Die Corona-Weltverschwörung: Totales Töten in der letzten Schlacht zur Rettung der Kinder der Welt…Audio

 

 

Die Corona-Weltverschwörung: Totales Töten in der letzten Schlacht zur Rettung der Kinder der Welt

Es braucht nicht mehr wiederholt zu werden, dass die sog. Corona-Pandemie-Hysterie von den Globalisten entfacht wurde, um überall in ihrem Machtbereit mit Hilfe ihrer privatisierten Kampfinstitutionen – voran die private WHO (Weltgesundheitsorganisation) mit Unterorganisationen wie die Johns Hopkins Health Corp., wie das RKI bei uns – sowie mit ihrer Welteinheitspresse, trotz des Zusammenbruchs ihres globalen Geldblasen-Systems, ihr Hauptziel nicht aufgegeben haben: Die Schaffung einer die gesamte Menschheit unterjochenden Weltregierung. Gerade im Verlauf der Corona-Überhysterie machte die WHO klar, dass ihr Corona-Ziel Weltregierung heißt: Die WHO am 6. April 2020: „Die internationale WHO-Organisation ‚Der globale Bürger‘ hat heute das WHO-Ziel der EINEN WELT ausgerufen.“

Als die Globalisten ihren BRD-Vasallen noch nicht den direkten Befehl erteilt hatten, das gesamte Wirtschaftssystem zum Zusammenbruch zu bringen, die Menschen in eine Angstpsychose zu treiben, damit sie ihre totale Entrechtung mit Todesunterdrückung in einem mutwillig verwüsteten Land akzeptieren, sprachen die Verantwortlichen noch ganz offen davon, dass diese Corona-Epidemie nichts weiter als eine Grippe sei, die keine Notstandsmaßnahmen rechtfertigen würden. Am 12. Feb. 2020 bezog sich der hiesige Gesundheitsminister und WHO-Laufbursche Jens Spahn sogar noch auf das RKI, also auf die Außenstelle der Globalisten, dass Corona keine Gefahr für uns darstelle. Spahn: „Die Gefahr für die Bevölkerung in Deutschland durch die neue Atemwegserkrankung schätzt das RKI aktuell weiterhin als gering ein.“ (ZDFzeit, 07.04.2020) Kurz vorher, am 27. Jan. 2020 erklärte Spahn keck: „Der Krankheitsverlauf beim Coronavirus ist milder als etwa bei einer Grippe. An einer Grippe, wenn sie schwer verläuft, sterben in Deutschland bis zu 20.000 Menschen im Jahr.“ (ZDF, 27.01.2020) Doch zu diesem Zeitpunkt hatte die WHO die beabsichtigte Hysterie bereits zu einer radikal-tödlichen Pandemie erklärt, nur war eben der Befehl von Rothschilds WHO, die Wirtschaft unter dem Corona-Vorwand zu vernichten, noch nicht im offiziellen Berlin eingetroffen gewesen. Dr. Michael J. Ryan von der WHO sagte am 29.01.2020: „Die ganze Welt muss in den Alarmzustand wechseln. Die ganze Welt muss aktiv werden und bereits sein, für jeden Fall, der eintreten wird.“ (Quelle) James Gallagher von der BBC bezog sich am 29. Januar 2020 auf die WHO, als er davon sprach, „wie tödlich das Virus ist. Aber das Tödliche an diesem Virus ist nur eine Komponente der Bedrohung.“ (BBC)

Als schließlich der Befehl zur Vernichtung der Wirtschaft bei allen EU-Regierungen und in Berlin angekommen war, Maßnahmen zu ergreifen, die Gefährlichkeit des Coronavirus ins Bewusstsein der Bevölkerungen zu bringen, damit sich die Menschen freiwillig den Kriegsgesetzen der Globalisten mit der Vernichtung ihrer wirtschaftlichen Existenz beugen, entwickelte Seehofer einen Angst-Hysterie-Plan, mit dem die Deutschen völlig wehrlos gemacht werden sollten. Seehofer und Merkel stimmten darin überein, „dass die unerhebliche Todesrate bei Covid-19-Infizierten“ nicht ausreichen würde, „um eine Schockwirkung zu erzeugen“. Deshalb wurde in Seehofers Strategiepapier „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“ folgende Panik-Strategie festgelegt: „Wir müssen in der Kommunikation wegkommen von einer prozentual unerheblich klingenden Fallsterblichkeitsrate. Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen müssen die konkreten Auswirkungen verdeutlicht werden … Qualvoll um Luft ringend zu Hause sterben. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst.“ (hier ist das Geheimdokument veröffentlicht)

