4. Demo “Für Deutsche Kultur in Deutschland” | 3.10.2019, 14-17 Uhr, Breitscheidplatz Berlin


 

Liebe Freunde,
weil es auf dem Breitscheidplatz so schön war, finden wir uns dort auch wieder ein!
Ab 14:00 Uhr werden wir den geschichtsträchtigen Platz in einem Ort verwandeln, an dem Deutsche Kultur wieder lebendig wird: neben Tanz und Sang werden sich wieder hochkarätige Redner Axel Schlimper, Gerd Ittner, Bernhard Schaub und meine Wenigkeit das Mikrofon in die Hand geben.

Also Freunde, kommet in Scharen – ich freue mich auf Euch!

PS: Teilt das Flugblatt gerne in den sozialen Netzwerken! 🚀

VL: Wir sind Rechtsstaat! Sind wir Rechtsstaat? – Kritische Analyse der neuesten BRD-Augenwischerei


 

Im schönen Hamburg begegnen mir Plakate, die unseren Rechtsstaat loben. Hat er das denn nötig? Ich gehe der Sache auf den Grund und stoße in ungeahnte Tiefen vor.

 

Nikolai
▶▶ TELEGRAM-KANAL https://t.me/Der_Volkslehrer
▶▶ INSTAGRAM https://www.instagram.com/DerVolkslehrer
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com
Klassisch: Der Volkslehrer – Postfach 21 20 22 – 10514 Berlin
https://www.bitchute.com/channel/der_volkslehrer/

Essay über Deutschlands Reise hin zum real existierenden Sozialismus… was ist mit unserer Jugend passiert.


Vom Bahnsteig in Neu-Istanbul (ehem. Mannheim) zu Mao, Pol Pot und wieder zurück

Oder: Nichts Neues unter der Sonne.

 

von Maria Schneider

Nach meiner Erfahrung sind es gerade junge Frauen, denen es an nichts fehlt, die sich als Wachhunde für die Gerechtigkeit in der Welt betätigen. Dabei sind sie sich für keine Unterstellung zur Bestätigung ihres Weltbildes zu schade.

Wieder einmal sitze ich am Bahnsteig in Neu-Istanbul (ehem. Mannheim) und warte auf meinen Zug. Wieder einmal gibt es eine Verspätung (46 Minuten wegen eines maroden Stellwerks). Neben mir auf dem Sitzgestell aus festen Metalldraht, das die deutsche Ingenieurskunst Lügen straft, sitzen eine junge Frau mit langen, braungebrannten Beinen, kurzen Shorts und ein mittelalter Mann. Er fragt nach der Verspätung des Zuges und zwischen uns dreien entspinnt sich ein kurzes, nettes Gespräch. Danach vertieft sich die Frau in ihr Buch und ich in mein Handy.

Irgendwann bemerke ich eine jugoslawische Familie mit drei Töchtern, circa neun, acht und drei Jahre alt. Die beiden Ältesten springen in der Nähe der Bahnsteigkante herum und machen einen Heidenlärm, von der Mutter tiefenentspannt geduldet. Niemand sagt etwas dazu. Alle Wartenden tun so, als wäre dies das Selbstverständlichste der Welt.

Schließlich setzt sich die Mutter mit dem Rücken zu uns auf die Bank. Die Töchter spielen Reise nach Jerusalem. Sie rennen mit lautem Gekreische um unsere Sitzbänke und lassen sich dann – trotz ihres leichten Gewichts – so fest auf die Sitze hinter uns plumpsen, dass wir wegen der Sitzkonstruktion jedes Mal einen Satz nach oben machen.

Ich bin entnervt und will etwas sagen, erinnere mich jedoch daran, wie muskulös der Machovater der Kinder aussah. Zudem weiß ich aus leidvoller Erfahrung, dass jedes Mal, wenn ich solche Mütter bitte, ihre Kinder zu bändigen, Beschimpfungen und Haßtiraden über mich ausgeschüttet werden. Trotzdem – ich wage den Versuch, drehe mich um und werfe einen rügenden Blick auf die Mutter. Keine Reaktion. Genausogut hätte ich die Niagarafälle bitten können, ihr Getöse einzustellen.

Nach etlichen weiteren, unangenehmen Erschütterung unseres Sitzensembles schiebe ich in einer Rennpause meinen Koffer eineinhalb Meter vor mich. So rennen die Kinder wenigstens nicht mehr kreischend an meiner Nase vorbei. Außerdem habe ich die Hoffnung, dass sie durch den größeren Umkreis schneller ermüden und das Gerenne aufgeben.

„Ich hoffe mal, Sie machen das nicht, damit die Kinder hinfallen.“

Zunächst geht aber das Gerüttel weiter. Ich versuche, mich auf mein Buch zu konzentrieren, als mich die junge Frau unverhofft von der Seite angreift: „Ich hoffe mal, Sie machen das nicht, damit die Kinder hinfallen.“

Ich bin perplex ob dieser Unterstellung. Schließlich habe ich den Koffer bewegt, als die Kinder pausierten. Er ist gut sichtbar und zudem müssen die Kinder auf dem überfüllten Steig bei jeder Runde neuen Koffern und wartenden Personen ausweichen. Ganz davon abgesehen, dass ein Bahnsteig ohnehin kein Spielplatz ist.

Zudem bin ich fassungslos angesichts dieser Hybris und Selbstgerechtigkeit, die zahlreichen jungen, behüteten deutschen Frauen zu eigen sein scheint. Mit 25 hätte ich es nie gewagt, eine Frau, die meine Mutter sein könnte, so anzugehen. Wieder einmal denke ich, „Gnade uns Gott, wenn all diese jungen, aufgehetzten Menschen an der Macht sind und ich alt und hilfsbedürftig bin“.

Entsprechend unfreundlich kontere ich: „Haben Sie nicht bemerkt, dass wir die ganze Zeit einen Satz machen, wenn die Mädchen sich plumpsen lassen?“

Sie: „Ich weiß.“ Und dann etwas Ähnliches, wie „Dann können Sie ja was sagen“, was aber in einer Durchsage untergeht.

Ich frage sie weder, warum sie nichts sagt, wo sie doch auch offensichtlich seit 5 Minuten von der ungewollten Trampolinübung genervt ist. Noch frage ich sie, ob sie wie ich wegen des Muckivaters oder ihrer Erfahrungen mit uneinsichtigen Müttern schweigt.

Vielleicht habe ich einen Pawlow’schen AfD-Haßreflex ausgelöst

Denn heutzutage heißt, es auf Eierschalen zu gehen, wenn man nicht plötzlich öffentlich angeprangert, tagelang geschnitten oder in der Bahn mit ausgestrecktem Zeigefinger schreiend beschämt werden will, nur weil man wie ich dem Bekannten im Flüsterton mitgeteilt hat, dass man nun nicht einmal mehr in der 1. Klasse von Kopftüchern verschont bleibt.

Jede der Anschuldigungen kam von 25- bis 30-jährigen blonden, deutschen Mädels, die ihren regimetreuen Großeltern im 2. Weltkrieg alle Ehre gemacht hätten. Daher vermute ich, dass ich es auch hier mit einer gleichgeschalteten jungen Dame zu tun habe, die diesmal als Schutzpatronin entrechtete Migranten vor bösen Damen wie mir beschützen muss. Alternativ könnten mein blaues T-Shirt und meine lochfreien Jeans bei ihr einen Pawlow’schen AfD-Haßreflex ausgelöst haben.

Was auch immer ihre Motivation war – ich will sie nicht so einfach davonkommen lassen und sage: „Nur weil ich Deutsche bin, trauen Sie sich, mich so anzupöbeln. Außerdem wollte ich, dass die Mädchen einfach weiter weg von mir herumrennen.“

Sie: „Sie hören mir nicht zu. Dann kann ich es gleich lassen, mit Ihnen zu reden.“

Ich, jetzt richtig barsch: „Dann lassen Sie es doch. Sie haben schließlich angefangen. Außerdem ist es eine Frechheit, mir so etwas zu unterstellen.“

Funkstille. Ende der Unterhaltung im gerechtesten, klimafreundlichsten Deutschland aller Zeiten.

Was geht in diesen jungen Menschen vor?

Die wiederholten, unvermittelten Angriffe junger Frauen auf mich und andere nicht konforme Personen lassen mir keine Ruhe. Ich will verstehen, was in diesen jungen Menschen vor sich geht.

Hat mein nicht-grünes, gepflegtes, eher wohlhabendes Aussehen einen Generalverdacht und sämtliche negative Vorurteile über ältere, weiße Frauen bei ihr ausgelöst? War es mein rügender Blick zur Mutter, der mich als Angehörige des ewig gestrigen, autoritätsgläubigen, rechten Bürgertums entlarvt hat? Wurde ich deshalb in ihren Augen zur Aussätzigen in der schönen, neuen Welt der Grünen Khmer, in der man Andersdenkende und konservativ-gepflegte Menschen straffrei bloßstellen und beschämen darf, nur weil sie nicht in die wurmlochgroße Weltsicht internationaler Sozialisten passen?

Mir kommen Clemens Tönnis und die MDR-Moderatorin Wiebke Binder in den Sinn, die eine Koalition der CDU mit dem Klassenfeind AfD ins Gespräch gebracht hatte – beides Opfer einer langen Reihe öffentlicher Denunziationen und Hinrichtungen, bei denen Pol Pot und Mao Pate gestanden haben könnten.

Was sagt die Geschichte dazu?

Unter dem unverfänglichen Netzverweis zur Bundeszentrale für politische Bildung findet sich ein Eintrag zur Kulturrevolution, der ebensogut unsere angstbesetzte Zeit und den Klimaterror einer verblendeten – im übrigen rein weißen und deutschen – Jugend beschreiben könnte:

Im Frühjahr 1966 entfesselte Mao Zedong die „Große Proletarische Kulturrevolution“. Mit ihr stiftete der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ein gesamtgesellschaftliches „großes Chaos„, um zu einer neuen „großen Ordnung“ zu gelangen. Tatsächlich bewirkte die Kampagne einen radikalen Bruch mit traditionellen Normen und Werten: Schüler erschlugen ihre Lehrer, Kinder denunzierten ihre Eltern, alte Kulturstätten wurden geschleift. Offiziell richtete sich die ungezügelte Gewalt gegen „Revisionisten“ und „bourgeoise Elemente“ – Kategorien, die sich beliebig auslegen ließen und mehrfach wandelten.“ (Hervorhebungen durch M.S.)

Wikipedia schreibt dazu:

In der Folgezeit schwänzten („Fridays for Future“ läßt grüßen) die Jugendlichen Schulen und Universitäten, töteten und misshandelten zahlreiche Menschen, insbesondere Menschen mit Bildung (Lehrer, Ärzte, Künstler, Mönche, Parteikadersiehe AfD-Politiker), zerstörten Kulturdenkmäler, Tempel, Bibliotheken und Museen, bekämpften sich untereinander und störten die öffentliche Ordnung nachhaltig.“ (Unterstreichungen = Ergänzung durch M.S.; Hervorhebungen durch M.S.)

In Riesenschritten nähern wir uns Maos Arbeiter- und Bauernstaat

In Riesenschritten nähern wir uns Maos Arbeiter-und-Bauern-Staat. Und da es unsere Grünen Khmer und Roten Garden bei der SPD, Der Linken und den Grünen intellektuell gern bequem haben, kupfern sie auch beim Kampf gegen Rechts von Mao ab, statt selbst zu denken. Nichts Neues also unter der Sonne:

Da auch Maos Politik dabei heftig kritisiert wurde, ließ Mao durch Deng Xiaoping die Hundert-Blumen-Bewegung stoppen, diffamierte die Intellektuellen in einem neuen Klassenkampf Kampagne gegen Rechts und ließ 300.000 von ihnen inhaftieren. Weiterhin wurden 400.000 bis 700.000 ihm als „Volksfeinde“ erscheinende Angestellte entlassen (Causa „Maaßen“ etc.) und durch neue kommunistische Kader aus den Bauernschichten ersetzt.“ (Unterstreichung = Ergänzung durch M.S.; Hervorhebungen durch M.S.)

Maos Kulturrevolution forderte 45 Millionen Menschenleben. Und wofür? Für die falsche Ideologie einer besseren Welt, in der alle Menschen gleich sein sollen.

Pol Pot, von der gleichen Denkfäule wie unsere grün-roten Politiker befallen, bediente sich ebenfalls bei Mao – wieder mit erschreckenden Parallelen zum heutigen Regime der Grünen Khmer:

Geld wurde abgeschafft, Bücher wurden verbrannt, Lehrer, Händler und beinahe die gesamte intellektuelle Elite des Landes wurden ermordet, um den Agrarkommunismus, wie er Pol Pot vorschwebte, zu verwirklichen.“

Über „neue Menschen“ (Deutsche) und „einfache Menschen“ (Migranten)

Pol Pot etikettierte die wohlhabenden Städter als „neue Menschen“ und die Landbevölkerung als „einfache Menschen“. Die Städter wurden auf das Land deportiert, wo sie Zwangsarbeit verrichten mußten, während die Landarbeiter als „einfache Menschen“ privilegiert wurden. Mit etwas Fantasie kann man das Konzept auf Deutschland übertragen: Die arbeitenden Deutschen verrichten als „neue Menschen“ Zwangsarbeit für die armen, geflüchteten „einfachen Menschen“ sowie für die „einfachen“, arbeitsscheuen Salon-Sozialisten, die die hart erarbeiteten Steuergelder ins Asylbusiness umleiten.

Die Amadeu-Antonio-Stiftung scheint sich die allgegenwärtigen Angka, die Frontorganisation der Kommunistischen Partei Kambodschas, zum Vorbild genommen zu haben. Die Angka kontrollierte jeden Aspekt des Lebens und zerschlug traditionelle Familienstrukturen. Aktuelles Beispiel der Stiftung: Die Handreichung für Kindergärten mit dem intellektuell brillanten Titel „Ene meine muh – und raus bist Du“, in der blondbezopften Mädchen Nazinähe unterstellt wird.

Auch Maos öffentliche Selbstkritik feiert fröhliche Urständ

Wer sich in Deutschland gegen die Massenmigration ausspricht, wird von seinen eigenen Landsleuten „lediglich“ verbal niedergeknüppelt. Abweichler dürfen (noch) weiterleben, müssen aber – wie unter Mao – öffentlich Selbstkritik üben.

Prominentes Beispiel ist wieder Clemens Tönnis, der für sein Gedankenverbrechen öffentlich Abbitte leisten mußte. Doch damit nicht genug. Der Ghanaer Nelson Müller (eigentlich: Nukator), der erschütternd wenig Dankbarkeit für sein privilegiertes Leben in Deutschland zeigt, durfte den Deutschen Tönnis in seiner eigenen Heimat als Sahnehäubchen noch belehren und demütigen. Spätestens seit dieser Episode sollte uns klar sein, dass die Deutschen als „neue Menschen“ ausgedient haben und so „einfache Menschen“ wie der gut betuchte Migrant und Sterne-Koch Nelson Nukator als neue Herren im Lande eingesetzt wurden.

Unsere wahnhafte Jugend wird bislang nur für die geistige und seelische Zermürbung des Volkes bis in die kleinste Einheit Familie eingesetzt, während die Antifa-Miliz bei besonders zähen Abweichlern auch gerne einmal Hand anlegt.

Auch Grüne sind lernfähig. Sie überlassen die Drecksarbeit eingewanderten Söldnern.

Bis zum Ende ihres Regimes ließ die kambodschanische Regierung etwa 1,7 bis 2,2, Millionen Kambodschaner von ihren eigenen Landsleuten erschießen, foltern und erschlagen.

Genau in diesem Punkt unterscheiden sich nun unsere Grünen Khmer, Klimaretter, Humanisten und Kommunisten von Pol Pots Roten Khmer.

Die eigentliche Drecksarbeit erledigen nicht – wie damals in China und Kambodscha – die eigenen Landsleute, sondern eingewanderte, professionelle Söldner. Eine geniale Idee! Denn so waschen unsere Blockparteien, Kirchen sowie die Hochfinanz und -industrie ihre Hände in Unschuld, während ihre marodierenden Truppen unsere Heimat mit Einzelfällen überziehen, bis der neue, multikulturelle Staat mit folgsamen Sklaven und neuen Konsumenten errichtet sein wird.

Zurück nach Neu-Istanbul

Zurück zum Anfang der Geschichte. Zurück zur jungen Frau. Die Unterstellung böser Absichten (hier: Provozieren eines Sturzes) erinnert an eine weitere dunkle Zeit in unserer Geschichte: Die Hexenverfolgungen, bei denen die Inquisitoren unschuldigen „Hexen“ allerlei Verbrechen unterstellten, die ihrer eigenen krankhaften Phantasie entsprungen waren. Auch damals gab es Profiteure und neidische, gekränkte Menschen, die sich die Gunst der Stunde zu Nutze machten, um durch Denunziationen an den Besitz ihrer Nachbarn zu kommen.

Unterstellungen und Anschuldigungen wie „Rassist“, „Faschist“, „Nazi“ und „Kapitalist“ dienen dem gleichen profanen Zweck: Machterhalt, Bereicherung und Ausschaltung von Gegnern. Ohnehin sagen solche Unterstellungen mehr über die Gedankenwelt und Absichten jener aus, die sie äußern, als über die der Beschuldigten.

Und nun?

Zwar verbessert sich die repressive Stimmung in Deutschland durch diese Erkenntnis nicht. Die Grünen Khmer werden weiterhin bis zum Äußersten kämpfen und die vergiftete Jugend wird weiterhin glauben, dass sie das Klima ändern und alle Beladenen der Welt retten kann – nichtsahnend, dass die damit als nützliche Idioten den wirklich Reichen und Mächtigen dienen.

Es werden weiterhin Menschen, die die das laue Spülwasser der Beliebigkeit verlassen und nur einen Millimeter (Gruß an Gröni gegen Rechts) von der Linie abweichen, mit der Vernichtung der Existenz bedroht.

Das Morden und die Überfremdung werden weitergehen, bis alles irgendwann den Höhepunkt erreicht und wieder einmal niemand gedacht hätte, dass so etwas noch einmal passieren würde.

Und dann werden wir uns ansehen und wieder werden wir uns fragen: „Warum hat denn niemand ‘was getan?“ „Warum hat niemand „Nein“ gesagt? „Wie konnte es nur so weit kommen?“ Und wir werden in den Trümmern knien und versuchen zu retten, was zu retten ist. Und wir werden weinen, weil soviel Gutes verschwunden ist. Und irgendjemand wird versuchen uns zu trösten und wird uns sagen: „Es ist halt nun mal so. Die Menschen lernen nichts dazu. Nichts Neues unter der Sonne.“

.

Ich würde mich über eine Veröffentlichung und Feedback freuen.

Mit besten Grüßen
Maria Schneider

„5G – Der finale Angriff“ von Jeremy Naydler und Zitate von Rudolf Steiner…PDF mit AUDIO


 

5 G Jeremy_Nadler_Der_finale_Angrif – Textf_

Ausschnitt

Jeremy Naydler schreibt in Bezug auf die Gefahren durch 5G: „Doch ausser Protest ist noch etwas
weiteres zu tun, nämlich uns mit spirituellem Verständnis der tieferen Bedeutung des globalen
elektrischen Gehirns zu nähern, dessen Entstehen 5G beschleunigt. Dazu müssen wir einen klaren
Begriff der moralischen Qualität von Elektrizität gewinnen, um desto besser die Art der geistigen
Wesenheit oder der Wesen, denen sie dient, zu erkennen.“
Hierzu spricht Rudolf Steiner in aller Deutlichkeit in dem Vortrag vom 28. Januar 1923 (GA 220,
Lebendiges Naturerkennen …), wie die Notwendigkeit besteht, Naturkräfte zugleich als moralische
Impulse und Wirkungen erkennen und wahrnehmen zu lernen. „Der grösste Gegensatz zur Elektrizität
ist das Licht. Und es bedeutet ein Vermischen des Guten mit dem Bösen, wenn man das Licht
als Elektrizität ansieht …“ und es dadurch dämonisiert. Indem wir schon jetzt massiv von elektrischen
Strömungen durchzogen werden, sind wir durch die unermessliche Verstärkung der Strahlung
durch 5G umso mehr betroffen und bedroht, dies nicht nur in Bezug auf unsere Gesundheit, sondern
auch für unsere gesamte Menschwerdung! Denn in der Elektrizität sind schwimmend die unmoralischen
Impulse und indem der Mensch durchzogen wird von elektrischen Strömen
ziehen damit zugleich „die Instinkte des Bösen“ in ihn ein.

Für eine Handvoll Himbeertorte – Der Nationalmarxist Dr. Oberlercher


ich treffe auf das 68er-Urgestein Dr. Reinhold Oberlercher – ehemaliger SDS-Theoretiker, Hegelianer und – laut Selbstauskunft – Vollender des Marx’schen „Kapitals“.
Soviel Selbstbewusstsein macht neugierig und ist kurzweilig – doch sehet und höret selbst.

Hier die Heimseite von Dr. Oberlercher:
https://oberlercher.de

 

▶▶ TELEGRAM-KANAL https://t.me/Der_Volkslehrer
▶▶ INSTAGRAM https://www.instagram.com/DerVolkslehrer
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com
Klassisch: Der Volkslehrer – Postfach 21 20 22 – 10514 Berlin
https://www.bitchute.com/channel/der_volkslehrer/

Tim: SCHANDE! Düsseldorf – Steine gegen Obdachlose!…für lt. GG ILLEGALE Sozial-Gefährder werden modernste Wohnungen mit Fussbodenheizung gebaut…selbstverständlich Miet- und Nebenkostenfrei…


Herr „Oberbürgermeister“ Thomas Geisel, selbstverständlich habe ich Ihre Amtsbezeichnung in Anführungsstriche gesetzt, denn Sie sind eine reine Blamage und auch Schande für dieses Amt! Sie haben tatsächlich große Steine unter eine Brücke in „Ihrer“ Stadt Düsseldorf abladen lassen, um zu verhindern, dass Obdachlose dort im Freien übernachten können? Ist das wirklich Ihr Ernst? Schämen Sie sich

Greta hat einen satanischen Blick, der einem Angst machen kann… Sie strahlt etwas Böses aus…Ist Greta Thunberg der Anti-Christ?


 

 

REIN ZUFÄLLIG ist Gretas Papa nicht nur Geschäftsführer sowohl bei Ernman Produktion AB wie auch bei Northern Grace AB, beides aktiennotierte Gesellschaften in Schweden mit identischer Adresse in einem Nobelviertel Stockholms, deren Aktien seit dem ersten Auftreten Gretas quasi durch die Decke gehen, er ist nebenbei auch

REIN ZUFÄLLIG Promoter der Firma „WeDontHaveTimeAB“, deren Gründer

REIN ZUFÄLLIG Ingmar Rentzhog ist und die ihr Geschäftsmodell mit der Verbindung über das Pariser Abkommen und der Förderung des großen Geschäfts mit Klima-Informationen und CO2-Zertifikaten finanziert. Diese „edle“ Firma betreibt ausschließlich PR für die Pariser Verträge und die CO2-Agenda zur „Klimarettung“, die

REIN ZUFÄLLIG diese CO2-Zertifikate in die Welt gerufen hat. Hinter „WeDontHaveTime“ stehen „Aktivisten“ von „Extinction Rebellion“, einer internationalen linksradikalen Umweltschutzbewegung. Hab ich selbst geforscht und bin zu der Erkenntnis gekommen das es sowas wie ZUFALL nicht gibt und begreife wie das alles gesteuert ist

Greta wurde und wird auf der Lee Strasberg Schauspielschule für ihre Auftritte gedrillt…


 

Greta hat vor der UN eine Rede gehalten – fast alles abgelesen von ihrem Zettel, was steckt dahinter ?

„Sie hat einen Zettel dabei, auf dem sie ihre Sätze aufgeschrieben hat“…. Denkste…. Diese Sätze wurden durch andere Personen aufgeschrieben, oder durch andere Personen diktiert. Gretchen ist eine Marionette, welche für die Interessen Anderer herhalten muss…. Das ist die korrekte Lage….

 

Update: Klimaschwindel entlarvt von Spiegel TV 2007


deutschelobbyinfo-Eigen-Kanal

vk.com

bitchute

 

Der Klimaschwindel wurde bereits 2007 von Spiegel TV entlarvt. Es kommen viele Wissenschaftler zu Wort, die andere Auffassungen vertreten als die Medien 2019 propagieren.

Der ADLER muss wieder STEIGEN – „Bis in die EWIGKEIT“ von Julia Juls (WIDERSTAND 2019)


Das gesamte Video setzt sich aus 4 Teile zusammen:

1. „Hier mal ein patriotisches Video“, bis Minute 02:23, vom 24. August 2019.

2. „Hip Hop Lied von Julia Juls“, bis Minute 05:47 vom 12. September 2019.

3. „Von Frau Müller“ , bis Minute 06:06 vom 7. September 2019.

4. „Washingtonplatz in B, #gemeinsam0310 , bis Minute 07:20 vom 16. September 2019.

Der WIDERSTAND wächst, aber noch nicht genug. Die Menschen schlafen weiter ihren gerechten Traum der Gutmenschen. Trotzdem versuche ich nochmal mit diesem Video die restlichen DEUTSCHEN Schlafschafe auch noch WACH zu bekommen.

Sammelt euch zahlreich am 3. Oktober 2019 auf dem Washingtonplatz in Berlin zum #WIDERSTAND03102019 , wo zahlreiche andere INFOKRIEGER, wie #CarstenJahn , Julia Juls und Sven Liebich erscheinen werden.

Wie wahrscheinlich viele andere H.IV’ler (Hartz IV) aus dem übrigen BUNZELGEBIET von der Reichshauptstadt werde ich wahrscheinlich nicht erscheinen können. Aber das ist ja ALLES so von NRO gewollt. Dennoch muss ich auch dazu bemerken, wenn sich große Menschenmassen versammeln, besteht die Gefahr bei einem evtl. Aufstand, daß die Staatsmacht mit ALLER GEWALT zurückschlagen kann.

Deshalb empfehle ich: Bleibt friedlich, solange es noch nicht zu TAGX kommt…. Julia Juls Hip Hop Lied beschreibt eine WAHRHEIT in der BRiD, die „nur“ durch einen Friedensvertrag mit 54 Nationen in der UN-Charta für eine FREIHEIT des DEUTSCHEN VOLKS sorgen kann.

Ich kann es nicht oft genug erwähnen, aber solange ja kein Zusammenhalt unter dem Volk herrscht, brauch man hier nicht mehr weiter zu reden..

Sondermeldung: Die ganz Wahrheit über Greta


Liebe Freunde

aus aktuellem Anlass möchten wir mit Euch diesen aktuellen Netzfund teilen:

Greta sitzt mit selbstgebasteltem Pappschild an einer Hauswand in Schweden auf dem Boden. REIN ZUFÄLLIG kommt an genau diesem Tag, in genau dieser Stunde, an genau diesem Ort Ingmar Rentzhog, REIN ZUFÄLLIG PR-Experte, dort vorbei. Macht Fotos. REIN ZUFÄLLIG hat Herr Rentzhog auch exzellente Kontakte zu Organisationen, die mit viel Geld ausgestattet sind und dichte, global verzweigte Netze und sehr reiche Geldgeber haben. REIN ZUFÄLLIG ist er auch Vorsitzender des Think Tanks „Global Challenge“. REIN ZUFÄLLIG bringt Gretas Mutter auch wenige Tage später ein neues Buch über sich und Greta heraus. Und natürlich REIN ZUFÄLLIG postet Ingmar Rentzhog sein anrührendes Foto von Greta auf Instagram und Facebook samt einem langen, herzerweichenden Artikel genau am Tag der Buchvorstellung. REIN ZUFÄLLIG hatten sich Rentzhog und Gretas Mutter aber schon früher mal getroffen. Am 4. Mai 2018 bei einer Klimakonferenz. REIN ZUFÄLLIG wurde er an genau diesem Tag auch Vorsitzender des genannten Think Tanks. Der REIN ZUFÄLLIG von Milliardärin und Ex-Ministerin Kristine Person von der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei gesponsert wird.

Und los geht die PR-Kampagne für die linksgrün indoktrinierten, naiven jungen Menschen rund um die Welt. Ein dauer-schulschwänzender Teenager mit Asperger-Syndrom als Zugpferd für Spendengelder und zur Verbreitung linker Botschaften, das zieht wie verrückt und wird perfekt gemanagt.
Als Krönung ein Auftritt im schwedischen TV mit einem flammenden Plädoyer für die Klimarettung. Was die linientreuen Merkel-Medien natürlich nicht zeigten und erst ein Clip am folgenden Tag offenbarte:
der Saal war fast leer…

REIN ZUFÄLLIG ist Gretas Papa nicht nur Geschäftsführer sowohl bei Ernman Produktion AB wie auch bei Northern Grace AB, beides aktiennotierte Gesellschaften in Schweden mit identischer Adresse in einem Nobelviertel Stockholms, deren Aktien seit dem ersten Auftreten Gretas quasi durch die Decke gehen, er ist nebenbei auch REIN ZUFÄLLIG Promoter der Firma „WeDontHaveTimeAB“, deren Gründer REIN ZUFÄLLIG Ingmar Rentzhog ist und die ihr Geschäftsmodell mit der Verbindung über das Pariser Abkommen und der Förderung des großen Geschäfts mit Klima-Informationen und CO2-Zertifikaten finanziert. Diese „edle“ Firma betreibt ausschließlich PR für die Pariser Verträge und die CO2-Agenda zur „Klimarettung“, die REIN ZUFÄLLIG diese CO2-Zertifikate in die Welt gerufen hat. Hinter „WeDontHaveTime“ stehen „Aktivisten“ von „Extinction Rebellion“, einer internationalen linksradikalen Umweltschutzbewegung.

Nachdem Rentzhog mit Greta für die Neuemission von „WeDontHaveTime“ geworben hat wurden etwa eine Million Euro eingesammelt. Überflüssig zu erwähnen, dass auch diese Aktie seit der Greta-PR steil nach oben geschossen ist. Dass diese CO2-Zertifikate ein Riesengeschäft sind und alles andere als eine wirksame Waffe gegen die Umweltverschmutzung und CO2, ist mittlerweile bekannt. Die Idee des Handels mit Verschmutzungslizenzen, durch den die Wirtschaft zum Energiesparen und Klimaschutz angespornt werden sollte, wurde von der Industrie schlicht in ihr Gegenteil verkehrt. Sogar eine hochoffizielle in Berlin vorgestellte Studie besagt, dass die Firmen durch den europäischen Emissionshandel nicht etwa draufzahlen, sondern millionenschwere Geschäfte machen.

Greta hat sich wahrscheinlich sehr mit dem Thema „Klimawandel“ beschäftigt und sich ganz dort hineingearbeitet – ihre von finanziellen Interessen getriebenen Eltern werden daran nicht unschuldig sein. Es wäre typisch für eine Asperger-Patientin, dass sie den Klimawandel so sehr als Gefahr und Bedrohung erlebt, dass sie wirklich all das glaubt, was man ihr an Gefahren ausmalt. Zitat: „Ich will, dass ihr in Panik geratet, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre“. Ob das wirklich eine „gute Sache“ ist, das Mädchen derart in Panik zu versetzen, so dass sie gut funktioniert?

Und man sehe sich mal an, was die „Aktivisten“ nach ihrer Demo am Ort des Gesichtzeigens zurücklassen. Weg geworfene Pappschilder, anstatt daheim vorschriftsmäßig getrennt und entsorgt, Hamburger in Styroporkisten, massenweise Getränkebecher und Weißblechdosen, Plakate, Spruchbänder, Fahnen, bestückt mit superschlauen Klimarettersprüchen – alles einfach am Straßenrand entsorgt. Und Greta sitzt schon wieder im Zug und lässt sich beim Essen fotografieren. Zwischen Bergen an Plastikverpackungen und ihrem Einweg-Kaffeebecher.

 

erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Militärische + Wirtschaftsnachrichten September 2019


Marrakesch Declaration: Ladet bitte das Flugi- PDF dazu ( auf http://www.chemtrail.de ) oben herunter + verbreitet es massenhaft per Mail, per Papier etc. , genauso wie die folgenden Papiere der UN von 2000 + 2 x von der EU zur Massenmigration. Lt. EU- Analyse könnten wir noch weitere 192 Millionen Migranten aufnehmen!! Das ergäben 274 Millionen Einwohner für Deutschland!! (EPOCH TIMES vom 6.11.2018) WERDET AKTIV!!!! Bitte Infos als Mail + Flyer verbreiten: VEREINTE NATIONEN FORDERN BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH VON DEUTSCHLAND (UN- REPLACEMENT MIGRATION = AUSTAUSCH- MIGRATION) http://www.chemtrail.de/?p=10191 + Die Maske fällt- Vizepräsident der EU-Kommission Timmermans: „MONOKULTURELLE STAATEN AUSRADIEREN“

VL: Bei FridaysForFuture in Berlin – der NWO Betatest


 

ich schaue mich ein wenig auf der Berliner #FridaysForFuture Veranstaltung um und treffe auf eine bunte Schar von Aktivisten, scharfe Aufpasser, verwirrte Wissenschaftler und einen Prominenten, der mit dem Betamobil angekarrt wurde.

▶▶ TELEGRAM-KANAL https://t.me/Der_Volkslehrer
▶▶ INSTAGRAM https://www.instagram.com/DerVolkslehrer
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com
Klassisch: Der Volkslehrer – Postfach 21 20 22 – 10514 Berlin
https://www.bitchute.com/channel/der_volkslehrer/

VL: Der Tag der Zivilcourage liegt im Sterben!


 

Am 19.09. fand mal wieder der beliebte Tag der Zivilcourage statt. Wir schauen vorbei und werden nach nur 5 Minuten eiskalt diskriminiert.

Nikolai

https://www.bitchute.com/channel/der_volkslehrer/
▶▶ TELEGRAM-KANAL https://t.me/Der_Volkslehrer
▶▶ INSTAGRAM https://www.instagram.com/DerVolkslehrer
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com
Klassisch: Der Volkslehrer – Postfach 21 20 22 – 10514 Berlin

Greta droht: Und zeigt dabei ihre hässliche Fratze


Nun ist Pippi Dummstrumpf völlig verrückt geworden

Endlich fällt sie, die Fassade der Klimahysteriker, der Autohasser und Feinden der individuellen Freiheit. Die große Show der kleinen Greta geht in die nächste Runde. Was vielen schon länger klar war, wird nun endlich offensichtlich. Nicht das Aufhalten des Klimawandels ist die Mission der Strippenzieher hinter dem bemitleidenswerten Mädchen aus Schweden, sondern die Abschaffung unserer freiheitlichen Werte und unseres Wirtschaftssystems.

Von Alexander Geilhaupt

Greta Thunberg lächelt nicht, sie ist wütend. „Sie haben mit Ihren leeren Worten meine Träume und meine Kindheit gestohlen. Die Augen der zukünftigen Generationen ruhen auf euch – und wenn ihr uns enttäuscht, werden wir euch das niemals verzeihen“.

Niemand hat die Schwedin gezwungen, sich ihre Kindheit stehlen zu lassen, mit einem Plastiksegelboot über den Atlantik zu schippern und nicht mehr zu Schule zu gehen – außer ihre Eltern vielleicht, die mit der Ausbeutung ihrer Tochter einen beträchtlichen Umsatz machen dürfen.

Doch nicht nur ihre Eltern, denen eigentlich das Sorgerecht entzogen gehört, verfolgen mit der Popularität ihrer Tochter ureigene Ziele. Auch diejenigen, die den ganzen Trubel inszenieren, die unsere Kinder indoktrinieren und unsere Politik vor sich hertreiben, verfolgen ein Ziel, das abseits jeder Klimahysterie liegt. Denn das Offenbarende an Gretas Worten ist nicht das ewige Mahnen, dass unsere Welt ökologisch am Abgrund stünde, sondern die politische Botschaft, die Greta den UN-Delegierten überbringt: „Menschen leiden. Menschen sterben. Wir befinden uns im Anfang eines Massenaussterbens, und alles, woran Ihr denken könnt, sind Geld und Märchen von ewigem Wachstum. Wie könnt Ihr es wagen!“

Ich liebe Greta. Nicht wegen ihrer Zöpfe, nicht wegen ihres Mondgesichts, nicht weil sie an Asperger leidet und auch nicht, weil sie das Schulschwänzen zu einem moralischen Imperativ erhoben hat.

Ich liebe Greta, weil sie es – wenn auch ungewollt – geschafft hat, die westliche Gesellschaft als das zu entlarven, was sie ist: abergläubisch, dekadent, dumm, hysterisch, infantil und süchtig nach Erlösung.

Eine beachtliche Leistung für eine Sechzehnjährige aus einer schwedischen Mittelstandsfamilie, die wahrscheinlich keine Zeile von Max Weber, Karl Marx, Sigmund Freud oder Theodor W. Adorno gelesen hat.

Wozu auch?

Henryk M. Broder

Darum geht es also. Schuld ist nicht das CO2, schuld ist der gute alte Kapitalismus, der uns die Freiheit des einzelnen so gut wie möglich garantiert, der uns Chancen gibt, etwas zu erreichen – und ein SUV zu fahren, wenn wir denn wollen.

Würden afrikanische Staatenlenker endlich kapieren, dass mit einer gut funktionierenden Wirtschaft mehr zu holen ist als mit Korruption und dem Abschlachten von politischen Gegnern, könnte der schwarze Kontinent nicht nur den Anschluss an den Westen schaffen, er könnte auch zur Werkbank der Welt und ein Beispiel für nachhaltiges Produzieren von Wirtschaftsgütern werden. Unsere Wirtschaft hat längst verstanden, dass Nachhaltigkeit nicht nur gut für die PR, sondern ebenfalls für die Umwelt ist – noch bevor Greta überhaupt jemand kannte. Der Markt regelt sich eben am besten selbst.

.

Mutter meldet Angst und Besorgnis wegen extrem hohen Ausländeranteil in den Schulen


 

https://vk.com/video356447565_456241069

„Die deutschen Industriedaten sind einfach schrecklich“….und es kommen Millionen von lt. GG illegalen Sozial-Empfängern – jedes Jahr, allein 2018, 500 Milliarden…und es kostet den Deutschen Milliarden für die Klima-Lüge…Euro fällt rasant


Seit Monaten droht die deutsche Wirtschaft in die Rezession abzurutschen. Ein weiterer Frühindikator verstärkt diese Sorge nun: Die Geschäfte der Industrie laufen so schlecht wie seit der Finanzkrise nicht mehr. Dax und Euro stürzen ab.
 Wenn Politiker und Wirtschaftsexperten derzeit über Deutschlands Konjunktur sprechen, ist von Dringlichkeit wenig zu spüren. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat das „eine oder andere Wölklein“ für die Industrie am Himmel ausgemacht. 
Die harten Wirtschaftsdaten klingen da wesentlich alarmierender. Am Morgen sorgten Schockzahlen aus der deutschen Industrie für Aufsehen. Danach laufen die Geschäfte der deutschen Unternehmen so schlecht wie seit dem Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise Mitte 2009 nicht mehr. Der Markit-Einkaufsmanagerindex sank im September überraschend um 2,1 auf 41,4 Punkte, wie aus der am Montag veröffentlichten monatlichen Umfrage des Instituts IHS Markit unter rund 800 Firmen hervorgeht.

Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Ökonomen hingegen hatten mit einem Anstieg auf 44,0 Zähler gerechnet. Erst ab 50 signalisiert das Barometer ein Wachstum. „Die Industriedaten sind einfach schrecklich“, sagte Markit-Ökonom Phil Smith. Die Verunsicherung aufgrund von Handelskriegen und Brexit sowie die Probleme der Autobranche bremsten die Auftragsentwicklung.

Heftige Reaktionen bei Euro, Dax und Staatsanleihen

Schlimmer noch: Die Schwäche in der Industrie greift auf andere Bereiche der deutschen Wirtschaft über. So schwächt sich auch das Tempo bei den Dienstleistungen deutlich ab. Deren Einkaufsmanagerindex fiel um 2,3 auf 52,5 Zähler. Das ist der schlechteste Wert seit neun Monaten.

„Da der Stellenaufbau in Deutschland stagniert, hat der vom Binnenmarkt abhängige Servicesektor eine seiner Wachstumsgrundlagen verloren“, sagte Smith. Der erste Rückgang der Neuaufträge seit mehr als viereinhalb Jahren signalisiere, dass die Nachfrage nachlasse.

.

https://www.welt.de/wirtschaft/article200772360/Rezessionsangst-Deutsche-Industriedaten-einfach-schrecklich.html

Update: Warum das germanische Volk vernichtet werden soll…das Ziel der Anglikaner…


Freigeist-Forum-Tübingen: Warum das germanische Volk vernichtet werden soll und warum das ausgeschlossen ist

Die GER Mannen haben mit ihrem Ger (Speer) die Römer hinter den Limes getrieben. Ihre Runen haben sie mit Buchen Staben gelegt und sich mit ihrer Spiritualität und dem überlieferten Wissen verbunden.

Wer ein klein wenig hinter die Kulissen schaut, wer ein klein wenig sich mit Geschichte beschäftigt, wer ein klein wenig betrachtet welche Kräfte tatsächlich unsere Marionetten von Politik und Wirtschaft lenken, wird zu ernüchternde Ergebnisse kommen.

Warum die Germanen vernichtet werden sollen?

Die Germanen gehören zu der Achse der Sonnenvölker, die diesen Planeten seit Atlantis zu etwas formen wollten, was den Händlern zu wider ist. 

Eine freie Bibliothek des universellen Wissens, der Kunst und Kultur, der Wissenschaft und der Erkenntnis.

Es ist ein sehr seltsamen Gefühl in einem Land zu leben, das systematisch versucht das eigene Volk aufzulösen, auszutauschen, auszubeuten, zu erniedrigen und zu verhökern.

Das Arbeitsvieh, das 50 bis 90 Prozent seiner Einnahmen als direkte und indirekte Steuern der Firma „Finanzamt“abgibt , wovon ein gewisser Anteil an Vereine wie die EU, oder Firmen wie Washington D.C. und City of London. Die gesamte Besatzung bezahlen wir auch selber.

Kein Land der Welt suhlt sich so in den Gräueln der Vergangenheit und lässt sich so dermaßen davon erniedrigen.

Dann werden wir mit den Schandtaten der Faschisten so oft wie nur möglich imprägniert, damit die Erbsünde und die Ewige Schuld uns erniedrigt. 

Ich bin stolz darauf ein Germane zu sein. 

Der Germane hat Qualitäten die nicht auszumerzen sind.

Der germanische Geist und sein Wesen

weitere Filme mit dem Thema „Germanen“

https://vk.com/videos356447565?section=album_11

Egal wieviel niedrig schwingende Menschen das Land überfluten, wird der Germane nur noch deutlicher seine eigene Qualitäten und Tugenden, seinen Stolz und seine Weitsicht, seine Treue und seine Wurzeln verdeutlicht bekommen. 

Wir Germanen werden nicht in einem Einheits- IQ von 90 mit verchippten Sklavengehirnen den transhumanistischen Phantasien alter, drakonischer, grauer Männer nacheifern.

Aus Germanien wird nach den Zeiten der Unruhe das neue Vorbild für die Welt ausgehen.

Ein Welt der Vielfalt und der Einheit, eine Welt der Hochtechnologie und der Harmonie, eine Welt der Raumfahrt und der Diplomatie, eine Welt der Liebe und der Resilienz , eine Welt wie wir alle sie uns wünschen und die Schänder sie uns verhökern.Wir dürfen uns nur nicht aufhetzen lassen, zu plumpen Rassismus, zu niedrigem Umgang mit unseren Verwaltern, mit wertelosem Konsum der Propaganda von Satanisten und Menschenfressern. Mit ehrlosem Rechts links Ablenkung -und Farbenwahlspektakel an der Nase herumführen lassen.https://deutschelobbyinfo.wordpress.com/germanen-unsere-vorfahren/

https://deutschelobbyinfo.wordpress.com/deutschland-deutsches-reich/

https://atomic-temporary-35205987.wpcomstaging.com/zionisten-zionismus/

https://atomic-temporary-35205987.wpcomstaging.com/nwo-die-bilderberg-gruppe/

Geschichte bis heute: DER MARSCHALL-PLAN – Mythos, Legende, Lügen und die Wahrheit!


 

Zum Gründungsmythos der BRD gehört der Marschall-Plan, European Recovery Program (ERP), zu deutsch Europäisches Wiederaufbau Programm. Die Regierung der VSA haben Deutschland und später der BRD Geld gegeben und damit das sogenannte „Wirtschaftswunder“, einen weiteren BRD-Mythos, ermöglicht. Ja, die Deutschen wurden also nicht nur „befreit von der nationalsozialistischen Diktatur“, sondern auch noch vor dem Hungertod „gerettet“, der sie infolge des von ihnen verursachten Krieges bedrohte. Anschließend wurde einem Teil der Deutschen, zumindest denen in den Westzonen, ermöglicht an einem nie dagewesenen wirtschaftlichen Aufstieg teilzunehmen.

So weit die „offizielle“ Lesart oder besser gesagt, die Pro-VS-amerikanische Propaganda.

Diese bildet die Grundlage für die hündische Ergebenheit aller BRD-Regierungen seit 1949 gegenüber den VSA, aber auch für die VSA-Gläubigkeit der meisten BRD-Bürger.
Doch bei näherer Betrachtung wird man feststellen, dass es sich mehr um Sagen, Mythen und Legenden bzw. Geschichten aus dem Reich der Märchen handelt, denn um Tatsachen und Fakten.
Es handelt sich schlichtweg um die größte Hollywood-Inszenierung der Geschichte.

FAKTEN UND ZAHLEN

Richtig ist, dass die VS-Regierung unter Harry S. Truman, im Zeitraum April 1948 bis Jahresende 1952 ca. 14 Milliarden US-Dollar (heutiger Stand: ca. 127 Milliarden US-Dollar) in Form von Subventionen und Darlehen für vor allem Westeuropa bereitstellte. Die Sowjetunion unterband die Annahme von „Hilfsgeldern“ in ihrem Herrschaftsbereich. Ausnahme bildet hier Jugoslawien, dass nach dem Zerwürfnis zwischen Stalin und Tito, de facto aus dem sogenannten „Ostblock“ ausschied und eigenständig eine Politik unabhängig von Moskau betrieb, aber auch unabhängig von Washington – es wurde blockfrei.

Im Einflussbereich der VSA verzichtete Finnland auf diese Hilfe, dies geschah aus geopolitischer Sicht, man befürchtete die Sowjetunion ansonsten zu provozieren. Finnland wurde ebenfalls blockfrei.

Und so bekamen siebzehn europäische Länder Gelder aus diesem „Hilfsfonds“, allerdings nicht nur die Länder, die sich an der Niederwerfung Deutschlands beteiligt hatten, sondern auch „neutrale“ Länder wie Schweden und die Schweiz.
Auch die westliche Trizone (die spätere BRD) erhielt Geld, insgesamt ca. 1,4 Milliarden USD, was 10% des ERPs entsprach. Nach Frankreich flossen 2,8 Milliarden USD (= 20%) und nach Großbritannien
3,5 Milliarden USD (= 25%) des ERPs und Italien erhielt 1,5 Milliarden USD, sozusagen der Judaslohn.

Trotz Leistungen aus dem Marschall-Plan wurde in Westdeutschland bis Mitte 1950 weiterhin Industrieanlagen demontiert, dies geschah vor allem auf Betreiben der französischen Regierung, aber auch London war nicht minder „fleißig“, was die Demontage anging. Die Gelder des ERP durften nämlich nicht für etwaige Reparationszahlungen benutzt werden, dazu gleich mehr.

Die BRD zahlte bis 1966 1,0 Milliarde der 1,4 Milliarden USD ( also rund 70% ) an die VSA zurück, der Rest wurde „erlassen“ oder schlichtweg gesagt, man kaufte sich die BRD im Angesicht der wachsenden Spannungen zwischen den VSA und der Sowjetunion, es wurden treue Vasallen benötigt. Der deutsche Michel sah sich nunmehr endgültig in der Schuld.

EIN GUTHERZIGER ZUG?

Was aber waren denn die Gründe für den Marschall-Plan? – Selbstlosigkeit und Humanismus kann man sicherlich bei den VS-amerikanischen Kapitalisten getrost ausschließen.
Natürlich waren die Gelder auch zweckgebunden und zwar zum Erwerb von Konsum- und Investitionsgütern und anderen Waren. Zufälligerweise war die einzige intakte Volkswirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg die der VSA. Diese war von Kriegsschäden verschont.
Die VS-amerikanische Wirtschaft war im Krieg gewachsen, auch schon vor dem Kriegseintritt der VSA am 07. Dezember 1941 (nach dem japanischen Husarenstück in Pearl Harbor).

Schon ab 1940 sprang die VS-amerikanische Wirtschaft wieder an, durch Lieferung von Waffen und Munition, unter
anderem an Großbritannien und dies trotz geheuchelter Neutralität. Doch den entscheidenden Aufschwung bekamen die VSA mit dem eigenen Kriegseintritt im Dezember 1941. Nun brummte der wirtschaftliche Motor und dies sollte er auch weiterhin. Dazu benötigte die VS-amerikanische Industrie allerdings Absatzmärkte, die Umstellung von Rüstungsgütern auf Konsum- und Investitionsgütern war schnell geschehen und der nordamerikanische Markt näherte sich seiner Sättigung. Somit mussten neue Märkte geschaffen werden.

Das Ziel hieß Europa, Asien wurde mehr als kolonialer Hinterhof gesehen. Die europäischen Volkswirtschaft waren geschwächt, waren sie vor dem Krieg noch eine Konkurrenz für die Wirtschaft der VSA, so lag diese jetzt am Boden. Des einen Freud, ist des anderen Leid. Somit wurde durch die Zweckgebundenheit dafür gesorgt, dass ein Großteil der Gelder, direkt in die VSA zurück flossen. Zum anderen wollte man, wie im Fall der BRD, eine Abhängigkeit schaffen bzw. eine Anbindung an die VSA. Denn es galt die Sowjetunion und den Bolschewismus einzudämmen. Besonders in Frankreich und Italien gab es jeweils eine starke Kommunistische Partei mit dazugehörigen Gewerkschaften.

Eine kommunistische Regierung in einem dieser Länder? Unmöglich, dies galt es mit allen Mitteln zu verhindern. Die Zeiten der Kumpanei mit dem Schlächter Stalin waren endgültig vorbei. Zu dieser Einsicht war auch schon der Kriegsverbrecher Churchill gekommen. So soll er folgenden Satz gesagt haben: „Wir haben wohl die falsche Sau geschlachtet!“.

Hatte man lange vor der kommunistischen Gefahr die Augen geschlossen, so stand man nur der bolschewistischen Bestie an der Elbe Auge in Auge gegenüber. Aber nicht nur dort.
Die Sowjetunion betrieb eine aggressive „Partisanen“-Politik, so wurden wo immer möglich kommunistische Gruppen unterstützt, deren Ziel es war die bestehende Gesellschaftsordnung zu vernichten und eine kommunistische Diktatur im Sinne des Bolschewismus zu errichten. Dem setzten die VSA die sogenannten Truman-Doktrin entgegen, diese besagten, dass man gegen eben solche Bestrebungen vorgeht, indem man die betroffenen Länder sowohl finanziell als auch militärisch unterstützt und so eine kommunistische Machtübernahme verhindern wollte.

Erstmals kam die Truman-Doktrin im griechischen Bürgerkrieg (März 1946 bis Oktober 1949) zum Einsatz. In diesem Bürgerkrieg kämpften kommunistische Partisanen gegen die monarchistische-nationale Regierung.
Griechenland gehörte eigentlich in den Einflussbereich Großbritanniens, so hatten es Churchill und Stalin jedenfalls per Geheimvereinbarung festgelegt. Interessanterweise wurde der Stalin-Churchill-Pakt am 08. Juni 1941 geschlossen, eine Woche vor dem geplanten und später verschobenen Termins, des sowjetischen Überfalls auf Deutschland. Doch England war nach dem Krieg nicht in der Lage, diese Dinge selbst zu regeln.
Der ERP diente somit auch der Eindämmung des Bolschewismus, eines Problems, welches man selber heraufbeschworen hatte. Eine Entwicklung in der Außenpolitik der VSA, die wir auch in der Al-Quaida und dem ISIS wieder finden. Frei nach Goethes Zauberlehrling: „Die Geister, die ich rief….“.

Ein weiterer Grund war eine menschliche Katastrophe, die Europa bedrohte und somit die Interessen der VSA als neue Ordnungsmacht bzw. Weltmacht. Hätten die VSA nicht eingegriffen, wären Millionen von Europäern umgekommen, wobei der Tod von Millionen von Deutschen wie wir wissen, eingeplant, geplant und vorgesehen war. Das Problem bestand aber darin, dass ebenso auch die Verbündeten der VSA von dieser Katastrophe bedroht waren. Nach heutigen Maßstäben würde man von einer „Klimakatastrophe“ sprechen. Gemeint ist der Hungerwinter 1946/47. Dieser fiel in Europa ungewöhnlich hart aus. Es fehlte an allem – vor allem an Nahrungsmitteln und Heizmaterial.

Ein nicht unerhebliche Teil der Nahrungsmittel Europas, kam vor dem Krieg aus Mittel- und Osteuropa, diese „Quellen“ waren nunmehr versiegt, da Stalin diese in seiner eisernen Faust hatte.
Bei der Kohleproduktion sah es nicht anders aus. Die deutschen Kohlegebiete fielen entweder ganz weg oder produzierten nur unzureichend. So fielen die oberschlesischen Kohleminen ganz weg, weil im sowjetischen Einflussgebiet.

Die westdeutschen, an Ruhr und Saar, waren nicht in der Lage an die Produktion der Vorkriegszeit anzuknüpfen oder gar den Ausfall der oberschlesischen Zechen zu kompensieren. Es fehlte schlichtweg an Personal. Zuhauf waren deutsche Kriegsgefangene in alliierten Todeslagern eingepfercht, der andere Teil, in den nicht minder tödlichen, sowjetischen Gulags in Sibirien. Zudem war die politische Lage noch nicht geklärt, auch was die westdeutschen Zechen anging. Die Franzosen hatten sich das kleinste deutsche Kohlerevier an der Saar gesichert, dass weitaus attraktiver und zugleich größte Revier an der Ruhr wurde von Großbritannien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und sowie den VSA gemeinsam verwaltet. Allerdings lag die Förderung teilweise brach, hatten während des Krieges noch Fremdarbeiter zusammen mit deutschen Kumpeln Kohle gefördert, waren diese nun nicht mehr verfügbar. Die einen waren repatriiert worden, die anderen saßen in Todeslagern und Gulags.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hatten die VSA noch bis Mitte 1946 die Hoffnung, dass sich die Versorgungssituation ihrer europäischen Verbündeten verbessert. Diese Hoffnung speiste sich aus der Annahme, dass die Kolonien die Versorgungslage in den „Mutterländern“ entspannen könnten. Doch die Kolonien hatten gelernt, dass die Kolonialmächte nicht unangreifbar waren. Dies galt im besonderen Maße für die asiatischen Kolonien und betraf drei der vier europäischen Kolonialmächte (Großbritannien, Frankreich und die Niederlande. Belgien hatte lediglich Besitzungen in Zentralafrika).
Die asiatischen Kolonien waren für die „Mutterländer“ sehr wichtig, ja sie waren die Kronjuwelen dieser Länder. Zum einem waren sie reich an Ressourcen und zum anderen lag dies auch an der Bevölkerung dieser Kolonien. Galten Asiaten im Allgemeinen als fleißig, arbeits- und strebsam, im Gegenzug die Afrikaner eher als lethargisch, was zur Folge hatte, dass eben dies asiatischen Besitzungen die Kassen und Rohstoffkammern dieser Länder füllte.
Die Gründe, warum sich gerade in diesen Ländern der Widerstand gegen den, besonders britischen und französischen, Imperialismus als erstes regte, sind vielfältig.
Zum einem ist es der ethnische Nationalismus, der auch heute noch vorhanden ist. Selbst in Vielvölkerstaaten, wie zum Beispiel Malaysia, bleiben die verschieden Ethnien größtenteils unter sich und man ist stolz auf seine jeweilige Kultur.
Zum anderem hatte sich gerade im asiatischen Raum die Anfälligkeit der Kolonialmächte gezeigt, hatte doch Japan, die bis dahin als unbezwingbar geltenden Kolonialmächte besiegt und zeitweise oder gänzlich vertrieben. Dies ist besonders aus psychologischer Sicht für die asiatischen Völker, zu denen auch das japanische Volk gehört, wichtig. Hatten doch die weißen Herren (Briten, Franzosen und Niederländer) immer ihre Überlegenheit gegenüber den Asiaten betont, ein imperialistischer Trugschluss wie sich zeigte.
Deutschland und Japan befanden sich Ende der 30er und Anfang der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts geopolitisch in einer vergleichbaren Position. Auch wenn ihre politischen Systeme gänzlich unterschiedlich waren.
Beide Länder waren in ihrer wirtschaftlichen Existenz und somit überlebensbedroht vom angloamerikanisch-zionistischen Kapitalismus. Dies geschah durch Handelsbeschränkungen. Sie wurden ganz- oder teilweise von lebenswichtigen Ressourcen abgeschnitten.
Andererseits sahen die Führungen beider Länder sich mit dem aggressiven Bolschewismus vor ihrer Haustür konfrontiert. Vor dieser Tatsache verschloss die restliche Welt die Augen. Es kann sicherlich davon ausgegangen werden, dass Stalin, sobald der Schukow-Plan (Plan des Überfalls der Sowjetunion auf Deutschland) von Erfolg gekrönt gewesen wäre, sich seinen östlichen Nachbarn „gewidmet“ hätte.
Aufgrund dieser gemeinsamen Interessenlage war ein Bündnis (Drei-Mächte-Pakt = Deutschland, Italien und Japan) nur natürlich. Außerdem bestanden schon seit langem freundschaftliche Beziehungen beider Länder, diese hatten sich zwar kurzzeitig, 

während des I. Weltkrieges abgekühlt, aber nicht für eine lange Zeit.

Natürlich kam diesen Beziehungen auch zugute, dass die Mentalität beider Völker sich ähneln. Soweit ein kurzer geschichtlicher Exkurs.

Zurück zur Lage der europäischen Verbündeten der VSA und ihren überaus wichtigen, ja lebenswichtigen Kolonien.

Die Niederlande hatten Indonesien bereits 1942/1943 nach dem Abzug der japanischen Truppen verloren, in Ermangelung von eigenen Kolonialtruppen. Das dadurch entstandene Machtvakuum, nutzten indonesische Nationalisten um die Unabhängigkeit von den Niederlanden zu erklären.
Es folgte ein vierjähriger Krieg (1945-1949). Militärisch waren die Niederlande den Aufständischen zwar hoch überlegen, politisch war dieser Krieg aber nicht zu gewinnen. Hatten die Indonesier doch die Weltpresse auf ihrer Seite, die die Freiheit für das indonesische Volk forderte.
Die gleich Presse, die kurz zuvor die „Befreiung“ der Niederlande von den Deutschen gefordert und bejubelt hatte. Den anderen beiden Kolonialmächten ging es übrigens nicht anders. So ist es halt, die eigene Medizin schmeckt am Schlechtesten.
So wurde Indonesien schließlich mit Hilfe der Presse und auf Druck der VSA, diese befürchteten einen kommunistischen Umsturz und wedelten mit Dollar Millionen des Marschall-Plans. So stand am Ende die Indonesiens.

Auch die Grande Nation, Frankreich, traf es nicht besser mit Indochina (Laos, Kambodscha und Vietnam), denn auch diese Kolonien gingen nach acht Jahren (1946 bis 1954) verloren. Die Grande Nation war schon lange nicht mehr, ihre Reputation war mit der schmählichen Niederlage im Sommer 1940 am Nullpunkt und erholte sich auch nicht wirklich. So musste die Franzosen anfänglich sogar auf japanische Truppen zurückgreifen um ihre asiatischen Besitzungen zu sichern. Danach tat man dies mit Fremdenlegionen, die zu diesem Zeitpunkt zum Größtenteils aus ehemaligen Angehörigen der Wehrmacht und der Waffen-SS bestanden. Diese Soldaten waren sehr gut ausgebildet und hatten Erfahrung in der Bandenbekämpfung (Partisanenkrieg), aber auch sie konnten aufgrund der halbherzigen Politik der Regierung in Paris, diesen Krieg nicht gewinnen. Am Ende Stand (1954) die Unabhängigkeit von Laos und Kambodscha, die Teilung Vietnams in das kommunistische Nordvietnam und das kapitalistische Südvietnam, dass bis 1975 ein Vasall der VSA sein würde.
Der Krieg ging weiter zwar ohne Frankreich aber mit den VSA.

Letztendlich kommen wir noch auf die bis dahin größte Kolonialmacht der Welt zu sprechen, das britische Empire! „Rule Britannia, rule the waves“, Britannien beherrsche die Weltmeere, beherrsche die Welt! Ja, dieser Satz galt bis zu Beginn der 2. Weltkriegs, doch hatte die Deutsche Kriegsmarine in der Atlantikschlacht (1939 bis 1943), mit unterlegenen Kräften, Großbritannien und die stolze Royal Navy an den Rand einer Niederlage gebracht. Besonders in Indien hatte man diese Schwäche der Kolonialmacht verfolgt. Indien, die besondere britische Übersee-Besitzung, dass sah man schon daran, dass der englische König bzw. die englische Königin den Titel „Kaiser bzw. Kaiserin von Indien“ trug. Indien war nicht nur als Rohstoffmarkt wichtig, sondern auch als Absatzmarkt für englische Stoffe.
Der indische Widerstand gegen die britischen Kolonialherren wurde angeführt von einem kleinen dürren Anwalt, namens Mahatma Gandhi. Dieser kleine Mann propagierte den gewaltlosen Widerstand. Englische Waren und Erzeugnisse wurden boykottiert und Streiks wurden ausgerufen.
Nun kommt der Faktor Presse zum Tragen. Die zionistisch kontrollierte Presse hatte seit dem 30. Januar 1933 immer wieder die angeblichen unmenschlichen und verbrecherischen Verhältnisse in Deutschland angegriffen, nun wurde sie „Opfer“ ihrer eigenen Lügen. Denn wie hätten sie es rechtfertigen können Millionen von unbewaffneten Inder niederzumetzeln, nur um ihren Profit zu sichern.
So wurde Britisch-Indien am 15. August 1947 unabhängig und der Zerfall des britischen Empires begann.

Wie bereits erwähnt, traf der Verlust der Kolonien die betroffenen Länder sehr schwer. Auch dafür war das Geld aus dem Marschall-Plan wichtig, den Verbündeten wurde somit ein wirtschaftlicher Ausgleich geboten.

Die Wirtschaft wurde am Laufen gehalten und einer eventuellen bolschewistischen Partisanenpolitik der Riegel vorgeschoben. Frei nach dem Motto: „ Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich sing!“

SONDERFALL WESTDEUTSCHLAND UND OSTMARK

Deutschland war nach fünf Jahren Bombardements (1940 – 1945) völlig zerstört. Die Menschen lebten in Kellern und litten Hunger. Konnte man die Todeslager für deutsche Soldaten vielleicht noch vor der eigenen Bevölkerung rechtfertigen, so sickerten nach und nach Berichte über das Leiden von Alten, Frauen und Kinder durch. Dies geschah aufgrund von Reiseberichten von VS-amerikanischen und britischen Zivilisten. Diese durften sich in Deutschland frei bewegen, denn die Sieger zeigten nur zu gern ihre Trophäe. Die Trophäe Deutschland. Dies hätte über kurz oder lang einen PR-Supergau zur Folge gehabt und auf solch einen Fehler wartete der Schlächter Stalin nur.
Hatte er doch schon ein vergiftetes Angebot gemacht, Deutschland sollte nicht geteilt werden, dafür sollte es neutral sein. Sicherlich hätte Stalin die Unfähigkeit der West-Alliierten bezüglich der Versorgung von Zivilisten propagandistisch ausgeschlachtet. Auch wenn die Lage in der eigenen Besatzungszone nicht besser war, doch war dieser Teil nicht zugänglich und es drang nichts nach draußen.

 Angebot Stalins nicht annehmbar, was würde passieren? Würden Deutschland mit Stalins Hilfe wohlmöglich zurückschlagen? Oder würden Stalins Armeen demnächst nicht an der Elbe sondern am Rhein? Natürlich wollte man die Siegestrophäe nicht aus der Hand geben.

Man musste also die Deutschen für sich gewinnen (Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich sing), damit sie sich nicht dem Kommunismus zuwendeten. Denn es gab vor dem Krieg kommunistische Kräfte in Deutschland und diese waren immer noch da. Ein hungerndes Volk wäre somit leichte Beute für die roten Verführer gewesen.
Allerdings mussten Frankreich und England in den sauren Apfel beißen und auf alle Reparationsforderungen gegen Deutschland verzichten.

Deutschland musste im Gegenzug eine Währungsreform durchführen, die Reichsmark wurde zugunsten der D-Mark (Besatzer-Währung) abgeschafft.

Deutschland musste Investitions- und Konsumgüter, sowie andere Waren aus den VSA mit diesen Geldern kaufen, während noch bis 1950 deutsche Industrieanlagen demontiert wurden.

Die Ostmark war ein weiterer Sonderfall, eigentlich sollte sie kein Geld bekommen, die Bedingungen waren denen Westdeutschlands nicht unähnlich. Die Ostmark bekam die Auflage seine Währung zu stabilisieren und einen ausgeglichenen Haushalt einhalten. Die Sowjetunion hatte zwar Vorbehalte und wollte wie allen Gebieten in seinem Herrschaftsbereich der Ostmark die Gelder nicht zukommen lassen. Dies hätte nach der Trennung vom Restreich auch die Teilung der Ostmark bedeutet. Doch Stalin bot eine Lösung an. Die VSA konnten sich sozusagen das Recht von der Sowjetunion erkaufen die Ostmark in den Marschall-Plan einzubinden. Die VSA nahmen Stalins Angebot an und so floss reichlich Geld Richtung Moskaus.

DIE HISTORISCHE WAHRHEIT

Hat der Marschall-Plan Westdeutschland aufgebaut?

Bevor man etwas aufbauen konnte, musste man erstmal „aufräumen“. Der fünfjährige Bombenterror (1940 bis 1945) von britischer Royal Air Force (RAF) und VS-amerikanischer ArmyAir Forces (USAAF) hatte Deutschland nicht nur in ein Schlacht- bzw. Leichenhaus verwandelt, sondern auch in eine Ruinenwüste. Skelette von Häusern, Schuttberge usw. wir kennen alle die Bilder.

Es waren also Deutsche, vor allem deutsche Frauen, die sogenannten Trümmerfrauen, die die von VS-Amerikanern und Briten verursachten Verwüstungen beseitigten und die BRD aufbauten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diesen Frauen wurde im Gegensatz zu anderen von den politischen Eliten bevorzugten, kein Denk- bzw. Mahnmal gebaut. Diese Tatsache allein zeigt schon was diese „Menschen“ vom deutschen Volk halten, den Begriff vom „eigenen Volk“ ist in dem Zusammenhang nicht angebracht. Es waren Deutsche, die dass sogenannte Wirtschaftswunder bewirkten und zwar nach 1952, also nach dem Auslaufen des ERP.

Denn auch die Legende, dass Fremdarbeiter, vorwiegend aus Italien, Spanien, Griechenland und Jugoslawien, maßgeblich an diesem „Wunder“ beteiligt gewesen wären, kann getrost in das Reich der Mythen verwiesen werden. Diese wurden erst zum Höhepunkt der wirtschaftlichen Entwicklung benötigt.

Dies nur, weil der deutsche Freiheits- und Überlebenskampf ganze Jahrgänge von Deutschen das Leben gekostet hatte und somit ab einem bestimmten Zeitpunkt schlichtweg die Arbeitskräfte fehlten.

Die osmanischen Fremdarbeiter kamen gar erst nach dem Höhepunkt in einer Phase des Abschwunges auf Druck der VSA, die die Türkei an den Westen binden wollte.

SCHLUSSBETRACHTUNG

Deutschland und dem deutschen Volk wurde kein Geld geschenkt, die VSA und ihre zionistischen Geldgeber, die J.P. Morgans, Goldman-Sachs, Rockefellers und Rothschilds haben ihr Geld mit Zins und Zinseszins zurückbekommen.
Deutsche haben Deutschland wieder aufgebaut und wirtschaftlich wieder auf die Beine gebracht. Mit ihrer Hände Arbeit und der Arbeit ihres Geistes.
Fremdarbeiter konnten mit dem Geld, welches sie in Deutschland verdienten, ihren Heimatländer helfen und somit haben also die Deutschen auch einen Anteil am Aufbau Südeuropas.

DEUTSCHE LASST EUCH DIE LEISTUNGEN EURER MÜTTER UND VÄTER NICHT SCHMÄLERN!
DEUTSCHE GLAUBT AN DIE DEUTSCHE GEISTES- UND SCHAFFENSKRAFT!

DER MARSCHALL-PLAN – Mythos, Legende, Lügen und die Wahrheit! — neue version

.

.

https://t.me/Voelkischer_Aufklaerer/601

Angela: Einladung zur Verhandlung


BitChute
https://www.bitchute.com/channel/J4iuwpFWMTfR/

Meine nächste Verhandlung findet am 25.09.19 um 9 Uhr statt. Hier die Adresse:
Amtsgericht Hildburghausen
Johann-Sebastian-Bach-Straße 2,
98646 Hildburghausen

Liebe Grüße
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Eure Angela Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Thing-Hütte Haselbach
Angela Schaller
Postfach 3 08
96508 Sonneberg
ePost angela-schaller@protonmail.com

BitChute
https://www.bitchute.com/channel/J4iuwpFWMTfR/

Nikolai: 12.750 Euro Strafe für WAAAS


 

 

TELEGRAM-KANAL https://t.me/Der_Volkslehrer
▶▶ INSTAGRAM https://www.instagram.com/DerVolkslehrer
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com
Klassisch: Der Volkslehrer – Postfach 21 20 22 – 10514 Berlin

Meldungen 19. September 2019 | 1984 – Das Magazin….


Archiv – 19. September 2019

Promoted Content

Silke und Holger Friedrich, die neuen Eigentümer des Berliner Verlag DIE WELT….


Berliner Verlag: Silke und Holger Friedrich, die neuen Eigentümer des Berliner Verlags
Silke und Holger Friedrich, die neuen Eigentümer des Berliner Verlags © Jens Rötzsch

Das hat es in einem deutschen Verlagshaus lange nicht gegeben. Die Redaktion wird am Morgen spontan zu einer Betriebsversammlung zusammengerufen, weil gute Nachrichten zu verkünden seien. Keine Entlassungen und keine Kürzungen. Stattdessen stellen sich Silke und Holger Friedrich den Mitarbeitern des Berliner Verlages vor, der die Berliner Zeitung und das Boulevardblatt Berliner Kurier herausgibt. Das Ehepaar, bisher völlig unbekannt in der Medienbranche, hat den Verlag gekauft und will hier ganz von vorne anfangen. Ein Coup.

