Just als Merkels Corona-Offensive ins Stocken geriet, landete Karlsruhe einen tödlichen Angriff auf EU und BRD

Ausgabe 056: Mittwoch, 06. Mai 2020 – SONDERAUSGABE

 

 

Just als Merkels Corona-Offensive ins Stocken geriet, landete Karlsruhe einen tödlichen Angriff auf EU und BRD

Der 5. Mai 2020 dürfte wohl als einer der denkwürdigsten Tage in die BRD-Geschichte eingehen. Die allerhöchste BRD-Rechtsinstitution, das Bundesverfassungsgericht (BVerfG), urteilte gestern in der Causa Schulden- und Inflationspolitik der EZB. Auf einen Nenner gebracht: Dieses Urteil würde das Ende des EZB-Schuldensystems und damit das Ende dieser EU bedeuten, wenn das Merkel-System nach grundgesetzlicher Pflicht die geforderten Maßnahmen erfüllen würde. Das Merkel-System muss nunmehr ganz offen und schwerststräflich eine grundgesetzliche Auflage durch die Obersten Richter ignorieren. Damit stellt das System einen offenen, rechtlosen Zustand her, nicht mehr versteckt wie in früheren Jahren.

Dieser Schlag aus Karlsruhe, der wie Thors Hammer auf Merkel und ihre Clique niedersauste, ist offenbar derart brandgefährlich, dass der BRD-Spitzenpropagandist Klaus Kleber vom ZDF Heute Journal gestern seinen Bericht über das Karlsruher Urteil mit diesen unheilschwangeren Worten einleitete: „Vom BVerfG in Karlsruhe kam heute ein grundstürzendes Urteil. Für Rechtshistoriker ist es historisch, weil sich zum ersten Mal das höchste Deutsche Gericht gegen den Europäischen Gerichtshof wendet. Und zwar mit Worten, die kein Jurastudent unter seiner Examensarbeit sehen möchte. ‚Methodisch nicht mehr vertretbar‘, sei das Werk der Kollegen in Straßburg. ‚Objektiv willkürlich‘, sei das EuGH-Urteil. Das ist ein Hammer. Es geht um 2.600 Milliarden Euro, die die EZB 2015 via 2018 auf Pump in den Geldkreislauf gepumpt hat und damit die Sparer Europas um ihre Zinsen brachte. Der EuGH hat das gutgeheißen. So geht das nicht, entschied Karlsruhe, und keiner zittert. Warum? Weil es sehr fraglich ist, ob dieses historische Urteil in absehbarer Zeit praktische Folgen haben wird. Es geht eher ums Prinzip, berichtet Günter Neubert.“ (ZDF)

Nochmals: Würde die BRD-Regierung ihrer Rechtspflicht nachkommen und dieses Urteil umsetzen, würden sich sowohl diese EZB-EU als auch das Merkel-System auflösen. Das BRD-Höchstgericht bezichtigt das Urteil des Europäischen Gerichtshof (EuGH) zur EZB Schulden- und Inflationspolitik als „methodisch nicht mehr vertretbar und objektiv willkürlich“. Diese Beschuldigung, der Europäische Gerichtshof habe ein „nicht zu vertretendes, willkürliches Urteil“ gefällt, wäre noch vor Tagen unmöglich gewesen, sich vorzustellen.

Video-Dokumentation zum „grundstürzenden, historischen“ Urteil des BVerfG gegen die EU und die BRD.

Aber auch das Merkel-System wird von den Karlsruher Höchstrichtern mit Urteilskraft angeklagt, diese „willkürliche, nicht vertretbare Schuldenpolitik“ der EZB „ungeprüft“ abgenickt zu haben. Subsummierend urteilte also das höchste BRD-Gericht, dass sich sowohl die EZB, der Europäische Gerichtshof und die Bundesregierung zu einer „Herrschaft des Unrechts“ zusammengefunden haben.

Kleber fragte am Ende seiner Einleitung zum Film über dieses „grundstürzende, historische“ Urteil, warum niemand vom System „zittert“. Die Antwort kann nur lauten: Weil gemäß Innenminister Horst Seehofer „die Herrschaft des Unrechts“ in der BRD regiert, die sich einen Dreck um Grundrechte, Verfassung oder Menschenrechte schert. Peter Gauweiler (CSU), war einer der Kläger in diesem historischen Fall, der zur Urteilskonsequenz sagte: „Das heißt für die Bürger im Lande, dass sie in der Vergangenheit in rechtloser Weise in ihrem Sparbesitz beeinträchtigt worden sind …“ (Urteil 2 BvR 859/15) Es könnte zu einer Multimillionen-Sammelklage gegen das BRD-System kommen, denn die Sparer wurden in „rechtloser Weise“ um ihren Besitz gebracht, wie Gauweiler das Urteil erklärt.

Peter Gauweiler, Kläger: „Die Bürger haben ihren Sparbesitz in rechtloser Weise genommen bekommen.“

Wenn also Klaus Kleber von den ZDF-Nachrichten fragt, warum niemand vom Merkel-System wegen dieses „grundstürzenden“ Urteils – also den Grund, auf dem die EU erbaut wurde, stürzend – „zittert“, dann kann die Antwort nur, es sei noch einmal gesagt, durch Innenminister Horst Seehofer, der diesem System dient, gegeben werden. Am 15. 10. 2015 erklärte Seehofer im Landtag: „Es gilt zurzeit keine Ordnung, es gilt kein Vertrag, es gilt kein Gesetz. Ich hätte mir nie vorstellen können, in meiner gesamten politischen Laufbahn, dass ich mich als Ministerpräsident des Freistaats Bayern dafür rechtfertigen muss, wenn ich dafür werbe, den Rechtsstaat wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen.“ Und fünf Monate später sagte er am 09.02.2016 im PNP-Interview: „Wir haben im Moment keinen Zustand von Recht und Ordnung. Es ist eine Herrschaft des Unrechts.“ (Quellen: Video-Dokumentation oben anklicken)

Dass sich Merkels „Herrschaft des Unrechts“ auch über den Urteilspruch des höchsten BRD-Gerichts hinwegzusetzen versuchen wird, um die „Unrechtsherrschaft“ fortsetzen zu können, deutete Kleber mit den Worten an: „… aber es zittert niemand“. Auf den 1.-Mai-2020-Demonstrationen in Berlin gegen den Entzug der Menschenrechte unter dem Corona-Vorwand hat Merkel ja bekanntlich das „Grundgesetz der Bundesrepublik“ bereits als „volksverhetzend“ verbieten lassen. So steht zu erwarten, dass sie versuchen wird, mit diesem Urteilsspruch nicht viel anders zu verfahren. Ob ihr das gelingen wird, ist längst nicht sicher, denn wir befinden uns in einer völlig neuen, nie gekannten Situation.

Die Corona-Verschwörung sah vor, dass alle Vasallenländer der WHO, die von Rothschild, Soros usw. als Kommandozentrale im Corona-Krieg genutzt wurde, ihre Volkswirtschaften komplett und total zerstören würden. Mit den Kriegsgesetzen gegen die eigenen Bevölkerungen sollte der grausamste Vernichtungsfeldzug seit dem Zweiten Weltkrieg bis Ende Oktober d. J. wüten, bis die Menschen nur noch Wracks sind, unfähig Widerstand zu leisten. Doch dann geschah das Wunder, der Widerstand wurde gerade in der BRD, in den USA sowieso, beispiellos heftig geführt. Das hätte niemand von diesen BRDianern erwartet. Auch die meisten Merkel-Vasallen sagten sich von ihrer Satanistin-Chefin los, wechselten die Seiten. Gerade heute wurde Merkel von den Ministerpräsidenten geradezu wie am Nasenring vorgeführt. Die Aufhebungen der Kriegszustände wurde ihr vollkommen aus den Händen gerissen, die Länder entscheiden nach ihrer Bewertung bei der Aufhebung von Merkels Kriegsgesetzen gegen die Deutschen.

Ihre Fratze sagt alles, Macht verloren, von allen verlassen. Auch „Döder“ Söder setzte sich von ihr ab, auf den sie alle Hoffnungen gesetzt hatte.

Aus der satanistischen Tyrannin, die noch am 6. Februar die demokratische Wahl des Thomas Kemmerich von Südafrika aus mit einem Machtwort zu annullieren vermochte, ist nur noch ein Häufchen Höllenasche übriggeblieben. Noch zu Beginn des Corona-Kriegs gegen uns hatte Merkel die Zügel fest in der Hand. Sie legte den Vernichtungsplan für die Wirtschaft und die Kriegsmaßnahmen gegen die Bevölkerung fest. Alle spurten. Doch mit der Zeit erkannten einige ihrer Mitläufer, dass dieses Subjekt ja die totale Vernichtung von uns will, und sie begannen, sich von ihr loszusagen. Bei der heutigen Video-Konferenz mit den Ministerpräsidenten war Merkel nunmehr gezwungen worden, alle Maßnahmen an die Länderchefs abzugeben. Die Globalisten waren zerknirscht. In der Tageschau hieß es am 06.05.2020:
„In den vergangenen Tagen hatten mehrere Ministerpräsidenten Lockerungen angekündigt, die über die zuvor ausgehandelten Vereinbarungen von Bund und Ländern hinausgingen. So erklärten gestern etwa Mecklenburg-Vorpommern und Bayern, Gaststätten und Hotels noch im Laufe des Monats öffnen zu wollen.“ Es blieb für die Hartkern-Globalisten nur noch das Jammern: „Ein zusammenhangloser Flickenteppich schafft Verwirrung“, so Gesundheitsminister Jens Spahn. Der Grüne Globalist und BW-Ministerpräsident, Winfried Kretschmann, weinte fast schon: „Ich bin ein absoluter Anhänger eines bundesweit abgestimmten Vorgehens, nur das schafft Klarheit und Vertrauen bei den Bürgern. Zusammen kann man nicht bleiben, wenn jeder schon vorher beschlossen hat, was er macht.“ Und dann heißt es bei der Tageschau weiter: „Etliche Bundesländer waren bereits vorgeprescht, dabei sollte erst heute im Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel über weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen beraten werden.“ Merkels Kapitulation wurde von der Tagesschau so gemeldet: „Der Bund will die Verantwortung für weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen den Ländern überlassen.“ (Zitate Tagesschau, 06.05.2020)

Das ZDF-Spezial von heute kommentiert: „Die Demonstration von Einigkeit zwischen der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten in Zeiten von Corona, sie ist wohl Geschichte. Es gilt: Jeder nach seiner Art. Angela Merkel hatte sich lange gestemmt, gegen die, wie sie es nannte, Öffnungsdiskussions-Orgien, bleibt sie nun machtlos zurück? Immer wieder hat sie betont, man brauche einen gemeinsamen politischen Rahmen, möglichst einheitliche Regeln.“ Doch diese Einheit hätte schon gleich nach Verhängung des Kriegsrechts zu zerbröseln begonnen, fügt das ZDF an. (ZDF Spezial) Der Fraktionschef der LINKE klagte schon gestern, dass Merkel ihr Vernichtungsprojekt leider nicht zu Ende bringen könne. Bartsch: „Die Regierung hat zwar den Lockdown verantwortet, aber beim Hinauskommen ist es immer mehr so, dass sie in keiner Weise das Heft des Handelns noch in der Hand hat. Jedes Bundesland macht seins. Das alles ist ein Dominoeffekt, der jetzt in keiner Weise aufhaltbar ist. Jeder muss dem anderen folgen oder ihn überbieten. Ich sehe das als hochproblematisch an.“ (Focus, 05.05.2020)

Nicht nur erwächst den schäbigen Merkel-Mitläufern die Erkenntnis, dass die BRD jetzt schon zugrunde gerichtet wurde, vielmehr wird ihnen klar, dass die EU noch viel mehr zerstört am Boden liegt. Und alle in der EU wollen jetzt für den Wiederaufbau ihrer corona-vernichteten Volkswirtschaften von den Deutschen rundum den Wiederaufbau bezahlt bekommen. Der kalte Angstschweiß tritt den BRDlern auf die Stirn. Heute meldeten die ZDF-Nachrichten mit Stefan Leifert den Untergang der EU: „Die Worte, die heute aus Brüssel zu hören sind, könnten drastischer kaum sein. Die EU sieht sich in der schwersten Rezession in ihrer Geschichte und spricht von einem ökonomischen Schock. Corona werde der Eurozone einen wachsenden Schuldenberg und steigende Arbeitslosigkeit einbrocken. Was der EU-Wirtschaftskommissar, Paolo Gentiloni zu verkünden hat, ist, dass die EU gerade in die schlimmste Rezession ihrer Geschichte eingetreten ist. Arbeitslosigkeit und Staatsverschuldung steigen dramatisch. Der Weg zurück nach oben wird mühsam für die EU. Brüssel hat die Corona-Krise heute in düstere Zahlen gegossen. Diese Prognose ist für die EU ein Blick in den Abgrund. In Brüssel geht die Sorge um, dass aus den Wirtschaftskrisen, Staatsschuldenkrisen werden könnten mit dem Zeug, die Eurozone zu sprengen.“ (ZDF, 06.05.2020)

Merkel will Gates zum Impfgift-König der Welt machen. Gerade hat sie ihm und seiner WHO 525 Millionen Euro überwiesen.

Es kann in den nächsten zehn Jahren keine Erholung mehr geben, dafür ist viel zu viel vernichtet worden. Diese NJ-Analyse wurde heute von Markus Gürne, ARD, Börse vor acht, 06.05.2020 bestätigt: „Die Wirtschaft in Europa wird in diesem Jahr so tief einbrechen wie seit der großen Depression nicht mehr. Die setzte 1929 ein und lähmte die Wirtschaft für ein Jahrzehnt. Eine wahrhaft düstere Prognose.“

Auch die anderen Nebenwirkungen der Merkelschen Kriegsauswirkungen hinterlassen katastrophale Schäden. Die Schulen haben ihren Lehrauftrag aufgegeben, es werden also ganze Jahrgänge ohne Bildungsvoraussetzung, die für den notwendigen Nachwuchs für Wirtschaft und für die Wissenschaft notwendig wäre, heranwachsen. Der Merkel-Wahnsinn, getrieben von einem unstillbaren Drang, zu vernichten, hat Tausende von Deutschen das Leben gekostet, weil lebenswichtige Operationen und Unfall-Notbehandlungen nicht mehr durchgeführt wurden, da man Betten und Ärzte für Corona-Phantom-Patienten in Wartestellung brauchte.

Was uns mit der EU blüht, könnte vielen Politiker-Lappen allmählich dämmern. Dass Merkels rechte Hand, die EU-Chefin Ursula von der Leyen, Mitte April noch das Versprechen ablegte, sie werde den Deutschen nicht „Milliarden“, sondern „Billionen“ neuer Schulden aufladen, könnte Dank des Karlsruher Urteils ungültig gemacht worden sein. Von der Leyen wörtlich: „Wir sprechen nicht über Milliarden, wir sprechen über eine Billion“. (Handelsblatt, 04.05.2020) Insofern wäre es u. U. auch denkbar, dass die Karlsruher Richter mit ihrem „Jahrhunderturteil“ an diesen Wahnsinn gedacht und die End-Vernichtung der Deutschen durch Merkel-von-der-Leyen-Schulden verhindert haben, wer weiß. Auf jeden Fall wird dieser höchste Urteilsspruch, auch wenn einige Merkelisten ihn am liebsten für „ungültig“ erklären möchten, so wie sie die demokratische Ministerpräsidentenwahl von Thüringen für „ungültig“ erklärten, an den Grundfesten dieses Systems rütten und reißen.

Eine bald schon total plattgeklopfte deutsche Bevölkerung wird geradezu nach der Umsetzung dieses höchstrichterlichen Urteils schreien, um sich vor totaler Vernichtung durch EU-Schulden zu retten. Merkel hat jedenfalls nicht mehr die Autorität wie früher, ein solches Höchsturteil zu ignorieren. Der Überlebensdrang ihrer von Todesangst geschüttelten Vasallen wird ihr diesen letzten „Finanz-Atomschlag“ gegen uns wahrscheinlich nicht gestatten, und sie werden begierig nach dem Rettungsring vom Verfassungsgericht greifen.

Fest steht, Merkel erhielt von den Herren der Welt-Finanzblasen den Auftrag, so wie sie 2015 den Flutauftrag erteilt bekam, alles zu zerstören, damit der Finanz-Weltzusammenbruch nicht auffallen würde. Prof. Dr. Eberhard Hamer, Gründer des Mittelstandsinstitut Niedersachsen, renommierter Buchautor und Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der BRD, stellt wie wir vom NJ die gleichen Überlegungen an: Nämlich, wer sind die Täter, die das Corona-Kriegsgeschehen lancierten, um den Zusammenbruch ihres grauenhaften Welt-Finanz-Blasensystems zu kaschieren. Prof. Hamer schreibt: „Noch ist streitig, ob die Ursache der Corona-Epidemie aus der Natur (Fledermäuse) oder aus einem Biowaffenlabor (Wuhan?) oder als biologische Waffe von China-Feinden eingeschleust wurde. Ebenso unsicher ist, wie sich trotz der Isolierung von Wuhan die Epidemie innerhalb von drei Wochen über die ganze Welt verbreiten konnte und warum die meisten Regierungen erst nach mehreren Wochen zu spät und dann zwar medizinisch richtig, ökonomisch aber grundfalsch reagiert haben. Schweden hat gezeigt, dass beides unnötig war. Wer hat die Panik in der Welt ausgelöst? Wem spielt sie in die Karten? Wer brauchte sie als Vorwand? Wenn in der Weltwirtschaft selten oder nie etwas geschieht, was nicht gesteuert ist, könnte die in wenigen Wochen überstandene Corona-Krise mit dem gleichzeitig ausgebrochenen Weltwirtschaftscrash und der uns noch bevorstehenden Weltwirtschaftsdepression zusammenhängen.“ (PI, 06.05.2020) Prof. Hamer weist richtigerweise darauf hin, dass sich die Geldmenge durch die Finanzblasen-Politik in den letzten 40 Jahren versechsundvierzigfacht hat, während die Gütermenge, also der Gegenwert für das bedruckte Papier, sich nur vervierfachte.

Die geplante totale Vernichtung aller Wirtschaftsgrundlagen der WHO-Vasallen-Staaten – mit der Zerstörung der menschlichen Gesundheit zur Erzeugung von willenlosen Zombies – galt nicht nur der Kaschierung des weltweiten Finanzzusammenbruchs, der jetzt bevorsteht, sondern gleichzeitig sollte damit die Weltherrschaft für die Globalisten errungen und ein Bill Gates zum Monopol-Herrscher der globalen Impfgifte gemacht werden. Knapp acht Milliarden Menschen möchte Gates spritzen. Die Alten sterben, so sparen die Systeme schon die Renten, und die Jungen werden kranke, willenlose Zombies, bis sie frühzeitig, mit dem Nachlassen der Arbeitskraft, ebenfalls sterben. So könnte man den Plan für die „schöne, neue, globale Welt“ beschreiben. Bill Gates, der sich auch gern als Umweltretter feiern lässt, sponsort das Nuklear-Unternehmen Terrapower bei Seattle, in das er in den letzten Jahren 500 Millionen Dollar investierte. Terrapower wiederrum pumpte Millionen in die Kassen des SPIEGEL, damit auch von dieser Seite die Welt-Impfgift-Unternehmung des Bill Gates wohlwollend begleitet wird. Zahlreiche Schlüssel-Medien in Europa werden von Bill Gates mit Millionen von Dollars „gespritzt“, um für seinen Impfkrieg gegen die Menschheit medial unterstützt zu werden. (Quelle 1, Quelle 2)

