Bombendrohung: Rathäuser in mehreren deutschen Städten evakuiert +++ Polizei mit Sprengstoffspürhunden im Einsatz


.

Rathäuser in mehreren deutschen Städten wurden am Dienstag evakuiert: Unter anderem in Augsburg gab es eine Bombendrohung.
  • In mindestens sechs deutschen Städten gab es Bombendrohungen
  • Erstaunlich: Die Drohungen liefen nach dem immer gleichen Muster ab

In mehreren deutschen Städten sind am Dienstagmorgen Rathäuser evakuiert worden. Mindestens sechs Städte sind nach bisherigen Erkenntnissen betroffen: Augsburg, Kaiserslautern, Chemnitz, Göttingen, Neunkirchen und Rendsburg.

In Augsburg gab es nach einer Gewaltandrohung einen Großeinsatz der Polizei, das Rathaus wurde evakuiert, Straßenbahnlinien, die über den Rathausplatz fahren, wurden gestoppt.

Rathäuser evakuiert: Drohmail eingegangen

In Göttingen war das Rathaus gegen 9 Uhr komplett geräumt: „Es befinden sich aktuell keine Personen mehr im Gebäude“, hieß es von der Polizei. Eine Sprecherin fügte hinzu: „Alles ist abgesperrt, der Plan ist, das Gebäude mit Sprengstoffspürhunden zu durchsuchen.“

Nach Informationen der Polizei ging zuvor eine anonyme Bombendrohung ein. Die Straßen um das Rathaus wurden gesperrt, der öffentliche Personennahverkehr wurde weitläufig umgeleitet.

Gegen 10 Uhr gab die Polizei Entwarnung: Es sei nichts Gefährliches gefunden worden, so eine Polizeisprecherin.

Bombendrohung: Polizei mit Sprengstoff-Spürhunden im Einsatz

In Kaiserslautern sei eine Drohmail eingegangen, so ein Polizeisprecher. Die Einsatzkräfte seien auch mit Sprengstoff-Spürhunden vor Ort.

+++ Berlin: Irrer Polizei-Einsatz beginnt mit „Ich bringe euch alle um“ und endet mit „Ich liebe dich“ +++

Der Bereich rund um das Rathaus sei weiträumig abgesperrt worden. Es gebe aber derzeit keine konkrete Bedrohungslage, erklärte der Sprecher. Die Maßnahmen würden vorsorglich durchgeführt.

Bombendrohung gegen Rathäuser: „Keine Person direkt benannt“

Auch in Neunkirchen im Saarland gab es einen großen Polizeieinsatz. Wie in Kaiserslautern soll es ebenfalls zuvor eine Drohmail gegeben haben. „Das Rathaus bleibt vorübergehend geschlossen“, so eine Sprecherin der Polizei. Auch eine Kita in der Nähe wurde geräumt.

.

https://www.derwesten.de/panorama/wegen-drohung-rathaeuser-in-mehreren-deutschen-staedten-evakuiert-id216750523.html?utm_source=browser&utm_medium=push-notification&utm_campaign=cleverpush

3 Kommentare

  1. Fakt ist: Die BRD wird seit Jahren durch „Nichtdeutsche“ massenhaft unterwandert!“ Der von der UN geforderte Bevölkerungsaustausch und die unkontrollierte Massenmigration durch Kanzlerin Merkel macht dies möglich! !
    Die deutsche Wiedervereinigung 1990 war juristisch ein Fake, durch die vorherige Streichung des Art.23 GG !! Die Besatzung Deutschlands durch die Alliierten, hat sich vermutlich erübrigt, da die BRD sich als eine US-Holding bereits unter US-Kontrolle befindet! Der einzige Ausweg für Deutsche zur Wiedererlangung einer eigenen deutschen Souveränität besteht nicht in der BRD, sondern nur in der Verfassunggebenden Versammlung für Deutschland.“

    Liken

  2. Kaum zu glauben.
    Sollte tatsächlich jemand versuchen, den gedungenen Deutschen-Schlächtern und ihren Speichelleckern den Garaus zu machen, die hier den Völkermord-Befehl exekutieren für die übliche Handvoll Schekel als Judas-Lohn?
    Ethnozid – Die Vernichtung der Völker

    Liken

Kommentare sind geschlossen.