Mannheim: Junger Mann von Negroiden zusammengeschlagen und ins Gesicht getreten

Mannheim (Baden Württemberg): 24-Jähriger von „Dunkelhäutigen“ zusammengeschlagen – durch Fußtritt ins Gesicht schwer verletzt 

Schwer verletzt wurde ein 24-Jähriger bei einer tätlichen Auseinandersetzung am Sonntagmorgen (27. August) an der Haltestelle in der Otto-Selz-Straße. Nach einem verbalen Streit mit einer sechsköpfigen Personengruppe wollte der 24-Jährige die Situation zunächst beruhigen. Anschließend wollte er sich entfernen, als nach wenigen Metern durch einen Tritt zu Boden ging und ihm anschließend ins Gesicht getreten wurde. Das schwerverletzte Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, eine Fahndung nach der Gruppe mit mehreren Streifenfahrzeugen verlief erfolglos. Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: ca. 23 Jahre, ca. 1,80 cm groß, dunkelhäutig. Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

28. August 2017

Neger, Syrer, Marokkaner…führend bei den Übeltätern

Mühlacker (Baden-Württemberg): Sexueller Übergriff in Linienbus – syrischer Asylbewerber festgenommen 
Zu sexuellen Belästigungen und Übergriffen kam es in einem Linienbus zwischen Mühlacker und Sternenfels. Zwei Mädchen (14 und 15) stiegen am 27. August in den Bus um nach Hause zu fahren. Im Bus wurden sie durch eine Gruppe Jugendlicher zunächst beleidigt. Im weiteren Verlauf fasste einer der Jugendlichen der 14-Jährigen an die Brüste. Als ihre Freundin ihr zu Hilfe kam und sie sich auf einen andren Platz setzen wollten, fasste der Jugendliche beiden Mädchen an den Hintern. Die Gruppe stieg dann an einer Haltestelle aus. Nach den ersten Ermittlungen geriet ein 15-jähriger syrischer Asylbewerber ins Visier der Beamten. Er wurde vorläufig festgenommen. Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe 

Dinslaken (NRW): 19-Jähriger von „Südländer“ überfallen – mach Faustschlag ins Gesicht und Tritt in den Magen ausgeraubt
Am 27. August  gegen 01:24 Uhr hielt sich ein 19-Jähriger im Stadtpark vor dem Rathaus in Dinslaken auf. Er traf auf zwei Männer, die sich nach der Uhrzeit erkundigten. Anschließend ging man gemeinsam bis zur Mozartstraße und überquerte eine Brücke. Hier erhielt der junge Mann von einem mit südländischem Aussehen beschriebenen Täter einen Faustschlag ins Gesicht, sowie einen Tritt in den Magen. Man forderte die Herausgabe seines Handys und nahm ihm die Geldbörse ab. Danach entfernten sich die Täter. Quelle mit Täterbeschreibung

Stuttgart: Iraker greift Zwölfjähriger im Freibad in den Intimbereich
Polizeibeamte haben am 25. August in einem Freibad in Untertürkheim einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, ein zwölf Jahre altes Mädchen unsittlich berührt zu haben. Das Kind wollte gerade das Schwimmbecken verlassen, als der Tatverdächtige zu ihr kam und sie aufforderte, doch im Wasser zu bleiben. Er umarmte sie von hinten und griff ihr dabei an die Brüste und in den Intimbereich. Nachdem das Mädchen ihre Freundin hinzurief, forderte der Tatverdächtige beide auf, im Wasser zu bleiben und hielt die elfjährige Freundin kurz am Arm fest. Die beiden Mädchen verständigten Beschäftigte des Freibades, die die Polizei riefen. Der zuständige Richter erließ am 26.August auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den irakischen Tatverdächtigen. Quelle: Polizeipräsidium Stuttgart

Esslingen-Berkheim (Baden-Württemberg): Neger belästigt Neunjährige im Freibad sexuell – Zeugenaufruf
Zu einem Vorfall kam es am Samstagnachmittag gegen 17:00 Uhr im Freibad in der Köngener Straße. Ein bislang unbekannter Mann wurde beobachtet, wie er beim Nichtschwimmerbecken mit andern Kindern spielte und sie mit Wasser nass spritzte. Während ein Kind nach einem Tauchring tauchte, fasste der Täter ihrer 9-jährigen Schwester an den Hintern. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Quelle mit Täterbeschreibung

27. August 2017

Karlsruhe (Baden-Württemberg): Nafri und Neger wollen Mann „helfen“ und plündern ihn aus
Eine böse Überraschung erlebte ein 29-jähriger Mann, dem schlecht war, am 26. August. Nachdem er in der Innenstadt von zwei Männern angesprochen worden war, die ihm nach Hause helfen wollten, ging er gutgläubig mit. Plötzlich wurden die Männer aggressiv. Einer der beiden drückte den Geschädigten gegen die Kirchenwand und schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht, während der zweite Räuber ihm ein Messer an den Hals hielt. Die Männer forderten die Herausgabe seines Rucksacks, wo sich Bargeld im zweistelligen Bereich, ein schwarzes IPhone5 und die Kreditkarte des Opfers befand… mehr mit Täterbeschreibung

Rieden (Bayern): Randalierende Nigerianer attackieren Polizisten mit Glasscherben 
Am 25. August wurden der Polizei zwei randalierende Personen vor der Asylunterkunft in der Raiffeisenstraße mitgeteilt. Bei Eintreffen der ersten Streife wurde ein Polizeibeamter sofort von einer 24jährigen Negerin aus Nigeria mit einer Glasscherbe angegriffen. Die Frau konnte mittels Pfefferspray festgesetzt werden. Kurz vorher hatte ihr 25-jähriger Ehemann bereits zwei Mitarbeiter des Landratsamtes mit derselben Glasscherbe angegriffen. Auslöser für die Aggression war offensichtlich der von Amts wegen durchgesetzte Umzug der insgesamt vierköpfigen Familie von einer Unterkunft in Pfaffenhofen a. d. Roth nach Rieden. Das Ehepaar war damit nicht einverstanden. Fremd- und Eigengefährdung wurden die Eheleute in Gewahrsam genommen. Sie werden wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung angezeigt. Quelle: Polizei Bayern

Großheppach (Baden-Württemberg): Neger überfielen 36-jährigen Mann und rauben ihn aus
Ein 36-Jähriger wurde am 26. August, gegen 21:30 Uhr von zwei Personen zunächst angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. In dessen Verlauf rissen die beiden den 36jährigen an den Haaren und drückten ihn auf den Boden. Anschließend entwendeten sie den Geldbeutel mit Bargeld und ein Smartphone und ergriffen die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen der Reviere Waiblingen, Fellbach, Winnenden und Schorndorf verlief ohne Erfolg. Beide Täter waren männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß und hatten eine dunkle Hautfarbe. Quelle: Polizeipräsidium Aalen

Hamm (NRW): Raubüberfall am Friedhof – Seniorin mit Messer von Neger verletzt
Eine 64-jährige Frau wurde am 26. August bei einem Raubüberfall verletzt. Der Überfall ereignete sich gegen 7.50 Uhr auf dem Zentralfriedhof in Bockum-Hövel. Das Opfer war zunächst mit der Grabpflege beschäftigt. Als sie sich an einem Brunnen die Hände wusch, kam eine männliche Person auf sie zu und forderte Geld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, drohte er mit einem Messer. Der Täter wollte die Frau durchsuchen, als diese sich wehrte, erlitt sie eine Schnittverletzung am UnterarmQuelle mit Täterbeschreibung