Dazu bestätigend gestern ZDFzeit: „Die Republik im Ausnahmezustand, die Freiheit massiv eingeschränkt. Die Politik beschließt Eingriffe in Grundrechte in einem unvorstellbaren Ausmaß. Zu jedem anderen Zeitpunkt unvorstellbar. Prof. Andreas Rödder, Historiker Uni Mainz: ‚Die Krise schlägt voll durch auf den Alltag der Menschen, wie es sonst nur im Krieg der Fall gewesen ist‘.“

Aber es gibt gewaltige Unwägbarkeiten für die Globalisten. Sie spüren, dass für sie alles auf Messers Schneide steht, ihr grausames Weltsystem zu retten. Zudem befinden wir uns erst am Anfang von Merkels Kriegsmaßnahmen gegen uns. Der wirkliche Notstand kommt erst noch. Durch die Abriegelung der Grenzen für lebenswichtige Lieferungen wird es nicht nur einen Versorgungsnotstand, sondern sogar eine vielleicht milde Hungersnot geben. Gleichzeit öffnete Merkel die Grenze erneut für sog. Migranten und Asylsuchende, ob coronaverseucht oder nicht: „Coronavirus: Grenzschließung gilt für alle – nur nicht für Asylbewerber. Schon 63.000 Personen wurden seither von der Einreise abgehalten. Für Asylbewerber gilt der Zurückweisungserlass nicht, wie das Bundesinnenministerium (BMI) klarstellte.“ (WELT, 05.04.2020)

Merkel macht mit den Seuchenbomben weiter, für alle anderen sind die Grenzen geschlossen. Verwandte zwischen Bayern und Österreich dürfen sich nicht sehen, aber für die Fremden gilt das Grenzgesetz nicht.

Zum dem jetzt vielleicht anlaufenden Hungernotstand kommt der gewisse medizinische Notstand, denn die lebenswichtigen Medikamente kommen aus China. In Deutschland durfte nichts mehr hergestellt werden, weil eine nationale Versorgung von Merkel als anti-globalistisch beschimpft wurde. Jetzt kommt kaum noch etwas. In den Krankenhäusern werden deutsche Notfallpatienten nicht mehr behandelt, wie sie behandelt werden müssten. Merkel dachte sich dafür einen teuflischen Plan aus. Jedes Krankenhaus kommt für ein bereitgestelltes Corona-Notfallbett 50.000 Euro. Da gibt man natürlich gerne die Patienten auf, die gerettet werden müssten (Unfälle, schwere Krankheiten wie Krebs usw.), denn mehr können die privatisierten Krankenhäuser nicht mehr an Geld scheffeln. Ein Assistenzarzt in Köln kommentierte das so: „Das Corona-Hilfsprogramm lautet übersetzt: Töten, Töten, Töten.“

Ein Beispielfall aus Bayern. Ein rüstiger deutscher Rentner unternahm den noch erlaubten Spaziergang am See in Anspruch. Auf dem Rückweg setzte er sich allein auf eine Bank, um etwas zu verweilen und den Blick über den See zu genießen. Nochmals: Er saß allein auf der Bank. Es kamen zwei Polizisten, die ihn aufforderten, sofort aufzustehen und nach Hause zu gehen. Er wollte erstaunt den Grund wissen, denn es war ja sonst niemand bei ihm, außer den ohne Abstand haltenden, mundschutzlosen Polizisten. Sie erklärten, dass eben jemand vorbeilaufen könnte. Eine Gruppe von acht Asylanten, die in Sichtweite, etwa 50 Meter von den Polizisten entfernt, ihre Pläne gegen die Deutschen ausheckten, wurden von den Ordnungshütern nicht behelligt. Sie durften zusammengerottet ihre Zeit verbringen. (Fallbericht eines Betroffenen) In Berlin und anderswo kommen zum Freitagsgebet die „Gläubigen“ zu Hunderten auf den Straßen zusammen und grölen auf den Straßen beim Freitagsgebet „Allahu akbar“. (Quelle) Die Polizei fährt vorbei, ohne etwas zu unternehmen, doch in den Lügenmedien wird gesagt, die Gebetsversammlungen seien aufgelöst worden. Eine Lüge, was dann im selben Bericht auch halb eingestanden wird.

Nehmen wir einmal an, es würden die Beatmungsgeräte in den Krankenhäusern wegen der in den letzten Jahren betriebenen Zerschlagung unseres medizinischen Versorgungssystems nicht ausreichen, weil Merkel das Geld für die Hereinholung und Versorgung ihrer Invasionsarmeen benötigte, dann würde nach den Plänen der DIVI (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin) nunmehr das von Hitler eingestellte Euthanasie-Programm (Sterbehilfe) demokratisch neu auferstehen. Dazu die FAZ, 07.04.2020, S. 11: „Von fit bis sterbend. Unter den ‚Klinisch-ethischen Empfehlungen‘ der DIVI verdient Punkt 3.2: ‚Kriterien für die Priorisierungs-Entscheidungen‘ besondere Aufmerksamkeit Dort wird erläutert, welche Symptome ‚in der Regel mit einer schlechten Erfolgsaussicht‘ verbunden sind. Dazu zählt insbesondere die ‚Gebrechlichkeit‘. Als technische Größe wird diese in der Praxis nach der Clinical Frailty Scale bemessen. Die Skalierung unterscheidet neun Stadien: von 1 (sehr fit) bis 9 (sterbend). Im Zusammenspiel mit den anderen Faktoren ergibt sich, dass nach den Ratschlägen der Intensivmediziner auch Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen im Zweifelsfall in die Gruppe der nicht zu behandelnden Patienten eingestuft werden sollen. Dass Menschen mit Behinderungen keine Behandlung erhalten, ergibt sich mittelbar aus den normierten Kriterien.“ Wer erinnert sich noch and das Geschrei über „Hitlers Euthanasie“, das nunmehr im Zuge von Merkels Corona-Pandemie-Verschwörung Akzeptanz erhält. (Dokus über Hitlers Sterbehilfe. Quelle 1, Quelle 2, Quelle 3)

Aber die weltweite Offensive der Globalisten, mit der Vernichtung der Wirtschaft und den damit einhergehenden menschlichen Existenzgrundlagen vom Kollaps ihres Geldblasen-Systems ablenken zu können sowie gleichzeitig ein neues Welt-Terror-System über den – wie erhofft – geschundenen, entrechteten und weitestgehend vernichteten Menschen zu erreichten, ist nicht erfolgssicher. Die Globalisten-Alliierten wie Merkels BRD, wie Contes Italien, wie Sanchez‘-Spanien reichen für einen „Endsieg“ nicht. Und so mehren sich die ängstlichen Stimmen der Globalisten, ihre letzte Entscheidungsschlacht könnte verloren gehen.

Selbst der zum Deep State gehörende Larry Fink, Blackrock-Eigner, weitestgehend durch Trumps FED-Coup entmachtet, äußerte sich in einem 11-seitigen Brief vom 29. März 2020 nicht gerade optimistisch hinsichtlich einer weiteren globalistischen Zukunft. Fink schreibt: „In meinen 44 Jahren in der Finanzindustrie habe ich noch nichts Vergleichbares erlebt. Diese Krise wird sich fundamental auf die Menschen auswirken. Wenn wir diese Krise überwinden, wird die Welt eine andere sein.“ (Quelle) Natürlich verbreitet Fink am Ende Zweckoptimismus, dass man durch die Krise kommen würde, da die Notenbanken unvorstellbare Mengen an Geld zur Überbrückung bereitstellen würden. Allerdings liest man zwischen seinen Zeilen, dass er daran selbst nicht mehr glaubt. Wie auch, Geld einfach zu drucken, ohne Werthaltigkeit, weil nichts mehr produziert werden kann, was man für das künstlich hergestellte Blasengeld kaufen könnte, verschlimmert alles nur. Das weiß auch Fink.

Vor allem kracht die tragende Säule des globalistischen Satans-Tempels zusammen, die Merkel-EU. Mit Angstschweiß verfassten Josef Fischer und Sigmar Gabriel, beide ehemalige globalistische Außenminister der BRD, einen Beitrag über die Fortexistenz der EU. Es gehe „für die EU um Leben und Tod – Trumps politische Ideen haben Europa infiziert“. Und weiter heißt es bei Fischer und Gabriel: „Die Corona-Krise bedeutet für Europa dramatische Verluste: Wir verlieren tausende Menschenleben an eine immer wieder tödliche Viruskrankheit, wir verlieren Wohlstand und Arbeitsplätze an ihre Folgen. Aber der vielleicht größte Verlust steht uns noch bevor: Der Verlust an Vertrauen in die Sinnhaftigkeit und Glaubwürdigkeit der Europäischen Union. Europa in der größten Krise seit ihrem Bestehen im wahrsten Sinne des Wortes als wertlos herausstellt? Was bleibt übrig von der europäischen Idee, wenn im Alltag der Krise sich scheinbar nur die einzelnen Nationalstaaten mittels geschlossener Grenzen und nationaler Hilfsprogramme als handlungsfähig erweisen. Die Europäische Union droht bei dieser größten Bewährungsprobe seit ihrer Entstehung dramatisch zu versagen. Stattdessen erleben wir, dass Mächte wie Russland und China öffentlichkeitswirksam Hilfe liefern, um genau dieses Defizit Europas zu betonen. Dass hierhumanitäre und politische Ziele mindestens gleichzeitig verfolgt werden, liegt auf der Hand. Trumps politische Ideen haben Europa infiziert. Länder wie Italien und Spanien werden es Europa und vor allem uns Deutschen 100 Jahre lang nicht vergessen, wenn wir sie bei der Bewältigung dieser drohenden und bereits einsetzenden Entwicklung in ihren Ländern jetzt im Stich lassen. Und genau das tun wir gerade. Europa droht zum Nullsummenspiel zu werden, bei dem Nationalstaaten glauben, dass immer einer verlieren muss, wenn ein anderer etwas bekommt. Donald Trump hat dies zum Credo seiner internationalen Politik gemacht. Nun hat dieses ‚my-nation-first-Virus‘ offenbar auch Europa infiziert.“ (Tagesspiegel, 05.04.2020)

Ur-Reptil des Globalismus, Henry Kissinger

Auch das grausige Ur-Reptil der Globalisierung, der Globalismus-Jude Henry Kissinger, appelliert verzweifelt an alle von seinem System zu Tode unterjochten Menschen, doch bitte das Todessystem nicht abzuschaffen. Kissinger schreibt in einem WSJ-Beitrag am 03.04.2020: „Durch die Corona-Pandemie wird die Weltordnung nie mehr dieselbe sein. Ein Versagen in dieser Frage kann die Welt in Brand setzen. Wenn die Covid-19-Pandemie vorbei ist, werden die Institutionen vieler Länder als gescheitert angesehen werden. Ob dieses Urteil objektiv gerecht ist, ist irrelevant. Die Realität ist, dass die Welt nach dem Coronavirus nie mehr dieselbe sein wird. Die Prinzipien der liberalen Weltordnung müssen geschützt werden, denn die Pandemie hat die Idee der ummauerten Stadt wieder zum Leben erweckt.“ Und fast zermürbt weinend schließt das Reptil: „Die Demokratien der Welt müssen ihre Werte der Aufklärung verteidigen und aufrechterhalten.“ Das sind Worte der absoluten Verzweiflung, die den unaufhaltsamen Untergang des satanischen Weltsystems mit leeren Appellen zu kaschieren versuchen.

Auch der globalistische Finanz-Redakteur der WELT spricht vom Ende des alten Weltsystems. „Folgen der Corona-Pandemie: Das Ende der Globalisierung, wie wir sie kennen. Gesichtsmasken sind das augenfälligste Beispiel. Deutschland und praktisch die gesamte Welt sind bei der Ausstattung damit abhängig von China. Dort ist der größte Teil der weltweiten Produktion beheimatet. Nicht viel anders sieht es bei vielen anderen Schutzmaterialien und selbst Grundstoffen für Medikamente aus. Daher fordern viele Politiker und Ökonomen bereits seit einigen Wochen, diese Abhängigkeit zu reduzieren. Und das geschieht bereits. Das zeigt eine weltweite Umfrage der Beratungsgesellschaft EY, die WELT vorliegt. Demnach ist die Mehrzahl der Unternehmen bereits dabei, ihre Lieferketten zu verändern. Dies gilt nicht nur für die Medizinbranche, sondern für fast alle Sektoren der Wirtschaft. Damit droht in den kommenden Jahren eine teilweise Rückabwicklung der Globalisierung.“ (WELT, 07.04.2020)

