„Wer Deutschland nicht schätzt, kann jederzeit gehen!“

Sein eigenes Land zu schätzen ist eigentlich überall selbstverständlich. Deutschland stellt hier eine Ausnahme dar, denn hier sind Kräfte sehr erfolgreich, die unsere Art zu leben lieber heute als morgen abschaffen wollen. Ich sage: Wer Deutschland, wie wir es kennen, nicht mag, der kann gerne gehen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das ewig Schlechtreden unseres Landes ist ekelhaft. Wir haben eine fortschrittliche und freiheitliche Gesellschaft, eine soziale Marktwirtschaft und einen Rechtsstaat. Das bewahren zu wollen ist konservativ, also bin ich sehr gerne ein Konservativer.
Wenn man sich von Linken und sogenannten „Progressiven“ dauernd anhören muss, Deutschland muss von Grund auf von links verändert werden, wird es also Zeit, laut „Stopp!“ zu sagen.

Angeblich wäre Deutschland fremdenfeindlich und rassistisch. Dass gefühlt die halbe Welt gerne hier einwandern würde, wird ausgeblendet.
Angeblich wäre Deutschland frauenfeindlich. Dass wir hier im Vergleich zu den meisten Ländern Frauenrechte extrem groß schreiben, wird unterschlagen.

Angeblich wäre Deutschland herzlos und kapitalistisch. Dass wir im Gegensatz zu den meisten Ländern wirklich jedem Sozialleistungen und Gesundheitsleistungen bieten, wird vollkommen ignoriert.

Kräfte, die offen für eine kulturelle Abschaffung Deutschlands sind, oder zumindest eine solche Politik mittragen, sind zerstörerische Kräfte. Das muss man auch klar benennen.

Patrioten werden von diesen Kräften als „Rassisten“ diffamiert, Konservative als „Nazis“. Dass unser Rechtsstaat immer weiter erodiert und auch die Meinungsfreiheit immer weiter eingeschränkt wird, ist das Werk ebendieser Kräfte, deren Einfluss medial und politisch über die Jahre viel zu groß geworden ist.

Linke meinen stets, sie müssten Deutschland radikal umstürzen. Unsere Kultur und Werte abschaffen, unser System durch „Sozialismus“ ersetzen.

Das, was Deutschland ausmacht, wollen sie gerne abschaffen. Werte wie Disziplin, Fleiß, Treue und Beständigkeit sollen durch angeblich „soziale“ und „fortschrittliche“ Ideen ersetzt werden.
Bewährtes aber ungewissen Utopien zu opfern ist höchst unklug und keineswegs innovativ.
Die Motivation dahinter ist nämlich selten Idealismus, sondern Unzufriedenheit oder sogar persönlicher Hass.

Wer Deutschland und unsere Art zu leben hasst und abschaffen will, der darf dieses Land gerne verlassen.
Wir hier erhalten es gerne so, wie wir es kennen und lieben.

Niklas Lotz

NEWSLETTER


Kategorien:Deutsches Reich

Schlagwörter:, ,

Trackbacks

  1. Wer Deutschland nicht schätzt ,kann jederzeit gehen ! | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
%d Bloggern gefällt das: