Beginn der entscheidenden Runde im Corona-Krieg zwischen USA und China – und die BRD will Geld vom Himmel regnen lassen

Ausgabe 060: Freitag, 15. Mai 2020

 

 

Beginn der entscheidenden Runde im Corona-Krieg zwischen USA und China – und die BRD will Geld vom Himmel regnen lassen

Corona scheint auch in die Gehirne eingedrungen zu sein, denn die Mittellosen verlangen von sich selbst die zum Überleben notwendigen Geldmittel

Nach der planmäßigen Wirtschaftsvernichtung unter dem Corona-Vorwand fordern nunmehr Städte und Gemeinden, quasi sämtliche Wirtschaftsverbände sowie alle maßgeblichen Bevölkerungsgruppen „mehr Gold vom Staat“, weil sie selbst nichts mehr haben und ohne staatlichen Geldsegen nicht mehr überleben können. „CORONA-KRISE: Vom Gastwirt bis zum Konzernboss alle wollen viel mehr Geld vom Staat. Der Rettungsschirm des Bundes enthält 600 Milliarden Euro für den WSF (Wirtschaftsstabilisierungsfonds), 50 Milliarden Zuschuss und 10 Milliarden Euro für Kurzarbeiter. Denn jetzt schon soll das Kurzarbeitergeld von 60% auf 80% gesetzt werden. Volkswagen fordert auch weitere Staatliche Förderungen für Benziner und Diesel wegen Corona.“ (WELT-Video) Mit anderen Worten, die Mittellosen verlangen von sich selbst die Geldmittel zum Überleben, denn der Staat sind sie, und nicht Merkel und ihre Epigonen. Nur wer als einzelner Bürger arbeitet, sorgt mit seiner Produktivität für das akzeptierte Tauschmittel Geld als Wertemaßstab. Allein das ausgewogene Verhältnis zwischen Papierwert (Geld) und Güter-Dienstleistungswert lässt ein Sozial- und Wirtschaftswesen funktionieren.

Mit der planmäßigen Corona-Vernichtung unserer Wirtschaft ist dieses Band zwischen Wertschöpfung und Geldmenge jäh zerrissen worden. Zwar litt dieses Verhältnis schon seit langem an einer Unausgeglichenheit und hätte über kurz oder lang ohnehin zum Systemzusammenbruch geführt, aber mit dem losgetretenen Corona-Krieg wurde diesem bislang eher schleichenden Prozess ein Turboantrieb verpasst, der alles in rasender Geschwindigkeit hin zur hyperinflationären Auflösung unseres Geldsystems treibt.

Ende März wurde ein sogenannter Rettungsschirm von der Regierung für angeblich sämtliche Betriebe geschaffen, weil sie wirtschaftlich abgewürgt wurden. Die Betriebe mussten ihre Beschäftigten arbeitslos machen, also die Erzeugung von Werten einstellen, die das bedruckte Papier erst zum akzeptierten Tauschmittel werden lässt. Während anfangs, am 21. März 2020, von einem „Rettungsschirm“ in Form von „neuen Schulden von 150-Milliarden Euro“ gesprochen wurde, erklärte man die weiteren 450 Milliarden-„Rettungs-Euro“ einfach als „Rettungsschirm von bis zu 600 Milliarden Euro“. Diese gigantische Summe von 450 Milliarden Euro, die nur die Spitze des Inflations-Eisbergs ist, soll also einfach vom Himmel regnen, da sie nicht als Schulden ausgewiesen sind.

Allerdings waren diese Angaben vom März schon vollkommen frisiert worden, um die wirkliche Dimension des Irrsinns zu verheimlichen. Die wirkliche Corona-Inflations-Schuldenzahl belief sich bereits damals auf 1,8 Billionen Euro, nur für die BRD, der Billionen-Tribut an die absaufende EU nicht eingeschlossen. Noch bis zum März 2020 beliefen sich die Schulden der BRD auf offiziell zwei Billionen Euro. „Bund, Länder, Gemeinden usw. waren Ende des 4. Quartals 2019 mit 1,9 Billionen Euro verschuldet.“ (destatis) Aber innerhalb von nur wenigen Tagen verdoppelten die Merkelisten diese Schulden, was den meisten Menschen vorenthalten blieb. Hinzugekommen sind, wird aber öffentlich verschwiegen, folgende Schuldensummen: „Neuverschuldung für einen Bundeshaushalt in Höhe von 156 Milliarden Euro und weitere Kreditermächtigungen im Umfang von 200 Milliarden Euro für den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF). Hinzu kommen Garantien des WSF für Unternehmen in Höhe von 400 Mrd. Euro sowie eine Erhöhung des Garantierahmens im Bundeshaushalt von aktuell 465 Milliarden Euro auf maximal 1,068 Billionen Euro. Insgesamt werden wir damit einen Schutzschirm von rund 1,8 Billionen Euro bewilligen.“ (FAZ, 26.03.2020, S. 16)

Da die meisten Betriebe von diesen sog. Hilfsmaßnahmen ausgeschlossen bleiben, müssen wir daraus schließen, dass diese unvorstellbaren Summen als Tributleistung an die Wall-Street-Hyänen und die Bereicherungs-Kriminellen gehen, die sich große Summen erschleichen. „Digitaler Bankraub des Jahres – Wie Kriminelle Corona-Soforthilfen ergaunern.“ (ZDF, 28.04.2020) Und dort, wo die Milliarden hätten ankommen müssen, um nicht alles zusammenbrechen zu lassen, kam meist nichts an. Vorgeschützt wird, diese unvorstellbaren Summen seien für die Corona-kaputte Wirtschaft und Bevölkerung gedacht. Das ist nicht der Fall, die werden kaputt gehen, wie das Westfalenblatt berichtet. „Corona-Hilfe kommt nicht an.“ Dazu stand auch in der FAZ quasi Gleichlautendes: „Betriebe mit 11 bis 249 Beschäftigten werden bei den Soforthilfen leer ausgehen.“ (FAZ, 26.03.2020, S. 16)

Man könnte glauben, Altmaiers Sachverstand sei vom Gehirn in den Bauch gerutscht!

Die unglaubliche Verdopplung der Staatsschulden in sozusagen wenigen Stunden fußte noch vollkommen auf die „Experten-Analyse“ von Merkels Wirtschaftsminister Peter Altmaier, der zu dem Ergebnis kam, dass es „nur“ 3 Millionen Kurzarbeiter geben würde. Noch am 29. April 2020 „rechnete Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) in Berlin bei Vorlage der Frühjahrsprognose mit drei Millionen Menschen in Kurzarbeit und einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts von 6,3 Prozent.“ (Wochenblatt) Nur einen Tag später brach es bei den Medien krachend heraus: „Betriebe melden für 10,1 Millionen Menschen Kurzarbeit an. Die Kurzarbeit ist so hoch wie noch nie.“ Und die bereits registrierten Arbeitslosen schnellten „allein von März bis April um 308.000 Menschen als neue Arbeitslose“ nach oben. (ZEIT, 30.04.2020)
Ein Wirtschaftsminister, der sich um 300 Prozent verrechnet, die Wirklichkeit nie ermessen konnte, was ist das für ein Wirtschaftsminister? Ein typischer Wasserträger Merkels, denn diese Typen dürfen weder etwas können, noch etwas verstehen. Sie müssen gehorchen, sonst nichts. Und so ist seine Analyse, dass das Bruttoinlandsprodukt um 6,3 Prozent einbrechen wird, ebenfalls um 300 Prozent falsch gerechnet. Es sind demnach mindestens 25 Prozent. Aus, Ende, nichts geht mehr. Zumal die wahren Zahlen nochmals um das Doppelte schlechter sind. Da kann von der Leyen noch so viele Trillionen der EU versprechen, die gibt es nicht mehr, weil die Deutschen von Merkel kauptt gemacht wurden, wie es noch nicht einmal die Feinde im Zweiten Weltkrieg, trotz aller Terror- und Holocaust-Bombardements, geschafft hatten.

Die wirklichen Zahlen werden verschwiegen, denn täglich gehen weitere Firmen kaputt, vor allem der alles tragende Mittelstand, was durch das neue Konkurs-Verschweigerecht aber nicht als Insolvenz gemeldet werden muss. „Die Regierung hat die Insolvenzantragspflicht für von der Coronakrise betroffene Firmen bis zum 30. September ausgesetzt – bei möglicher Verlängerung der Maßnahme bis zum 31. März 2021.“ (Handelsblatt, 07.04.2020) Zu vergleichen sind die Maßnahmen mit einer Regierung, die die Mordraten im Lande statistisch drücken möchte, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen, indem für die Ermordeten keine Totenscheine mehr ausgestellt werden.

Wenn 40 Prozent der arbeitenden Bevölkerung arbeitslos sind, wie soll da die Wirtschaft wieder in Gang gesetzt und zu einem funktionierenden Sozialgefüge werden? Das ist doch völlig ausgeschlossen. Die Gaststätten werden allein schon deshalb abgewürgt, weil das System in Zukunft Zusammenkünfte zwischen Menschen – und damit den Austausch von Gedanken, Ideen und Wissen – verhindern will. Deshalb auch das absurde, gesundheitlich schädliche Maskentragen. Wir sollen total entmenscht werden. Wenn man sich in einem Lokal nur auf Rufabstand zum anderen nähern darf, dann wird damit der soziale Kontakt unter den Menschen unterbunden und die Gaststättenbetreiber werden zwangsweise in die Pleite getrieben. Es droht von dieser Frau das System des Grauens. Wer nicht mehr reisen darf, kauft auch kein Auto, auch wenn das Geld dafür vorhanden wäre. Wer nicht mehr gesellschaftlich ausgehen darf, wird sich keine neue Kleidung zulegen. Ja, Merkel will im Auftrag alles zerstören. Ein Beispiel dafür die Meldung von VW: „Verkaufseinbruch wegen Corona: VW reduziert Produktion erneut. Volkswagen hatte die Produktion gerade erst wieder anlaufen lassen – und muss sie nun wegen des Absatzrückgangs aufgrund der Coronakrise teils erneut reduzieren.“ (Produktion, 13.05.2020)

Aber gehen wir von den offiziell eingestandenen Zahlen aus, um die Auswirkungen des von Merkel losgetretenen Corona-Krieges zu verdeutlichen. 10,1 Millionen Kurzarbeiter: Das sind Arbeitslose, denn sie werden „vom Staat“ – also von jenen, die noch arbeiten und Abgaben erwirtschaften – bezahlt. Diese mehr als 10 Millionen Kurzarbeiter werden nie mehr ins Arbeitsleben zurückkommen, weil alles zerschlagen wurde, was man zerschlagen konnte. Zusammen mit den eingestandenen 3 Millionen Alt- und Neuarbeitslosen sind das also annähernd 14 Millionen Arbeitslose. „Im Jahr 2019 gab es rund 33,41 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Deutschland.“ (de.statista) D.h., 14 Millionen Arbeitslose, geschaffen über Nacht im Auftrag der Globalisten wie Soros, Gates usw., entsprechen etwa einer Arbeitslosenquote von 42 Prozent. Fast die Hälfte aller Arbeitnehmer ist arbeitslos. Das hatte es selbst in der Weimarer Republik nicht gegeben. Und das ist ja nicht das Ende, sondern erst der Anfang, denn Merkel verlangt weitere Corona-Wellen für die nächsten Jahre, um sozusagen alles menschenwerte Leben in der BRD restlos zerstören zu können. Als sie von vielen Ministerpräsidenten gezwungen wurde, den teilweisen Aufhebungen des Kriegsrechts zuzustimmen, erklärte sie am 23. April 2020 im Bundestag, dass sie nicht ablassen wolle von ihrem Zerstörungswerk: „Deutschland steht erst am Anfang der Pandemie.“ Das ZDF fragt: „Doch woher wissen wir das?“ (ZDF)

Zwischenzeitlich wurden neue Gesetze beschlossen, die die zentrale Regierungsgewalt bei Merkel in Berlin ansiedeln. Die Autonomie der Bundesländer soll ausgehebelt werden. Gleichzeitig will Merkel eine weitere Amtszeit beschreiten mit Corona-Wahlen – nur Briefwahlen. Damit ist die totale Wahlfälschung nach DDR-Muster gewährleistet. „Die Große Koalition will durch eine Novelle des Wahlrechts die Möglichkeit schaffen, über die Zusammensetzung des nächsten Bundestags allein per Briefwahl zu entscheiden.“ (n-tv, 06.05.2020) „Wird Kanzlerin Angela Merkel (CDU) angesichts des großen Zuspruchs für ihre Politik in der Corona-Krise tatsächlich versuchen, eine fünfte Amtszeit dranzuhängen? Laut Innenminister Horst Seehofer (CSU) wird entsprechendes zumindest in der Union diskutiert.“ (Merkur, 11.05.2020)

„Auch die Kommunen sollen weitere 57 Milliarden Euro als Schutzschirm wegen der Steuerausfälle erhalten“, meldet die FAZ. Das heißt, sie erwarten einen Geldregen aus dem Weltall, denn es gibt keine entsprechend bezahlten Arbeitsmassen mehr, die diese Billionen und Billionen jemals erarbeiten könnten. In Italien, Frankreich und Spanien wurden die Vernichtungsaktionen gegenüber der Wirtschaft um einen weiteren Monat verlängert, damit auch ja keine wirtschaftliche Substanz mehr erhalten bleibt. Wie sie weitermachen wollen? Ganz einfach, sie verlangen „Solidarität“ von den Deutschen, indem diese über sie einen Geldregen auslösen sollen. Diese drei Ländern sind grundsätzlich kaputt, sodass der einzige Ausweg darin besteht, den Rest unter dem Corona-Vorwand zu vernichten, und das Weiterleben von den Deutschen finanzieren zu lassen. Spanien, besonders der Süden, lebt quasi nur vom Tourismus, und der wird auf Jahre hinaus nicht mehr anlaufen. Merkels Freund Sanchez hat wohl brav die Forderung erfüllt, dass Fremde bei Einreise nach Spanien zwei Wochen in die Quarantäne müssen, aber das bedeutet, dass jemand, der zwei Wochen Urlaub zur Verfügung hat, das große Los gezogen hätte. Zudem dürften die Immobilien-Besitze der Ausländer im Zuge des „Corona-Wiederaufbaus“ in Spanien konfisziert werden. Auf diese Weise kann Sanchez Millionen kostenlose Wohnungen verteilen, was eine wohlwollende Stimmung für ihn erzeugen wird. Das EU-Projekt, wie wir es kannten, ist tot, denn die Trillionen, die zum Erhalt der alten, kaputten EU notwendig wären, könnten noch nicht einmal die Deutschen des bis vor wenigen Monaten noch funktionsfähigen Wirtschaftsgefüges leisten. Und jetzt, durch eine wie durch einen Atomkrieg zerstörte BRD … welch eine Logik!

Merkel und ihr „guter Freund“ Bill Gates

Im Auftrag von George Soros, Rothschild und führenden Globalisten wie Bill Gates, sollen die Weltregierungspläne mit Hilfe des Corona-Weltkriegs gegen die Menschheit verwirklich werden. Dazu muss Merkel im Amt bleiben, und das geht nur mit Gewalt. Mit den Gewaltmaßnahmen gegen die Bevölkerung im Namen von „Corona“ soll diese stalinistische Unterdrückung, bezeichnet als Gesundheitsschutzmaßnahmen, über lange Zeit hinweg aufrechterhalten werden, damit Merkel und ihre Mitläufer sich durch diesen Kriegsputsch machtpolitisch verewigen können. Bis die Welttyrannei vollendet ist. Bereits am 10. März 2020, also recht lange vor der Verhängung des Kriegsrechts, machte Merkel deutlich, wohin die Reise gehen soll: „Kanzlerin Angela Merkel geht davon aus, dass sich rund zwei Drittel der Menschen in Deutschland mit den neuartigen Coronavirus anstecken könnten. 60 bis 70 Prozent könnten sich infizieren. Die Zahlen hatten Experten wie der Virologe Christian Drosten bereits vor einiger Zeit genannt. Das Infektionsgeschehen könne laut dem Virologen zwei Jahre oder länger dauern.“ (SZ, 10.03.2020)

