Der Volkslehrer: Zeit für einen Dank!…und weitere Beobachtungen

 

Diese Nachricht geht an alle Unterstützer, Beobachter, Verursacher, Gegner und deren Freunde

Vor ca. einer Woche begann die konzertierte Aktion der Presse gegen meinen Kanal und meine Person. Seit dem ist viel Wasser die Spree hinunter geflossen und es haben sich viele Schauplätze ausgeformt.

Zum einen kämpfe ich um meine Stelle als Lehrer, zum anderen für ein freies und gerechtes Deutschland und muss mir dabei den Verfassungsschutz vom Hals halten und Anzeigen wegen Volksverhetzung und Hausfriedensbruch (gähn) wegstecken.

In Lüneburg hat sich ein Politikum um Herrn Dr. Scharf entwickelt bei dem er Haltung beweist und die Linken sich gerade öffentlich der Lächerlichkeit preisgeben. Uni-Dekan fordert gar seinen Rücktritt.

Die Berliner Schulbehörde wird von der Presse in die Mangel genommen und muss auf der anderen Seite anerkennen, dass mir nichts vorzuwerfen ist, was eine Kündigung rechtfertigen würde.

Frau Maja Lasić, bildungspolitische Sprecherin der SPD Fraktion des Berliner Abgeordnetenhaus, sieht sich nach ihrer vorschnellen Verurteilung des Volkslehrers auf Twitter einem wahren Shitstorm ausgesetzt:

„Solidarität mit @LasicMaja , die derzeit einen Shitstorm von Reichsbürgern, Nazis und ähnlichen unangenehmen Menschen aushalten muss, mahnt @regina_kittler zu recht an“

Bildungssenatorin Sandra Scheres weiß schon vor einem Richterspruch, dass mehrere Straftaten vom Volkslehrer begangen wurden:

„Hier hat Rechtsbruch in bestimmten Bereichen stattgefunden“.

Sie könnte demnächst als Wahrsagerin auf Jahrmärkten gutes Geld verdienen.
Gleiches gilt für die linke Abgeordnete Kittler, die sich frühzeitig sicher ist:

„Das ist Volksverhetzung, was er da macht“.

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Hans-Peter Meininger, gibt eklatante Informationslücken in seinem Fachbereich preis:

„Für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst gilt außerdem das sogenannte Mäßigungsgebot.“

Nein, Herr Meininger, das gilt nur für Beamte!

Die Taz fabuliert derweil frech über einen neuen Radikalerlass – es geht ja schließlich gegen Rechts!
Und die berliner Antifa erstellt fleißig Steckbriefe zur Hatz gegen den Volkslehrer.

Lea Rosh springt vermutlich im Dreieck und ihr Lebensgefährte Olaf (Nachname ist mir bekannt) zittert einer Verurteilung als Beleidiger und Körperverletzer entgegen.

Tja Freunde, und was machen wir unterdessen? Wir stellen freudig erregt fest, dass es eine ganze Menge und immer mehr beseelter, rechtschaffener und klarsichtiger Menschen in diesem Lande gibt, die über das aktuelle Polit-Theater nur müde schmunzeln können und sich lieber an ihrer aufrechten Gesinnung laben und erbauen.

Im Ernst – ich bin (fast) sprachlos über das Maß an Unterstützung und die positive Energie, die mir durch Eure lieben und intelligenten Kommentare entgegenbrandet. Das geht Euch hoffentlich ähnlich, dass Ihr Euch positiv berührt fühlt, wenn Ihr die Videos guckt und die Kommentare lest. So soll es sein!

Wirklich berührt haben mich all Eure Angebote zu helfen. Egal, ob Ihr mich eingeladen, mir Tipps gegeben, eine liebe Nachricht geschrieben habt, oder mich für ein Interview oder Talkrunde gewinnen wolltet, um Rat gefragt, aufs Glatteis führen wolltet, oder oder, oder…
Ich bemühe mich alle Mails zu beantworten, aber ich kann nichts versprechen!

Darüber hinaus bin ich unendlich dankbar für alle Spenden, die innerhalb einer so kurzen Zeit zusammen kamen. Ich werde den Großteil in unser Projekt zur Rettung Deutschlands und der Menschen der Welt stecken und einen kleinen Teil werde ich für Schampus und schnelle Autos ausgeben!

Lasst uns gemeinsam zur Freiheit streben und das Heft des Handelns wieder in unsere Hand bringen.

Wohlan denn, Volk, erheb‘ Dich und gesunde!

Euer Volkslehrer Nikolai Nerling

*** NEWSLETTER *** Trage Dich in mein Klassenbuch ein und bleibe so mit mir in Kontakt: https://volkslehrer.info

  anklicken führt zum youtube-Kanal von Nikolai

 

Nachtrag

mutigen Menschen wie Nikolai Nerling soll und muss geholfen werden. Das sind Frontkämpfer der Ersten Ordnung.

Vorbilder…sie kämpfen für uns und unser Land…jeder kann ihm helfen, auf die eine oder andere Art…

Ich wohne 800 km entfernt…so bleibt mir die finanzielle, moralische und informative Unterstützung…

Auch Martin Sellner von der Identitären Bewegung kämpft wie Nikolai….auch er braucht unseren Dank und Hilfe!

Wiggerl

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s