Wir sterben nicht an der Klima-Erwärmung, sondern am Gift der Klima-Lüge……Fach Physik wird abgeschafft und durch Gender-Forschung ersetzt


Ausgabe 146: Freitag, 20. Sep. 2019

Wir sterben nicht an der Klima-Erwärmung, sondern am Gift der Klima-Lüge

Jede Lüge ist giftig – nicht die kleinen täglichen Lügen des Menschen, die zu seiner Natur gehören – sondern die großen Vernichtungslügen der globalistischen jüdischen Weltherrschaft. Viele bezeichnen diese Lügen bereits als Vernichtungswaffe der „außerirdischen Reptilien gegen das irdische Menschen-tum“. Dieser Sicht braucht man nicht beitreten, aber menschenvernichtend sind die Systemlügen allemal. Selbstverständlich werden sämtliche Aufklärer als „Verschwörungstheoretiker“ beschimpft. Vereinzelt gibt es Idioten und viele Systemprovokateure, aber überwiegend handelt es sich bei den Lügen-Aufdeckern um seriöse Forscher und Wissenschaftler.

Seit die „Nazi“-Keule morscher geworden ist, mit der die Rothschild’sche Welt-regierung erreicht werden sollte (die Welt vereint im Kampf gegen Nazis), weicht das System mehr auf den Kampfbegriff „Verschwörungstheoretiker“ aus, allerdings nach derselben Methode wie bei den Hitler-Lügen. Keine Beweise zulassen, Beweise unterschlagen und Argumente „moralisch“, nicht faktisch, begründen. Der Christus und Hitler stritten beide für Gott gegen den Teufel, weil dieser die Personifizierung der Lüge, des Bösen ist. Dass der Christus die Kreuzigung überlebte, beweist seine Göttlichkeit. Das Amalek-Gesetz konnte nicht wirksam werden und so währt die Botschaft Christi ewig. Auch Hitler fiel dem Amalek-Gesetz nicht zum Opfer, er starb nicht in Berlin, und so ist auch seine Botschaft universal geworden, trotz aller Verfolgung, wie zu Jesu Zeiten, wo es hieß: „Aber niemand sprach offen von Jesus, aus Angst vor den Juden.“ (Joh 7,13). So wie der Christus seinerzeit von den Führungsjuden wegen seiner Wahrheitspredigten verfolgt und gekreuzigt wurde, und seine Jünger nach der Kreuzigung verfolgt und getötet wurden, so geschieht es seit 1945 mit jenen, die Hitlers Wahrheitsbotschaft vertreten. Jesus erwarb sich durch seinen Kampf mit dem Führungsjudentum in den Evangelien den Titel „Widersacher des Teufels“, denn er prangert das Führungsjudentum als „Kinder des Teufels“ an (Joh 8, 43,44): „Ihr habt den Teufel zum Vater: Ihr tut mit Vorliebe die bösen Dinge, die er tut. Er war von Anbeginn an ein Mörder und hat die Wahrheit immer gehasst. In ihm ist keine Wahrheit. Wenn er lügt, entspricht das seinem Wesen, denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.“

Adolf Hitler trat dem Ziel der neuzeitlichen „Menschenmörder und Lügner“, eine Weltherrschaft zur Versklavung der Menschheit zu errichten, entgegen wie einst Jesus. Damit schuf er ein beispiellos großes Heer von Märtyrern, deren Geist heute wirkt, sonst würde es die neuen Widerständler wie Trump, Bolsonaro, Orban, Salvini, Höcke, Farage usw. nicht geben. Die Superlügen über Adolf Hitler sind gescheitert, so wie die Lüge, Jesus sei Jude gewesen, gescheitert ist. Und so wurde seit geraumer Zeit ein neuer Weg beschritten, um doch noch zur Weltherrschaft zu kommen. Die Hitler-Lügen wurden zunehmend von der Klima-Lüge ersetzt. Erst war es die Treibgas-Lüge, die ein tödliches Ozonloch schaffe, von der aber heute niemand mehr spricht, nachdem die Industrie durch „ozonfreie“ Kühlschränke abgesahnt hatte. Danach kam die CO2-Lüge, die unseren Planeten zur Wüste machen würde. Das Aussterben der Menschheit, so die Rothschild-Botschaft von 2009, könne nur durch eine Weltregierung verhindert werden, weil es einzelnen Regierungen an der Kraft fehle, das Klima des Planeten zur retten. Doch auch die Klima-Konferenz von 2009 in Kopenhagen scheiterte, die Weltregierung musste warten. Seit einigen Jahren intensivieren die Rothschildisten wieder die Klima-Hysterie mit der CO2-Lüge.

