Militärische + Wirtschaftsnachrichten August 2018 + Clip + angeblich gefälschte Polizeivorschrift

 

http://www.chemtrail.de

Polizei soll angeblich Straftaten von Migranten vertuschen – Minister Reul empört Wirbel um gefälschte Dienstvorschrift lt. WESTFALEN-BLATT.

Ob gefälscht oder nicht, offensichtlich gilt hierzulande zweierlei Bestrafungs-Recht.

Schaut öfter mal auf diesen Kanal, weil die Abos teilweise nicht benachrichtigt werden + Re-Uploadet meine Videos, da ich evtl. wieder gesperrt werden könnte!

 

Nachtrag

Angriff in Düsseldorf Frau stirbt nach Messerattacke

Datum:

Nach tödlichen Stichen auf der Straße ist ein Mann im Rheinland auf der Flucht. Die Motive des Verbrechens sind unklar.

Der Täter floh vom Tatort.
Der Täter floh vom Tatort. Quelle: Christophe Gateau/dpa

Eine 36-Jährige ist in Düsseldorf auf der Straße mit einem Messer attackiert und tödlich verletzt worden. Der Täter habe die Frau angegriffen und sei dann geflohen, teilte die Polizei mit. Das Opfer sei noch in eine Klinik gebracht worden, habe aber nicht mehr gerettet werden können, sagte eine Sprecherin.

Verdächtig ist demnach ein 44-Jähriger. Hintergründe und Motiv der Tat waren zunächst unklar. Zudem werde ermittelt, ob die beiden sich kannten, hieß es von der Polizei.

Nachtrag

die Vorwürfe gegen die Polizei mit der Vertuschung ausländischer, sprich Straftaten von Invasoren, beweisen sich täglich in entsprechenden Polizei- und medialen Berichten.

Aktell auch hier….es sollte darauf geachtet werden, dass die Polizei das genaue Alter des Mörders kennt. Somit sind auch seine Peronalien bekannt.

Üblicherweise wurden vor diesen „Vorschriften“ zumindest der Vorname plus erster Buchstabe des Nachnamnes genannt.

Jedr kann das in älteren Berichten nachprüfen.

Jetzt wird dem Leser jegliche Information verweigert….allerdings nur wenn es  sich um einen Invasor handelt.

Bei deutschen Tätern, selten genug handelt es sich um echte Deutsche, wird weiterhin nach dem früheren Verfahren agiert……