AfD schließt Björn Höcke aus……die AfD, nichts halbes und nichts ganzes…sie ist ein Stimmenfänger aber keine Alternative für Deutschland

AfD entpuppt sich immer mehr als das was sie tatsächlich ist: ein reiner Stimmenfänger.
AfD…bis auf wenigen Ausnahmen besteht diese Gruppe aus verängstigten Hasen ohne Eier im Korb.
Sie äffen nach, was sie vom System als Vorgabe erhalten.

Sie sind für die „EU“.
Sie sind für eine Masseneinwanderung.

Sie erzittern vor der leisesten Loslösung von der GROSSEN SCHULD…die viele u.a. auch Menuhin, als GROSSE LÜGE bezeichnen…

AfD…besteht aus erfolgreichen Exemplaren  zionistisch–anglikanischer Verwandlung seit 1945…

Warum, das ist die Frage, sollte die AfD überhaupt gewählt werden?
Der Ausschluss von Höcke beendet endgültig auch die letzten Sympathien für diese „Errungenschaft der Demokratie“…

Besser wir wählen die echten, die wahren Alternativen:

PRO Deutschland oder NPD
es ist völlig egal mit welchen Kommentaren Medien und Polit-Kaspare diese Parteien belegen….sie sind wirklich eine Alternative….
Bei der AfD wird mir nur noch schlecht….
.

Der Bundesvorstand der AfD hat heute mit Zweidrittelmehrheit beschlossen, ein Ausschlussverfahren gegen den thüringischen Landesvorsitzenden Björn Höcke einzuleiten.

„Die Maßnahme erfolgte nach eingehender juristischer Prüfung und politischer Bewertung der Rede Björn Höckes vom 17. Januar 2017 in Dresden“, erklärte dazu Parteisprecher Christian Lüth. Wir hatten über den Vorgang im Januar berichtet und die Rede Höckes dokumentiert. Die Entscheidung kann vom Bundesschiedsgericht der AfD noch aufgehoben werden. Sie ist nach uns vorliegenden Informationen mit neun gegen vier Stimmen getroffen worden. Zu den Kritikern des Ausschlußverfahrens gehören Parteisprecher Jörg Meuthen, der brandenburgische Landesvorsitzende Alexander Gauland und der Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt, André Poggenburg.

Gauland und Poggenburg sind „die nächsten Kandidaten für ein Parteiausschlußverfahren“, äußerte heute ein Teilnehmer der Bundesvorstandssitzung gegenüber pro Deutschland.

Dazu erklärt Manfred Rouhs:

„Am Freitag habe ich mit dem direkt ins Berliner Landesparlament gewählten AfD-Abgeordneten Kay Nerstheimer sowie Mitgliedern der Bundesversammlung und weiteren AfD-Mandatsträgern die interne politische Situation bei der AfD besprochen. Das Ausschlußverfahren gegen Björn Höcke ist nach meiner Einschätzung politisch selbstzerstörerisch und rechtlich nicht haltbar. Der Versuch, als nächstes Alexander Gauland und André Poggenburg ins Visier zu nehmen, liefe auf eine Spaltung der AfD hinaus.

Für die künftige Entwicklung sehe ich zwei Optionen: Entweder, die AfD nutzt die Auseinandesetzung um Björn Höcke für eine eindeutige Positionsbestimmung gegen die Absicht, Juniorpartner der Unionsparteien zu werden und sich dafür von wertkonservativen Parteimitgliedern zu trennen. In diesem Fall strebe ich den Anschluß der Bürgerbewegung pro Deutschland an die AfD an. Oder aber, die wertkonservativen AfD-Mitglieder werden aus der Partei gedrängt. Dann liegt es für Björn Höcke, Kay Nerstheimer und andere nahe, ihren politischen Weg in der Bürgerbewegung pro Deutschland fortzusetzen.

Entscheidend ist, dass am Ende des jetzt in die Wege geleiteten politischen Klärungsprozesses zusammenwächst, was zusammen gehört: Die freiheitlichen Kräfte in Deutschland müssen der politischen und medialen Klasse geschlossen entgegentreten. Parteinamen sind dabei zweitrangig. Persönliche Interessen müssen hinter der Sache zurückstehen.“

