Worum es bei der Umvolkung wirklich geht


oder hier

Dieses Video zeigt die Zusammenhänge und Hintergründe der momentan laufenden Umvolkung auf. Es ist besonders sehenswert für Menschen die immernoch glauben sie würden irgendjemandem helfen wenn sie sich dafür einsetzen dass noch mehr „Asylsuchende“ nach Deutschland kommen. Die wahren Fluchtursachen werden aufgezeigt und auch die Profiteure, sowie die politische Agenda die hinter dem ganzen steht. #m8y1 +++ Warum hilft man den Menschen erst hier? Heute verstehe ich nicht, was sich hier vor meinen Augen abspielt. Ich verstehe den Sinn dieser offenen Grenze nicht. Warum ermutigt man Menschen, dass sie aus ihren Heimatländern fliehen und entwurzelt in Deutschland ankommen? Warum hilft man den Menschen vor Ort nicht oder hat ihnen nicht rechtzeitig geholfen? Nehmen wir das Beispiel Syrien. Die Menschen sind entweder innerhalb Syriens oder in die Anrainerstaaten geflüchtet. Sie waren stets im Blickkontakt mit ihrer Heimat. Wo waren die Humanisten unter uns, als das UN-Welternährungsprogramm die Gelder für die syrischen Flüchtlinge in den bereits existierenden Unterkünften kürzte? Ein Bruchteil des Geldes, das heute für die Angekommenen ausgegeben wird, hätte gereicht. Warum erstellte das Bundesamt für Integration bereits im Jahre 2014 einen Anwerbefilm,damit die Flüchtlinge ermutigt werden, nach Deutschland zu kommen? Und warum glaubt die Mehrheit der Gesellschaft, dass sie in der Lage ist, diese Millionen Menschen, deren Sozialisierung eigentlich bereits abgeschlossen ist, hier resozialisieren zu können? All das ist eine neue Form des Kulturkolonialismus – arrogant, ignorant, fahrlässig und keinesfalls human. http://www.achgut.com/artikel/schaut_… +++ Ersatzmigration – Der UN Umvolkungsplan Abteilung Bevölkerungsfragen Vereinte Nationen BESTANDSERHALTUNGSMIGRATION: EINE LÖSUNG FÜR ABNEHMENDE UND ALTERNDE BEVÖLKERUNGEN? ZUSAMMENFASSUNG Die Abteilung Bevölkerungsfragen der Vereinten Nationen verfolgt die Fruchtbarkeits-, Sterblichkeits- und Migrationstrends für alle Länder der Welt und erstellt auf dieser Grundlage die offiziellen Schätzungen und Prognosen der Vereinten Nationen zur Bevölkerungsent- wicklung. Zwei der demografischen Trends, die diese Zahlen aufzeigen, springen dabei besonders ins Auge: der Bevölkerungsrückgang und die Bevölkerungsalterung. Die vorliegende Studie konzentriert sich auf diese beiden auffälligen, kritischen Trends und befasst sich mit der Frage, ob Bestandserhaltungsmigration eine Lösung für den Rückgang und die Alterung der Bevölkerung darstellt.

 

 

Leiter der Umar-Moschee in Neuseeland: „Mossad steckt hinter Christchurch-Anschlag“


Leiter der Umar-Moschee in Neuseeland gibt Israel die Schuld am Christchurch-Massaker vom 15. März 2019!!

Leiter der Umar-Moschee in Neuseeland Ahmed Bhamjier: „Mossad steckt hinter Christchurch-Anschlag.“

Er bestätigt damit den dringenden Verdacht, den auch ich (Dennis Ingo Schulz) sowie Michael Mannheimer und Co. aufgrund umfassender Faktenlage gegenüber dem Mossad als wahrem Drahtzieher des Neuseeland-Anschlags geäußert haben.

Dies erklärt dann auch die 1.500,00 Euro Spende an Martin Schekel-Schekellner!!

https://michael-mannheimer.net/2019/03/28/leiter-der-umar-moschee-in-neuseeland-mossad-steckt-hinter-christchurch-anschlag/

DER SCHILDBÜRGERSTREICH IN DRESDEN…Zusammenfassung des Geschehens „Für deutsche Kultur in Deutschland“ in Dresden


Am Sonnabend, den 23. März 2019, fand im Rahmen der Volkskraftwochen die Veranstaltung „Für deutsche Kultur in Deutschland“ in Dresden statt. Ort der Veranstaltung war der Theaterplatz vor der Semperoper.

Zur Veranstaltung hatte der bekannte Videoblogger Nikolai Nerling, besser bekannt als „Der Volkslehrer“, geladen. Neben alten deutschen Kulturtänzen und Musik gab es auch verschiedene Redner, die über die aktuelle Situation und die geschichtlichen Hintergründe in Deutschland sprechen sollten. So war auch der bekannte Autor und Aktivist Bernhard Schaub als Redner vorgesehen. Die Veranstaltung war angesetzt von 11 Uhr vormittags bis ca. 15 Uhr nachmittags.

Aufgrund polizeilicher Auflagen und Begehungen verzögerte sich bereits der Beginn der Veranstaltung. Die Bühne der Veranstaltung sollte eigentlich neben dem Reiterdenkmal auf dem Theaterplatz aufgebaut werden. Gegen 10:30 Uhr trat dann das Ordnungsamt der Stadt Dresden auf den Plan und setzte durch, daß die Bühne nicht in unmittelbaren Nähe des Denkmals stehen solle. Die halb aufgebaute Bühnenplattform mußte also rückgebaut und an einem dem Ordnungsamt genehmeren Standort wieder aufgebaut werden. Mit der Begründung, daß das historisch nachempfundene Pflaster des Theaterplatzes keine Berührung mit der Bühnenauflage haben durfte, mußten zusätzlich Gummimatten besorgt werden, um die Bühnenfüße auf einer Gummiunterlage zu plazieren.

Nach weiterer sorgfältiger Begehung durch Vertreter der Versammlungsbehörde und Ordnungsamtsmitarbeiter konnte die Veranstaltung gegen 11:30 Uhr, also mit halbstündigen Verspätung, beginnen.

Nach einer kurzen Einleitung durch den Volkslehrer wurde zunächst gemeinsam gesungen. Das verlorene Häuflein der etwa 25 anwesenden Antifa-„Aktivisten“ hielt sich distanziert im Hintergrund und wurde nur selten wahrgenommen – meist dann, wenn Redner wie Andi Hoffnung von der Liedertafel Dresden ihren Spott über die linksradikalen Jugendlichen ausschütteten.

Nach einem tragend-angemessenen Beginn der Veranstaltung wurden Volkstänze aufgeführt, begleitet von alten Weisen. Die Tänze, Lieder und patriotischen Reden fanden nicht nur bei den Dresdenern Anklang, auch in- und ausländische Touristen, die bei kaiserlichem Frühlingswetter die kulturellen Wahrzeichen Dresdens besichtigten, verweilten für einige Zeit, um der ungewohnten Volkskulturveranstaltung beizuwohnen.

Nach etwas über einer Stunde trat Bernhard Schaub an das Mikrofon. In seiner Rede wies er seine deutschen Landsleute zunächst einmal daraufhin, wie wichtig die deutsche Kultur für Deutschland selbst, aber auch für den ganzen europäischen Kontinent sei. Deutschland, in der Mitte des Kontinents, sei Herz und Rückgrat des alten Europas.

Als er nun in seiner Rede auf die „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ (FDGO) der BRD zu sprechen kam, ging er den anwesenden Staatsorganen wohl zu weit. Was war passiert?

Bernhard Schaub hatte angemerkt, daß die sogenannte „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ der BRD eine Lüge, eine Phrase sei. Es gehe nun mal nicht freiheitlich und demokratisch zu. Dies nahm die Obrigkeit zum Anlaß, ihm das Mikrofon abzudrehen und von der Bühne abzuführen. Der polizeiliche Versuch, den kompletten Stromgenerator abzuschalten wurde durch einen der anwesenden Ordner vereitelt. Die Veranstaltung mußte unterbrochen werden. Schaub wurde, umringt von martialisch dreinschauenden Beamten, zur Personalienfeststellung in Gewahrsam genommen, die Staatsanwaltschaft Dresden eingeschaltet und die strafrechtliche Relevanz der getätigten Aussage „geprüft“. Diese wurde -wenig überraschend- bejaht und ein Ermittlungsverfahren gegen Schaub eingeleitet.

Dennoch durfte die Veranstaltung mit der Auflage fortgesetzt werden, daß Bernhard Schaub als Redner ausgeschlossen wird und keine öffentliche Meinungsäußerung mehr tätigen dürfe. So durfte er zwar weiterhin an der Veranstaltung teilnehmen, aber das Grundrecht der freien Rede wurde ihm entzogen. Herr Schaub wurde darauf hingewiesen, daß er mit Post von der Staatsanwaltschaft zu rechnen habe, wegen Verächtlichmachung der „FDGO“ und „Verunglimpfung des Staates“.

Der Volkslehrer trat nun erneut auf die Bühne und gab den Zuschauern sowie Teilnehmern bekannt, daß das Programm nach dieser staatlichen Störaktion nunmehr weitergeführt werden könne, als Bernhard Schaub, unter Beifall der Anwesenden, zur Veranstaltung zurückkehrte. Nerling nahm dies zum Anlaß, die vorhergegangenen Ereignisse Revue passieren zu lassen. Dies diente allein der Information der Zuschauer und Teilnehmer. Die Polizei nahm das jedoch zum Vorwand, den Volkslehrer zur Feststellung seiner Personalien von der Bühne zu holen und in vorübergehenden Gewahrsam zu nehmen sowie anschließend die Veranstaltung für beendet zu erklären.

So wurde eine Veranstaltung, die das Ansehen der Stadt Dresden fördern sollte, einmal mehr unter zweifelhaften Umständen beendet, während in der BRD der Antifa-Mob straflos randalieren darf und marodierende Banden von Ausländern ihr Unwesen treiben dürfen – wie erst kürzlich in einer Massenschlägerei in Berlin am Alexanderplatz unter hunderten rivaliserenden „Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ geschehen. Diesem Staat ist es ein größeres Verbrechen, wenn man in einer „Demokratie“ sagt, daß sie keine „Demokratie“ sei, als wenn man Steine und Fäkalien auf Polizisten wirft und messerstechend und vergewaltigend durch deutsche Städte läuft.

Wie Bernhard Schaub gegenüber dem polizeilichen Einsatzleiter in Dresden bemerkte: „Wenn jemand in einer Demokratie dafür bestraft wird, weil er gesagt hat, dies sei keine Demokratie, dann ist das gerade der Beweis dafür, daß es keine Demokratie ist“. Eine ebenso einfache wie bestechende Logik, die die Demokraten in Erklärungsnotstand bringen wird, sollte es tatsächlich zu einer Anklageschrift kommen.

Die Vorgänge am Sonnabend lassen darauf schließen, dass die ganze Veranstaltung von der Stadt Dresden nicht gewollt war, aber eben nicht verhindert werden konnte. Zumindest nicht, ohne schon im Vorfeld das „demokratische Gesicht“ zu verlieren. Also sucht man einen Vorwand, um mit Schikanen und Repressionen den politischen Gegner mundtot zu machen.

Der ganze Vorgang erinnert an einen Schildbürgerstreich, wenn auch an einen schlechten.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

aus

https://t.me/kompaktnachrichten/8

sagt das der Greta-Marionette…Autobauer am Ende..Klima-Lüge…alles Plan für drastische Enteignung von Sparern und Bargeldbesitzern


Video von: Epoch Times Deutsch

Die Zeichen stehen auf Sturm und man wappnet sich. Nicht nur bei den Autobauern in Deutschland sieht es trostlos aus.

Seit dem dritten Monat in Folge geht es mittlerweile abwärts – und zwar um fast 20 Prozent.

Gretas Lynchmob jagt VL | AKTUELL


oder gesichert bei

Am 29.03.2019 veröffentlicht

Ich war heute auf „Fridays for Future“ Veranstaltung in Berlin, auf die es auch tausende von Schülern gezogen hat. Denn heute war Greta Thunberg, die bekannte Klima-Evangelistin, angekündigt und wollte sprechen. Allerdings kam alles ganz anders, doch sehet und höret selbst! PS: bitte entschuldigt den stellenweise schlechten Ton! 😬

Klima-Hysterie als Ersatz-Religion


Am 29.03.2019 veröffentlicht

Die kleine Göre verbreitet Panik – und hunderttausende Teenager folgen ihr.
Wir Kinder werden alle den Hitzetod sterben, wenn alte weiße Männer weiter Diesel fahren und Kohle heizen, verkündet die Kleinwüchsige, schaut finster drein und hat trotz der schlimmen Erderwärmung meist eine Pudelmütze bis zu den Augenbrauen gezogen.
Die Klimahysterie ist endgültig zur Ersatzreligion mutiert.
Die heilige Göre wird bereits gekrönt. Die nächsten Schritte werden folgen.

Tim K. – Einfach mal Auskotzen und Kopfschütteln!…Zitat: „Hamse Allah in der Birne, bleibt kein Platz mehr für Gehirne..“


Ich kann garnicht soviel Kotzen wie es angebracht wäre!

Hamse Allah in der Birne, bleibt kein Platz mehr für Gehirne..

„Es lebe das Heilige Deutschland“


Ausgabe 070: Mittwoch, 27. März 2019
Merkel bei Xi am Katzentisch
Merkel durfte beim Xi-Besuch in Paris nur noch am Katzentisch teilnehmen.

„Es lebe das Heilige Deutschland“

Die Weltturbulenzen, der Brexit ein Schritt zurück zwei vor, der Angriff auf Merkels EU durch China, Russland und durch Trumps Amerika – sowie der Aufstand gegen das Berlin-Brüssel-Kalergisten-System von innen – wird unweigerlich zur Rückbesinnung der Rest-Echt-Deutschen auf ihre Wurzeln und ihre wahren Vorbilder führen.

Die Voraussetzungen dafür sind nicht ganz schlecht, denn das Gebiet der ehemaligen DDR ist weitestgehend deutsch geblieben. Die Mehrheit dieser Deutschen ist im globaljüdischen Westsumpf nicht versunken und geistig-leistungselitär überlegen. Es wird ein gewaltiger Reinigungsprozess kommen, da können sie noch so intensiv schreien, die Kranken dürften nicht von den Gesunden gespalten werden. Philosophisch ausgedrückt: Das Gesunde wird leben, das Kranke wird sterben!

Natürlich wäre für uns Wahr-Europäer ein rascher EU-Zusammenbruch durch eine Brexit-Totalkonfrontation mit Britannien am besten gewesen. Sollte sich Merkels Agentin, Premierministerin Theresa May, im Britischen Parlament jedoch durchsetzen und ihren Verrats-Deal durchbringen, wird dies den EU-Sterbeprozess zwar verlängern, aber nicht zur Reparatur dieser EU führen. Britannien wird dann vorerst nur halb draußen sein, aber durch die Wut der Briten dürfte nach einer wahrscheinlich werdenden Neuwahl eine neue Brexit-Regierung das vollenden, was May halbwegs verhindern konnte.

Es ist nun einmal so, dass derart große tektonische Verschiebungen der globaljüdischen Weltpolitik nicht durch einen einzigen gigantischen Erdenstoß erfolgen, sondern durch einzelne ruckartige Verschiebungen der politischen „Weltplatten“ für große Erschütterungen sorgen. Aber das unter der Oberfläche nach oben drückende weltanschaulich-politische Supermagma treibt diesen eruptiven Weltneugestal-tungsprozess zumindest in Ruckbewegungen unaufhaltsam weiter.

Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping holte in Rom die italienische Beteiligung an Chinas Seidenstraßen-Projekt ein. Italien ist der erste G7-Staat, der sich daran beteiligt und so die EU ins Schlingern bringt. Sputnik-News gestern:

„Nach Beitritt Italiens: Zerbricht die EU an der ‚Neuen Seidenstraße Chinas?'“

Symbolisch zeigte sich der Untergang von Merkels Höllen-Regime-EU daran, dass Präsident Xi in Rom mit einem

„Ave Maria und einem prunkvollen Zeremoniell, das zuletzt für Papst Benedikt XVI. verwendet wurde“

(FAZ, 23.03.2019, S. 4) gefeiert wurde, während er Berlin noch nicht einmal besuchte, sondern nach Monaco zum Abschluss eines 5G-Abkommens zwischen Monaco-Telecom und Huawei reiste, bis er letztlich in Paris mit Rothschild-Präsident Emmanuel Macron Handelsabkommen gegen Merkels BRD unterzeichnete.

Merkel und ihr chronisch besoffener EU-Chef-Vasall Juncker wurden nur höflichkeitshalber in den Élysée-Palast eingeladen, durften aber nur am Katzentisch den Gesprächen der Großen lauschen. Tatsache ist, dass China bereits in die Ost-EU eingefallen und nicht mehr zu vertreiben ist. China finanziert nicht nur Ungarn und Polen gegen die Merkel-EU, sondern sozusagen den gesamten Balkan. Und so lag ein dunkler Schatten auf dem Treffen mit Xi in Paris. Das Seidenstraßenprojekt wird der Mirgrations-EU endgültig den Rang als Wirtschaftsmacht ablaufen. Merkel entpuppt sich als Null, ihre Drohungen werden lachend ignoriert. Sputnik:

„Trotz Bedenken Merkels: Rom nimmt an China-Projekt teil. China will mit der umstrittenen Infrastrukturinitiative neue Handelswege nach Afrika, Europa und bis nach Lateinamerika erschließen“

Die Chinesen pflegen eine nationalistische, vor allem aber eine Rassen-Rang-Ordnungs-Politik (rassisch stehen oben die Chinesen und die Weißen), wurden aber von der gehirnlosen Merkel nur deshalb hochgejubelt, weil sie Merkels Lieblingsphrase von Multilateralismus und Globalismus runterleiern, aber tatsächlich eine nationalistische Hegemonialpolitik betreiben.

Die BRD-Vollpfosten lassen ihre deutschen Steuer- und Abgabendeppen sogar Hunderte von Millionen Euro Entwicklungshilfe jährlich an China abdrücken. Offiziell wurde die Entwicklungshilfe an China 2009 aufgehoben, dann aber bis 2014 verlängert und danach in Form von Projektfinanzierungen bis heute fortgesetzt. 2017 erhielt China an Entwicklungshilfe-Projekten 499 Millionen Euro von der BRD. Aktuell werden 39 Projekte mit einem Euro-Volumen von 127.368.770 von der BRD in China finanziert.

Seit 1979 erhielt China von der BRD 10 Milliarden Euro an Entwicklungshilfe zugeschoben. Mit einer Kaufkraft von 23 Billionen US-Dollar nimmt China Platz 1 auf der Weltrangliste ein. Die chinesischen Firmen brauchen noch nicht einmal ihr eigenes Geld, in dem sie schwimmen, für Technologiekäufe in der BRD auszugeben, denn das bekommen sie von Berlin als Entwicklungsprojektefinanzierung.

China, das im Gegensatz zur BRD jeden modernen Großflughafen bauen kann und in der Kerntechnologie führend ist, erhält von der BRD Entwicklungshilfe. China unterhält im Gegensatz zur BRD ein anspruchsvolles Weltraumprogramm (Mondlandung) und baut den Transrapid, wozu die Migrations-BRD nicht mehr in der Lage war.

Die Bundesdrucksache 19/6238 führt in Miniaturdruck die unzählbaren Projekte auf, die von der BRD in China finanziert werden. Allerdings haben wir von China, im Gegensatz zum globaljüdischen Westen, keine migrantive Vernichtungspolitik zu fürchten. China will Hegemonie allein durch Handel. Genauso verhält es sich mit Russland. Putins propagierte Eurasische Freihandelszone ist nur die Wiederbelebung von Adolf Hitlers bereits entworfenem Plan einer Eurasischen Wirtschaftszone. Putins Russland hat ebenso wenig Interesse, uns ethnisch auszurotten wie China.

Trumps Triumph
Trumps Triumph: Seine Feinde aus den eigenen Reihen schwörten nach dem Mueller-Bericht Treue!

Und jetzt ist der Merkel-Bande auch noch der Schreck des Mueller-Berichts in die Knochen gefahren. Der sog. Sonderermittler Robert Mueller konnte im Auftrag der Globalisten nichts gegen Präsident Donald Trump ermitteln, womit er seines Amtes enthoben werden könnte.

Diesen Triumph wird Trump nicht nur mit einem zweiten Wahlsieg 2020 auszukosten wissen (der mittlerweile sogar für die Fake-News-Industrie feststeht: „Mueller-Bericht: Hat Trump 2020 schon gewonnen?“), vielmehr wird er Rache an den Globalisten nehmen. Wir haben in unseren SCHLAGZEILEN vorgestern geschrieben:

„Für Trump geht es um Leben und Tod. Er braucht die Revolution, sonst ist sein Schicksal besiegelt.“

Denn die Globaljuden hatten in der New York Times unverhohlen ihr Ziel preisgegeben, Trump nach seiner Amtszeit lebenslang wegzusperren. Tatsächlich titele DIE WELT vorgestern angstgeschüttelt:

„Nach Mueller-Bericht: Trump gibt Berichten über Rachepläne des Weißen Hauses Auftrieb. Trump sagte am Montag: ‚Es gibt eine Menge Menschen da draußen, die einige sehr schlechte, sehr böse Dinge getan haben. Ich würde sagen verräterische Dinge gegen unser Land. Diese Leute werden nun sicherlich näher betrachtet.‘ Mit diesen Worten gab Trump Berichten über Rachepläne Auftrieb.“

Trump trat am Montag triumphal auf. Er ließ sich von seinen Widersachern aus den eigenen Reihen, Senator Mitch McConnel und Senator Roy Blunt, demonstrativ flankieren. Beide gelobten nach dem Mueller-Bericht vor der Medienmeute Trump die Treue. Gerade Blunt hatte 2018 medienwirksam mit Trump gebrochen, am Montag küsste er ihm die Füße. Die Revolution kann kommen.

Wenn wir nunmehr in die Neue Zeit hineingehen, ist es umso wichtiger, uns unserer wahren Vorbilder als gesundgebliebene Restdeutsche bewusst zu werden. Wir müssen wissen, auch wenn es viele schon lange fühlten, wer Adolf Hitler wirklich war, welche genialen und beispiellosen Leistungen sein Volk durch seine Inspiration vollbringen konnte. Ohne Hitler wäre das alles nicht möglich gewesen. Gerade die neue Weltentwicklung wäre nicht ohne ihn entstanden.

Stauffenberg-Lüge
Stauffenberg (ganz links) auf der Wolfschanze am 15. Juli 1944. Welches Vorbild?

Dass dieses System bis jetzt überleben konnte, verdankte es der Lüge und nochmals der Lüge, beispiellosen Lügen. Sie mussten lügen und hetzen, weil sie im galaktischen Schein der Hitler-Leistungen im Dunkel versinken würden. Doch die Idiotie ihrer Lügen bringt sie selbst zu Fall, was am Beispiel der neuen Stauffenberg-Biographie deutlich wird.

Der prominente System-Buchautor Thomas Karlauf machte sich nicht nur einen Namen als Biograf von berühmten politischen Größen, sondern war auch ein enger Vertrauter des damaligen Kanzlers Helmut Schmidt. Dem Stefan-George-Kreis – dessen Nachfolgestiftung (Castrum Peregrini) Karlauf angehört – gehörte auch der Hitler-Attentäter Stauffenberg seit 1923 an.

Die Systemgröße Thomas Karlauf hat nun-mehr eine Biographie über das große BRD-Vorbild Claus Schenk Graf von Stauffenberg veröffentlicht und bestätigt uns fundamental, denn Juden hätte er schon gar nicht retten wollen. Karlauf: „Stauffenberg hielt wenig von Demokratie, sondern glaubte an die Vorherrschaft Deutschlands in Europa. Anfangs unterstützte er Hitler, dann aber war er gegen ihn. Aber in der ‚pazifistischen Schwatzbude Demokratie‘ sah er keine Alternative, sondern allein im Adel und in einer Armee. Stauffenberg beging das Attentat nicht in einem Aufstand des Gewissens gegen die Judenvernichtung. Er handelte aus dem Gefühl einer militärischen Notwendigkeit heraus. Aus der Überzeugung: Hitler wird Deut-schland die Niederlage bringen und den deutschen Führungsanspruch in Europa zerstören. Stauffenbergs Begriff von Verantwortung war losgelöst von moralischen Erwägungen. Sein elitäres Selbstbewusstsein hatte nichts übrig hatte für Masse und Liberalismus.“ (Thomas Karlauf: Stauffenberg. Porträt eines Attentäters. Blessing, München 2019)

Stauffenberg taugt nicht als moralisch-soldatisches Vorbild, weil er aus niedrigen Beweggründen, einfach nur aus Ehrgeiz und Eifersucht heraus handelte. Dass aber Hitler recht hatte, beweist die Tatsache, dass Churchill und Roosevelt Stauffenberg und seine Clique ebenso hassten wie Hitler und Deutschland. Sie wollten Deutschland vernichten, egal unter welcher Führung es stand.

Stauffenberg taugt aber durchaus als anti-liberalistisches, anti-pazifistisches und anti-lobbydemokratisches Vorbild. Und er taugt als nationalistisches Vorbild. Er starb vor dem Erschießungskommando seiner Mitverschwörer, die ihn als Mitwisser beseitigen wollten, um ihr eigenes schäbiges Leben zu retten, mit den Worten: „Es lebe das heilige Deutschland“. Stauffenberg taugt, wie er laut Karlauf von der AfD gebraucht wird, als Umsturz-Vorbild gegen ein System, das planmäßig das eigene Volk vernichtet.

So ist Claus Schenk Graf von Stauffenberg Vorbild und Halunken-Abbild zugleich. Wenn aber ein liberalistisch-verkommenes Merkel-System, das Kritiker des jüdischen Weltprogramms als „Antisemiten“ verfolgt und sich dabei explizit auf Stauffenberg, den Demokratie- und Judenhasser, beruft, dann beweist das nur einmal mehr seine Geisteskrankheit, an der es zugrunde gehen muss.

Deshalb gilt auch für uns:

„Es lebe das heilige Deutschland im heiligen Europa!“

Für diesen Kampf brauchen wir WELTWISSEN.

Verschwörungstheorien beim Spiegel und Ärger für Patrioten | BLATTKRITIK


oder gesichert bei

Am 28.03.2019 veröffentlicht

Der Spiegel zerlegt sich mal wieder selbst. Gleichzeitig zerlegen Polizisten Wohnungen von Patrioten. Die Zeiten werden rauer. Doch sehet und höret selbst.

Am Freitag! Zu Greta! Für die Zukunft! | AKTUELL


Am 27.03.2019 veröffentlicht

Am Freitag, dem 29.3. treffen sich um 10 Uhr wieder viele Schüler um für ihre Zukunft zu demonstrieren. Mit dabei wird auch die Ikone der Bewegung Greta Thunberg sein. In solch einer illustren Runde darf der Volkslehrer natürlich nicht fehlen. Kommt Ihr doch auch und zeigt, was Ihr von dem Klimairrsinn haltet! Wer ein schönes Plakat mitbringt, erhält einen Volkskraftanstecker gratis! Na dann! Wohlan!

Was ist passiert ? Was wird passieren ?…Tag X steht bevor….


SEHR WICHTIG ab der ca. 6:30 Minute!!!

 

Ausrüstung für deine Flucht: ✗ Fluchtrucksack: ►https://amzn.to/2ALxm14 ✗ Feldjacke: ►https://amzn.to/2LQq7tT ✗ Poncho: ►https://amzn.to/2n8nepH ✗ Tarnschal: ►https://amzn.to/2AN3wcW ✗ Light my Fire Mora Messer: ►https://amzn.to/2vggqLe ✗ Axt & Messerschärfer: https://amzn.to/2AGmvpl ✗ Wasserfilter: ►https://amzn.to/2LVwFI4 ✗ Schlafsack – Single: ►https://amzn.to/2LNID6p ✗ BW Isomatte: ►https://amzn.to/2AB2lwS ✗ Tomahawk: ►https://amzn.to/2A4lQeJ ✗ Paracord: ►https://amzn.to/2A53TfP ✗ Pfefferspray: ►https://goo.gl/3npXQd ✗ Sturmhaube: ►https://goo.gl/fgB2rn ✗ Kampfstock:►https://goo.gl/qyzXgL – Armbrust: ►https://goo.gl/mi2RCw ✗ Bic Maxi Feuerzeuge, 5 Stk: ►https://goo.gl/nx9TEf ✗ Feuerzeug Benzin: https://goo.gl/j9ebT1 ✗ Feuerstarter: ►https://goo.gl/7BHswV ✗ Schlafsack – Duo: ►https://goo.gl/eiQ35c ✗ Schaffell Braun: ►https://goo.gl/iqQGCg ✗ Zelt für 1-2 Personen: ►https://goo.gl/vfaM6C ✗ Zelt für Familien: ►https://goo.gl/TA3hBM ✗ Gaskocher + 12 Gaskartuschen: ►https://goo.gl/PfBRVC ✗ Funkgerät 2er Set: ►https://goo.gl/JPPkjj ✗ Funkgerät 4er Set: ►https://goo.gl/grjLB1 ✗ Axt 3er Set: ►https://goo.gl/D5C9fd ✗ Edding 500: ► https://goo.gl/NXrKCM ✗ Katadyn Micropur: https://goo.gl/3Vcy7i ✗ Anzündholz: ►https://goo.gl/UHtaCX ✗ Arbeitshandschuhe: ►https://goo.gl/dJj4KV ✗ Kochgeschirr: ►https://amzn.to/2OIpyjN ✗ Notverpflegung NRG-5: ►https://amzn.to/2na1MAB ✗ BP WR – Langzeitnahrung: ►https://goo.gl/LxLnBm ✗ Lifebar Riegel: ►https://goo.gl/CU4cf1 ✗ Sprühpflaster: ►https://goo.gl/i4yZTH ✗ 3M Atemschutzmaske: ►https://goo.gl/APDm9W ✗ Klappsäge: ►https://goo.gl/GGq3pE ✗Garmin GPS Tracker: ►https://goo.gl/ScfiSm ✗ Recurvebogen 26 lbs: https://goo.gl/1p2PPn ✗ Outdoor-Kocher: https://goo.gl/uRQLof ✗ Spiritus Kocher: https://goo.gl/2BiYGZ ✗ Gummi Trainingsmesser: ►https://goo.gl/JDSb66 ✗ Kubotan: ►https://goo.gl/reS5UD ✗ Zahncreme ohne Fluorid: ►https://goo.gl/uCNzHz ✗ Hultafors OK4 Messer: ►https://goo.gl/WSeiDT ✗ Xylit: ►https://goo.gl/UMWgRN ✗ Mora-Bushcraft Survival Messer: ►https://goo.gl/wS87yS ✗ Jack Wolfskin Softshelljacke: ►https://goo.gl/PA5QDY ✗ Mehrzwecktasche at-digital: ►https://goo.gl/EdtMmm ✗ Karbit: ►https://goo.gl/zYssia ✗ Opinel-Messer: ►https://goo.gl/CjcaxH ✗ Bio-Ethanol: ►https://goo.gl/R1nKST ✗ Einweckglas 25er Set: ► https://goo.gl/x4YxdP ✗ Zippo Feuerzeug: https://goo.gl/deaETN ✗ Zippo Ledertasche: ►https://goo.gl/qYn8rY ✗ Duracell 9V Batterie: ►https://goo.gl/TLJgXr ✗ Stahlwolle: ►https://goo.gl/MmQ8Wp ✗ Tampons (Zunder): ► https://goo.gl/Q2yPMQ ✗ Teelichter: ►https://goo.gl/sF2jfU ✗ Pocket-Shot Schleuder: ►https://goo.gl/uWcKF2 ✗ Erste Hilfe Set 32-teilig:  ►https://goo.gl/NmrAis ✗ Hansaplast Pflaster 40 Strips: ►https://goo.gl/YTqYcp ✗ IP Überwachungskamera: ►https://goo.gl/Uu3hJR ✗ Taktische Erste Hilfe Tasche: ►https://goo.gl/zUfRZG ✗ Tactical Hüfttasche: ►https://goo.gl/vkD4fB ✗ Gürteltasche für Trinkflaschen: ►https://goo.gl/2Egpwf ✗ Metallfeile: ►https://goo.gl/sSif4R ✗ Gamaschen: ►https://amzn.to/2LjxRR2 ✗ 3-Kantschlüssel: ►https://amzn.to/2zILLL2 ✗ Haix: ►https://amzn.to/2D1rT7N ✗ Tarnstift: ►https://amzn.to/2OtD6iH ✗ Wurmesser: ►https://amzn.to/2D0BDyQ ✗ Slackline: ►https://amzn.to/2OsRW8R ✗ Abseilgerät: ►https://amzn.to/2PgBlcc ✗ Kletter Gurt Mamut:►https://amzn.to/2OQj31l ✗ Kompass: ►https://amzn.to/2GxGBVI Technische Ausrüstung: ✗ Hauptkamera: ►https://goo.gl/ZLcw4U ✗ Gimbal: ►https://goo.gl/xU1zjo ✗ Kamera Mikrofon: ►https://goo.gl/mPtYyy ✗ GoPro 5: ►https://goo.gl/smMe1p ✗ Drohne: ►https://amzn.to/2QECXxN ✗ Handy: ►https://amzn.to/2BsQuhA ✗ Macbook: ►https://goo.gl/62vRG4 ✗ Greenscreen: ►https://goo.gl/cSFwWM

 

FEIGHEIT vor dem Feind? ANZEIGE gegen ängstlichen Richter!


 

Am 27.03.2019 veröffentlicht

Libanesischer Clan-Chef kam um Prozess herum, weil Richter aus Angst Anklagen nicht verhandeln wollte. Diese Feigheit werde ich nicht hinnehmen. Ich werde Strafanzeige wegen § 339 StGB (Rechtsbeugung) gegen den Richter erstatten. Tim K.

Artikel 13! EU-Parlament winkt UPLOAD-FILTER durch! VOLLGAS in die EU-Diktatur!


 

Am 26.03.2019 veröffentlicht

Standhaft behaupteten sich wieder einmal die Lobbyisten der Altparteien gegen Volkes Wille! Standhaft wurde weitere Zensur beschlossen! Und ängstlich, zurückhaltend und duckmäuserisch werden Millionen von Menschen auch weiterhin hinnehmen, dass ihre Grundrechte mehr und mehr beschnitten werden. Ängstlich und desinteressiert verharrten sie, bis sie dann eines Tages wieder in einer völlig gleichgeschalteten Meinungsdiktatur wieder aufwachten. Auf direktem Weg dahin befinden wir uns. Aber interessiert ja weiterhin nur wenige. Was für eine Schande! Tim K.

Drehungen und Durchgedrehte in Dresden


oder hier

Am 26.03.2019 veröffentlicht

Ist die „freiheitlich demokratische Grundordnung“ eine Lüge? Dresden gibt Antworten! Am 23.3. begingen wir erneut die Veranstaltung „Für Deutsche Kultur“ in Dresden. Das Wetter war kaiserlich und die Stimmung hätte nicht besser sein können, bis die Frage nach der FDGO aufkam… doch sehet und höret selbst!

Der Klinikum-Skandal und was die Familie Chebli damit zu tun hat


Sie stammt aus einer 15-köpfigen Familie…12 Geschwister. Kein Mitglied ihrer Familie hat je in Deutschland gearbeitet und Beiträge in das Sozialsystem gezahlt. Der Vater ruht sich auf Sozialhilfe und in erster LInie auf das KIndergeld in Höhe von gesamt 30.000 Euro aus. Die CHebli kann nur schlecht deutsch, beantwortet Besprechungen und Fragen meist in englisch. Ihre Sätze sind ein reines Gestammele. Nach ihren Redensarten verfügt sie nur über einen geringen IQ. Sie wurde von der SPD als MUster-Invasor in das Parlament gehievt……

Siehe hierzu auch

Tim K. – Ich präsentiere CHEBLIS FINEST!…Es ist mit Worten kaum zu beschreiben.

MEIN GEGENSCHLAG im CHEBLI-RASSISMUS-LUFTKRIEG!…muslimische Palästinerin…

Die Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH – kurz Vivantes – ist ein Krankenhausbetreiber in Berlin. Alleiniger Anteilseigner ist das Land Berlin. Dort schmuggelte sich ein Wallraff-Mann ein und berichtete, dass er ohne ein Vorstellungsgespräch direkt auf der Akut-Station eingesetzt wurde. Dort habe er beobachtet, wie manche Patienten auf dem Flur schlafen mussten, in einigen Zimmern sei das Bettzeug dreckig und voller Flecken gewesen. „Ein Ort zum Davonlaufen“, so der Reporter.

Schaut man sich an, wer in dem Laden den Chef gibt, dann stößt man auf einen gewissen Nizar Maarouf, Chef von Vivantes International. (..)

Über den erfolgreichen Geschäftsmann Maarouf ist zu erfahren, dass er sich vor allem bei erzkonservativen arabischen Staaten wie Dubai oder Saudi-Arabien um zahlungskräftige Kunden, die sich in Berlin behandeln lassen wollen, bemüht. (..)“

https://www.journalistenwatch.com/2019/03/26/der-klinikum-skandal/

„Chebli ist mit Nizar Maarouf verheiratet, der in leitender Funktion für die Berliner Vivantes International Medicine tätig ist.“

Der Klinikum-Skandal und was die Familie Chebli damit zu tun hat

Günter Wallraff schleußte für die neueste Ausgabe seiner RTL-Undercovershow „Team Wallraff“ seine Leute als Praktikanten ein…..siehe Youwatch

https://t.me/oliverjanich/4425

False Flag in Christchurch wird immer offensichtlicher: Hausdurchsuchung bei Martin Sellner


oder bei

 

Hausdurchsuchung bei Sellner wg. Christchurch! Q gibt Gas

oder bei

Die von Tarrant erhofften & bezweckten Repressionen gegen Patriotische Aktivisten gehen los.
👉 Auf Telegram folgen: https://t.me/martinsellnerIB
👉 Kanal hier unterstützen (Vielen Dank dafür!) http://martin-sellner.at/unterstuetze…
Bitcoin: 37jMimbrHcuMB1S3TKhZJGzm5M9SAccCxQ Martin Sellner IBAN: HU85117753795858688200000000 BIC: OTPVHUHB

So langsam sollte sich Martin Sellner mit False Flags beschäftigen. Offensichtlicher geht´s ja nun nicht mehr.

