Bloßstellung der Perversen und Abartigen!

Das Abstimmungsergebnis, wie zu erwarten war, fiel klar zugunsten der Perversion und Abartigkeit aus. Doch die Folgen könnten das Freudejauchzen der perversen Sozis, Linken und Grünen noch jäh ersticken.

Auffallend war, dass bei den Lobby-Hetzmedien einen Tag vor der angesetzten Abstimmung von den etwas klügeren Kommentatoren Merkels Abstimmung negativ dargestellt wurde, obwohl diese Elite-Protagonisten zur Durchsetzung von Perversion und Abartigkeit für die Ehe-für-alle trommelten.

Dann die Bombe. Merkel,die Initiatorin der Abstimmung erklärte bei ihrer Stimmabgabe vor der versammelten Medien-Meute: „Für mich ist die Ehe im Grundgesetz die Ehe von Mann und Frau!“

Und so stimmte sie auch ab, gegen „die Ehe für alle“. Was hatte sie wirklich vor?

Ersteinmal bleibt festzuhalten: Mit der Abstimmung stellte Merkel  die Perversen und Abartigen bloß.

Jetzt sind sie namentlich bekannt, und da sie die Abstimmung auch noch als „Gewissensentscheidung“ ausrief, haben sich die Ehe-für-alle-JA-Abstimmer auch noch als „gewissenlos“ ausgegrenzt, während Merkel sich mit ihrem klaren NEIN – mit dem niemand rechnete, sozusagen als Gewissensanker Gottes empfahl.

Jetzt hat sich gezeigt, die Perversen und Abartigen stimmten zu 100 Prozent für die Durchsetzung des Todesprogramms durch staatlich verordnete Perversionen.

  • Alle 192 SPD-Abgeordneten stimmten für die Ehe-Perversion.

  • Alle 63 Grünen-Abgeordneten stimmten für die Ehe-Perversion.

  • Alle 63 LINKEN stimmten für die Ehe-Perversion.

  • Und die Kranken von CDU/CSU sind jetzt bekannt: 75 stimmten für die Ehe-Perversion, während 225 von ihnen noch menschlich gesund sind.

(hier Namensliste der Abstimmung anfordern – unter Mitteilung NAMENSLISTE eingeben)

Das entspricht 25 Prozent Kranken und 75 Prozent Gesunden in der CDU/CSU. Merkels Coup dürfte darauf fußen, dass sie weiß, dass in der Bevölkerung ebenfalls 75 Prozent noch gesund sind.

Merkel weiß, dass sie nicht mehr mit den Kranken von SPD und Grünen regieren kann, ohne selbst mit Pauken und Trompeten unterzugehen, allein wegen ihrer GG-widrigen Politik „Flüchtlingshilfe“.

Sie brauchte ein Thema, das durchschlägt, das ebenso polarisiert wie mobilisiert. Der Kampf gegen die Perversion geht bei mindestens 75 Prozent des Stimmviehs unter die Haut.

Vor allem kann sie jetzt bequem ihre Schuld am Bevölkerungsaustausch diesen Kranken in die Schuhe schieben, da der Bürger jetzt sieht: Diejenigen, die für die Ehe-Perversion stimmten sind dieselben, die für die Flut und unseren grausamen Untergang Propaganda und Politik machen.

Gestern erschien in der FAZ unter dem Pseudonym Johannes Gabriel (dahinter soll der homosexuelle Theologe und Publizist David Berger stehen) ein Beitrag, der eine mediale Explosion verursachte. Die übrige Lügenpresse kreischte: („Der neueste FAZ-Artikel zur Ehe für alle ist so schlimm – kaum zu glauben, dass er tatsächlich erschienen ist“).

Die anschließende Entschuldigung der FAZ dürfte nur Taktik gewesen sein, denn das, was Berger in diesem Beitrag schrieb, ist einzigartig, wie folgende Passagen beweisen:

„Schwule und Lesben aller Länder: Besinnt euch! Was? – Ihr wollt nun auch noch Kinder? Ich fass es nicht, ich glaub es nicht! Wollt ihr das Kind zur Ware narzisstischer Selbstbefriedigung machen? Kinder kriegen, wie denn? Mit der Post aus der Gebär- und Besamungsmaschine? Ein bloßes ‚Ding‘, ein ‚Bio-Ding‘, wie eine Plastikpuppe, um daran Hetero-Papa-Mama zu spielen? Habt ihr noch Anstand, Charakter und Ethos im Leib? Das ist Unrecht an den Kindern. Ich auf jeden Fall wäre ungern mit zwei Vätern oder zwei Müttern aufgewachsen. … Wollt ihr unschuldiges Kindesleben missbrauchen?“

Damit stellt Berger klar: Die Schwulen-Ehe ist eine grauenhafte Perversion.

Indem die Abartigen so sein wollen wie die Gesunden, also Kinder haben wollen, beweisen sie ihre Abartigkeit, da nur die Normalen dazu fähig sind und von der Schöpfung dafür gemacht wurden.

Berger erklärt, in diesen Perversions-Ehen seien Kinderschändungen populär.

Die Schöpfungsordnung liegt in der Reproduktion, das ist das Leben.

Die Schwulenehe ist das Gegenteil davon.

Diese Kranken müssen ausgesondert werden, wie man Ebola-Infizierte von den Gesunden aussondert, sonst sterben wir.

Merkel hat vielleicht mit ihrer gestrigen Abstimmung den Weg – ungewollt – mitbereitet.

.

http://concept-veritas.com/nj/deutsch.htm

Klicke, um auf schlagzeilen_heute-01-07.pdf zuzugreifen

NEWSLETTER


Kategorien:Allgemein

Schlagwörter:, , , , ,

%d Bloggern gefällt das: