Warnung vor der „Weltregierung“ – Jetzt auch Warnungen von Bischöfen

 

ZDF lügt in seinen Bemerkungen wie seit Jahren gewohnt…

in den vergangenen Tagen und Wochen haben schon einige A-, B- oder C-Promis Verschwörungstheorien und Untergangsphantasien in die Welt und vor allem in die sozialen Netzwerke getragen. In diese Gesellschaft reihen sich jetzt auch Vertreter der katholischen Kirche ein.

In einem Appell haben einzelne Bischöfe, unter ihnen Kardinal Gerhard Ludwig Müller, davor gewarnt, die Corona-Pandemie dürfe nicht genutzt werden, um eine „Weltregierung“ zu schaffen, „die sich jeder Kontrolle entzieht“.

In dem gut drei Seiten langen Aufruf kritisieren die Unterzeichner, die „Covid-19-Epidemie“ werde als Vorwand genutzt. Unveräußerliche Rechte der Bürger würden verletzt und deren „Grundfreiheiten unverhältnismäßig und ungerechtfertigt eingeschränkt“, einschließlich des Rechts auf Religionsfreiheit, freie Meinungsäußerung und Freizügigkeit.

Die Schutzmaßnahmen dienten der „Kriminalisierung persönlicher und sozialer Beziehungen“, so die Bischöfe. So ernst der Kampf gegen Covid-19 sein möge, dürfe er nicht „als Vorwand zur Unterstützung unklarer Absichten supranationaler Einheiten dienen, die sehr starke politische und wirtschaftliche Interessen verfolgen“.

Über die Durchführung von Gottesdiensten dürften allein die „Hirten der Kirche“ unabhängig entscheiden, nicht staatliche Behörden.

Warnung vor Impfpflicht und der Pharmaindustrie

In dem Schreiben wird auch davor gewarnt, dass „zweifelhafte Wirtschaftsinteressen die Entscheidungen der Regierungen und internationalen Behörden beeinflussen.“ Die Kritik zielt auf die Pharmaindustrie, der unterstellt wird, sich mit Covid-19 „höhere Gewinne“ zu sichern.

Im nächsten Schritt wird auch von einer „drohenden Impfpflicht“ gesprochen. Diese sei ebenso abzulehnen wie geplante Tracing-Systeme wie die Corona-App der Bundesregierung. Dass eine Impfpflicht nicht geplant ist, haben in den vergangenen Tagen mehrere Regierungsvertreter klargestellt, darunter auch Gesundheitsminister Jens Spahn im ZDF-Morgenmagazin.

Bischöfe: Impfstoffe aus Material „abgetriebener Föten“

Als Argument gegen Impfstoffe behaupten die Bischöfe, diese würden aus „Material von abgetriebenen Föten“ hergestellt.

Diese These stimmt nur zu einem ganz kleinen Teil: Die Wirkstoffe für manche Impfstoffe werden tatsächlich aus sogenannten „fötalen Zelllinien“ hergestellt. Allerdings werden dafür keine neue Föten genutzt, sondern die Zellen für die betroffenen Zelllinien wurden einmalig in den 1960er Jahren gewonnen und werden seither im Labor weitergezüchtet, wie das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen mitteilt.

 
NEWSLETTER


Kategorien:Allgemein, Neuen Weltordnung, Warnung vor der "Weltregierung" - Jetzt auch Warnungen von Bischöfen

Schlagwörter:, , , , , , , ,

Trackbacks

  1. Warnung vor der „Weltregierung“ – Jetzt auch Warnungen von Bischöfen – deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN – Lieber stehend sterben als kniehend leben!
  2. Patriotische Umschau – Mai 2020 – Deutsches Herz
%d Bloggern gefällt das: