Ausgabe 055: Montag, 04. Mai 2020 – SONDERAUSGABE

 

 

Merkel setzt das Grundgesetz mit der „Auschwitz-Lüge?“, dem Holocaust-Revisionismus, gleich – letzte Zuckungen der Globalisten?

Mit der Corona-Verschwörung sollte endlich eine Welt-Terror-Regierung gegen alles Leben auf dem Planeten etabliert werden. Der Plan, dass die wichtigsten Vasallen-Regierungen mitmachen und die Lebensgrundlagen in ihren Ländern vernichten würden, konnte wegen mannigfaltigem Widerstand nicht vollendet werden. Die Reihen der Mitmacher sind frühzeitig auseinandergefallen. Selbst in der BRD ließen die sonst schäbigen Vasallen ihre Horror-Fürstin fallen. Merkel kämpft eigentlich nur noch allein für ihr Programm der Vernichtung einsam und verbissen weiter. Man könnte sagen, „die Schlacht um Berlin“ anders herum. Welch eine Symbolik. Vor 75 Jahren verteidigten die Helden der Wehrmacht und ausländischer Waffen-SS-Verbände die Reichshauptstadt bis zur letzten Patrone, bis zum letzten Atemzug. Heute müssen sich die Erben der damals siegreichen Horden gegen unsere Vorstöße zur Rückeroberung Berlins und unseres Landes wehren.

Erfreulich: Die Geisteskranken, die selbst im Freien die gesundheitsschädlichen und nutzlosen Merkel-Söder-Masken aufsetzen, machen bestenfalls 10 Prozent der Bevölkerung aus, wie man beobachten kann. 10 Prozent solcher Superhirne reichen aber als Rückhalt für ein totalitäres System wie das der Merkelisten nicht aus, um es am Leben zu erhalten. Wer hätte je geglaubt, dass diese BRDianer zu einem Widerstand fähig wären, wie wir ihn am 1.-Mai-Wochenende 2020 in vielen Städten erleben durften. In Berlin ließ Merkel ihre berüchtigten Sonderkommandos auf friedfertige Menschen los, die sogar vor der Misshandlung junger Mädchen nicht zurückschreckten. Die Gesichter der Täter sind tausendfach festgehalten für die kommenden Prozesse gegen die Hauptschuldigen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Das Mitführen und Zeigen des Grundgesetzes (das Mädchen mit dem blauen Schal) galt am Wochendende als „Volksverhetzung“, so wie ein Buch von der sog. „Auschwitzlüge?“.

Der Perversion wurde die „Corona“ noch dadurch aufgesetzt, dass diese an brutale „Auftragskiller“ (so ein Demonstrant) erinnernden Merkel-Kommandos ohne die angeblich so wichtigen Schutzmasken auf die Menschen losgingen. Wenn man die grausamen Bilder sieht, wie z.B. ein junges, Mädchen brutal kaputt gemacht wurde (ihr soll das Schultergelenk ausgekugelt und ihr Unterarm gebrochen worden sein), nur weil es gegen die komplette Aushebelung unserer letzten Menschenrechte protestierte, befällt einen Entsetzen. Dieses brutal misshandelte Mädchen, stellvertretend für Hunderte bei diesem Berliner Merkel-Hölle-Wochenende, stellte sicherlich weniger eine „Corona-Gefahr“ dar, als Merkels brutale Männer vom Corona-Sonderkommando „ohne Masken“.

Die Demonstranten führten das Grundgesetz entweder in Buchform mit, oder in Form eines die Titelseite einer GG-Buchausgabe darstellenden Plakats. Ein Demonstrant musste sein GG-Plakat umdrehen, damit ja niemand das Wort „Grundgesetz“ lesen konnte. Weil ein anderes Mädchen eine GG-Buchausgabe sichtbar bei sich trug, wurde sie von Merkels „Tescheka“-Polizisten gezwungen, das „Volksverhetzungs“-Buch abzugeben, andernfalls würde sie wie ein sog. „Holocaust-Leugner“ festgenommen werden. Das als das „Allerheiligste“ der BRD bezeichnete Grundgesetz gilt also mittlerweile schon als „volksverhetzend“, wie sonst nur die Aufklärungsschriften über den „Holocaust“. Dass Merkel damit die Holocaust-Aufklärung auf die gleiche Stufe wie das „Grundgesetz“ gehoben hat, ist nur das deutlichste Zeichen der untergehenden alten Lügen-Horror-Welt. Da dürfte bei Vielen der Groschen gefallen sein, um zu erkennen, was hier abläuft. Allen Ernstes wurde den Menschen allein das Zeigen des Grundgesetzes, ob als Buch oder als Plakat mit dem Schriftzug „Grundgesetz“ mit der Begründung verboten, es handele sich nicht um eine „politische Botschaft“, weshalb der Hinweis auf das Grundgesetz verboten sei. Das Grundgesetz habe also nichts mit Politik zu tun, obwohl angeblich die Politik diesem Grundgesetz unterworfen ist. Wenn eine despotische Herrschaft ihr eigenes Grundgesetz, das hier auch Verfassung genannt wird, als verbotene „nichtpolitische Botschaft“ verfolgen lässt, dann kann man sich nur noch vor Ekel über die Enttäuschung übergeben, dass an diesem 1.-Mai-Wochendene 2020 Merkel und ihre Bande in Berlin nicht festgenommen wurden. Ein Bundeswehr-Regiment hätte ausgereicht, die Haupttäter festzusetzen, einen vorübergehenden Notstand auszurufen und bis zur vorgezogenen Wahl alles für die Wiederherstellung der Menschenrechte vorzubereiten.

Terror und Widerstand, ein Wochende das von der neuen Zeit kündete.

Das 1.-Mai-Wochendende 2020 hat somit gezeigt, dass die Menschenrechte, unser Existenzrecht und unsere Chance auf ein menschenwürdiges Leben auf lange Zeit von Merkel untergraben wurden. Und so wird es irgendwann zu einem wirklichen, berechtigten Aufstand kommen müssen, wozu uns das Grundgesetz ausdrücklich auffordert. Artikel 20 GG verlangt von uns: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese demokratische Ordnung zu beseitigen, ist Widerstand zu leisten, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ Nun, wenn diese sog. Staatsführung das GG dieses „Staates“ als eine „volksverhetzende Propaganda-Message“ bezeichnen lässt, dann bedarf es des Aufstandes nach Art. 20.

Die Wende zur Rückeroberung unseres Lebens von den „Teufeln“, so eine Demonstrantin, wurde am Wochenende in Schwerin eingeläutet, als 200 namhafte Ärzte gegen den Corona-Wahnsinn offen auf die Straße gingen. Kein Polizist schritt ein, denn die Normalpolizei macht nicht mit bei Merkels Terror gegen die Menschen. Ebenso schien es wie ein Wunder, dass in Stuttgart über 5000 Deutsche gegen den Merkel-Terror demonstrierten, ohne dass die Polizei irgendetwas unternommen hätte. Das waren Vorläufer für den Aufstand gegen die Merkelisten. Wer hätte sich das noch vor zwei Wochen gewagt vorzustellen? Vielleicht konnten sie das deutsche Gen noch nicht völlig zum Mutieren bringen.

Auch in Italien scheint das Fass zu explodieren. Tausende und Abertausende konnten am Wochenende nicht aufgehalten werden, sie übernahmen die Straßen von Rom. Die Conte-Polizei, mit den Merkelschen Einsatzkommandos zu vergleichen, wagte nicht einzuschreiten. Auf Seiten der nationalen Menschen marschierten viele von der Normalpolizei mit.

Merkel kämpft in Berlin „wie im Bunker“, um sie herum zerfällt alles, was sie an Macht hatte. Selbst der „Döder“ aus Bayern, der als einziger Ministerpräsident bei den unsinnigen Videokonferenzen in Berlin neben Merkel sitzen durfte, versucht nunmehr, sich von ihr abzusetzen. Ein Bundesland nach dem anderen beginnt mit der Aufhebung der Kriegsmaßnahmen gegen uns und mit dem Anfahren der Wirtschaft. Letzteres wird nicht mehr in einem rettenden Umfang gelingen, da wurde viel zu viel schon zerstört. Merkels Plan war es, den Boden des ehemaligen Deutschen Reiches mit Corona ein zweites Mal total zu vernichten, wie es die Teufel der Welt 1945 geschafft hatten.

Jeden Tag versucht sie mit einer neuen Corona-Zahl, mit einer neuen Auslegung von irgendwelchen Wieler-Drosten-Spahn-Lügen die Kriegsmaßnahmen aufrechtzuerhalten. Doch sie kommt damit nicht mehr durch. Wie auch, denn sogar ihre Lügenpresse muss melden, dass, wie bei uns, „Schweden weniger neue Ansteckungen hat und die Reproduktionszahl unter 1 liegt.“ (n-tv, 02.05.2020) Nach den gängigen Parolen der Corona-Propagandaleitung, namentlich des gescheiterten Tierarztes Wieler (Chef RKI), des unterbelichteten Bankkaufmanns Spahn (Gesundheitsminister) und der ehemaligen Chefpropagandistin für Mauermord, die Ex-FDJ-Führerin Angela Merkel, müsste ganz Schweden schon tot sein, weil es die Volkseinkerkerung und die „atomare Zerstäubung“ der Wirtschaft nicht mitgemacht hat. Schweden war nie geschlossen. Es gab keine Schließungen von Lokalen, Restaurants, Kinos usw. Selbstverständlich blieben alle Schulen geöffnet. In Schweden lag die Infiziertenzahl im Bevölkerungsverhältnis zu uns immer niedriger. Auch die Todesfälle liegen im Bevölkerungsverhältnis niedriger als in den meisten anderen Ländern. Und jetzt liegt die R-Zahl unter 1, weniger als in Merkels Freiluft-Corona-Kerker, und das ohne Terror- und Kriegsmaßnahmen. Und die Schweden sind glücklich, sie vertrauen ihrer Regierung und ihrem Staatsepidemiologen Anders Tegnell, der nicht von der WHO gekauft werden konnte, wie man es bei Wieler und Drosten vermutet. Die Lügenpresse muss neidisch melden: „70% der Schweden vertrauen ihrer Regierung. In Schweden erfreut sich Ministerpräsident Stefan Löfven in der Coronavirus-Krise steigender Popularitätswerte.“ (euronews, 04.05.2020)

Vor diesem Hintergrund verwundern also die Aufstände in der BRD und das Abrücken der Merkel-Vasallen von ihrer Chefin nicht mehr. Merkel wird in Berlin abgeriegelt sitzen, wie der Reichskanzler Ende April 1945 im Führerbunker von einer Feindeswelt abgeriegelt war. Es scheint sich alles zu wiederholen, nur unter anderen Vorzeichen. Hoffentlich erleben noch möglichst viele unsere älteren tapferen „Aufklärungssoldaten“ auch den neuen Nürnberger Prozess, diesmal von uns gegen die fremden Feinde, gegen Merkel und ihre Handlanger, instandgesetzt.

Symptomatisch für die neu entstehende Welt war das Eingreifen der Linken am 1. Mai in Berlin, als sie ein Team des Starhetzers Oliver Welke (heute-show) nachhaltig verprügelten. Einige mussten schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. In den Haupt-Lügenmedien wurde alles getan, um nicht zugeben zu müssen, dass es ihre gehätschelten Linken waren, die die grässlichen ZDF-Hetzer fast totgeprügelt hatten. Nur in den Textnachrichten kam das durch: „Nach dem Angriff auf ein ZDF-Kamerateam mussten mehrere Verletzte im Krankenhaus behandelt werden, eine Person stationär. Der Staatsschutz ermittelt. Nach Medieninformationen sind die sechs nun Freigekommenen dem linken Spektrum zuzurechnen.“ (ARD-Teletext Tagesschau, 02.05.2020 – 20:55, S. 113)

Um den Impfgift-Weltkönig Bill Gates mit Milliarden für ein globales Impfgift zu unterstützen, lädt Merkel den wirtschaftlich plattgeklopften Deutschen weitere Unsummen auf: „Corona-Geberkonferenz – Merkel: Halbe Milliarde Euro für Impfstoff. Die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs wird teuer. Bei der EU-Geberkonferenz verkündet die Kanzlerin: Deutschland beteiligt sich mit gut einer halben Milliarde Euro.“ (ZDF, 04.05.2020)

Die grausamen Bilder von Merkels Corona-Einsatzgruppen am 1.-Mai-Wochenende gegen friedlich demonstrierende Menschen führt die Lüge von der Sorge um die Gesundheit der Menschen ad absurdum. Ohnehin kann eine Frau, die als FDJ-Führerin der DDR, die den Mauermord propagierte, kaum mit diesem Argument überzeugen. Es geht um die totale Entrechtung der Menschen. Das Grundgesetz, das „Heiligste“ der BRD, darf nicht mehr öffentlich gezeigt werden. Sogar schwache Mädchen werden von Merkels Einsatzgruppen brutal misshandelt. Im Kontext mit der Geschichte, wie die Einblendungen zeigen, wird der große Plan zur Errichtung einer Welt-Terror-Regierung deutlich. Und dieser Krieg wird heute mit der Corona-Verschwörung geführt, nicht mehr als Weltkrieg, wie gegen Adolf Hitler. Auch der Mossad-Mord an Jörg Haider verschafft darüber erneut Gewissheit.

Die gute Nachricht ist, dass weder Trump noch Putin die Welt-Impfgift-Aktion der WHO (Bill Gates) unterstützen, sondern gegen sie operieren. Die Globalisten toben, Politico gestern aufgebracht: „Angst kommt auf, denn Trump stachelt zu einem globalen Impfkrieg an. Als globale Führer im April im Namen der WHO per Videokonferenz ihren Willen bekundeten, einen Corona-Impfstoff auf globaler Basis herzustellen, nahmen die USA demonstrativ nicht daran teil. Auch bei der am Montag stattfindenden EU-Aktion, wo für einen globalen Impfstoff geworben wird, machen die USA nicht mit. Trump setzt alles daran, einen Impfstoff nationalstaatlich herzustellen.“ China hofft zusammen mit Merkel und anderen Globalisten immer noch darauf, dass Trump durch den Corona-Wirtschaftseinbruch derart beschädigt worden sei, dass er die Präsidentschaftswahl im November gegen den korrupten Biden verlieren möge. „Im vergangenen Jahr spielte Joe Biden China als geopolitischen Konkurrenten herunter, nachdem sein Sohn Hunter mit der chinesischen Regierung ein Geschäft im Wert von 1,5 Milliarden Dollar abgeschlossen hatte.“ (Politico, 03.05.2020)

Bei Politico heißt es dazu: „Ein asiatischer Diplomat: In sechs Monaten ist die Wahl, da weiß man nicht …“ Gleichzeitig muss Politico eingestehen, „dass die globale WHO unter keiner Regierungskontrolle steht. Es handelt sich um einen komplexen verwobenen Körper von privaten Unternehmen, NGOs, Stiftungen und multilateralen Partnerschaften. Trump verpasste der WHO einen gewaltigen Schlag, als er kürzlich die amerikanischen Beitragszahlungen für die WHO einstellte. Die Trump-Regierung sagt, dass die WHO für die weltweite Ausbreitung des Virus maßgeblich verantwortlich ist.“ Bei der Lektüre dieses Beitrags spürt man förmlich die Hoffnungslosigkeit der Globalisten, denn es heißt weiter: „Führende Gesundheitspolitiker wollen die Wiederholung nationaler Taktiken vermeiden. Melinda Gates sagte: ‚Es sind die europäischen Führer, die verstehen, dass wir eine globale Zusammenarbeit benötigen.'“ Ja, natürlich, die Merkel-Bande. (Politico, 03.05.2020)

Aber nicht nur die WHO als Kommandozentrale zur Schaffung einer Weltregierung ist gescheitert, sondern die globale Weltordnung überhaupt. Edward Fishman von Politico findet sich bereits mit der Tatsache ab, dass „die Weltordnung tot ist“, denn der Plan, alle Nationen und Volkswirtschaften mit Hilfe der Corona-Hysterie so total zu zerstören, dass es keinerlei Widerstand gegen eine Welt-Terror-Regierung geben würde, ist gescheitert. Weiter schreibt Fishman: „Die schlimmste globale Erschütterung seit dem 2. Weltkrieg verursachte die Corona-Pandemie. Die Post-1945-Weltordnung hat aufgehört zu funktionieren. Die Vereinten Nationen sind quasi verschwunden, die WHO wurde zu einem politischen Fußball, der hin und her getreten wird, und Grenzen wurden nicht nur zwischen Ländern geschlossen, sondern sogar innerhalb der EU. Gewohnheiten, die über viele Jahrzehnte hinweg entstanden sind, lösen sich gerade auf.“ (Politico, 03.05.2020)

Die Drahtzieher der Corona-Krise bringen ungewollt die ewig schwelende Rassenfrage auf die Tagesordnung. Bei der entfachten Virushysterie würde man annehmen, dass überall alle die Regierungen dafür kritisieren, dass nicht genug Testmöglichkeiten bestehen, oder nicht ehrlich genug berichtet wird. Weit gefehlt. Mindestens in einem Bezirk im US-Bundesstaat Oregon war die Hauptsorge die, dass genügend „Sicherheitsumgebungen“ geschaffen werden, zu denen weiße Menschen keinen Zutritt haben. Im Multnomah County (Bezirk) in Oregon teilte die Verwaltung mit, dass „Umgebungen für Schwarze, Ureinwohner, und sonstige farbige Menschen (BIPOC) geschaffen werden, wo nicht die weiße Hautfarbe dominiert.“ Auf Anfrage bei der Verwaltung wurde erklärt, dass es absolut legal sei, die weißen Angestellten der Verwaltung zu diskriminieren. Die Sprecherin sagte: „Diese Umgebungen schließen niemanden aus. Sie basieren auf Lebenserfahrung, nicht auf Identität. Alle sind willkommen hier, außer weißen Menschen.“ In der offiziellen Bezirkszeitung heißt es im Titel: „In einem Oregon-Bezirk wird eine rassenspezifische Umgebung geschaffen, um weiße Menschen während der Pandemie auszuschließen. Das Multnomah County handelt damit absolut rechtens.“ (Justthenews, 24.04.2020)

US-Präsident Donald Trump wird den Kampf gegen China verschärfen, und damit kommt auch die Merkel-BRD immer mehr in die Schusslinie, die ja die chinesischen Sauereien gutheißt, nämlich den grauenhaften Umgang mit Tieren. Es dürfte keine grausameren Tierquäler auf der Welt geben, als die Chinesen. Und sie „fressen quasi alles“, jede verseuchte Fledermaus, jedes vorher elendig zu Tode geseuchte Tier, jeden grausam zu Tode gequälten Hund. Dass auf diesen öffentlichen Blut- und Seuchenmärkten jede nur denkbare Virusseuche entsteht, müsste eigentlich jedem klar sein. Und jede neue Chinesenseuche kommt überall hin in der Welt – Dank Globalismus. Vergessen wir nicht, auch Sars, Mers, die Vogel- und die Schweinegrippe, alles „made in China“. Selbst die mittelalterliche Pest kam aus China, wo sie aus dem unsäglichen Dreck und Blutschmutz des Verwesenden entstanden ist. Im Fall von Cov2-19 dürfte es allerding so gewesen sein, dass die Verseuchung planmäßig und in Zusammenarbeit mit Soros zur Schaffung der Corona-Pandemie verbreitet wurde. Absichtlich haben China und die WHO so lange gelogen, dass das Virus nicht auf Menschen übertragbar wäre, bis sich das Virus weltweit verbreitet hatte, und die Corona-Hysterie losgehen konnte. Wir berichteten öfters dokumentarisch darüber.

Gestern gab Trump bekannt: „Wir besitzen überwältigende Beweise für die C. China hat die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus im Januar vertuscht, während es zugleich Importe medizinischer Ausrüstung erhöht und Exporte von Gesichtsmasken, Schutzkleidung und ähnlichem Material verringert hat. Zudem hat China die Informationen zurückgehalten, dass Sars-Cov-2 eine ansteckende Krankheit auslöst. China ist für die Pandemie verantwortlich. Von China hat sich das Virus in der Welt verbreitet, und dafür muss Peking zur Verantwortung gezogen werden.“ (WELT, 04.05.2020)

Wer Tiere so unsagbar quält, der kann kaum als Mensch gelten. Die gekochten Hunde gelten als Delikattesse. Sie werden lebend in kochendes Wasser geworfen. Der grausame Todeskampf der armen Gottesgeschöpfe macht das Fleisch der so grausam gemordeten Wesen angeblich schmackhafter.