http://www.pro-deutschland.de/2017/02/13/afd-schliesst-bjoern-hoecke-aus/

7 Kommentare

  1. Agent-Provokateur

    Der uralte Trick der “ Guten Parteien“! Die etablierten Parteien brauchen eine rechte Gruppe, die sie als Angstphantom dem Volke zeigen können! Ein klassisches Beispiel: Als die „Republikaner“ zu stark wurden hatte vermutlich der BRD Staatsschutz den Herrn Schönhuber in die Partei gepflanzt. Der eigentliche Gründer dieser ursprünglich liberal-konservativen Partei, CSU Mann und MdB Franz Handlos, wurde kaltgestellt und ruckzuck entmachtet. Es kam der top BR- Journalist Franz Schönhuber, Einst der Vorstand des Bay. Jornalistenverband e.V. und ein F.J.Strauss-Freund, war der klassische Agent-Provokateur. Er spielte perfekt den allergrößten Obernazi, schrieb sogar (erstmalig) ein Buch in dem er die SS verherrlichte und das Volk, das ja bestimmt keinen einzigen Nazi wollte, hat wieder brav CDU-CSU gewählt! Genau wie bei dieser lächerlichen NPD! Sie lebte doch nur von den “Zuwendungen“ seiner Landes-und Bundesvorsitzenden! Denn diese waren als hoch honorierte freie Mitarbeiter (Informanten) für den BND tätig!
    Und jetzt überlegen Sie bitte etwas genauer: Rechte Schreihälse wissen doch genau was sie tun! Sie leben auch davon, diese AfD zu diskriminieren! Diese Infiltrationsmethode verwendete schon die römischen Kaiser!

    Woody Allen sagte: „Die Vergangenheit interessiert mich nicht. Ich denke an die Zukunft, denn in der muss ich leben!“

    Gefällt mir

    • eine Frage: hier wird nur über „rechte“ Parteien geschrieben….was wäre denn die momentane „Alternative“….
      linke Parteien und linksradikale Strassen-Terroristen wie die „Antifa“….?

      Nur Vermutungen, die im Kommentar aufgeführt werden, keine Fakten. Schönhuber war erz-konservativ und wollte der sich anbahnenden
      „Verlinkung“ der CSU Einhalt gebieten…BND? Irgendwie hanebüchen diese Idee.

      Das gleiche mit der NPD…was kann die Partei dazu, wenn sich Spione des Systems einschleichen…?
      Deswegen verliert die Partei keineswegs ihr Parteiprogramm….

      Anders ist es bei der AfD…hier hat sich die Partei selber offenbart. Ihre Vertreter/innen und deren Äußerungen.
      Das allgemeine Verhalten….und entscheidend: das Partei-Programm!!!

      Wer etwas über eine Partei wissen möchte, muss zuerst deren Partei-Programm lesen..gründlich!

      Das Programm der NPD ist national-konservativ…genauso wie sich die Partei auch in der Öffentlichkeit präsentiert.
      Also stimmig, ehrlich.

      Das Programm der AfD zeigt ohne Wenn und Aber, dass die AfD im Wesentlichen sich nicht von den „Altparteien“ unterscheidet…daher kann sie keine Alternative sein,
      sondern nur ein bewusst vom System installierter Stimmenfänger.

      Wie vor Jahren bereits die „Piratenpartei“ in Berlin….sie verhinderte den Durchbruch der PRO-Partei…mit massiver Medien-Hilfe.
      Heute ist dieser Schund weg vom Fenster….dafür nun die AfD…just zu der Zeit, als die Besinnung des Volkes sich wieder auf
      konservativ-nationaler Identität zugewandt hat…

      Die NPD gibt es schon von Beginn der Konstruktion „BRD“…seit nunmehr rund 65 Jahren…..

      Gefällt mir

  2. Genau, Herr Wörmer, und dazu kommt noch, dass die AFD-Oberen noch nicht gelernt haben, Dinge, die nicht nach aussen gehören, hausintern zu regeln. Es ist offensichtlich, dass sich der liberale Flügel koalitonsfähig machen will.Was für eine Familie gilt, gilt auch für eine Partei, zumal die AfgD täglich auf Schwachstellen hin beäugt wird.

    Gefällt mir

  3. Wer je dachte, daß das System eine echte Alternative hochkommen läßt, soll sich ganz rasch zurück in seine Gummizelle begeben.
    Das System wacht aufmerksam darüber, wer sich hier tummelt. Kritische Ansätze, die das System nicht kontrolliert, werden gnadenlos ausgelöscht – siehe Kirtsen Heisig in Berlin. Sie sollte einer in Gründung befindlichen vaterländischen Partei vorstehen, die offenbar die Zusammenarbeit mit dem System verweigerte – ihr Ende ist bekannt. Diese Parteigründung wurde daraufhin nicht weiter verfolgt – man hatte das Signal verstanden.
    Wer glaubt, daß die AfD etwas anderes ist als ein systeminstalliertes Sammelbecken für die Vaterländischen und ein Dampfablaßventil für den Volkszorn hat nix erkannt und dämmert sinnlos vor sich hin. Hier wird a l l e s kontrolliert – und was sich der Kontrolle verweigert, wird eliminiert. So einfach kann die Welt sein in dieser Demokratur.
    Die AfD ist eine Installation des Systems. Mehr nicht.
    Auch die Grünen fingen mal als Motzpartei an – wenig später waren sie eingenordet und stellten den Vizekanzler – ausgerechnet mit dem Frankfurter Straßenkämpfer und Oberopportunisten J. Fischer! Noch Fragen?

    Gefällt mir

  4. Ihre Überschrift ist falsch. Aller Voraussicht nach wird die AfD Höcke nicht ausschließen. Es geht darum, dass er mit ungeschickten Formulierungen gelegentlich AfD-Gegnern Aufhänger zur Diffamierung liefert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s