Wie die Immigration unser Land auffrisst…


Bündnis 90/Die Grünen, ihres Zeichens Oppositionspartei im Bayerischen Landtag, plant laut eigenen Angaben ein Volksbegehren zur Regulierung des Flächenverbrauchs in Bayern. Täglich wird allein in Bayern eine Fläche von 19 Fußballfeldern bebaut, damit ist der Freistaat Spitzenreiter unter den alten Bundesländern. Bündnis 90/Die Grünen fordern eine Begrenzung auf „nur noch“ sieben Fußballfelder pro Tag. Also eine Verringerung um fast zwei Drittel.

 

Flächenverbrauch ein bundesdeutsches Phänomen
„Täglich werden in Deutschland rund 66 Hektar als Siedlungs- und Verkehrsflächen neu ausgewiesen. Dies entspricht einer Flächenneuin- anspruchnahme – kurz Flächenverbrauch – von ca. 94 Fußballfeldern“, wie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, kurz BMUB, auf ihrer online-Seite dem interessierten Verbraucher mitzuteilen weiß.
Weiter heißt es: „Flächenverbrauch vernichtet vielfach wertvolle (Acker-) Böden. Ländliche Gebiete werden zersiedelt. Unzerschnittene Landschaftsräume, wichtig für unsere Tier- und Pflanzenwelt, gehen verloren. Oftmals gedankenlos werden künftige Entwicklungschancen oder -notwendigkeiten preisgegeben, für die diese Flächen benötigt werden. Man denke hier nur an Maßnahmen, die zur Anpassung an den Klimawandel erforderlich sein könnten wie z.B. Hochwasserschutz. Weiteres Problem: Mit zunehmender Zersiedelung
sinkt die Auslastung von Infrastruk­turen. Nicht vergessen werden dür­fen allgemeine Umweltbelastungen wie Lärm, Luftverschmutzung, Ver­lust der biologischen Vielfalt usw. Sie steigen, wenn Siedlungs- und Ver­kehrsflächen zunehmen.“
Eine schöne Übersicht für Ihre Re­gion gibt der Monitor der Siedlungs­und Freiraumentwicklung (IÖR- Monitor) des Leibnitz-Instituts für ökologische Raumentwicklung unter http://www.ioer-monitor.de/. Dieser stellt Informationen zur Flächennut- zungsstruktur und deren Entwicklung sowie zur Landschaftsqualität für die Bundesrepublik Deutschland bereit.

 

Flächenverbrauch pro Einwohner
Einer Pressemeldung des Statisti­schen Landesamt Baden-Württem­berg zufolge sind „zum Jahresende 2015 die Siedlungs- und Verkehrs­flächen in Baden-Württemberg auf 515.883 Hektar angestiegen. Dies entspricht einem Anteil von 14,4 Prozent an der Landesfläche (3,575 Millionen Hektar).
Vor 10 Jahren lag dieser Wert noch bei 13,2 Prozent. Aktuell entfallen 197.542 Hektar oder knapp 40 Prozent auf Verkehrs­flächen, d.h. Straßen, Wege, Plät­ze, Schienen- und Luftverkehr. Bei 278.777 Hektar oder 54,0 Prozent der Siedlungs- und Verkehrsfläche handelt es sich um Gebäude- und
Freifläche, bei weiteren 31.474 Hektar (6,1 Prozent) um Erholungsfläche. Aber: Die Siedlungs- und Verkehrsfläche umfaßt in erheblichem Umfang Grün- und Freiflächen. »Flächenverbrauch« ist demnach nicht mit »Versiegelung« (dem teilweisen oder vollständigen Abdichten offener Böden) gleichzusetzen.“
Es ist also wichtig, daß man bei der weiteren Analyse nur Siedlungs- und Verkehrsflächen betrachtet, die auch tatsächlich verbaut werden. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung gibt hierzu einige interessante Zahlen preis.
So „wird erwartet, daß die Siedlungs- und Verkehrsfläche bundesweit bis zum Jahr 2030 auf knapp 5,2 Millionen Hektar ansteigt, im Jahr 2010 waren dies noch 4,8 Millionen Hektar. Das entspricht einem Anteil an der Katasterfläche von 14,5 % gegenüber 13,4 % (2010) bzw. einem Anstieg um 8,9 %. Absolut betrachtet wächst die Sied- lungs- und Verkehrsfläche um mehr als das Vierfache der Katasterfläche Berlins.“
Umgerechnet auf die 82,8 Millionen Einwohner entspricht das einem Flächenverbrauch von rund 63 Quadratmeter pro Bundesbürger, was sich auf den ersten Blick gar nicht so dramatisch anhört. Umso interessanter wird das Ganze, wenn man die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung mit einbezieht.

 

Migration vs. Reduzierung des Flächenverbrauches
Angesichts der Gesamtzahlen der täglich „gefressenen“ Landmasse erscheint der Vorstoß von Bündnis 90/ Die Grünen durchaus als begrüßenswert. Wäre da nicht das Paradoxum der positiven Grundhaltung dieser Partei zur Massenmigration. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, kurz BAMF, spricht offiziell in den „Aktuellen Zahlen von Asyl“ aus Dezember 2016 von 745.545 Asylanträgen in Deutschland. Inwieweit die offiziellen Zahlen von der subjektiven Wahrnehmung des Einzelnen abweichen, sei an dieser Stelle dahingestellt.
Bündnis 90/Die Grünen unterstützt diese Migrationsbewegung nach Kräften. So findet sich online unter anderem ein Ratgeber „So kannst Du Flüchtlingen helfen“ (www.gruene. de/themen/offene-gesellschaft/so-kannst-du-fluechtlingen-helfen.html). Dort heißt es:
„Du möchtest Geld oder Kleidung spenden? Flüchtlinge beim Ämtergang unterstützen, ihnen Sprachunterricht geben oder sie in Deiner Wohnung aufnehmen? Du suchst Kontakt zu Leuten, die sich bei Dir vor Ort für Flüchtlinge erset­zen? Wir haben Dir hier einige hilf­reiche Links zusammengestellt, wie Du Flüchtlingen helfen kannst.“
An einer anderen Stelle im Programm 2017 ist zu lesen: „Wir (Bündnis 90/ Die Grünen, Anm.d.Red.) sorgen für ein friedliches Zusammenleben und eine gute Integration.“ An einer anderen Stelle heißt es dazu: „Wir wollen gute Bedingungen für eine erfolgreiche Integration schaffen: mit ausreichenden Integrations- und da­mit Sprachkursen, Zugang zu Arbeit, bezahlbaren Wohnungen und Schu­len mit ausreichend Lehrerinnen und Lehrern.
Wenn man diese Aussage in den Zusammenhang mit der Kritik am Flächenfraß stellt, wird die ganze Heuchelei dieser Partei deutlich. Ar­beitsplätze für Flüchtlinge, insofern sie denn überhaupt existieren, sind zumeist Arbeitsplätze in Fabriken. Fabriken, die Unmengen an Fläche fressen. Wie Bettina Rauch für Um­welt & Aktiv in der Ausgabe 2/2017 sehr eindrucksvoll aufzeigte, sind es vor allem Ausländer – politisch korrekt Menschen mit Migrationshintergrund die –  die für das stetige
Wachstum der urbanen Zentren verantwortlich sind.
Personen die (sozialen-)Wohnraum fordern; die Supermärkte benötigen; die Schwimmbäder besuchen möchten, um sich die viele Freizeit zu vertrei­ben; Cafés, Kinos, usw. usw. Kurzum Menschen, die den Flächenfraß wei­ter ankurbeln.
Geht man von den offiziellen Zahlen des BAMF aus, so ergibt sich ein Flächenbedarf von 4.697 Hektar für die Neuankömmlinge, Familiennach­zug nicht mitgerechnet.
Um in der Sprache des Fußballs zu bleiben, wir sprechen hier von 6.578 Fußball­feldern. 18118 Fußballfelder pro Tag werden für die von den Grünen gefor­derten „Integrationsmaßnahmen“ be­nötigt.
Wie paßt das zum geplanten Volksbegehren? Wollen die Grünen den unkontrollierten Zuzug stoppen? Oder gar die systematische Rück­führung von Wirtschaftsflüchtlingen betreiben? Wohl kaum …
Bevölkerungsrückgang statt Integration
Wenn wir nun abschließend wieder auf die genannten 94 Fußballfelder (deutschlandweit) zu Beginn die­ses Beitrags zurückkomrnen, dann könnte der tägliche Flächenfraß um knapp 20 % gesenkt werden, indem man zurück zu einem effektiven Grenzschutz geht.
Die Akzeptanz eines natürlichen Bevölkerungsrück­ganges (s.a. hierzu auch Artikel „Die Container-Industrie – Zuwanderung verhindert gesunde Schrumpfung in tiv 1/2016) wäre also nicht nur aus finanzpolitischen Gesichtspunkten, sondern auch aus ökologischen Ge­sichtspunkten sinnvoller als die von den etablierten Parteien propagierte unausweichliche Massenmigration.
Solange Parteien wie Bündnis 90/ Die Grünen diesen Zusammenhang nicht erkannt haben oder aus ideo­logischen Gründen vielmehr nicht erkennen dürfen, bleibt eine solche Ankündigung eines Volksbegehrens das, was es ist: Pure Heuchelei!

 

Ökologische Tragfähigkeit
In der Ökologie bedeutet die Trag­fähigkeit die maximale Zahl von Or­ganismen einer Art (Populationsgrö­ße), die in einem Lebensraum für unbegrenzte Zeit existieren können, ohne diesen nachhaltig zu schädigen .
Analysen beweisen, daß Deutschland bereits weit über die Grenzen der ökologischen Tragfähigkeit be­völkert und damit überbevölkert ist.
Doch schon in den 1980er Jahren wurde der bedeutende Ökologe Her­bert Gruhl, Gründer der ödp (damals noch kleingeschrieben!), als „Rechts­abweichler“ beschimpft, da er sich in seinem unbestechlichen Weitblick aus ökologischen Gründen gegen Einwanderung in unser überfülltes Land ausgesprochen hatte.
Wie wür­de er sich wohl angesichts der derzeit massenhaften, meist unkontrollierten Zuwanderung heute äußern?

Quelle

www.umweltundaktiv.de 
  • Der und die Bärwurz – im Glas und als Heilmittel
  • Die Schwarze Revolution – Das Rosenheimer Projekt
  • Wie die Migration das Land auffrißt
  • Das grausame Hormongeschäft mit Pferdeblut
  • Auf der Wiese wird es still – Insektensterben
  • Ewiger Wald und ewiges Volk gehören zusammen! Erster Vorreiter einer fortschrittlichen Forst- und Jagdpolitik

 

Deutschlands erstes weltweit bestes und mustergültiges Tierschutzgesetz…bis zum heutigen Tag


Tiere gelten heute noch in zahllosen Kulturen und weiten Teilen der Welt als rechtlos.
In den europäischen Nationen begriff man bereits früh, wie unwürdig dieser Zustand für das Tier, aber auch für den Menschen selbst war. Nicht nur, daß Tiere aus rein ökonomischem Gewinnstreben großen Qualen ausgesetzt wurden und zum Teil heute noch werden; auch die wissenschaftliche Forschung, die zahllose unnötige grausame Experimente vornimmt, meldet in unseren Tagen einen drastisch gestiegenen Bedarf an Versuchstieren.
Dabei wird der Kampf um den Schutz der Tiere und die Durchsetzung ihrer Rechte schon seit über hundert Jahren erbittert geführt. Der Autor, Jürgen Lemcke, zeichnet den Weg zu Deutschlands erstem Tierschutzgesetz nach:
Ausgehend von der Kaiserzeit, in der sich bereits Ärzte zusammenfanden, die etwa die Vivisektion für barbarisch und überflüssig erklärten;
über die Weimarer Republik, in der erregt

das Für und Wider des Schächtens jenes jüdischen Ritus, bei dem man ein Tier durch Aufschneiden der Halsschlagader bei vollem Bewußtsein ausbluten läßt, diskutiert wurde;

bis zum Dritten Reich, als das seinerzeit weltweit als mustergültig gefeierte Reichstierschutzgesetz in Kraft gesetzt wurde.
AH war Vegetarier: „was ich liebe kann ich nicht essen!“
.
Jetzt für 12,– Euro inkl. Versand bestellbar unter bestellung@umweltundaktiv.de, per Fax oder über die Postfachadresse.

Nordkorea: Beunruhigende Informationen – unmittelbare Eskalation zwischen der USA und Nordkorea


Bildergebnis für Guam

Bild: THE SUN

Es wurden uns nahezu zeitgleich von 3 Aufklärern Beobachtungen gemeldet die eine unmittelbare Eskalation zwischen der USA und Nordkorea vermuten lassen. Zum einen wurde das chinesische Militär in allerhöchste Alarmbereitschaft versetzt und uns zugespielte Aufnahmen zeigen deutlich mit welcher Hysterie innerhalb weniger Stunden an verschiedensten Orten Chinas Luftabwehrstellungen in Stellung gebracht wurden.
Die Truppen wurden auf dem Zaozyornaya-Hügel, nahe dem Grenzzusammenfluss von Nordkorea, China und Russland fotografiert. Die Fotos werden wir auch gleich nachreichen. Eine weitere Meldung kam von unserem Informanten aus Nordkorea. Er berichtete uns dass mehrer Raketenstarttürme zur Stunde startklar gemacht werden und das das Ziel der ICBM auf Guam eingestellt sei. Angeblich reagiere Kim auf die Entsendung massiver US-Luft und Seestreitkräfte , sowie US-Atom Uboote die in Richtung Nordkorea unterwegs sind. Es ist nicht auszuschließen, dass in wenigen Stunden ein Raketenstart von Nordkorea in Richtung Westküste der USA und oder Guam statt findet. Es wird ein Wasserstoffbombentest sein, so vermutet unser Mann. Ihm sei zu Ohren gekommen, dass diese Bombe über dem Pazifik zum explodieren gebracht werden soll. Was dies bedeutet, auch wenn es nur als Test statt findet wurde in den Drohreden Trumps der vergangenen Tage und Wochen mehr als deutlich. Diese Meldung ist von uns bestätigt und verifiziert. Updates folgen nun nach Dringlichkeit und Notwendigkeit. Hoffen wir auf die Vernunft der Machtführer. 

Donald Trump and Kim Jong-un

_____________________________________________________

+++ E I L M E L D U N G – Update +++ 01:07 Uhr 
Vor wenigen Minuten hat die US-Luftwaffe und das Pentagon bestätigt verdächtige Aktivitäten

in der nordkoreanischen Region Kusong beobachtet zu haben. Es wird ein Raketenstart einer ICBM erwartet. Unter Umständen wird versucht diesen Start einer Wasserstoffbombe zu verhindern. Ein unmittelbarer Militäreinsatz werde in Betracht gezogen. Die USA hat zwei sog. Nightwatch und Looking Glass-Flugzeuge starten lassen in Richtung Nordkorea um zu überprüfen ob und von wo aus genau der Start erfolgen könnte. Die Flugzeuge sind mit einem sog. Cobra Ball ausgestattet der es ermöglicht mit dessen sehr leistungsstarkem Radar ballistische Raketen zu erkennen und extra scharfe Bilder vom Boden des Testgeländes und der Startrampen zu machen auf der Halbinsel. Das Wetter wäre zur Stunde perfekt für einen Start. Es ist absolut wolkenlos und es sind auch keinerlei Sonnenstürme zu vermerken die einen ungestörten Widereintritt der Interkontinentalrakete beeinträchtigen könnten. Wir bleiben weiter dran und berichten in Updates
________________________________________________________

US-Langstreckenbomber B-1B (Archivbild)

+++ E I L M E L D U N G – Update 01:20 Uhr. Wie uns soeben berichtet wurde werden 2 B1-Bomber vom Luftwaffenstützpunkt Andersen Air Force Base in Guam zum Einsatz startklar gemacht.

Update 07:55 Uhr: US-Aufklärungsflugzeuge sind nach mehrfachen Übeflügen wieder gelandet und bestätigen ebenfalls starke Aktivitäten in der nordkoreanischen Region Kusong . Es wird definitiv mit einem Raketenstart dieses Wochenende gerechnet. Auch wenn ihr zur Zeit in den Medien davon nichts zu lesen bekommt sind all unsere Meldungen verifiziert . Wir konnten vor wenigen Minuten erneut codierte Funksprüche empfangen die auf die Vorbereitung eines Wasserstoffbombentests hinweist. Putin ist mit Kim Jong Un zu direkten deeskalationsgesprächen seit Tagen in Kontakt und versucht mit Dialog eine Entschärfung herbei zu rufen. Die USA nehmen unterdessen weiter militärischen Kurs auf die Halbinsel und gehen von einer direkten Bedrohung Nordkoreas aus.
Up-Date: Bestätigung der Recherchen : Hier….
Nordkorea sendet neue verschlüsselte Nummernmeldung über Radio Pyongyang , hier ist die Aufzeichnung.
Up-Date: US-Bomber nähern sich nordkoreanischer U-Boot-Basis…..

.

http://uncut-news.ch/2017/09/29/nordkorea-beunruhigende-informationen/

Islamisierung an Englischen Schulen – Was kommt da auf uns zu?…..siehe Stuttgart-Feuerbach…Vision des Grauens


Trennende Sitzordung, keine Weihnachtsfeiern und Klassenfahrten nach Mekka, vom Steuerzahler finanziert.
Die Regierung leitete eine Untersuchung ein und Modlems fühlen sich als Opfer einer rassistischen Diuskriminierung.
Logisch, sie ziehen sich „das Mäntelchen der Unschuld“ an um ihr Treiben zu verbergen und um die Gegenmaßnamen als einen Akt der Gewalt des Westens gegen den Islam darzustellen.
Wann erkennt eigentlich der letzte Volltrottel, dass die Surensöhne die Weltherrschaft und die Versklavung der Ungläubigen anstreben?

SVP-NATIONALRAT Roger Köppel: Zur AfD: «Aus meiner Sicht eine bürgerliche Partei.» Im Parteiprogramm könne man als Schweizer nicht viel Anstössiges entdecken. Dass die AfD in die rechtsextreme Ecke gedrängt wird, sei «Ausdruck der Verzweiflung»


«Mit ein paar Spinnern wird Deutschland fertig»

 Roger Köppels Video-Analyse zu den Bundestagswahlen.

 

Der Schweizer Medienunternehmer und SVP-Nationalrat Roger Köppel analysiert die Bundestagswahlen in Deutschland.

 «Entfesselung echter Debatten» statt «lähmender Einheitsbrei im merkelschen Konsens-Kartell» 

Zum Wahlergebnis sagt SVP-Nationalrat Köppel:

«Eine gigantische Abstrafung für Angela Merkel, ein Bombeneinschlag im deutschen Polit-Establishment.»

Zu SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz:

«So eine Art wandelnde Karikatur eines Deutschen.»

 

.

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/roger-koeppels-analyse-zur-bundestagswahl-mausert-sich-zum-internet-hit-131757864

Ergebnis Umfrage: einige Tage danach…das Theaterstück sucht seine Darsteller…


 wohin führt der Weg…

die SPD lehnt eine GroKo ab…sofort und ohne Verhandlungen…
sie will in die Opposition…warum? Ganz einfach: dadurch das die SPD in die Opposition geht wird sie dort
zur Ersten Kraft…Oppositionsführer.
 
Kurz gesagt: die Wahl hat als Ergebnis eine deutliche Verschlechterung des Deutschen Volkes zur Folge.
Denn nun bleibt der eigentlichen Verliererin, der vom Volk demokratisch abgewählten Merkel, nur eine
Koalition mit den Grünen und der FDP.
Kehren die Grünen wieder in die Regierung zurück…oder verhindert die CSU diese Katastrophe?
.
Deutschland hat eindeutig verloren….auch wenn nicht nur meiner Meinung nach dieses „Wahl-Ergebnis“ keineswegs
der tatsächlichen Stimmen-Abgabe entspricht. Es ist keine Phantasterei zu sagen, dass die AfD über 30% erhalten hat.
Was soll’s…letztendlich schert dies keinen…es wird etwas Wind geben, einige heftige Diskussionen und dann
beginnt der Alltag und beim Volk erwacht immer mehr die Erkenntnis, dass die Realität völlig anders ist als die
suggerierte Medien-Darstellung.
Vielleicht ist es Zeit für eine Umfrage…
Wer wird die „Regierung-Darsteller“ bilden?

 

Arnold Höfs – ohne jemanden je geschadet zu haben: mit über 80 in den Kerker


Er wurde in der BRD zu 10 Monaten Gefängnis verurteilt.  Er hatte mit buchhalterischer Genauigkeit aus offiziellen bundesdeutschen, israelischen und polnischen Quellen zum Thema „Holo…“ zitiert.
1936 geboren, immer redlich und anständig im Leben, beschäftigt sich Arnold Höfs im Rentenalter mit seiner Vergangenheit. Wie Sie weiter unten ersehen können, musste Arnold Höfs dafür schon 10 Monate in politischer Gesinnungshaft zubringen.
Wo seid Ihr, Ihr mutigen “Patrioten”?
Wo versteckt Ihr Euch wenn 80-jährige in den Kerker wandern um Recht und Wahrheit für Euch und eure Kinder zu fordern? Es müsste Tausende Briefe an Zeitungen, Medien und Gerichte hageln, in denen ein Volk seinen Unmut darüber zum Ausdruck bringt. Denn auch mit solch einfachen Mitteln kann man den Helfern der Lüge zeigen, daß ihre Zeit bald abgelaufen ist!
Adressen finden Sie überall im Weltnetz oder in den folgenden Dokumenten, die in den kommenden Tagen noch vervollständigt werden. Sprechen Sie auch andere ältere Menschen an und erzählen ihnen von diesem Fall. Bitte Sie diese auch darum Briefe zu schicken. Gerade Menschen ohne Zugang zum Weltnetz wissen von diesen Schweinereien oft nichts.




Hier der Prozessbericht vom 24. April 2017
Als PDF laden…

Es werden hier die “Faktenspiegel” und sein Lebenslauf bereitgestellt.
Lebenslauf Arnold Höfs
Als PDF laden…

Faktenspiegel Nr. 6
Als PDF laden…

Faktenspiegel Nr. 7
Als PDF laden…

Faktenspiegel Nr. 7 A
Als PDF laden…

Faktenspiegel Nr. 8
Als PDF laden…



.

rechtlicher Hinweis Gesetz Justiz 2

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130




 

Migranten mit ihrem „irren Gewaltpotential“ sind eine „Zeitbombe, die in unsere Heimat eingedrungen ist und“, so der Psychiater Christian Dogs


Psychiater: „Heutige Migranten sind nicht integrierbar“ – Politiker ignorieren Angst der Bürger

Politiker nehmen die Angst der Bürger nicht ernst – das sagte der Psychiater Christian Dogs in einer ZDF-Sendung. Jeder, der die deutsche Asylpolitik kritisiere, werde als „krank“ und „rechts“ tituliert. Dabei seien die Migranten mit ihrem „irren Gewaltpotential“ eine „Zeitbombe, die wir in uns haben“, so der Psychiater.

Fehler
Dieses Video existiert nicht
Der Spruch „Wir haben keine Angst!“ nach jedem Terroranschlag ist nichts anderes als eine „Worthülse“, meinte der Psychiater Christian Peter Dogs. Er war langjähriger Leiter der Panorama-Klinik in Scheidegg und ist momentan ärztlicher Leiter der Max-Grundig-Klinik auf der Bühler Höhe.
Jahrelang seien Probleme verdrängt worden, kritisierte auch der Psychiater. Menschen, die die Flüchtlingspolitik der Regierung hinterfragten, würden als „krank“ oder „rechts“ tituliert. Die Menschen nicht ernst zu nehmen, sei der größte Fehler der Politik, so Dogs.
Politiker haben Angst, missbrauchen diese aber auch
Die Politik habe nicht nur selber Angst, sondern missbrauche diese auch, erläuterte Reitz weiter.

„Wenn Frau Merkel sich selber präsentiert als die Verkörperung von Sicherheit an sich, dann ist es der Reflex genau dadrauf, dass die Menschen sehr verunsichert sind […]. Und Frau Merkel sagt, ich bin Sicherheit. Feierabend. Sie ist die größte Profiteurin der Angstpolitik“,

so der Journalist.
Diskussionen sind heute unerwünscht – Kritiker werden in rechte Ecke gedrängt

„Derjenige, der sagt, wir müssten vielleicht nachdenken, ob wir ein individuelles Asylrecht uns noch leisten können, der wird sofort pathologisiert oder in eine rechte Ecke gestellt, in die er nicht reingehört, weil diese Diskussion ist angebracht“, so der Journalist.

Masseneinwanderung: Migranten verstehen unsere Werte nicht – sind nicht integrierbar
Auch sei die Masseneinwanderung nach Deutschland sehr fragwürdig, denn es würden junge Männer mit einem „irren Gewaltpotential“ in die Bundesrepublik kommen, so Dogs.
In der Psychologie werde angenommen, dass die Persönlichkeit eines Menschen spätestens bis zum 20 Lebensjahr, aber eigentlich schon bis zum 12 Lebensjahr ausdifferenziert sei, erklärte der Psychiater. Charakter, Temperament und Persönlichkeit seien danach kaum noch zu verändern.
Das ist eine Zeitbombe, die wir in uns haben, weil die gar nicht unsere Werte verstehen können, wir können sie ihnen auch gar nicht mehr beibringen“, erläuterte Dogs. Eine Flüchtlingstherapie könnte da auch nicht viel ändern und „das muss man akzeptieren“, fügte er hinzu.
Deswegen seien Forderungen nach Integrationskursen nur Naivität:
Du kannst sie nicht integrieren. Da ist nichts zu integrieren in vielen Bereichen. Du kannst die Sprache lernen, aber nicht den Kulturkreis, nicht die Religiosität, nicht die Überzeugung und schon gar nicht das Gewaltpotential.“ (Dr. med. Christian Peter Dogs)

„Es kommen Menschen, die haben ein irres aggressives Potential. Die haben gelernt zu kämpfen, wissen gar nicht, wie Harmonie geht. Und das umzutrainieren, ist unmöglich“, so Dogs.

.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/psychiater-im-zdf-heutige-migranten-sind-nicht-integrierbar-politiker-ignorieren-angst-der-buerger-a2227192.html

Michael Friedrich Vogt-Klarstellung zu den Gerüchten und Falschmeldungen


Liebe Freunde und Quer-Denken-TV-Zuschauer,
zur allgemeinen Klarstellung über die Gerüchte um meine Person wie Gefängnis, Tod, Absetzen ins Ausland, usw. will ich hier persönlich Stellung nehmen.
Folgendes ist mir passiert:
In Folge meiner beruflichen Überanstrengung hatte ich einen Schlaganfall im Stammhirn mit katastrophalen Folgen. Die Ärzte prognostizierten, daß ich, wenn ich überlebe und nach Monaten oder Jahren evt. wieder aufwache, ein schwerer Pflegefall sein werde, der weder laufen, sprechen noch selbstständig essen kann. Die Schulmediziner gaben mir keine Überlebenschancen. Zitat des Arztes zu meiner Frau: „Ihr Mann liegt im Sterben, geben Sie sich keiner Hoffnung hin.“ Die Ärzte waren hilflos und überfordert und da sie mit ihrem Latein am Ende waren, hatten sie mich aufgegeben.
Mein Leben ist in dieser ausweglosen Situation von Oleg Lohnes, einem exzellenten Energie-Heiler mit enormen Fähigkeiten, gerettet und neu aufgebaut worden. Von Oleg wurde darüber hinaus das, was Schulmediziner für nicht möglich halten, möglich gemacht.
Man kann sagen, es ist eine Neugeburt. Schon nach relativ kurzer Zeit hatte ich einen neuen Körper, ein neues Hirn und eine neue Lunge, welche nach 50 Jahren endlich völlig asthmafrei ist.
Wir hatten großes Glück, Oleg vor einem Jahr persönlich kennengelernt zu haben, innerhalb des Jahres hat sich eine tiefe Freundschaft und enge berufliche Zusammenarbeit entwickelt. Aus dieser Zusammenarbeit mit Oleg sind unter anderem viele hochinteressante Quer-Denken-TV-Interviews entstanden.
Die Verbundenheit zwischen Oleg, meiner Frau Sabine Weise und mir, hat es möglich gemacht, daß Oleg nun bereits seit drei Monaten Tag und Nacht für mich da ist und einen Energie-Heilungsprozess initiiert hat, welcher bei den Ärzten größtes Erstaunen, Begeisterung und schlichtweg Sprachlosigkeit auslöst.
Mit meinem Körper, meinem Geist und meiner Seele fühle ich mich wie ein Neugeborener.
Weitere zusätzliche Einflüsse von anderen Heilern und Energiearbeitern werden nicht gebraucht und sind von mir nicht erwünscht! Außerdem hasse ich Trittbrettfahrer wie die Pest!
Ich bin jetzt völlig gesund, und jetzt muss ich neu lernen, mein neues Leben genießen zu können und belastbar zu werden.
Sowohl meine Frau Sabine als auch ich sind Oleg Lohnes zutiefst dankbar für alles, was er für mich und uns getan hat.
Mir ist deutlich bewusst geworden, wie wichtig es ist, im Leben auf echte Qualität im Denken und Handeln zu achten.  Deshalb ist meine Neugeburt gleichzeitig eine Neugeburt für QDTV, wo das Thema Qualität im Denken und Handeln (Interviews) neue Bedeutung bekommen wird.
Da ich im Moment noch Zeit brauche, bis ich richtig belastbar bin, werde ich in nächster Zeit meiner Frau beratend und unterstützend zur Seite stehen, während sie QDTV offiziell vertritt. Sie steht bereits seit Jahren Tag und Nacht tatkräftig an meiner Seite.
Euer Michael

http://quer-denken.tv/michael-friedrich-vogt-klarstellung-zu-den-geruechten-und-falschmeldungen/

ich hatte recht mit der Wahl-Prognose…so wurde es vom System festgelegt…


 

ja, so hatte das System es fest-gelegt.
Das Wahlvolk analysiert und das  unauffällige gewünschte „Ergebnis“ in die Wahl-Zählungen“ programmiert.
Bedenkt dabei, dass es exakt genauso in Frankreich, Holland und Österreich war!
Auch in England und zuvor bei der schottischen Unabhängigkeits-Abstimmung….
Immer das gleiche Schema…das Ziel erreicht und das Wahlvolk getäuscht…mit errechneten Resultaten die von
hoch-spezialisierten Computer-Programmen errechnet wurden. In Bezug auf das Verhalten der Bevölkerung.
Was wird akzeptiert und verhindert einen Aufstand der Proteste…wie gesagt: unauffällig.
Die Rechner-Software wurde von US-Thinktanks entwickelt.
Das es funktioniert wurde seit Jahren weltweit bestätigt.
 
Meine Vorhersage traf ich aus den Erfahrungen der letzten Wahlen, auch die letzte NRW-Wahl, bei es es noch
einige System-Fehler gab. So konnte eindeutig der Wahlbetrug nachgewiesen werden…
aber das System setzte nach und verhinderte das es zu einer Neu-Wahl kam, die ja in einem „Demokratischen System“
Pflicht gewesen wäre….Mord-Drohungen und -Umsetzungen sind bereits lange Tradition.
 
So schrieb ich, das die Merkel BK wird und die SPD zweite und Schulze Aussenminister.
Die AfD sah ich bei rund 15 %….
…nach einigem Geschrei wird spätestens zu Beginn des kommenden Jahres so weiter-gemacht wie bisher.
Mit den Ausnahmen, dass es noch wesentlich schlimmer für das Deutsche Volk wird.
In vielen Bereichen….
Gefährlich nun die seit der Frankreich-Wahl vorgesehen „EU“ – Festlegung als Staat.
Womit Deutschland nur noch den Status eines Bundeslandes hätte.
Was das in der Realität bedeutet muss ich wohl nur den Naiven sagen…doch das bringt nichts.
Wer jetzt noch nicht wach geworden ist, der wird schlafend entsorgt…auf die eine oder andere Weise.
Er verliert alles…

Ja liebe Leute..ich hoffe und bete das es in Bälde zu der Großen Katastrophe kommt.
Völlig egal aus welchem Grund und welcher Art.
Nur so kann das Böse eliminiert und die Basis geschaffen werden für einen Neuanfang ganz im
Sinne des Deutschen Volkes.
So, im Übrigen, wurde auch von einigen Propheten vorhergesagt…u.a. von Alois Irlmaier….
Danach kommt das Deutsche Reich wieder und das Deutsche Volk erwacht.
Alles andere ist unwichtig…
Das es Millionen Opfer geben wird ist nicht zu verhindern….aber besser als der jetzig Zustand
und für ein Hohes Ziel!
 
meine Vorhersage und die letzte Umfrage:
https://atomic-temporary-35205987.wpcomstaging.com/2017/09/22/vor-dem-schaustueck-der-letzte-private-meinung-klick/

Alarmierende Meinungszensur in Deutschland+ WAHLFÄLSCHUNGS-INFO unter Video


AN WAHLBEOBACHTER: Ich bekam von einem früheren Wahlbeobachter die Info, daß er feststellte, daß ein Fingerring mit an der Unterseite angebrachter kurzer Bleistiftmine verwendet wurde, um unauffällig ein weiteres Kreuz auf Wahlzetteln zu platzieren, was den Wahlzettel damit UNGÜLTIG machte! Genau hinsehen!

Update Endresultat: vor dem Schaustück…der letzte private Meinung-Klick…


das Ergebnis…nicht das wahre, sondern das schon lange von sogenannten Planung-Gruppen stets
aktuell angepasst…es soll ja so „unauffällig“ wie möglich sein…
Meine Voraussage hält sich nicht mit Prozenten auf, sondern nur mit dem Resultat:
Merkel als BK und Schulz als Aussenminister…mit wie viel Prozenten ist völlig egal!
Die FDP wurde geschickt wieder aktiviert, um viele Prozente, gefälschte wie echte von der AfD
zu übertragen…wie gesagt: so unauffällig wie möglich.
Seltsam das sich kaum einer offen fragt, warum die FDP die bereits seit Jahren klinisch tot ist,
auf einmal, fast still und heimlich, wieder in das Rampenlicht gerät…
Jaja..wie einst die „Piratenpatei“ die auch aus dem Zauberhut gezogen wurde….
Ob die AfD nun x oder y an Stimmen erhält…was ändert das?
Das sie Zweite werden ist wohl auch nur ein Wunsch…zweite wird die FDP oder die SPD.
Die AfD landet irgendwo um die völlig bedeutungslosen 15%….
Dabei ist eine Opposition, wie von der AfD gewünscht, der Witz des Jahrhunderts…als ob
sich das System von einer 15%-Partei auch nur im geringsten ändert….
nun genug von meiner Ansicht der Dinge:
 

Invasoren: Massenhafter Familiennachzug in Millionenhöhe steht bevor



wer denkt, daß es in der Flüchtlingsfrage nicht noch schlimmer kommen könnte, muß sich auf etwas gefaßt machen. Nach einem Bericht der Rheinischen Post nimmt der Familiennachzug stetig zu.

So wurden allein im gesamten Jahr 2016 100.000 Visa für einen Familiennachzug erteilt. Im ersten Halbjahr 2017 sind es schon 60.000. Tendenz steigend.

Die große Welle kommt aber erst ab Mitte des nächsten Jahres. Denn bis März hat die ausgehende Regierung den Flüchtlingsnachzug für die meisten Flüchtlinge ausgesetzt.

Der große Zuzug des Jahres 2015 wird sich dann wiederholen – dieses Mal als Familiennachzug. In Kanada sind syrische Flüchtlingsfamilien durchschnittlich 7 Mitglieder groß.

Unter allen Umständen müssen wir jetzt verhindern, daß massenhaft Visa für den Familiennachzug erteilt werden.

Lassen Sie uns gemeinsam an unserer Forderung Familiennachzug stoppen mit aller Entschiedenheit festhalten.

Über 617.000 Petitionen haben Sie in der Vergangenheit bereits an Abgeordnete gesandt.

Jetzt, kurz vor der Bundestagswahl, müssen es noch mehr werden.

Die Abgeordneten sollen wissen, daß wir in dieser Angelegenheit nicht locker lassen werden.

Verbreiten Sie unser Anliegen bitte auch nach Kräften in den sozialen Netzwerken. Es geht um Deutschlands Zukunft. Nicht mehr und nicht weniger. Dafür lohnt es sich zu kämpfen. Kämpfen Sie mit.

Mit den besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihre

Beatrix von Storch

.

deutsche Übersetzung von CBCNEWS

 

Kämpfen wir weiter gemeinsam für sichere Grenzen


unser neues Faltblatt „Sichere Grenzen für eine sichere Zukunft!“

hat einen durchschlagenden Erfolg. Bereits mehr als 125.000 Exemplare haben wir in den letzten Wochen an interessierte und engagierte Bürger versandt. Wir wollen es nicht länger hinnehmen, daß über den mangelnden Grenzschutz immer mehr Migranten nach Deutschland drängen und unsere Sicherheit und unsere Art zu leben bedrohen. Gleiches gilt für die stetig fortschreitende Islamisierung unseres Landes und das Schröpfen unserer Sozialsysteme durch Wirtschaftsmigranten. Schon lange ist in dieser Angelegenheit jedes Maß überschritten.

Unterstützen Sie daher bitte unsere Initiative für sichere Grenzen und den Schutz der Bürger. Bestellen Sie sehr zahlreich unser Faltblatt zum Thema sichere Grenzen und verteilen Sie es zahlreich an weitere Mitbürger. So setzen wir eine Aufklärungs-Lawine in Gang, die das Land in dieser Form noch nicht gesehen hat.

Unser Faltblatt „Rechtsstaat, nicht Scharia“, das sich explizit gegen die Anwendung des islamischen Scharia-Rechts in Deutschland wendet, ist gleichfalls weiterhin erhältlich. Hier:

Unser gemeinsamer Kampf in diesem schicksalsträchtigen Jahr lebt vom Einsatz eines jeden Einzelnen. Mit dem Verteilen von Faltblättern leisten Sie einen wertvollen Beitrag für die Zukunft unseres Landes. Deutschland muß wieder sicher werden. Setzen wir uns genau dafür mit aller Kraft ein.

Mit den besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihre

Beatrix von Storch

zivilekoalition.de      buergerrecht-direkte-demokratie.de     freiewelt.net

AfD soll um 20 Prozent betrogen werden


Wir hatten gestern in unseren SCHLAGZEILEN erneut hervorgehoben, dass der erbitterte Kampf zur Abwehr der AfD auf das immer noch gültige Kriegsziel Nr. 1 der immer noch existierenden Kriegsallianz gegen das deutsche Volk zurückzuführen ist, nämlich die Deutschen ethnisch auszurotten – durch Zwangsflutung.

Wohlgemerkt, die BRD hat bis heute einen Friedensvertrag verweigert, um das Vernichtungsziel der Feinde Deutschlands zu Ende führen zu können – unsere ethnische Ausrottung durch „Ansiedlung“ und „Umsiedlung“ großer Teile der Weltbevölkerung.

Alle Systemparteien der BRD sind Kriegsparteien der Siegermacht des 2. Weltkriegs gegen die Deutschen, deshalb wurde das Tabu-Thema, Vernichtung durch Multikultur, bei Wahlen und öffentlichen Anlässen stets brav ausgeklammert.

Allein die emanzipierte AfD hat als ehemalige Systempartei das Ausrottungs-Ziel der Systemparteien zum Tabu-Bruch gemacht und damit den deutschen Aktiv-Teil der Bevölkerung mobilisiert.

Gestern kam ein weiterer Scherge der Kriegsallianz bei „Marionetta“ Slomka im HEUTE-Journal zu Wort und verplapperte sich im Rausch geifernden Hasses gegen alles Deutsche.

„Marionetta“ fragte fassungslos, warum die AfD mit ihrem „aggressiven Auftreten die Bürgerlichen nicht abschrecke“, worauf dem Systemschergen, Prof. Andreas Zick, noch fassungsloser die verheimlichte Wahrheit über die Lippen rutschte, dass nämlich 28 Prozent der Deutschen sogar bereit seien, für ein homogen-nationales Deutschland zu kämpfen.

Also, der „harte Kern“ für ein unvermischtes Deutschland beträgt bereits 28 Prozent, ohne den Teil, der vom Terror und den Seuchen der hereingelockten „Flut-Zecken“ (um Guttenbergs Begriff zu gebrauchen) die Schnauze voll hat. Zick wörtlich:

„Es ist so eine große Kampagne, es zeigt den Widerstand: Erobere dein Raum zurück. 28 Prozent wollen für ein national-homogenes Deutschland kämpfen. Ein massiver Konflikt um die Zukunft der Gesellschaft“.

Deshalb sind die unabhängigen Umfragen von SAT1, Münchner-Merkur, Strawpoll usw. weitestgehend richtig, die einen Stimmenanteil von 80 Prozent für die AfD dokumentieren.

Aber 30 Prozent müssten es gemäß Professor Zick mindestens sein, sodass bei dem Wert der Lügenumfragen von 10 Prozent AfD-Wählern klar wird, dass mindestens 20 Prozent vom AfD-Wahlergebnis weggefälscht werden sollen.

Merkels rasender Demokratieverbrecher und Wächter des Kriegskanzleramtes, Peter Altmaier, rief nun sogar dazu auf, überhaupt nicht zu wählen, um nicht doch noch der Versuchung zu erliegen, AfD zu wählen.

Altmaier, der „Schandfleck freier Wahlen“ (Gauland), wirft der AfD vor, im Gegensatz zu den Systemparteien, die Sorgen der Bürger ernst zu nehmen. ….

Quelle und komplett als PDF: schlagzeilen_heute 20.09.

Mannheim – Türkischer Schlägertrupp mit Messern und Eisenstangen schlägt auf Deutsche los! 26-Jähriger lebensgefährlich verletzt!


 

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Am frühen Sonntagmorgen, 17.09.2017, kam es im Mannheimer Stadtteil Jungbusch zu einer Auseinandersetzung zwischen einer etwa 10-köpfigen Tätergruppierung und drei bis fünf jungen Männern. Dabei wurde ein 26-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt.

Nachdem die Männer kurz nach drei Uhr eine Gaststätte in der Jungbuschstraße verlassen hatten, trafen sie in der Beilstraße auf rund 10 Männer, nach ersten Erkenntnissen türkischer Herkunft, die sofort damit begannen, einen Streit zu provozieren.

Sie gingen, mit Messern und einer Eisenstange bewaffnet, auf die drei bis fünf jungen Männer los. Hierbei stachen, traten und schlugen sie auf ihre wehrlosen Opfer ein. Ein 26-jähriger Deutscher erlitt dabei Stichverletzungen und eine offene Kopfverletzung, vermutlich durch Tritte oder Schläge mit der Eisenstange.

Der Mann wurde nach notärztlicher Erstbehandlung am Tatort mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er zur Stunde notoperiert wird. Zwei weitere Personen wurden mit leichteren Verletzungen in eine Klinik gebracht, die sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Im Zuge einer umgehend eingeleiteten Fahndung konnten zwischenzeitlich drei Tatverdächtige festgenommen werden.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim und Staatsanwaltschaft Mannheim dauern zum Berichtszeitpunkt an.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zu den Tätern und deren Tatbeiträgen machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg,

Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen. Insbesondere werden Zeugen, die mit ihren Mobiltelefonen Bild- oder Videoaufzeichnungen von der Tat gefertigt haben, diese der Polizei zur Verfügung zu stellen.

Kein „Skandal“ kann die AfD mehr stoppen…


Die Mimimi-Strategie der Lügenmedien greift nicht mehr.

Kennen Sie schon den neuesten AfD-Skandal? Alice Weidel soll vor fünf Jahren in der Tübinger Innenstadt falsch geparkt und einen Dackel überfahren haben. Darüber liegt der Bild am Sonntag eine eidesstattliche Erklärung des Enkels einer Politesse vor.

Auf diesem Niveau bewegt sich die Anti-AfD-Presse seit Kurzem. Zum Totlachen, wie die Lügenmedien auf der Zielgerade des Wahlkampfs die AfD dumm anmachen wollen: Mimimi, Gauland hat entsorgen gesagt. Mimimi, Weidel hat Siegermächte gesagt. Mimimi, Weidel hat ne Putze beschäftigt. Mimimi, Gauland will die Ehre deutscher Weltkriegssoldaten verteidigen.

Das Schöne ist: Die Wähler interessieren sich für diese Skandale gar nicht mehr. Man hat sogar den Eindruck, sie nützen der Partei. Richtig nach oben ging’s nämlich, als Gauland der Özuguz eingeschenkt hatte. Seit er da die Stimmung im Volk traf, wird den Mimimi-Medien nichts mehr geglaubt.

Hinzu kommt der Kuschelkurs von Schulz mit Merkel. Viele hätten ihn ja (zum eigenen Schaden) gewählt, wenn er der Ollen wenigstens Saures gegeben hätte. Aber seit dem Fernsehduell und seiner erbärmlichen Vorstellung – gewinselt wie eine Tunte, ohne Angriffsgeist – wissen die Leute: Es gibt nur einen Weg, die Rautenfrau zu ärgern – und das ist AfD wählen.

Meine Prognose: Die AfD kann der SPD am 24.9. echt auf die Pelle rücken. Selbst die „Bild“ hat Angst (s. Screenshot). Ich will dautun, was ich kann. Meine Auftritte nächste Woche:

Am 19. September, bei der AfD Sächsische Schweiz: 19 Uhr, Landgasthof Heidekrug, Cotta A Nr. 50, 01796 Dohma / OT Cotta (Nähe Pirna/Sächsische Schweiz)

Am 20. September in Halle, 18 Uhr auf dem Hallmarkt, Abschlusskundgebung mit AfD-Spitzenkandidat Sachsen-Anhalt, Martin Reichardt u.a.

.

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2017/09/15/es-laeuft-gut-kein-skandal-kann-die-afd-mehr-stoppen/

.

Nachtrag

die SPD würgt bei 20% herum….damit ist sie weit von einer „Volkspartei“ entfernt.

auch die CDU besitzt diesen Status nicht mehr…oder sie müßte auf über 40% kommen…

wie auch immer….

regieren wird Merkel…einfache Rechnung in einer leider realistischen Prognose…

Merkel 32% was für eine Regierungspartei nichts anderes als eine klare Abwahl ist…aber nicht in der BRiD..

die SPD erleidet eine historische Schlappe und kommt auf 18 %…

keine gewagte Vorhersage: eine sogenannte Große Koalition mit Merkel als Kanzlerin und Schulz als Vize und Aussenminister.

Die AfD…sie „feiert“ einen großen Erfolg…sie kommt auf 22 % und nimmt Platz 2 ein…..

Doch spielt das eine Rolle? Kann das den Todesstoß stoppen oder überhaupt irgendetwas bewirken?

Nein, denn dafür ist es bereits viel, viel zu spät!

Vor 15 Jahren wäre dies ein wahrer Erfolg für die AfD auf dem sie noch Zeit gehabt hätte aufzubauen und den Angriff  auf die Regierung hätte planen können…

Doch diese Zeit wurde vertan und die „Wahren“ Deutschen in Form von Republikaner, NPD und PRO-Parteien wurden mit Erfolg von den Medien in Stücke gerissen.

Wie auch immer……

Politisch auf dem Weg über Wahlen ist nichts mehr zu ändern….es ist vorbei!

Der Sieger steht fest und somit der endgültige Untergang!

Genau wie zuvor Frankreich wo Marine Le Pen eine große Hoffnung war und dann vom System bedroht und in die

Bedeutungslosigkeit gejagt wurde…der Wähler hatte keine Chance…hatte sie nie.

Das Gleiche spielte sich in Holland ab, Wilders wurde von den Schergen des Systems ins Abseits gestellt…der Wähler..?

Das Gleiche in Österreich…die FPÖ und der Wähler hatten im Vorfeld über 50%….aber eine reale Chance hatten sie nie…

Deshalb ist es völlig unverständlich das in der sogenannten Aufklärer- und Widerstands-Szene über diese Wahlen überhaupt gesprochen wird…

Auch die Großtöner die dazu auffordern nicht wählen zu gehen….mag ja stimmen was sie sagen, aber haben sie einen Alternativ-Plan?

Nur der Kampf auf der Strasse, mit allen Mitteln, kann, könnte, eine grundlegende Änderung bringen.

Blut? Oh nein! Mit „friedlich“ und brav kann nichts, aber auch absolut nichts erreicht werden!

Oder ist das falsch?

 

Putin warnt Europäer: WELTORDNUNG IST IN DER ENDPHASE


DIE NEUE WELTORDNUNG IST IN DER ENDPHASE DES EUROPÄISCHEN MASTERPLANS!

Sie sind gegenwärtig bei ihren letzten Vorbereitungen dafür. Sie haben den westeuropäischen Ländern bereits die “Hornissennester” implantiert, die sie demnächst nur noch “anzustacheln” brauchen, fertig ist der neue Syrienkrieg in ganz Kontinentaleuropa.

“Die Politik der durchlässigen Grenzen muss gestoppt werden, wenn Europa noch eine kleine Chance auf eine irgendwann wieder friedliche Zukunft haben will.”

Die Rothschild-Kabale ist entschlossen, Europa in die totale Unterwerfung ihnen gegenüber hinein zu terrorisieren. Die etablierte europäische Regierungspolitikerkaste nimmt bereits ihre Maske ab, neben der nichts als Horror sichbar wird.

Haltete die Augnen offen und fallt nicht auf ihre Tricks herein.

Russland wird jetzt nicht mehr länger unbeteiligt an der Seitenlinie stehen und zu schauen, wie seine europäischen Cousins ihre Menschlichkeit verlieren und geschlachtet werden. Die Wahrheit und die Gerechtigkeit müssen am Ende siegen.

Quelle: yournewswire

.

Trump dreht sich um 180 Grad: Schutz für Immigranten das Wichtigste!


Demokraten verkünden Einigung mit Trump über Schutz von Immigranten

 

Die Demokraten haben sich nach eigenen Angaben mit US-Präsident Donald Trump 

darauf geeinigt rasch ein Gesetz zum Schutz von jungen Immigranten vor der Abschiebung

zu erlassen. Außerdem habe man vereinbart, ein Paket zur Sicherung der Grenzen

auszuarbeiten, das keine Mauer beinhalte, erklärten die demokratischen Fraktionschef

in Abgeordnetenhaus und Senat, Nancy Pelosi und Chuck Schumer.

 

 Trump hatte sich vor einer Woche dazu entschieden das DACA-Programm zu beenden.

Er forderte den Kongress auf eine Neuregelung zu finden.

Viel Spaß also dann am 24. September!

 

Wahlbeobachtung: Alles bereit für den 24. September? 


erfreulicherweise erreichen uns derzeit zahlreiche Anfragen über unsere Netzseite, bei Facebook und per E-Mail aus allen Teilen Deutschlands. Wir merken, dass der Wahltag näherkommt und sich immer mehr Menschen in Zeiten intensiver gesellschaftlicher Diskussionen für den Verbleib ihrer Stimme interessieren. Immerhin helfen bundesweit 600.000 ehrenamtliche Helfer in 88.000 Urnen- und Briefwahlbezirken dabei, das Wahlergebnis festzustellen. Allein diese Zahlen zeigen, dass ein enormes Fehler- und Manipulationspotenzial besteht. Unser aller Aufgabe ist es, die Fehler aufzudecken und Manipulationen unmöglich zu machen!

Was wir in den nächsten Tagen tun werden, ist klar: Wir trommeln bis zur letzten Sekunde für die Wahlbeobachter-Kampagne und bereiten einen mehrere Tage andauernden Großeinsatz vor. Denn für uns ist die Wahl nicht am Abend des 24. September beendet. Die Tage danach werden von Recherchen, der Ergebnisanalyse und Gesprächen mit den Wahlleitern bestimmt sein.

Unser Wahlbüro wird am Wahltag ab 8 Uhr telefonisch für Sie erreichbar sein (Infonummer: 0176/28582129). Zudem stehen wir Ihnen bereits jetzt bei Twitter, über Facebook und per E-Mail zur Verfügung. Schon vor einiger Zeit haben alle auf www.wahlbeobachtung.de eingetragenen Wahlbeobachter Hinweisvideos zum Wahlablauf und eine PDF mit den Telefonnummern ihrer örtlichen Wahlleiter erhalten, um ideal auf den Wahltag vorbereitet zu sein.

Flächendeckende Wahlbeobachtung per App

Wir stellen Ihnen heute auf unserem Blog außerdem eine App vor, deren Entwickler sich vorgenommen haben, alle Wahlbeobachter flächendeckend zu organisieren und die Übermittlung der Ergebnisse von Ihrem Wahllokal bis zum Bundeswahlleiter transparenter zu machen. Hier sehen wir ein enormes Potenzial.

Vortragsabende in Süd-Brandenburg und Dresden

In dieser Woche werden zudem zwei Vortragsabende in Süd-Brandenburg und Dresden stattfinden, mit denen wir nochmal auf die Bedeutung der Wahlbeobachtung aufmerksam machen und über unsere Erfahrungen aus den letzten acht beobachteten Landtagswahlen berichten wollen. Kommen Sie vorbei, wenn Sie in der Nähe sind.

Was können Sie tun?

Werben Sie für die Wahlbeobachtung. Geben Sie unseren Leitfaden für Wahlbeobachter an Bekannte weiter und klären Sie gemeinsam offene Fragen. Bestellen Sie hier noch schnell die letzten Exemplare unseres Flugblatts „Merkel auf die Finger schauen: Wahlbetrug verhindern“. Tragen Sie sich, wenn noch nicht längst geschehen, auf www.wahlbeobachtung.de ein, damit Sie auch kurzfristig alle relevanten Informationen erhalten. Teilen Sie Artikel von unserem Blog und unsere Beiträge bei Twitter und Facebook.

Der größte Wahlbetrug aller Zeiten in Vorbereitung?


Das hier sind inoffizielle Umfragen. Wichtig:

Man konnte auf den Internetportalen mit einem und demselben Computer nicht zweimal abstimmen. Und auch bei der SAT1-Telefonumfrage konnte nur eine Telefonnummer einmal abstimmen. Wenn die Tageszeitung Münchner Merkur in ihrer Netz-Umfrage 80 Prozent für die AfD an Wählergunst ermittelte, obwohl ihre Leser normalerweise mehrheitlich der CSU nahestehen, dann weiß man, wie die Stimmung wirklich ist, und alles, was wir von der Lügenpresse zugunsten von Merkel und Konsorten hören, glatte Lügen sind.

Merkel war DDR-Chefpropagandistin für die FDJ unter Honecker. Sie hat bei uns ein DDR-System errichtet, und auch in der DDR wurden sämtliche Wahlergebnisse zugunsten der SED massiv gefälscht. Wenn die Lügenpresse ihre Wahlumfragen veröffentlicht, dann ist das nur Ausdruck der Panik, ihr ganzes erbärmliches System den Bach hinuntergehen zu sehen. Wieviel kann man diesen Fälschern und Lügnern noch trauen, die schreiben, die Deutschen interessiere ihr Ertrinken in der Flut nicht mehr. WELT 23. August: „Es gibt keine Hinweise auf eine Fremdenangst oder eine massive Verunsicherung der Bevölkerung.

Für 82 Prozent der Befragten gehören ‚Menschen anderer Religionen‘ zu uns“. Doch vor knapp einem Jahr ergab eine Focus-Umfrage das Gegenteil: „Repräsentative Umfrage: 70 Prozent der Deutschen finden, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört“. Noch am 26. Dezember 2016 waren gemäß WELT nur 15 Prozent der Meinung, dass Integration gelingen könne.

„Nur noch jeder siebte Befragte (15 Prozent) ist der Ansicht, dass Integration gelingen könne. Die überwiegende Mehrheit gibt sich desillusioniert – quer durch alle sozialen Schichten.“

Und aktuell: „Der Psychologe Stephan Grünewald ergründet die Deutschen für das Rheingold-Institut (Köln). In den Tiefeninterviews kam immer nur: Flüchtlingskrise, Flüchtlingskrise, Flüchtlingskrise. Was im Wahlkampf so galant ausgespart wird … Es gibt die Angst, von den Fremden verschlungen zu werden und dass man das eigene Land nicht wiedererkennt. Nun fühlen sich die Wähler alleingelassen. Im Bürger brodelt und rumort es. Deutschland wird wie ein Vexierbild beschrieben: als marodes, verwahrlostes Land …

‚Ich habe solches Toben und Wüten, so viel Hass unter den Probanden noch nie erlebt‘, so Grünewald.“ (SPIEGEL 36/2017, S. 30)

Vor etwas mehr als einem Jahr sagten knapp 70 Prozent der Deutschen gemäß WELT vom 10. Mai 2016

„wir wollen Merkel als Kanzlerin weghaben“.

Und heute ergeben die inoffiziellen, aber weitestgehend richtigen Umfragen immer noch dasselbe Bild. Merkel wird gehasst und verabscheut, und mit ihr alle ihre Hilfswilligen wie Seehofer, Schulz und Konsorten. Die PASSAUER NEUE PRESSE berichtet am 2. September am Beispiel von Merkels Auftritt in Erlangen:

„Von Merkels Rede blieb nicht viel, außer dass es Pfiffe und Buh-Rufe hagelte.“

So ergeht es Merkel bei all ihren Wahlkampfauftritten, das ist erwiesen. Das Merkel-System hat von Google nicht nur eine Trend-Ermittlungs-Software erstellen lassen, sondern auch ein Stimmen-Auszählungsprogramm. Die Fälschungen gegen die AfD dürften damit kaum noch nachweisbar werden.

In NRW wurde gegen die AfD bei der Landtagswahl gefälscht. Vor der Landtagswahl in Baden Württemberg im vergangenen Jahr geschah der Lapsus, dass das Freiburger AfD-Wahlergebnis zwei Tage vor Wahl ins Internet geriet. Die anschließende Erklärung: Es sei nur ein Test gewesen. Und das dürfte sogar stimmen.

Der letzte Fälschungstest – der aber in die durch eine Fehler vorab in die Öffentlichkeit kam.

.

Klicke, um auf schlagzeilen_heute-07-09-17.pdf zuzugreifen

Wütende Lehrerin: „Wem unser „Grüß Gott“ nicht passt, kann abschieben!


Wir präsentieren unseren Lesern heute einen offenen Brief einer Lehrerin aus Baden-Württemberg, die natürlich anonym bleiben will:

Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte und Politiker, Ausländer! Wenn wir nicht mehr ‚Grüß Gott‘ sagen dürfen, gibt es nur eine Alternative:

Ihr habt das RECHT, Deutschland zu verlassen, wenn es euch nicht passt!

So langsam sollten auch wir in Deutschland wach werden! Zu Schulbeginn wurden in Stuttgarter Schulen, die Kinder von ihren Klassenvorständen informiert, wie man sich in der Gesellschaft zu verhalten hätte. Grüßen, Bitte und Danke sagen, einfach höflich und freundlich sein. Soweit in Ordnung, aber des Weiteren wurde ihnen auch mitgeteilt, dass das uns in Baden Württemberg vertraute ‚Grüß Gott‘ nicht mehr verwendet werden darf, da das die moslemischen Mitschüler beleidigen könnte.Dazu kann man als Otto Normalbürger eigentlich nichts mehr anfügen und nur mehr den Kopf schütteln.Ich kann’s gar nicht glauben. Ist aber wahr. Ihr könnt Euch gerne in Stuttgart in den Volksschulen erkundigen.

Ich meine aber: EINWANDERER UND NICHT DIE Deutschen SOLLEN SICH ANPASSEN!

Ich bin es leid, zu erleben, wie diese Nation sich Gedanken macht darüber, ob wir irgendein Individuum oder seine Kultur beleidigen könnten. Die Mehrheit der Deutschen steht patriotisch zu unserem Land. Aber immer und überall hört man Stimmen ‚politisch korrekter‘ Kreise, die befürchten, unser Patriotismus könnte andere beleidigen.

Es gibt aber ein paar Dinge, die sich Neuankömmlinge, und offenbar auch hier Geborene, unbedingt hinter die Ohren schreiben sollten.

Die Idee von Deutschland als multikultureller Gemeinschaft hat bisher nur eine ziemliche Verwässerung unserer Souveränität und unserer nationalen Identität geführt.

Als Deutsche haben wir unsere eigene Kultur, unsere eigene Gesellschaftsordnung, unsere eigene Sprache und unseren eigenen Lebensstil. Diese Kultur hat sich während Jahrhunderten entwickelt aus Kämpfen, Versuchen und Siegen von Millionen Männern und Frauen, die Freiheit suchten.

Wir sprechen hier Deutsch, nicht Türkisch, Englisch, Spanisch, Libanesisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, oder irgend eine andere Sprache. Wenn Sie also Teil unserer Gesellschaft werden wollen, dann lernen Sie gefälligst die Sprache!

‚Im Namen Gottes‘ ist unser nationales Motto. Das ist nicht irgendein politischer Slogan der rechten Parteien. Wir haben dieses Motto angenommen, weil christliche Männer und Frauen diesen Staat nach christlichen Prinzipien gegründet und entwickelt haben.

Es ist also auch nicht abwegig, dies an den Wänden unserer Schulen mit einem Kreuz zu manifestieren. Wenn Sie sich durch Gott beleidigt fühlen, dann schlage ich vor, Sie wählen einen anderen Ort auf der Welt als Ihren neuen Wohnsitz, denn Gott ist nun mal Teil unserer Kultur.

Wenn Sie das Kreuz in der Schule empört, oder wenn Ihnen der christliche Glaube nicht gefällt, dann sollten Sie ernsthaft erwägen, in einen anderen Teil dieses Planeten zu ziehen, er ist groß genug. Wir sind hier glücklich und zufrieden mit unserer Kultur und haben nicht den geringsten Wunsch, uns groß zu verändern und es ist uns auch völlig egal, wie die Dinge dort liefen, wo Sie herkamen.

Dies ist UNSER STAAT, UNSER LAND, und UNSERE LEBENSART, und wir gönnen Ihnen gerne jede Möglichkeit, dies alles und unseren Wohlstand mit uns zu genießen.

Aber wenn Sie nichts anderes tun als reklamieren, stöhnen und schimpfen über unsere Fahne, unser Gelöbnis, unser nationales Motto oder unseren Lebensstil, dann möchte ich Sie ganz dringend ermutigen, von einer anderen, großartigen deutschen Freiheit Gebrauch zu machen, nämlich vom ‚RECHT UNS ZU VERLASSEN, WENN ES IHNEN NICHT PASST!‘

Wenn Sie hier nicht glücklich sind, so wie es ist, dann hauen Sie ab! Wir haben Sie nicht gezwungen, herzukommen. Sie haben uns darum gebeten, hier bleiben zu dürfen. Also akzeptieren Sie gefälligst das Land, das SIE akzeptiert hat.

Eigentlich ganz einfach, wenn Sie darüber nachdenken, oder?

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2017/09/13/wuetende-lehrerin-wem-unser-gruess-gott-nicht-passt-kann-abschieben/

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/09/13/wuetende-lehrerin-wem-unser-gruess-gott-nicht-passt-kann-abschieben/

Gruß an die Deutlichen

.

Bravo! Diese Worte und Aufrufe unterstütze ich von Herzen!

Wiggerl

es darf niemals geschehen…der Einheitsbrei-Staat „EU“….


30.06.2007 – 11.09.2017
Kommenden Generationen zum Vermächtnis

„Auf jeden Fall ist (eure Kolonisierung) unumkehrbar…ohne Widerstand und Kampf. Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen paßt oder nicht. WIR leben in einer Ära der Völkerwanderung. Sie hat eben erst begonnen, und sie wird mit Sicherheit noch lange nicht zu Ende sein.“1

„Bei der „EU“ handelt es sich um einen Staatenbund, der sich zum Ziel gesetzt hat, die ihn konstituierenden Einzelstaaten letztlich aufzulösen. Man versucht von Seiten der „EU“-Granden, die Entstehung der ‚USA‘ nachzuspielen, weil dies der einzige stabile Staatenbund ist, während die meisten anderen Konstruktionen wieder in ihre Einzelstaaten auseinandergebrochen sind (Österreich-Ungarn, Jugoslawien, Sowjetunion etc.).

Was unterscheidet die USA, daß sie so stabil ist, während viele andere Staatenbünde zerfielen?

Die Antwort ist einfach: Es gibt in den USA keine nennenswerten ethnischen Sollbruchstellen. Die eigentlichen Bewohner, die das Land aufgeteilt hatten, leben nun in Reservaten und spielen keine Rolle mehr.

Diejenigen, die die Indianer ausgerottet haben und sich ihr Land raubten, waren weiße, christliche Europäer, die sich kulturell ähnelten und im Laufe der Zeit immer weiter anglichen.

 

Die Bundesstaaten in den USA sind also im Grunde nichts weiter als Regierungsbezirke, stellen aber keine Abgrenzung von Völkern dar, wie z. B. in Europa, wo Deutsche, Franzosen, Italiener, Spanier, etc. jeweils ihre eigene, Jahrhunderte alte Kultur, Tradition und Sprache haben und die Landesgrenzen zugleich ethnische/kulturelle Grenzen darstellen.

 

 

Betrachten wir die „EU“ nun von der Seite der Herrschenden. Sie haben die „EU“ ja nicht geschaffen, damit sie zerbricht, sondern damit sie hält. Daher haben diese Leute ein Interesse daran, ihren künstlichen Staatenbund zu stabilisieren und um jeden Preis zu verhindern, daß er wieder in souveräne Nationalstaaten zerfällt. Was macht nun einen Nationalstaat aus.

1) Das in ihm lebende Volk.
2) Das Gebiet, oder allgemein, der Besitz des Volkes.

Wer also die „EU“ stabilisieren möchte, der muß genau diese beiden Sachen angreifen:

Er muß zum einen das Volk als solches ausrotten oder zumindest zur Minderheit machen.
Er muß zum anderen versuchen, das Volkseigentum zu privatisieren, so daß das Volk kein Eigentum mehr besitzt.

Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet wird deutlich, warum der Siedlungspolitik in Deutschland oder Europa allgemein eine so prominente Bedeutung zugemessen wird!

Zum einen sorgt die Ansiedlung von Millionen Ausländern für eine bleibende ethnische Umgestaltung der europäischen Staaten.

Wer zum Beispiel mal durch Bochum, Herne, Duisburg, Bremen, etc. fährt, dem wird ganz schlagartig klar, daß diese Gebiete als Deutschland VORERST verloren sind.

Man erkennt also klar, daß diese immense Ansiedlung von Menschen, die übrigens genau mit dem Erstarken der „EU“ begonnen hat, direkt darauf abzielt, die ethnisch definierten europäischen Völker zur Minderheit im eigenen Land zu machen. Die Siedlungspolitik dient jedoch noch einem anderen Zweck.

Es ist allgemein bekannt, daß die Ansiedlung von Menschen und ihre Versorgung logischerweise mit einer Erhöhung der Geldmenge einhergehen muß; 90 Millionen Menschen brauchen mehr Geld als 70 Millionen Menschen.

Dieses Geld wird jedoch nicht frei zur Verfügung gestellt, wie es eigentlich sein sollte, sondern der Staat muß es sich gegen Zinsen auf dem privaten Kapitalmarkt leihen.

Die Frage ist nun, woher der Staat das Geld nehmen soll, um seine Schulden zurückzuzahlen?

Geht natürlich nicht.

Dank Zins und Zinseszins werden die Schulden der europäischen Staaten ins Unermeßliche wachsen.:::

kompletter Artikel hier:

http://www.heimatforum.de/wissen/download/EU.%20Der%20noch%20nicht%20vollendete%20SUPERSTAAT.pdf

 

Bundestagswahl 2017: BILD UMFRAGE: AFD siegt mit 50%! und wird prompt vom Netz genommen…


Mit einem klaren Ergebnis von 50% führte die AfD,

gefolgt von der CDU mit 19%,

darauf die SPD mit 11%.

Die FDP lag bei 8%,

die Linke bei 5%

und die Grünen bei 2%.

Bundesjustizminister Heiko Maas hat der AfD vorgeworfen, ihr Wahlprogramm sei in mehreren Punkten verfassungswidrig.

In einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Rundschau“ bezeichnet er unter anderem die Forderungen der Partei zur Religions-, Familien-, Strafrechts- und Europa-Politik als verfassungswidrig.

Sie würden die Grundgesetzartikel 1, 3, 4 und 23 verletzen, schreibt Maas (SPD).

Darin werden die Würde des Menschen geschützt sowie die Unschuldsvermutung, die Gleichberechtigung von Mann und Frau und die Freiheit der Religion.

Außerdem verstießen mehrere der anti-europäischen Ziele der AfD gegen Artikel 23 des Grundgesetzes, der sich ausdrücklich zur europäischen Integration bekenne, schreibt Maas.

QUELLEN:

Bild Umfrage: https://www.journalistenwatch.com/201…

Heiko Maas: http://www.spiegel.de/politik/deutsch…

Carlo Schmid: https://www.youtube.com/watch?v=gWklZ…

Paula Winterfeldt (IB) Gänsehautrede … PEGIDA Dresden 04.09.2017


Markus W
Markus W
vor 1 Woche
Freue mich immer wenn ich die mutigen jungen Leute von der IB sehe. Ein Schimmer Hoffnung für die Zukunft Europas. Ich werde Euch mit aller Kraft unterstützen die ich habe

Völkermord auf leisen Sohlen…


Ein Vortrag von Wolfgang Juchem zur planmäßigen Vernichtung des Deutschen Volkes, welche seit 1945 in Deutschland die vorherrschende Bevölkerungspolitik darstellt. Er beantwortet unter anderem wichtige Fragen unserer Zeit: Warum sollen wir Deutsche ausgerottet werden? Wieso gilt in Deutschland dieses einzigartige Asylrecht? Warum bekommen wir Deutschen so wenig Kinder?

.

Deutsches Herz, verzage nicht

✠ Mit Gott für Volk und Vaterland ✠

Deutsche Gelehrte und Dichter: Fährnis und Wacherhalten Deutschen Glaubens. Von Mathilde Ludendorff (1877 – 1966)


Video mit Text-Vorlesungen

 

Wie fest dünkt uns das eingeborene Gotterleben in den Völkern gesichert, und wie grausam möchte seine Ungleichheit in den Rassen dem flüchtigen Denker dünken! War nicht alles, was wir als Wesensart Deutschen Gottglaubens und Deutschen Gutseins nannten, so hellicht, so gottinnig, daß uns diese Rasse vor anderen „bevorzugt“ erscheinen möchte? Sie scheint uns freilich bevorzugt, weil wir ihren Glauben und ihr Gutsein jubelnd begrüßen im Gleichklang, aber ihr Schicksal deutet uns große Gefahren an, die gerade ihr auflauern.

Weite Wege müßte ich führen, um die weisen Gesetze zu zeigen, die es verhindern, daß ein Volk zwangsläufig die Selbstschöpfung zur Vollkommenheit erreicht, ein anderes sie zwangsläufig versäumt (siehe „Selbstschöpfung“). Wie unklares Ahnen taucht all das Erbgut im Bewußtsein des Menschen auf und kann von irrfähiger Vernunft töricht verkannt und verzerrt, aber auch, falls es ein gottfernes Erbgut ist, von ihr im verklärenden Lichte gedeutet werden. So ist es den Menschen unterschiedlichster Rasse möglich, in ihrem Leben den Weg zu Gott zu gehen. Alle Rassen können sich freilich diese Möglichkeit völlig versperren, wenn sie einen Fremdglauben annehmen und ein Gewissen fremden Blutes in sich errichten.

Jedes Blut sieht also andere Fährnisse lauern, die nur ihm allein drohen, aber hiermit ist die Gefahr des Gotterlebens in den Menschen nicht erschöpft. Sie haben überdies noch die ihnen allen gemeinsamen Gefahren zu bestehen, die ihnen die Gesetze der Seele selbst bereiten. Diese machen es dem Menschen allein unter allen Geschöpfen der Erde möglich, gottwidrig zu handeln. Aber ihm allein ist auch das herrliche Können gegeben, sich selbst in seinem Leben umzuschaffen, nach freier Wahl.

Diese Gefahren, die allen Menschenseelen drohen, sind in der Edda, in die Bildsprache des Mythos gekleidet, angedeutet. Im Stamme der Weltenesche, der viel gefährdeten, ist Verwesung, so kündet die Edda. Das will heißen: In dem Stamm der Seele, dem Selbsterhaltungswillen, lauert Unheil, weil der eben zum Leben erwachte Mensch schon beginnt, nicht nur sein Selbst erhalten zu wollen, sondern Lust zu erjagen, Leid zu fliehen. All das Können seiner Seele muß nun diesen Zwecken dienen, und so wird er mehr und mehr getrennt von dem Ahnen Gottes und dem tiefen Sinn des Lebens: Gott in der Seele zu erhalten (siehe „Selbstschöpfung“: „Einsargung“ durch Vernunft und Aufmerksamkeit).

In den Ästen der Weltenesche sitzt der „Adler, dem großes Wissen verliehen ist“. Zwischen seinen Augen sitzt der Habicht, Wetterfahl. Er sendet wieder und wieder die Botschaft scheelsüchtiger Worte zum Neidwurm, der die Niedertracht ist und an der Wurzel der Weltenesche nagt. Die Ratte Nager ist sein willfähriger Bote, blitzschnell läuft sie am Stamme der Weltenesche auf und nieder in diesem Amte.

Der Adler, dem großes Wissen verliehen ist, ist die Vernunft des Menschen. Sie kann erkennen, wie oft und wodurch ein anderer Lust erlebt, und da der Wille der Seele auf dies Erleben gerichtet ist, so flammt der Haß auf und paart sich der Vernunft. Beide zusammen, Adler und Habicht, Vernunft und Haß, nähren nun die Niedertracht immer neu durch scheelsüchtige Worte, gebären das Unheil der Menschenseele: Neid, Bosheit, Zanksucht und Rachsucht. So erfüllt sich in den meisten Seelen das Schicksal, daß allmählich „so viele Schlangen im Springkessel beim Neidwurm hausen, daß keine Zunge sie zu zählen vermöchte“.

Auch Hirsche gefährden die Weltenesche, sie nagen immerwährend die Triebe der Äste ab, doch immerwährend wachsen neue nach (ihre Deutung führt uns weit in die Seelenlehre, siehe „Des Menschen Seele“), und sieghaft kann das Gotterleben in den Menschenseelen aus diesen Fährnissen hervorgehen. Das Äsen der Hirsche an der Weltenesche deutet hin auf die Gefahren, die wir nicht leichtfertig übersehen dürfen, die bei jeder Rasse verschieden geartet sind. Unterschiedlicher Schutz und unterschiedliche Abgründe des Irrtums und der Fehltat lauern, denn ungleich ist das Ahnenerbgut, die eingeborene Gottweisheit, auch der Rassecharakter und das aus beidem geborene Gut-sein-wollen.

Ein Wecken und Wacherhalten des Gottglaubens in einem Volke hat somit das heilige Amt, auf die Tugenden, die dem Blute den Höhenweg sichern, ebenso eindringlich aber auch auf die Fährnisse dieses Erbgutes, auf die Mißdeutungen seines Wollens durch die Vernunft zu weisen, nur so wird sie Weisheit geben und Wahrheit.

Nach der tausendjährigen Unterschätzung des Erbgutes unserer Ahnen will sich ein neuer Irrtum einschleichen, eine Blindheit gegen die Fährnisse, die dieser Rasse drohen. Dies ist um so leichter möglich, als wir heute geneigt sein könnten, schlechterdings alle Unvollkommenheit, jeden Fehler der entarteten Volksgeschwister den Fremdeinflüssen zuzuschreiben. Da ist es denn ein Segen, daß die Edda und die Islandsaga in ihrer köstlichen Ehrlichkeit und Unverfälschtheit uns selbst Tugend und Fehler, Irrtum und Weisheit mit gleicher schlichter Selbstverständlichkeit melden. Man muß sich schon absichtlich völlig fernhalten von diesen Quellen unverfremdeten Deutschtums, wenn man sich die Blindheit den Fährnissen Deutscher Seelen gegenüber erhalten will.

Gerade die immer wiederkehrenden Irrtümer und gleichartigen Fehlhandlungen einer Rasse lassen ein klares Wissen über die Unheilswege ihres Blutes zu einem ebenso wichtigen Volkswissen werden, wie das Wissen um die hohen Werte des Rassewollens, die den Nachfahren Heilswege sind.

Das Gotterleben in der eigenen Seele gebiert den stark entwickelten Stolz. Unserem Erbblute geschenkt, steht er von früh auf in der Gefahr, vom Kinde auf die Leistung bezogen und von ihm und Erziehern in Ehrgeiz und Ruhmsucht verzerrt zu werden. So wird er zur Fährnis. In anderen Deutschen, und gerade oft in den Begabten, richtet er anderes Unheil an. Er veranlaßt vorzeitiges Abschließen von der Weisheit der Ahnen und der Mitwelt. Im unreifen Alter schon verläßt sich der Deutsche dann nur auf seine „innere Stimme“ und erstarrt im Abschluß von der Weisheit der Umwelt. Er steht in der ungeheueren Gefahr, jeden Irrtum der Vernunft in sich zu vergotten. Das herrliche Wissen des Erbblutes, daß Erlösung nur durch eigene Tat wird, ist Flügeln zur Vollkommenheit gleich und dennoch in vielen Seelen Gefahr und Hemmnis. Mancher seelentiefe Deutsche sperrt sich in Mißdeutung dieses köstlichen Erbwissens von allem nicht selbst gewonnenen ab, schrickt zusammen, wenn Weisheit einer anderen Seele ihn ergreift, und zieht sich erschrocken zurück. Die stumpferen Seelen aber stehen in der Gefahr, sich in einem Irrtum, einer Torheit zu versteifen, zu vertrotzen, zu verbeißen. Je sinnfälliger der Irrtum, um so stärker ist Zorn und Wut gegen die, die ihn widerlegen. So ist die Folge nicht bloß Eigenbrödelei, nein, Starrköpfigkeit, Uneinsichtigkeit, führt zu feindseliger Verstocktheit und Zwietracht, einem häufig beschrittenen Unheilsweg der Deutschen Seele.

Der mit dem Stolze gepaarte Freiheitswille macht kampffroh, erkennt aber vor allem nur im Gleichrassigen den ebenbürtigen Gegner. So ist Streit der Volksgeschwister der breitbetretene Unheilsweg unseres Volkes, der es nur zu oft zum Verrat an der Rasse verführte. In gegenseitigem ununterbrochenen Kampfe hat sich das Edelblut der verwandten Völker gegenseitig ausgetilgt, als gälte es Drachen zu töten. Diese Gefahr unseres Blutes hat die uns hassende Fremdrasse sattsam ausgenützt. Der Freiheitsdrang endlich, wenn beherrscht vom Willen der Gotterhaltung, ist heilige Kraft zur Vollkommenheit. Doch in Unreifen führt er zur Empörung gegen jede verlangte Willenszucht und zeigt sich schon in der Kindheit als Unheilsweg dieses Blutes. Das alles sind Gefahren des Gotterlebens in der eigenen Brust.

Das Gotterleben im Volke schuf die hehrsten Taten der Helden und unermeßlichen vielgestaltigen Reichtum an Werken für dies Volk. Aber Gefahren lauern der irrfähigen Vernunft auch in diesem Erbgute. Es schafft die Treue des Deutschen, die vielbesungene, vielverherrlichte. Wer aber beachtete in unserem Volke das furchtbare Unheil, das in diesem Erbgute droht?

Nie wäre das tausendjährige Jahwereich errichtet worden, hätte nicht die mißverstandene Treue des Deutschen hier geholfen. Treue Deutsche schwuren Volksfeinden die Treue und hielten sie, wurden aus mißverstandener Treue zu Menschen dem Deutschen Gotte untreu. Schafft in dieser Stunde der furchtbarsten Knechtschaft des Volkes alles aus der mißverstandenen Treue geborene Unheil aus dem Volke, und wir sind frei! Unheimlich viel wird durch „Treue“ und um „Treue“ verraten!

Hätten unsere Ahnen nur dem Gott in ihrer Brust Treue gehalten, hätte es bei ihnen keine Eidschwüre Menschen gegenüber gegeben, so wären die kraftvollsten Sippen nicht niedergemäht worden durch Deutsche. Denn immer noch konnte nur der Deutsche den Deutschen besiegen. Unheilsweg, furchtbarstes Mißdeuten der Vernunft sind Eidbindungen an Menschen – und seien es die Größten. Jeder Eid auf die Zukunft unterbindet die Freiheit, mit Gott in allem Handeln eins zu sein, das heiligste Gut der Seele, und kann irgendwann zur Treulosigkeit Gott und dem Volke gegenüber werden.

Die tausend Jahre des Unheils sind die Jahre der abertausend Schwüre, die Deutsche Treue an Volksverräter banden und Deutsche zu Verbrechern machten aus Treue!

So ist der Eid, das Gelöbnis, der furchtbare Unheilsweg, der unserem Blute lauert. Heute im Jahwereiche, in dem geheime, listige, uns hassende Feinde allerorts am Werke sind, kann man das Unheil messen an der Unzahl geheimer und geheimster Treuegelübde, zu denen der Deutsche verleitet wird. Dann ist man seiner sicher, dann ist er im Entscheid gelähmt und leichter zu führen als ein ihm weit an Einsicht und Kraft unterlegener Mensch anderen Blutes. Das sind Gefahren des Gotterlebens im Volke.

Das Gotterleben im Weltall endlich birgt die weite, erhebende und erhabene Gotteinsicht, die die Menschenseele immer wieder beflügelt, wenn das enge kleine Leben sie einzufangen droht. Doch auch sie birgt einen Weg des Unheils. Sie lockt gerade die Tiefen auch da über die Grenzen des Volkes hinaus, wo es sich nicht um Gotterleben selbst, sondern um Schicksalsfragen des Volkes, also um Arterhaltung und Deutsche Glaubenserhaltung handelt. Die gottferne, völkervernichtende Lehre der Gleichheit der Menschen konnte sich deshalb in den Völkern, die Gott im Weltall erleben, am unmerklichsten einschleichen und sie am nachdrücklichsten in ihrer Liebe zur Arterhaltung unterwühlen. Der Deutsche ist beeinflußt von einer solchen Lehre, in der Gefahr, die Gleichheitslehre jüdischen Völkervernichtungswillens und des Jahwedienstes aller Völker zu verwechseln mit der Weltallweite seines Gotterlebens. Deshalb konnten die verderblichen Lehren der Geheimbünde im Verein mit der Entwurzelung durch die Jahwelehre im tausendjährigen Reiche sogar große Deutsche verwirren – bis zu dem Weltkriege hin, der Weltenwende.

Gefahren lauern noch viele dem Deutschen Blute. Wenn es nun gar die Fährnisse des jüdischen Blutes statt der eigenen gelehrt bekommt, wie soll da seine arme, von der bluteigenen Weisheit getrennte Seele vor dem Verkommen geschützt sein?

Wie sehr bedarf bei solcher Fährnis des Blutes das Volk des Erweckens und Wacherhaltens des Deutschen Glaubens und Gutseins!

Wenn heute am Ende des tausendjährigen Jahwereiches der Deutsche Gottglaube verschüttet ist, wie sollten wir uns da wundern, wenn Deutsche nicht mehr wissen, wie nach Deutscher Art im Kinde und in den Schwachen unter den Erwachsenen des Volkes dieser Glaube geweckt und wacherhalten wird?

Zwiefach spricht, wie wir sahen, Deutscher Gottglaube zur Seele: Freiwilligkeit des Gutseins und Gotterlebens, herrscht bis zu der heiligen Grenze, an der das Ungutsein die Gemeinschaft, das Volk, stört und zerstört. Hier aber steht das „Du sollst“ des Gesetzes, das unerbittlich ist wie das Naturgesetz und ebenso zwingend Einordnung fordert. In dem Kinde wird dieses unerbittliche Einfügen in das Wohl des Ganzen, das Unterlassen aller Zerstörung und das Pflichtwirken für das Gesamtwohl durch die Eltern geweckt und in der Familie in straffer Willenszucht schon vor dem Eintritt ins Volk gegeben. Ein Deutsch erzogenes Kind weiß deshalb, was Willenszucht heißt, wenn auch mancher sie erst in den Stürmen des Lebens völlig erlernt. Das Gesetz der Willenszucht in der Familie, die Staatsgesetze im Volke kennen nur das strenge „Du sollst“, wie es das Naturgesetz sich erzwingt und dadurch geordnetes Sein erst ermöglicht. Doch die Selbstschöpfung der Seele, die im freien inneren Wollen ein harmonisches Gottlied aus der Seele gestaltet, sie wird im Deutschen weder geweckt noch erhalten durch Gebot oder Strafe und Lohnverheißung. Seelenmord an dem Kinde oder Seelenbedrohung ist dies. Wieviel Deutsche töten und bedrohen heute das Gotterleben des Kindes durch diese jüdische Lehren! Manchmal erstickt es schon durch den einen Satz: Du sollst Gott Deinen Herrn lieben! Das Handeln und Glauben der jüdischen Ahnen und ihrer Gebote türmen sich auf in der Seele des Kindes und trennen es vom Deutschen Gottglauben. Fremd bleibt dies alles den meisten und läßt sie Gott und das eingeborene Gutsein vergessen, wenn sie herangewachsen sind. Oder aber sie werden dem Erbgut der Seele fremd im Erleben und Tun.

Himmelhoffnung und Höllenangst sind noch das einzige, das die meisten durchs Leben weiter tragen, und sie, die Wurzellosgewordenen und ganz Entfremdeten, nennen solchen Himmel- und Hölleglauben, Lohnverheißung und Strafandrohung, den unentbehrlichen „sittlichen Halt“ für sich und die Kinder. Wie wenige ahnen, daß nur jüdisches Blut auf solche Weise von sich selbst entfernt und dadurch erlöst werden kann. Wie wenige ahnen, daß sie als Deutsche gottfern sind, wenn sie unter Deutschen so zu handeln sich bemühen, wie Jesus von Nazareth nach den Berichten von Juden gehandelt und gelehrt haben soll.

Wie aber will der Deutsche die Selbsterlösung im Deutschen Blute wecken und wacherhalten?

Der Gotterhaltungswille will in der Seele Herrschaft erfassen über die Gesetze eines törichten Selbsterhaltungswillens. Er will herrschen über das Freudewollen und Leidmeiden, über das Handeln und Unterlassen, über das Lieben und Hassen. So ist die Selbstbeherrschung und Willenszucht, wie sie das Gesetz des Volkes verlangt und wie sie die Eltern im Kinde erwecken, zugleich ein Vorwirken für die Selbstschöpfung. Wird sie vom Kinde nicht erreicht, so gibt das straffe Gesetz des Staates sie dem Schwachen. Diese Willenszucht bleibt bei gar vielen die einzige Leistung, das Muß der Pflichten am Volke erfüllen sie willig, nie aber wurde in ihnen das heilige: ich will Gott lieben, ich will gut sein, zur entscheidenden Kraft. Dieses „ich will“ nie in der Seele zu erschlagen durch ein Gebot, ist heilige Weisheit unserer Ahnen, die im Jahwereich lange verlernt ist.

Die Liebe aber zum Vorbild, zu edlen Menschen, den Eltern und Großen der Vorzeit und Mitwelt, wird Erwecker der Liebe zum Gutsein. Erst durch das Vorbild vom gleichen Blute, durch seine Heils- und Unheilswege erwacht in der Seele des Kindes der Wille zum Gutsein zu klarer Bewußtheit.

Die Liebe zum Gutsein aber wird erst in reifen Jahren durch die Sehnsucht nach Gottschau, nach Gottweisheit bereichert. So ist das Wecken des Gutseins allein das Amt am Kinde. Drängt man ihm die Gotteinsicht auf, die es noch gar nicht ersehnt, so setzt man Erfüllung lange Jahrzehnte dem Verlangen voraus und nimmt dieser Sehnsucht die Ruhe zum Wachsen und Reifen.

Liebe zum Vorbild ist also die erste der Brücken zu Gott, die das Kind betritt. Wie sollte aber im Kind das Vorbild aus fremdem Blut, das anderes lebte, anderes wollte, dem anderes drohte als seinen Ahnen, die Liebe zum Gutsein erstarken? Alle Heldengestalten und das reine Tun hoher Frauen des eigenen Blutes allein wecken in ihm lauten Widerhall. Und besser und kraftvoller weckt das Bild derer, die noch im Artglauben lebten. Hier stehen unverfälscht Schutz und Gefahr im Schicksal des Menschen gekündet. Mag gewiß unsere Zeit in vielem der Edda entwachsen sein, eines ist ihr unvergleichlicher Wert: Sie birgt noch reine, vom Fremdglauben unbeeinflußte Deutsche Artung und der Klang ihrer Sprache greift tief und weckend ein in die Seele des Kindes. So wirkt sie heiligend über Jahrtausende hin. Darum ist uns die Edda lieb und teuer als Gotterwecker in Deutschen Seelen. Doch ist sie uns nur ein Werk von vielen gleichwertigen.

Aber nicht das Schicksal von Heldengestalten allein kündet die Wege des Heils und Unheils, die Deutschem Blute im Leben bereitet, sie sind auch in die Märchen, Sagen und Mythen verwoben, und so sind diese Wecker und Wacherhalter Deutschen Glaubens und Gutseins dem Kinde und Erwachsenen ein sicherer Schatz der Weisheit.

Wie sollte das Deutsche Kind der Gefahr so leicht erliegen, der List zu trauen, wenn das Schicksal Jung Siegfrieds sich tief in die Seele geprägt; wie sollte der Krieger sich den waffenstarrenden Feinden ergeben, wenn er das furchtbare Los des heldisch versagenden Volkes, wenn er das Helbild von Kind auf kennt?

So wächst das Kind heran, umgeben von all den hehren Gestalten ferner und fernster Zeiten, umgeben auch vom Vorbild der Eltern und den Großen der Mitwelt. Das gleiche Lied des Gutseins singen ihre Taten und ihr Los. Es wählt sich den Wesensverwandten, ehrt und liebt durch ihn das Gutsein und durch dies das Volk und den Deutschen Gott.

Je weiter das Kind auflebt, um so weiter dringt seine Seele in das Wunderland freiwilliger Gottliebe. Alle Kunstwerke, die heilige Bildschrift Gottes sind, führen es selbst und die Erwachsenen des Volkes in erhabene Gottnähe, und jeder beginnt nun je nach seiner Art sich Lieblingswege und -weisen zu wählen.

Und weiter erwacht in ihm der Deutsche Gottglaube. Inmitten der Natur wird ihm das Erkennen der Gottesdurchseeltheit des Alls, zuerst als ein warmes Vertrautsein mit allem Wesen der Natur und der Schönheit ihrer Erscheinung, als ein Daheimsein in der Natur. Je mehr dann der Herangewachsene reift im Kampf mit dem Schicksal, um so mehr erwacht in ihm der Deutsche Gott zum bewußten Gotterleben in kosmischer Weite. Er tritt ein in den Weltalldom heiliger Sternennächte und sonnenbestrahlter Tage. Und in manchen erwacht nun ein starker, heiliger Drang der Seele, Gottes Wesen zu sehen in dem Wissen von den Gesetzen des Seins und Werdens, und so den Geist einzubetten in das Wesen der Gottkräfte. So reift Gottweisheit und findet sich wieder in den Werken der Größten aller Zeiten.

Der Einklang des innersten Gottwollens der Seele mit all der Gotterscheinung, die er nun bewußt erlebt, läßt endlich die köstlichste Frucht seines Glaubens reifen: Das, was sein Volk ihm vorgelebt und zugejubelt, das, was seine Fehltaten und Irrwege ihm immer wieder ausreden wollten, steht klar in der Seele: Gott ist in Dir, stärke Deinen Gotterhaltungswillen, lasse ihn herrschen in Dir, und nichts trennt Dich je mehr von der Gotteinheit.

Aus:
Mathilde Ludendorf, Deutscher Gottglaube, München 1934, S. 57–67.

passend

Germanen – unsere Vorfahren

.

Quelle:
https://ia801900.us.archive.org/33/items/DeutscherGottglaube/LudendorffMathilde-blaueReiheBd.1DeutscherGottglaubeLudendorffsVerlag.pdf

Zum Thema Reichsbürger…


wohl die Wenigsten wissen, dass nahezu alle Wahren Deutsche Reichsbürger bzw Reichsdeutsche sind. Alle deren Vorfahren vor 1914 im Gebiet des Deutschen Reiches geboren sind….dieser entscheidende Fakt sollte weitgehend verbreitet werden.

Das Video gibt Infos zum Thema Reichsbürger. Ich habe mir das Video ganz angesehen, mit der vollen Souveränität der BRiD scheint einiges nicht zu stimmen. Zumindest haben die VSA, auch heute noch Alle Rechte, die die VSA auch schon vor 1990 hatten in Deutschland.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ayDsJ…

Originalvideos:
Mr Wissen 2Go – Die BRD Lüge ! Ist Deutschland eine GmbH?!
https://www.youtube.com/watch?v=GJ6dv…

„Reichsbürger“ eröffnet Feuer auf Polizisten in Georgensgmünd/Mittelfranken
https://www.youtube.com/watch?v=27axS…

Die Story: Warum „Reichsbürger“ gefährlich sind | Kontrovers | BR
https://www.youtube.com/watch?v=n-3yi…

Doku über Reichsbürger: „Der Staat bin Ich!“ – ZDFInfo
https://www.youtube.com/watch?v=v0anp…

Reichsbürger 3Sat Kulturzeit 22.6.2016
https://www.youtube.com/watch?v=UqRn8…

REICHSBÜRGER IN REUDEN
https://www.youtube.com/watch?v=gESMf…

Deutschland ist eine ‚US-Kolonie‘ und wir beweisen es!
https://www.youtube.com/watch?v=ZVGfN…

 Network – Der Film (1976)
Plus diverse Häppchen deren Quellen leider nicht mehr online sind… Bitte unbedingt spiegeln, wird vermutlich nicht lange dauern bis das Video gesperrt wird.

.

Nachtrag

Darstellungen oder Kommentare die das Deutsche Reich in der Zeit von 1871 bis 1945 negativ darstellen, besonders die Regierungszeit der NSDAP,

werden von mir nicht unterstützt, da sie nachweislich ihre Quelle in der antideutschen Propaganda der anglikanischen Siegermächte ab Mai 1945 haben.

Dr Frauke Petry: für 11 Euro in Berlin und für 16 Euro in NRW bekommen Invasoren drei Mahlzeiten pro Tag, während ein Hartz-IV-Empfänger täglich mit nur 4,72 Euro auskommen muss.


Dr Frauke Petry, Für 11 Euro in Berlin und für 16 Euro in NRW bekommen Invasoren drei Mahlzeiten pro Tag, während ein Hartz-IV-Empfänger täglich mit nur 4,72 Euro auskommen muss.

 

Die tägliche Zwei-Klassen-Gesellschaft

++Für 11 Euro in Berlin und für 16 Euro in NRW bekommen Invasoren drei Mahlzeiten pro Tag, während ein Hartz-IV-Empfänger täglich mit nur 4,72 Euro auskommen muss. Die Höhe des Essensgeldes von 480 Euro pro Monat übersteigt damit den gesamten (!) Regelsatz eines alleinstehenden Hartz-IV-Empfängers von 404 Euro, der damit seinen kompletten Bedarf von Essen, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Strom etc. bestreiten muss.

Ihm bleiben lediglich 143,42 Euro für die Vollverpflegung im Monat.

Bei einer Million Invasoren die mit diesem Etat ein Jahr lang verköstigt werden, ergeben sich schon heute 5,8 Milliarden Euro an Kosten allein fürs Essen.

Zusätzlich erhalten die Invasoren ein Taschengeld von 147 Euro, das auf die 480 Euro noch obendrauf gezahlt wird.

Davon können Hartz-IV Empfänger nur träumen. Sie müssen ihre Bedürftigkeit streng nachweisen und jederzeit mit der Kürzung des Regelsatzes rechnen, wenn zum Beispiel ein Termin auf dem Amt nicht wahrgenommen wurde.

Alles, was an Wertsachen existiert, wird gegengerechnet, während der Invasor mit all seinem Bargeld und Wertgegenständen trotzdem vom Staat voll versorgt wird.

Gerecht ist das sicher nicht.

AfD Zeit für Veränderung

.

http://www.berlinjournal.biz/fluechtlinge-erhalten-essen-bis-16-euro-pro-tag-hartz-iv-empfaenger-nur-4,72-euro/

Vorhersagen: Antje Sophias jüngstes und wichtigstes Video


 

Seid von Herzen gegrüßt! Wenn es so ist, wie ich es immer wieder erfahre und auch vielfach beweisen kann, dass sich mein Schicksal am Weltgeschehen oder dem Schicksal von Deutschland spiegelt, was erwartet euch alle im September und allen folgenden Monaten?

An das möchte ich mich hier anzunähern versuchen, um auch deutlich zu machen, dass einige meiner „globalen Vorhersagen“ bereits eingetroffen sind, abgesehen von denen in meinem privaten Umfeld, die sich ausnahmslos bestätigten.

Die Richtung für diese anstehende Wahl ist schon vorgegeben, ich werde in einem weiteren Video noch detaillierter darüber sprechen. Meine Zeit drängt, wie Ihr es hier erfahren werdet, deswegen kommen diese Dinge jetzt in kurzen Abständen, abgesehen davon, dass die Zeit allgemein drängt.

Es wird viel passieren, auch ein Wunder und gerade in diesen letzten Tagen, in denen mein Leben nur noch am seidenen Faden hängt, habe ich Dinge erlebt, die keine „Zufälle“ mehr sein können und an denen ich euch noch teilhaben lassen möchte.

Bitte verzeiht, wenn ich mich manchmal wiederholte, ich lebe zwischen Tür und Angel, ich habe kaum noch Gepäck und Möglichkeiten, derlei zu vollbringen und glaube derzeit nahezu jeden Tag, es keine Stunde, keinen Schritt mehr weiter schaffen zu können, gerade durch diese grausamen Schmerzen.

Und doch gibt es immer wieder Licht am Ende des Tunnels und ich werde in unvorstellbarer und eindeutiger Weise „von oben“ geführt und durfte selber sogar noch einige „Wunder“ in vieler Hinsicht vollbringen und davon werdet Ihr noch erfahren und dieses Licht werdet Ihr noch sehen, erleben, erfahren!

Es scheint düster und aussichtslos gerade in dieser Welt, aber es gibt die andere Seite und die kann ich bezeugen und Ihr werdet von Ihr noch in diesem Monat erfahren.

Meine Biographie, kostenlos:

„Fehldiagnose Menschenrechte – oder in den Fängen einer unsichtbaren Mafia.“

https://goo.gl/Av8tZH Biographische Betrachtungen meines Lebens mit medizinischen und gesellschaftlichen Grenzerfahrungen, zwanghaften Beschneidungen der Menschenwürde und Menschenrechte, auf Unversehrtheit von Körper Geist und Seele, mit der offenen Frage, ob wir in einem Rechtsstaat leben.

Kurze Inhaltsangabe der Biographie „Fehldiagnose Menschenrechte“:

https://goo.gl/eNlH3k Link zu meinem kostenlosen 3-teiligen außergewöhnlichen Werk: Kaspar Hauser – Im Zeichen von Wahrheit und Gerechtigkeit

https://goo.gl/rJTafp Link zum unvollendeten Werk „Getäuschte Täuscher“.

Aus Gründen eines polizeilichen Übergriffs war es Antje Sophia nicht möglich, dieses Werk zu vollenden, es wurden nicht nur ihre Computer, sondern auch Festplatten und Speichersticks beschlagnahmt.

Sollte sich ihre Gesundheit wieder bessern, wird dieses Werk noch vervollständigt.

https://mega.nz/#!JZgjzDiJ!zlJkOQbOPG… Kurze Inhaltsangabe zum „außergewöhnlichen Werk“: Kaspar Hauser – Im Zeichen von Wahrheit und Gerechtigkeit:

https://goo.gl/A2Rg6M Komponist: Mischa Friedrich Sillum –

http://www.mischa-friedrich-sillum.com/ Kategorie Menschen

Der Untergang der VSA in der Offenbarung des Johannes


von Anna Schuster

Die Offenbarung des Johannes 18, 1-24 (Luther 1912) lehrt uns über den bereits in Kraft getretenen Untergang der Ex-Weltmacht USA. Benutzt wurde in diesem Artikel die Luther-Übersetzung. Heute werfen wir einen groben Blick auf diese heiligen Verheißungen. Ein einleitender Gastkommentar von Stefan Malsi:

Das Anglo-Zionistische Imperium im Untergangsmodus Es geht dem Ende entgegen! Ein bis in die Wurzeln verdorbenes System erleidet nun seinen wohlverdienten Untergang und auch wenn uns das für den einzelnen Menschen schmerzen sollte, so ist das was die Amerikaner nun erwartet typisch für einen kollektiven Zusammenbruch, der durch die eigene moralische Verdorbenheit entstanden ist!

Sicher, die wirklich Bösen sind die zionistischen Eliten, die aus dem Hintergrund die USA für ihre religiös-faschistischen Ziele einspannten, aber alle anderen haben mitgemacht, haben – wie einst die Deutschen auch – ihre eigenen moralischen Werte vergessen und sich dem Strom der Zeit überlassen. Geld wurde zum Gott, Macht zum Fetisch, Mord zur Normalität.

Die Quittung ist so bitter wie die Liste der Verbrechen lang ist. Diese abartige Nation hat nur von und für den Krieg gelebt, hat Millionen von Menschen ermordet und versklavt, und hat den Tod von Milliarden von Menschen geplant um zur Weltherrschaft zu gelangen.

Lasst uns diese Nation so schnell wie möglich vergessen, lasst die Menschen dort ihre Missetaten selbst ausbaden und säubert mit mir zusammen die Welt von jedem Gedankengut, jeder Idee, jeder Un-Kultur die uns von dort aus vergiftet hat. Der Untergang Babylon (Offenbarung Kapitel 18)

1 Danach sah ich einen andern Engel herniederfahren vom Himmel, der hatte große Macht, und die Erde wurde erleuchtet von seinem Glanz.

2 Und er rief mit mächtiger Stimme: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Dämonen geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhassten Tiere.

3 Denn von dem Zorneswein ihrer Hurerei haben alle Völker getrunken, und die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Üppigkeit. (Von Anna Schuster:) Einstimmend sei gesagt, dass alle großen Imperien zu Grunde gingen, die diesen kostbaren Planeten mit all ihren Völkern bisweilen eroberten. Ägypten, Babylonien und das Römische Reich sind aufgrund ihrer eigenen Gier nach einer immer kürzer werdenden Periode an ihrem eigenen Größenwahn gescheitert und die USA wird ihnen folgen.

Ägypten: 4000 v. Chr. – 332 v. Chr. = 3668 Jahre

Überlebensdauer Babylon: 2300 v. Chr. – 1000 n. Chr. = 3300 Jahre

Überlebensdauer Römisches Reich: 753 v. Chr. – 476/480 n. Chr. = 1229 Jahre

Überlebensdauer USA: 1776 – 2017 = 241 Jahre

Betrachtet man Aufstieg, Untergang, Architektur, Militärwesen samt militärischer Expansion, Finanzwesen, Innen- wie Außenpolitik, Aufbau der Gesellschaft, Herrschaftssystem, praktizierte Religion dieser Imperien, lassen sich erstaunliche Parallelen notieren. Gerade wenn es zu den individuellen Untergangfaktoren kommt, ähnelt sich der Abgang des Imperium Romanum dem der USA bis nahezu auf die letzte Faser.

4 Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden, und hinaus aus ihren Plagen, damit ihr sie nicht empfangt! Bevor die USA und die Amerikaner ihr selbst verschuldetes Schicksal erleiden werden, wird es zu einer Auswanderung der deutsch-amerikanischen Bevölkerung zurück nach Deutschland kommen. Eine Illustration aus dem Jahr 2002 zeigt die Abstammung der amerikanischen Bevölkerung in den USA. Volkszählungen notieren 317 Millionen „moderne“ Amerikaner. Das Cluster gibt zudem Aufschluss, in welchem Teil Nordamerikas die Einwanderer der verschiedenen Nationen siedeln.

 Die größte Ahnengruppierung in den USA sind von deutscher Abstammung mit fast 50 Millionen Menschen.

Afro-Amerikaner machen 40 Millionen Menschen aus, und fast 20 Millionen Menschen sollen „amerikanischer“ Abstammung sein.

Die bei weitem größte Ahnengruppe, die sich von der West-Küste bis zur Ost-Küste im 21. Jahrhundert erstreckt, sind die Deutschen mit 49.206.934 Menschen.

Die Einwanderungsspitze der Deutschen datieren wir Mitte des 19. Jahrhunderts, da Tausende wegen Arbeitslosigkeit und Unruhen aus ihren Häusern vertrieben wurden. Die Mehrheit der Deutsch-Amerikaner findet sich im Zentrum der Nation, wobei die Mehrheit in Maricopa County und Arizona leben.

Die ersten Gruppen deutscher Immigranten kamen in den Vereinigten Staaten in den 1670er Jahren an und ließen sich in New York und Pennsylvanien nieder. Offene Landstriche und die Religionsfreiheit waren einige der Umsiedlungsgründe. Ihre Beiträge zur Nation belaufen sich auf die Gründung der ersten Kindergärten, Weihnachtsbäume, Hot Dogs und Hamburger. Deutschland wird sich in Zukunft mit einer weiteren Flüchtlingsinvasion konfrontiert sehen

Damit das Land genügend Kapazitäten bietet und seine „alten Bürger“ herzlich empfangen und aufnehmen kann, ist es unumgänglich, die derzeitigen Flüchtlinge aus Afrika und dem mittleren Osten in ihre Heimatländer zurückzuführen.

Der entstandene Platz kann dann für die genealogischen Heimkehrenden aus den USA verwendet werden. Wenn die Stadt Bergheim für die Unterbringung von „Flüchtlingen“ plant, 61 neue Reihenhäuser zu fertigen, so können die Flüchtlinge aus dem afrikanischen und byzantinischen Raum zumindest temporär darin zu Gast sein, auf lange Sicht werden diese Unterkünfte jedoch für andere Flüchtlinge eine neue (alte) Heimat bieten.

WARNING!!EXPERT REVEALS YELLOWSTONE ERUPTION A DANGER TO ALL OF US

weiter hier

Untergang der USA in der

.

Das „Leid“ der antideutschenTürkin Frau Özoğuz



Es ist unerträglich und unsäglich theatralisch wie die anscheinend zartbesaitete Frau Özoğuz, die zwar gut im austeilen aber schlecht im nehmen ist, sich gebärdet.

Gerade die Frau, die hinter der Tarnbezeichnung „Integrationsbeauftragte“ in Wahrheit die „beauftragte“ Staatsministerin zur Islamisierung Deutschlands ist, gerade die Frau, die den Deutschen missbilligend ihre Kultur abspricht und abschaffen will, gerade die Frau, die es hinter den Tarnbegriffen „Teilhabe“ und „Partizipation“ anstrebt, der Deutschen Land an Migranten zu übergeben und gerade ausgerechnet auch die Frau, die eine deutsche Leitkultur ablehnt und von uns Deutsche in unzumutbarer Weise verlangt, das aufgezwungene „Zusammenleben“ täglich neu verhanden zu müssen, gibt sich nun fast weinerlich, dem Nervenzusammenbruch nahe, „schwer schockiert“ über Gaulands Äußerung, das man sie dann auch in Anatolien entsorgen könne und jammert:

„Diese Äußerung von Herrn Gauland hat mich getroffen, weil ich zunächst diese Verbindung nicht herausarbeiten konnte – warum in Anatolien, warum ich?“

Das „Ausmaß“ sei ihr dann erst im Laufe des Tages bewusst geworden und sie habe sich gedacht:

„Mensch, was darf man alles in Deutschland sagen?“

Tja, warum Du, Frau Özoğuz, warum nur Du, armes Puttchen.

Doch was erwartet eine deutschenfeindliche Staatsministerin und Deutschland-Abschafferin, die vornehmlich für die Interessen islamischer Migranten zu Lasten des deutschen Staatsvolkes arbeitet und nun indirekt nach Einschränkung der Meinungsfreiheit schreit?

Darüber einmal nachzudenken geht vermutlich weit über den kulturellen Hintergrund einer Frau Özoğuz hinaus, weshalb sie vermutlich eine deutsche Kultur jenseits der Sprache nicht zu identifizieren vermag.

Zusätzlich kommt es einer schmuddeligen drei Groschen Oper gleich, wie mehrere Spitzenpolitiker, darunter auch die Umvolkungs-Kanzlerin, sich hingebungsvoll darin ergehen, Gaulands Aussage als rassistisch zu verurteilen und den ausgeleierten Gummiparagraphen der Volksverhetzung bemühen, um eine mögliche strafrechtliche Relevanz der Äußerung Gaulands von der Staatsanwaltschaft prüfen zu lassen.

Gegen Gauland wurden bereits mehrere Anzeigen wegen des Verdachts der Volksverhetzung vom gut bezahlten, früheren BGH-Vorsitzenden Thomas Fischer gestellt, der die Gesetze sicherlich zugunsten seiner Auftraggeber gegen Gauland facettenreich zurechtzubiegen weiß.

Darüber hinaus ist es absurd und nicht nachvollziehbar was es mit „Rasse“ zu tun haben soll, wenn man jemanden in Anatolien entsorgen will?

Ist es nicht eher rassistische Volksverhetzung wenn ein Landsmann der empfindsamen Frau Özoğuz „Malik Karabulut“ die Deutschen als „Köterrasse“ und „Hundeclan“ beschimpft, von dessen Händen heute noch jüdisches Blut fließe (warum?) und die korrupte Staatsanwaltschaft Hamburg die Gesetze virtuos zugunsten des rassistischen Türken zu verdrehen wusste, um ihn freizusprechen?

Aber das ist nur ein weiterer der zahlreichen Beweise die unmissverständlich zeigen, das Deutsche in diesem Land jegliches Recht abgesprochen bekommen und verloren haben, weil sie von ihren Feinden beherrscht werden, die egal was sie sich herausnehmen, immunisiert sind.

Doch Özoğuzens Gehabe, ihr aufgesetztes „schockiert“ sein über Gaulands eher witzelnd anmutende, harmlose Äußerung ist nur ein gekonnt inszeniertes, sich als vermeintliches bedauernswertes Rassismus-Opfer in Szene zu setzen, um sich medienwirksam betütteln zu lassen.

Dabei hat es diese Frau faustdick hinter den Ohren da sie es grandios versteht, damit über ihre konsequente, minutiös geplante Islamisierungsagenda hinweg zu täuschen, die sie zu Lasten der Deutschen weitgehend unbemerkt, erfolgreich umsetzt, ohne auf nennenswerten Widerstand zu stoßen.

Sie hat noch viel zu tun, sollte sie nicht aufgehalten werden können, denn allein im vergangenen Juli und August sind insgesamt weitere 31.381 islamische Asylforderer vor allem aus Syrien, dem Irak und Afghanistan zur Landnahme in Deutschland registriert worden. Auch die weiteren erwarteten zig Millionen Syrer, die hinter dem Tarnbegriff „Familiennachzug“ ihre Genehmigung zur Landnahme erhielten, werden den vollen Einsatz der „Integrationsbeauftragten“ erfordern, den Deutschen deren Kultur aufzupfropfen, bis der politisch angeschobene Ethnozid durch Überfremdung und Islamisierung an den Deutschen vollendet ist.

In ihrer rassistischen Islamisierungs-und Übernahmeagenda gegen das Deutsche Volk kündigen Özoğuz und ihre nichtdeutschen Mitstreiter jedenfalls unverhohlen an was sie vorhaben:

„Wir werden all jenen vehement entgegentreten, die unsere selbstverständliche Zugehörigkeit zur Einwanderungsgesellschaft und unseren Teilhabeanspruch in Frage stellen. Kein „Wir ohne uns“. Für ein „Wir der Verschiedenen“ in einer gemeinsamen  Einwanderungsgesellschaft“

Diesen offen ausgesprochenen Vorsatz der Landübernahme sollten alle angestammten Deutschen als offene Kriegserklärung betrachten und Ernst nehmen, sonst werden sie im zukünftigen Deutschland nichts mehr zu bestimmen haben, weder politisch, noch gesellschaftlich. Migranten und Moslems wollen das Regiment in Deutschland übernehmen und über das Leben der Deutschen bestimmen.

Özoğuz und Konsorten werden Lebensqualität und Freiheit im Zuge der Islamisierung zunehmend einschränken und schließlich mit der Einführung der Scharia beenden. Bis dahin werden die Deutschen restlos ausgeplündert und enteignet.

Die Gesellschaftsanteile der angestammten Rest-Bio-Deutschen werden gezwungen sein, sich im Verlauf der politisch forcierten Islamisierung widerstandslos unter Selbstaufgabe zu „Integrieren“. Sie werden als schuldige „Nazis“ separiert, bis zu ihrer endgültigen Zwangsislamisierung oder Schlachtung in eigenen Ghettos ein unwürdiges Dhimmi-Dasein als geächtete Minderheit im eigenen Land tolerieren ertragen müssen, das ihnen ein Konglomerat der Volksverräter unter dem Arsch weggezogen hat, um es dem Rest der Welt als Lebensraum wie Perlen vor die Säue zu werfen.

Das alles geschieht nicht zuletzt dank einer Frau Özoğuz, die unermüdlich an der Islamisierung Deutschlands arbeitet. Sie tut das nicht um dafür Sorge zu tragen, das islamische Migranten sich in Deutschland in die vorhandenen Strukturen integrieren, sondern um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, das islamische Migranten hier ihre Kultur etablieren und gegen die vorhandene ersetzen können, zu Ungunsten der Deutschen wohlgemerkt.

Politisch korrekt ausgedrückt nennt sich dieser Vorgang „interkulturelle Öffnung“ und hört sich somit nur weniger dramatisch an. Doch dahinter steht der großangelegte Ethnozid an den Deutschen, der für alle europäischen weißen Völker beabsichtigt ist.

Sollte sich der politische Wind in Deutschland je noch einmal drehen um das Unheil abwenden zu können, wird Frau Özoğuz zwar nicht in Anatolien entsorgt, sondern in die Wüste geschickt.

Ihre islamischen Brüder darf sie dann als Familiennachzug mitnehmen.

Gott mit uns.

.

https://soundoffice.blog/

….der Honigmann ist wieder da


 honigmanniCH möchte mich an dieser Stelle für die hunderten von Tipgebern, Ratschlägen und anderen Unterstützern bedanken, auch bei denen die mir dabei geholfen haben einen neuen Blog zu erstellen.

Es ist ein denkwürdiger Tag für die Alternativ-Medien, daß doch nicht ALLES von denen einfach abgeschaltet werden kann – diesen jedenfalls NICHT so einfach. Das „Händereiben“ der Systemlinge und Trolle hat nichts erreicht – das Gegenteil ist der Fall – iCH mache weiter wie gehabt. – Danke nochmals.

http://derhonigmannsagt.org/

 

 

EU-Gericht erzwingt Aufnahme von Invasoren


der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat eine Klage Ungarns und der Slowakei gegen die Zwangsverteilung von Asylbewerbern auf die EU-Mitgliedsländer zurückgewiesen.

Die Antragsteller wollen keine Asylbewerber in ihren Ländern aufnehmen. Genau dazu wären sie aber verpflichtet gewesen. Ungarns Außenminister Péter Szijjártó äußerte dazu, die EU-Richter hätten „das Recht vergewaltigt“. Und er stellte klar, dass Ungarn nicht in die Knie gehen wird:

„Der eigentliche Kampf beginnt jetzt erst. Ungarn wird alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um sicherzustellen, dass niemand gegen den Wunsch des ungarischen Volkes in Ungarn angesiedelt werden kann.“

Die Entscheidung wird auf eine Ausgleichszahlung der beiden unterlegenen Länder an die EU hinauslaufen. Die Luxemburger Richter haben lediglich einen Einzelfall von überschaubarem Ausmaß entschieden. Ungarn hätte demnach 1294 Asylsuchende aufnehmen müssen, die Slowakei 902. Insgesamt ging es um die Verteilung von rund 120.000 Menschen.

Sollte die EU-Kommission in Brüssel darauf bestehen, unter Berufung auf diese Entscheidung ständig neue Kontingente von Wirtschaftsmigranten zwangsweise auch auf osteuropäische Länder zu verteilen, wäre dies eine weiterer Nagel im Sarg der Europäischen Union.

Schon der Austritt Großbritanniens aus der EU stand in einem unmittelbaren Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise.

Im Frühjahr 2017 hatte die ungarische Regierung eine Bürgerbefragung zum Thema „Stoppt Brüssel!“ gestartet. Eine der Fragen lautete:

„Was sollte Ungarn tun, wenn Brüssel es zwingen will, illegale Einwanderer ins Land zu lassen – trotz der jüngsten Serie von Terrorangriffen in Europa?“

Die Antwort vieler Ungarn auf diese Frage lautet: Aus der EU austreten.

Kehren Ungarn, Polen, Tschechien, die Slowakei und andere mittel- und osteuropäische Staaten der EU den Rücken, dann kann sie schnell in den freien Fall übergehen und endgültig zerbrechen…WAS WIR WOHL ALLE SEHNSÜCHTIG ERHOFFEN:::

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Rouhs

Nigel Farage wird in Berlin für die AfD werben


Der britische Politiker Nigel Farage und ehemaliger Parteichef der UKIP, auch als Mr. Brexit bekannt, wird am 8. September in Berlin an einer Wahlkampfveranstaltung der AfD teilnehmen. Er soll der Partei zusätzlichen Aufwind geben, so wie er es beim Wahlkampf von Donald Trump vor einem Jahr erfolgreich gemacht hat.

Seinen grössten Erfolg gegen alle Voraussagen hat er beim Referendum und der Frage erzielt, soll Grossbritannien die EU verlassen, dem eine Mehrheit der Briten zugestimmt hat. Jetzt wird er vor den Teilnehmern der AfD-Veranstaltung eine Rede mit der Motivation halten, „wie man den unmöglichen Traum möglich macht„.

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD und in Berlin eine der beiden Landesvorsitzenden, Beatrix von Storch, nannte Nigel Farage den „am meisten geschätzten Kollegen„.

Bereits im März 2014 ist Nigel Farage in Köln Gast bei der Jugendgruppe der Alternative für Deutschland gewesen. Der Saal „Heumarkt“ im Maritim war damals brechend voll, denn viele wollten den begnadeten EU skeptischen Redner hören, der wegen seiner kritischen Auftritte im EU-Parlament sehr bekannt ist.

Damals sagte er bereits: „Die AfD hat Chancen, mehr als zwölf Prozent zu schaffen„.

Hier der Link zu seiner Rede in Köln …

Für die Teilnahme an der Veranstaltung jetzt in Berlin ist eine vorherige Anmeldung erforderlich unter nigel@beatrixvonstorch.de.

Der Ort der Veranstaltung wird den Teilnehmern zeitnah mitgeteilt.

————————-

Folgende Mail hat mir eine langjährige ASR-Leserin aus der Schweiz geschrieben:

„es kann doch nicht möglich sein, dass die Merkel nicht gewinnt. Hier der Link, sie sagte es selber: Meine Zeit ist so gut wie vorbei……

bei Hart aber Fair habe ich gesehen, wie die junge Lisa Sophie darüber gesprochen hat: Alle Themen, die für uns junge Leute wichtig sind- Digitalisierung, Umwelt, Klima, Bildung- wurden bei TV Duell komplett ausgeblendet. Das hat mich massiv geärgert und viele andere auch, hat sie gesagt. Eine viertel Million Menschen hat sie auf ihren You Tube Kanal und ich denke, sie kann die jungen Leute mobilisieren zur Wahl gehen.

Dazu die freche Frau Klöckner, die sagte, die Merkel hat Deutschland zum Wohlstand gemacht, worauf der Schauspieler Walter Sitter sagte; warum gibt es in Deutschland 7 Millionen Arbeitslose?

Im Kommentar antworten viele Schreiber auf dieses Problem. Viele schrieben, es sei nicht so das mit dem Wohlstand, vieles ist schlechter geworden und schrieben über ihre Probleme, ich denke 3/4 leiden darunter. Leider wurden die Menschen wie Lisa Sophie, Sittler, Oppermann ständig von diese Frau Klöckner unterbrochen und selbst auch von Plasberg, dieser arroganter Moderator, der hält sich für wichtig.

Dazu bleiben noch die unentschlossene Wähler, sie bleiben still, es kann eine Überraschung geben…. Wenn nicht, haben wir verloren und ich kann mich nur noch grün und blau ärgern, die Welt wird schlechter.

Gerade hat mir meine Nachbarin eine schlimme Nachricht geschrieben……. es geht um ihr Grosskind, es wurde von einem „Schweizer“ vergewaltigt auf dem Friedhof. Ihr Sohn hasst nur noch diese „Asyl….“ und ist voller Wut, sie kannte ihn noch nie so…….sie schrieb Schweizer, meint aber Ausländer….. wie sie mir diese Vergewaltigung beschrieb, möchte ich das nicht schreiben, echt ekelhaft und sehr schlimm für das Kind……

Dann habe ich eine kleine Hoffnung und es geschieht immer noch ein Wunder, daran glaube ich immer….. positiv beeinflussen hilft.“

 

.

Nachtrag

die AfD medial massiv missachtet und verleumdet,  sie hat ausserdem den Angriffen bis hin

zu Brandlegungen und schwerer Körperverletzung seitens der linken Terror-Vereinigung „Antifa“ zu kämpfen…

Doch sie kämpft weiter…

Das ist lobenswert, keine Frage….nur: was nützt es? Alles unter 50% ist eine Niederlage…für alle wahren Deutschen.

Als Vergleich nehme ich die FPÖ. Sie hatte bei der letzten Bundeswahl sogar Prognosen von klar über 50%!

Nach den Wahlen, wen wundert es, hatten sie deutlich unter 50%…was die Wahlhelfer so alles leisten, oder?

Dann kam die Präsidentenwahl…wieder war der FPÖ-Kandidat der Favorit…am Ende fehlten ihm, oh hausbackene 

Überraschung, einige hundert Stimmen….

Jaja……nun sind Österreich und BRiD ziemlich gleichzusetzen, zurecht, denn sie sind ein Land: Das Deutsche Reich zudem sich die Alpenländer in freier Wahl bekannten…

Wie auch immer: ob Schulz oder Merkel, ob mit Grünen, Linken oder FDP, völlig wurscht.

Das Volk mag zum Teil aufgewacht sein, doch die Teilnahme-Zahlen bei öffentlichen Auftritten patriotischer 

Veranstaltungen, z.B. Pegida, verheissen nichts Gutes.

Daher verstehe ich nicht wie sich die AfD von vorneherein nur als Oppositionspartei sieht…das ist leider real, aber 

genauso gut könnte die AfD gar nicht erst an den Wahlen teilnehmen.

Genau genommen braucht sie keiner…sie entstand seinerzeit wie das berühmte Kaninchen unterm Zylinder, das Merkel äh der Zauberer aus dem Hut zieht.

Denn wahre Pro Deutschland Parteien existieren schon lange vorher…Parteien mit deutlichem Aufschwung.

Ob NPD oder PRO…alle legten zu….ja und dann kam dieser Zaubertrick, wie schon mal in Berlin. Da standen die 

PRO-Parteien vor einem klaren Durchbruch…und dann erschien das Zylinder-Kaninchen „Piraten“. Eine genauso dumme Gruppe wie der Name schon zeigt.

Idioten auf dem Wahlzettel…freudig begrüßt von allen Linken.

Medial unterstützt erhielten sie ihre Prozentzahl…die Stimmen für Pro waren weg….die Dummheit lässt sich nicht stoppen.

Deshalb: auch die AfD ist ein Zauber-Kaninchen…keineswegs echt.

Die Echten wurden ausgekontert und der sogenannte aufgeweckte Wähler zeigte erneut seine mangelnde Intelligenz….

Nicht wählen…wird immer öfters gepredigt.

Das ist richtig, denn eine wahre Demokratie gibt es nicht.

Leider bringt aber „nicht wählen“ auch keinen Erfolg. Auch wenn nur 10 % wählen ist die Wahl gültig.

Denn im Wahlrecht steht nirgendwo das es eine Mindestbeteiligung geben muss…blöd was?

Wiggerl

Eine andere Seite der deutsch-jüdischen Vergangenheit


Als der amerikanische Journalist John Sack 1994 den ehemaligen Kattowitzer Geheimpolizisten Salomon Morel in seinem Buch „Auge um Auge“ bloßstellte, brach in Deutschland eine heftige Debatte darüber los, ob Sacks Buch in Deutschland erscheinen dürfe.

Morel war nämlich nach 1945 Kommandant des berüchtigten Internierungslagers Schwientochlowitz in Oberschlesien gewesen, in dem durch Hungertod, Seuchen und grausige Folterungen über 1 500 Häftlinge, darunter viele Kinder und Frauen, zu Tode gekommen waren. Die Insassen waren überwiegend deutsche Oberschlesier, die nicht rechtzeitig aus ihrer Heimat geflohen und so in die Hände der polnischen und sowjetischen Behörden geraten waren.

Morel, damals Offizier der kommunistischen polnischen Geheimpolizei, habe sich als polnischer Jude an den Deutschen, deren er habhaft werden konnte, für die Shoah und die deutsche Besatzung gerächt, so Sack.

Polen und Deutsche. Gab es, wie Sack in seinem Buch damals andeutete, eine jüdische Verantwortung für stalinistische Verbrechen? Oder verbreitete Sack, selbst Jude, „Antisemitismus“, wie ihm damals der Schriftsteller Arno Lustiger vorwarf, weil er ausgerechnet hatte, daß polnische Juden im kommunistischen Geheimdienst Polens unmittelbar nach dem Krieg überproportional zahlreich vertreten waren?

Die These, wonach der Stalinismus eine Art jüdisches Komplott war, ist auch in Osteuropa sehr populär. Obwohl Sacks Buch inzwischen auch ins Polnische übersetzt ist und in Oberschlesien in Windeseile vergriffen war, hat man in Polen nie versucht, die Verantwortung für die Greuel von Schwientochlowitz auf ein jüdisches Konto zu buchen. Leicht wäre es gewesen, denn Morel war bekennender Jude und ging regelmäßig in die Synagoge. Doch nach den intensiven Debatten über den Kommunismus und die Vertreibung der Deutschen, die in den letzten Jahren in Polen stattgefunden haben, war den meisten klar: Was damals in Lagern wie Schwientochlowitz, Potulitz und Lamsdorf geschah, war unabhängig von der Nationalität und vom Glauben einzelner Beteiligter eine Angelegenheit zwischen Polen und Deutschen. Die polnischen Behörden haben Morel daher behandelt, wie sie auch den polnischen Kommandanten von Lamsdorf bei Oppeln behandelt haben. Gegen letzteren war bereits in den fünfziger Jahren ein Freispruch ergangen, weil so das Gericht die Beweise für die ihm vorgeworfenen Grausamkeiten nicht ausgereicht hätten. Czeslaw Geborski, so sein Name, soll damals Häftlinge gefoltert und umgebracht haben. Beim Brand einer Häftlingsbaracke soll er den Wachmannschaften befohlen haben, auf die aus dem Feuer fliehenden Menschen zu schießen. 48 starben im Kugelhagel. Inzwischen wurden entsprechende Beweise aus Deutschland nachgeliefert und Geborski, der bis heute als Rentner in Kattowitz lebt, vorgehalten.

1995 entzog er sich der Strafverfolgung durch Flucht nach Israel, wo er bis heute lebt und mehrfach erklärte, die Vorwürfe gegen ihn seien unhaltbar und stellten eine Rachekampagne polnischer und deutscher Antisemiten gegen ihn dar. Nun hat die israelische Justiz den Schlußpunkt unter die Angelegenheit gesetzt. Wie das polnische Justizministerium mitteilte, hat Israel es abgelehnt, Morel auszuliefern.

Nach polnischem Recht waren seine Taten Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die in Polen nicht verjähren. Morel habe als Lagerkommandant den Tod von insgesamt 1 538 Deutschen verursacht, so die polnische Justiz.

Alleiniges Kriterium sei für ihn dabei gewesen, daß seine Opfer Deutsche waren. Doch Israel liefert seine Bürger nicht aus. Das mußte auch schon die litauische Justiz erfahren, die sich um die Auslieferung ehemaliger Mitglieder des stalinistischen Geheimdienstes und Staatsanwälte bemüht, die nach dem Zusammenbruch des Sowjetsystems nach Israel flohen und dort die israelische Staatsbürgerschaft annahmen. Israel sieht sich als Heimstatt aller Juden und dem, so eine israelische Zeitung, widerspreche eine Auslieferung.

Nach polnischen Quellen hat die Ablehnung prosaische Gründe: Morels Taten seien nach israelischem Recht verjährt. Wie auch immer: Als Verbrechen gegen die Menschlichkeit kann die israelische Justiz sie nicht eingestuft haben, denn diese verjähren nicht.

Morel wird seinen Lebensabend friedlich in Israel verbringen können. Nichts deutet darauf hin, daß ihm dort ein Prozeß droht.

Sabine Nauhaus

Update: Hitlers Seele floh in eine…Taschenuhr…..die Jagd nach dem unfassbar Bösen beginnt…


Nein…hier tobt jetzt nicht meine schräge Phantasie.

Wie schon einige Male erwähnt, nimmt besonders Hollywood seine Aufgabe der ständigen

Erinnerung an das Unbegreifliche besonders ernst.

Seit ziemlich genau 1990, der Zeitpunkt ab dem weltweit ein Änderungen  begannen, findet sich in fast jeder

Hollywood-Produktion zumindest ein Hinweis, ein Satz, ein Wort oder sofort eine Geschichte aus der bösen Zeit

mit ihren Hauptdarstellern: Hitler und immer wieder Nazi, der HC sowieso und die unendlich braven Juden.

Ab und zu sehe ich gerne Mysterien- und Gruselfilme.

So mag ich die Serie „Supernatural“, was „Überirdische“ in etwa bedeutet.

Der eine oder andere wird sie kennen…ist aber auch egal.

Auffällig auch bei dieser Serie ist, das erst ab der Staffel 11 die antideutsche Hetze begann.

Waren in den ersten Staffeln, 2005 bis 2010, vielleicht mal einige Wörter, eine Bemerkung, so änderte sich das

ab Staffel 11 Folge 14

Inhalt:

Im Zweiten Weltkrieg hatten die Nazis Artefakte gesammelt, um mit ihrer Kraft den Krieg zu gewinnen.

Nun wurde das Böse so richtig angegangen. Ein deutscher Schiffskapitän, völlig realitätsfremd in SS-Uniform,

fordert das US-U-Boot auf das Artefakt zu übergeben…..die Darstellung des Kapitäns war lächerlich:

seine quäkende arrogante Stimme, dazu ein höhnisches Grinsen und seine Kaninchenzähne…

 mit Ton

 

Nun…es ist eine US-Serie, was soll’s, so könnte jeder denken.

Worauf es aber ankommt ist die Tatsache, dass der Auftrag an die Film-Industrie lautet, beständig an den

bösen Deutschen zu erinnern, vorzugsweise als Nazi bezeichnet. Dabei wird eine so schräge und kindische Weise

benutzt, dass es Kritik-und denk-bewussten Menschen zumindest als übertrieben, als billig und falsch vorkommen

sollte…..doch dem ist nicht so. Bei der Masse wird der Auftrag erfüllt, auch nach über 75 Jahren jeden Tag, jede

Gelegenheit, jede Media, jeden Kino- und Fernsehfilm zu nutzen, um das Ewig Böse tief in’s Hirn einzubrennen.

.

in der Staffel 12 Folge 5 muss den Machern wohl nichts mehr einfallen…also raus mit der Ewigen Hetze und…..lassen

das Böse erwachen…man steckt ihn in eine goldene Taschenuhr! Die bösen, bösen Deutschen

versuchen ihren Führer zu erwecken, indem sie seine Seele von der Uhr in einen anderen Körper fahren lassen….

Am Ende kann es der Hauptdarsteller nicht lassen immer wieder laut zu tönen: Ich habe Hitler getötet!

Das „Scheiß-Nazi“, „Nazi-Schwein“ und Nazi-Verbrecher und HC-Mörder auftragsgemäß dazu gehören,

braucht wohl nicht mehr erwähnt zu werden….

Trotzdem mag ich die Serie. Wenn sie es übertreiben spule ich halt die Szene weg… und die Folge mit dem Artefakt..

naja, die habe ich vergraben…..

Augen auf und meldet bitte Eure Film-Erfahrungen…

Wiggerl

die narzisstischen Rassisten der Islamisierung im Laizismus


Vor was haben die Deutschen mehr Angst, vor der Islamisierung, den Terroranschlägen, Vergewaltigungen durch Islamisten, der Invasion fremder Kulturen oder davor, Nazis genannt zu werden, wenn sie all das nicht wollen? Dieser Frage ist die Journalistin Tatjana Festerling nachgegangen:

Wer den Islam mit dem Nationalsozialismus vergleicht, muss mit Haftstrafen und der politischen Verfolgung durch die BRD-Bananenrepublik-Justiz rechnen. Gemeint ist hier auch Michael Stürzenberger.

Wie lange werden die ewig gestrigen deutschen Schlafschafe das noch mit sich machen lassen?

Das auf reinen Lügen und Selbstbetrug aufgebaute BRD-Propaganda-System reagiert entsprechend, weil die Marionetten und Meinungsdiktatoren in Berlin große Angst vor dem Verlust ihrer Position im Reichstag haben.

Freiheit bekommt man nicht geschenkt, wir kämpfen täglich für euch!

IDENTITÄR! GESCHICHTE EINES AUFBRUCHS


Es sind immer ein paar Entschlossene. Es sind immer mitreißende Bilder. Es sind immer erste Gehversuche, wachsender Mut, Durchbruchsaktionen. Es ist immer eine Lebensentscheidung.

Was bewegt die jungen Menschen in Deutschland, Österreich und ganz Europa zur Aktion gegen den Mainstream, gegen den faulen, satten Staat, gegen die Anfeindungen durch Linke, Medien und manchmal gegen das persönliche Umfeld? Durch spektakuläre Aktionen sind die Identitären bundesweit bekannt geworden, aber wo lagen die Anfänge und wohin soll es gehen?

Identitär! vom Strategen und Kopf der Bewegung Martin Sellner ist die sehr persönlich erzählte Geschichte eines Aufbruchs:

Er nahm die ersten, spektakulären Aktionen der französischen Génération Identitaire wahr, er fuhr nach Frankreich zu einem ersten Kongreß, er überführte das Internet-Gebilde „Identitäre Bewegung“ in ein realexistierendes Aktionsbündnis und er entwickelte die IB entlang der Regime-Change-Strategien von Gene Sharp und Srdja Popovics – Martin Sellner ist einer der Köpfe und charismatischen Vordenker einer Bewegung, deren Durchbruch bevorsteht.

Sein Buch ist die erste umfassende Geschichte eines fulminanten Aufbruchs.

ausländische Rassisten betrachten BAMF-Mitarbeiterinnen als wertlose Wesen…


BAMF = Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Vorwort

wer dort arbeitet funktioniert im Sinne des Systems. Wer sich beschwert, offiziell, wird abgestuft oder

entlassen.

Bevor ich auch nur einen Finger für die Versorgung von Illegalen GG-widrigen Anordnungen folge, versuche ich 

alles um eine andere Tätigkeit, einen anderen Aufgabenbereich zu erhalten…leicht gesagt, oder?

Es gibt, gerade als weibliches Wesen, durchaus Möglichkeiten dieser Erniedrigung und diesem Hochverrat lt. GG

zu entgehen…wie? 

keine Arbeitsverweigerung…nein, aber psychische Belastungen bis zum Nervenzusammenbruch…Frauen die um 

Hilfe rufen und sich unterdrückt und beleidigt fühlen, wird auch heute noch geholfen. Der oder die Chefin ist auch 

für das Wohl der Mitarbeiter/innen zuständig…in solchen Fällen bleibt dann nur die Versetzung…Fall erledigt.

Mut und Energie und Selbstbewusstsein müssen feste Bestandteile werden…

wer für sich und auch für seine/ihre Heimat kämpfen will, muss lernen das System zu hintergehen… 

Übrigens: lieber Nazi (was immer das auch bedeutet) als Sklave vom System und Fremden….oder?

.

„Gib mein Geld! Ich f… dich! Du Nazi! Du trägst kein Kopftuch – du bist kein Mensch!“

Im April 2016 veröffentlichte das Magazin Cicero ein Interview mit einer anonym gehaltenen Mitarbeiterin des BAMF.

Diese packte buchstäblich darüber aus, was WIRKLICH in Deutschland los ist.

Sie werden SCHOCKIERT sein, wenn Sie nicht nachfolgenden Zeilen lesen!

Das nahm ich zum Anlass, um noch einmal auf den Cicero-Artikel zurückzugreifen, der die Flüchtlingskrise und ihre Misere hierzulande wie kein anderer AUTHENTISCH zusammenfasst:

  • Das Nötigste können die meisten schon, sie sind ja nicht erst seit gestern da. „Gib mein Geld! Ich Mann! Ich fick dich! Du Nazi!“

  • Die sitzen vor meinem Schreibtisch und holen sich einen runter, fummeln am Hosenschlitz, spielen mit dem Taschenmesser, winseln, werden grantig, werden laut. Aggression pur. Nicht jeder, aber die Mehrheit die ist so, junge Burschen, die sind fit! Die haben ein Ego! Fordern, verlangen.

  • Die Mitarbeiterinnen sollen sich hochgeschlossen anziehen. Am nächsten Tag waren zwei Kolleginnen krankgemeldet.

  • In den Lagern sind die Muslime in der Mehrheit, und zwar ganz deutlich. Und die Leute vom Security-Dienst, das sind fast alles Muslime aus Deutschland. Da haben die Christen aus Syrien oder aus dem Irak keine Chance. Verprügelt wurden die, und die Security-Männer haben zugeschaut.

  • Bei den Frauen genauso. An der Waschmaschine, da wird die Christin von der Muslima angegangen: „Du musst warten, du bist haram.“ Haram, das ist bei Muslimen unrein. „Du trägst kein Kopftuch, da bist du kein Mensch.“ „Dein Bub ist unrein, der darf nicht spielen mit meinem Bub.“ So geht’s da ab.

  • In Turnhallen, Kasernen, Containerlagern, da regiert der Islam, da hat mancher seine Stereoanlage, und da kriegen es alle um die Ohren, was der Imam spricht.

.

  • Es kommen Männer, Männer, Männer – sehr jung die meisten. Dass auf der Dienststelle die Frau ihnen was sagt, dass sie etwas ablehnt, was verlangt wird, das gibt es für die überhaupt nicht.

  • Die haben keinen Respekt vor der Frau, und ich sitze da vor ihnen und habe die Macht. Da kriegen die einen Hass.

  • Syrien, ist klar, da ist Bürgerkrieg, das ist schon schwer für die. Es kommen aber viele nicht von dort, und das sollen wir prüfen. „Ja, erzählen Sie mal, wie schaut’s da aus in Syrien?“ Sagt der: „Alles kaputt.“ Dem Übersetzer wird gedroht. Das passiert vor meiner Nase. Ich verstehe sowieso nichts.

  • Die jungen Männer aus dem arabischen Raum, die legen Schulzeugnisse vor, picobello. 90 Prozent gefälscht. Wir wissen das. Das muss man aber beweisen. Unschuldsvermutung. Wir sind ein Rechtsstaat. Also schiebst du diese Leute durch auf Wartehalde.

  • Drei Viertel bescheißen uns. Das wissen wir, das wissen die. Die Männer haben keine Perspektive, wo sie herkommen, gerade die Jungen nicht. Das ist eine Massenauswanderung. Die Frauen müssen Kinder kriegen, noch mehr Kinder, und die Söhne wandern aus, die kommen zu uns und machen auf Asyl.Weil sie es müssen, weil Deutschland kein Einwanderungsland ist.

  • Die Flüchtlinge versorgen sich untereinander mit ihren Apps. Geben Auskunft über uns. Wo man wie am leichtesten durchrutschen kann. Apps gibt’s auch von deutschen Dschihadisten.

.

  • Die aus Nordafrika, die wissen, was sie wollen.  Asylbewerber sind das keine. Es sind halt schon viele, viele da, die verstopfen die Arbeitsabläufe im Amt, und den meisten Ärger machen sie obendrein. Ein paar hübsche Kerle hat es drunter, aber saufrech. Schicken ihre Youngsters zum Klauen, jugendliche Einzeltäter, die kriegen keine Strafe. Das wissen die alles.

  • Die Nordafrikaner kommen meistens aus Algerien, aus Marokko, Libyen, Tunesien. Das sind Loser, die daheim schon auf der Straße waren in Gangs. Was sollen die bei uns arbeiten? Wir sind ein hochtechnisiertes Land. Die tauchen ab in ihre Community, kriegen ein Taschengeld von uns, das reicht denen. 143 Euro sind es monatlich.

  • Bedenken gibt es von oben, es würde die Flüchtlinge kränken, wenn man ihnen das Geld auf die Refugee-Card gäbe. Da können sie nichts sparen für zu Hause, und ohne Bargeld auch niemanden schmieren. Und das wär wichtig. Bei den Schwarzen gibt es viele, die würden das akzeptieren. Bei den Arabern aber nicht, die fühlen sich diskriminiert. Ich staune immer, was die für Ansprüche haben.

  • Immer wieder verschwinden welche aus den Sammellagern. Und immer sind es junge Männer – mal sechs, mal zehn, mal zwölf. Da ist die Lagerstatt leer am nächsten Morgen. Es sind ja freie Menschen, keine Gefangenen, da gibt es keine Anhaltspunkte, dass man nach ihnen suchen müsste. Es gibt auch noch keine Fingerabdrücke, keine Namen, nichts. Die haben vielleicht Familie und gehen dorthin.

  • Wo tauchen die ab? Neulich hat es wieder einen Zug gegeben von Niederbayern nach Norden: 700 Flüchtlinge, noch nicht registriert, und 20 von denen ziehen die Notbremse, hauen über die Gleise ab. Was wird aus denen?

  • Die jungen Mädchen, oft noch halbe Kinder, sind fast alle schwanger, vergewaltigt auf der Flucht.

  • Deutschland holt sich den Dschihadismus ins Land und den IS.

Quelle

Das ganze Protokoll, das Cicero-Autorin Viola Roggenkamp mit der BAMF-Mitarbeiterin geführt hat, hier zum Anhören:

.

http://www.guidograndt.de/2017/09/03/das-alles-muss-sich-eine-bamf-mitarbeiterin-von-fluechtlingen-anhoeren-gib-mein-geld-ich-f-dich-du-nazi-du-traegst-kein-kopftuch-du-bist-kein-mensch/#comment-4977

„Es herrscht ein gnadenloser Vernichtungs-Krieg gegen die eigenen Landsleute in Europa“


Rede von Tatjana Festerling in Frankreich:
„Es herrscht ein gnadenloser Vernichtungs-Krieg gegen die eigenen Landsleute in Europa“

.

Video:
Die Rede ist auf Deutsch.
Untertitel französisch.
Dauer: 13:06 Minuten

Rede als Text in deutsch als PDF:

Rede von Tatjana Festerling

Auszüge der Rede

Es ist ein Krieg gegen die eigenen Landsleute. Es ist ein
zutiefst rassistischer Krieg. Gegen Franzosen, Deutsche, gegen Europäer. Und
wenn wir sehen, dass die Amerikaner und Australier ebenfalls gegen die
Kultur-Marxisten kämpfen – es ist auch ein Krieg gegen den weißen Mann.
10 lange Jahre im Kampf gegen die Islamisierung.
Es ist Zeit, Bilanz zu ziehen. Was haben wir erreicht? Was konnte gefördert,
was verhindert werden? Welche Unterstützung durch die Bürger gibt es?
Konnten wir über diese totalitäre Ideologie, die sich so harmlos als Religion
verkleidet, aufklären? Und das Wichtigste: Wurden wir gehört, verstanden und
wurde gehandelt? Konnte in diesen 10 Jahren die Islamisierung Frankreichs
verhindert werden?
Wenn wir ehrlich sind – und zwar in ganz West-Europa – dann müssen wir uns
eingestehen, dass wir keinen Erfolg hatten. Der Islam hat West-Europa längst
im Griff.
Erdogan hat vermutlich Recht, wenn er sagt, die Eroberung Europas koste ihn
lächerliche 3 Tage.
Wie konnte es dazu kommen?
Viele kluge Bücher, Artikel, Vorträge und Reden wurden geschrieben – sie sind
nur nie in der Politik gehört worden.
All unsere Worte und Appelle an die Vernunft haben keinen radikalen
Politikwechsel bewirkt. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt,
sondern zum Schweigen gebracht.

Dirk Müller verkündet, daß Deutsche nach der Wahl geschlachtet werden (Ausgeblutet für fremde Länder)


MMNews:

Dirk Müller: Die große Abrechnung kommt nach der Wahl

… Er spricht von Scheinwahlen und Politikern, die am Willen des Bürgers bewußt vorbei regieren. Die große Überraschung kommt dann nach dem 24. September…

…  der Bundeskanzlerin. Sie betreibe Augenwischerei in Sachen Euro. Sie würde bewusst die Unwahrheit sagen. Fakt scheint dagegen zu sein, dass demnächst ein Euro-Finanzminister mit entsprechenden Steuern und Befugnissen die Euro Zone regieren wird.

Darüber hinaus prognostiziert er, dass es Eurobonds geben wird und ein Erlass der Schulden für Griechenland, sowie Transferzahlungen zwischen den einzelnen Eurozonen-Ländern. Das alles aber werde den Bürgern erst nach der Wahl aufgetischt.

Deutsche arbeiten damit die Früchte ihrer Arbeit verschenkt werden von der „deutschen“ Regierung an Fremdländer im Land und an fremde Staaten mit völlig anderer Arbeitsmoral, „faul“ werden wir dazu nicht sagen wollen – Musterbeispiel das korrupte Betrügerland Griechenland das schon  betrog bei seinem Beitritt in die Sterbezone Eurozone, für den es gefälschte Zahlen ablieferte.
Man vergleiche mit Island: Island stand damals, bei Beginn der Krise, schlechter da als Griechenland aber Island hat ganz anders gehandelt als das korrupte Griechenland und ist heute längst wieder wirtschaftlich gesund.

Das Geld, das Deutsche erarbeiten, fließt an fremde Länder nach außen und an Fremdländer im Inneren.

Gleichzeitig zerfallen aus Geldmangel deutsche Autobahnen, Brücken, Eisenbahnwege, Kanäle, Universitätsgebäude, Schulgebäude, Wasserzuleitungen, Wasserableitungen und von einem schnellen Internet kann man in vielen Gebieten Deutschlands nur träumen.

China gibt Öl-Exporteuren Anreiz aus dem US-Dollar auszusteigen…als Saddam Hussein das wollte wurde er auf das Grausamste geschlachtet und über eine Million Iraker getötet…ähnliche Gründe führten auch zum Krieg gegen das Deutsche Reich…


Sowas war kürzlich Kriegsgrund: Iraks Präsident Saddam Hussein wurde viehisch und absichtlich qualvoll ermordet und mindestens eine Million Menschen von seinem Volk wurden in einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg umgebracht weil Iraks Präsident aus dem Betrug aussteigen wollte Öl gegen Dollars abzugeben.

Oilprice.com:

China Readies Yuan-Priced Crude Oil Benchmark Backed By Gold

Der weltweit führende Ölimporteur, China, bereitet sich darauf vor, einen Rohöl-Futures-Kontrakt zu starten, der auf chinesischen Yuan lautet und in Gold umwandelbar ist und möglicherweise die wichtigste asiatische Öl-Benchmark schafft und es den Öl-Exporteuren ermöglicht, US-Dollar-Benchmarks durch den Handel mit Yuan, Nikkei asiatischen Bericht berichtet

Nikkei Asian Review:

China sieht neue Weltordnung mit Öl-Benchmark von Gold gesichert

Yuan-denominierten Vertrag lassen Exporteure US-Dollar umgehen

Gegen das wehrlose Syrien konnte der weltgrößte Militärapparat, also die USA,  sicher Krieg führen aber wie will die USA mit ihren zum gut Teil  verfetteten und tv-verblödeten Einwohnern gegen mehr als eine Milliarde Chinesen anstinken? Wie will ein Staat dessen Marine nicht mal dazu fähig ist mitten im Frieden nicht mit Frachtschiffen zu kollidieren einen Krieg gegen China gewinnen wollen ohne selbst zu Asche gemacht zu werden?

China besteht seit mindestens 5000 Jahren.
Seit wann existieren die USA? Seit 1776. Wie lange werden die USA noch existieren? 2 Jahre?
Wenn die USA weg sind dann verbündet Deutschland sich mit Rußland. Darum, nebenbei bemerkt, lernen die helleren Deutschen Russisch.

Migranten, das ist die zweite Randbemerkung, nach Deutschland werden einen neuen Lebensabschnitt spätestens dann erleben dürfen wenn Deutschland sich mit Rußland verbündet hat.

Um das natürliche Bündnis Russland-Deutschland zu verunmöglichen genau darum werden Heerscharen Primitiver nach Deutschland eingeschleust.

 

Wer hat die Macht auf dem Planeten…


ddbnews R.

Viele Gläubige wissen die Hintergründe nicht, wissen nichts über kanonisches Recht, verehren das ,was sie unterdrückt und welchem unglaublichen Betrug sie zum Opfer fallen.

Warum werden alle Häupter vom Papst gekrönt, was hat es auf sich mit dem Glauben, warum soll man nicht vom Baum der Erkenntnis essen, wobei essen hier natürlich als Metapher zu verstehen ist und heißt nichts anderes, als Du sollst glauben aber nicht wissen.

Hat die Kirche nicht immer nur Unheil angerichtet, gibts nicht jede Menge Skandale hinter heiligen Mauern, Kindesmissbrauch pädophiler Popen, das Reine und Unbefleckte zu benutzen und zu schänden, Macht darüber zu haben ?

Die Fälschung der Christenheit und ihrer Herkunft, das sich Bemächtigen alten Wissens zu eigenen Zwecken, auch das ist etwas, was jedem vernunftbegabten Wesen die Augen öffnen sollte.

Warum wohl ist der Papst gegen Völkerrecht und damit folgt  er weiter  den Schritten zur NWO, warum soll das Abstammungsprinzip ius sanguis;
ius sanguinis
Jus sanguinis
https://de.wikipedia.org/wiki/Abstammungsprinzip

und damit die Wurzel jedes Menschen zur Heimat wegfallen ?

Heimat- und bodenlose Völker und Menschen sind entwurzelt und somit leichter zu indoktrinieren und zu versklaven. Man soll am Ende Weltbürger werden!

Aus der Vielfalt will man mittels Toleranz eine Einfalt schaffen !

.

https://ddbnews.wordpress.com/2017/09/02/wer-hat-sich-die-macht-auf-dem-planeten-angeeignet/

Alternativen ohne Maas-lose Gesetze: Wechsel „weg von westlichen- hin zu russischen VPN-Anbietern“.


VPN Anbieter aus Russland

 

https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/russische-vpn-services-vergleich/
u.a. folgende Hinweise:
…rechtlichen Bedingungen eine Zusammenarbeit mit westlichen Staaten oder Behörden ausgeschlossen werden kann …
…Keine Blockaden oder Sperren im Internet…
…Keine VSA geführte Spionage oder Überwachung
Keine Schweigeverpflichtungen gegenüber VPN-Anbieter
Schutz vor Ausforschung wegen Urheberrechtsdelikten
Schnelle und stabile Internetanbindungen….
auch ich werde einen russischen Anbieter aussuchen. Als Alternative und für den geplanten Wechsel „weg von westlichen- hin zu russischen Anbietern“.
Schon seit einiger Zeit führe ich ein vk.com Konto…als vollwertiger Ersatz für Facebook und youtube.
Diese Angebote werden von den Nutzern immer stärker frequentiert.
Die deutschen, europäischen und VSA-Anbieter sind für uns keine Wahl mehr.
Daher kein Experimentieren mehr, sondern gleich klare Verhältnisse.
Maas-lose Zwangs-Anordnungen zwingen zu einer neuen  Zukunftsplanung…..
dazu als vollwertiger Ersatz für Facebook und youtube:
vk.com
Die Alternativen sind da…nutzen wir sie…besser als permanentes Jammern und Angst vor Sperrungen…oder?
.
ZUSATZ:
vk.com lässt sich nicht nur als Ersatz für Facebook und youtube nutzen, sondern auch als vollwertiger Blog…Video, Audio, Bilder Artikel, Kommentare…alles ohne Extra-Kosten!!!
Alles in einem!

MIGRANTEN-GEWALT auf Chemnitzer Stadtfest VERTUSCHT?!


Tatort: Chemnitzer Stadtfest, vergangenes Wochenende.

Ein Teilnehmer/Augenzeuge postet dazu auf Facebook:

Quelle

Stadtfest-Teilnehmerin und Augenzeugin Jenny S. schreibt zum ersten Video:

Kleine EDEKA-Läden sind leichte Beute für verhaltensauffällige Asylanten.

edeka_urdenbach_tuebinger_strasse

In einem kleinen EDEKA-Markt in Calden (Bundesland Hessen) herrscht seit einigen Wochen Ausnahmezustand. Grund dafür sind Asylanten, die auf dem Gelände des alten Flughafens angesiedelt wurden. Diese haben in der jüngsten Vergangenheit immer wieder einen regelrechten Sturm auf das lokale EDEKA-Geschäft veranstaltet. Bis zu 20 Asylanten betraten gleichzeitig das Geschäftslokal und hinterließen eine Spur der Verwüstung. Verpackungen wurden wahllos aufgerissen und geleert, Kosmetikartikel gleich im Geschäft gebraucht und zurückgelassen.

Darüber hinaus stürmten die Asylanten auch hinter den Kassenbereich und versetzten das eingesetzte Personal in Angst und Schrecken. Es herrscht regelrechter Belagerungszustand in einem vormals friedlichen Geschäftsumfeld. 

Sicherheit: Zwei Türsteher müssen EDEKA-Eingang sichern

Dem dortigen EDEKA-Geschäftsleiter Ewald Eckert ist die Sache nun zu bunt geworden. Mit zwei Türstehern aus den Reihen einer Sicherheitsfirma versucht er nun, Ruhe und Ordnung in den Geschäftsalltag zu bringen. Aktuell dürfen nur mehr zwei Asylanten gleichzeitig das Geschäft betreten, um weitere Ausschreitungen zu  verhindern.

Der EDEKA-Kaufmann Eckert, der seit 40 Jahren im Betrieb ist, fürchtet um die Zukunft des Standortes. Es könnten durch die Randale Stammkunden ausbleiben und das engagierte Sicherheitspersonal geht auch ins Geld.

Quelle: http://www.unzensuriert.at/content/0018434-Deutschland-EDEKA-Markt-von-Asylanten-belagert

Gruß an die verantwortlichen PO-litiker

TA KI

Quelle

Eine Augenzeugin, die Chemnitzerin Nancy B., schildert auf ihrer Facebook-Seite den genauen Ablauf der Massenschlägerei:

»Fazit Chemnitz Stadtfest von gestern: Unmögliches Verhalten ausländischer „Mitbürger“. Neben uns eine Rangelei mehrerer ausländischer Jugendliche. Sie haben ältere Frauen geschupst, beleidigt etc. Es kamen mehrere deutsche dazu (zu einem auch wir) und haben versucht zu helfen. Die Jugendlichen waren total aggressiv und haben auf alle eingeschlagen und getreten. Es kam dann soweit, dann sich 2 Fronten gebildet haben die sich gegenüberstanden. Eine Reihe Deutsche und Ausländer. Es war wie in einem Film…. Unmöglich dieser Zustand…«.

Des Weiteren beschwert sich die Chemnitzerin über eine, trotz Hilfeersuchens, nicht einschreitende Polizei.

Quelle

Und auch der oben genannte gelöschte Post eines weiteren Augenzeugen und Teilnehmer des Chemnitzer Stadtfestes taucht auf verschiedenen Seiten wieder im Netz auf:

Für noch mehr Furore sorgte am Wochenende der Facebook-Post eines weiteren Chemnitzer Beteiligten, Fabian N. Der Post, mit seinem blutig geschlagenen Kopf bebildert, wurde über 7.000 Mal geteilt und tausendfach kommentiert, bevor die Zensurabteilung von Facebook zuschlug und den Augenzeugenbericht zum Verstummen brachte. Ein Opfer einer Straftat, darf also nicht mal mehr über das Erlebte berichten, wenn er von den »falschen« Tätern zusammengeschlagen wurde.  Aber lesen Sie selbst:

»Stadtfest Chemnitz…

Womit soll ich anfangen? Zuerst haben 2 Ausländer eine gute Freundin von mir lautstark angeschrien, als ich dazwischen bin wollte er gerade zum Schlag ausholen.

Fazit 1: die 2 Ausländer sind auf mich losgegangen doch ich habe mein Mann gestanden und ein paar Fäuste verteilt (zum Schutz meiner Freundin) als die 2 »Asylbewerber« bemerkten das ich schneller schlage und viel Wut im Bauch hatte haben sie CS Gas gezückt und mir ne volle Packung ins Gesicht gesprüht. Ich habe fast die Hälfte eingeatmet, den Rest bekamen meine Augen ab. Als ich auf den Boden ging und hilflos war, waren zum Glück meine Freunde da!! Knapp 90 (min) später, als die Polizei meine Daten aufgenommen hat haben wir uns alle auf den Heimweg gemacht. Ich bin die letzten 2 km alleine zu meinem Auto gelaufen! Das war ein Fehler! Denn die selben 2 Ausländer + ein Kumpel von denen sind mir entgegengekommen und schlugen erneut auf mich ein. Ich bin zu Boden gegangen, habe 3-4 Tritte in den Rücken und in die Rippen bekommen. Und sind lachend weiter gelaufen mit den Worten »Scheiß Deutschland«…«

Quelle

Siehe auch:

http://www.guidograndt.de/2017/07/17/ausnahmezustand-bei-strassenfest-schwere-krawalle-sexuelle-uebergriffe-1-000-migranten-randalieren-attackieren-die-polizei/embed/#?secret=6f3y379k3E

http://www.guidograndt.de/2017/06/28/ich-schweige-nicht-alltaeglicher-fluechtlings-kriminalitaetswahnsinn-in-deutschland-sexuelle-belaestigung-von-maedchen-raub-koerperverletzung-von-frauen/embed/#?secret=kMfXbVuHFg

http://www.guidograndt.de/2017/08/27/saechsischer-innenminister-warnt-ueber-ein-drittel-aller-libyscher-fluechtlinge-sind-mehrfach-intensiv-taeter/embed/#?secret=aYxiYKz28y

http://www.guidograndt.de/2017/08/25/video-fluechtlings-hotspot-italien-explodiert-strassenschlachten-zwischen-migranten-polizei/embed/#?secret=46lFvpUqes

http://www.guidograndt.de/2017/08/20/integration-vor-disco-tunesier-verpruegeln-security-polizei/embed/#?secret=NbQ35xRSAB

http://www.guidograndt.de/2017/08/09/verpisst-euch-von-unserem-platz-bekiffte-fluechtlinge-attackieren-ehepaar-wollen-kinderwagen-umreissen-und-treten-hund/embed/#?secret=w03duLbo9w

Christoph Hörstel war ein BND-Agent


Vielleicht ist er es immer noch. Es gibt ja die Aussage, „einmal bei der Firma, immer bei der Firma„. Christoph Hörstel hat es nämlich selber gesagt, er wäre ein BND-Agent in Afghanistan gewesen, also ein Informant des Bundesnachrichtendienstes. Steht in seinem Buch aus 2007: „Sprengsatz Afghanistan. Die Bundeswehr in tödlicher Mission“, Droemer/Knaur Verlag, München. Er hatte auch gute Kontakte zum Terroristenanführer Gulbuddin Hekmatyar, den er als eine Art guten Onkel darin beschreibt. Er pflegte überhaupt jahrelang gute Beziehungen zu den Taliban und Hekmatyars Islampartei sowie zu Mitgliedern von Al-Kaida. Behauptet er jedenfalls in seinem Buch. Wie passt das mit seiner heutigen Einstellung gegenüber dem BND und den Terrorismus zusammen? Wissen die Mitglieder der Deutschen Mitte, ihr Bundesvorsitzender war ein BND-Agent und ein Terroristen-Sympathisant?

In einem Interview mit der TAZ vom 11.12.2008 hat Hörstel über seine Zeit in Afghanistan gesagt: „Dort habe ich viele Widerstandskämpfer kennengelernt und gesehen, wie erfolgreich sie kämpften, und wie wenig die Sowjets dagegen ausrichten konnten. Damals habe ich mich mit Gulbuddin Hekmatjar angefreundet und bin der islamischen Bewegung, wie ich sie nenne, bis heute verbunden. Ich fand sie politisch interessanter als die säkularen afghanischen Widerständler.

Siehe auch den Artikel des Deutschlandfunk vom 11.02.2008, „Mission am Hindukusch“ wo das steht: „Den Einsatz der Bundeswehr in die politische Großwetterlage einzuordnen, das versucht Christoph Hörstel. Der Autor kennt Afghanistan seit 24 Jahren, seit Mitte der 80er also. Er war vor Ort als ARD-Journalist, als BND-Agent sowie Augenzeuge beim Widerstand der Mujaheddin gegen die Sowjets, an der Seite von Gulbuddin Hekmatyar. Kritiker haben Autor und Buch deshalb bereits verdammt, wobei einige in Deutschland und im Westen in jener Zeit bekanntlich selbst den heute per Fahndung gesuchten Terror-Anführer hofiert haben.

Dann gab es die Rezension über sein Buch in der Süddeutsche Zeitung am 29.10.2007: „Über Christoph R. Hörstels Afghanistan-Buch, in dem der Autor so etwas wie einen ‚Friedensplan‘ für Afghanistan aufstellt, hat sich Peter Münch sehr geärgert. Hörstel ist seit den 80er Jahren viel durch Afghanistan gereist, kennt sich in dem Land also aus, räumt der Rezensent ein. Dass er dabei aber mit Vorliebe den paschtunischen Warlord Gulbuddin Hekmatyar begleitet hat, dem man nicht nur Säureangriffe auf unverschleierte Kabuler Frauen nachsagt, sondern dessen Truppen auch am Bürgerkrieg, der die Stadt zerstört hat, maßgeblich beteiligt waren, erregt fassungsloses Unverständnis beim Rezensenten, der kritische Distanz hier vergeblich gesucht hat. So weiß er offenbar kaum, worüber er sich mehr aufregen soll: die Vermessenheit von Hörstel, der allen Ernstes glaubt, eine Lösung für das Afghanistan-Problem zu haben, oder die parteiliche Blickrichtung, die sich ausgerechnet im als ‚fanatisch und brutal‘ verrufenen Hekmatyar ihren Gewährsmann sucht.

Er hat also mit radikal-islamischen Terroristen zusammengearbeitet, die gegen die Sowjetunion kämpften und russische Soldaten töteten. Jetzt macht er einen auf Russlandfreund und verurteilt den Terror. Der Kreml und der FSB werden über Hörstels Vergangenheit in Afghanistan sicher begeistert sein.

Jetzt erzähle ich euch ein Erlebnis mit Hörstel in diesem Zusammenhang: Ein guter Freund von mir ist der ehemalige Botschafter des Iran in der Schweiz. Jetzt ist er zurück nach Teheran, aber als er in Bern residierte hat mich Hörstel immer wieder mit seiner Bitte genervt, ich soll ihn doch beim Botschafter die Tür öffnen, er würde gerne mit ihm was besprechen. Ich fragte meinen Freund den Botschafter und er sagte, ja, aber nur wenn ich ihn bringe. Also kam Hörstel zu mir in die Zentralschweiz und wir fuhren mit meinem Auto nach Bern. Ich stellte ihn den Botschafter vor, der uns sehr nett in seiner Residenz bewirtet hat.

Ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern was Hörstel von ihm wollte, eine Verbindung zur iranischen Regierung herstellen oder ähnlichem, und nach ca. 2 Stunden war das Gespräch zu Ende. Als wir aufstanden, um uns zu verabschieden, platze Hörstel plötzlich mit einer Bettelei heraus. Er fragte den Botschafter, ob er ihm nicht die Reisekosten von 200 Euro erstatten könnte, die Anreise von Deutschland in die Schweiz. Ich war völlig perplex darüber und intervenierte sofort, „nein, nein, das übernehme ich.“ Es war mir so was von peinlich, wie sich Hörstel damit daneben benommen hat und wie er mich damit kompromittierte.

Der Botschafter blieb ganz ruhig, ging raus und holte 200 Euro in Bar. Er übergab das Geld an Hörstel, trotz meines Protest. Ich war innerlich wütend, was sich Hörstel damit erlaubt hatte. Keinen Anstand und keine Manieren. Wie kann man eine hochrangige Person eines Staates, den Botschafter des Iran, den er durch mich gerade erst kennen gelernt hat, um Geld anbetteln? Auf der Fahrt zurück habe ich ihm das auch gesagt und gefragt, „sag mal, hast du sie nicht mehr alle? Was fällt dir ein den Botschafter zu fragen, ob er dir Geld geben kann?

Es war Hörstels Wunsch in die Schweiz zu kommen und den Botschafter zu treffen und dann will er von ihm Geld für die Anreise? Nicht zu fassen diese Unverschämtheit, aber das zeigt genau seinen schlechten Charakter.

Ich habe mich beim Botschafter danach in aller Form entschuldigt, dass ich so eine unmögliche Person ihm vorgestellt habe. Es war mir wieder eine Lehre, wie die Beziehungen die ich habe ausgenutzt werden und wie man durch so einen egoistischen Rüpel kompromittiert wird. Jedenfalls, um auf das Thema zu kommen, ich fragte dann meinen Freund den Botschafter später, ob eine Beziehung zu Hörstel hergestellt wurde. Er sagte: Nein, denn der Iran würde mit Leuten, die mit westlichen Geheimdiensten gearbeitet hätten, ganz sicher nichts zu tun haben wollen. Für den offiziellen Iran ist Hörstel eine „persona non grata“.

Ein anderer Freund von mir ist der Vorsitzende des Vereins, Freundeskreis Schweiz-Iran. Da er wiedermal in den Iran reisen wollte, hat er Hörstel per Mail gefragt, ob er die Telefonnummer von German-IRIB haben könnte, vom deutschsprachigen Radiosender, der ab und zu Interviews mit Hörstel führt. Mit mir auch früher, hab das Studio auch in Teheran mal besucht und kenne alle die dort arbeiten. Hörstel weigerte sich die Nummer herauszugeben.

Das sind weitere Beweise, wie Hörstel nur immer nimmt aber selber nichts gibt. Er will alle nur ausnutzen und nichts für andere tun. Der totale Egoist. Er wollte die Schulden die er bei mir gemacht hat nicht zurückzahlen. Er wollte sie auch nicht anderweitig abarbeiten. Ich und viele andere haben nichts von ihm bekommen, obwohl wir ihm viel geholfen haben. Im Militär nennt man so jemand ein „Kameradenschwein“.

Ich frage mich auch, was Hörstel mit seinen Tantiemen aus seinen Büchern macht oder gemacht hat, denn er versprach mir die Rückzahlung des Kredites aus den Einnahmen seines letzten Buchs, „Afghanistan-Pakistan: Nato am Wendepunkt.; Kai Homilius Verlag 2010. Die drei Bücher, die er bisher veröffentlicht hat, werden von Amazon seit 2007 bis heute verkauft. Werden diese Einnahmen beim Hartz IV Bezug berücksichtigt? Hat er sie angegeben? Oder sind sie kein einziges Exemplar losgeworden?

Als Hörstel zum ersten mal 2008 glaube ich auf meine Einlandung hin in die Schweiz kam, hat er uns eine fantastische Geschichte über seine Zeit in Afghanistan erzählt. Ich organisierte damals regelmässig Vorträge und lud Redner ein. So wurde Hörstel überhaupt in der „Truther-Szene“ bekannt, durch meine Veranstaltungen. Vorher kannte ihn ja kaum keiner. Jedenfalls erzählte er uns, er wäre in einem Camp des US-Militärs gewesen und hätte dort in einem Raum ganze Säcke voller 100-Dollar-Noten aufgestapelt gesehen. Dann fügte er hinzu, er hätte sogar die Druckerplatten für die Dollars gezeigt bekommen,

Er behauptete, die Dollar-Noten fürs Militär würde man in Afghanistan produzieren. Damit würde man lokale Unternehmer und Arbeiter bezahlen, plus auch die Terrorgruppen, um sie ruhig zu halten. Das ganze wäre wie ein Selbstbedienungsladen für Bargeld, sagte er.

Wir dachten zuerst, na ja, kann ja sein, denn in Bagdad soll es am Flughafen von den Amerikanern auch so etwas gegeben haben, seitenweise Dollars in Cash, viele Milliarden davon. Aber dann überlegte ich, wie glaubwürdig ist diese Aussage? Um Dollarnoten in Afghanistan drucken zu können braucht man mehr als nur die Druckerplatten. Man benötigt das richtige Papier, die richtige Druckerfarben und eine riesige Druckmaschine und dann noch die Schneidemaschine, also eine ganze Druckerei, auch mit den Experten die sie bedienen.

Was hätte das US-Militär für einen Vorteil die Dollars in Afghanistan zu drucken in einem Kriegsgebiet? Viel einfacher ist es die Noten einfach einzufliegen, so wie alles andere auch. Schliesslich war der Landweg von Pakistan aus sehr gefährdet und stand unter ständigen Angriff der Mudschaheddin. Hunderte Tanklastwagen mit Treibstoff wurden immer wieder in die Luft gesprengt.

Wir kamen deshalb zum Schluss, ist doch gelogen was er erzählt. Ausserdem, wieso sollte die US Army ihn in ihre Militärbasis lassen, wo er doch mit den Terroristen ständig zusammen war? Ausser er war wirklich ein BND-Agent und spionierte für sie. Agenten werden ja ausgebildet, um ohne eine Miene zu verziehen zu lügen.

So wie seine Behauptung gelogen ist, er hätte Kontakt zur Rothschild-Familie aufgenommen. Das ist ein gutes Beispiel dafür, er hat sie nicht alle und phantasiert. Als ich seine Worte hörte musste ich laut lachen. Mit welchem Zweig der Rothschilds denn und genau mit wem?

Diese Behauptung ist völlig lächerlich und frei erfunden. Wie wenn sich die Rothschilds mit einem NOBODY unterhalten würden. Grössenwahn ist die richtig Beschreibung für diesen GröPatZ, grössten Parteivorsitzenden aller Zeiten.

Es kann auch sein, dass seine Behauptung, er war ein BND-Agent in Afghanistan, so was wie ein James Bond mit Bart, der unbehelligt sich mit den Mudschaheddin treffen und unter ihnen sein konnte, gelogen ist, wie vieles was er erzählt. Egal was, wenn er einer war oder wenn er darüber gelogen hat, es disqualifiziert ihn als Vorsitzenden einer Partei, besonders einer Partei, die gegen das System antritt.

Wenn ich der BND wäre, dann würde ich eine eigene Opposition gründen, als einen Honigtopf, mit einem Agenten an der Spitze. Ich sage nicht, es ist mit der DM so, aber so würde ich die Opposition einfangen und kontrollieren können und alle Daten über wer das System kritisiert bekommen. Mein Parteivorsitzender würde schöne Reden halten, was man alles tun würde wenn man es könnte, aber passieren würde nichts.

Mit den Piraten hat man es so gemacht. Sie kamen, waren eine Weile da, wurden umgedreht und sind verschwunden. Könnt ihr euch noch erinnern, wie der neue Piraten-Chef 2012 Henry Kissinger getroffen hat? Ab dann gings bergab mit der Partei. Hörstel beriet 2012 die „Arbeitsgruppe Friedenspolitik“ der Piratenpartei übrigens. Da schau her, wie er doch laufend die Flagge wechselt.

Damals habe ich über die Piraten und generell über Parteien geschrieben:

Wenn sie mal an der Macht sind handeln sie alle gleich. Das heisst, ihre Aufgabe ist es den Status Quo zu erhalten und den Interessen der Elite zu dienen. Was in ihrem Parteiprogramm steht oder sie im Wahlkampf versprechen ist nur eine Täuschung für die gutgläubigen Mitglieder und das Stimmvolk.

Wer meint, bei den Piraten wird es anders sein, der träumt und ist völlig naiv. Das kriminelle System kann man doch nicht innerhalb des Systems nach ihren beschissenen Regeln verändern. Das haben die Kontrolleure und wirklichen Besitzer der Macht schon immer verhindert.“

.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/08/christoph-horstel-war-ein-bnd-agent.html


Hier noch ein aufschlussreicher Artikel: „Mein Erlebnis mit der Deutschen Mitte.

Update: GRÜNE: Roth will deutsche Staatsbürgerschaft abschaffen


Die Grünen planen nach einem Sieg bei den Bundestagswahlen im Herbst gemeinsam mit der SPD eine tiefgreifende Reformierung des Staatsangehörigkeitsrechtes.

Schon lange auf der Agenda der Grünen ist es, die deutsche Staatsbürgerschaft abzuschaffen. Im Wahljahr 2017 ein in der Öffentlichkeit wenig diskutiertes Thema. Aber: Ziel der Änderungen sei es, nach einer Übergangsphase die deutsche Staatsbürgerschaft gegen eine EU-Staatsbürgerschaft auszutauschen. Dies teilte die Bundesvorsitzende der Grünen, Claudia Roth (Foto), am Rande des Berliner Parteitages mit.

Die Grünen - Rote Wölfe im grünen Schafspelz

Den Anstoß zu dieser Gesetzesinitiave habe die kritische wirtschaftliche und politische Situation gegeben, in der sich die EU derzeit befinde. “Wir wollen mit der Abschaffung der deutschen Staatsangehörigkeit ein Fanal für Europa setzen und andere EU-Staaten dadurch zur Nachahmung ermutigen”, erläutert die Vorsitzende der Grünen. “Im Hinblick auf ihre historische Schuld”, so Roth weiter, “steht es den Deutschen gut zu Gesicht, in dieser schwierigen Zeit einmal mit gutem Beispiel voran zu gehen und überkommenes nationalstaatliches Denken endgültig über Bord zu werfen”. Der Begriff “Deutsch” sei zudem für viele Menschen mit Eigenschaften wie Militarismus, Chauvinismus und provinzielle Engstirnigkeit negativ besetzt.

roth1

Laut Roth haben über die Initiative für den Ersatz der deutschen durch eine EU-Staatsbürgerschaft bereits erste Sondierungsgespräche mit der SPD stattgefunden, die sich sehr aufgeschlossen zeige. So habe Sebastian Edathy, SPD-Abgeordneter und Vorsitzender des Innenausschusses des deutschen Bundestages, bereits seine Zustimmung signalisiert. Die Grünen wollen die Abschaffung der deutschen Staatsangehörigkeit bereits im laufenden Europa-Wahlkampf als ein zentrales Thema behandeln.

 DIE ENTLARVUNG DER GRÜNEN

und

DIE ENTLARVUNG DER GRÜNEN

Geschichte: Preußischer/Deutscher Sieg über Frankreich am 02.09.1870


in Kürze:

Deutsch-Französischer Krieg: dritter und letzter Deutscher Einigungskrieg.
Auslöser: Emser Depesche
Konfliktparteien: Norddeutscher Bund mit Bayern, Baden und Württemberg gegen Frankreich.
Zeitraum: 19.07.1870 bis 10.05.1871
Ergebnis: Sieg des Norddeutschen Bundes unter preußischer Führung bei der Schlacht von Sedan. Napoleon III. wird gefangen genommen. In der Folge schließt sich der Norddeutsche Bund mit Bayern, Württemberg und Baden zum Deutschen Reich zusammen. Die Kaiserproklamation findet am 18.01.1871 in Versailles statt.

Der Deutsch-Französische Krieg 1871 gilt als letzter Deutscher Einigungskrieg. Nach dem vorangegangenen Deutsch-Dänischen Krieg 1864 und dem Deutschen Krieg 1866 führte er schließlich zur Entstehung des kleindeutschen Nationalstaates unter der Führung von Preußen.

Der Weg in den Deutsch-Französischen Krieg
Nachdem es zwischen Frankreich und Preußen zu einem Streit über die spanische Thronkandidatur eines Hohenzollernprinzen gekommen war, veröffentlichte der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck die Emser Depesche, in der Kaiser Wilhelm I. die französischen Forderungen, dem Prinzen die Annahme der spanischen Königswürde für alle Zukunft zu untersagen, abgelehnt hatte. Daraufhin erklärte der französische Kaiser Napoleon III., der auf außenpolitische Erfolge angewiesen war, um seinen Thron zu stützen, Preußen am 19. Juli 1870 den Krieg. Um das sogenannte Schutz- und Trutzbündnis mit dem Norddeutschen Bund unter Führung Preußens zu erfüllen, traten auch die süddeutschen Staaten Bayern, Württemberg, Baden und Hessen-Darmstadt in den Krieg ein. Frankreich stand jedoch isoliert dar, da es die übrigen europäischen Staaten als Aggressor betrachteten und infolgedessen neutral blieben.

Reichseinigung 
Aufgrund der schieren Übermacht ihres Gegners wurde die französische Armee innerhalb von nur wenigen Wochen in Metz eingeschlossen und geschlagen. Auch Napoleon III. konnte nach der Katastrophe von Sedan am 2. September 1870 gefangengenommen werden. Hiermit endete zeitgleich das zweite Kaiserreich und Frankreich wurde zur Republik. Bayern, Württemberg, Baden und Hessen Darmstadt traten am 1. Januar offiziell dem Norddeutschen Bund bei, der sich in der Folge Deutsches Reich nannte. Wilhelm I. wurde Deutscher Kaiser und Otto von Bismarck erhielt den Titel des Reichskanzlers.
Deutschland forderte, entgegen dem Willen seiner größtenteils zweisprachigen Bewohner, die Abtretung des Elsass, woraufhin sich die neue Republik Frankreich zur Fortsetzung des Krieges entschloss. Nachdem Ministerpräsident Gambetta zum Partisanenkampf aufgerufen hatte, kam es bald darauf zur Belagerung von Paris. Bereits im März 1871 zogen die deutschen Truppen in die französische Hauptstadt ein.

Folgen des Deutsch-Französischen Krieges 
Nach dem Vorfrieden von Versailles endete der Deutsch-Französische Krieg mit dem Frieden von Frankfurt offiziell am 10. Mai 1871.
Durch den Deutsch-Französischen Krieg wurde das Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich bis weit ins 20. Jahrhundert hinein belastet und der Begriff der Erbfeindschaft geprägt. Auch wenn ein stabiler politischer Ausgleich zwischen Deutschland und Frankreich nicht erreicht wurde, folgte doch nach 1871 eine der längsten Friedensphasen in Westeuropa.

ausführlich

Frankreich war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, unter einer erfolgreichen Politik Napoleon III., zur politisch und militärisch führenden Macht Europas aufgestiegen. In maßloser Selbstüberschätzung beging Napoleon III. aber einen entscheidenden Fehler, indem er es versäumte, Bündnissysteme mit wichtigen Staaten zu schaffen. Er überwarf sich mit allen anderen europäischen Mächten, konkurrierte mit Großbritannien um Kolonien, führte Krieg gegen Russland, bekämpfte Preußens Ziele imDeutschen Bund und unterstützte lieber die Italiener im Krieg gegen Österreich. Kurzum, Napoleon III. betrieb eine kurzsichtige, auf schnelle Erfolge erheischende Außenpolitik, die sich im Jahr 1870 bitter rächen sollte.

Erstürmung des Parktores zum Geisberg-Schlösschen  bei Weißenburg, 4. August 1870

Erstürmung des Parktores zum Geisberg-Schlösschen  bei Weißenburg, 4. August 1870

Die Bayern bei Weißenburg, 4. August 1870

In Frankreich empfand man die Entscheidung des Deutschen Kriegs von 1866 zugunsten Preußens als eine Niederlage. Weite Kreise in der französischen Gesellschaft verlangten eine „Revanche für Sadowa“ (Bataille de Sadowa = Schlacht bei Königgrätz) und beschuldigten Kaiser Napoleon III., der nicht einmal Luxemburg als Kompensation zu gewinnen wusste, des Verrates an Frankreichs Macht und Ehre. Die französische Regierung sah sich unter diesen Umständen zur Behauptung ihrer Popularität und Macht zu einem Krieg gegen Preußen gedrängt. Niel hatte die französische Armee organisiert, man hielt sich für ausreichend gerüstet und so suchte man nach einem Anlass für einen Krieg. Dieser fand sich in der spanischen Thronfolgefrage. Auf die Nachricht, dass die spanische Krone dem Erbprinzen Leopold von Hohenzollern angeboten und von ihm angenommen worden sei, erklärten der französische Außenminister, Gramont, auf eine Anfrage der gesetzgebenden Versammlung am 6. Juli 1870, Frankreich werde nicht dulden, dass eine fremde Macht, indem sie einen ihrer Prinzen auf den Thron Karls V. setzte, das europäische Gleichgewicht zu ihren Gunsten störe. Volksvertretung und Presse begrüßten diese Erklärung, die ohne weiteres als Kriegsdrohung gegen Preußen aufgefasst wurde, mit stürmischem Beifall und die französische Regierung verlangte am 9. Juli 1870 durch ihren Botschafter Benedetti von König Wilhelm in Ems, er möge den Erbprinzen von Hohenzollern zum Verzicht auf die spanische Krone zwingen. Da der Prinz am 12. Juli von selbst der angebotenen Krone entsage, schien der Fall erledigt zu sein. Doch nun setzten die Franzosen nach und Gramont verlangte vom preußischen Botschafter in Paris, von Werther, er solle den König zur Absendung eines an Napoleon III. gerichtetes Entschuldigungsschreiben bewegen und Benedetti erhielt den Auftrag, dem König die Versicherung abzunötigen, dass er in Zukunft niemals eine neue Thronkandidatur des Erbprinzen zulassen werde. Diese Zumutung wies der König entschieden zurück und verweigerte dem Botschafter eine weitere Audienz zu diesem Fall. Darin und besonders in der Mitteilung („Emser Depesche“), die Bismarck darüber den Gesandtschaften des Norddeutschen Bundesmachte, sah die französische Regierung  eine Beleidigung ihres Botschafters und begründete damit am 15. Juli 1870 das Verlangen an die gesetzgebende Versammlung, die für den Krieg erforderlichen Beschlüsse (ein Kredit von 66 Millionen Franc, Einberufung der Mobilgarde und Anwerbung von Freiwilligen) sofort zu fassen. Nur wenige Deputierte warnten vor den Folgen eines Kriegs und so wurde am 19. Juli 1870 Preußen der  Krieg erklärt. Im Vertrauen auf die neuen Waffen, wie das Chassepotgewehr und die Mitrailleuse, sowie auf Unterstützung Dänemarks, Italiens und Österreichs, die Erhebung der von Preußen 1866 annektierten Provinzen, die Neutralität oder gar Allianz Süddeutschlands, hoffte Frankreich auf einen schnellen Sieg.

Erstürmung des Landauer Tores zu Weißenburg, 4. August 1870

Kronprinz Friedrich Wilhelm an der Leiche des Generals Douay, 4. August 1870

Erstürmung des Landauer Tores zu Weißenburg, 4. August 1870

Kronprinz Friedrich Wilhelm an der Leiche des Generals Douay, 4. August 1870

In Preußen kehrte König Wilhelm am 15. Juli 1870 nach Berlin zurück und erließ die Mobilmachungsorder. In den süddeutschen Ländern erkannte man den Bündnisfall an und auch die anfangs abgeneigten Kammern von Bayern und Württembergbewilligten die erforderlichen Gelder. Der Reichstag des Norddeutschen Bundes beantwortete am 19. Juli 1870 die Thronrede des Königs mit Zustimmung und genehmigte die Kriegsanleihe einstimmig. Bismarck veröffentlichte in diesem entscheidenden Augenblick am 25. Juli 1870 in der britischen „Times“ den Entwurf eines Bündnisses, das Frankreich Preußen seit 1867 wiederholt angetragen, dieses aber abgelehnt hatte. In diesem Vertragsentwurf sollte Frankreich Luxemburg und Belgien, Preußen die Herrschaft über ganz Deutschland erhalten. Die öffentliche Meinung Europas war damit gegen Napoleon III. gewonnen, auch war er danach moralisch der Angreifer auf den Frieden Europas.

In Italien und Österreich waren allerdings zunächst maßgebende Persönlichkeiten zur Unterstützung Frankreichs geneigt. Aber beide Staaten waren zu einem neuen Krieg nicht in der Lage und Österreich musste noch auf Russland Rücksicht nehmen. Frankreich und Deutschland standen sich somit allein gegenüber.

Auf deutscher Seite war die Mobilmachung in einer Woche vollendet. Drei Armeen unter dem Oberbefehl des Königs von Preußen, die Moltke als Chef des Generalstabes in Wirklichkeit führte, sollten am Mittelrhein auf der Operationsbasis Koblenz – Mainz – Mannheim aufgestellt werden.

  • Die erste Armee, das 7. und 8. Armeekorps, einschließlich der 1. und 3. Kavalleriedivision (60 000 Mann mit 180 Geschützen), unter dem Befehl des Generals von Steinmetz, bildete den rechten Flügel bei Koblenz.

  • Die zweite Armee, die Garde, das 3., 4., 9., 10. und 12. Armeekorps und die 5. und 6. Kavalleriedivision (194 000 Mann mit 534 Geschützen), unter dem Befehl des Prinzen Friedrich Karl von Preußen.

  • Der linke Flügel bei Mannheim war die dritte Armee, das 5. und 11. norddeutsche Korps, die Bayern, Württemberger und Badener (130 000 Mann mit 480 Geschützen unter dem Kronprinzen Friedrich von Preußen.

Im Ganzen standen also in erster Linie 384 000 Mann mit 1194 Geschützen.

Drei preußische Armeekorps (1., 2. und 6.) blieben als Reserve im Osten. Den Küstenschutz übernahmen unter Vogel von Falckenstein.

Die Württemberger bei Wörth, 6. August 1870

Gefangene Turkos bei Wörth, 6. August 1870

Die Württemberger bei Wörth, 6. August 1870

Gefangene Turkos bei Wörth, 6. August 1870

Die Franzosen zogen eine „Rheinarmee“ zusammen, doch durchaus nicht so schnell, wie man erwartet hatte, weil die Einziehung der Reserven höchst umständlich uns zeitraubend und alles Material, Proviant, Munition, Wagen, Kleidung usw. in Paris konzentriert war und von dort bezogen werden musste. Die Zahl der verfügbaren Mannschaften entsprach nicht den Angaben auf dem Papier: Die französische Rheinarmee zählte Anfang August nur 250 000 Mann, die nicht einmal alle völlig ausgerüstet waren. Die Armee, deren Oberbefehl Kaiser Napoleon III. selbst übernahm mit dem bisherigen Kriegsminister Leboeuf als Generalstabschef, war überdies an der deutschen Grenze verzettelt. Das 7. Korps unter Douay stand bei Belfort, das 1. unter Mac Mahon bei Straßburg, das 5. unter Failly bei Bitsch, das 2. unter Frossard bei Saarbrücken, das 3. unter Bazaine bei Metz, das 4. unter Ladmirault bei Diedenhofen, das 6. unter Canrobert bei Châlons und die Garde unter Bourbaki bei Nancy. Während die deutsche Armee am 30. Juli 1870 gegen die französische Grenze vorrückte, musste die französische Armee vorläufig verharren. Nur das 2. französische Korps führte am 2. August 1870 in Gegenwart des Kaisers und es kaiserlichen Prinzen einen Angriff aufSaarbrücken aus. Da die Stadt nur von ungefähr 1000 Preußen verteidigt wurde, konnte sie von den Franzosen für kurze Zeit besetzt werden. Die Deutschen hatten inzwischen das 1., 2. und 6. Korps herangezogen und sich so um 100 000 verstärkt. Nun konnten sie in die Offensive gehen, die erste Armee marschierte die Saar aufwärts, die zweite Armee durch die Rheinpfalz und die dritte Armee nach der Lauter.

Erstürmung des Roten Berges von Spichern, 6. August 1870
Ankunft König Wilhelms in der damaligen Grenzstadt Saarbrücken, 10. August 1870
Erstürmung des Roten Berges von Spichern, 6. August 1870 Ankunft König Wilhelms in der damaligen Grenzstadt Saarbrücken, 10. August 1870

Die dritte Armee unter dem Kronprinzen stieß zuerst bei Weißenburg auf Widerstand, wohin Mac Mahon eine Division unter Douay vorgeschoben hatte. Am 4. August wurde Weißenburg (Schlacht bei Weißenburg) und der dahinter liegende Geisberg wurden von den Deutschen nach heftigen, erbitterten Kämpfen erstürmt. Am 6. August siegte wiederum die dritte Armee bei Wörth (Schlacht bei Wörth), diesmal über Mac Mahon selbst. Am selben Tag wurde von Truppen der ersten und zweiten Armee nach heldenmütiger Erstürmung der Spicherer Höhen das Korps Frossard geschlagen, worauf sich die französische Rheinarmee bei Metz zusammenzog. Der deutsche Plan, die Franzosen durch Umfassung der rechten Flanke auf dem rechten Moselufer zur Entscheidungsschlacht zu zwingen, wurde so vereitelt. Auch die dritte Armee verlor die Fühlung mit den besiegten französischen Truppen und so konnten sich Mac Mahon, Failly und Douay mithilfe der Eisenbahn unbehelligt ins Lager von Châlons zurückziehen.

Die 53er bei Colombey-Nouilly, 14. August 1870

Die Kürassiere bei Vionville, 16. August 1870

Die 53er bei Colombey-Nouilly, 14. August 1870

Die Kürassiere bei Vionville, 16. August 1870

Dennoch waren diese ersten Siege der Deutschen von größter Bedeutung. Sie erfüllten die deutschen Armeen und das deutsche Volk mit freudiger Siegeszuversicht, schreckten Italien und Österreich von jeder Einmischung ab und riefen in Frankreich große Bestürzung hervor. In Frankreich wurde das Ministerium Ollivier-Gramont gestützt, die Regentin, Kaiserin Eugenie, rief General Palikao an die Spitze der Regierung. Kaiser Napoleon III. übergab am 12. August 1870 den Oberbefehl der Rheinarmee an Bazaine, der Plan einer Landung in Norddeutschland wurde aufgegeben, die Aushebung aller waffenfähigen Mannschaften beschlossen und alle Deutschen aus Frankreich vertrieben. Bazaine hatte die Absicht, die Rheinarmee von Metz nach Châlons zu führen, wurde aber am 14. August 1870 durch den Angriff der ersten deutschen Armee auf seine noch rechts der Mosel stehenden Korps daran gehindert (Schlacht bei Colombey-Nouilly). Als er am 16. August 1870 den Abmarsch antreten wollte, stellten sich ihm auf der Straße nach Verdun, westlich von Metz, das 3. und 10. preußische Korps, die oberhalb Metz die Mosel überschritten hatten, entgegen und zwangen ihn durch die blutige Schlacht von Vionville-Mars-la-Tour zum Rückzug auf Metz. In der Stellung, die Bazaine auf den Höhen westlich von Metz mit 140 000 Mann einnahm, wurde er am 18. August von der ersten und zweiten deutschen Armee unter dem Befehl des Königs angegriffen (Schlacht bei Gravelotte). Bei St.-Privat warfen die Deutschen den rechten Flügel der Franzosen zurück und Bazaine zog sich in der Nacht hinter die Forts zurück. Das Ergebnis wurde allerdings mit dem damaligen ungeheuren Verlust von 1832 Offizieren und 39 000 Mann erkauft und wurden die „Schlachttage von Metz“ genannt (14., 16. und 18. August). Nun war aber der Abmarsch der französischen Rheinarmee nach Châlons verhindert und sie in Metz eingeschlossen.

Vernichtung des französischen Kürassierregimentes "Eugenie" durch preußische Infanterie in der Schlacht bei Vionville, 16. August 1870
Die Schlacht bei Gravelotte, 18. August 1870
Vernichtung des französischen Kürassierregimentes „Eugenie“ durch preußische Infanterie in der Schlacht bei Vionville, 16. August 1870 Die Schlacht bei Gravelotte, 18. August 1870

Zur Einkreisung von Metz blieben unter der Führung von Prinz Friedrich Karl die erste und zweite Armee zurück und wurden durch die Landwehrdivision Kummer und die 17. Division verstärkt, während die Garde, das 4. und 12. Armeekorps von der zweiten Armee ausgegliedert wurden und mit der 5. und 6. Kavalleriedivision als vierte Armee (Maasarmee) dem Oberbefehl des Kronprinzen Albert von Sachsen unterstellt wurden.

Kronprinz Albert von Sachsen bei Gravelotte, 18. August 1870
Das 2. Grenadier-Regiment zu Fuß in der Schlacht bei St.-Privat, 18. August 1870
Kronprinz Albert von Sachsen bei Gravelotte, 18. August 1870 Das 2. Grenadier-Regiment zu Fuß in der Schlacht bei St.-Privat, 18. August 1870

Diese Armee sollte mit der Dritten, die mittlerweile über Nancy die Mosellinie erreicht hatte, unter dem Befehl des Königs ins Innere Frankreichs vorrücken. So hoffte man in Châlons, oder vor Paris den Feind zu treffen. Indes fand bereits die den Vormarsch deckende Reiterei, die dem Gros um mehrere Tage voraus war, das Lager von Châlons von den Franzosen geräumt vor. Diese waren bereits nach Norden abgezogen. Zuvor hatten die Franzosen das 1., 5., 7. und 12. französische Korps, rund 130 000 Mann, zusammengezogen und reorganisiert. Auch war Kaiser Napoleon III. nach Metz gekommen und hatte seinem erfahrenen General Mac Mahon den Oberbefehl übertragen. Dieser erhielt nun aus Paris, von Palikao, den Befehl, auf Diedenhofen zu marschieren und sich dort gleichzeitig mit Bazaine, der aus Metz ausbrechen sollte, zu vereinigen. So sollten die Deutschen zum Rückzug gezwungen werden, oder ihnen wenigstens in den Rücken fallen können. Das ganze Unternehmen war ein sehr gewagter, wenn nicht sogar verzweifelter Plan, aber er schien der Kaiserin und dem Ministerium zur Erhaltung der Dynastie auf dem Thron notwendig. Mac Mahon gehorchte dem Befehl, obwohl er ihn nicht billigte; auch der Kaiser erhob keinen Einspruch.

Sturm der Bayern auf Bazeilles (Sedan), 1. September 1870
Die Hessen verhindern den Durchbruch der "Afrikanischen Jäger" bei Floing (Sedan), 1. September 1870
Sturm der Bayern auf Bazeilles (Sedan), 1. September 1870 Die Hessen verhindern den Durchbruch der „Afrikanischen Jäger“ bei Floing (Sedan), 1. September 1870

Am 21. August brach die französische Armee auf, jedoch wurde der kühne Marsch über Reims, Rethel und Montmedy nach Diedenhofen nicht mit der erforderlichen Schnelligkeit ausgeführt. Inzwischen hatte die dritte deutsche Armee einen großen Rechtsschwenk ausgeführt und ihren Marsch nach Norden gerichtet und bereits am 27. August erreichte die deutsche Kavallerie die Franzosen bei Buzancy. Der deutsche Generalsstab befahl nun, dass die deutsche Maasarmee und zwei von Metzherangezogene Korps den Franzosen den Weg nach Metz verlegen sollten. Die dritte Armee erhielt den Befehl, die Franzosen im Westen zu umfassen und in Richtung belgische Grenze abzudrängen. Die deutsche Armee führte den Befehl pünktlich und sicher aus. Am 30. August 1870 wurde das 5. französische Korps bei Beaumont eingeholt und zersprengt und Mac Mahon bei Sedan am 1. September zur Schlacht gezwungen (Schlacht bei Sedan). Die Franzosen wurden hier völlig umzingelt und mussten am 2. September 1870 kapitulieren. Außer den 21.000 während der Schlacht gefangen Genommenen, gerieten 83.000 Franzosen, darunter 2866 Offiziere in deutsche Kriegsgefangenschaft. Nur das Mac Mahon von Paris nachgeschickte 13. Korps entkam und kehrte nach Paris zurück.

Moltke vor Sedan, 1. September 1870
Nach der Schlacht bei Sedan. 1. September 1870
Moltke vor Sedan, 1. September 1870 Nach der Schlacht bei Sedan. 1. September 1870

Bazaine Versuch vom 31. August, die deutschen Belagerungslinien vor Metz auf dem rechten Moselufer zu durchbrechen, wurden in der zweitägigen Schlacht bei Noisseville zurückgeworfen. Das französische Heer, teils in Metz eingeschlossen, teils kriegsgefangen, war zu keinen weiteren Operationen fähig; mit seiner Erledigung brach auch das französische Kaiserreich selbst zusammen. Auf die Kunde von der „Schmach von Sedan“ trieben die Pariser die gesetzgebende Versammlung am 4. September 1870 auseinander und betrauten die Deputierten der Stadt mit der „provisorischen Regierung der Nationalverteidigung“. Der Gouverneur von Paris General Trochu, führte den Vorsitz. Die französische Kaiserin Eugenie flüchtete nach Großbritannien, wohin ihr der kaiserliche Prinz folgte. Napoleon III., schon seit 1. September Kriegsgefangener, erhielt Schloss Wilhelmshöhe bei Kassel als Aufenthaltsort angewiesen. In Deutschland und auch im Ausland sah man im Ende des französischen Kaiserreichs auch das Ende des Krieges.

Bismarcks und Napoleons Zusammentreffen auf der Chaussee bei Donchery
Napoleon III. und Bismarck vor dem Weberhäuschen in Donchery, 2. September 1870
Bismarcks und Napoleons Zusammentreffen auf der Chaussee bei Donchery Napoleon III. und Bismarck vor dem Weberhäuschen in Donchery, 2. September 1870