ausländische Rassisten betrachten BAMF-Mitarbeiterinnen als wertlose Wesen…

BAMF = Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Vorwort

wer dort arbeitet funktioniert im Sinne des Systems. Wer sich beschwert, offiziell, wird abgestuft oder

entlassen.

Bevor ich auch nur einen Finger für die Versorgung von Illegalen GG-widrigen Anordnungen folge, versuche ich 

alles um eine andere Tätigkeit, einen anderen Aufgabenbereich zu erhalten…leicht gesagt, oder?

Es gibt, gerade als weibliches Wesen, durchaus Möglichkeiten dieser Erniedrigung und diesem Hochverrat lt. GG

zu entgehen…wie? 

keine Arbeitsverweigerung…nein, aber psychische Belastungen bis zum Nervenzusammenbruch…Frauen die um 

Hilfe rufen und sich unterdrückt und beleidigt fühlen, wird auch heute noch geholfen. Der oder die Chefin ist auch 

für das Wohl der Mitarbeiter/innen zuständig…in solchen Fällen bleibt dann nur die Versetzung…Fall erledigt.

Mut und Energie und Selbstbewusstsein müssen feste Bestandteile werden…

wer für sich und auch für seine/ihre Heimat kämpfen will, muss lernen das System zu hintergehen… 

Übrigens: lieber Nazi (was immer das auch bedeutet) als Sklave vom System und Fremden….oder?

.

„Gib mein Geld! Ich f… dich! Du Nazi! Du trägst kein Kopftuch – du bist kein Mensch!“

Im April 2016 veröffentlichte das Magazin Cicero ein Interview mit einer anonym gehaltenen Mitarbeiterin des BAMF.

Diese packte buchstäblich darüber aus, was WIRKLICH in Deutschland los ist.

Sie werden SCHOCKIERT sein, wenn Sie nicht nachfolgenden Zeilen lesen!

Das nahm ich zum Anlass, um noch einmal auf den Cicero-Artikel zurückzugreifen, der die Flüchtlingskrise und ihre Misere hierzulande wie kein anderer AUTHENTISCH zusammenfasst:

  • Das Nötigste können die meisten schon, sie sind ja nicht erst seit gestern da. „Gib mein Geld! Ich Mann! Ich fick dich! Du Nazi!“

  • Die sitzen vor meinem Schreibtisch und holen sich einen runter, fummeln am Hosenschlitz, spielen mit dem Taschenmesser, winseln, werden grantig, werden laut. Aggression pur. Nicht jeder, aber die Mehrheit die ist so, junge Burschen, die sind fit! Die haben ein Ego! Fordern, verlangen.

  • Die Mitarbeiterinnen sollen sich hochgeschlossen anziehen. Am nächsten Tag waren zwei Kolleginnen krankgemeldet.

  • In den Lagern sind die Muslime in der Mehrheit, und zwar ganz deutlich. Und die Leute vom Security-Dienst, das sind fast alles Muslime aus Deutschland. Da haben die Christen aus Syrien oder aus dem Irak keine Chance. Verprügelt wurden die, und die Security-Männer haben zugeschaut.

  • Bei den Frauen genauso. An der Waschmaschine, da wird die Christin von der Muslima angegangen: „Du musst warten, du bist haram.“ Haram, das ist bei Muslimen unrein. „Du trägst kein Kopftuch, da bist du kein Mensch.“ „Dein Bub ist unrein, der darf nicht spielen mit meinem Bub.“ So geht’s da ab.

  • In Turnhallen, Kasernen, Containerlagern, da regiert der Islam, da hat mancher seine Stereoanlage, und da kriegen es alle um die Ohren, was der Imam spricht.

.

  • Es kommen Männer, Männer, Männer – sehr jung die meisten. Dass auf der Dienststelle die Frau ihnen was sagt, dass sie etwas ablehnt, was verlangt wird, das gibt es für die überhaupt nicht.

  • Die haben keinen Respekt vor der Frau, und ich sitze da vor ihnen und habe die Macht. Da kriegen die einen Hass.

  • Syrien, ist klar, da ist Bürgerkrieg, das ist schon schwer für die. Es kommen aber viele nicht von dort, und das sollen wir prüfen. „Ja, erzählen Sie mal, wie schaut’s da aus in Syrien?“ Sagt der: „Alles kaputt.“ Dem Übersetzer wird gedroht. Das passiert vor meiner Nase. Ich verstehe sowieso nichts.

  • Die jungen Männer aus dem arabischen Raum, die legen Schulzeugnisse vor, picobello. 90 Prozent gefälscht. Wir wissen das. Das muss man aber beweisen. Unschuldsvermutung. Wir sind ein Rechtsstaat. Also schiebst du diese Leute durch auf Wartehalde.

  • Drei Viertel bescheißen uns. Das wissen wir, das wissen die. Die Männer haben keine Perspektive, wo sie herkommen, gerade die Jungen nicht. Das ist eine Massenauswanderung. Die Frauen müssen Kinder kriegen, noch mehr Kinder, und die Söhne wandern aus, die kommen zu uns und machen auf Asyl.Weil sie es müssen, weil Deutschland kein Einwanderungsland ist.

  • Die Flüchtlinge versorgen sich untereinander mit ihren Apps. Geben Auskunft über uns. Wo man wie am leichtesten durchrutschen kann. Apps gibt’s auch von deutschen Dschihadisten.

.

  • Die aus Nordafrika, die wissen, was sie wollen.  Asylbewerber sind das keine. Es sind halt schon viele, viele da, die verstopfen die Arbeitsabläufe im Amt, und den meisten Ärger machen sie obendrein. Ein paar hübsche Kerle hat es drunter, aber saufrech. Schicken ihre Youngsters zum Klauen, jugendliche Einzeltäter, die kriegen keine Strafe. Das wissen die alles.

  • Die Nordafrikaner kommen meistens aus Algerien, aus Marokko, Libyen, Tunesien. Das sind Loser, die daheim schon auf der Straße waren in Gangs. Was sollen die bei uns arbeiten? Wir sind ein hochtechnisiertes Land. Die tauchen ab in ihre Community, kriegen ein Taschengeld von uns, das reicht denen. 143 Euro sind es monatlich.

  • Bedenken gibt es von oben, es würde die Flüchtlinge kränken, wenn man ihnen das Geld auf die Refugee-Card gäbe. Da können sie nichts sparen für zu Hause, und ohne Bargeld auch niemanden schmieren. Und das wär wichtig. Bei den Schwarzen gibt es viele, die würden das akzeptieren. Bei den Arabern aber nicht, die fühlen sich diskriminiert. Ich staune immer, was die für Ansprüche haben.

  • Immer wieder verschwinden welche aus den Sammellagern. Und immer sind es junge Männer – mal sechs, mal zehn, mal zwölf. Da ist die Lagerstatt leer am nächsten Morgen. Es sind ja freie Menschen, keine Gefangenen, da gibt es keine Anhaltspunkte, dass man nach ihnen suchen müsste. Es gibt auch noch keine Fingerabdrücke, keine Namen, nichts. Die haben vielleicht Familie und gehen dorthin.

  • Wo tauchen die ab? Neulich hat es wieder einen Zug gegeben von Niederbayern nach Norden: 700 Flüchtlinge, noch nicht registriert, und 20 von denen ziehen die Notbremse, hauen über die Gleise ab. Was wird aus denen?

  • Die jungen Mädchen, oft noch halbe Kinder, sind fast alle schwanger, vergewaltigt auf der Flucht.

  • Deutschland holt sich den Dschihadismus ins Land und den IS.

Quelle

Das ganze Protokoll, das Cicero-Autorin Viola Roggenkamp mit der BAMF-Mitarbeiterin geführt hat, hier zum Anhören:

.

http://www.guidograndt.de/2017/09/03/das-alles-muss-sich-eine-bamf-mitarbeiterin-von-fluechtlingen-anhoeren-gib-mein-geld-ich-f-dich-du-nazi-du-traegst-kein-kopftuch-du-bist-kein-mensch/#comment-4977

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s