Klicke, um auf 200508_Versendung_Bericht_an_Krisenstab_-Dossier-Das-Corona-Papier.pdf zuzugreifen

 

 

es ist außerdem angemessen und fair, erst einmal abzuwarten, bis die eigentlichen Adressaten in den Bundes- und Länderministerien Gelegenheit hatten, es zu lesen. Dies ist inzwischen der Fall.

Das gesamte Papier besteht aus dem eigentlichen Bericht, einem umfangreichen Anhang und dem dazugehörigen Emailverkehr. Wir veröffentlichen hier das Herzstück, den 83-seitigen Bericht in vollem Wortlaut. Namen von Empfängern und dergleichen, persönliche Angaben haben wir entfernt, weil sie nichts zur Sache tun. Statt über die Person des Verfassers und die Art seines Vorgehens zu debattieren, sollte der Inhalt des Papiers im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen. Genau dies versucht die Kommunikations-Strategie des Bundes-Innenministeriums derzeit zu unterlaufen.

Dieses Dossier ist auch eine Hilfe für Journalisten, Wissenschaftler und Juristen, die an der Aufarbeitung der Corona-Politik beteiligt sind.

Der Vollständigkeit halber folgen hier zusätzlich die Beiträge, die Achgut.com zu diesem Thema in den vergangenen Tagen publiziert hat – in zeitlich aufsteigender Reihenfolge.

09.05.2020 Dr. Gunter Frank: Das Corona-Papier: Wie das Innenministerium das Risiko heraufbeschwor

10.05.2020 Dr. Rainer Grell: Das Corona-Papier: Hauptziel Schadensbegrenzung

11.05.2020 Dirk Maxeiner: Horsts Antwort: Nicht zuhören, abwatschen, diffamieren

11.05.2020 Dirk Maxeiner: Das Corona-Papier: So war es wirklich, Herr Seehofer

11.05.2020 Die Achse des Guten: Das Corona-Papier: Wissenschaftler korrigieren Seehofer

 

zusätzliche Vorlesungen und Stellungsnahmen:

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
Translate »