Selbst der wissenschaftliche Auftragslügner des ZDF, Prof. Harald Lesch, sieht den Systemkollaps, weil die Menschen letztlich auch die Gewaltmaßnahmen nicht mehr hinnehmen würden. Vor allem widerspricht er der Systemlüge, wie dankbar freiwillig fast die gesamte Bevölkerung die über sie verhängten Kriegsmaßnahmen hinnehmen würde. Lesch: „Von Freiwilligkeit kann überhaupt nicht mehr die Rede sein.“ Und dann fast erschlagen: „Vor ein paar Monaten noch gab es in Deutschland ein Beratergremium, das davon gesprochen hat, in Deutschland 50.000 Krankenhausbetten zu schließen. D.h., dieses ganze neoliberale Geschwätz des Rückzugs des Staates, immer mehr und mehr Privatinitiative, das wird alles verschwinden. Wir werden eine völlig neue Idee davon haben, wie wir in Deutschland, vielleicht sogar, wie wir in Europa zusammenleben wollen.“ Erstaunlich, dass der Ex-Linke-Chef Gregor Gisi dem System attestiert, dass die Menschen kein Vertrauen mehr haben. Gisi: „Die Hamsterkäufe zeigen, wie wenig Vertrauen in Politik und Wirtschaft besteht. Sonst würde ich ja keine Hamsterkäufe machen, sondern wissen, es wird alles wieder da sein.“ (ZDFzeit, gestern) Und jeder weiß, dass verlorenes Vertrauen nie mehr wieder hergestellt werden kann. Da werden auch die bereits vorbereiteten Lügen, „wir hatten halt Corona“, nicht mehr helfen. Das BRD-System ist so tot wie die EU, wie der Globalismus.

Die Merkelisten haben nur noch die Wahl zwischen Endzerstörung der EU und Endzerstörung der EU. Verweigert Berlin die Corona-Bonds, also die Bezahlung aller Schulden von Italien, Frankreich und Spanien, werden diese Länder das Merkel-System platzen lassen. Aber auch wenn Merkel die Garantie für die Schulden dieser Länder den wirtschaftlich coronatot gemachten Deutschen auflädt, wird es zu keiner Leistung für diese Länder, wohl aber zu einer Hyperinflation kommen, da bei uns nichts annähernd Notwendiges erarbeitet werden kann. Wie gesagt, lehnen die verzweifelten Merkelisten die Bezahlung der gesamten Schulden von Italien, Spanien und Frankreich aber ab, zerschlagen diese Länder das EU-System der Merkelisten. Es wird für sie keinen Sinn mehr ergeben, mit der EU weiterzumachen. Denn alle machten von Anfang an ohnehin bei diesem Himmelfahrtskommando nur mit, weil die BRD alles bezahlte und, wie sie meinten, für immer bezahlen würde.

Der Londoner Express berichtet heute, wie Merkels Handlanger, Premier Guiseppe Conte, Merkel drohte, die EU untergehen zu lassen, wenn sie nicht für Italien in Billionenhöhe bezahlen würde. Conte: „EU wird sehr bald verschwinden, wenn es nicht zur Unterstützung durch die Mitgliedsstaaten kommt. Europa muss sich solidarisch zeigen, eine Alternative zum Überleben der EU gibt es nicht. Wenn Europa versagt, wird die EU verschwinden.“ (Express) Und in einem weiteren Beitrag heißt es heute: „Ungeachtet der Appelle für einen Kompromiss, verließ der italienische Finanzminister Roberto Gualtieri heute Nacht die Videokonferenz, weil seinem Verlangen nach Corona-Bonds nicht zugestimmt wurde.“ (Express) Es ist aus, so oder so. Was jetzt bezahlt werden soll, kann noch nicht einmal ansatzweise in Form von Zinsraten aufgebracht werden. In ihrer Vernichtungswut, im Wahn, die Menschen kaputtmachen zu müssen, um über sie als Wehrlose herrschen zu können, haben sie auch ihre eigenen Existenzgrundlagen vernichtet. Die Katastrophe war wohl von den satanischen Globalisten geplant, aber unfreiwillig handelten sie als Werkzeuge Gottes, denn diese verderbte Welt durfte und konnte so nicht weiterexistieren.

Wichtig ist, dass diese Befreiungs-Euphorie täglich weiter verstärkt in die Welt getragen wird, denn so wird sie eine Eigendynamik entwickeln und das Wunschdenken zur Wirklichkeit werden lassen.

Tatsächlich ist der Kampf viel größer angelegt, als nur die Schlacht zwischen dem einen und dem anderen Wirtschaftssystem. Es ist wirklich der Kampf zwischen „Gott und Satan“, um es bildlich darzustellen. Wenn heute die Videokanäle davon berichten, dass US-Präsident Donald Trump das Werkzeug Gottes sei, der diese Satanisten, diese galaktischen Monsterwesen, vernichten würde, dann nehmen wir vom NJ das nicht alles als bare Münze. Richtig ist aber, dass Donald Trump der Erzfeind dieser Monster ist. Doch, wie gesagt, das bedeutet nicht, dass diese erhofften und behaupteten Massenverhaftungen bereits im Geheimen stattgefunden hätten. Dabei dürfte es sich um großes Wunschdenken handeln, denn so einfach ist das nicht. Aber das ist auch gar nicht so wichtig. Wichtig ist, dass diese Befreiungs-Euphorie täglich weiter verstärkt in die Welt getragen wird, denn so wird sie eine Eigendynamik entwickeln und das derzeitige Wunschdenken letztlich zur Wirklichkeit werden lassen. Es ist aber eine Tatsache, dass es eine solche Euphorie für eine neue Schöpfungswelt noch niemals vorher mit dieser Wucht gegeben hat, vor allem nicht mit den heutigen technischen Hilfsmitteln. Diese neue Schöpfungsbewegung ist nicht mehr aufzuhalten. Die Monster werden geschlachtet, wie es in dem Film „The Great Wall“ kryptisch angedeutet wurde. Die Filmindustrie sendet immer kryptische Botschaften, wie ein Weltenkampf enden wird. Dass dieser filmische Endkampf aus dem Jahr 2016 gegen die Monster mit China in Zusammenhang gebracht wurde, kann wahrlich kein Zufall sein.

Gegen welche Welt wird da gekämpft, wer sind die Monster? Gemäß der von Fürstin Gloria veröffentlichten Dokumentation sind es die Satanisten, die Kinder rauben, sie schlachten, ihr Blut saufen, weil sie sich dadurch Verjüngung und Kraft versprechen. Damit das Kinderblut besonders wirksam werde, müssten die Kinder vor ihrer Schlachtung unglaubliche Qualen erleiden, um das Blut mit möglichst viel Adrenalin anzureichern, so die Doku der Fürstin Gloria.

Grüner Satanismus: Kochanleitung für Schnitzel aus geschlachteten blonden Kindern. Getarnt als Parodie!

Ja, diese Satane, die das tun, sind allesamt die Feinde von Donald Trump, sie gehören ausnahmslos zum „Tiefen Staat“. Bei uns werden diese grausamen Monster, die Kinderschänder und die wahrscheinlichen Kinderschlächter, vielfach durch die Grünen repräsentiert Der österreichische Zweig der Grünen, heute in einer Koalitionsregierung mit dem Globalisten Kurz, scheute sich nicht, im Rahmen des Horror-Film-Festivals (Fright Night) unter dem Begriff „Parodie“ 2011 ein Rezept für Schnitzel aus dem Fleisch von blonden Kindern filmisch zu bewerben. In „Frisch am Tisch“ führen Silke Wiorek und Wolfgang Gigler vor, wie man ein Kinderschnitzel zubereitet. Im Hinblick auf reale rituelle Kindstötungen in satanistischen Kreisen ist dieses Video weder originell noch witzig. Es ist schlichtweg abartig! Die Frage ist nun, ob die Macher einfach nur unsensibel waren, oder ihre satanistischen Triebe in aller Öffentlichkeit feierten? Es ist zumindest äußerst fragwürdig, dass im Film explizit blonde Kinder zur Schlachtung empfohlen werden, die bereits Aleister Crowley für satanistische Opferrituale bevorzugte. Reiner Zufall? Immerhin wurde die angegebene Webseite mit Rezepten zur Zubereitung von Kindern und Säuglingen nach entsprechenden Protesten vom Netz genommen. Die dazugehörige Filmmusik stammt übringens von keinem geringeren als dem Grünenpolitiker Rolf Holub, von 2013 bis 2018 Landesrat in der Kärntner Landesregierung. Gerade die Grünen fielen in der Vergangenheit schon öfter wege pädophiler Neigungen und Handlungen auf. Wer die Zubereitung von Schmitzel aus geschlachteten, blonden Kindern als Parodie abzuwiegeln versucht, möchte nur seine wahren Neigungen verdecken, was aber ebenso grauenhaft ist, wie die Kinderschlachtung selbst. Das Saufen von Menschenblut, vorzugsweise Kindsblut, ist aus dem Mittelalter historisch überliefert. Dabei handelte sich damals um dieselbe Tätergruppe, die heute den Tiefen Staat ausmacht. (Quelle)

Jedenfalls geht Präsident Donald Trump derzeit massiv gegen die Generäle des „Tiefen Staates“ vor, und zwar ganz hart gegen die WHO von Bill Gates, Bloomberg und Soros. Die WHO machte vorgestern erneut gegen Präsident Trump mobil, unterstellte ihm, nicht genug zu tun, um die Menschen vor der Corona-Pandemie zu schützen. Daraufhin schlug Trump gegen diese Globalistenorganisation zurück, wie es bislang noch nicht geschehen war. Trump twitterte gestern: „Die WHO hat es wirklich vergeigt. Was immer der Grund ist, die WHO ist chinazentristisch, obwohl die USA immer noch einen großen Teil der Finanzierung der WHO trägt. Das werde ich mir jetzt näher anschauen. Glücklicherweise habe ich die WHO-Empfehlung nicht befolgt, die Grenzen gegenüber Einreisenden aus China offenzulassen. Warum hat uns die WHO eine solche Empfehlung gegeben?“ Tatsächlich empfahl die WHO am 27. Januar 2020 zur Rettung des Globalismus allen Staaten der Welt, ihre Grenzen für alle Infizierten offenzuhalten, trotz der angeblichen tödlichen Corona-Pandemie. Reuters am 31.01.2020: „Die WHO empfahl am 27. Januar: ‚Die Länder sollten die Grenzen für den Menschenfluss und den Menschen- und Warenaustausch offenhalten‘. Gleichzeitig spricht die WHO von einer sich beschleunigenden globalen Notfallsituation. Das Virus könne sich in jedem Land mit einem schwachen Gesundheitssystem rasch ausbreiten.“ Die WHO ist also nur an einem interessiert. An der Zerstörung der Völker durch Globalismus. Sie befiehlt die Vernichtung der Wirtschaft zum angeblichen Schutz vor Corona-Ansteckung, verlangt aber gleichzeitig die Schleusenöffnungen für alle Coronainfizierten der Welt, nur damit das globalistische System der „offenen Grenzen“ nicht in Frage gestellt wird.

Gegen den Willen des Tiefen Staates und seiner WHO-Organisation unterzeichnete Präsident Donald Trump am 31. Januar 2020 folgendes Dekret: „Hier und heute, proklamiere ich, Donald J. Trump, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, die Aufhebung der Einreisefreiheit von Immigranten oder Nichtimmigranten und allen Fremden, die physisch in China und angrenzenden Staaten präsent waren.“ (The White House)

Dr. Hotez: Trump hat Recht, die WHO zu bekämpfen, die WHO will nichts Gutes für die Menschheit!

Mehr noch, Trump verweigert dem Globalistenkonzern WHO die Unterstützung, ein Impfgift herzustellen. Vielmehr war in seiner Kriegserklärung enthalten, dass die nationale Gesundheitsbehörde an der Herstellung von Medikamenten zur Bekämpfung des Virus arbeite (wir berichteten). Trump gestern gemäß Fox News: „Da ist ein gewaltiges Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Es geschehen so viele medizinische Dinge. Derzeit testen wird Therapien mit Medikamenten und es scheint alles unglaublich erfolgreich zu verlaufen. Es wird ein recht kurzer Testprozess werden.“
Im Fox-News-Studio war Dr. Peter Hotez, Leiter des Fachbereichs der Nationalen Tropenmedizin beim National Institute of Health (NIH) und Professor am Baylor College für Medizin, anwesend. Zu der Entwicklung, weg von den WHO-Globalisten und ihren Erzeugnissen, sagte Hotez: „Der Präsident hat absolut recht. Wir sehen, wie sich die geballte Kraft der amerikanischen Wissenschaft entfaltet. Eine Reihe von Medikamenten erhalten einen neuen Zweck. Wenn das jemand zu leisten vermag, dann sind es unsere amerikanischen Forschungseinrichtungen des Staates, finanziert vom amerikanischen Volk, nicht von Interessenskartellen. Wir sehen es gerade geschehen.“ (Quelle Fox News)

Es ist ein Weltenkampf, der gerade tobt, der beispiellos in unserem Erdenzyklus sein dürfte. Wie gesagt, wir vom NJ sind vorsichtig im Umgang mit der Euphorie der immer mehr werdenden Videos, die Donald Trump als den Retter unserer Kinder feiern und dass er bereits die Massenverhaftungen in Gang gesetzt hätte. Das meiste davon dürfte reines Wunschdenken sein. Aber die Euphorie, die entstanden ist, wird sich zur kosmischen Kraft auswachsen und möglicherweise wirklich das zur Wirklichkeit werden lassen, was sozusagen als Realitätsvorschuss mit diesen Videos derzeit verkündet wird.

Jedenfalls geschehen auch bei uns Dinge, die noch vor wenigen Monaten als undenkbar galten. Es wäre nie denkbar gewesen, dass staatliche Institutionen nach einem Machtwort von Merkel ihr voll in die Kniekehle getreten hätten. Fast täglich quakt Merkel „es ist zu früh, über eine Lockerung der Corona-Maßnahmen zu sprechen“, doch gibt es kaum noch andere Wortmeldungen in den Medien, und selbst „in ihrer eigenen Partei sehen das nicht alle so“, meldet das Handelsblatt. Das ZDF leitete am 4. April seine Nachrichten so ein: „Deutschland ist nicht mehr es selbst. Wieviel darf der Staat seinen Bürgern nehmen, um seine Bürger zu schützen? Darüber muss debattiert, aber auch geklagt werden dürfen, empfiehlt nachdrücklich der Ethikrat.“ Der Ethikrat ist eine staatliche Einrichtung, trotzdem stellte sich der Vorsitzende, Prof. theol. Peter Dabrock, Merkel frontal entgegen, drehte Merkels Weisung einfach herum: „Es ist nie zu früh, über Kriterien über Öffnungen nachzudenken.“ (ZDF, 04.04.2020)

Prof. Klaus Püschel: Merkels Corona-Betrug.

Und immer selbstbewusster melden sich hochkarätige Experten zu Wort, die Merkels Politik des TÖTENS, des LÜGENS, offen angreifen. Der Rechtsmediziner, Professor Dr. Klaus Püschel, greift im FAZ-Interview die Weigerung von Merkels RKI an, Verstorbene zu obduzieren, um zu sehen ob sie wirklich, wie offiziell behauptet wird, am Coronavirus gestorben sind. Prof. Püschel: „Die Untersuchung des Verstorbenen ist der Goldstandard der Qualitätssicherung mit Blick auf den Befall der inneren Organe durch die Krankheit. Das kann man alleine durch klinische Befunde nicht aufklären, auch wenn man es versucht. Der Empfehlung des RKI, Obduktionen eher zu vermeiden wegen der Infektionsgefahr, kann ich daher nichts Positives abgewinnen. Festgestellt haben wir erstmals, dass die Todesursachen sehr unterschiedlich sind. Es gibt nicht ‚den‘ Corona-Toten, wie es die Statistik suggeriert. Es gibt stattdessen sehr viele Todesursachen in Zusammenhang mit Corona. Vor allem muss man feststellen, dass die Vorerkrankungen eine sehr wesentliche Rolle für den Verlauf der Krankheit spielen. Die große Mehrheit der Bevölkerung wird diese Krankheit mit vergleichsweise geringen Symptomen durchmachen, und man muss betonen, wir werden sie alle durchmachen, bis es die Herdenimmunität gibt.“ (FAZ, 08.04.2020, S. 9)

Diese Merkel hat wirklich eine Politik des TÖTENS betrieben. Der Bundeswehrhauptmann a.D., Christoph Klausmann, klagt an, dass die medizinischen Einrichtungen, das Personal dazu sowie alles Wesentliche zu unserer gesundheitlichen Absicherung planmäßig zerstört wurde. Klausmann: „Die Schwesternhelferinnen der Bundeswehr sollten darüber hinaus auch das Pflegefachpersonal in zivilen Krankenhäusern verstärken und entlasten. Der Bund hat die Ausbildung dieses Personals bereits vor Jahren eingestellt. Die materiellen Bestände der Reservelazarette wurden abgeschafft und damit die ‚Friedensdividende’‘ erzielt. Mithin sind sowohl die Reservisten wie auch die Schwersternhelferinnen ersatzlos weggebrochen. Analog zu den Reservelazaretten beim Militär wurden im Zivilen Bereich neben Sanitätslagern auch Hilfskrankenhäuser mit jeweils 200 Betten materiell vorgehalten, die – angelehnt an eine Klinik – deren Betten – und Behandlungskapazitäten erweitern sollten. Auch für diesen zivilen Teil der Daseinsvorsorge (im Verteidigungsfall) war der Einsatz von Schwesternhelferinnen vorgesehen. Die Hilfskrankenhäuser wurden im Zuge des Gedankens, Deutschland sei nur noch von Freunden umgeben, ebenfalls abgeschafft.“ (FAZ, 08.04.2020, S. 8

Zur Finanzierung der immer größeren Flutung unseres Landes mit fremden Völkern wurde unsere physische Existenzgrundlage geopfert. Zusätzlich verheerend tobt die Gobalismusideologie, dass alles für die Existenz eines Volkes Notwendige im fernen, feindlichen Ausland hergestellt werden müsse. Es ist eine Politik des TÖTENS. Vergesst das nie, verzeiht ihnen das nie!

nat

NEWSLETTER


Kategorien:Allgemein, concept-veritas, Corona-Weltverschwörung: Totales Töten in der letzten Schlacht zur Rettung der Kinder der Welt

Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

1 Antwort

Trackbacks

  1. Die Corona-Weltverschwörung: Totales Töten in der letzten Schlacht zur Rettung der Kinder der Welt…Audio – deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den
%d Bloggern gefällt das: