Schamlippen, Intimrasur und Ejakulat – Sextipps vom Kinderkanal

(Martin Voigt) KiKa führt die Kids zum ersten Mal: Öffentlich über Sexstellungen und Ejakulat zu reden, ist ja sowas von normal. Warum also nicht im Kinderfernsehen? Über alles reden!

Über die Folgen für die Psyche und die Intimität nach der dritten, vierten oder fünften Beziehung, wenn Sex erstmal so normal geworden ist wie Händeschütteln, darüber wird nicht geredet.

Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, lautet die sexualfreundliche Botschaft. „Wir können ja Freunde bleiben –Wie geht das mit dem Schluss machen?“ wird schon mal die nächste Folge der Kummerkasten-Sendung angekündigt.

Hier wird der Grundstein für eine Biographie gelegt, in der sexuell intime Beziehungen wie selbstverständlich eingegangen, wieder beendet, letztlich aneinander gereiht werden.

Das reiht sich ein in das linke Gesellschaftsprojekt vom entwurzelten, bindungslosen Menschen:

Familie ist überall tralala, offen für alles und sich selbst nichts mehr wert, Grenzen auf und refugees welcome. Schöne Party …

Den ganzen Beitrag lesen Sie hier kostenfrei: JUNGE FREIHEIT

jf

 

https://philosophia-perennis.com/2017/02/23/sextipps-vom-kinderkanal/

2 Kommentare

  1. Wenn ich über etwas entsetzt bin, sind das die Kommentare auf der Seite wo dieser Beitrag zuerst erschienen war. . [philosophia-perennis]
    Ich verwahre mich ebenfalls vehement gegenüber Linken Ideologien wie Gender und Multi-Kulti.
    Aber ebenso vehement gegen die Ansichten derer die in Bezug auf Aufklärung in das entgegengesetzte EXTREM verfallen.

    Nicht WISSEN schadet unseren Kindern sondern Unwissenheit.
    Kinder sind von Natur aus Neugierig – besonders wenn ein Thema tabuisiert ist. Und sie besorgen sich dann derartige Informationen außerhalb unserer Kontrolle, bzw. probieren es einfach aus. Nichts ist nachhaltiger als selbst gemachte Erfahrungen. UND DAS KANN GEFÄHRLICH SEIN !!!

    Mir tun die Kinder derer leid – sofern sie überhaupt welche haben – die sich hier lautstark entrüsten. Indem sie ihre Kinder vorsätzlich dumm halten und ins offene Messer laufen lassen. Das ist ein Verbrechen an den Kindern.
    Wenn sich Kinder für etwas NICHT interessieren, interessieren sie sich nicht dafür und haben das kurz darauf wieder vergessen. Keiner zwingt sie ja sich diese Sendung anzusehen.
    Und ich finde, dass dieser Beitrag in Bezug “Aufklärung“ ganz gut gemacht ist. Da er genau auf die Fragen eingeht, die Jugendliche gestellt haben.

    Sex ist Bestandteil unseres Lebens. Dies zu ignorieren bzw. zu tabuisieren, ist gleichbedeutend die REALITÄT zu verleugnen. Und in der schlimmsten Form, das stellvertretend für andere zu tun. (Moralapostel)

    Es gibt eine Vielzahl von Sexpraktiken wie auch individuelle Vorlieben für bestimmte Dinge die allesamt Spaß machen, wenn man auch deren Grenzen kennt. Was aber Wissen darüber voraussetzt. Das dem Selbstlauf zu überlassenen . . . ?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.