„Wir haben keine Chance, einen Bürgerkrieg zu vermeiden“

Der Althistoriker Prof. Dr. David Engels ist sich sicher: „Wir haben keine Chance, einen Bürgerkrieg zu vermeiden.“ Seine Prognose gründet er auf historische Vergleiche. Danach ist die EU ein Auslaufmodell: „In 20 bis 30 Jahren wird Europa ein autoritärer oder imperialer Staat geworden sein, nach einer Phase bürgerkriegsähnlicher Zustände und Verfallserscheinungen. So lassen es jedenfalls die Analogien zwischen der gegenwärtigen Krise Europas und dem Übergang der späten römischen Republik in den Staat des Augustus erwarten.“

Oswald Spengler

Dass es bei uns wie im untergehenden, dekadent gewordenen alten Rom zugeht, hält Engels für eine ausgemachte Sache. Die Parallelen seien: „Arbeitslosigkeit, Familienzerfall, Individualismus, Niedergang traditioneller Konfessionen, Globalisierung – damals in Form der Romanisierung -, Bevölkerungsniedergang, Fundamentalismus, Migration, Verarmung, ‚Brot und Spiele‘, Kriminalität, Polarisierung zwischen einer oligarchischen Politikerkaste auf der einen Seite und unzufriedenen ‚Populisten‘ auf der anderen …“

Der politischen Klasse und ihrem Apparat traut er nicht zu, den Verfall aufzuhalten: „Die großen deutschen Parteien wollen die wachsende Armut, die zunehmende kulturelle und politische Zerrissenheit und den Vertrauensverlust in die Demokratie nicht wahrhaben. Das ist historisch durchaus nachvollziehbar, führt aber dazu, dass ihnen von den Populisten das Wasser abgegraben wird – bis der Staat schließlich unregierbar wird, wie im spätrepublikanischen Rom: Trump, Farage oder Le Pen sind nichts anderes als moderne Variationen auf Catilina oder Clodius.“

Dabei ist der Aufmerksamkeit des Historikers etwas Wichtiges entgangen:

In den rund 8.000 halbwegs überschaubaren Jahren der menschlichen Geschichte war der wissenschaftlich-technische Fortschritt regelmäßig eine Schnecke. Generationen von Menschen lebten so wie die jeweils vorangegangene. Das hat sich erst seit relativ kurzer Zeit, und zwar seit gerade einmal etwas mehr als 200 Jahren, radikal verändert. Die von Europa ausgegangene Explosion der wissenschaftlich-technischen Entwicklung fegt alle alten Gewissheiten der Menschheit hinweg. Oswald Spengler beschrieb 1922 ebenso sprachgewaltig wie treffend jene scheinbar immer wiederkehrenden Gestalten und Formen historischer Entwicklungen, auf die jetzt David Engels Bezug nimmt. Spengler war dabei offenbar der abschließende Charakter seines Werkes nicht bewusst: Er beschrieb eine Menschheitsgeschichte, die es seit 1789 nicht mehr gibt.

weiter bei

http://www.pro-deutschland.de/2017/02/02/wir-haben-keine-chance-einen-buergerkrieg-zu-vermeiden/

3 Kommentare

  1. Verfahren wir gegen die, die uns in diesen Zustand der Gesetz- und Rechtlosigkeit
    brachten entsprechend? Sind wir dazu auch so unmündig und ängstlich wie heute.
    Oder wird es so sein, wie nach der Vereinigung mit unseren Brüdern und Schwestern in Mitteldeutschland oder Nachkriegsdeutschland, dass die jeweiligen Schergen der Systeme wieder in Amt und Würden gehievt werden? Ein Tribunal wäre das, was den kleinen Bürgern helfen würde, über den Verlust, den sie noch erleiden werden, hinwegzukommen!

    Gefällt mir

    • Ich glaube, wir sind durch 70-jährige Gehirnwäsche und Geschichtsvergessenheit zu Angsthasen degradiert worden. Im Westen Deutschlands werden sich nur wenige, fast niemand finden, der gegen dieses System revoltiert. Viele Kommentatoren, so wie hier und in anderen alternativen Blogs drücken ihren Frust aus. Aber es gibt niemanden, der diesen Frust kanalisiert und mehrheitlich zum Ausdruck bringt. Das ist die Krux. Wir brauchen einen Führer (so heißt nun mal das deutsche Wort für einen Fürsprecher).

      Ich hoffe auf andere europäische Mitbewohner, die mehr Mut, Patriotismus und eine entsprechende Organisation hinter sich haben, wie den Front National, Nigel Farage oder Geert Wilders.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s