Horst Mahler: An die AfD-Mitglieder in Sachsen

Gerd Honsik   

An die AfD-Mitglieder in Sachsen

Sehr geehrte Damen und Herren

wenn Sie von mir diesen elektronischen Brief erhalten, werden Sie vielleicht versucht sein, ihn sofort wegzuklicken.

Viele Deutsche sind so abgerichtet, da sie sich nicht trauen, Briefe, Flugschriften zu lesen. Nun ich bin nach langen inneren Kämpfen Nationalsozialist aus tiefster Überzeugung.

Sie sollten mich anhören!

Der Parteiphilosoph Marc Jongen stellt mich in eine Reihe mit Houston Stewart Chamberlain, dem Mentor Adolf Hitlers.

Stewart Chamberlain 

Nicht nur der Jude, sondern auch alles, was aus dem jüdischen Geist stammt, korrodiert und zerstört das Beste in uns.

und Alfred Rosenberg, dem Parteiphilosophen der NSDAP.

Er tut das vermutlich, weil er erkannt hat, das ich etwas zu sagen habe, auch wenn ihm das ganz und gar nicht gefällt.

Sie sind sich bewusst, dass viele Deutsche große Hoffnungen mit Ihrer Partei verbinden. Täglich werden es mehr.

Ihnen ist vielleicht auch bewusst, das die Deutschen gegenwärtig in Gefahr sind, durch massenhaftes Eindringen von Afrikanern und Asiaten meist moslemischer Prägung.

Was in unsere Wohnsitze einströmt sind keine Flüchtlinge, sondern feindliche Invasoren die einige echte Flüchtlinge

als ihr Schutzschild vor sich herschieben, damit man nicht das Feuer auf sie eröffnet (was im Krieg das Aller-normalste auf der Welt ist).

Und es ist Krieg!

Glauben Sie noch, das es sich dabei um einen schicksalhaften also nicht gewollten und geplanten Krieg handelt?

Nun, unsere Blauäugigkeit ist ja sprichwörtlich. Aber was sich gegenwärtig in unserer Heimat abspielt, geht immer mehr den Unsrigen über die Hutschnur.

Sie wachen aus dem Wachkoma auf.

Unsere Feinde, die dabei sind, einen teuflischen Plan zu verwirklichen haben allen Grund, die Alternative für Deutschland zu fürchten.

Ist sie doch zum ersten Male seit der Niederlage des Deutschen Reiches im 2. Weltkrieg eine politische Kraft, in der

sich die Mitte unseres Volkes einfindet, um dem Willen der Deutschen deutsch zu sein und deutsch zu bleiben Ausdruck zu geben und schließlich auch durchzusetzen.

Wie schon oft in der Vergangenheit, unternimmt es der Feind, den aufkommenden Widerstand gegen seine Machenschaften mit der bewährten Antisemitismuskeule niederzustrecken.

Das ist der Sinn der Hetze gegen den AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Wolfgang Gedeon.

Dessen Verteidigung mit der Behauptung, er sei kein Antisemit, die Unterwerfung unter die Judenheit bedeutet.

Der Wind dreht sich. Es mehren sich in allen Erdteilen die Anzeichen dafür daß die Judenheit nunmehr weltweit als eine zerstörende Kraft wahrgenommen wird.

Wenn die AfD den von ihr jetzt verlangten Kniefall vor der Judenheit vollführt, vernichtet sie sich selbst.

Die deutsch-willigen Deutschen würden ihr nicht mehr vertrauen.

Das für diese Lageneinschätzung notwendige Wissen ist von mir in verschiedenen Beiträgen für das Internetportal

„Aufstand-gegen-die-Weltherrschaft-der-Judenheit“

https://aufstandgegendiejudenheit.wordpress.com

zugänglich gemacht worden. Wer in der Partei in dieser lebenswichtigen Angelegenheit mitreden und mitentscheiden will, muss dieses Material kennen.

Dieser Hinweis ergeht an alle AfD-Mitglieder.

Nach Kenntnisnahme wird man Ihnen nichts mehr vormachen können.

Die Deutschen werden es Ihnen danken.

Vielleicht ist die AfD ja doch noch zu retten.

Mit freundlichen Grüßen

Horst Mahler

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s