Tatsache ist aber, dass das Spurengas CO2 mit einem Anteil an der Luft von 0,04 Prozent, von dem wiederum maximal 5 Prozent von Menschen verursacht sind, also 0,002 Prozent der Atmosphäre, keinen Klimawandel herbeiführen kann. Damit beeinflusst Deutschland die Weltluft mit 0,0004712 Prozent CO2. Mit diesem kaum messbaren Anteil will die BRD also die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Abgaben etwa 50 Milliarden Euro kostet. (Quelle 1, Quelle 2)

Damit das System mit seinen Lügen gegen die Menschheit durchkommt, wird das Fach Physik an den BRD-Universitäten durch Gender-Forschung ersetzt. 2014 gab es an deutschen Hochschulen bereits 188 Gender-Professuren, somit geht die Abwahl der Physik in Deutschland rasend weiter und „Glaubenswissenschaft“ bringt tiefstes Mittelalter zurück. Einst waren wir in der Wissenschaft Weltführer, heute sind wir nur noch wissenschaftlicher Gift-Abschaum, der hysterisch-krankes Denken fördert.

Eine Studie des Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics (eine Körperschaft der Smithsonian Institution und der Harvard Universität) vom 31.01.2003 beweist, dass die Alpengletscher vor etwa 2000 Jahren kleiner waren als heute und dass die Temperaturen zwischen 800 und 1300 in Europa 1,5 Grad über den heutigen „Klimawandel-Temperaturen“ lagen. (hier die Studie) Selbst die System-WELT gibt am 15.06.2003 zu: „Trotz Treibhauseffekt war es auf der Erde vor 1000 Jahren wärmer als heute. Im Mittelalterlichen Klimaoptimum blühte und grünte Grönland – daher der Name (Grünland). In England florierte der Weinbau. Erst ab 1300 wurde es kälter. Es folgte die kleine Eiszeit. Die Wissenschaftler haben mehrere Klimazyklen nachgewiesen. Die regelmäßigen Veränderungen der Sonnenstrahlen dürften mit ein Grund für die Klimaerwärmung sein.“ Dr. Florian Schilling bezog sich auf diese wirklichen Studien, nicht auf die Glaubens-Dekrete der aktuellen Wahnsinns-Wissenschaft, als er am 18.09.2019 in einem FAZ-Leserbrief (nur als Leserbrief erlaubt) schrieb: „Der zyklische Temperaturanstieg auf der Erde hat den CO2-Anstieg zur Folge, statt umgekehrt.“

Die Systemwissenschaftler sind zur total korrupten Gilde verkommen, die jede Systemlüge mit neuen Lügen, gefälschten Daten und Glaubens-Dekreten stützen. Und so wird vom Lügensystem und seinen satanischen Schergen ständig auf die „99 Prozent Wissenschaftler“ verwiesen, die angeblich an den menschengemachten Klimawandel glauben. Dr. Schilling zieht dafür die Zeit des Glaubensterrors zur Verdeutlichung heran: „Hätte man zu Zeiten Galileos eine Befragung der damaligen Wissenschaftler durchgeführt, dürften alle Befragten geglaubt haben, dass die Sonne um die Erde kreist.“ Heute wird die Richtigkeit wissenschaftlicher Thesen durch Meinungsmehrheit entschieden, nicht durch experimentellen Nachweis. Hergestellt wird die 99-prozentige „wissenschaftliche“ Einheitsmeinung, indem sich die korrupten Fußtruppen hinter einer Leitfigur gruppieren und deren Lügenergüsse gleichgeschaltet weiterverbreiten.

Klima-Papst M. Mann (li) von Prof. Ball als Lügner und Fälscher entlarvt

In den hiesigen Systemmedien wurde die Sensationsentschei-dung des kanadischen Höchstgerichts von British Columbia vom 22. August 2019 verschwiegen. Das Gericht wies die Klage des Klima-Lügen-Papstes Michael Mann von 2011 gegen den Klima-Forscher Prof. Tim Ball ab. Prof. Ball deckte die Klima-Fälschungen Manns auf, die von 99 % der System- Wissenschaftler übernommen wurden.

Im vergangenen Jahr wurde bereits die Klage von Manns Klima-Lügen-Kompagnon Andrew Weaver gegen Prof. Ball abgewiesen. Mann strengte die Schadensersatzklage in Millionenhöhe 2011 gegen Prof. Tim Ball an, weil dieser Mann beschuldigte, zu lügen, zu betrügen, Fakten zu fälschen und Gelder des IPCC (die BRD jubelt den IPCC als Weltklimarat hoch), zu hinterziehen. Die damit betrauten Gerichte forderten Mann immer wieder auf, für seine Klima-Behauptungen, die von Prof. Ball als Betrug und Lüge bezeichnet werden, wissenschaftliche Beweise vorzulegen.
Diesen Aufforderungen ist Mann all die Jahre nicht nachgekommen, denn lieber wollte er Millionen Dollar an Gerichtskosten und Schmerzensgeld an Professor Ball bezahlen, die sowieso von der Klima-Mafia wie dem BRD-System und von Rothschild übernommen werden, als seine Lügen vor Gericht entlarven zu lassen. Und so wurde Manns Klage am 22. August 2019 abge-wiesen. Prof. Ball am Tag der Entscheidung: „Hi Anthony, Michael Manns Fall gegen mich wurde vom Höchstgericht von British Columbia abgewiesen mit der Auflage, mich zu entschädigen. Tim Ball.“ Und das sind Millionen.

Damit ist das Fundament des Lügengebäudes Klimaerwärmung zerbröselt, weil der Erfinder dieser Weltlüge seine Behauptun-gen nicht mit Fakten und Daten vor Gericht beweisen konnte. Nichtsdestoweniger quakte die vom Weltsystem aufgebaute Nachwuchs-Lügnerin Greta am 18.09.2019 vor dem US-Kongress: „Ich will, dass Sie den Wissenschaftlern zuhören.“ Es soll also „jenen Wissenschaftlern“ zugehört werden, die die Klima-Lüge ihres vom Gericht als Lügner entlarvten Anführers Mann verbreiten.

Da wundert es nicht mehr, dass Greta, die kleine Profi-Lügnerin und Jung-Satanistin, medienwirksam ein kleines Segelboot bestieg und vorgab, eine Atlantik-Überquerung ohne CO2-Ausstoß anzutreten. Als würde sie sogar ihr junges Leben für den „Klimaschutz“ riskieren, so die System-Chöre.

Aber Ekel-Greta machte bald schon auf den Azoren halt, um auf eine Luxus-Yacht bis kurz vor New York umzusteigen, wo sie sich als todesmutige Klima-Aktivistin feiern ließ. (Quelle) Der Lügen-SPIEGEL am 28.08.2019 ganz gerührt: „Weder das schlechte Wetter noch der Sturm im Internet haben sie aufgehalten.“ Die Grünen riefen am 16. Sep. 2016 in Berlin zur Demo „Mitmachen und das Auto auch mal stehen lassen“ auf, fuhren aber mit 16 Luxus-Limousinen zur von ihnen organisierten Fußgänger-Demo. (Quelle)

Der vom kanadischen Höchstgericht als Lügner und Fälscher bloßgestellte Klima-Papst Michael Mann is Jude, klar. Er entlarvte sich selbst, als er auf einen Beitrag von Kerry Jackson, der idiotischerweise die Klima-Lügenfanatiker mit Adolf Hitlers wahrer Umweltpolitik verglich, kreischte: „Als jemand jüdischer Abstammung bin ich über diesen Vergleich schockiert.“ Damit hat sich der Anführer der Klima-Lüge, dem sich 99 Prozent der sog. Wissenschaftler anschließen mussten, nicht nur als Jude geoutet, vielmehr hat er das Klima-Unternehmen als globaljüdische Verschwörung entlarvt.

Viele fühlen sich dadurch an Arthur Schopenhauers philosophische Sichtweise erinnert: „Die Juden, Auswurf der Menschheit, verabscheut und verachtet, aber große Meister im Lügen.“ (Parerga und Paralipomena, II. Bd. Hübscher, Wiesbaden, 1947, S. 37)

Für die migrantiven Bevölkerungsverschiebungen müssen die Regenwälder (Amazonas und Afrika) vernichtet werden. Die BRD ist Hauptabnehmer von brasilianischem und argentinischem Tierfutter und Fleisch. Der Regenwald wird also im Auftrag der BRD vernichtet, damit die Merkelisten ihre Hereingeholten mit Fleisch füttern können. Zudem werden unsere eigenen Wälder, unsere Sauerstofflungen, für die migrantive Landnahme abgeholzt. Wenn wir also an „Hitze“ sterben sollten, dann am Sauerstoffmangel durch die forcierte Überbevölkerungs- und Umvolkungspolitik, aber nicht durch eine von CO2 verursachte Klimaerwärnung. Wir sterben also an den Folgen des von den Klima-Hysterikern verspritzten Lügengifts.