Haltet die nächsten Tage die Augen lieber offen

Kybeline meldet:

Seid vorsichtig die nächsten Tage. Da draußen braut sich wieder was islamisches zusammen. Besonders im Südwesten – d. h, ich sehe es hier, denn ich wohne hier.

Heute waren zur besten  Einkaufszeit keine Kopftücher unterwegs, weder im Lidl, noch sonst  wo, wo es üblicherweise voll von ihnen ist. Ich sah eine, die  ich kenne, heute trug sie eine Mütze.  Männer sah ich mehrere.

Natürlich muß es nicht gleich bedeuten, daß sie einen Terroranschlag vorbereiten. Vielleicht gärt es wieder zwischen Kurden u. Türken oder zwischen Erdogan-Anhängern u. Erdogan-Gegnern, aber dann müßte man wenigstens die Kopftücher aus Ex-Jugoslawien sehen. Es kann auch sein, daß sie wegen der politischen Stimmung aufgefordert wurden, denn ich habe schon wieder einen ersten Infostand mit Kommunisten gesehen. Aber meistens geben ihnen die Imame (Grüne-Wahlküngelei?) erst 1-2 Monate vor den Wahlen  den Befehl „Kopftuch ab“.

Darum sage ich euch: Passt auf, haltet wirklich Armeslänge von all  jenen, die Macheten schwingen könnten, meidet große öffentliche Plätze, frischt eure Wasservorräte auf, usw.

Warum Wasservorräte? Weil die Ermittlungen nach dem Berliner Anschlag haben wieder solche Absichten zur Tageslicht gefördert, allerdings liest man davon nur in der engl. Presse und dort heißt es, daß die einen chemischen Anschlag in GB verüben wollten.

http://www.ortneronline.at/?p=44270
http://www.journalistenwatch.com/2017/01/02/grossbritannien-fuerchtet-senfgas-angriff-durch-den-is/

„….Der MI5 jagt offenbar einen syrischen Wissenschaftler, der sich als Flüchtling ausgegeben hat und einen chemischen Anschlag auf einen britischen Küstenort plant. Die deutsche Terrorabwehrpolizei durchsuchte am Tag nach dem Weihnachtsmarktanschlag ein Migrantenzentrum in Berlin, wo angeblich Dokumente gefunden wurden, die einen Anschlagsplan enthalten. Angeblich waren verschiedene chemische Mittel aufgelistet, sowie die Namen von zwei englischen Ortschaften. Der Verdächtige, von dem gesagt wird, er sei Anfang 30, tauchte unter wobei nun laut Sunday Express befürchtet wird, dass er bereits in Grossbritannien ist…..“ (hier)

Die Demokratie ist schon längst im Eimer. ..hat sie denn jemals existiert?

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s