Kreis Wesel (NRW): Nigerianer stiehlt in Supermarkt, bedroht Verkäufer und verletzt fünf Polizisten
Angestellte eines Supermarktes beobachteten am 23. August um 13.40 Uhr einen 24-jährigen Mann aus Nigeria, der Spirituosen einsteckte. Nachdem er das Geschäft verlassen hatte, ohne die Getränke zu bezahlen, stellten die Mitarbeiter den Mann und hinderten ihn an seiner Flucht. Währenddessen bedrohte der Dieb die Verkäufer, die daraufhin die Polizei alarmierten. Die Beamten nahmen den Mann fest, woraufhin dieser nach den Polizisten trat und diese bespuckte. Auch auf dem Transportweg im Streifenwagen zur Polizeiwache Dinslaken und in der Wache wehrte sich der Täter gegen die Maßnahmen der Polizei. Insgesamt erlitten fünf Polizisten und Polizistinnen Verletzungen. Quelle: Kreispolizeibehörde Wesel

Arnstein (Bayern): Ungebeten eingedrungener Senegalese bedrängte Frau auf eigenem Grundstück sexuell  
Nach einem sexuellen Übergriff durch einen 22-Jährigen auf eine zwei Jahre jüngere Frau, hat die Polizeiinspektion Karlstadt die Ermittlungen aufgenommen. Der sexuelle Übergriff ereignete sich in einem Garten in, wo der Täter das Grundstück betrat und  an einem Pkw eine Visitenkarte anbrachte, aus der ein Kaufinteresse hervorging. Die 20-Jährige Bewohnerin war hiermit nicht einverstanden und verwies den Mann senegalesischer Herkunft des Anwesens. Der ungebetene Gast blieb jedoch und bat ihr Marihuana zum Rauchen an. Die Frau lehnte ab und forderte mehrfach erneut zum Gehen auf. Erst nachdem sie ankündigte, die Polizei zu verständigen, ließ sich der Mann zum Verlassen des Grundstücks bewegen. Etwa eine Stunde nach dem Vorfall erschien der Senegalese erneut auf dem Grundstück, zog vor der jungen Frau seine Hose herunter und bedrängte sie sexuell… mehr

Mannheim (Baden-Württemberg): Afrikaner pöbelt Passanten an, schlägt auf Autos und sticht auf Mann ein
Am Montag den 21. August gebärdete sich ein 20-Jähriger in der Innenstadt aggressiv. Nachdem er zuerst Passanten angepöbelt und beleidigt hatte, schlug der Mann auch noch auf die Scheiben vorbeifahrender Autos ein. Als ein 42-Jähriger daraufhin ausstieg und den Wüterich zur Rede stellte, stach dieser mit einem spitzen Gegenstand auf ihn ein, und fügte ihm eine Schnittwunde zu. Der Täter konnte anschließend  festgenommen werden. Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Kappel (Sachsen): „Dunkelhäutiger“ bewirft Fahrgäste an Haltestelle mit Steinen
In die Stollberger Straße rief man die Polizei am 20. August, kurz vor 16.00 Uhr, wegen eines unbekannten Steinewerfers. Der „Dunkelhäutige“ hatte grundlos Steine in Richtung von Fahrgästen an einer Haltestelle der Straßenbahn geworfen. Getroffen und beschädigt hat der Unbekannte die Verglasung. Zum Sachschaden ist noch nichts bekannt.  Quelle: Polizei Sachsen

und viele mehr…weiter bei

https://www.unzensuriert.de/content/0024603-Mannheim-Junger-Mann-von-Auslaenderbande-zusammengeschlagen-und-ins-Gesicht-getreten?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Nach dem Messerangriff in Hamburg mit einem Toten Ende Juli rätseln Medien, ob jemand, der beim Messerstechen „Allahu Akkbar“ schreit und sich selbst als Terroristen sieht, nun tatsächlich ein Terrorist ist oder doch nur ein psychisch kranker Einzeltäter. Keine Rolle spielt in den Berichten, dass auch dieser Täter bei konsequenter Anwendung der Fremdengesetze längst abgeschoben sein müsste – wie bei so vielen „Einzelfällen“.

Hier gibt’s die Einzelfälle aus Österreich.

Und hier die Dokumentation aus dem Vormonat.

https://www.unzensuriert.de/content/0024603-Mannheim-Junger-Mann-von-Auslaenderbande-zusammengeschlagen-und-ins-Gesicht-getreten?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s