Anhand dieser Aussage kommt der Corona-Propaganda-Krieg erst richtig zum Vorschein. Kriegslügen am laufen Band, schlimmer als die der Alliierten im Ersten und Zweiten Weltkrieg gegen uns. Merkel umgibt sich allein mit Propagandisten, nicht aber mit wirklichen Experten auf dem Gebiet der Virologie bzw. des Gesundheitswesens. Drosten sei ein Scharlatan, so brachte es sein Vorgänger in einem Interview offen zum Ausdruck (Quelle). Lothar Wieler als RKI-Präsident agiert in der BRD sozusagen als Niederlassungsleiter der Gates-WHO. Wieler ist ein gescheiterter Tierarzt, der die Obduktion von sog. Corona-Toten mit der Begründung verweigerte, das würde für die Ärzte ein Ansteckungsrisiko darstellen. Der renommierteste Pathologe der BRD, Prof. Dr. Klaus Püschel, Uni-Klinik Hamburg, konnte als Mediziner über eine solch absurde Verbotsbegründung nur noch den Kopf schütteln. (Quelle) Prof. Püschel und der Virologe, Prof. Dr. Hendrik Streeck, sind die herausragenden Experten auf diesem Gebiet und gehören zu den wenigen, die wirklich Feldforschung betreiben. Doch ihre wissenschaftlich unwiderlegbaren Erkenntnisse werden von Merkel abgelehnt, weil sie ihre politische Agenda durchbringen will.

Nun wissen wir mittlerweile alle, alle die noch ein gewisses Denkvermögen besitzen, dass Merkel und ihre Corona-Gang von Anfang an nur gelogen, nur Kriegspropaganda gegen uns betrieben haben. Als die Kriegsmaßnahmen, das Ausgehverbot, am 23. März verhängt wurde, stand der bis dahin propagierte R-Faktor bereits bei 1, und das ist auch so geblieben. Die Maßnahmen waren also überflüssig. (Quelle) Jetzt wurden Merkel und ihre Kriegspropagandisten vom RKI und der Bill-Gates-WHO erneut beim Lügen erwischt. Am 15.05.2020 stützte sich Apotheke-adhoc auf die ersten Mitteilungen des RKI und der Gates-WHO, wonach von „3,1 Millionen Corona-Tests rund 197.000 Personen positiv getestet“ wurden. Nur Stunden später musste Wieler vom RKI zurückrudern, weil einige Experten seine Propagandalüge schon entlarvt hatten. Merkels Wieler-RKI nannte danach die Zahl von 173.152 positiv Getesteten. Das sind über 20.000 weniger und entspricht einem Infizierten-Anteil der Bevölkerung (bei 3,1 Millionen Tests) von 5,58 Prozent. Wenn bei Meinungsumfragen 1000 Befragte als repräsentativ gelten, welchem Repräsentativwert müssen erst 3,1 Millionen entsprechen? Die 5,58 Prozent Infizierten aus den 3,1 Millionen Getesteten errechnet, sind quasi wissenschaftlich so fundiert, als wären 83 Millionen getestet worden. Merkel, Drosten und Wieler starteten aber ihre Kriegspropaganda am 10. März mit der Lüge, es würden 70 Prozent der Bevölkerung mit Corona infiziert werden (siehe oben).

Zu den Planern der Weltregierung, die nur auf dem Leid der wirtschaftlich zugrunde gerichteten und somit wehr- und widerstandslos gemachten Menschen, errichtet werden kann, gehört natürlich der Welt-Impf-Monopolist Bill Gates. Gates, der im Auftrag von Soros und Rotschild die WHO sowie die mächtigsten Pharmaunternehmen kontrolliert, will tatsächlich die gesamte Menschheit spritzen. Was sein Serum alles enthalten wird, wissen wir nicht. Auf jeden Fall soll es die Menschheit widerstandslos gegenüber der zu errichtenden Welt-Despotie machen und weit mehr als 700.000 Spritz-Opfer fordern.

Bill Gates sagt: „Weit über 700.000 Menschen werden Opfer meines Impfstoffes werden.“
Video-Link zum Durchklicken

Bill Gates hat in aller Öffentlichkeit prognostiziert, dass die geplante Corona-Impfung 700.000 Opfer fordern wird. Ein medialer Aufschrei blieb selbstverständlich aus. Der US-Milliardär Bill Gates lenkt die Corona-Krise, denn er ist im Impfgeschäft zuhause. Gates finanziert das Impfprogramm der WHO monopolartig. Er will die Weltbevölkerung, mindestens 7 Milliarden Menschen, mit seinem Stoff gegen Corona impfen. Im CNBC-Interview vom 9. April 2020 gibt Gates jedoch zu, dass es eine unglaubliche Opferzahl durch den gespritzten Impfstoff geben wird. Er sagt, die Opferzahl wird weit mehr als 700.000 Menschen sein. Im erweiterten Interview gibt Gates noch zu, dass es zu dauerhaften Impfschäden kommen müsse. Die Hauptaussage von Gates lautet jedoch: „Was wir heute ganz klar brauchen, ist ein Impfstoff, der auch bei den Älteren wirkt, denn die sind mehr gefährdet. Und wenn wir das angehen, müssen wir die Wirksamkeit erhöhen, damit es bei den Älteren wirkt. Aber es gibt Nebenwirkungen. Nun, die Nebenwirkungen werden weltweit bei viel mehr als 700.000 Menschen auftreten.“ (s. Video-Doku hier) Mit Nebenwirkungen dürfte Gates natürlich auch die tödlichen Nebenwirkungen meinen, die besonders die Alten heimsuchen, deren Rentenbezüge eine große Belastung für das Finanzsystem der Globalisten darstellen.

