Geschichte: Ermordung der 11 Schillschen Offiziere Antwort

Patrioten,
Heimat ist Geschichte und der heutige Tag soll uns Helden unserer Geschichte in Erinnerung rufen, die für die Einheit und Befreiung der deutschen Nation von Fremdherrschaft und Ausplünderung ihr Blut und Leben gegeben haben.
Wahren wir den elf treuen Schill’schen Offizieren ein ehrendes Gedenken, die im Kampf für Deutschlands Befreiung am 31. Mai 1809 bei Stralsund in die Hände der französischen Besatzerarmee fielen, nachdem ihr tapferer Führer Ferdinand Schill gefallen war.

Im Vertrauen auf die nicht vorhandene Ritterlichkeit des Feindes und das hinterhältig gegebene Wort vom „freien Abzug bei Niederlegung der Waffen“ wurden sie stattdessen gefangengenommen und starben am 16. September 1809 den Märtyrertod als heldenhafte deutsche Patrioten, durch feige Mörderhand.

An ihrer Hinrichtungs- und Begräbnisstätte auf den Lippewiesen bei Wesel wurde später ein Denkmal errichtet mit ihren Namen, der Jüngste erst 19, der Älteste 31 Jahre alt, die übrigen Anfang bis Mitte 20.
Auf dem mit dem preußischen Adler gezierten Altar liegt ein Richtbeil, über das  Viktoria einen Kranz hält und damit den Märtyrertod in einen Sieg verwandelt.

Ernst Moritz Arndt gedachte Schills Kampf 1859 mit einem Gedicht:

Ja, als die Wucht von Schanden
Den Nacken Deutschlands bog,
Ist einer aufgestanden,
Der stolz den Degen zog.
Als viele wie Memmen erblichen
Und kuschten feig und still,
Ist er nicht ausgewichen:
Sein Name klinget Schill

Der Furor Teutonicus

schill2i schilli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s