Neuigkeiten von der Schulfront und Gedenken unter der Kippa

es ist bereits eine Weile her, seit Ihr die letzte Mitteilung per Mail bekommen habt. Nun ist es mal wieder so weit, denn es gibt ein paar kleine Neuigkeiten.

Zuallererst gibt es hier eine Version meines neuestes Videos, welche für Euch exklusiv zu sehen ist und daher nicht so schnell gesperrt werden kann, wie es mit der anderen sicher passieren wird.

 

Als nächstes möchte ich Euch von meinem Gespräch mit der Berliner Schulbehörde berichten, welches am vergangenen Montag stattfand.

Ich wurde eingeladen, weil man meine Eignung als Lehrer überprüfen wollte. Insbesondere mein Verhältnis zum § 1 des Berliner Schulgesetzes wurde kritisch gesehen.

Damit Ihr Euch ein Bild machen könnt, hier der Paragraph:

„Ziel muss die Heranbildung von Persönlichkeiten sein, welche fähig sind, der Ideologie des Nationalsozialismus und allen anderen zur Gewaltherrschaft strebenden politischen Lehren entschieden entgegenzutreten sowie das staatliche und gesellschaftliche Leben auf der Grundlage der Demokratie, des Friedens, der Freiheit, der Menschenwürde, der Gleichstellung der Geschlechter und im Einklang mit Natur und Umwelt zu gestalten.“

Da ich mich stets mit aller Kraft gegen jede zur Gewaltherrschaft strebende politische Lehre einsetze, und die weiteren Punkte auch beachte, fühlte ich mich auf der sicheren Seite.

Ich wurde zu einzelnen Videos und den darin von mir getätigten Aussagen befragt. Dieses Spiel dauerte ca. drei Stunden und ich war froh, einen Anwalt neben mir zu wissen (sonst hätte ich mich arg allein gefühlt).

Obwohl ich mich weder zum Nationalsozialismus bekannte, noch den Holocaust in Frage stellte und auch nicht die Existenz der BRD leugnete, teilte mir der Herr, der mich prüfen sollte, mit, dass er an meiner Eignung zweifele.

Der freundliche Herr, war übrigens dem jüdischen Volk angehörig, aber das ist sicher völlig irrelevant.

Er wird seine Einschätzung jetzt an die Bildungssenatorin Sandra Scheeres weiter geben und sie möge ein cäsarisches Urteil fällen. 

Wer sich bei ihr für mich einsetzen möchte, kann es über diese Adresse tun:
sandra.scheeres@spd.parlament-berlin.de

Sollte mir gekündigt werden, werde ich selbstverständlich öffentlich dagegen vorgehen, was den Herren von der Schulverwaltung nicht so recht sei, wie sie mich wissen ließen.
Mir wäre es sehr recht, ließ ich sie wissen, denn ich liebe ja die öffentliche Aufmerksamkeit.

Nun ja – es heißt jetzt abwarten, wie und wann die Entscheidung fallen wird. 
Hetzefrei ist jedenfalls noch lange nicht zu Ende, denn so eine Entscheidung kann sich gut und gerne 2,5 Jahre hinziehen.

Wohlan denn 😉

Des Weiteren bin ich nach wie vor viel in unserem schönen Land unterwegs und besuche Menschen, denen die Freiheit Deutschlands ebenso am Herzen liegt, wie mir.

Wie Ihr ja mitbekommen habt, bin ich auf den Spuren der Deutschen Kultur zum Volkstanz gekommen. Dies ist so eine schöne Beschäftigung, dass ich sie allen ans Herz legen möchte, die ein bisschen positive Energie generieren möchten. Geht volkstanzen!

Am Freitag, den 4. Mai findet am Amtsgericht Dresden der Prozess gegen Alfred Schaefer seinen Auftakt. Möglicherweise werde ich vor Ort sein um zu berichten. Wer Lust hat, ist herzlich eingeladen dort ebenfalls zu erscheinen.

Nicht versäumen möchte ich, mich bei allen Unterstützern zu bedanken. Insbesondere bei denjenigen, welche mir etwas finanzielle Energie haben zukommen lassen. Meine Ausgaben sind tatsächlich immens gestiegen, seit ich so viel unterwegs bin und von daher kann ich finanzielle Unterstützung stets gut gebrauchen.

Bis zum 25.5. ist folgende IBAN noch gültig:

DE41 1001 0010 06243171 24 
BIC: PBNKDEFF

Allerdings ist danach mein Konto gekündigt (ich weiß aber mittlerweile, wer mich immer wieder anschwärzt) und ich bin noch am Suchen nach der besten Lösung. Wahrscheinlich wird es ein Konto in Polen werden.

Wohlan denn, Volk, erheb‘ Dich und gesunde!
(auch diese Phrase wollte der jüdische Prüfer von mir erläutert haben)

.

Darüber hinaus gibt es ja auch noch Bitchute, wo meine Filme ebenfalls zu sehen sind 
https://www.bitchute.com/hashtag/volkslehrer/