Aber der Große Plan wird scheitern, wenn er auch große Opfer unter den Menschen fordern wird. Merkel glaubt, sie könne ihre Gewaltpolitik zur Machterhaltung, unter Ausschaltung jeglichen Menschenrechts, durch den Einsatz ihrer brutalen Einsatzkommandos gegen die protestierenden Menschen, fortsetzen. Das alles wird scheitern. Diejenigen ihrer grausamen Legionäre, die zierliche, wehrlose Mädchen die Arme brechen, stoßen auch in weiten Bereichen der Normalpolizei auf offene Abscheu. Die Zeit wird kommen, wo die Polizei und die unteren Ränge der Restbundeswehr überlaufen und das System stürzen werden.

Auch werden sich wahrscheinlich die Hoffnungen in USA zerschlagen, Präsident Trump durch die Vernichtung einer blühenden Wirtschaft von der Macht verdrängen zu können. Ja, große Teile werden Trump die Schuld an ihrer wirtschaftlichen Not geben, aber mindestens genau so viele werden die Globalisten dafür verantwortlich machen. Es sieht so aus, als würde Trump gegen die Feinde der Menschheit das tun, was sie gegen uns anwenden. Er wird wahrscheinlich die Präsidentschaftswahl im November verschieben. Der globalistische Präsidentschafts-Kandidat, der korrupte Joe Biden, warnte bereits, wie die Presse berichtet: „Joe Biden warnt Donald Trump zu versuchen, die Wahl im November zu verschieben.“ (Guardian, 24.04.2020) Auch Trumps Schwiegersohn und Berater, Jared Kushner, sagte: „Ich bin nicht sicher, ob ich das Stattfinden der Wahl bestätigen oder nicht bestätigen kann.“ (NYT, 13.05.2020)

Gleichzeitig drohte Trump massiv damit, die Beziehungen zu China total abzubrechen und die Handelsbeziehungen zur EU völlig einzureißen. Das wird er auch tun, wenn er weiß, dass er nichts mehr zu verlieren hat. Präsident Trump sagte in der Foxnews-Sendung „Mornings with Maria“: „Wir könnten die gesamten Beziehungen zu China abbrechen. Wenn wir das tun würden, was würde passieren? Wir würden 500 Milliarden Dollar sparen, die uns die Beziehungen zu China handelspolitisch kostet. Zu unseren damaligen Anfragen an China wegen des Coranvirus, kann ich nur sagen, dass wir immer und immer wieder angefragt haben, ob das Virus gefährlich sei, aber sie sagten nein. Ich glaubte das, denn ich dachte, sie müssten wissen, was sie tun. Aber das war nicht so. Entweder handelten sie aus Dummheit, aus Inkompetenz oder mit Absicht so.“ (Fox, 14.05.2020)

Sollten sich die Beziehungen seitens Amerikas zu China wesentlich verschärfen, womit zu rechnen ist, würde das einen weiteren Hammerschlag für die EU bedeuten, denn der Abbruch der Beziehungen zu China wird die EU zusätzlich tödlich treffen, da Trumps Parallelschlag gegen sie gerichtet sein wird. Trump wird mit keinem Land freundschaftliche Beziehungen pflegen, das mit seinem Erzfeind China enge Beziehungen unterhält. Abgesehen davon, dass die ausgelagerten BRD-Firmen nicht mehr ivon China aus in die USA exportieren können.

Steve Bannon, Trumps ehemaliger Strategie-Berater, der immer noch einen engen Draht zum Präsidenten unterhält, skizzierte das, was in Trumps Umgebung vorbereitet wird und was Trump nicht so offen sagen kann. In einem Interview mit ZOOMING sagte Bannon: „Die Tage der Kommunistischen Partei Chinas sind gezählt, denn jetzt haben sie ihr wahres Gesicht gezeigt. Jeder, der das Regime unterstützt, wird zur Rechenschaft gezogen werden. Ich erhalte ständig Drohungen von den Chinesen. Die Kommunistische Partei Chinas ist also sehr besorgt darüber, dass das amerikanische Volk aufwacht. Die Menschen in Europa wachen auf, (und die Menschen) in der ganzen Welt und besonders die Menschen in China, die chinesischen Bürger, verstehen, dass sie Brüder und Schwestern in der ganzen Welt haben, die sie bei dem Versuch unterstützen, ihre Freiheit zu erlangen. Ich erhalte ständig Drohungen von den Chinesen wegen meiner TV-Sendung ‚War Room Pandemic‘ (Kriegszentrale Pandemie), die ein riesiges Publikum in den Vereinigten Staaten und auch in der ganzen Welt hat. Die KP Chinas hat mehr Menschen ermordet als alle anderen Regime in der Geschichte. Dies ist eine mörderische Diktatur. Was sie also versuchen, ist, die Aufmerksamkeit wegzulenken. Was wir in der Tat wissen, ist, dass dies in Wuhan begann. Der, der uns die Fakten erzählte, war Dr. Li, der große Held von Wuhan. Dies liegt also direkt vor der Haustür von Präsident Xi und Wang Qishan und seinen anderen Gefolgsleuten, und die Welt wird sie zur Rechenschaft ziehen. Die Chinesen wussten also alles, aber sie wollten in die USA zur Unterzeichnung des Handelsabkommens kommen und nach Davos reisen, deshalb haben sie die Wahrheit verschwiegen. Tatsächlich wissen wir, dass uns die Universität Southampton in England sagte, wenn die Kommunistische Partei Chinas in der letzten Dezemberwoche verantwortungsvoll gehandelt hätte, hätten 95 Prozent der Todesfälle, 95 Prozent der Qualen und des Leids, 95 Prozent des wirtschaftlichen Gemetzels vermieden werden können. Es wird ein Urteil gefällt werden. Man wird ihnen ihr Vermögen entziehen. Sie werden ihres persönlichen Vermögens beraubt werden. Die Kommunistische Partei Chinas wird ihres Vermögens beraubt werden. Schließlich werden sie vor Gericht gestellt werden, ein Nürnberger Prozess in Wuhan wegen des biologischen Tschernobyls, das sie auf das Volk von Wuhan, die Provinz Hubei, China und dann auf den Rest der Welt losgelassen haben. Es wird einen Prozess geben. Es wird einen Prozess nach Nürnberger Vorbild geben und die Bürger von Wuhan werden für die Menschheit einspringen und über die Kommunistische Partei Chinas urteilen.“ (ZOOMING, 05.05.2020)

Steve Bannon: „Nürnberg 2.0 für die Helfershelfer wie Merkel, WHO, sie werden zur Rechenschaft gezogen.“

Wichtig ist Bannons Interview-Satz, „jeder, der das Regime unterstützt, wird zur Rechenschaft gezogen werden“, denn dazu gehören Merkel, Bill Gates und Gates-Handlanger von der WHO. Wenn sie schon für die Globalisten aus einer Grippe-Epidemie einen Welt-Corona-Krieg machen mussten, um ihren Weltplan zu verwirklichen, dann sollen sie auch gemäß der Nürmberger-Maßstäbe angeklagt werden. Die Deutschen damals standen in Nürnberg unschuldig vor Gericht, wie aber wird Nürnberg 2.0 über Merkel und ihre Merkelisten richten?

Wir werden also gewaltige Kämpfe erleben, doch Steve Bannon dürfte Recht behalten. Auch das chinesische Regime, dass diese Verschwörung zum Sturz von Trump im Auftrag von Soroso + Co lancierte und für beispielloses Leid in der Welt gesorgt hat, wird unter der Last dieses angerichteten Weltwirtschafs-Massakers kollabieren. Merkel und ihre Merkelisten, davon können wir ausgehen, werden kein Rückzugsgebiet mehr haben. Auf sie wartet Nürnberg 2.0, wie es Bannon offiziell ausgesprochen hat.

nat

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating


Kategorien:concept-veritas, Corona-Krieg zwischen USA und China

Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: