In der Hexenküche der digitalen Schnüffler: ExpressZeitung Nr. 15

Am 30.03.2018 veröffentlicht

wisnewski.ch
„Täuschen Sie sich nicht“,
hat einmal der ehemalige CIA-Direktor David Petraeus gesagt,
„wir haben die Möglichkeit, Ihre Haushalte durch Ihre Geräte zu überwachen. Und wenn wir die Möglichkeit haben, werden wir es wahrscheinlich auch tun.“
Nett, nicht? Aber die neue ExpressZeitung Nr. 15 über das Thema Überwachung schaut den Schnüfflern einmal auf die Finger. Schon jetzt werden wir zwar nach vielen Regeln der Kunst durchleuchtet, aber eben noch nicht nach allen.
Wenn zum Beispiel erst das sog. Smart Home kommt, kriegen mit der Zeit alle Geräte in Ihrer Wohnung Augen und Ohren und sammeln Daten, was das Zeug hält (Kaffeemaschine, Toaster, Fernseher etc,).
Smart sind nämlich nur die Schnüffler und nicht wir, die wir den Digital- und Schnüffelmultis dieses Zeugs abkaufen. Denn Digitalisierung und Bespitzelung lassen sich gar nicht trennen.
Im Gegenteil: Die Datenautobahn ist keine Einbahnstraße, sondern vor allen Dingen ein Highway der Geheimdienste. Wussten Sie z.B., – dass smarte Lautsprecher wie Amazon Echo Tag und Nacht mithören, um Ihre Kommandos zu verstehen, und dass dies prinzipiell alles gespeichert werden kann?
Anhand der Stimmen könnte Amazon sogar mitbekommen, wer sich in der Wohnung aufhält.
So könnten die Behörden zum Beispiel Amazon verpflichten, per Stimmenscan nach Straftätern oder mißliebigen Kritikern zu suchen.
– dass man auch anhand von intelligenten Strom- und Heizungsablesegeräten, prinzipiell feststellen kann, wieviele Personen sich in einer Wohnung befinden, und was diese wann getan haben? 
– dass die Rauchmelder, die zwangsweise in viele Millionen Wohnungen eingebaut wurden, Technikplattformen sind, die noch für ganz andere Zwecke benutzt werden könnten?
– dass man Ihren WLAN-Router als Radar benutzen kann, um festzustellen, wo Sie sich gerade in der Wohnung aufhalten?
– dass Sie heute Ihre Personalakte selber führen, und zwar indem Sie große Teile Ihres Lebens bei Facebook, Twitter, Google oder anderen sozialen Netzwerken eintippen?
– dass alle diese Daten sehr wahrscheinlich bei den „Sicherheitsbehörden“ landen, zumindest bei jenen der USA?
Das und noch viel mehr erfahren Sie in der neuen ExpressZeitung Nr. 15 über Digitale Überwachung:
Schauen Sie mit uns hinter die Kulissen der Spitzel und Denunzianten und was die Geheimdienste in ihrer Hexenküche aushecken:
– Wie man die Kontrolle über unsere Autos übernimmt
– Wie Kameras „verdächtiges Verhalten“ erkennen sollen
– Wie das Bargeld abgeschafft und damit die totale Kontrolle +über unser Leben übernommen werden soll. u.v.a.m

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s