Audio:
http://t.me/oliverjanich/4402
http://t.me/oliverjanich/4405
http://t.me/oliverjanich/4406

 

Heidi Mund: Für unsere Rechte – Prozess gegen aggressiven linken Mob in Frankfurt – Bitte unterstützt mich!


oder hier

Am 25.03.2019 veröffentlicht

Prozess gegen aggressiven Mob in Frankfurt Du hast sicher eines der Videos auf Youtube über den Weltfrauentag 2019 in Frankfurt gesehen.
Mein Team und ich wurden übel verleumdet, bespuckt und auch handgreiflich attackiert.
Nun laufen Prozesse gegen diesen Mob, einschließlich gegen Politiker und die Polizei, die uns so gut wie nicht beschützt hat. Für die Rechtsanwältin und die Prozesse brauche ich Deine finanzielle Unterstützung.
Wenn wir in Frankfurt gewinnen, haben wir alle etwas davon.
Danke im Voraus!
Deine Heidi Mund
Eines der Videos im Ganzen: https://www.youtube.com/watch?v=jAL-5…

Hausverbot für VL!!! 2. Tag auf der Buchmesse Leipzig AKTUELL


oder bei

Am 24.03.2019 veröffentlicht

Es war einfach zu schön auf der Buchmesse in Leipzig, und deshalb blieben wir noch einen weiteren Tag und legte ordentlich nach, bevor ich in den Qualitätsmedien von meinem Hausverbot dort erfuhr… 😉 Doch sehet und höret selbst!

Selbst der Teufel will diese Bande nicht mehr anfassen


Ausgabe 068: Freitag, 22. März 2019
Frankfurt am 22. März 1944
Die Kaiser-Krönungsstadt wurde an Goethes Todestag  total vernichtet. Kinder erstickten in den Kindergärten durch den Luftdruck der Bomben.

Selbst der Teufel will diese Bande nicht mehr anfassen

Selbst die kleinste gesunde Elite wird sich immer gegen die Masse von charakterlich Verwahrlosten und abschaumartigen Geisteskranken durchsetzen. Der heutige Tag liefert für die Denkfähigen Anschauungsunterricht über die Machart des Sumpfmenschenmaterials, das nicht einmal mehr der Teufel anfassen will. Heute vor 75 Jahren wurde nach tagelangen Luftangriffen der RAF die Große Kulturstadt des Reiches, die Kaiser-Krönungsstadt Frankfurt, endvernichtet. Das Datum dürfte satanisch-infernal-zynisch gewählt worden sein, denn es war der Todestag des Geistestitanen Johann Wolfgang Goethe. Der Teufel weiß, dass die Totalvernichtung nur durch die Vernichtung der Kultur eines Volkes erwirkt werden kann, weil damit sein Geist vernichtet wird.

Die schier unfassbare Anzahl deutscher Menschenopfer, die gänzlich unschuldigen Kinder, sind für uns Menschgebliebenen seelisch unerträglich, aber bei der unwiederbringlichen Kulturzerstörung versagt einem die menschliche Leidensfähigkeit, bedeutet sie doch die Tötung eines homogenen Volkes gegen den Wunsche Gottes. Deshalb der beispiellose Bomben-Holocaust gegen die Deutschen. Nach dem Beginn des Frankfurter Bombenholocaust am 18. März 1944 heulten am Abend des 22. März, dem Todestag des Weltgeistes Goethe, die Sirenen erneut auf. 800 Terrorbomber befanden sich mit ihrer Holocaust-Fracht im Anflug und ließen die alte Kaiser-Krönungsstadt mit ihren unschuldigen Menschen infernal in einer Feuerhölle verglühen. Selbst die Lügen-FAZ musste gestehen:

„Die Menschen erstickten, andere starben in den Trümmern der Häuser, die Volltreffer abbekamen. Andere verglühten regelrecht, wenn sie um Luft ringend ins Freie traten. Die Brände hatten sich zu einem Feuersturm vereinigt. Von der größten mittelalterlichen Altstadt in Deutschland war praktisch nichts mehr übrig. Nur der Turm des Doms und der Treppengiebel des Römer erinnerten noch an die Silhouette der einstigen Reichsstadt.“ (FAZ, 18.03.2019, S. 10)

Die Altstadt westlich des Doms und damit die bedeutendsten historischen Bauwerke der Stadt, das Rathaus Römer, das Goethehaus, die Paulskirche, die Goldene Waage, das Salzhaus und fast alle Kirchen, wurden in diesem infernalen Feuersturm vernichtet. Doch die homogene Leistungskraft des ethnisch intakt gebliebenen Volkes war in der Lage, das Stromnetz schon am 1. April wieder funktionieren zu lassen und nach nur sechs Wochen fuhren die Straßenbahnen. Einzelne Kinos und Theater nahmen ihren Spielbetrieb wieder auf. Der heutige Menschensumpf schafft gerade noch die Aufstellung von Gender-Toiletten. Der geplante Berliner Großflughaben BER wurde am 5. September 2006 begonnen und wird Dank Gender-Schuldkult-Migra-Leistungssumpf wohl auch nie fertiggestellt werden. Nichts funktioniert mehr.

Merkel, die Verkörperung des Multilateralen-Shithole-Systems, verfolgt offen das Ziel der Menschenzerstörung. Am Beispiel des satanischen Frankfurter Holocaust-Infernos (Teil einer Feuerhölle über den wichtigsten 87 vernichteten deutschen Städten) durch die Alliierten wird die moralische Verwerflichkeit der Merkel-Bande deutlich. Ungeachtet der Tatsache, dass das Vereinte Königreich am 3. Sep. 1939 uns den Krieg erklärte und es historisch offiziell akzeptiert ist, dass das deutsche Kaiserreich am 1. Weltkrieg nicht mehr Schuld trägt, als jede andere am Krieg beteiligte Nation,

bekannte sich Merkel am 27. Feb. 2014 im Britischen Parlament zu folgender Hetzlüge:

„Ich verneige mich vor den Opfern der beiden Weltkriege, die von Deutschland ausgingen.“

Das kann nicht mehr verwundern, denn selbst die sog. Biopolitik des Systems ist auf Machterhalt durch Menschenvernichtung angelegt, wie der Hagener Philosoph Thomas Sören Hoffmann offenbarte:

„Neuzeitliche Biopolitik kennt im Prinzip keine Vorbehalte gegen den Ausgriff auf die biologische Substanz mehr. Sie verwaltet nur noch das Ausscheiden aus der menschlichen Gesellschaft. Die Biopolitik will vor allem eines: neue Handlungsmacht generieren, nicht aber das nackte Leben schützen.“ (FAZ, 20.03.20,19, S. N1)

Diesem Ziel wurde Merkel gestern in ihrer Rede vor dem Bundestag einmal mehr gerecht:

„Europa ist ein Hort der Demokratie und der Menschenrechte. Europa ist ein Ort, an dem Minderheiten vor Verfolgung geschützt werden. Wo man die Freiheit hat, zu sagen, zu schreiben und zu glauben, was man für richtig hält.““ Vorsorglich fügte sie hinzu: „Natürlich im Rahmen unserer rechtlichen Ordnung.“

Und genau diese sog. rechtliche Ordnung ahndet das freie, wahre Wort mit bis zu lebenslänglicher Kerkerhaft und entrechtet die Einheimischen gegenüber den Fremden.

Prof. Volkmann
„Demokrat“ Volkmann: Maulkorb für alle Deutschen. Nachjustieren!

Prof. Uwe Volkmann verlangt für Merkel folgerichtig die Abschaffung aller Reste von freier Meinungsäußerung. Er meinte, dass man zu Beginn der BRD noch kontroverse Meinungen zulassen konnte, um den Deutschen Demokratie zum einmaligen Einführungspreis anzubieten. Heute jedoch müsse das Aufwachen der Bevölkerung mit einer Neujustierung der Gesetze verhindert werden. Volkmann:

„Es deutet sich eine tiefere Veränderung der politischen Kultur an. Das Recht ist in dieser Lage aufgefordert, selbst wieder stärker Grenzen zu ziehen, deutlich zu machen, was nicht geht?“

Tatsachen seien nicht vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt, wenn sie der Systemmeinung widersprächen, das seien für „die Demokratie“ unrichtige Behauptungen. Das Grundrecht müsse erneut nachjustiert werden:

„Tatsachenbehauptungen fallen dann aus dem Schutzbereich heraus, wenn sie unrichtig sind. Der verfassungsrechtliche Schutz der freien Rede muss neu justiert werden.“ (FAZ, 14.03.2019, S, 7)

Bei der Hitler-Juden-Wahrheit wurde das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung längst abgeschafft und durch lebenslängliche Freiheitsstrafen bei nicht erlaubtem Wissen ersetzt, obwohl das BRD-Höchstgericht 1958 urteilte:

„Das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ist als unmittelbarster Ausdruck der menschlichen Persönlichkeit in der Gesellschaft eines der vornehmsten Menschenrechte überhaupt.“ (1 BvR 400/51)

Bei nicht akzeptierten Meinungsäußerungen, so das Höchstgericht, dürfe „es nicht der Sinn sein, auf die ‚allgemeinen Gesetze‘ zu verweisen.“ Doch für Deutsche gilt das schon lange nicht mehr.

US-Präsident Donald Trump wird bekämpft und beschimpft, weil er freie Meinungsäußerung wieder an die Universitäten bringen will. Sein Dekret erklärte er gestern so:

„Meine heutige Botschaft an die Professoren und Machtstrukturen der Universitäten lautet: Den Dissens nicht unterdrücken und Amerikaner nicht daran hindern, die links-rigide Ideologie herauszufordern. Wer die freie Rede nicht erlaubt, bekommt kein Geld mehr. Dies ist nur der erste Schritt von vielen, die wir unternehmen, um die Grundrechte für unsere Studenten durchzusetzen.“

Thomas Thiel (FAZ) fragte den Provost der Universität von Chicago, Daniel Diermeier, wie das Uni-Direktorium Trumps Forderung zur Durchsetzung der Meinungsfreiheit sehe. Diermeier:

„Unser Universitätspräsident Robert J. Zimmer hat diesen Plan abgelehnt und als ‚groben Fehler‘ bezeichnet.“ (FAZ, 13.03.2019, S. N4)

In der Hetzsendung ZOOM fragte das ZDF:

„Wie genau haben die EU-Gegner das politische System überrumpeln können?“ Die Antwort lautete: „Die Wähler wurden mit Präzisionspropaganda so effektiv wie möglich beeinflusst. Auch Donald Trumps Kampagne setzt das erprobte Knowhow aus Europa ein.“

Ein Aufklärungsverbrechen also. Doch Brexit-Held Nigel Farage sagte ihnen auf den Kopf zu, dass das System am Ende ist:

„Ich glaube wirklich, dass 2016 ein Schock für alle war, aber diese Bewegung wird sich weiterentwickeln und am Ende das System verändern.“

Für die ZDF-Hetzer bricht eine Welt zusammen, dass es jüdische Milliardäre wie Robert Mercer sind, die ihre Macht für eine nationalstaatliche Welt einbringen. Dazu Farage: „Diejenigen, die glauben, dass man unsere Zukunft am besten als Nationalstaat organisieren kann, stehen sich weltweit sehr nahe.“ Soros-Mann Damian Collins, Vorsitzender der Brexit-Untersuchungskommission im Britischen Parlament, lamentierte: „Leute wie Steve Bannon werden sich nicht mit der Wahl von Trump oder dem Brexit zufriedengeben, sondern die Erfolge als Beginn einer Bewegung sehen, die Kultur und Politik verändern will. Dieser Wandel könnte Dämonen in Europa freisetzen, von denen wir dachten, dass sie nicht mehr existierten.“

Und für all jene Merkelisten, die glauben, dass sie ihr System noch retten könnten, weil der Schrittmacher dieser neuen Welt-bewegung, US-Präsident Trump, bei der nächsten Wahl abschmieren würde, gibt es hier die schlechte Nachricht. Politico gestern: „Wie Trump Kurs auf einen Erdrutschsieg für 2020 nimmt. Die Wirtschaftsmodelle deuten auf einen Trump-Kantersieg im Jahr 2020 hin.“

Deborah Lipstadt, die jüdische Promi-Lügnerin und Widersacherin von David Irving im Großen Holocaust-Prozess von London (1998), klagt in ihrem aktuellen Buch Der neue Antisemitismus, dass der ganze Milliardenaufwand für die Holo-Story nicht mehr wirke. FAZ-Rezension:

„Judenfeindliche Regungen wurden mit dem Holocaust zum Schweigen gebracht, aber im Internet breiten sich die Antisemitismen aus. Judenfeindschaft ist anscheinend ein Phänomen chronischer Beständigkeit. Es ist gravierend, dass sich das offizielle Israel mit Donald Trump gemein macht, während die Mehrheit des jüdischen Amerikas dem Präsidenten ostentativ den Rücken kehrt. Die von Trump angefachte Stimmung erinnert Lipstadt an die 1930er Jahre, als Juden in den USA noch als eine Minderheit behandelt wurden, deren Zugehörigkeit zum Gemeinwesen in Zweifel stand.“ (FAZ, 20.03.2019, S. 10)

In Holland wurde vorgestern bei der Wahl zur Ersten Kammer des Haager Parlaments (vergleichbar mit dem Bundesrat bei uns) die neue Partei des jungen Thierry Baudet (FvD, Forum für Demokratie) zur stärksten Partei gewählt. Baudet ist entschlossen gegen Migration und EU. Der Aufstieg des FvD ist mit dem Aufstieg der VOX in Spanien vergleichbar. Also werden die EU-Wahlen zusätzliche Anti-EU-Kräfte nach der Europawahl ins Brüsseler Parlament spülen. Zudem dürfte es einen klaren Brexit geben, was den Untergang dieses grauenhaften Systems besiegeln wird. Als EU-Ratspräsident Donald Tusk mit seiner Lispel-Stimme gestern die Bedingungen für May verkündete, vernahmen viele ein bedeutsames Omen (Versprecher oder Absicht?). Tusk benannte das Brexit-Brachial-Datum mit „20. April“ (Führers Geburtstag), was mit lautem Lachen quittiert wurde, bis er korrigierend den „12. April“ nannte.

Vielleicht können Sie unseren Aufklärungskampf unterstützen: Spende oder Buchbestellung!

Tim K. – Ich präsentiere CHEBLIS FINEST!…Es ist mit Worten kaum zu beschreiben.


oder bei

Preuße DE
Chebli klemm dir den Koran zwischen die Pobacken und ab in die Wüste mit dir!

Chris Williams
Ich bekomme dezente Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass diese inkompetente Trulla und ihre Sippe von meinen erarbeiteten Steuern zerrt.

Es brennt, es brennt, die „Irrenanstalt“ brennt


Ausgabe 067: Mittwoch, 20. März 2019
Bercow zerlegt May
Der jüdische Parlamentspräsident John Bercow stoppte Mays entwürdigendes Treiben.

Es brennt, es brennt, die „Irrenanstalt“ brennt

Der Brexit wird kommen, und er wird nicht nur die EU, sondern, wie es ein Salvini-Vertrauter ausdrückte, „auch die Irrenanstalt BRD nieder-brennen“. Am Dienstag versuchte Merkels Statthalterin in London, getrieben von globalistischer Verzweiflung, zum dritten Mal über ihren die Brexit-Wähler verratenden EU-Ausstiegsvertrag im Parlament zur Abstimmung zu stellen. Sie drohte mit der Brexit-Totalabsage, würde ihr Vertrag keine Mehrheit finden, obwohl darüber allein das „EU-Aus-trittsgesetz“ (European Union Withdrawal Act 2018) entscheidet. Ausgerechnet der jüdische Parlamentspräsident (Speaker of the House of Commons) John Bercow stoppte den das Parlament entwürdigenden Verzweiflungsakt der Theresa May. Bercow erlaubte die dritte Abstimmung nicht mehr, die nach dem Motto geschehen sollte: So lange abstimmen, bis das Ergebnis den Globalisten passt. Ohne dass die Abstimmungsfrage zum Inhalt des Ausstiegsvertrags substantiell verändert würde, könne er keine erneute Abstimmung zulassen, so Bercow.

Bercow selbst war stets ein erklärter Feind des Brexits in den Reihen von Rothschilds Garde tätig. D. h., er stoppte Mays entwürdigendes Verhalten im Auftrag von Rothschild. Rothschild sieht offenbar, dass der Zug in die Neue Zeit ohnehin nicht mehr zu stoppen ist und versucht, daraus noch einmal ordentlich Kapital zu schlagen. Vor allem will die Rothschild-Dynastie nicht als Verlierer auf der Weltbühne vorgeführt werden, lieber selbst die Initiative ergreifen. May wird im Auftrag von Merkel am Wochenende erneut beim EU-Gipfel in Brüssel erscheinen und um eine Verschiebung des Austrittstermins bitten. Diesem Wunsch werden die Mitgliedsstaaten einstimmig entsprechen, aber sie werden den Knebelvertrag nicht mehr öffnen, um nicht total das Gesicht zu verlieren. Das bedeutet auch, dass May nur wieder kosmetische Vertragszusätze mit nach Hause bringen wird, die erneut im Parlament scheitern werden. Und so wird der klare, souveräne Brexit ohnehin kommen, was für das Merkel-BRD-System eine Katastrophe bedeuten wird.

Dr. Holger Schmitz, Verwaltungspräsident der Schmitz & Partner AG (Tessin) betreut ein Investitionsvolumen von 100 Millionen Schweizer Franken und gilt als einer der kompetentesten Finanzexperten Europas. Sein Urteil über die Brexit-Folgen fiel eindeutig aus. Dr. Schmitz:

„Der Brexit ist bedauerlich – aber nicht für die Briten. Kommt der Brexit, sollte Deutschland aus dem Euro austreten. Die strukturellen Defizite des Staatenverbundes treten immer deutlicher zutage und sind nicht zu beheben. Durch den Brexit verlieren die Hartwährungsländer ihre schützende Sperrminorität. Als wirtschaftlich stärkstes Mitgliedsland der EU fällt somit Deutschland immer mehr die Rolle des Goldesels zu. Um sich genau hiervor zu retten, müsste Deutschland einen Austritt aus dem Euro anstreben.“

Und natürlich weiß man auch in London, dass die Trumpfkarten in London, nicht in Brüssel gehalten werden. Owen Paterson von der Brexit-Fraktion sagte im Parlament:

„Die Premierministerin hat die echte Chance, wenn sie den EU-Rat am Donnerstag trifft, ganz deutlich zu sagen, dass das Brexit-Gesetz den Austritt bis zum 29. März um 23 Uhr verlangt. Bei diesem Gesetz handelt es sich um das Versprechen gegenüber 17,4 Millionen Menschen, die für den Brexit gestimmt haben. Das Versprechen lautet: Den gemeinsamen Markt, die Zollunion und den EU-Gerichtshof zu verlassen. Wir haben die Oberhand. Wir ersparen uns 39 Mrd. Pfund Austrittskosten. Wir befinden uns in einer Position, der EU in die Augen schauen und sagen zu können: Lasst uns zu eurem Angebot eines umfassenden Freihandelsabkommens auf der Grundlage der Welthandelsorganisation zurückkehren. Unter diesem Zeitdruck werden wir den Willen der Wähler erfüllen und am 29. März die EU verlassen. Das wird die EU an den Tisch mit uns bringen, das ist ein Fakt.“

Merkels EU versucht verzweifelt, den Brexit zu stoppen, indem ein sog. weicher Austritt, also ein Verbleib in der Zollunion, durchgesetzt werden soll. Faktisch also kein Austritt. Dazu Frans Timmermans von der EU:

„Für eine Verlängerung muss klar sein wozu: Neuwahlen, neues Referendum. Erst danach können wir über eine Verlängerung um mehrere Monate reden.“

Und DIE WELT hofft, dass „sich im Parlament eine fraktionsübergreifende Koalition formt, die den Brexit durch eine enge Anbindung an den EU-Binnenmarkt, ähnlich wie Norwegen, abfedert.“

Doch diese verzweifelten Hoffnungen dürften sich weder für May noch für Merkel erfüllen. Wahrscheinlicher ist das Einknicken der EU, was zu ihrem Ende führen wird.

Paterson: Wir halten die Trümpfe in der Hand
Owen Paterson im Parlament: „Wir halten die Trümpfe in der Hand, nicht die EU.“

Es ist in London auch kein Geheimnis geblieben, dass die BRD faktisch Pleite ist, somit die EU ohnehin untergehen wird. Das dürfte auch das Rothschild-Motiv sein, der EU vorher den Todesstoß zu versetzen, um so zumindest an das Nach-EU-Gebilde der Merkelschen BRD immerwährende Tributforde-rungen zu stellen.

Schließlich wettete Rothschild 2012 vorbeugend auf den Zusammenbruch der EU.

Es handelt sich um eine sog. Hebelwette, die den strammstehenden Merkel-BRD-Sklaven Billionensummen abliefern lassen soll. Im FinanzBuch Verlag erschien gerade das Buch des Finanzexperten Daniel Stelter „Das Märchen vom reichen Land“. Die FAZ titelte für ihre Leser „Ruiniertes Deutschland“ und fasst den Inhalt so zusammen:

„Wir arbeiten gut, wir sparen mehr als die Menschen in Frankreich und Italien, erreichen aber trotzdem ein geringeres Haushaltsvermögen. Unsere Politiker möchten uns einreden, dass wir reich seien und deshalb immer hilfsbereit sein sollten. Unser Exporterfolg ist aus vielen Gründen nicht dauerhaft wegen einer langfristig nicht tragbaren Verschuldung. Die Schuldentragfähigkeit für die Targetkredite in Höhe der Auslandsguthaben sind alles andere als sicher. Die dynamisch wachsende implizite Verschuldung setzt sich mit der Euro-Rettung und der humanitären Zuwanderungspolitik fort. Die Kosten werden verschleiert. Die Zuwanderung von jungen Sozialleistungsbeziehern mildern unsere demographische Krise nicht. Die Folgekosten der Zuwanderung seit 2015 belaufen sich auf bis zu 1500 Milliarden Euro. Die Folgekosten der verfehlten Euro-Rettungspolitik beziffern sich auf 1000 bis 2000 Milliarden Euro.“

(FAZ, 18.03.2019, S. 18) Damit sind wir vom NJ voll bestätigt worden. Dr. Klaus Mössle schreibt in der FAZ von der kriminellen Praxis einer betrügerischen Bilanzierung der BRD-Finanzpolitik, um die wahren Schulden zu verschleiern.

„Nach der inoffiziellen ‚doppischen‘ (doppelten) Methode der Bilanzierung“, so Dr. Mössle, „weist z.B. das Land Hessen Staatschulden von 43 Milliarden Euro aus. Die wirklichen Schulden nach der offiziellen ‚kameralen‘ Buchhaltung lagen mit 152 Milliarden Euro rund 350 Prozent höher.“

(FAZ, 18.03.2019, S. 20) D.h., die Tribut-Verpflichtungen in Form von CDS-Wetten für die Wall-Street verschwinden in der „doppischen“ (doppelten) Betrugs-Bilanzierung des BRD-Systems. Nur fünf jüdische Wall-Street-Institute handeln mit diesen Zwangswetten, treiben sie gegenseitig in unermessliche Höhen und dürfen nicht kontrolliert werden. Die Regierungen haben keinerlei Rechte, die Zahlungen zu verweigern. Jede Summe muss bei Anforderung bezahlt werden. Der Betrugstitel dieser CDS-Wetten lautet „Kreditversicherungen“. Eine Lüge, sonst hätten wir nie für Griechenland bezahlen müssen. Dr. Wolfgang Hetzer schreibt dazu in seinem Buch „Finanzmafia“:

„Der Sicherungsnehmer erhält die Ausgleichzahlung unabhängig davon, ob ihm durch den Ausfall des Referenzschuldners überhaupt ein Schaden entsteht.“

Stelter Buch. Wir sind kaputt, pleite
Finanzexperte Daniel Stelter weist in seinem Buch nach: Wir sind ein armes Land. Die Bilanzen zugunsten der Migrationskosten und EU-Rettungs-Idiotie gefälscht.

Auch die jetzt vorangetriebene Fusion von Deutsche Bank und Commerzbank wurde von Rothschild und Goldman-Sachs erzwungen. Erstens streichen die beiden jüdischen Finanzhäuser für die Zusammenführung der beiden Pleitebanken mehrere Milliarden Euro an Honoraren ein und zweitens muss die dann entstehende Pleite-Großbank von der BRD „gerettet“ werden. Zwei Banken fallen nicht unter die Rettungsregeln, wohl aber eine systemrelevate Großbank. Gerettet werden aber lediglich die Billionenwetten (Derivate) für die Wall-Street, von denen allein die Deutsche Bank zugegebene 48 Billionen Euro hält.

„Das Derivatebuch der Deutschen Bank weist das unglaubliche Volumen von 48 Billionen Euro auf.“ (FAZ, 22.02.2019, S. 24) „Die Commerzbank wird in den Fusionsverhandlungen im Rahmen eines schon bestehenden Mandats von  Goldman Sachs und Rothschild beraten. Das hat ein Geschmäckle: Als ein politischer Treiber der Fusion gilt Staatssekretär Jörg Kukies (SPD, Ex-Juso-Landesvorsitzender von Rheinland-Pfalz). Er ist für die Rolle als Banken-Fusionär prädestiniert. Vor seinem Wechsel ins Ministerium vor einem Jahr leitete er die US-Investmentbank Goldman Sachs in Deutschland. Diese Spitzenposition tauschte er ein gegen den weit weniger lukrativen Beamtenposten. Sein Einstieg in die Bankenwelt begann 2001 in London bei Goldman Sachs.“

(FAZ, 19.03.2019, S. 8/15) Goldman Sachs bildet Eliten aus, die in Regierungen als die Entscheidungs-Gouverneure für Goldman geschickt werden.

„Goldman Sachs zahlt Mitarbeitern bei einem Wechsel in die Politik enorme Boni. Die Drähte von Goldman Sachs in höchste Regierungsbehörden sind berüchtigt.“ (Der Spiegel, 18/2013, S. 61)

Der EU-Zusammenbruch dürfte letztlich auch im jüdischen Interesse liegen, obwohl sie unsere Vernichtung durch Migration in Auftrag gegeben haben. Aber das Vernichtungswerk ist ihnen aus der Hand geglitten, denn die Hereingeholten sind Todfeinde der der Juden. „Wer anderen eine Multikulti-Grube gräbt, fällt selbst hinein“, könnte man sagen. Da aber das geisteskranke BRD-Migrationssystem, die Irrenanstalt, nur durch die Zerschlagung der EU zu eliminieren ist und die Juden eine Chance haben, könnte mittlerweile auch der Brexit ein Motiv dafür sein. Der Direktor der jüdischen Anne-Frank-Bildungsstätte in Frankfurt, Meron Mendel, klagt:

„Was wir in den letzten drei bis vier Jahren erlebten, ist eine neue Dimension. Jüdische Kinder und Jugendliche berichten zunehmend von Bedrohungen im Schulalltag. An vielen Schulen in Großstädten, nicht nur in Hessen, beträgt mittlerweile der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund oder ausländischem Pass mehr als drei Viertel. Probleme sind auch mangelnde Deutschkenntnisse der Kinder. Schulen sind ein Spiegelbild der Gesellschaft.“ (FAZ, 19.03.2019, S. 4)

Vielleicht können Sie unseren Aufklärungskampf unterstützen: Spende oder Buchbestellung!

BRAVISSIMO!!! – ITALIEN beschlagnahmt „Rettungsschiff“ „Mare Jonio“!


oder hier

Bravo Italien! Die „Mare Jonio“ fährt unter italienischer Flagge. Innenminister Salvini ist der Ansicht, dass sich die Seenotretter Weisungen der libyschen Küstenwache widersetzt und sich unerlaubt Italien genähert haben, statt nach Libyen oder Tunesien zu fahren.

„In Italien gibt es jetzt eine Regierung, die die Grenzen verteidigt und die dafür sorgt, dass die Gesetze eingehalten werden, vor allem von den Menschenhändlern.

Wer einen Fehler macht, bezahlt“, erklärte Innenminister Matteo Salvini am Abend. BRAVO!!!

Mein juristischer Kampf gegen die Mission Lifeline e.V. geht derweilen auch weiter. Sobald ich Neuigkeiten habe, werde ich Euch umgehend informieren. Recht darf nicht dem Unrecht weichen!

Was macht einen Deutschen aus? Ahnengeist gibt Antwort | VOLKSKRAFTWOCHEN


oder gesichert bei

Am 20.03.2019 veröffentlicht

Zum erfolgreichen Abschluß der zweiten Volkskraftwoche gibt es etwas Erbauliches für Geist und Seele.

Leipziger Buchmesse: Die totale (übelkeitserregende) Preisverleihung


oder gesichert bei

Am 20.03.2019 veröffentlicht

Nachdem ich letztes Jahr so unglaublich viel Spaß auf der Leipziger Buchmesse hatte, war ich überglücklich, dieses Jahr an der Eröffnungszeremonie inklusive Preisverleihung teilzunehmen. Zum Glück gab es ausreichend Schnittchen und Selters, so dass ein ordentliches Kotzpotential aufgebaut werden konnte. Doch sehet und höret selbst!

Brexit und Moschee-Blutbad – gespeist vom Widerstand gegen den „Weißen-Genozid“


Ausgabe 066: Montag, 18. März 2019
Mays Zeit ist abgelaufen
Mays Zeit ist abgelaufen, jetzt kommen die EU-Gegner, so DIE WELT

Brexit und Moschee-Blutbad – gespeist vom Widerstand gegen den „Weißen-Genozid“

Das hinter uns liegende Wochenende hat die Spannungen in der Welt noch weiter aufgeladen. In Britannien wurde weiter für und gegen den Brexit gekämpft. Die Mehrheitsbevölkerung, die mit dem demokratischen Brexit-Votum für den Erhalt ihrer Art stimmte, kämpft gegen ein mehrheitlich globalistisches Par-lament, das die eigene Bevölkerungsart mit Hilfe der Merkel-EU bekämpft. Der Brexit-Sieg war letztlich den Bildern von Merkels Migrationsfluten zu verdanken. Politico vor fast einem Jahr:

„Wie Merkel die EU zertrümmerte. Während des Referendum 2016 zeigten die Brexit-Aktivisten die Bilder der Flüchtlinge auf dem Weg nach Deutschland als Beispiel für alles, was in Europa schiefgelaufen ist.“

Brexit-Sieger Nigel Farage setzte bereits im September 2015, also lange vor der heißen Phase der Kampagne für den Brexit auf das Thema Vernichtungs-Immigration. Er sagte:

„Immigration wird der Schlüssel zu unserer Kampagne sein. Europas Asylpolitik hat die Tore für einen Exodus biblischer Ausmaße geöffnet.“

Und drei Jahre später bestätigte er, dass ohne Merkels Flutpolitik der Brexit nicht durchgekommen wäre. Er stimmte dem ehemaligen Finanzminister George Osborne zu, der letztlich erkannt hatte, dass Immigration die tödliche Politik sei. Farage:

„Mit dem Souveränitätsargument allein hätten wir nicht gewonnen. Es war das Immigrations-Argument, das die Wende brachte. George Osborne ist davon ebenfalls überzeugt, der während des Referendums gestand, dass das Thema Immigration tödlich für die Gegenseite wurde, weil die Menschen Migration, offene Grenzen und EU-Mitgliedschaft als eine Einheit sehen.“

Brenton Tarrant

In Christchurch (Neuseeland) sah sich der 28-jährige Australier Brenton Tarrant gemäß seines Manifests „genötigt“, ein Zeichen gegen den „Weißen-Genozid“ zu setzen und „Vergeltung“ für den Tod von Europäern dieser „nie endenden Kriege“ zu üben. Damit opferte er nicht nur 50 der fremdländischen Bevölkerung, sondern auch sich selbst, denn sein Leben ist verwirkt. Natürlich müssen alle Menschen Gewalt grundsätzlich ablehnen, aber dabei tun die Migrationsverbrecher so, als sei die epidemische Gewalt, die ihre hereingelockten Goldstücke über uns bringen nicht existent, als wendeten nur Vertreter der am meisten bedrohten Minderheit der Welt (die Weißen werden 2050 nur noch 4,5 % der Weltbevölkerung ausmachen) Gewalt an.

Wenn ein Brenton Tarrant „Vergeltung“ wegen der beispiellosen Migrationsgewalt üben wollte, dann auch deshalb, weil die Eliten gegen die Existenz der Weißen beispiellose Migrationsgewalt produzieren. Die offiziellen Polizeistatistiken sprechen eine deutliche Sprache.

Wenn also Ex-Premier David Camerons Finanzminister, George Osborne, im BBC-Interview eingestehen musste, dass das System seine Versprechen zur Migrations- und damit zur Gewaltbegrenzung gegen die eigene Bevölkerung nicht eingehalten habe, dann darf man sich doch nicht wundern, wenn Menschen wie Brenton Tarrant glauben, „ein hilfloses Zeichen der Notwehr“ setzen und die „europäischen Opfer dieser nicht endenden Kriege rächen“ zu müssen.

Eines muss man Tarrant aber attestieren: Er kann nicht weniger Idealist sein als die sog. „Gotteskrieger“, die per Selbstmordanschlägen tausendmal mehr unschuldige Menschen töten als er je hätte töten können. Die Tausenden, darunter unzählige Kinder, grauenhaft die Hälse abgeschnitten haben, und es noch tun, die aber als „Rebellen“ von Israel, USA und der EU aufgebaut und finanziert wurden. Tarrant jedenfalls hätte keinem Kind mit einem Messer den Hals durchgeschnitten.

Seine „Opferbereitschaft“, als die er seine Tat darstellt, ist nicht nur mit hoher idealistischer Intelligenz, wie es am Wochendende in den Foren hieß, sondern auch mit dem Jahrtausendereignis Brexit sowie mit der Erscheinung des Welterneuerers Trump gepaart. Auch seine Merkel-Analyse stößt vielfach in der Welt auf beachtliche Zustimmung, worüber sich sehr viele wundern. Tarrant schreibt in seinem Manifest:

„Merkel ist die Mutter alles Anti-Weißen und Anti-Germanischen. Kaum jemand hat mehr getan, den europäischen Menschen zu schaden und die Europäer ethnisch zu säubern. Ich wünsche den verschiedenen Völkern in ihrer Welt alles Gute, unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit, ihrer Rasse, ihrer Glaubenskultur, und dass sie in Frieden und Wohlstand unter ihren eigenen Völkern leben und ihre eigenen Traditionen in ihren eigenen Nationen praktizieren können. Aber wenn dieselben Leute in die Länder meiner Völker kommen, mein Volk ersetzen, mein Volk unterwerfen, gegen mein Volk Krieg führen wollen, dann sehe ich mich gezwungen, gegen sie zu kämpfen mit allem, was ich einsetzen kann. Waren jene, die ich angegriffen habe, unschuldig? Es gibt keine Unschuldigen bei einer Invasion. Alle, die das Land anderer Völker kolonisieren, tragen Schuld. War mein Angriff ‚rassistisch‘? Geburtsraten sind von Natur aus an die Rasse gebunden, in diesem Sinne hatte mein Angriff eine rassische Komponente. Bin ich ein Unterstützer von Donald Trump? Als Symbol für die Auferweckung des Gedankens der weißen Identität mit gemeinsamen Ziel, sicher! Aber als politischen Entscheidungsträger und Führer sehe ich Trump gewiss nicht. War ich ein Unterstützer des Brexits? Ja, aber nicht als eine Form der Politik.  Wahr ist, dass sich die Menschen letztendlich der Tatsache stellen müssen, dass es keine verdammte Wirtschaftssache war, sondern dass das britische Volk mit dem Brexit auf die Masseneinwanderung, die kulturelle Vertreibung und auf den Globalismus geantwortet hat. Und das ist eine großartige, wunderbare Sache. … Meine Zeit ist gekommen. Erfolg kann ich nicht garantieren. Gewiss bin ich mir nur meines Willens und der Notwendigkeit meines Handelns. Leben oder sterben? Nur eines weiß ich, dass ich alles für euch, meine Freunde, meine Familie, meine Menschen, meine Kultur, meine Rasse getan habe. Gott segne euch, wir sehen uns wieder in Walhalla.
EUROPA STEIGT EMPOR!“

Ganz nach Merkels Gusto verkleidete sich gemäß Peter Bartels von PI-NEWS die junge neuseeländische Ministerpräsidentin Jacinda Ardern als „Moslem-Madonna mit Trauerkopftuch und schwarzem Edelgewand“, um jene tröstlich zu umarmen, deren Leute tagtäglich Tausende von Menschen auf die grauenhafteste Art und Weise töten. Doch für die Opfer moslemischer Schlachtfeste würden Ardern und Merkel noch nicht einmal eine Sekunde des Mitgefühls aufbringen wollen.

Farage gewann mit der Flut
Farage gewann den Brexit mit Bildern von Merkels Flutpolitik

Klar ist, dass dem System der „Opfergang“ des Brenton Tarrant nicht ungelegen kam, was auch erklärt, dass trotz der Bekanntgabe des Vorhabens die Sicherheitskräfte nicht präventiv eingeschritten sind.

Mit der sich dann auf allen Kanälen überschlagenden Kriegshetze gegen die weißen Restbevölkerungen versucht das System, Donald Trump zu vernichten, den Brexit ungeschehen zu machen und die EU-Wahl letztlich doch noch für die Migrationisten gegen unser Existenzrecht gewinnen zu können.

Wie weit die gefährlichen Geisteskranken des BRD-System zu gehen bereit sind, demonstrierte Merkels Hof-Hetzer Oliver Welke am vergangenen Freitag in seiner heute show. Welke nannte das britische Parlament eine „Demenz-Klinik“, weil es nicht wüsste, was es wolle. Einen No-Deal wolle es ebenso wenig wie einen EU-Verbleib. Natürlich weiß das Parlament, was es will, nämlich den Deal ohne diesen Passus mit Nordirland, der Britannien zwingen würde, für immer in der Zollunion zu bleiben, den aber die EU nicht ändern will.

Nur die Streichung dieses Passus‘, nicht mehr, verlangt das Parlament. Dafür beschimpfte Merkels Krank-Hetzer die Mehrheit der Briten als Dooflinge, weil sie nicht in der Merkel-EU bleiben wollen. In Bezug auf ein erhofftes zweites Referendum sagt Welke wörtlich:

„Was, wenn wieder die Doofen gewinnen? Die Doofen sind in der Überzahl.“

Wer in der Merkel-Soros-Terrordemokratie nicht bereit ist, sich kaputtmachen zu lassen, wer in der Lage ist, selbst zu denken, der wird als Doofling beschimpft.

Um die „doofen“ Intelligenten für die EU-Wahl plattdreschen zu können, wurde die Kriegshetze gegen uns durch den Christ-church-Anschlag beispiellos intensiviert. Aber sie sind letztlich nicht damit durchgekommen. Facebook musste 1,5 Millionen Sympathiebekundungen für Tarrant löschen. 1,2 Millionen Zustimmungen wurden schon vorher abgeblockt. 300.000 Versionen des Angriffsvideos sollen angefertigt worden sein. (CBS-News) Wäre also der Kanal offen, wären aus den geblockten 1,2 Millionen wahrschein 10 Millionen geworden. heavy.com berichtet entsetzt, dass

„in Internet-Foren extrem verstörende Beiträge standen, die Tarrants Manifest bejubelten. Einer schrieb ‚alles Gute Brenton Tarrant‘ und ein anderer postete, als der Angriff live im Netz gezeigt wurde: ‚Brenton Tarrant ist ein verdammter Held.'“

Morgen erfolgt eine erneute Brexit-Abstimmung im Parlament, die offenbar wegen der „Hilfestellung“ aus Christchurch noch einmal von May anberaumt wurde. Geht auch dieses Votum wieder schief, krachen die EU-Halterungen durch den Brexit. DIE WELT heute verzweifelt:

„Nach Theresa May übernehmen die Europa-Gegner. Die Zeit von Theresa May läuft ab. Die Kandidaten für ihren Posten bringen sich schon in Stellung. Ihr Nachfolger bestimmt, wie Kontinent und Insel nach dem Brexit miteinander umgehen. Wir dann alles viel schlimmer?“

Morgen wissen wir mehr, ob das System erneut gescheitert sein wird. Die Chancen stehen auf jeden Fall gut. Die Menschenfeinde wissen, dass für sie alles auf dem Spiel steht, das spürt man überall, denn Ungarn und Polen erwehren sich erfolgreich gegen die Migrations-Liberalisten, die für uns nur den Volkstod als Ziel kennen. Die NZZ-Hetze vom 16.03.2019 lautete deshalb:

„Orban diffamiert die Opposition als ‚Soros-Söldner, die den Plan zur Zerstörung Ungarns verfolgen‘. Kaczynski, Chef von Polens Regierungspartei PiS, nennt die Opposition ‚Polen übelster Sorte‘ und bezeichnet sie als ‚Verräterfressen‘. Ein demokratischer Machtwechsel ist in Ungarn nur noch schwer möglich und die Regierung in Polen eifert diesem Vorbild nach.“

Ostaraschwestern: So fröhlich wie der Morgenwind


oder bei

Die Ostaraschwestern singen ein wunderschönes Lied von Hans Baumann – da fühlt man den Frühling im Herzen!

Es sind MILLIONEN, die genauso denken!


oder gesichert bei

Am 19.03.2019 veröffentlicht

Gesicht zeigen, seine Meinung frei sagen und sich engagieren. Die Zeit des Wartens, Ausharrens und ängstlichen Wegduckens muss vorbei sein.
Was in Deutschland tagtäglich passiert ist dieses Landes unwürdig. Die, die das zu verantworten haben, sind es ebenfalls. Ich werde alles dafür tun, in ganz Deutschland immer mehr Mahnwachen zu initiieren.
Mahnwachen, die den Toten, den Vergewaltigten und den Abgestochenen gedenken. Und es sind Millionen, die dieser Opfer ebenfalls schon jetzt gedenken und es noch nicht öffentlich tun. Genau das muss sich ändern!
Ich bin ein Freund der klaren Worte und damit das ein für allemal klar ist: Es ist unverzeihlich, ignorant und empathielos weiter wegzuschauen oder dieser unschuldigen Menschen nicht zu gedenken.
Und genau so niederträchtig, moralisch verwerflich und widerwärtig ist es, so eine Mahnwache zu kritisieren oder sich über die Menschen lustig zu machen, welche diese abhalten.
Damit verhöhnt man die Toten und solidarisiert sich automatisch mit den Mördern, Vergewaltigern und Messerstechern. Das sollten sich diese bemitleidenswerten und charakterlosen Gestalten einmal vor Augen führen, die genau das taten und weiterhin tun.
Aber Gott sei Dank sind ihrer nur sehr wenige und unserer Millionen! Engagiert Euch! Macht mit! Zeigt Gesicht gegen Ungerechtigkeit und eine irrsinnige Politik, die alles dies erst ermöglicht hat.
Wir stehen erst am Anfang und der Wind wird sich drehen! Tim K.

Tim K. – Mahnwache in Paderborn – Für die Eigenen!


oder gesichert bei

Am 17.03.2019 veröffentlicht

Noch sind wir wenige. Wenige, die Gesicht zeigen. Aber wir sind wenige von Millionen, die genau so denken! Millionen, die schweigen, obwohl auch sie verurteilen, dass vorsätzlich Recht in Deutschland gebrochen wurde und weiterhin wird. Millionen, die schweigen, obwohl sie es auch ablehnen, dass Menschen in Deutschland ermordet, vergewaltigt und abgestochen wurden und weiterhin werden.
Die es entschieden ablehnen, dass Unrecht in Deutschland immer und immer wieder geschehen darf. Die gegen eine Angela Merkel und ihre irrsinnige und gemeingefährliche Willkommenskultur stehen.
Wir sind nur wenige, aber wir sind stolz darauf, dass wir Gesicht zeigen, gegen diese unverantwortliche, gemeingefährliche und destruktive Politik, die Deutschland immer weiter abschafft und die Zukunft unserer Kinder weiter verdunkelt.
Wir sind wenige, aber wir werden mehr!
Bei der gestrigen Mahnwache in Paderborn im Gedenken an die zahlreichen Opfer der merkelschen Willkommenskultur, die es „nicht geschafft haben“, versammelten sich ca. 150 Menschen.
Ich werde alles dafür tun, dass es immer mehr Mahnwachen in ganz Deutschland geben wird.
Für Deutschland. Für die Zukunft unserer Kinder.
Für die Eigenen!
Tim K.

Ist Deutschland ein gigantisches Irrenhaus?…gesteuert von anglikanischen Hirn-Zombies?


oder gesichert bei

Am 17.03.2019 veröffentlicht

Die Präsidenten deutscher Geheimdienste haben Merkel und Deutschland immer wieder vor dem kollektiven Flüchtlings-Selbstmord gewarnt.Und selbst die gleichgeschalteten Medien, die nicht müde wurden „Refugees wellcome“ in unsere Hirne zu trommeln, werden angesichts der Fakten zunehmend kleinlauter.
Dennoch die Gefahren für Deutschland sind, laut internationaler Staatsoberhäupter, erheblich größer als vorstellbar. Strohm zieht eine ernüchternde Bilanz an Hand von Zitaten aus deutschen Medien.

Post kommt rein und geht raus


oder gesichert bei

Am 15.03.2019 veröffentlicht

Diesmal in der Post: Material für den Tag der politischen Gefangenen am 18. März, ein Paket von Henry H., Lebenshilfe aus einer guten Zeit, Anglizismen adé und viele Überraschungen *** ANSTECKER + AUFKLEBER BESTELLEN
*** Wenn Ihr den Volkskraftwochen-Anstecker und Aufkleber zugesandt haben möchtet, müsst Ihr Folgendes tun: mir einen frankierten (85 cent für Kompaktbrief) und an Euch adressierten Rückumschlag schicken und …

BACHO oder GRABSCHO? Grüner Sexualstraftäter flüchtet vor mir!


oder gesichert bei

Die Grünen haben ein neues Mitglied. Einen bereits verurteilten Sexualstraftäter! Dieser scheut jeglichen demokratischen Dialog und flüchtet sich vor mir hinter die vermeintlich sichere Schutzmauer der Blockierung.

Nach dem Brexit-Donnerschlag – wie geht es weiter?


Ausgabe 064: Mittwoch, 13. März 2019
May nach der Abfuhr im Parlament
Ein Bild von May, das die gestrige Abfuhr im Parlament spiegelt.

Nach dem gestrigen Brexit-Donnerschlag – wie geht es weiter?

Sollte Theresa May ernsthaft erwogen haben, ihre mit der Merkel-EU noch rasch Montagnacht ausgehandelten Vertragszusätze, ohne rechtliche Bindung, einen Tag später durch ihr Parlament zu bekom-men, dann muss sie mit beispiellos intellektueller Schlichtheit ausge-stattet sein, was man bei ihr aber ausschließen kann.

Wir wissen, dass sie ein außergewöhnlich intelligentes Manipulationstalent ist. Was hat May also vor, denn sie wusste, dass ihr eigener Generalstaatsanwalt für England, Wales und Nordirland, Charles Geoffrey Cox, den sie selbst am 9. Juli 2018 einsetzte, sich als juristische Hochinstanz im Parlament offen gegen ihre angebliche Vertragsverbesserung aussprechen würde. Nach Prüfung der Abänderungsparagraphen teilte ihr ihr eigener Generalstaatsanwalt das Ergebnis seiner juristischen Prüfung der Zusatzvereinbarung schriftlich mit. Die Paragraphen 15 und 19 seines Schreibens lauten:

„Wie ich bereits in meiner Analyse der Austrittsvereinbarung mit der EU am 13. Nov. 2018 feststellte, bindet dieser Vertrag das Vereinte Königreich für immer an die EU. Die neuen Zusatzvereinbarungen mindern dieses Risiko nicht. Das Vereinte Königreich hätte keine international anerkannten rechtlichen Möglichkeiten, aus dem Vertrag auszusteigen.“

Diese Einschätzung trug er wenige Stunden vor der Abstimmung auch im Parlament vor.

Theresa May muss gewusst haben, dass sie diese derart nichtssagenden Abänderungen nicht durch ihr Parlament bringen würde. Aber warum unterzog sie sich der Mühe, mit Brüssel einen neuen Text zu vereinbaren, der niemals angenommen werden würde, denn sicherlich wurde sie von ihrem eigenen Generalstaatsanwalt vorher instruiert, wie die wesentlichen Texte lauten müssten, um nicht für immer an die EU gebunden zu sein. Vor allem musste sie gewusst haben, dass sie nach dieser höchstjuristischen Nicht-Annahme-Empfehlung ihren „Deal“ am Abend nicht mehr durchbekommen würde.

Und so kam es natürlich auch: 391 zu 242 lautete die Abstimmung gegen sie. Wie gesagt, wir können ausschließen, dass Theresa May ein naives englisches „Lieschen-Müller“ ist, vielmehr ist sie eine mit allen politischen Wassern gewaschene, durchtriebene politische Erznatur. Was also verbirgt sich hinter diesem ganzen Theater?

EU-Vorzeige-Widerling Verhofstadt
EU-Widerling Verhofstadt fürchtet Brexit-Aufschub.

Im Camp der Merkel-Geisteskranken hofft man natürlich, dass in der heute anstehenden Abstimmung die Weichen zum Einsturz des Brexits gestellt werden könnten. Heute votiert das Parlament für oder gegen einen geregelten Ausstieg aus der EU. Die überwiegende Mehrheit wird für einen geregelten Ausstieg, also für einen „Deal“ mit der EU, stimmen.

Deshalb folgt morgen die Abstimmung als Folge der heutigen Entscheidung, ob es dann zu einem „Souveränen Austritt“ (harter Brexit), oder einem Deal-Austritt kommen soll. Hier beißt sich vordergründig der Hund in den Schwanz, denn der vorhandene „Deal“ wurde ja bereits abgelehnt. Also bliebe nur die theoretische Möglichkeit, den Austrittstermin zu verschieben, um „Zeit für neue Verhandlungen mit der EU zu haben“. Was aber soll das bringen, wo die EU immer wieder postulierte, es könne keine neuen Verhandlungen geben, die den ersten Vertrag wieder öffnen würden? Alle Beobachter gehen davon aus, dass die neueste Abfuhr, die May erteilt wurde, zu einer Verschiebung des Austrittstermins 29. März führen wird. Man fragt, ob

„sich das Land überhaupt noch von den Brüsseler Ketten befreien kann, nachdem die Parlamentsmehrheit die Kontrolle über den Ausstiegsprozess errungen hat?“

Klar, ein No-Deal-Austritt wird heute im Parlament abgeschmettert werden. Formal bleibt also, dass morgen der Austrittsprozess nach Artikel 50 verlängert wird. Dazu machte May gestern im Parlament doppeldeutige Aussagen:

„Die EU wird wissen wollen, was wir mit einer solchen Austrittsverschiebung beabsichtigen. Wollen wir den Artikel 50 außer Kraft setzen? Wollen wir ein zweites Referendum? Oder wollen wir mit einem Deal ausscheiden, aber nicht mit diesem Deal? Keine beneidenswerte Auswahl, aber Dank der Abstimmung heute, müssen wir uns dem stellen. Ich bin mit aller Leidenschaft dabei, das Ergebnis der Volksabstimmung zu verwirklichen. Aber ich glaube ebenso leidenschaftlich, dass es das Beste ist, die EU geordnet mit einem Deal zu verlassen. Und dabei sehe ich mich von der Mehrheit dieses Hauses unterstützt.“

May könnte, gerissen wie sie ist, den Totalverrat an ihren Landsleuten, oder den Totalverrat an ihren heimlichen Verbündeten in der EU planen.

Aber auch für die EU könnte dieses Szenario fatal enden. Sollte die Verlängerung des Artikel 50 über die Zeit nach der Europawahl hinausreichen, dann kämen die harten Brexiteers von den Tories, der Ukip und der neuen Brexit-Partei von Nigel Farage ins Brüsseler Parlament, um zusammen mit den Anti-EU-Bewegungen unter Führung von Viktor Orbán, Matteo Salvini, der polnischen PiS (Regierungspartei) sowie anderen polnischen Kleinparteien, nicht zu vergessen mit den neuen Anti-EU-Kräften wie VOX (Spanien), den französischen EU-Widerstandsbewegungen von Marine Le Pen (AN), den Gelbwesten, den Linken von Jean-Luc Mélenchon und den Anti-EU-Konservativen (Les Républicains, LR) die EU von innen zu Fall bringen.

George Galloway
George Galloway

Diese Gefahr wurde auch vom EU-Vorzeigewiderling, Guy Verhofstadt, in seiner Funktion als EU-Chefunterhändler für den Brexit, erkannt. Auf die Frage, ob die EU einer Verlängerung des Artikels 50 zustimmen könne, erwiderte er:

„Das kommt darauf an, wie das künftige Ver-hältnis zwischen EU und Britannien aussieht. In einer Zollunion schon. Aber wie Sie wissen, wurde der Artikel 50 durch die Ablehnung der Zusatzvereinbarung ohnehin besiegt, und so glaube ich nicht, dass es in irgendeinem Interesse sein kann, den Austrittsprozess zu verlängern.“

Hier wird also klar gesagt, dass mit dem Trick „geregelter Austritt“ Britannien auf ewig in der Zollunion, und damit auch in der EU, gehalten werden soll. Der einstmals in der Labour-Partei (Sozialisten) mächtige George Galloway (später für RES-PECT bis 2015 im Parlament) brachte genau das in einem RT-Interview auf den Punkt. Galloway:

„Bei Theresa Mays Deal wird uns das Recht abgesprochen, so lange wir dem gemeinsamen Markt und der Zollunion angehören, Handelsvereinbarungen mit anderen Ländern abzuschließen. Aber wenn wir ohne Deal austreten, so hoffe ich, werden wir die Verankerung zum EU-Festland kappen und wieder Segel setzen und Fahrt in die Welt da draußen aufnehmen. Wir werden wieder gute Beziehungen mit allen Teilen der Welt unterhalten. Handelsbeziehungen werden ein signifikanter Teil davon sein. Britannien muss wieder ein Weltzentrum für Kultur, für Sprache, für Wertschöpfung werden. Wir sind bei der Spitzentechnologie immer noch ganz oben. Bevor wir der EU beigetreten sind, war London die Welthauptstadt der Kultur, alle Wege führten nach London. Wir müssen das wieder werden.“

Das mit London als „Weltkulturzentrum“ dürfte ein Luftschloss sein, denn das ist im multikulturellen Sumpf, der in London und fast überall im Westen herrscht, nicht zu machen. Aber vielleicht sieht Galloway als „Linker“ im Brexit-Austritt die Möglichkeit, die Multikultur großteils rückabwickeln und den Migrationssumpf austrocknen zu können.

Welche andere Alternative hat May noch, falls sie in diesen aufgezeigten Manipulationsmöglichkeiten eine Gefahr erkennen sollte, wovon wir ausgehen müssen. Sie könnte versuchen, ein zweites Referendum vorzuschlagen, obwohl sie ständig ver-sprochen hatte, am 29. März 2019 würde Britannien die EU verlassen.

Dass sie dieses Wort nicht einzulösen gedenkt, machte sie gestern deutlich, wie oben zitiert. Will sie aber eine Neuwahl-Katastrophe für sich verhindern, die durch die Festlegung einer neuen Volksabstimmung kommen würde, muss sie „souverän“ austreten, denn einen zufriedenstellenden DEAL kann es nicht mehr geben. Bei Neuwahlen würde sie keinerlei Rolle mehr in der britischen Politik spielen. May wird, falls sie es mit diesen Theater-Verträgen ernst gemeint haben sollte, als größte Versagerpersönlichkeit in die britische Premiergeschichte eingehen.

Solche Demütigungen nimmt doch niemand mit einem menschlichen Restverstand auf sich, es sei denn, diese Veranstaltungen sollen die wirklichen Absichten verdecken, den Verrat am eigenen Volk oder den Verrat an den heimlichen Feindesverbündeten. May hat übrigens den souveränen Austritt nie ausgeschlossen.

Sollten die Schauveranstaltungen der Verhandlungen und Nachverhandlungen aber in Wirklichkeit nur das Ziel eines souveränen Austritts verdecken, hätte May nun die Möglichkeit zum Befreiungsschlag. Sie könnte sagen, dass sie zu ihrem Wort stehen würde, den Austritt so oder so zu vollziehen.

Die EU wäre bis zum letzten Moment hingehalten worden, hätte kaum noch Zeit in irgendeiner Weise zu reagieren, denn bei einem totalen Bruch würde die EU sofort untergehen, nicht aber Britannien. Allein der für die EU-Staaten total einbrechende Handel, besonders für die BRD, würde zu einem EU-weiten Aufstand gegen Brüssel führen. Außerdem sind die sicherheitspolitischen Abhängigkeiten der EU von der Atommacht Britannien zu groß, um alleine bestehen zu können.