Dr. Karl Addicks schreibt heute in der FAZ, S. 27: „Die Forderung der australischen Regierung ist absolut richtig und notwendig. Teuer wird es für die ganze Welt, wenn die katastrophalen hygienischen Zustände auf den chinesischen Märkten nicht unverzüglich geändert werden. Dies kann nur die chinesische Regierung. Statt mit Boykott zu drohen, wäre China gut beraten, diesem dringenden Verdacht (für mich: Gewissheit) nachzugehen und diese Zustände schleunigst abzustellen. Denn die nächste Mutation und das Überspringen neuer Viren auf den Menschen ist sonst klar programmiert. Wenn schon keiner für die vielen Toten und den Schaden die Verantwortung übernehmen wird, ist das ein absolutes Minimum, das sich von selbst versteht. Der Westen sollte hier an der Seite Australiens stehen und mithelfen, den notwendigen Druck zu erzeugen. Der zitierte ‚chinesische Reflex‘ ist doch schon fast ein unfreiwilliges Schuldeingeständnis.“ Dazu ein Beitrag von Wildtierarzt Christian Walzer in der ZEIT vom 01.02.2020, wer die Kraft hat, über diese beispiellosen chinesischen Grausamkeiten zu erfahren.

Auch wenn der russische Präsident Wladimir Putin seit einiger Zeit in unglaublich abstoßender Weise die stalinistischen Massenmörder ehrt, früher ließ er einmal die Stalinstatuen einreißen, und kaum zu ertragende Lügen über die Wehrmacht und das Dritte Reich in seinen internationalen Medien propagiert, wird er dennoch mit Trump zur Bezwingung der Globalisten zusammenarbeiten. Und das ist für uns zunächst das Entscheidende, die Wahrheit kommt nach der Globalistenvernichtung. Auch dürfen wir nicht vergessen, dass Putin, so ist er nun mal, zweigleisig fährt. Während er die Nationalen in seinen Auslandsmedien ständig als „Nazis“ und „Faschisten“ zu beschimpfen versucht, womit er bei den Anständigen ohnehin keine Kränkung hervorrufen kann, lässt er zu, dass ein russischer Holocaust-Revisionist freigesprochen und sogar vom Gericht für die Anklage entschädigt wurde.

Wir können sicher sein, dass weder Putin noch Trump Merkel und ihre Mitläufer mögen. Sie verachten sie aus tiefstem Herzen. Und sie werden bei diesen Zeitläufen zu gegebener Zeit und Situation alles tun, diese Bande aus den Sesseln der Macht hinauszutreten. Mit dem Fehlschlag der letzten großen Corona-Weltkriegsoffensive haben die Globalisten ihr Pulver verschossen. Merkel hat bei uns dadurch gottseidank unumkehrbar alle wirtschaftlichen Grundlagen vernichtet, die EU weiterhin bezahlen, für weitere Massen-Tsunamis die Finanzmittel bereitstellen und mit Geld ihre schlimmsten Verbrechen kaschieren zu können. Jetzt, wo der Niedergang kommt, denn die Wirtschaft wird zu 50 Prozent schrumpfen, während die Ausgaben und die Schulden um mehrere hundert Prozent gestiegen sind, kann es sogar bei uns zur Revolution kommen. Am Wochenende in Stuttgart sah es jedenfalls danach aus. 50 Prozent aller Betriebe in der BRD haben ihr Personal zum Merkelsystem als Kurzarbeiter geschickt. Es dürften mittlerweile 12 Millionen sein. Das sind faktisch Arbeitslose, und mit den Altarbeitslosen sind das 16 Millionen. Das ist fast die Hälfte aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer. Aber das ist noch nicht das Ende, sondern nur der Anfang vom Ende. Und diese Katastrophe hat Merkel und ihre Bande für die Globalisten vom Zaun gebrochen. Sie hoffte, ungeschoren davonkommen zu können, weil sie die Menschenrechte durch Gewalt ersetzt hat. Ein Trugschluss, Frau Merkel, sie kommen da nicht mehr raus.

nat

 

Anmeldung zum NEWSLETTER

 

 

 

 

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
Translate »