AfD soll um 20 Prozent betrogen werden

Wir hatten gestern in unseren SCHLAGZEILEN erneut hervorgehoben, dass der erbitterte Kampf zur Abwehr der AfD auf das immer noch gültige Kriegsziel Nr. 1 der immer noch existierenden Kriegsallianz gegen das deutsche Volk zurückzuführen ist, nämlich die Deutschen ethnisch auszurotten – durch Zwangsflutung.

Wohlgemerkt, die BRD hat bis heute einen Friedensvertrag verweigert, um das Vernichtungsziel der Feinde Deutschlands zu Ende führen zu können – unsere ethnische Ausrottung durch „Ansiedlung“ und „Umsiedlung“ großer Teile der Weltbevölkerung.

Alle Systemparteien der BRD sind Kriegsparteien der Siegermacht des 2. Weltkriegs gegen die Deutschen, deshalb wurde das Tabu-Thema, Vernichtung durch Multikultur, bei Wahlen und öffentlichen Anlässen stets brav ausgeklammert.

Allein die emanzipierte AfD hat als ehemalige Systempartei das Ausrottungs-Ziel der Systemparteien zum Tabu-Bruch gemacht und damit den deutschen Aktiv-Teil der Bevölkerung mobilisiert.

Gestern kam ein weiterer Scherge der Kriegsallianz bei „Marionetta“ Slomka im HEUTE-Journal zu Wort und verplapperte sich im Rausch geifernden Hasses gegen alles Deutsche.

„Marionetta“ fragte fassungslos, warum die AfD mit ihrem „aggressiven Auftreten die Bürgerlichen nicht abschrecke“, worauf dem Systemschergen, Prof. Andreas Zick, noch fassungsloser die verheimlichte Wahrheit über die Lippen rutschte, dass nämlich 28 Prozent der Deutschen sogar bereit seien, für ein homogen-nationales Deutschland zu kämpfen.

Also, der „harte Kern“ für ein unvermischtes Deutschland beträgt bereits 28 Prozent, ohne den Teil, der vom Terror und den Seuchen der hereingelockten „Flut-Zecken“ (um Guttenbergs Begriff zu gebrauchen) die Schnauze voll hat. Zick wörtlich:

„Es ist so eine große Kampagne, es zeigt den Widerstand: Erobere dein Raum zurück. 28 Prozent wollen für ein national-homogenes Deutschland kämpfen. Ein massiver Konflikt um die Zukunft der Gesellschaft“.

Deshalb sind die unabhängigen Umfragen von SAT1, Münchner-Merkur, Strawpoll usw. weitestgehend richtig, die einen Stimmenanteil von 80 Prozent für die AfD dokumentieren.

Aber 30 Prozent müssten es gemäß Professor Zick mindestens sein, sodass bei dem Wert der Lügenumfragen von 10 Prozent AfD-Wählern klar wird, dass mindestens 20 Prozent vom AfD-Wahlergebnis weggefälscht werden sollen.

Merkels rasender Demokratieverbrecher und Wächter des Kriegskanzleramtes, Peter Altmaier, rief nun sogar dazu auf, überhaupt nicht zu wählen, um nicht doch noch der Versuchung zu erliegen, AfD zu wählen.

Altmaier, der „Schandfleck freier Wahlen“ (Gauland), wirft der AfD vor, im Gegensatz zu den Systemparteien, die Sorgen der Bürger ernst zu nehmen. ….

Quelle und komplett als PDF: schlagzeilen_heute 20.09.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s