Das Trump-Amerika würde mit Britannien ein Freihandelsabkommen eingehen und gleichzeitig die EU mit Strafzöllen überziehen. Ja, die Zukunft würde „katastrophal“ werden, wie die Geisteskranken um Merkel immer Britannien ohne EU prophezeien, nur eben anders herum, katastrophal für die EU und die BRD. Tatsache ist, die EU könnte gegenüber Britannien nichts kappen, was sich nicht verheerend auf die EU auswirken und deshalb sogar einen rasend schnellen EU-Zusammenbruch herbeiführen würde.

Jedenfalls scheint sich die Merkel-EU-Bande nicht mehr so sicher zu sein, ihre menschenfeindlichen Ziele mit der EU retten zu können, wie die Presse heute meldet:

„Politiker aus der restlichen EU reagierten mit einer Mischung aus Fassungslosigkeit, Wut und Enttäuschung auf die gestrige Abstimmung. Michel Barnier, Brexit-Chefunterhändler der EU warnt, dass die Vorbereitungen der EU auf einen Austritt ohne Abkommen ‚wichtiger als je zuvor‘ seien. EU-Ratspräsident Donald Tusk ließ über einen Sprecher mitteilen, dass die Gefahr eines chaotischen No-Deal-Brexits am 29. März nun ‚deutlich‘ gestiegen sei. ‚Der Austrittsdeal ist gestorben. Die Briten haben keine Position, die verhandlungsfähig ist. Auf dieser Grundlage können wir nicht weitermachen'“,

sagte Elmar Brok (CDU), Mitglied der Brexit-Steuerungsgruppe im EU-Parlament.

Sollte also Britannien zur alten Politik der Balance of Power mit Hilfe des Brexit-Hebels zurückkehren, fliegen EU und BRD auseinander. Diesmal wäre es, im Gegensatz zur früheren Politik mit den gegen Deutschland organisierten Weltkriegen, erstmals ein Dienst an der Menschheit. Es wäre ein Schlag gegen die die Welt unterjochenden globalistischen Menschenfeinde.

Türke schneidet zwei Kleinkindern die Kehle durch…hat ein Deutscher das auch schon mal gemacht????


https://www.journalistenwatch.com/2019/03/14/grausame-bluttat-bielefeld/

https://alternative-presseschau.com/grausame-bluttat-in-bielefeld-tuerke-schneidet-kindern-im-bett-die-kehlen-durch/

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3700074-Familientragoedie-in-Bielefeld-Mordkommission-ermittelt-gegen-Vater-Kindern-die-Kehlen-durchtrennt

 

Projekt Zukunft VA 3a ALLMACHT…Hintergrund ultramontanistische katholische Kirche…


oder gesichert bei

Wenn es um die nähere Zukunft geht, muß klar sein, wer im Hintergrund die Strippen zieht, und das sind diejenigen, die seit jeher versuchen hintergründig die Allmacht zu erlangen. Es ist die ultramontanistische katholische Kirche.

Im Märzen der Bauer – Die Ostaraschwestern VOLKSKRAFTWOCHEN


oder gesichert bei

Am 08.03.2019 veröffentlicht

Im Rahmen der Volkskraftwochen werde ich immer wieder ein deutsches Volkslied veröffentlichen, welches Ihr mitsingen könnt (habt Ihr Euch ja vorgenommen!). Die Ostaraschwestern waren so freundlich, mir nicht nur diese Idee zu liefern, sondern auch noch jede Menge wunderbar gesungener Volkslieder. WOhlan denn, lasset die Stimmen hell erklingen!

Ausgebrannt, infiltriert, am Ende…die deutsche Polizei


oder gesichert bei

Am 13.03.2019 veröffentlicht

Was bedeutet die Immigration von jungen Menschen aus archaischen Kulturkreisen in eine alternde, dekadente Gesellschaft für deren Polizei? Nichts Gutes… +++++++++++++
👉 Ein Abo freut mich: https://goo.gl/pci6fz
👉 Mein Rundbrief wartet: https://goo.gl/yysbY8
👉 Komm zur Telegramelite: https://t.me/martinsellnerIB

Mit Volkskraft am 23. nach Dresden


oder gesichert bei

Am 13.03.2019 veröffentlicht

Liebe Volksgenossen, die erste Volkskraftwoche liegt hinter uns. Sicherlich spürt auch Ihr die Kraft in Euch nach oben steigen. So muss es sein und so muss es noch weiter gehen. Deswegen kommt alle am 23.3. um 11 Uhr nach Dresden auf den Theaterplatz zur II. „Für Deutsche Kultur in Deutschland – Demo“. Kraft für die Seele tanken.

MEIN GEGENSCHLAG im CHEBLI-RASSISMUS-LUFTKRIEG!…muslimische Palästinerin…


oder gesichert bei

Am 13.03.2019 veröffentlicht

@SawsanChebli wurde allen Ernstes von einer Stewardess auf Englisch angesprochen! Ist es wieder soweit,dass man in Deutschland auf Inlandsflügen wieder auf Englisch angesprochen wird? Haben wir dieses dunkle Kapitel nicht endlich hinter uns? Öffentlicher Brief/Video sind raus!
Sawsan Chebli ist für mich eine der größten Rassisten hier in Deutschland
Chebli muss die muslimische Übersetzung von SCHÄBIG sein 😉
Das wandelnde Mahnmal der Lächerlichkeit der Integration.
Mein Gott 😞Die Alte ist so hohl 😣 einfach nur eine Dummschwätzerin👍👍👍
NEIN ZUR ISLAMISIERUNG 💪👍👌✝️🙏🏻🇩🇪🇷🇺🇷🇺🇷🇺🇷🇺🇷🇺🇷🇺🇷🇺🇷🇺🇷🇺

Wahlabend in Moabit – Sieg des Rechts, oder versinken im grünen Schlamm


oder gesichert bei

Am 12.03.2019 veröffentlicht

Ich berichte vom Wahlabend zur Moabiter Stadtteilvertretung. Werde ich als glorreicher Sieger die Heilandskirche verlassen, oder als gedemütigter Verlierer vom Platze kriechen?

„Kein Raum für Rechts“ – Das interaktive Naziwohnzimmer!


oder gesichert bei

Am 12.03.2019 veröffentlicht

Dieser Link führt Euch ist Naziwohnzimmer.
➡ Kontakt zu uns / Tonträgerbestellung von
Axel Schlimper: angela-schaller@protonmail.com
➡ Postfach: Angela Schaller Postfach 3 08 96508 Sonneberg

Die entscheidende Brexit-Woche erinnert an die letzte Augustwoche 1939


Ausgabe 063: Dienstag, 11. März 2019
In der Brexit-Endphase kam gestern dieser brillante Brexit-Song heraus. „Fuck off EU“. In weniger als 24 Stunden 110-tausenmal angeklickt. Wer Englisch spricht und mit den Namen der Anti-Brexit-Player etwas vertraut ist, wird die Güteklasse dieses Spottliedes erkennen.

Die entscheidende Brexit-Woche erinnert an die letzte Augustwoche 1939

Wir haben in den vergangenen Wochen in mehreren SCHLAGZEILEN-Beiträgen darauf hingewiesen, dass der Brexit nur das Symptom der Fortsetzung einer 500-jährigen britischen Politik der Balance of Power darstellt. Nach dieser Doktrin lässt Britannien auf dem Kontinent niemals eine Ge-genmacht, noch weniger eine Übermacht, gegen das Vereinte Königreich zu. Diese britische Politik zeichnet für zwei Welt-kriege verantwortlich, was 1989 vor dem Hintergrund der Kleindeutschen Einheit erneut, und sogar ganz offen, propagiert wurde, weil London mit der Vereinigung von BRD und DDR eine deutsche Vormacht in der EU befürchtete. Der Londoner Sunday Correspondent bemühte am 16. Sep. 1989 sogar ein Zitat des beispiellosen Deutschenhassers und Kriegstreibers, Lord Vansittart, um einer deutsch-dominierten EU argumentativ zu begegnen. Der Vansittart-Satz, vom Sunday Correspondent übernommen, lautet:

„Wir sind 1939 nicht in den Krieg eingetreten, um Deutschland vor Hitler oder den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, dass wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten.“

Doch dann aktualisierte der Sunday Correspondent den Satz mit einer eigenen Festlegung zur Vansittart-Sicht:

„Die Frage bleibt in der Essenz die gleiche: Wie wird Europa mit einem Volk fertig, dessen Zahl, Talent und Effizienz es zu unserer regionalen Supermacht werden lässt.“

(FAZ, am 17.09.1989 unter Stimmen der Anderen)

Vansittart
Die Hass-Philosophie des Lord Vansittart gegen Hitler-Deutschland findet heute wieder Anwendung gegen die Merkel-BRD. Diesmal begründet?

Die zynischen britischen Intrigen zur Entfesselung zweier Weltkriege gegen Deutschland aus machtpolitischem Kalkül waren verbrecherisch, da helfen keine Argumente, es habe sich halt um die Durchsetzung machtpolitischer Interessen gehandelt. Denn Tatsache ist: Das Deutsche Kaiserreich wollte keinen Krieg, sondern nur friedlichen Handel mit der Welt, und diese friedliche Handelskonkurrenz wurde von Britannien seit 1895 ganz offen mit dem Ziel bekämpft, Deutschland mit einem großen Krieg zu vernichten:

„Bei einem Krieg mit Deutschland kämen wir in die Lage, viel zu gewinnen und nichts zu verlieren … Macht Euch fertig zum Kampf mit Deutschland, denn Germania est delenda.“

(Saturday Review, Our True Foreign Policy, 24.08.1895)

Adolf Hitler wollte noch weniger Krieg als der Kaiser, und schon gar keinen Krieg mit Großbritannien, das er bewunderte und als natürlichen Verbündeten ansah. Hitler wollte Britannien für dessen Welthandel den Rücken auf dem Kontinent gegen die Sowjetunion freihalten und hoffte, das Königreich würde Deutschland zum Wohle beider Nationen die Seewege für den gemeinsamen Welthandel sichern. Noch am 10. Juli 1939 gab Adolf Hitler bekannt, dass der am 2. September anstehende Parteitag der Reichsparteitag des Friedens sein solle. In der letzten Friedensphase unternahm Hitler alles, um Europa den Frieden zu sichern, während Stalin und Molotow, mit der indirekten Zustimmung Britanniens, an einer „konsequenten Kollisionspolitik“ gegen Deutschland arbeiteten.

Die letzte Augustwoche 1939 brachte die Entscheidung, Großbritannien überredete Polen zu grauenhaften Ausschreitungen gegen die Deutschen in den polnisch besetzten Gebieten, um Hitler keinen Ausweg mehr für einen Frieden zu lassen.

Mit Hitlers militärischen Hilfsmaßnahmen zur Rettung der deutschen Minderheit in den geraubten Gebieten hatte Britannien dann den Vorwand, weil es mit Polen extra einen Beistandspakt geschlossen hatte, Hitler-Deutschland, zusammen mit Frankreich, am 3. September 1939 den Krieg zu erklären.

Wenn sogar einer der renommiertesten Historiker Israels, Prof. Uri Milstein, bestätigt, dass Adolf Hitler 1939 auf keinen Fall einen Krieg wollte, dann dürfte auch für jeden noch so umerzogenen Trottel der Groschen der Wahrheit langsam fallen.

Und nicht zu vergessen, Stalins Sowjetunion fiel 1939 ins östliche Polen ein, ohne dass London, trotz seines Beistandspakts mit Polen, der Sowjetunion den Krieg erklärt hätte.

Was Großbritannien ganz besonders 1939 verbrecherisch inszenierte, den Weltkrieg gegen das Deutsche Reich zu entfesseln, wird heute, 80 Jahre später, in etwas ähnlicher Form mit dem Brexit-Krieg gegen das Merkel-EU-System von vielen Menschen erstmals als gerecht empfunden, denn dieses Merkel-System wird heute von sehr vielen Führern zurecht als geisteskrank und somit als tödliche Bedrohung des Kontinents empfunden. Sogar die London-Korrespondentin der Süddeutschen, Cathrin Kahlweit, legte das gestern in der ARD-Quasselsendung Anne Will nahe, sie sagte:

„Das Brexit-Votum war die Folge der Finanzkrise und einer aggressiven Einwanderungsdebatte im Vereinigten Königreich.“

Nach diesen Worten lässt sich subsummieren, dass sowohl die Finanzkrise wie die Migrationsflutung das Ergebnis des Merkel-Wahnsinns sind, an dem Europa aus britischer Sicht kaputt gehen wird. War es 1914 und 1939 noch der Vorbehalt gegenüber der wirtschaftlich-militärischen Tüchtigkeit, mit dem Britannien den Krieg gegen Deutschland rechtfertigte, ist es heute zurecht die rasende Geisteskrankheit der BRD-Eliten, vor der sich das Königreich fürchtet. Und diese britische Angst war von Anbeginn der EU vorhanden, weil von der BRD immer schon der Trend zum Irren gesetzt wurde. Kahlweit bestätigte auch diese Sicht gestern weitestgehend bei Anne Will. Kahlweit:

„Im Grunde hatten die Briten schon bald nach ihrem Eintritt in die EU begonnen, über den Austritt nachzudenken. Der Brexit kommt, mit oder ohne Vertrag.“

Barnier und May
Barnier und May. Barnier versuchte mit allen Tricks, den Brexit zu verhindern, doch May dürfte kapitulieren, sie wird nicht liefern können, was sie Merkel und den Globaljuden versprach.

Die Brexit-Entwicklung bringt zum Vorschein, was man geflissentlich übersieht, dass nämlich die jüdischen Interessen nur dann in Britannien richtig zum Tragen kommen, wenn sie sich mit der alten britischen Erzpolitik, der „Balance-of-Power-Politik decken. Der damalige Reichsaußenminister, Joachim von Ribbentrop, schrieb in seiner Nürnberger Todeszelle nieder, warum und wie es zum 2. Weltkrieg durch das Vereinte Königreich kam. Wörtlich schreibt er:

Der 2. Weltkrieg brach nach meiner Überzeugung aus, weil sich England gegenüber den deutschen Aspirationen feindlich einstellte. Der jüdische Einfluss mag dabei kriegsfördernd gewirkt haben, aber die primäre Kriegsursache war hier nicht zu suchen. Diese lag vielmehr in der Sorge der englischen Imperialisten um die Erhaltung des europäischen Gleichgewichts.“

(Joachim von Ribbentrop, Zwischen London und Moskau – Erinnerungen und letzte Aufzeichnungen, Druffel 1953, S. 274)

Heute, 80 Jahre später, haben dieselben Kräfte, im Gegensatz zu 1939, aber einen Grund, mit dem Brexit die BRD-EU zu zerschlagen, denn grassierende Geisteskrankheit in der hohen Politik ist wirklich gefährlich, wie es sich an Merkels Migrations- und Finanzwahnsinn (CDS-Wetten auf alle Kredite, die die EU-Staaten von den Rotschild-Märkten im Rahmen des privatisierten Notenbank-Systems eingehen müssen, obwohl sie das Geld dafür selbst herstellen) deutlich zeigt.

Und dass es sich beim Brexit, was wir auch aus den Aufzeichnungen von Joachim von Ribbentrop in der Todeszelle entnehmen können, um die Fortsetzung einer alten imperialistischen englischen Politik handelt, die nur dann mit den Juden korrespondiert, wenn sich die Interessen decken, zeigt sich nunmehr deutlich.

Das gesamte jüdische System, nämlich Rothschilds Finanzwesen, die jüdischen Medien und die meisten Parlamentarier, inklusive Theresa May, handeln globaljüdisch, gegen den Brexit. Denn der Brexit deckt sich nicht mit den Rotschildschen Interessen, obwohl Rothschild einen Plan-B verfolgt und vorsorglich 2012 gegen die EU gewettet hat.

Bezahlen müssen dafür dann die Deutschen der BRD.

Sollte sich der Brexit durchsetzen, womit gerechnet werden muss, hat sich zum ersten Mal die britische Imperialpolitik von den globaljüdischen Interessen abgesetzt. Professor Gwythian Prins ist einer der renommiertesten Gelehrten Britanniens. Er war für die geopolitische Forschung an der berühmten London School of Economics (LSE) zuständig und lehrte in New York und Cambridge Politik. Zudem war er für die EU, die Nato und für das britische Verteidigungsministerium beratend tätig. Heute gehört er dem Brexit-Führungsgremium Verteidigung und Sicherheit an. Bei TALK-RADIO sagte er:

„Die Menschen stimmten am 23. Juni 2016 für den Austritt aus der EU. Sie haben nicht für Austrittsverhandlungen gestimmt, sondern allein für den Austritt. Und das heißt, für einen souveränen Brexit, was das korrekte Wort ist, nicht aber einen sog. NO-DEAL-BREXIT. Und ein solcher Austritt wird für uns beispiellose Vorteile bringen. Unsere Regierung hat eine fatale Konzession gegenüber der EU gemacht, total bizarr gehandelt, indem sie sozusagen die britischen Kronjuwelen der Sicherheit der EU überlassen hatte. In fünf Ratssitzungen zwischen 2016 und 2018 erließ die EU Gesetze über die militärische Zusammenarbeit, und wir haben es erlaubt, unsere Hoheit der EU zu übertragen. Plötzlich, am 24. März 2018, zirkulierte dann ein kleines Dokument (Technischer Hinweis zur Außenpolitik), wo die Regierung versucht, diese Unterwerfung rückgängig zu machen.“

Und Mays zurückgetretener Brexit-Minister, Dominic Raab, machte klar:

„Wir haben den Punkt erreicht, wo die EU nur noch auf einem für uns sehr schlechten Abkommen besteht, denn die EU will uns kontrollieren und sie will verhindern, dass wir die EU verlassen.“

Die BRD-Geisteskranken,die nichts verstehen, können überhaupt nicht angemessen handeln, denn von den Gesetzmäßigkeiten der Geschichte, wie der Balance-of-Power-Politik, haben sie nie gehört.

Sie rennen in ihrem geisteskranken Politkgehege herum, schwafeln vom Holo und von Migration und glauben allen Ernstes, dass diese erstmals wirkliche deutsche Vernichtungspolitik auch noch beklatscht würde.

Unterstützen Sie bitte unseren Aufklärungskampf, denn es müssen die Hintergründe bekannt gemacht werden!

Berliner, auf nach Moabit!


 

Am 12.03.2019 veröffentlicht

Nachdem in den sozialen Medien heftigst gegen mich gewettert und gehetzt wird, halte ich es für angebracht, Euch rechte Berliner nach Moabit zur Unterstützung des Rechts einzuladen.
Um 18:30 treffen sich einige Aufrechte am U-Bahnhof Turmstraße.
Ich werde voraussichtlich auch zugegen sein.
Jetzt fehlt nur noch Ihr! na dann wohlan!

