Anliegen nicht erfüllt „Asylant“ ersticht Asylbeamten!

oder gesichert bei

Ein Kommentar

  1. Liebe Kameraden, Freunde und ehemalige Landsleute in Schland bzw. Allahmania oder Germoney und sonstwo:

    Viele von Euch / Ihnen wissen, dass ich auch die Vorgänge in unserem Nachbarland „Felix Austria“ genau verfolge, zumal die Lügen- und (Ver-)Schweigemedien in Schland kaum einmal etwas darüber berichten, wie e.g. im nachstehenden Fall einer Messerattacke (Massenimmigration = Messerimmigration!):

    Ja, Ihr Lieben, diesmal wurde – variatio delectat – einmal ausnahmsweise kein Backfisch von einem Merdelanten getötet, sondern es traf den 50-jährigen Leiter der Sozialabteilung der Bezirkshauptmannschaft, einen Familienvater aus Dornbirn, der am letzten Donnerstag in seinem Büro von einem 33-jährigen türkischen Bereicherer (sogar mit einem türkischem und nicht mit österreichischem Pass – ja das gibt es bisweilen noch!) durch einen Messerstich in den Hals (im schächten sind sie ja geübt 😉!) heimtückisch erstochen wurde und noch an seinem Arbeitsplatz starb, weil offenbar sein „Anliegen“ nicht seinen Vorstellungen entsprechend erfüllt worden war.

    Der arbeitslose türkische Invasor, zwar in Vorarlberg geboren (aber: aus einer Ratte, die auf einem Gestüt geboren wurde, wird damit noch lange kein Lippizaner!) war bereits 2009 wegen multipler krimineller Delikte mit einem Aufenthaltsverbot belegt und 2010 des Landes verwiesen und dahin verfrachtet worden, wo er seiner Abstammung nach auch hingehört, doch startete er Anfang Jänner seine ZWEITE Invasión und stellte sogar am 7.1. erneut einen Antrag auf Asyl. Jetzt sitzt er erst einmal in U-Haft und erhält für seine Bluttat wohl ein lebenslanges Aufenthaltsrecht in einee österreichischen Zuchthauszelle.

    Das alles zeigt – auch in Schland – wohin wir mit dem 2015 von Merdel losgetretenen Asylrechtsmissbrauch und durch die Dummheit und Naivität der Linksgrünen „Welcome“-Klatscher und Teddybärenschmeisser gekommen sind.

    Jetzt helfen auch keine Mahnwachen und Lichterketten mehr, und es ist zu hoffen, dass die als rechts“populistisch“ verunglimpften Parteien in vielen europäischen Ländern noch mehr Zulauf erhalten, um eine erbarmungslose, kontundente Rückvolkung einzuleiten.

    Mit autochthonem, bio- und auslandsDEUTSCHEM GruSS!

    Euer / Ihr

    Wolfgang Steiger Trebus

    ________________________________

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.