Es ist nur eine kurze Vorstellung der beiden neuen Eigentümer, nicht mal eine halbe Stunde sprechen der Mann mit dem langen Vollbart und die Frau mit den dunkelbraunen Haaren zu den Mitarbeitern, doch sie kommen gleich gut bei ihnen an. Beide stammen aus Ostberlin wie der Verlag selbst auch. Sie ist gelernte Bürokauffrau, er gelernter Werkzeugmacher. Sie hat an der Universität der Künste in Berlin Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation studiert und später den Technoclub E-Werk wiederbelebt. Heute ist Silke Friedrich die Geschäftsführerin der Privatschule Berlin Metropolitan School, an der das Ehepaar beteiligt ist.

Holger Friedrich hat in Potsdam Germanistik und Informatik studiert und Anfang der 2000er-Jahre ein Tech-Unternehmen gegründet, das später vom Softwarekonzern SAP gekauft wurde. Zwischenzeitlich arbeitete er als Partner für die Beratungsgesellschaft McKinsey, gründete aber später die eigene Technologieberatung Core. Das Paar hat es mit seinen diversen unternehmerischen Aktivitäten zu einigem Vermögen gebracht. Der genaue Kaufpreis für den Berliner Verlag samt Druckerei ist nicht öffentlich bekannt, es kursiert in der Branche aber eine mittlere zweistellige Millionensumme.

„Was wir uns gewünscht haben“

„Die Stimmung auf der Mitarbeiterversammlung war gut“, berichtet Frederik Bombosch, Vorsitzender des Betriebsrates und Redakteur der Berliner Zeitung. „Die beiden sind genau das, was wir uns gewünscht haben.“ Jahrelang hatte die bisherige Eigentümerin, die Verlagsgruppe DuMont aus Köln, eine Sparrunde nach der anderen im Berliner Verlag gefahren. Redaktionen wurden zusammengelegt, ausgelagert und geschrumpft. Aber es fehlte wie bei vielen Regionalzeitungen eine erfolgreiche Strategie dafür, wie sich mit Journalismus online Geld verdienen lässt.

Bombosch sagt nun, „die beiden haben etwas vor“. Die Friedrichs hätten einen engagierten Eindruck hinterlassen und gute Ansätze vorgestellt. „Und sie bringen ein tiefes Technologieverständnis mit“, sagt Bombosch. Auch das hat der Berliner Zeitung lange gefehlt. Viele Traditionsverlage tun sich schwer damit, die Agilität der Onlinewelt in ihre Arbeitsweise zu integrieren: schnell neue Formate zu entwickeln und auf Trends im Journalismus ad hoc zu reagieren. Reichweite zu schaffen und Inhalte zu vermarkten. Die Friedrichs sprechen nun von einer „inhaltlich sowie technologisch motivierten Transformation“.

Voraussetzung für den Verkauf war offenbar auch, dass die eigene Druckerei des Verlages im Berliner Stadtteil Lichtenberg mit von den neuen Eigentümern übernommen wird. Das ist eigentlich ein Geschäft, das viele Verlage inzwischen meiden und längst an Dienstleister ausgelagert haben. Die Friedrichs sprachen am Morgen jedoch ein Bekenntnis zum Printgeschäft aus und wollten sich im Laufe des Tages auch persönlich in der Druckerei vorstellen. Das war bisher nicht unbedingt üblich für neue Eigentümer, heißt es aus dem Verlag. Ob und wie lange das Bekenntnis zu Print mit dem „konsequent digital ausgerichteten Angeboten“ zusammenpasst, von dem das neue Verlegerpaar nun spricht, muss sich erst noch zeigen. 

Keine Worthülsen

Sicher scheint jedenfalls, dass mit weiteren Sparrunden im Berliner Verlag nichts mehr zu gewinnen ist. „Wir ermutigen die neuen Eigentümer, nicht nur in neue Technik, sondern vor allem in kluge Köpfe zu investieren“, sagt der Betriebsrat Bombosch. Tatsächlich stehen die Friedrichs vor der Herausforderung, mit sehr eingeschränktem Personal diverse Kanäle mit unterschiedlichen Inhalten bespielen zu müssen: das Aboangebot der Berliner Zeitung und das Boulevardblatt Berliner Kurier, dazu beides jeweils in Print und online. Über mögliche Investitionen sprachen die Friedrichs auf der Betriebsversammlung jedoch nicht.

Es sei ein eher bescheidener Auftritt des Ehepaars gewesen, das seit rund 20 Jahren verheiratet ist und drei gemeinsame Kinder hat, berichten Teilnehmer aus dem Verlag. Man habe nicht die üblichen Worthülsen der Medienmanager zu hören bekommen, sondern klare Statements. Immerhin hätten es die Friedrichs schon einmal geschafft, ganz neu in eine ihnen bisher fremde Branche einzusteigen und erfolgreich zu sein. Als sie sich vor Jahren in die private Metropolitan School einkauften, war diese fast insolvent. Sie schafften den Turnaround. Die Journalistinnen und Journalisten des Berliner Verlags hoffen nun, dass die Friedrichs diesen Erfolg bei ihnen wiederholen können.

DEUTSCHLAND ZUERST!…van der Leyen eine antideutsche Rothschild-Marionette…sie kann nichts dafür…sie wurde so konzipiert…


170.000 Abonnenten

Ich sage es in diesem Beitrag ganz klar und deutlich: Deutschland zuerst! Für die Eigenen! Für unsere Heimat! Für die Zukunft unserer Kinder! Für das Recht und die Gerechtigkeit! Tim K.
Wer unser Streiten für die freie Meinungsäußerung unterstützen möchte:
Abonniert auch meinen Telegram-Kanal: https://t.me/timmkellner

Nikolai: „NEIN zum Impfzwang!“ 💉- Demo in Berlin am 14.9.2019


Ich war auf der Demo „Nein zum Impfzwang“ in Berlin und war erfreut über der rege Teilnahme.
Ich sprach im Vorfeld mit zahlreichen Aktivisten und alternativen Medienvertretern wie Heiko Schrang, Dennis Ingo Schulze, Kai Orak etc, die die …

Nikolai: Höckes Interviewabbruch – mein Kommentar


 

Der deutsche Politiker Björn Höcke wird von dem jüdischen Reporter Dominik Rzepka zu NS-Sprache befragt. Björn ist es leid auf diese „ewige Frage“ einzugehen und er bricht das Interview ab.
Hier ist mein Kommentar dazu.

Tim: UNFASSBAR! Einstweilige Verfügung gegen mich!


 

168.000 Abonnenten

Die Endzeitschlacht scheint begonnen zu haben: Alle gegen Rechts! Meinungen werden diktiert, zensiert und gelöscht und wir sollen schweigen, das Knie beugen und kapitulieren. Aber seht selbst, in was für einem Land wir mittlerweile leben.

Ein Schnitzer kommt selten allein – Wolfszeit Überlebenskurs | Teil 2


 

 

Hier ist er – nach dem ersten Teil hier die lang ersehnte Fortsetzung des Überlebenskurses mit Peter von Wolfszeit. Seid mit dabei wie wir Fallen bauen, Naturseife herstellen, Löffel schnitzen hüstl und vieles mehr.

 

Tierschutz: Achtung Autofahrer – jetzt sind geschäftige Eichhörnchen unterwegs!


Im Moment legen unsere Eichhörnchen wieder ihre Wintervorräte an. Sie vergraben und verstecken jede Menge Nüsse, Bucheckern und andere Pflanzensamen.

Das Futter wird im Boden verscharrt, in Astgabeln eingeklemmt oder unter loser Baumrinde deponiert. Da Eichhörnchen keinen durchgängigen Winterschlaf sondern lediglich eine Winterruhe abhalten, benötigen sie für die Wachphasen ausreichend Nahrung.

„Die Tiere sind derzeit so eifrig mit dem Sammeln und Verstecken ihrer Vorräte beschäftigt, dass sie gar nicht mehr auf den Autoverkehr achten“, warnt Tanja Lenn von der aktion tier-‚Eichhörnchenhilfe‘. In der Konsequenz werden alle Jahre wieder im Herbst viele Hörnchen überfahren. Daher bittet aktion tier alle Autofahrer dringend um eine vorsichtige Fahrweise. Vor allem an Parks, Friedhöfen und Gehölzgruppen ist mit den niedlichen Nagern zu rechnen, die, eine Nuss im Maul, schnell die Straße überqueren wollen. Bitte nehmen Sie, liebe Autofahrer, jetzt besonders viel Rücksicht – denn Eichhörnchen habe keine Bremse!

Falls es trotz aller Vorsicht zu einer Kollision gekommen ist sollte man auf jeden Fall aussteigen und nachsehen, ob das Eichhörnchen noch lebt. Ein verletztes Tier sollte vorsichtig mit einem Tuch aufgenommen, in einen Transportbehälter gelegt und umgehend in eine Tierklinik oder eine Tierarztpraxis gebracht werden. Vielleicht kann dort dem verwundeten Eichhörnchen noch geholfen werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere Informationen bei:

aktion tier e.V.
Diplom Biologin Ursula Bauer

Kaiserdamm 97 
14057 Berlin

Telefon:
+49 30 30103831
Fax:
+49 30 30103834
E-Mail:
berlin[at] aktiontier.org
Website:
www.aktiontier.org_blank

aktion tier Eichhörnchenhilfe
Tanya Lenn

Mobil:
+49 172 3553314
E-Mail:
info[at] eichhoernchenhilfe-berlin.de
Website:
https://www.aktiontier.org/projekte-partner/aktion-tier-eichhoernchenhilfe_blank

Lisa: Kirche geht unter die Schlepper!? Ich trete aus! Mein Appell an die Ev Kirche!


 

Lange habe ich überlegt doch die gestrige Entscheidung der Ev. Kirche lässt mir keine andere Wahl. Ich war heute morgen auf dem Amtsgericht und bin aus der Kirche ausgetreten.
Ich unterstütze keine Schlepper.
Ich unterstütze niemanden der Menschen aufs offene Meer lockt, mit der Gefahr dass diese sterben. Das ist kein Christlicher Gedanke!
Was ist mit den Menschen die dort bleiben? Mütter, die Ihre Kinder nicht in Gefahr bringen wollen? Haben die keine Hilfe verdient?
Und was ist mit den Männern die hier her kommen – aus völlig fremden, archaischen Kulturen.
Wir können das alles nicht mehr stremmen!
Ich habe Angst. Angst um meine Kinder, meine Töchter, meinen Sohn.
Und ihr habt das zu verantworten!
.
Zusatz: EU wirbt in Afrika Millionenheere an…rund 40% wollen kommen…das wären dann 450 Millionen….auf Deutschland
fielen dann 200 Millionen….denn ausser Frankreich werden sich die anderen, überwiegend kleinere Länder die nur ein geringe
Quote aufnehmen müssten…
200 Millionen zu den Millionen die jetzt schon da sind….und den Millionen an Türken und Araber die sich alle 10 bis 20 Jahre vervierfachen…gering geschätzt…laut statistischem Bundesamt

https://atomic-temporary-35205987.wpcomstaging.com/2019/09/13/eu-zuendet-naechste-migrations-bombe/

Nikolai: Vorwürfe gegen mich


Liebe Freunde,

vermehrt bekomme ich Anfragen bezüglich gewisser Behauptungen über mich auf einer gewissen Internetseite. Die Behauptungen gehen in Richtung Geheimdienst, Mordauftrag, Missbrauch usw. Auch der Österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz sowie weitere Politiker werden mit Beschuldigungen belegt.

Nachdem ich die Seite gelesen hatte, habe ich mich gefragt, wie jemand so einen Quatsch glauben kann. Von daher erscheint es mir auch bizarr, eine Klarstellung abzugeben. Dennoch ist hier die Erklärung:

Die aufgestellten Behauptungen sind völlig haltlos und absurd. Ich habe den Seitenbetreiber deswegen aufgefordert, sie von seiner Seite zu löschen.

Natürlich könnte ich gerichtlich gegen diesen Quatsch vorgehen, doch das tue ich vorerst aus verschiedenen Gründen nicht.

Zum Einen kostet es Zeit und Geld.

Zum Anderen möchte ich dem Seitenbetreiber nicht noch mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Und drittens habe ich keine Lust, Schlagzeilen zu lesen wie: “Volkslehrer muss sich gegen schwerwiegende Vorwürfe vor Gericht verteidigen.

Ich denke, das ist alles nachvollziehbar.

Lasst Euch nicht verunsichern, denn das ist deren Ziel!

Wohlan!

Euer Nikolai

„EU“ zündet nächste Migrations-Bombe!!!


Wussten Sie, dass die EU – noch während sie mit Hochdruck daran arbeitet, den UN-Migrationspakt für alle europäischen Länder als verbindliches Recht zu implementieren – bereits die nächste schlagkräftige Migrations-Bombe zündet, ohne dass die Bürger etwas davon mit-bekämen, weil die Mainstreammedien wieder einmal nicht berichten?

Wussten Sie, dass es diesmal um die systematische Schaffung von Migrationsanreizen für Afrikaner geht – von denen bereits 40% ans Auswandern nach Europa denken?

Wussten Sie, dass in dem entsprechenden Papier – der EU-Resolution „Die Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung“ – den (weißen) Europäern implizit eine umfassende „Afro-Phobie“ unterstellt wird?

AFRO-PHOBIE! dieses Wort steht dort wirklich und ist todernst gemeint.

Wussten Sie, dass in diesem Papier gefordert wird, bar jeder wissenschaftlichen oder sonst-welchen Verifizierung und nach dem inquisitorischen Motto „Gestehe Ketzer“, dass die Mitgliedsstaaten die Diskriminierung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gegen Afrikaner anzuerkennen und zu bekämpfen haben?

Wussten Sie, dass in diesem Papier – das in seiner jetzigen Form im März verabschiedet wurde – gefordert wird, dass Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber – kurz ALLE, die ein irgendwie geartetes Migrationsbegehren hegen – „auf sicherem und legalem Wege in die EU einreisen können“?

Wussten Sie, dass weitere Forderungen die Verschärfung von Zensur in Form vom Kampf gegen „die Wurzeln fremdenfeindlicher und diskriminierender Reden“ ebenso gefordert wird wie ein ganzer Katalog der „positiven Diskriminierung“ – bis hin zum de facto „Quoten-Afrikaner“ in Fernsehen, Medien, Politik und Wirtschaft?

Das glauben Sie nicht?

Dann verlinke ich das entspechende Papier, sowie als unbedingte MUST-SEE-Empfehlung das entsprechende, frische Video auf dem Youtube-Kanal von „Einsamer Wanderer“.

Vor kurzem bekam ich ein Dokument der EU in die Hände, dass den meisten unbekannt sein dürfte. Die Tragweite des Dokuments dagegen dürfte immens sein für unser aller Leben. Das Stichwort „großer Austauch“ mag manchem hier in den Sinn kommen, während andere Verschwörungstheorien wittern. Urteilen sie selbst, ob meine Interpretation stichhaltig ist oder nicht.

Der Lesetext zu meinem Video ist hier zu finden. http://einsamer-wanderer.net/2019/09/…

Zwei artverwandte Themen (Flüchtlings- und Migrationspakt) sind hier: https://www.youtube.com/watch?v=CE5Ll… http://einsamer-wanderer.net/2018/10/… http://einsamer-wanderer.net/2018/12/… Auf lokaler Ebene wird die Polizeiarbeit ab 2020 drastisch verändert, seht euch dazu das Video von Hyperion an: https://www.youtube.com/watch?v=UmZJc…

Außerdem verlinke ich thematisch passend den Artikel von Vera Lengsfeld zum „Impulspapier der Migrant*innen zur Teilhabe an der Einwanderungsgesellschaft„, das beim Integrationsgipfel 2016 vorgelegt werden sollte – und im Grunde auf die Abschaffung der Bundesrepublik hinausläuft.

Vor diesem Hintergrund verstehe ich noch besser, warum Merkel unbedingt politische Souveränität an die EU abgeben will:
Das macht es leichter, jene Strukturen, Gesetze und Normen zu schaffen, die auf die Auflösung der europäischen Nationalstaaten zielen – und zwar ohne sich mit eventuellen widerspenstigen Kräften im Parlament oder gar aufmüpfigen Bürgern auseinandersetzen zu müssen, die „das Projekt“ gar behindern könnten.“ (BH)

.

https://www.journalistenwatch.com/2019/09/11/eu-migrations-bombe/

das war’s wohl…Nachrichtenfunktion bei youtube zum 18.09.19 endgültig eingestellt…auch verbreiten und speichern nur unter Auflagen…


youtube verliert damit endgültig die sogenannten „Vorzüge“ im Vergleich zu anderen Anbieter

wie u.a. VK.com und bitchute…..dies betrifft alle Nutzer, unabhängig von der Netz-Überwachung

und den Inhalten der Beiträge…also auch ein niedliches Video über ein Eichhörnchen kann weder geteilt noch benachrichtigt werden….

die noch verfügbaren „Möglichkeiten“ sind, mit Verlaub, hanebüchen und wohl kaum einer wird davon Gebrauch machen….

Ob jemand Auswege findet und weiterhin seinen Video-Kanal verbreiten und Nutzer benachrichtigen kann….ist sehr zweifelhaft.

Daher wird jetzt wohl die Zeit von bitchute, Telegram und VK.COM ihren Höhepunkt erreichen…..

da Facebook keinen Ersatz bietet und zudem intensiv überwacht wird.

https://support.google.com/youtube/answer/6401227

Die Möglichkeit zum direkten Austausch von Nachrichten auf YouTube wird zum 18. September 2019 eingestellt.

Einige Funktionen sind schon vorher nicht mehr verfügbar, etwa das Teilen von Videos als Nachricht. 
 
So kannst du eine Kopie deiner Nachrichten speichern:

  1. Rufe https://takeout.google.com/settings/takeout/custom/youtube auf.
  2. Wähle im Bereich „YouTube“ die Option „Alle YouTube-Daten eingeschlossen“, um anzugeben, welche Daten du behalten willst.
  3. Entferne alle Häkchen bis auf das bei „Chats“.
  4. Wähle OK aus. 
  5. Wähle Nächster Schritt aus.
  6. Wähle „Archiv erstellen“ aus.
  7. Du wird per E-Mail benachrichtigt, sobald das Archiv erstellt wurde.
  8. Du kannst dann alle deine Chats in einer ZIP-Datei herunterladen.

Wenn du ein Video auf YouTube teilst oder eine Nachricht von einem YouTube-Freund erhältst, wird eine private Unterhaltung erstellt, in der ihr das Video ansehen und darüber diskutieren könnt. Du kannst dir geteilte Videos direkt in der Unterhaltung ansehen.    

Aktuelle Unterhaltungen ansehen und verwalten    

Du kannst geteilte Videos und aktuelle Unterhaltungen ansehen, weitere Videos teilen und die Teilnehmer in Gruppenchats verwalten. 

Generaldebatte: Rede von Alice Weidel am 11.09.19….Banken-Crash…Hyperinflation…Währungsreform…Bürger werden alles verlieren…


 

 

.

Klimabetrug aufgeflogen! Gericht urteilt gegen „Klimabetrüger“ und die programmierte Marionette Greta….


.

Und noch eine Watsche in das Smörre Brot Thunfisch Frettchen Gretl.

Tim: KNIET NIEDER, ihr Narren!


 

eine Frage

eine Frage sei mir erlaubt: „wir werden und unser Land zurück-holen…im rechtlichen Sinne und nach rechtlichen Gesetzen….“das wäre schön…doch wie lautet die seit Jahren gültige Tatsache? Die BRD ist kein Rechtsstaat mehr…Recht und Ordnung existieren nicht mehr…..das sagen nicht nur die Widerständler und Aufklärer, das hat ganz offen auch Seehofer zugegeben…..wie also soll die Verteidigung und Rückeroberung im rechtlichen Sinne ablaufen, wenn es keinen Rechtsstaat mehr gibt?….Patrioten sollen sogar ihre Grundrechte verlieren…nicht nur in der BRiD, sondern auch in Österreich…..können wir das auch rechtsstaatlich verhindern?

.

Maschinenpistole?…moderne Handfeuerwaffen?…gleich dutzendweise….?….hier geht es doch weniger um die mangelnde Hirntätigkeit von einigen Türken….hier geht es darum: warum und woher besitzen diese „Gäste“ die Waffen, denn sie sind weder Europäer noch Papierdeutsche, bekennen sich offen zur türkischen Fahne…..warum meidet die Polizei die Hauptfrage und die extreme Gefährlichkeit dahinter und beschäftigt sich nur mit der Knallerei?…..diesen Tatbestand sollte Tim höchste Priorität geben und die Knallerei zum sekundären Nebeneffekt als Beweis für die radikalen Unterschiede zwischen Echt-Deutschen und Türken….die, daran möchte ich noch erinnern, von Erdogan den Auftrag haben, Deutschland zur Zweiten Türkei zu machen und insgeheim (siehe Waffen) auch von Erdogan unterstützt werden…..siehe den Koran…siehe die Takiya…zeige dich anpassungsfähig und freundlich lächelnd bis du zur Mehrheit gehörst…dann könnt ihr die Messer heraus-holen…dummes Gequatsche von mir?…,oh nein, leider nicht….

https://deutschelobbyinfo.files.wordpress.com/2014/12/islam-lexikon.pdf………

https://deutschelobby.files.wordpress.com/2015/02/geschichte-des-islam-geschrieben-mit-blut-und-terror.pdf……

lesen bildet und kann schützen….

conrebbi: grüne Kolonialpolitik und deren Vernichtungspotential


 

Am 11.09.2019 veröffentlicht

die grüne Klimapolitik ist so zerstörerisch, wie die Kolonialpolitik der zwanziger und dreißiger Jahre in Nordafrika und Äthiopien, mitsamt deren Gaskriegen.

Geschichte: Türkenkriege: Die Schlacht bei Zenta an der Theiß… Prinz Eugens größte Schlacht – 11. September 1697


Die Türkenkriege waren die über Jahrhunderte andauernden Kriege der europäischen christlichen Staaten gegen die Überfälle der Mohammedaner des Osmanischen Reichs auf Europa. Die Osmanen waren ab der Mitte des 14. Jahrhunderts in Südosteuropa eingefallen und stießen kontinuierlich nach Westen vor

 

Im Jahre 1353 eroberten sie den Balkan und am 29. Mai 1453 endgültig die christliche Stadt Konstantinopel in Europa, die bis heute (2015) von den Türken okkupiert ist. Weitere Überfälle waren 1356–1382 auf Griechenland, 1387–1390 auf den Balkan, 1391–1397 auf Konstantinopel, 1423–1430 auf Venedig und 1522 der Überfall auf den Johanniterorden auf Rhodos.

Die eigentlichen Türkenkriege begannen dann ab 1526 gegen das Heilige Römische Reich Deutscher Nation mit dem ersten Vorstoß der Osmanischen Armee bis Niederösterreich und der Belagerung der Reichsstadt Wien durch die Türken vom 27. September bis zum 15. Oktober 1529.

Siehe auch

VL: Von offenkundigem Rechtsbruch – Horst Mahlers Offener Brief


https://vk.com/video356447565_456241046

Nach Jahren in Brandenburgischer Haft soll der schwer kranke Horst Mahler nun womöglich nach Nordrhein-Westfalen verlegt werden. Grund für die geplante Schikane könnte sein offener Brief an Richter des Landgerichts Brandenburg sein. Hier erfahrt Ihr Hintergründe und bekommt den Inhalt des Briefes vorgelesen.

.

https://atomic-temporary-35205987.wpcomstaging.com/      —-  „suchen“: unter Stichwort „Horst Mahler“ finden sich mehrere Beiträge z.T. mit Video

https://germanica-imperii.blog/      —-  „suchen“: unter Stichwort „Horst Mahler“ finden sich mehrere Beiträge z.T. mit Video

Tim: BEWAFFNETER ÜBERFALL auf mich!


 

Am 10.09.2019 veröffentlicht

Der Rechtsstaat existiert nicht mehr in Deutschland und schwerste Straftaten dürfen folgenlos verübt werden. Oder hat es etwas mit meiner Person als Systemkritiker zu tun, dass mir inzwischen der nicht mehr vorhandene Rechtsstaat mein Recht verweigert? Es ist unfassbar, was in Deutschland passiert!

Nikolai: Gewerkschaft Verdi stimmt sorgenvoll – Diagnose „Dyslexie“?


 

Fehler
Dieses Video existiert nicht

 

Nachdem ich die Satzung von Verdi aufmerksam studiert habe, beantrage ich einen Presseausweis bei der der Gewerkschaft. Nach etlichem Rumgedruckse am Telefon seitens einer subalternen Mitarbeiterin geht der Fall dann nach “ganz oben” … und offenbart eklatante Ausbildungsmängel in der Verdi-Führung.

Doch sehet und höret selbst

🚀 DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN!

✅ Bankverbindung und Bitcoin-Schlüssel auf:
https://volkslehrer.info/unterstuetzen

✅ ExpressZeitung Abo:
https://www.expresszeitung.com/?atid=414
Über diesen Link gelangst Du zum Online-Shop der hervorragenden ExpressZeitung.
Ein Abo unterstützt meine Arbeit mit einer kleinen Provision – und das beste:
Es kostet Dich keinen Cent mehr!

⏩ TELEGRAM
Abonniert auch diese Dienste, um aktuelle Informationen und Persönliches zu erfahren:
https://t.me/Der_Volkslehrer

⏩ INSTAGRAM
https://www.instagram.com/dervolkslehrer/

⏩ VIDEOS + HEIMSEITE
Meine Videos in deutsch besserer Qualität und schneller am Laden:
https://volkslehrer.info/videos

⏩ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
der-volkslehrer@protonmail.com

oder: 
Der Volkslehrer, Postfach 21 20 22, 10514 Berlin

Tim: Maria Clara Groppler : Napalmbomben auf Sachsen! Schlägt Komikerin im „Staatsfunk“ vor


Bereits im Juni, also bevor Jan Böhmermann auf ZDFneo feuchte Träume von einer Koalition der Roten Armee und der Royal Air Force gegen Sachsen hatte (1984 berichtete), fabulierte eine Komikerin namens Maria Clara Groppler in NightWash darüber, Sachsen mit Napalm zu besprühen.
  1. Würde sich der Witz nicht gegen Sachsen richten, gegen Deutsche also, sondern zum Beispiel gegen Syrer, hätte der Komiker eine Anzeige wegen Volksverhetzung am Hals. Und vielleicht auch noch ein Messer. Eines Syrers.
  2. Im Staatsfunk wird nur in eine Richtung gewitzelt. Es geht immer gegen Deutsche. Warum nicht mal gegen Türken, Afghanen, Iraker und so weiter?
  3. Die Terroristen der „Antifa“, deren IQ bekanntlich Menschen ähnelt, die aus Verwandtschaftsverhältnissen entstanden sind (weshalb sie sich diesen Leuten auch so nah fühlen), werden durch Witze wie diese in ihrer Gewaltbereitschaft bestätigt.    
    Das macht Komikerinnen wie Clara so gefährlich. 

Auf diese Geschichte kam übrigens Miro von Unblogd. Cooler Junge. Lasst ihm auf YouTube gern mal ein Abo da.

KLARE ANSAGE—-DAS HAT NICHTS MIT COMEDY UND THEATER ZU SCHAFFEN:::::DAS IST LINKSEXTREMER MORDAUFRUF

DA DRAUSSEN LAUFEN SO VIELE KRANKE MENSCHEN RU

Ansage an den Twitter-Nutzer, der sich Bomben auf Sachsen wünscht

4. Demo “Für Deutsche Kultur in Deutschland” | 3.10.2019, 14-17 Uhr, Breitscheidplatz Berlin


 

Liebe Freunde,
weil es auf dem Breitscheidplatz so schön war, finden wir uns dort auch wieder ein!
Ab 14:00 Uhr werden wir den geschichtsträchtigen Platz in einem Ort verwandeln, an dem Deutsche Kultur wieder lebendig wird: neben Tanz und Sang werden sich wieder hochkarätige Redner Axel Schlimper, Gerd Ittner, Bernhard Schaub und meine Wenigkeit das Mikrofon in die Hand geben.

Also Freunde, kommet in Scharen – ich freue mich auf Euch!

PS: Teilt das Flugblatt gerne in den sozialen Netzwerken! 🚀

Nikolai: Betrachtungen zum Völkermord an Deutschen – „Der Krieg und Ich“ | GESCHICHTE


 

https://www.bitchute.com/video/Qipuf7O1yqm3/?list=notifications&randomize=false

Polen: Kasprzycki

Wir beabsichtigen, einen
Bewegungskrieg zu führen und von Beginn der Operation an in
Deutschland einzumaschieren.“

Kasprzycki (polnischer Kriegsminister
18.5.1939) „Polen will den Krieg mit Deutschland und Deutschland
wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.“

Rydz-Smigly (polnischer Marshall 1939)

„Immer allgemeiner sei jetzt
die Auffassung, daß Karthago zerstört werden müsse. Mit raschen
Schritten nähere sich der Augenblick, in dem die Auffassung über
die Notwendigkeit der Beseitigung des Pestherdes im Zentrum Europas
Allgemeingut wird. Dann werde von Deutschland nur noch ein
Trümmerhaufen übrig bleiben.“

Kurjer Polski (polnische Zeitung
10.8.1939) Berlin 31.08.1939 Ernst von Weizsäcker: „

Unsere
Erwartung, dass, entsprechend unserem durch die Britische Regierung
nach Warschau übermittelten Vorschlag, unverzügliche Entsendung
eines polnischen Bevollmächtigten zur Aufnahme direkter
deutsch-polnischer Verhandlungen erfolgen würde, ist nicht in
Erfüllung gegangen. Vielmehr hat Polen, wie bekannt, gestern die
Generalmobilmachung angeordnet. Unter diesen Umständen hat die Lage
überaus schwerwiegende Zuspitzung erfahren.“

GoTr: Berlin und Amsterdam und die gefährlichen Parallelwelten


 

Am 06.09.2019 veröffentlicht

Eine neue Studie zu Amsterdam macht klar, dass es in Amsterdam inzwischen eine beunruhigende Parallelgesellschaft gibt, ähnlich wie in Berlin. In beiden Städten haben die Ordnungskräfte längst die Kontrolle verloren so scheint es.

GoT: Die Historie der UN, auch UNO oder VN genannt


 

Dies ist der Link zur Expresszeitung: https://www.expresszeitung.com/?atid=403

UNsichtbar und UNbemerkt
hin zur neuen Weltregierung

Sich gegen einen unsichtbaren Gegner zu wehren, gestaltet sich als schwierig. Doch wie wehrt man sich gegen einen unsichtbaren Gegner, von dem man gar nicht erst weiss, dass es ihn gibt? Gibt sich dieser dann auch noch als Freund, Beschützer und als einzige Hoffnung für die eigene Zukunft in Frieden und Sicherheit aus, spätestens dann hat man ein richtiges Problem. Ein solcher Freund, Beschützer und einzige Hoffnung für eine Zukunft in Frieden, Sicherheit und Freiheit gibt die UNO der Menschheit seit jeher vor zu sein und arbeitet in Wirklichkeit konsequent am Gegenteil: der Schwächung souveräner Nationalstaaten, derer Grenzen, Wirtschaft, Rechtssysteme und gesellschaftlichen Strukturen wie Familien, Geschlechter, Traditionen und Identität hin zu deren Auflösung in einer sozialistischen Weltregierung unter ihrer Führung, einer neuen Weltordnung!

VL Nikolai…sämtliche bei youtube gelöschte Videos sind hier gespeichert


viele der schon älteren Beiträge sind im Dunkel des Webs verschwunden…..

Doch sie sind noch da……hier liegen ALLE bei VK.COM bereit!

Zwar versuche ich auch wichtige und aktuelle Videos auf youtube hochzuladen….aber

dies ist stets unsicher und wohl unnötige Zeitverschwendung……

Die einzige sichere Alternative liegt bei VK.

Alle dort gespeicherten nach z.B. bitchute zu laden ist auch Nikolai zu viel Aufwand.

Es sind rund 300 Videos…..daher ist es jedem der Nikolai helfen will und stets einen

Zugriff auf alle seine Artikel möchte, zuzumuten, ein Konto bei VK zu eröffnen….

es ist einfach und sicher…meines existiert bereits seit 6 Jahren…ohne jedwede Probleme.

ÜBERSICHT VIDEO STARTEN

 

 

ANKLICKEN.

https://www.youtube.com/channel/UCKXDvQWnROckj0HmK2N61Hg

GRÜNEN-POLITIKER FORDERT: MIT MILITÄRTECHNIK „FEUER FREI“ AUF REHE


Die nächtliche Jagd auf das Tier des Jahres 2019 – so wollen es die bayerischen Grünen. Zur Erinnerung: Nach § 19 Abs. 1 Nr. 4 BJG (Sachliche Verbote) ist die Nachtjagd verboten und dient nicht dem Tierschutz! Denn gerade nachts sollte der Jagddruck verringert werden. Als Nachtzeit gilt die Zeit von eineinhalb Stunden nach Sonnennuntergang bis eineinhalb Stunden vor Sonnenaufgang. (§ 19 Abs. 1 Nr. 4 Bundesjagdgesetz).

Das Tier des Jahres 2019, das Reh, jetzt auch mit Militärtechnik verfolgen und eliminieren – so stellen sich die bayerischen Grünen die Lösung für das aktuelle Fichtensterben in den deutschen Wäldern vor.

Nur so ist die Forderung des Fraktionsvorsitzenden Ludwig Hartmann zu verstehen:Rehkitz Rehe zukünftig auch in der Nacht jagen und dabei Nachtzieltechnik einsetzen. Beides ist zurzeit in Deutschland verboten.

„Die bayerischen Grünen offenbaren mit ihrer neuesten Forderung nicht nur völlige wildbiologische Ahnungslosigkeit, sondern auch schamlose Profilierungsversuche auf dem Rücken der Wildtiere!“

sagt Dr. Andreas Kinser, Forst- und Jagdexperte der Deutschen Wildtier Stiftung.

.

https://www.deutschewildtierstiftung.de/aktuelles/gruenen-politiker-fordert-mit-militaertechnik-feuer-frei-auf-rehe

.

Nachtrag:

nebenbei bemerkt: ich bin kein Freund der Jägerei. In früheren Zeiten gab es Förster. Diese kümmerten

sich nicht um Abschüsse, sondern um die Gesundheit von Tier und Wald.

Ein Förster schoß niemals gesunde weibliche Tiere, wie Rehe, ab….es gab andere Lösungen um z.B. einem „Fichtensterben“ vorzubeugen.

Zum einen sind Rehe keineswegs die Hauptverursacher für das Baumsterben…sondern u.a. der Mensch selber.

Zum anderen wurden die „gefährdeten“ Bäume bis zu 2 Meter mit Maschendraht umwickelt….darüber-hinaus nutzten Förster ein Geruchsmittel, harmlos, mit dem die Stämme eingesprüht wurden.

Dieser Stoff war für Rehwild unangenehm…und der Baum blieb unberührt.

Aber Förster kosteten den Gemeinden und Bezirken Geld. Jäger dagegen brachten Geld, indem sie Pachten erwarben und eine

jährliche Abschußrate frei erhielten…völlig ohne Grund in Bezug auf Baum-oder sonstigen Naturschutz….einzig um ihre Waffen

zu nutzen und töten zu können…ausgestopfte Tiere an die Wand zu hängen, Geweihe als Trophäen und Festgelage abhielten ob ihrer erfolgreichen Stückzahl…

Stückzahl nennen Jäger Tiere. Rehe, Fuchs, Hase…..alles nur Stücke…

Für mich gehören diese Jäger schon lange entwaffnet und die Rückführung ausgebildeter Förster umgehend vorgenommen…..

ich verabscheue Jäger….es sind Mörder mit offizieller Genehmigung und Begründung etwas Gutes für den Wald zu tun….der Wald

ist ihnen völlig egal….es geht nur um das Abknallen…das Abschlachten wehrloser Wildtiere.

Süd-Tirol: Amplatz-Gedenkfeier: „Wir werden nicht rasten, bis unsere Heimat wieder frei sein wird!“


Wunderbare Kulisse, viele nette Menschen, aber ein trauriger Anlass: Vor 55 Jahren wurde Freiheitskämpfer Luis Amplatz im Auftrag Italiens ermordet. Sein Mörder Christian Kerbler wurde nie dafür belangt. Italien hat sich nie für den feigen Mord entschuldigt! Auf den Brunner Mahdern, dem Ort des Verbrechens, gedachten am Sonntag über 300 Menschen Luis Amplatz. Die Gendenkfeier wurde vom Südtiroler Heimatbund und der Schützenkompanie St. Martin / Passeier organisiert. Hier kannst du einige Eindrücke und die Höhepunkte der Gedenkfeier für Luis Amplatz ansehen.

666…Zufall?…Ankündigung…oder was?


 

Beginn ab Sekunde 25

.

Worum es geht.

Allgemein ist es bekannt das ich in einem Bergdorf im Allgäu lebe.

526 Einwohner und sehr ruhig. Die meisten haben als 2. Standbein die Vermietung von

Ferienwohnungen.

Miethäuser gibt es nur eines mit sechs Parteien.

So-weit die Vorstellung.

Nun zum Fall:

im Miethaus ist ein Mann eingezogen. Sein Auto hat das KZ „666“…oh denke ich, entweder er hat keine

Ahnung von der Bedeutung oder es ist ihm wurscht.

Schon fast vergessen sah ich 10 Tage später  ein Auto von einem Feriengast aus Krefeld…wieder „666“….Zufall, denke ich??

Nun…ihr denkt es euch schon….vier Tage danach ein Auto aus dem Norden…wieder „666“….2-mal…kroch es mir durch den Kopf mag ja Zufall sein…aber 3-mal in kurzer Zeit….

Um dem Schwarzen Gedanken noch eines drauf zu geben, sah ich heute ein Auto aus Berlin…wieder „666“….ich war baff und eine kribbelige Angst beschlich mich….

Viele Fragen drängen mich. Es wäre wohl interessant zu erfahren ob noch mehr solche Erfahrungen gemacht haben…

Überblick der Meinungen und Ansichten zum Vergleich mit jeweils der eigenen Sichtweise, hier eine Umfrage….

Herman & Popp: Zusammenbruch von Medien und Politik ein guter Anfang…die Abart des Teufels wählt Grün


 

Welchen Einfluss haben die Grünen auf unsere Gesellschaft? Wie wird die Zukunft Deutschlands unter grüner Führung sein? Wie seriös ist die Debatte über den sogenannten Klimawandel? Warum brechen die Mainstream-Medien so dramatisch ein? Robert Stein im Gespräch mit Eva Herman und Andreas Popp im Sommer-Seminar 2019 der Wissensmanufaktur in Kanada, direkt aus dem Seminarhotel auf Cape Breton Island. Wir entschuldigen uns für die zuweilen auftretenden Tonschwankungen.

Links: Blutgericht Europa

Im Lichte der Wahrheit: https://shop-gral.com/de/im-lichte-de…

ÄNDERUNGEN ab Sept 2019: u.a. DHL, Online-Banking, Asylleistungen


neue Gesetze und Regeln werden im September aktiv: Im Bundesland Bayern müssen Eltern teilweise keine Kita-Gebühren mehr zahlen, Asylbewerber erhalten ab September weniger Geldleistungen und im Online-Banking steht eine große Änderung bevor. Erfahren Sie hier auf FOCUS Online die wichtigsten Änderungen für Bürger in Deutschland im September.

1. Änderung im September: Asylleistungen werden angepasst

Zum 1. September werden die Geldleistungen für Asylbewerber gekürzt.Grund ist eine Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes. So werden künftig Kosten für Strom und Wohnungsinstandhaltung ausgegliedert.

Alleinstehende und Alleinerziehende, die nicht in einer Sammelunterkunft leben, bekommen dann nur noch 344 statt 354 Euro monatlich. Paare, die in einer Wohnung oder Gemeinschaftsunterkunft leben, erhalten nur noch 310 Euro(bislang 318 Euro). Bei Erwachsenen unter 25 Jahren, die noch im Haushalt der Eltern leben, sinkt der Bedarfssatz von 284 auf 275 Euro. Gleiches gilt für Erwachsene, die in einer stationären Einrichtung leben. Für minderjährige Asylbewerber ändert sich der Regelsatz wie folgt:

  • Jugendliche (14 bis 17 Jahre): 275 statt 276 Euro
  • Kinder (6 bis 13 Jahre): 268 statt 242 Euro (plus 26 Euro)
  • Kinder (bis 5 Jahre): unverändert 214 Euro

02. Ab September: Neue EU-Richtlinie soll Online-Banking sicherer machen

Am 14. September tritt die neue Zahlungsdiensterichtlinie „PSD2“ in Kraft. Sie regelt den Zahlungsverkehr in den EU-Staaten neu und soll das Online-Banking sicherer machen. Mit der neuen Richtlinie wird auch die klassische TAN-Liste (iTAN) endgültig abgeschafft und durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung ersetzt.

Zwar ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Online-Überweisungen bereits Programm. Neu ist jedoch, dass sich Kunden künftig auch beim Login mit dieser Methode identifizieren müssen. „Wer sich künftig in sein Online-Banking einloggen möchte, benötigt nicht nur Benutzernamen und Passwort bzw. Kontonummer und PIN, sondern muss seine Identität in einem weiteren Schritt auch noch mit einem Sicherheitsverfahren bestätigen“, so die Postbank. Das könne etwa eine mit Generator erzeugte chipTAN sein. Gleiches gilt übrigens für das Online-Shopping (Bezahlung und Login).

Skandal: Wahlmanipulation aufgedeckt!


Spätestens jetzt müsste jedem, der noch an das Wahlsystem glaubt klar werden, dass die Demokratie komplett auf den Kopf gestellt wird. Die AfD ging als eigentlicher Wahlsieger in Sachsen und Brandenburg hervor. Doch keine der Systemparteien denkt darüber nach, dem Willen des Volkes gerecht zu werden, obwohl jeder Vierte die AfD gewählt hat. Im Zuge der massiven Propagandaschlacht wurde die AfD sogar zuletzt mit der NSDAP gleichgesetzt. Die wenigsten wissen, dass die AfD das fast identische Wahlprogramm der CDU aus dem Jahre 2002 hat. Was sich im Hintergrund tatsächlich abspielte sowie mein Ausblick für die Zukunft, das erfahrt ihr in der neuen Sendung von SchrangTV.