freiheit“ ein Faß gegen den AfD-LV und RA Clemens auf und scheint bemüht, die Kampagne gegen ein Organ der Rechtspflege in unqualifizierten Angriffen zu übertreffen.

„Was hat den AfD-Landesvorstand in Schleswig-Holstein eigentlich geritten, diesen politisch durchgeknallten Anwalt zu engagieren? Wenn schon denn schon, dann sollte man gleich Udo Voigt als Medienberater dazubuchen…“

Spätestens mit dieser Hetz-Attacke gegen die AfD sollte jedem Parteimitglied und Förderer deutlich geworden sein, wes Geistes (und Geldes-)Kind Stein ist. Hier scheint der Politlump Lucke die Feder geführt zu haben. Mit diesem Artikel hat sich Stein endgültig selbst demaskiert. Für jeden AfD Nahestehenden sollte sich ein Abonnement der Stein-Schmiererei „Junge Freiheit“ damit erledigt haben.

Zur Erinnerung: Otto Schily, einst RAF-Terroristenverteidiger schaffte es als GRÜNEN-Mitglied und nach Übertritt zur SPD zum Innenminister der BRD, das MdB Ströbele wurde gar rechtskräftig als Komplize der RAF verurteilt und ersitzt sich seine Luxus-Rente als Abgeordneter der GRÜNINNEN. Was sind wir doch für ein toller „Rechtsstaat“ – sogar schon vor dem Merkel-Putsch.

Und hier die neueste Posse aus dem AfD-BuVo, in dem Petry immer deutlicher macht, was sie unter Parteiführung versteht: Petry+Pretzell führen, der restliche Haufen wird vor vollendete Tatsachen gestellt und jubelt gefälligst auf Anforderung. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vor-treffen-mit-le-pen-gauland-und-pazderski-kritisieren-petry-14613251.html

zugesandt von 

Der FurorLogo 4.pngTeutonicus

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
derknobiator
11/01/2017 20:27

Die JF versteht nicht, wer nicht ihre Geschichte kennt. Angefangen als konservatives Studentenblatt mit echt systemkritischem Standpunkt. Als sie eine gewisse Verbreitung erreicht hatte, ging das System daran, sie zu vernichten. Zeitungen werden heute nicht verboten, man macht sie anders nieder. Die AntiFa, die SA, die HiWis, die nützlichen Idioten des Systems, legten Feuer in der Druckerei, klauten die Abonnentenkartei und legten Feuer bei diesen – dann kündigten die Banken alle Kredite – und prolongierten nur unter der Bedingung, daß ein weisungsberechtigter Chef aus dem jüdischen Ullsteinverlag eingesetzt wurde … und da steht sie noch heute, ein eingenordetes Systemblättchen mti… Weiterlesen »

Translate »