Monika: Heute ist der 15. Tag von Monikas illegaler Verhaftung…

 



Today is DAY 15 of Monika’s loss of freedom.

Dear supporters of Monika Schaefer and Free Speech,

The January 15th edition of the Quesnel Cariboo Observer ran a letter in support of Monika Schaefer from Maureen Curle of Parksville, B.C. It was a response to the previous letter of mine to the Attorney General of Canada. Big thanks to Maureen for writing such a positive and provocative letter and to the editor of the newspaper, Ken Alexander, for having the courage and decency to actually run it. (See a screen shot of the letter below).

Die 15. Ausgabe des Quesnel Cariboo Observer veröffentlichte einen Brief zur Unterstützung von Monika Schaefer von Maureen Curle aus Parksville, B.C. Es war eine Antwort auf meinen früheren Brief an den Generalstaatsanwalt von Kanada. Ein großes Dankeschön an Maureen für das Schreiben eines so positiven und provokanten Briefes und an den Herausgeber der Zeitung, Ken Alexander, für den Mut und die Anständigkeit, es tatsächlich zu betreiben. (Siehe Screenshot des Briefes unten).

Screen Shot 2018-01-17 at 1.44.05 PM copy

Redakteur bedankte sich für den Veröffentlichungsbrief
Kanadische Frau in Deutschland für fünf Minuten Video über eine Entschuldigung zu verstorbenen Eltern inhaftiert

Editor,

Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass Sie heute mutig einen Brief von Arthur Topham an die kanadische Justiz- und Justizministerin Jody Wilson-Raybould veröffentlicht haben, in dem sie ihre Aufmerksamkeit auf die kanadische Staatsbürgerin Monika Schaefer richtete und sie darum bat, der am 3. Januar 2018 in Deutschland unrechtmäßig verhaftet wurde.

Das „Verbrechen“ dieser Art und sanfte Frau bestand darin, ein fünfminütiges Youtube-Video namens „Sorry Mom“ zu produzieren. Ich habe mich wegen des Holocaust geirrt.

Ich fordere alle Ihre Leser zu Google auf und höre auf ihre mutige Entschuldigung.

Ungeachtet des „Glaubens“ oder der „Meinung“ zu diesem umstrittensten Thema, unzählige Väter, 

Großväter und unschuldige Menschen starben in der Verteidigung der Demokratie und des Menschenrechtes, dass alle unsere Gedanken zu jedem für uns wichtigen Thema frei äußern können.

Waren all diese Tode vergeblich?

Diese Frage muss sich jeder Kanadier in dieser kritischen Zeit stellen, wenn die Redefreiheit zunehmend als „Hassverbrechen“ ins Visier genommen wird.

Das ist wirklich eine erschreckende Entwicklung in der kanadischen Soziallandschaft.

Vier Jahrhunderte Hexenverbrennung zeugt davon, wie falsch Menschen sein können, wenn ein einzelner Glaube einen anderen leugnet.

Danke, dass Sie die persönliche Stärke haben, einen Brief zu veröffentlichen, für den Sie möglicherweise kritisiert werden.

Maureen Curie Parks Ville

 

Word has also reached me from Alfred Schaefer, Monika’s brother, regarding her condition. Alfred writes in an email that the Canadian Consul and the Consul General had both been to Stadelheim Maximum Security prison in Munich to see Monika. NOW GET THIS! Alfred says that they are “ONLY PERMITTED TO VISIT A CANADIAN IN PRISON EVERY SIX MONTHS”!!! Here we have a foreign Canadian citizen visiting in Germany and then abruptly kidnapped and thrown into one of their dungeons and the Canadian government is expected to sit by idle and only check on them once every 6 months! As Alfred commented, „This is like a Soviet Gulag system.”

According to her brother Monika is in good spirits and is well aware of her situation and knows that she has a strong support base that is working hard to draw her case to public attention around the world.

Germany is bound to be embarrassed by this B’nai Brith boner that they’ve pulled on Monika Schaefer but we have to continue being pro-active and creative in raising the awareness of her imprisonment more and more throughout cyberspace. One great suggestion that was given to Alfred was to take the “Free Monika” posters and have them made into small stickers that can be plastered everywhere in order to draw further attention to this outrageous injustice that’s taking place.

Tomorrow Alfred will be doing another talk-show with Andrew Carrington Hitchcock that will update the situation further.

by
Arthur Topham
Publisher & Editor
The Radical Press
“Digging to the issues since 1998”

Auch Alfred Schaefer, Monikas Bruder, hat mich auf ihren Zustand aufmerksam gemacht. Alfred schreibt in einer E-Mail, dass der kanadische Konsul und der Generalkonsul beide im Hochsicherheitsgefängnis Stadelheim in München waren, um Monika zu sehen. JETZT ERHALTE DAS! Alfred sagt, dass sie „nur erlaubt sind, einen Kanadier im Gefängnis alle sechs Monate zu besuchen“ !!! Hier haben wir einen ausländischen kanadischen Staatsbürger, der in Deutschland zu Besuch ist und dann unvermittelt entführt und in eines seiner Dungeons geworfen wird. Die kanadische Regierung wird voraussichtlich im Leerlauf sitzen und nur einmal alle 6 Monate nach ihnen sehen! Wie Alfred kommentierte: „Das ist wie ein sowjetisches Gulag-System.“

Laut ihrem Bruder ist Monika guter Laune und weiß um ihre Situation. Sie weiß, dass sie eine starke Unterstützungsbasis hat, die hart daran arbeitet, ihren Fall in der ganzen Welt bekannt zu machen.

Deutschland wird von diesem B’nai Brith Boner, den sie an Monika Schaefer gezogen haben, sicherlich peinlich sein, aber wir müssen weiterhin aktiv und kreativ sein, um das Bewusstsein für ihre Gefangenschaft im Cyberspace immer mehr zu erhöhen. Ein großer Vorschlag, der Alfred gegeben wurde, war, die „Free Monika“ -Poster zu nehmen und sie zu kleinen Aufklebern zu machen, die überall verputzt werden können, um weitere Aufmerksamkeit auf diese empörende Ungerechtigkeit zu lenken.

Morgen wird Alfred eine weitere Talkshow mit Andrew Carrington Hitchcock geben, die die Situation weiter auf den neuesten Stand bringen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: