Nachruf zum Tode von Udo Ulfkotte  Antwort

„Der Tod ist einem jeden beschieden. Aber nicht jeder Tod wiegt gleich schwer. Wer im Dienst der Ausbeuter und Imperialisten stirbt, dessen Tod wiegt leichter als Schwanenflaum, wer aber im Dienst des Volkes stirbt, dessen Tod wiegt schwerer als ein Gebirge.“

„Für jeden, der fällt, werden zehn Neue aufstehen.“

oder, wie es im Lied der Niedersachsen heißt:

„aus der Väter Blut und Wunden wächst der Söhne Heldenmut.“ 

Balthasar

Das ist ein sehr aufbauendes Lied.

Wegen des Singens solcher, wie „jene“ sagen „völkischer“ Lieder, fiel Heino in Ungnade bei Schickeria. Aber man weiss ja, dass sich alles Undeutsche an sämtlichen Schlüsselpositionen unserer Gesellschschaft niedergelassen hat wie Mehltau.

Udo führte einen heroischen, einsamen und verzweifelten Krieg gegen diese graue Uebermacht der Parasiten….

Solange ein Land nicht von eigenen treuen Volksgenossen regiert wird, herrscht Zersetzung, Dekadenz, Entwürdigung und Vergiftung von Land und Menschen.

Mittlerweile bin ich zur Ueberzeugung gelangt, dass die Masse durch keinen Terror oder islamistiche Impertinenz auf auf Kampfbereitschaft zu bringen ist. Diese Bagage ist soagar zu feig, um in alltäglichen, belanglosen Gesprächen ihren Unmut zu äussern. Jedes Gespräch ist spürbar beeinflusst und gelenkt von der weltverschwörerischen Propaganda/Umerziehung. Zustände wie zu Zeiten der Inquisition.

Das Deutschland welches wir suchen, existiert nur noch in unseren Vorstellungen. Es ist schwer, damit zu leben, täglich zunehmender fremdländischer Provokation ausgesetzt zu sein.

C.

.

Dass Udo Ulfkotte nun tot ist, hat mich zutiefst betroffen…….aber auch das Gefühl wieder stärker geweckt, weiter kämpfen zu MÜSSEN! …..Jeder wie er kann – ein Gespräch führen, einen link weiterleiten, immer wieder versuchen, Jemanden darüber zu informieren, was gerade abläuft……….Es können auch ganz kleine Schritte sein, doch ich bin sicher, dass immer mehr Menschen aufwachen!

Daher bitte nicht resignieren! Ich habe es da mit der Zuversicht einfacher – vor Augen immer meine Eltern, die in der puren Hölle nie die Hoffnung aufgegeben haben………Es ist mir Verpflichtung geblieben…..

Daher – bitte Zuversicht und Hoffnung nicht aufgeben und nicht verlieren! Nach und nach werden wir immer mehr Menschen erreichen!

Gruß aus Hochheim!

Ottilia

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s