Neues Zensurgesetz: Vorsicht, ihr werdet von Google bei Bilder bespitzelt

Kybeline meldet:

Vorhin entdeckte ich bei Google auf der Suche nach Stichwörtern folgenden Hinweis:

Unangemessene Bilder melden 

Bisher war dieser Aufruf nicht dort, erst jetzt ist mir aufgefallen.
Siehe Screenshot für genaue Position des Links mit dem Aufruf zur Bespitzelung anderer User.

Einziges Mittel dagegen: Postet eure Bilder nur in geschlossenen Gemeinschaften und ohne die Meta-Angaben für Bilddatei (das Fachwort fällt mir gerade nicht ein). Gibt möglichst keine Beschreibung für solche Bilder an, schon gar nicht solche Tags, nach denen Spitzel-Bots suchen.

Falls jemanden das zu technisch klingt:

Assoziiert eure Bilder ja nicht mit solchen Worten, nach denen die Zensur sucht. Schreibt langweilige Worte, oder Zahlen und Buchstaben und gibt die Beschreibung separat an, nur an euren Freunden. (Was Besseres fällt mir jetzt  nicht ein)

Kybeline

.

Kybeline, vielen Dank für Deine stets offenen Augen und Ohren und Deine Arbeit im Sinne unserer Zukunft…

 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s