Eine Anfrage beim Robert Koch Institut (RKI), wie viele Millionen die Bill & Melinda Gates Stiftung dem RKI bereits zur Verfügung gestellt hat, blieb seit dem 19. April unbeantwortet. Man erklärte, die Corona-Krise sei zu intensiv, um Zeit zu haben, solche Fragen zu beantworten. (Quelle) Aber es ist ein offenes Geheimnis, dass Bill Gates das RKI ebenso durch Millionenzuwendungen kontrolliert wie die WHO. Da wird so getan, als sei die WHO eine ehrenwerte Weltorganisation mit dem Ziel, für mehr Gesundheit in der Welt zu sorgen, obwohl der liebe Bill mit dieser Organisation seine globale Impfkampagne betreibt, die ihm Billionen und Aberbillionen in seine Taschen spülen soll. Gleichzeitig will er mit dieser Macht Gott spielen, sein Impfgift so einsetzen, dass dieser oder jene Bevölkerungsteil in der Welt seine Impfungen eben „nicht so gut verträgt“, wie es in Indien der Fall gewesen ist. Das Indian Journal of Medical Ethics berichtete in seinem Band 7, Nr. 3 von 2010, dass Bill Gates in Indien über 30.000 junge, hilflose indische Mädchen impfspritzte und Tausende daran starben. Die indische Regierung stoppte den Gates-Impfkreuzzug, heute darf er nicht mehr nach Indien einreisen, wie es heißt.

Die größte Kriegsoffensive seit dem Zweiten Weltkrieg, der von Bill Gates, Soros und Konsorten inszenierte Corona-Virus-Krieg, ist ins Stocken geraten. Die treuesten Vasallen wie Merkel in Berlin, Sanchez in Madrid und Conte in Rom, scheinen gerade unter der heftigen Gegenwehr zusammenzubrechen. Es kann geschafft werden, vielleicht war das Urteil des Bundesverfassungsgerichts eine kosmische Fügung.

Es waren Helden – Eine Ehrung in Bildern
„Edle Männer waren es, mit großer Disziplin, die für ihr Vaterland tapfer gegen eine schreckliche Übermacht kämpften. Und als die Niederlage feststand, kämpften sie für die Ehre ihrer Einheit und die ihrer Kameraden. Ich denke dabei besonders an die Panzer von Groß-Deutschland und des Panzer-Corps Hermann Goering, die bis zum bitteren Ende kämpften. Es handelte sich nicht um verrückte SS-Männer, sondern um die tapfersten der Tapferen. Jene aber, die mit dem Holocaust ihr Geschäft betreiben sind weder tapfer noch ehrenhaft. Sie sind nichts weiter als niedrig und gierig.“ (Taki, The Spectator, London, 8. März 1997

*******************************************

nat

NEWSLETTER


Kategorien:concept-veritas, Merkels Corona-Offensive ins Stocken geriet

Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

1 Antwort

Trackbacks

  1. Just als Merkels Corona-Offensive ins Stocken geriet, landete Karlsruhe einen tödlichen Angriff auf EU und BRD – deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN – Lieber stehend sterben als kniehend leb
%d Bloggern gefällt das: