Die SPD will noch mehr "Flüchtlinge" nach Deutschland holen

Berlin, den 16.3.2017

http://www.zivilekoalition.de …  www.freiewelt.net

Unter Martin Schulz driftet
die SPD noch weiter nach links

die SPD will die Beschränkung des Familiennachzuges für Syrer aufheben. Das berichtet die Welt. So könnten bis zu 150.000 syrische Familienangehörige nach Deutschland geholt werden. Unter der Führung von Martin Schulz rutscht die SPD noch weiter nach links. Wenn es nach dem Willen der SPD ginge, solle die Beschränkung des Familiennachzuges in Gänze abgeschafft werden. Derzeit ist der Familiennachzug bis März 2018, also bis kurz nach der Bundestagswahl, ausgesetzt.

Die SPD schlägt auch vor, daß deutsche Botschaften und Konsulate – obwohl das Gesetz das noch gar nicht erlaubt – anfangen sollten, Anträge auf Familiennachzug anzunehmen.

Sie wollen den Familiennachzug maximal beschleunigen.

Schon jetzt hat sich das Bild Deutschlands zu seinem Nachteil gewandelt. Weitere hunderttausende Migranten, die als Nachzügler nicht einmal einen Antrag auf Asyl stellen müssen, können und wollen wir nicht verkraften. Fast 110.000 Petitionen haben Sie bereits gegen den Familiennachzug an die verantwortlichen Politiker geschickt. Jetzt sollen es noch mehr werden. Eine Teilnahme an unserem Abgeordnetencheck ist mit einem Klick hier möglich.

Wenn Deutschland eine Zukunft haben soll, müssen wir jetzt handeln. Jedes Zögern in dieser Frage führt unweigerlich in den Abgrund.

Mit den besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihre

Beatrix von Storch

PS: Lassen Sie uns gemeinsam weitere Bürger gegen den Familiennachzug mobilisieren. Das ist das Gebot der Stunde. Ihre Spende von 5, 15, 25 oder … Euro hier ermöglicht uns dies. Deutschland muß wieder eine Zukunft haben.

PETITION

Durch die Politik der offenen Grenzen von Bundeskanzlerin Angela Merkel sind allein im Jahr 2015 über eine Million Migranten in die Bundesrepublik gekommen. Dieser Zustrom überfordert die deutsche Gesellschaft und stellt eine erhebliche Belastung für die Bürger dar. Durch den Familiennachzug drohen die Zahlen noch weiter zu explodieren. Die Bundesregierung muss deshalb die Möglichkeit des Familiennachzuges dauerhaft und real abschaffen. Der Anspruch auf Familiennachzug muss für Flüchtlinge und Asylbewerber über die bisherigen halbherzigen Einschränkungen hinaus außer Kraft gesetzt werden. Wenn nötig, auch durch Ergänzung des Grundgesetzes und Überarbeitung der internationalen Verträge.

HINTERGRUND

Im letzten Jahr ist die Zahl der von Ausländern beantragten Familienvisa nach Informationen der Welt deutlich gestiegen. In den ersten drei Quartalen des letzten Jahres sind 70.000 Visa für den Familiennachzug erteilt worden. Die meisten davon für sogenannte „Schutzbedürfnisse“, also für Flüchtlinge und Asylbewerber. Wenn dieser Trend anhält, dann ist nach zurückhaltenden Schätzungen ab Frühjahr 2018 mit dem Zuzug von weiteren 500.000 Syrern nach Deutschland auf diesem Weg zu rechnen.

Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Zahl mittel- und langfristig noch wesentlich größer wird, weil dies zu einem sogenannten Kettennachzug führen kann. Arabische Großfamilien umfassen viele Familienmitglieder und die Kosten für den deutschen Sozialstaat, die Steuer- und Beitragszahler, die für ihren Unterhalt aufkommen müssen, werden erheblich sein. Der Wohnungsmarkt wird dadurch noch stärker belastet werden. Durch den Familiennachzug werden noch mehr und noch größere Parallelgesellschaften in Deutschland entstehen, wenn dieser Trend nicht gestoppt wird.

2 Kommentare

  1. Ich werde den Eindruck nicht los, dass alles viel schneller geht und wir garnicht mehr verstehen sollen, was da geschieht.
    Welle um Welle und ein Sturm wird zum TsunamI! Das Boot ist bereits am Kentern und wir schlagen noch Löcher rein!

    Gefällt mir

  2. Diese ulkige angebliche AfD erweist ich jeden Tag mehr als homunculus des Systems, um den rechten Rand abzusichern und einzufangen!

    Sie bietet sich als rechte Alternative an – und ist doch nur eine oberflächlich national angemalte Partei des Systems. Das weiß´man spätestens, seit ihre Führer nicht ermordet werden und sie langsam richtig mitspielen dürfen, in den Nachrichten zitiert werden usw. Die Pariarolle braucht sie, um bei den Rechten glaubwürdig zu sein … ist aber doch nicht mehr als eine Schöpfung des Systems – die die NPD usw. Wirklich oppositionelle Gruppen werden gleich in der Anfangsphase zerschlagen, so wie die Partei i. Gr., der die Jugendrichterin Kirsten Heisig vorstehen sollte. Sie wurde kurzerhand ermordet, die Parteigründung wurde daraufhin nicht weiter betrieben. SO geht das System mit seinen wirklichen Feinden um – alles was lebt und hier agieren darf, ist System – egal wie schön angemalt! Gilt besonders für diesen schmierigen Herrn Elsässer! Jüduischer Name, wie man hört gewesener und gewandelter (ach nee!) Kommunist – schon von daher höchst unglaubwürdig. Bringt ein Hochglanzmagazin heraus, ohne irgendwelche Anfeindungen erleben zu müssen, wie die Junge Freiheit, als sie noch unabhängig war …

    Das System läßt keine Opposition zu …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s