Düsseldorf: Invasor onaniert vor Schülerin

Aufkleber – hier klicken!

Im Freizeitbad „Düsselstrand“ hat ein 27-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan vor einem Mädchen öffentlich onaniert. Seiner Animation diente eine unter 14-jährige Schülerin, in deren Nähe er sich begab, um dann im Schwimmbecken Hand an sich zu legen. Als das Mädchen erschrocken reagierte, fragte er sie, ob sie „noch mehr sehen wolle“. Das berichtet die „Rheinische Post“.

Der Asylbewerber wurde gestellt, muss aber außer einem Hausverbot im „Düsselstrand“ keine Konsequenzen fürchten. Er hat einen festen Wohnsitz und wurde deshalb nicht festgenommen. Es bestehe keine Fluchtgefahr, sagt ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei.

Unbeachtet bleibt dabei offenbar das deutsche Strafgesetzbuch, § 176 StGB, Abs. 4, der vorsieht: „Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer sexuelle Handlungen vor einem Kind vornimmt.“

Die Tat ereignete sich bereits am Samstag, wurde aber erst jetzt bekannt.

.

http://www.pro-deutschland.de/2017/01/16/duesseldorf-asylbewerber-onaniert-vor-minderjaehriger/#comment-165

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s