Statement und Ansage: Robert und Die Leine des Grauens/Heidi Mund-Fankfurt a.M. 8.3.2019


oder gesichert bei

Quellen: https://www.youtube.com/watch?v=1JhPQ…

https://www.youtube.com/watch?v=4Eeac… Das ganze Spektakel!

https://www.youtube.com/watch?v=aYuwM…

https://www.youtube.com/watch?v=KwWFP…

Auf Stimmenfang in Moabit


oder gesichert bei

Am 11.03.2019 veröffentlicht

Da alle großen Politiker einmal klein angefangen haben, habe ich mich heute auf die Moabiter Straßen begeben um für die morgige Wahl der Stadtteilvertretung zu werben. Es begann sehr schleppend, wurde aber gegen Ende ein Wahnsinn-Erfolg.

Erinnerung 11.03.2013: Das ist der Killer von Daniel……Türken freuen sich das Daniel tot ist…. Beweise hier….


.

Mord in Kirchweyhe: Türken verhöhnen Opfer im Internet

.

daniel und der mörder

Der mehrfach vorbestrafte, nie verurteilte Mörder und Schwerkrimineller, Türke Cihan A. (20)

.

Es ist an Schamlosigkeit, Menschenverachtung und Grausamkeit kaum noch zu überbieten. Nachdem am Wochenende der 25-jährige Daniel S. im niedersächsischen Kirchweyhe von einer Türkenbande ins Koma getreten wurde und heute von seinen lebenserhaltenden Geräten genommen werden soll, wird er im Internet auch noch verhöhnt.

(Mit Dank an Einzelfallbearbeiter)

Sie traten ihm regelrecht das Hirn kaputt:

Eine Bande ehrloser und feiger Türken ohne jeglichen Respekt vor Leben und Gesundheit, ohne einen Fliegenschiss Anstand im Leib. Daniel S. hatte keine Chance, dabei wollte er nur schlichtend eingreifen.

Doch der Tod des Opfers reicht scheinbar nicht aus. Der Hass auf Deutsche, der Hass auf dieses Land und diese Kultur ist unermesslich. Und so schreibt man im Internet:

daniel- türken freuen sich 2 daniel- türken freuen sich

.

Damit nicht genug. Dieser Eintrag bekommt von einigen Nutzern – fast ausschließlich migrantisch – auch noch Zustimmung. Barbarisch.
Jedem Menschen bleibt es nun selbst überlassen, sich dazu eine Meinung zu bilden.

Wir möchten der Familie und Freunden von Daniel S. unser Beileid aussprechen und wünschen ihnen viel Kraft und Gottes Segen.

.

Kirchweyhe –

Cihan A. (20, re.) guckt mit eiskaltem Blick in die Kamera. Er will cool wirken und ist doch so feige. Er ist der junge Türke, der Lackierer Daniel S. (25) ins Koma getreten haben soll. Jetzt sitzt er in U-Haft, muss sich wegen Mordes verantworten.

Denn Daniel ist hirntot. Seine Mutter Ruth S. zu BILD: „Gestern stellten die Ärzte die Zufuhr aller kreislaufstabilisierenden Medikamente ab. Seine Hirntätigkeit zeigt eine Nulllinie. Der Täter hat sein Gehirn völlig zerstört. Nur die Beatmung müssen sie noch laufen lassen. Denn im hinteren Bereich ist noch eine minimale Aktivität nachweisbar. Vorher dürfen sie ihn nicht für tot erklären.“

Die Mutter kämpft mit den Tränen, ringt um Fassung. „Sie lassen ihn auf natürlichem Weg sterben. Doch Dani ist eigentlich schon tot. Ich hoffe, er leidet nicht mehr. Ich bin erleichtert, wenn ich ihn endlich beerdigen darf. Er hatte seit der Prügel-Attacke keine Chance, weiter zu leben.“

Schlimm: Das Opfer wird auf Facebook von jungen Türken als Nazi verhöhnt. So schreibt Ali E. in seinem Account: „Ein Bastard Nazi weniger in weyhe das ist ja suppii“.

Und Hussein schreibt perfide: „Cihan hätte sich bestimmt nicht gedacht das dass so schlimm endet es ist nur eure dreckige Art die uns zwingt mit euch sowas zu machen ihr Nazis“. Ali E. schrieb auch: „Lak ich fick alle deutsche und Bild Zeitung“.

Gestern nahm Daniels Mutter Ruth S. alle Kraft zusammen, besuchte mit ihren Kindern (25, 22, 21) den Tatort, legten Grablichter, Rosen und Abschiedsbriefe nieder. „Wir lieben Dich, vermissen Dich, wollen Dich wieder…Mama“.

.

.

nach anklicken öffnet sich der Bild-Betrachter…

bei Bedarf:
unten rechts steht “view fullsize” – anklicken und Bild wird in DINA4-Größe angezeigt zum bequemen lesen.

.

türken

————————————————————–

bild.de/regional/bremen/totschlag/das-ist-der-killer-von-daniel-29496848.bild.html#

zukunftskinder.org/?p=39275

Eine Botschaft an alle Bürger dieser Welt…Dr. Paul Hellyer spricht offen über die heimtückischen und lebensbedrohlichsten Pläne, die auf dieser Erde jemals gegen die Menschheit geschmiedet wurden


Bildergebnis für NWOEine Botschaft an die Amerikaner und an alle Bürger dieser Welt

Der ehemalige Spitzenpolitiker (kanadische Verteidigungsminister) Dr. Paul Hellyer spricht offen über die heimtückischen und lebensbedrohlichsten Pläne, die auf dieser Erde jemals gegen die Menschheit geschmiedet wurden. In diesem Video sagt er der Welt, was wirklich hinter den Kulissen geschieht, und daß es an der Zeit ist, gegen diese schrecklichen Ziele der globalen Eliten aufzustehen. Er spricht in diesem Interview über diese Schattenregierung (Kabale) dieser Erde deren Plan, die Weltherrschaft (Neue Weltordnung) zu übernehmen.

Weiters bestätigt er die Tatsache das 1947 Bei Roswell wirklich eine Extraterrestrische Flugscheibe abgestürzt ist, und diese, seit dieser Zeit in geheimen militärischen Basen nachgebaut werden. Zu guter Letzt wendet er sich an Obama, der als einziger Mensch in der Lage ist dieses Spiel des Fiat Money der FED zu beenden, wie es einst die Kennedys es machen wollten. Es liegt an ihm, ob er den 1% der globalen Eliten oder den 99% der Weltbevölkerung dienen will. Diese Botschaft ist in erster Linie an die Amerikanische Bevölkerung gerichtet, aber auch an die ganze Welt.

Hier das Video im Original, darunter die deutsche Übersetzung:

Mein Name ist Paul Hellyer und ich bin ein ehemaliger Verteidigungsminister von Kanada.
Diese beunruhigende Nachricht geht an die Millionen Amerikaner und all jene, welche sich die Mühe nahmen die 22-minütige Präsentation an dem ‚Citizens Disclosure Hearing’ in Washington im Mai 2013 anzuhören (Bürger-Anhörung über Enthüllungen). Aber auch an all jene, die sich Sorgen machen um die Zukunft ihres Landes und den Planeten Erde.

Die Vereinigten Staaten sind in schlimmer Gefahr. Die Gefahr kommt nicht von Feinden im Ausland sondern von inneren Feinden. Und so bitte ich Sie: hören Sie eine Zusammenfassung der Hauptprobleme, gefolgt von einigen Vorschlägen von loyalen Amerikanern, wie das ursprüngliche Amerika wieder lebendig werden könnte, dies zur enormen Erleichterung von vielen Freunden, die lange hilflos von außen zusehen mußten.

Es könnte nicht mehr auf dem Spiel stehen!

In den 15 Monaten nach dem Hearing in Washington verbrachte ich die Zeit damit, fieberhaft mein neues Buch zu schreiben. Ich bin der Meinung, daß alle Amerikaner das Recht haben, davon zu erfahren. Die unglaubliche Naivität, die ich am Hearing beobachtet habe, soll nun enden. Das Buch heißt „The Money Mafia – A World In Crisis“ (Die Geld-Mafia – eine Welt in der Krise).
Die meisten meiner amerikanischen und kanadischen Freunde gehen mit mir konform, daß die Welt in einem Zustand der Krise ist. Jedoch nur wenige sind sich bewußt, daß die Probleme kein natürliches Phänomen sind. Sie wurden von einer ganz kleinen Elitegruppe von reichen, rücksichtslosen und machthungrigen Leuten verursacht, die die große Mehrheit von anständig und fleißig arbeitenden Steuerzahlern im Dunkeln ließ und immer noch läßt. Der nun bald sieben Jahrzehnte alte ‚eiserne Vorhang’ der Geheimhaltung wird nun bald fallen.
Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges beachtete kaum jemand die ‚Operation Paperclip’ bei der Hunderte von Nazi-Wissenschaftler in die USA gebracht wurden. (Vgl. dazu auch die entsprechenden Informationen in verschiedenen Beiträgen auf transinformation.net). Ihnen wurde eine neue Identität gegeben und viele erhielten wichtige Jobs im Militär und an anderen Stellen. Einige davon hatten schon Erfahrungen mit UFOs und Außerirdischen aus den 1930-er-Jahren. Das Amerikanische Militär nahm diese Tatsache erst richtig ernst nach der Bergung eines ihrer abgestürzten Flugobjekte in der Nähe von Roswell, New Mexico am 4. Juli 1947. Man entschied sich für eine ‚Rück-Konstruktion’ zur Analyse ihrer Technologie, die um Lichtjahre der unsrigen voraus war. Am Dienstag, den 8. Juli um 11 Uhr verkündete Colonel William Blanchard, der kommandierende Offizier des Roswell-Luftstützpunktes, in einer Pressemitteilung die Bergung einer Fliegenden Untertasse. Das war die Wahrheit.
Später am Nachmittag desselben Tages, um 16.30 Uhr, präsentierte Brigadegeneral Roger Remy, der Kommandant von Airforce 8 und Blachards vorgesetzter Offizier, der Presse eine andere Geschichte. Er behauptete, das Militär hätte einen als Fernziel in einem Neoprenballon aufgehängten Sprengkörper wieder gefunden. Das war ein Lüge.
In der Tat war das die Meilenstein-Lüge welche sich zum Lügenkult und der Desinformation entwickelte und die noch heute – 68 Jahre später – die Handlungsweise der USA bestimmt.
In meinem kurzen Vortrag am Enthüllungs-Hearing für die Bürger sagte ich, daß die USA und die meisten Staaten der westlichen Welt  von nicht gewählten und unverantwortlichen Eliten kontrolliert werden. Ihre Spitze ist das Bankensystem und das Finanzkartell, gefolgt vom Ölkartell, den CEOs der größten und mächtigsten transnationalen Gesellschaften, den wichtigsten Geheimdiensten einschließlich der CIA, der FBI und der NSA sowie einem Großteil des Militärs. Ihre kollektive Macht und ihr Einfluß ist unermeßlich und ihr Plan für die USA und den Rest der Welt, nach dem sie alles ausrichten, ist es, ein Weltreich zu errichten, das größer und mächtiger ist als alles, was es je zuvor gab. Sie nennen es ‚Die neue Weltordnung‘. Ironischerweise brauchte Hitler denselben Ausdruck für das Weltreich, das er sich vorstellte.
Eines ist sicher: Die Neue Weltordnung wird alle MItwirkung vom, mit und für das Volk bei Regierungen beenden. Es wird die Diktatur einer Elite sein, eine Diktatur von, mit und für eine kleine Minderheit von Reichen und Privilegierten. Die größte Macht liegt beim Bankensystem. Wir werden nie wissen, warum die Monarchen und Politiker einem privaten Kartell das Monopol des Generierens von neuem Geld überlassen haben. Aber diese Macht ist fast absolut und entscheidet über das Schicksal von Nationen und deren Bürger.
In diesem System wird fast alles Geld aus Schulden geschaffen, Schulden, die mit Zinsen zurückbezahlt werden müssen. Schuldner haben oft keine Wahl, sie müssen Geld beschaffen, um die Zinsen zu bezahlen und verschulden sich nur noch mehr. Dies ist so absurd, daß selbst Schüler der 10. Klasse dieses System in wenigen Minuten als Schneeball-System erkennen würden.
Banken können mit einer Investition von 5 Millionen Dollars mittels ‚finanzieller Hebelwirkung’ für hundert Millionen Dollar Kredite vergeben, für die sie Zinsen verlangen. Eigentlich schöpfen sie 95 Prozent von jedem Kredit ab. Das ist der Grund, warum ich sie die Geld-Mafia nannte.
Die Reform des Finanzwesens ist die allerwichtigste aller sozialen Reformen.
In meinem Buch finden sich spezifische Antworten, die den mutigen Kundgebungs-Teilnehmern der ‚Occupy Wall Steet‘-Bewegung fehlten.
Etwa 99 Prozent der Menschen verstehen die Betrügerei nicht, die die Große Depression in den 1930er-Jahren verursachte, die schlimme Rezessionen in 1981/82, 1991 und die große Rezession im 21. Jahrhundert.
Es ist nicht so schwer zu verstehen, warum es so viele Skeptiker in Bezug auf die Existenz von UFOs und deren Besitzern gibt, obwohl mehrere außerirdische Spezies den Planeten Erde seit Tausenden von Jahren besuchen. Der Absturz von Roswell, New Mexico, den ich vorher erwähnte, war eigentlich ein Wendepunkt-Ereignis. Robert Smith, ein hoher Offizier in unserem kanadischen Nationalen Transport-Departement, dessen Minister ich später wurde, schrieb ein geheimes Memorandum an seinen Chef basierend auf den Informationen, die er während des Besuches unserer Botschaft in Washington erhielt. Teile des Memorandums, geschrieben am 21. November 1950, lauteten:
  1. Die Sache ist die höchst geheime Angelegenheit in den USA, sogar geheimer als die Wasserstoff-Bombe.
  2. Fliegende Untertassen existieren.
  3. Ihre Funktionsweise ist unbekannt, konzentrierte Anstrengungen zu deren Verständnis werden in einer kleinen Gruppe gemacht unter der Leitung von Senator Bush.
  4. Die ganze Angelegenheit wird von den US Behörden als höchst bedeutungsvoll eingestuft.
Eine Kontrollgruppe von 12 ranghohen, zivilen Wissenschaftlern und Militärs wurde von Präsident Truman geschaffen. Man nannte sie die ‚Majestic 12‘ oder ‚MJ 12‘.
Auch sie gaben ein Memorandum heraus. Dieses enthielt Angaben, wie auf UFO-Sichtungen zu reagieren sei, nämlich so, daß man sie als natürliche Erscheinung interpretieren soll  – wie zum Beispiel Plasma- oder Gaserscheinungen, oder daß jemand, der behauptet, so etwas gesehen zu haben einfach zu tief ins Whisky-Glas geschaut habe …
Nichts könnte weiter weg sein von der Wahrheit.
Unter der Eisenhower-Administration wurde viel Ingenieur-Tätigkeit in die Untergrundeinrichtungen in Nevada und Arizona verlegt. Unterdessen wurde die meiste Kontrolle an zivile Organisationen abgetreten, um die Existenz solcher Einrichtungen plausibel bestreiten zu können. Als Präsident Eisenhower diese Sperrgebiete besuchen wollte, wurde ihm der Zugang verwehrt. Erst als er drohte, mit der ersten Armee aufzufahren, erlaubte man drei seiner Vertrauten, sich die geheimen Area 51 und Area S4 anzuschauen. Sie berichteten, daß das Rosewell-Fahrzeug tatsächlich von Abteilungen der US-Streitkräfte „rückwärts rekonstruiert“ wurde. Präsident Eisenhower war davon so erschüttert, daß er in seiner Abschiedsrede erwähnte, die Amerikaner sollten sich in Acht nehmen vor dem Militärisch-Industriellen-Komplex. Zeugen meinten, dies sei seine Art gewesen auszudrücken, daß die ET-Akte in falsche Hände geraten sei.
Das war in der Tat so. Sie war unter die Kontrolle des Militärisch-Industriellen-Komplexes geraten, bekannt als der militärische Geheimdienst-Flügel der alles beherrschenden globalen Eliten, die die Kontrolle  über Amerika und viele andere Länder ausüben.
Beginnend mit Eisenhower erhielt kein einziger der nachfolgenden Präsidenten durch seine zivilen, militärischen und geheimdienstlichen Berater eine ehrliche Auskunft und vollständige Information über die Präsenz der ETs und deren Technologien.
Der Militärisch-Industrielle-Komplex entwickelte eine Strategie des immerwährenden Krieges, um die eigene Macht und den Profit zu erhöhen. Es ist unvorstellbar, daß dieser Plan von irgendeinem Präsidenten im Voraus diskutiert und genehmigt wurde. Wernher von Braun, ein deutscher Raketenspezialist, sagte meiner Freundin Dr. Carol Rosin, welche mit ihm zusammenarbeitete, daß der Militärisch-Industrielle-Komplex immer einen Feind brauche, um den immerwährenden Krieg aufrecht zu erhalten. Zuerst waren es die Kommunisten, dann die Terroristen und am Ende werden es die ETs sein, sagte er. Bis jetzt entwickelte sich dieser Plan genauso, wie vorhergesagt. Die Kabale (globale Elite), manchmal auch als Schattenregierung bezeichnet, hat alles kontroliert …
Als Sarah Mc Clendon, eine altgediente Reporterin des Weißen Hauses Bill Clinton fragte, warum er nichts tue zur Enthüllung der UFOs, erklärte er: „Sarah, es gibt eine Regierung in der Regierung und ich habe keine Kontrolle über sie.“ Stellt euch vor: Der amerikanische Präsident ist Kommandant und oberster Chef der Kriegskräfte und weiß nicht, was seine Truppen tun.
Nach dem Ende des Kalten Krieges verfaßte das Pentagon einen neuen Verteidigungsplan, bekannt als das ‚Projekt für das Neue Amerikanische Jahrhundert’. Dieser war sehr weitreichend und umfaßte mehr oder weniger die Eroberung der ganzen Welt mit finanziellen und militärischen Mitteln – je nachdem, wie dieser am leichtesten umzusetzen war. Dieses Dokument, von dem nur wenige Personen Kenntnis hatten, machte klar, daß der Plan derartig weit geht, daß ihn die Amerikaner wohl nicht schlucken würden, es sei denn es würde ein solch katastrophales und katalysierendes Ereignis geschehen wie ein ‚neues Pearl Harbor’
Die Glücksgöttin war auf ihrer Seite mit dem ‚Ereignis 9/11’. Am 11. September 2001 entführten angeblich fremde Piloten, welche ihr Training in den USA erhalten hatten, mehrere Flugzeuge und flogen in die zwei Türme des World Trade Centers und dann noch ins Pentagon. Später an diesem Tag stürzten die Türme ein. Präsident Bush erklärte den Terroristen den Krieg. Ein Angriff auf jedwedes Land des Nordatlantischen Bündnisses (NATO) werde als Angriff auf alle verstanden. Das war eine beispiellose Reaktion, noch nie da gewesen seit WWII und Pearl Harbour.
Speziell die englischsprachige Welt war erzürnt. Ein hoher Prozentsatz der Amerikaner war bereit, den Angreifern mit Atomwaffen entgegenzutreten.
Verteidigungssekretär Donald Rumsfeld eröffnete kurz darauf, daß dies Krieg gegen den Irak bedeute, obwohl es keine Beweise gab, daß der Irak irgendeine Mittäterschaft innehatte. Obwohl die meisten Muslime nach 9/11 Mitgefühl für die Amerikaner zeigten, wechselten tausende von Muslimen ihre Haltung von dem Moment an, als Bomben auf Bagdad fielen. Sie wurden so wütend und haßerfüllt, daß sie sich für eine terroristische Antwort entschieden.
Von diesem Tag an wurde es schwierig, Terroristen zu finden, die keinen Haß gegen die Amerikaner in ihren Seelen verspürte.
Mehr als eine Dekade später wird die Situation sogar noch dunkler, da die Wahrheit über 9/11 nun langsam ans Tageslicht kommt und bis zur Mainstreampresse gelangt. Man fand heraus, dass Offizielle in der George W. Bush Administration im voraus vom Angriff gewußt hatten. Sie hatten jedoch nichts dagegen unternommen, um ihn zu verhindern. Im Gegenteil. Es gibt Beweise, die darauf hinweisen, daß sie sogar Komplizen waren.
Nicht nur 2 oder 3 Hochhäuser stürzten ein, nicht nur 4 oder 5, oder 6, nein, sogar 7 stürzten ein. Einige, wenn nicht alle kamen durch eine kontrollierte Sprengung zum Einsturz.
Das ist jedoch nicht alles.
Eine neue Massenzerstörungswaffe wurde angewendet, um Beton und Stahl in Staub aufzulösen, bevor es den Boden erreichte. Wenn Sie Zweifel haben über all diese Fakten, dann besorgen sie sich das Buch von Judy Wood „Where did the Towers go?“ (Wo sind die Türme geblieben). 500 Seiten von minutiöser Beweisführung.
Die sich immer mehr entfaltende Geschichte zeigt, daß es sich um den größten Massenbetrug aller Zeiten handelt, mit den höchst allgemeinen, negativen Konsequenzen, die unendlich wichtiger sind als die langen Warteschlangen vor den Sicherheitskontrollen an den Flughäfen. Wir sind um unsere Bürgerrechte betrogen worden und – ich bedaure es sagen zu müssen – wir haben sogar 800 Jahre Fortschritt verloren. Es wurde ein Land gegen ein anderes aufgewiegelt, Religion gegen Religion. Worte wie Frieden und Verhandlungslösungen, welche vor 9/11 verheißungsvolle Möglichkeiten darstellten, gingen verloren im Dschungel der Lügen. Die Kabale (globale Eliten), auch bekannt als Militärisch-Industrieller-Komplex, war nicht interessiert an einer gerechten Lösung. Sie wollte den immerwährenden Krieg – was sie mit diesem unheimlichen, schrecklichen Betrug erreichte. Und der einmal so großartigen USA wurde den letzten Rest einer moralische Führerrolle geraubt. Noch schlimmer, die NATO vereinnahmend, wandelten sie die Verteidigungsallianz in ein von den US geführtes Einsatzkommando.
Das Werben um neue Mitglieder im Kreise der Länder der ehemaligen Sowjetunion – was eine Provokation Rußlands darstellt – beschwor Gerüchte über einen neuen kalten Krieg hervor. Die Gefahr besteht in der Tatsache, daß die ‚Neue Weltordnung’ weit über die alten Grenzen und die ehemaligen Konzepte eines Weltreiches hinaus geht. Wir steuern auf einen dritten Weltkrieg zu, so fürchterlich, daß es jenseits von jeglicher menschlicher Vorstellung liegt. Es darf nicht geschehen.
Fast jeder amerikanische Präsident seit Eisenhower war unter der Kontrolle der Kabale und Präsident Obama ist leider keine Ausnahme. Bevor er vereidigt wurde sah ich das Bild mit seinen Wirtschaftsberatern und ich sagte „oh-oh, dieselbe alte Clique, die auch die Bush-Rezession herbeiführte: Es wird sich also nichts ändern“. Dann, als der Präsident unschuldige Alliierte davon überzeugte beim zweiten, nicht gewinnbaren Krieg gegen den Irak mitzumachen und der oberste Kommandant des US Militär bestätigte, daß es mehrere Jahre dauern würde um den Krieg zu gewinnen, dann war es klar, daß auch Obama das Spiel der Militärisch-Industriellen-Allianz spielt und nur diese Allianz der Sieger sein konnte. Der extreme Islam ist eine Ideologie, die man nicht mit smarten Bomben zerstören kann.
Die meisten ISIL-Soldaten beginnen als junge Idealisten, die sich dagegen wehren, wie die Welt organisiert ist und wünschen sich eigentlich eine bessere Welt. Jede wirksame Strategie muß darin bestehen, ihre Herzen und ihre Gesinnung zu gewinnen, und nicht sie zu töten und zu Märtyrern zu machen.
Der erste Schritt wäre, Präsident Obama davon zu überzeugen, daß von der Politik seiner Vorgänger nur die Waffenindustrie profitiert. Alle Nicht-Muslim-Länder der Koalition sollten sich vom Krieg gegen die islamischen Länder zurückziehen und damit beginnen, all die Dinge, die in den letzten Jahren falsch gelaufen sind, grundlegend zu revidieren. („Entweder du haßt sie oder du liebst sie …“)
Präsident Obama ist die einzige Person auf der Welt der die Macht hat, ein reuiges Amerika und die irregeführten Alliierten in eine moralische und spirituelle Revolution zu führen. Das wäre so dringend notwendig für den Frieden und die Gerechtigkeit, und für das Überleben der Menschen. Diese Transformation sollte vollzogen sein vor den nächsten Präsidentschaftswahlen; diese könnten den Punkt darstellen, wo es kein zurück mehr gibt.
Schließlich sollten die Muslime ihre Probleme selbst lösen. Vor 9/11 war der Irak eine schmutzige Diktatur, der Diktator und seine Schergen behandelten ihre Schwestern und Brüder miserabel. Die USA enthob Saddam Hussein seines Amtes. Dabei schufen sie aber eine neue intrigante Mehrheit, welche erneut eine Minderheit unfair behandelte. Weitere neue Konflikte entstanden. Die Muslime müssen ihre Jahrhunderte alten Differenzen lösen ebenso wie die Christen und so wie es andere Gruppierungen schon tun konnten.
Vielleicht sollten die Vereinten Nationen zu einem Treffen eingeladen werden, um zu helfen, einen Weg zu finden, wie Groll und Unterschiede geschlichtet werden könnten.
Es ist unterdessen an der Zeit, daß alle abrahamitischen Religionen, das Christentum, der Judaismus und der Islam sich einigen und sich miteinander vertragen. Erst in meinen Achtzigern merkte ich, daß Allah mein Gott ist. Ich vermute, daß viele Christen gleichermaßen in Unkenntnis und schlecht informiert sind. Und Israel sollte die Palästinenser als ihre eigenen Blutsbrüder behandeln, was sie ja auch sind. Sie werden immer noch als minderwertig behandelt. Es ist weise, sich daran zu erinnern, daß der ursprüngliche Bund des Schöpfers alle Söhne Abrahams mit einschloß, nicht nur ein paar auserwählte. Im Endeffekt ist es sowohl Christen, Moslems als auch Juden gemäß ihren heiligen Büchern verboten, Drohnen zu gebrauchen, Suizidbomben einzusetzen und unterdrückende militärische Überlegenheit auszuüben.
In einem nächsten Schritt müßte man alle Religionen davon überzeugen, daß sie die anderen so tolerant behandeln sollten, wie sie selbst behandelt werden möchten. Dies ist nämlich das eine Prinzip, daß sie alle gemeinsam haben. Universelles Praktizieren dieser goldenen Regel würde die Welt verwandeln.
Ich bekomme hunderte von E-Mails von anständigen Amerikanern und gleichgesinnten Menschen aus vielen Ländern, die besagen, daß sie sich nichts sehnlicher wünschen, als das Ende des Militarismus und einen massiven Wandel der Prioritätensetzung in Richtung Weltfrieden und Gerechtigkeit. Viele davon setzen sich ein in kleinen Projekten, welche einen bedeutenden Unterschied darstellen – auf einem Mikro-Level, sozusagen. Jedoch die meisten sind sich bewußt, daß die Kabale eben keinen Frieden und keine Gerechtigkeit will. Sie will Macht, Reichtum und die Weltbeherrschung.
Was kann also der Einzelne tun angesichts dieser beispielslosen Macht und des enormen Reichtums? Die Kabale mit dem Bankenkartell an vorderster Front haben fast unbegrenzte Macht. Jedoch wir – die Menschen – wir sind viele an der Zahl. Wir müssen uns vereinen, so daß wir als große Masse Berge versetzen können.
Wenn 5 Millionen anständige und entschlossene Amerikaner das Buch „The Money Mafia, a World in Crisis“ sorgfältig lesen würden und darauf den umfassenden Aktionsplan aktiv unterstützten würden, dann könnte ein Wunder geschehen.
Jeder müsste einen Brief senden an den Präsidenten, an seinen Senator und an seine Kongressabgeordneten in dem er von ihnen einen so großen Einsatz für diese kritischen Belange verlangt, im Geiste einer Überparteilichkeit, wie man es erwartet, wenn es darum gehen würde die Welt zu retten.
Es geht wirklich nur um das.
Ich wiederhole jetzt nicht die ganze Liste der zentralen Reformen, die nötig sind. Ich erwähne nur ein paar wesentliche.
Die USA sollten eine Führerrolle darin spielen, den privaten Banken das Monopol wegzunehmen, das ihnen erlaubt, neues Geld zu drucken. Es ist ja eigentlich kein richtiges Geld, nur Kredit, der geschaffen wird aus dünner Luft – einfach nur ein Computereintrag – und dem Volk das zurück geben, was ihm rechtmäßig gehört.
Präsident Obama könnte den Ball ins Rollen bringen, die FED übernehmen und eine ‚Central Bank of the United States’ schaffen, welche zu hundert Prozent dem Volk gehört. Solange die FED existiert kann es keinen Frieden geben.
Wenn wir gerade von Gerechtigkeit sprechen: Wenn Obama sich in der Geschichte wirkliche einen Namen schaffen möchte als Freund der 99 Prozent anstatt des 1 Prozents, dann sollte er die „Trans-Pazifische-Partnerschaft“ schnellstmöglich vergessen. Schon der Name ist eine Lüge. Es handelt sich in gar keinen Fall um eine Partnerschaft. Es sollte heißen Trans-Pazifische-Machtergreifung oder Trans-Pazifische-Vormachtstellung. Es ist der Machtanspruch einer kleinen Elite, die ihren Vorteil und ihre egoistischen Ziele realisiert auf Kosten der Rechte der anderen Leute. Diese hätten das Recht, ihr eigenes Leben zu bestimmen, zu ihrem eigenen Nutzen.
Sie haben die Wahl, Herr Präsident. Wollen sie mit dem Volk oder mit der Kabale kooperieren?
Es muß eine vollständige Aufklärung darüber geben, was die Kabale und die amerikanische Schattenregierung seit WWII zusammen gemacht haben. Wie weit konnte eine außerirdischen Weltraum- und Waffentechnologie durch „Rückwärts-Konstruktion“ übernommen werden? Ist es wahr, was der verstorbene Ben Rich, CEO von Lockheed sagte: „Wir, die USA, haben die Technologie, die ETs heimzuholen.“ Gibt es eine Kollaboration zwischen der Kabale und den ETs, mit welchen Motiven, wurden Übereinkünfte und Verträge mit ihnen gemacht, und wenn ja, welches waren die Bedingungen und Inhalte dieser Verträge?
Damit die Wahrheit nach so vielen Jahren der Lügen ans Tageslicht kommen kann, muß einerseits der Nationale Sicherheitsakt von 1947 für ungültig erklärt werden, so daß anständige Amerikaner die Wahrheit sagen können ohne Angst zu haben vor Vergeltung. Es braucht eine Art Wahrheits- und Versöhnungsprozeß, damit daraus etwas Positives entstehen kann.
Der Präsident muß eine Order erlassen, wonach die geheimen Patente auf exotischer Energie freikämen und zugänglich würden für die ganze Welt.
Eine bisher geheime gehaltenen Technologie, in Kombination mit einem flexiblen Finanzsystem wird es möglich machen, daß sich innert sieben Jahren die Erdölwirtschaft wandeln würde in eine saubere Wirtschaft. Dies würde auch weltweit tausende von neuen Jobs generieren. Der Graben zwischen den Besitzenden und den Armen würde verschwinden.
Zur gleichen Zeit sollte ein Projekt zur Reinigung und Gesundung der Weltmeere gestartet werden, um die zerstörten Nahrungsketten wieder herzustellen. Zugleich sollten weltweite Programme lanciert werden zur Aufforstung und zum Schutze der Wälder, damit wieder eine größere Stabilität der Wettersituation erreicht wird.
Wenn wir von den sich ändernden Witterungsverläufen (Klimawandel) sprechen, dann müssen wir Klarheit darüber erhalten, in wie weit die Regierungen ihre Hände im Spiele haben.
In meinem Buch werden weder Chemtrails noch das HAARP-Programm (High-frequency Active Auroral Research Program) erwähnt, weil das den Rahmen gesprengt hätte. Aber nachdem, was ich da aus zuverlässiger Quelle vernommen habe, handelt es sich dabei um Satans siamesische Zwillinge von Tod und Zerstörung. Diese Programme sollten sofort gestoppt werden, bevor wieder weitere 10 oder 20 Milliarden Dollars ausgegeben werden und in die Hände der Amerikanischen Luftwaffe etc. gelangen.
Ein Besuch der Schlachtfelder von WWI und WWII im vergangenen November haben mich tief bewegt. Der Slogan war überall zu hören: Nie mehr! Wir haben den Horror erlebt, welche die Menschen gegenüber ihresgleichen ausgeübt haben, jenseits jeder Vorstellungskraft. Als ich mir dann die Welt von heute ansah, dachte ich, daß die Millionen umsonst gestorben sind. Noch bevor der zweite Weltkrieg vorbei war bereitete eine Gruppe von gierigen, egoistischen Männern schon die nächste Runde vor. Sie hatten ihren Plan gewissenhaft vorbereitet. Die gleichen Symptome wie Massenarbeitslosigkeit, Armut und militärisches Vormachtstreben traten wieder zutage. Aber ein nächstes Mal geht es los mit Massenvernichtungswaffen, die damals noch in den Kinderschuhen steckten. Dann wird es aber nicht um eine Vormachtstellung gehen, das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel.
Gott läßt nicht mit sich handeln. Uns wurde die Wahl gegeben den Planeten Erde unbewohnbar zu machen, gleich wie es andere Spezies schon getan hatten, dem Vernehmen nach.
Wir können aber auch in die andere Richtung gehen und Frieden, Liebe, Gerechtigkeit und Zusammenarbeit zum Wohle der gesamten Menschheit anstreben. Es bleiben uns noch einige Monate, nicht Jahre, um den Kurswechsel zu vollziehen, bevor es zu spät ist.
Wir haben die Wahl. Wir sind es, die dazu bestimmt sind unsere eigene Geschichte zu schreiben.

Quelle: Transinformation.net

Die Antirassismuswochen haben begonnen – der Bericht


oder gesichert bei

Heute sollte die Auftaktveranstaltung der internationalen Wochen gegen Rassismus im ZK/U mit der begnadeten Komödiantin Jilet Ayse stattfinden. Das wollten wir uns ansehen und hinterher kräftig mitdiskutieren. Doch es sollte anders kommen. Doch höret und sehet selbst!

Gegen Rassismus in Moabit – und international


oder gesichert bei

Am 09.03.2019 veröffentlicht

Heute beginnen die internationalen Wochen gegen Rassismus in Moabit und Wedding. Ich erkläre Euch alles, was Ihr darüber wissen müsst. Und bitte entschuldigt die geringe Tonqualität.

Zum Weltfrauentag 2019


oder gesichert bei

Am 08.03.2019 veröffentlicht

Im vergangenen Jahr las ich einen wunderbaren Text über die Aufgaben von Frauen und Männern. Dieses Jahr gibt es einen Text von der selben Autorin zum Thema Frauenbild. Es ist so schön, man könnte heulen.

Ein Deutsches Mädchen entschuldigt sich


oder gesichert bei

Die bekannte Bloggerin und Freiheitskämpferin „Deutsches Mädchen“ hat vom Schuldkult ebenfalls die Faxen dicke und ent-schuldigt sich vorbildlich.

nebenbei….wofür sollen wir uns entschuldigen? dafür das wir belogen und betrogen wurden…von den Engländern und Polen in den Krieg getrieben, nur weil wir Deutsche in von Polen besetzten Teilen Mitteldeutschlands von Polen massakriert wurden, helfen wollten? und unzählige Versuche der deutschen Regierung auf großzügig angebotene Friedens-Regelungen, mit Absicht Krieg von Polen abgelehnt wurden? Sollten wir weiter zusehen wie tausende Deutsche hinter der mitteldeutschen Grenze ermordet wurden…vor unseren Augen? Nein, ich fühle mich nicht schuldig, sondern unfassbar wütend und ich verlange Vergeltung und unser Land zurück….und ich verspüre Hass auf die anglikanische Seite, die Churchill und Roosevelt verehren….über manipulierte Deutsche die das tun spreche ich erst gar nicht….Wiggerl

ES REICHT SCHON LANGE!!! 21-Jährige in Worms ermordet!


oder gesichert bei

ES REICHT SCHON LANGE!!! Erneut wurde eine junge Frau von einem bereits abgelehnten und straffälligen Asylbewerber mit zahlreichen Messerstichen ermordet.

Die junge Cynthia R. wurde von ihrem Freund, einem 22-jährigen abgelehnten tunesischen Asylbewerber, im Bett mit mehr als zehn Messerstichen ermordet.

seit seiner Einreise nach Deutschland im Oktober 2017 führte er laut Fahndern mehrere Alias-Namen. Trotz Duldung ist er der Polizei bestens bekannt: Körperverletzungen, Drogen, Bedrohung, Nötigung.

Diese Morde sind unerträglich! Wir brauchen sofortige Grenzkontrollen und umgehende Massenabschiebungen! Und die Mitverantwortlichen dieser Taten, allen voran eine Angela Merkel, müssen angeklagt und zur Rechenschaft gezogen werden!

Andreas Popp: Die Nerven liegen blank.


oder gesichert bei

 

Angesichts eines immer schneller verfallenden Wertesystems, angesichts auch der überbordenden Willkür und eines rasant wachsenden Materialismus fragt Andreas Popp: Wie lange kann das alles noch gut gehen?

Die letzten Mahner in der Wüste bleiben ungehört, sind doch viele der unerfreulichen Tatsachen längst diskutiert – die drohenden Gefahren für den Zusammenbruch von System und Gesellschaft liegen seit Langem offen auf der Hand.

„Mit den herkömmlichen Methoden unseres Verstandes werden wir nichts mehr erreichen“,

so der Gründer der Wissensmanufaktur.

Gedulteter bedankt sich mit Messer – schon wieder !


oder gesichert bei

Wie viele solcher Taten muss es noch geben bis endlich gehandelt wird ? Heute am Weltfrauentag Grund über die Sicherheit der Frauen in Deutschland zu reden…..