GRÜNEN-POLITIKER FORDERT: MIT MILITÄRTECHNIK „FEUER FREI“ AUF REHE


Die nächtliche Jagd auf das Tier des Jahres 2019 – so wollen es die bayerischen Grünen. Zur Erinnerung: Nach § 19 Abs. 1 Nr. 4 BJG (Sachliche Verbote) ist die Nachtjagd verboten und dient nicht dem Tierschutz! Denn gerade nachts sollte der Jagddruck verringert werden. Als Nachtzeit gilt die Zeit von eineinhalb Stunden nach Sonnennuntergang bis eineinhalb Stunden vor Sonnenaufgang. (§ 19 Abs. 1 Nr. 4 Bundesjagdgesetz).

Das Tier des Jahres 2019, das Reh, jetzt auch mit Militärtechnik verfolgen und eliminieren – so stellen sich die bayerischen Grünen die Lösung für das aktuelle Fichtensterben in den deutschen Wäldern vor.

Nur so ist die Forderung des Fraktionsvorsitzenden Ludwig Hartmann zu verstehen:Rehkitz Rehe zukünftig auch in der Nacht jagen und dabei Nachtzieltechnik einsetzen. Beides ist zurzeit in Deutschland verboten.

„Die bayerischen Grünen offenbaren mit ihrer neuesten Forderung nicht nur völlige wildbiologische Ahnungslosigkeit, sondern auch schamlose Profilierungsversuche auf dem Rücken der Wildtiere!“

sagt Dr. Andreas Kinser, Forst- und Jagdexperte der Deutschen Wildtier Stiftung.

.

https://www.deutschewildtierstiftung.de/aktuelles/gruenen-politiker-fordert-mit-militaertechnik-feuer-frei-auf-rehe

.

Nachtrag:

nebenbei bemerkt: ich bin kein Freund der Jägerei. In früheren Zeiten gab es Förster. Diese kümmerten

sich nicht um Abschüsse, sondern um die Gesundheit von Tier und Wald.

Ein Förster schoß niemals gesunde weibliche Tiere, wie Rehe, ab….es gab andere Lösungen um z.B. einem „Fichtensterben“ vorzubeugen.

Zum einen sind Rehe keineswegs die Hauptverursacher für das Baumsterben…sondern u.a. der Mensch selber.

Zum anderen wurden die „gefährdeten“ Bäume bis zu 2 Meter mit Maschendraht umwickelt….darüber-hinaus nutzten Förster ein Geruchsmittel, harmlos, mit dem die Stämme eingesprüht wurden.

Dieser Stoff war für Rehwild unangenehm…und der Baum blieb unberührt.

Aber Förster kosteten den Gemeinden und Bezirken Geld. Jäger dagegen brachten Geld, indem sie Pachten erwarben und eine

jährliche Abschußrate frei erhielten…völlig ohne Grund in Bezug auf Baum-oder sonstigen Naturschutz….einzig um ihre Waffen

zu nutzen und töten zu können…ausgestopfte Tiere an die Wand zu hängen, Geweihe als Trophäen und Festgelage abhielten ob ihrer erfolgreichen Stückzahl…

Stückzahl nennen Jäger Tiere. Rehe, Fuchs, Hase…..alles nur Stücke…

Für mich gehören diese Jäger schon lange entwaffnet und die Rückführung ausgebildeter Förster umgehend vorgenommen…..

ich verabscheue Jäger….es sind Mörder mit offizieller Genehmigung und Begründung etwas Gutes für den Wald zu tun….der Wald

ist ihnen völlig egal….es geht nur um das Abknallen…das Abschlachten wehrloser Wildtiere.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.