Tim K. und der Kampf um Gerechtigkeit

 

Salam aleikum, liebe alte Freundin Sawsan,
sehr geehrte Staatssekretärin für Dingsbums,
zarte Blüte des Orients und süßestes Baklava-Gebäck zwischen der südlichsten Moschee im Jemen und der nördlichsten in Saudi-Arabien,

Ich bin ein gebrochener Mann.
Ein Mann, der erblasst ist, kaum noch schläft, geschweige denn Nahrung zu sich nimmt.
Der Grund ist Dein aktueller und historischer Sieg!
Da werden aber die Champagnerkorken geknallt und die Mett-Brötchen dem ganzen Clan vortrefflich gemundet haben, oder?
Was für ein Erfolg! Episch!

Dieser Sieg war so überragend und überwältigend, dass ich für einen ganzen Tag quasi passiv Deinen gesamten Twitter-Account gekapert habe.

1. Tweet um 18 Uhr: „Chebli geht erfolgreich gegen Merchandising vor“
Deine Überschrift: „So sieht es aus!
Wow! Das zeugt von Stärke und überragendem Selbstbewußtsein! Chapeau!
2. Tweet nur Sekunden später: „Sawsan Chebli: Erfolg gegen Merchandising.“
3. Tweet 20.13 Uhr: Berliner Staatssekretärin gegen Ex-Polizisten – Chebli wehrt sich erfolgreich gegen kommerzielle Nutzung ihres Namens.
Wie fühlt es sich an, so dermaßen erfolgreich zu sein, liebe Sawsan?

Jetzt darf ich nicht mehr Kaffeetassen, Bierkrüge und Shirts mit Deinem wundervollen Antlitz verkaufen. Weißt du eigentlich, was das für mich bedeutet?
Ich kann die Insel im Pazifik zurückgeben, das Schloß in Frankreich und den neuen Lamborghini.
Alles Dinge, die ich mir dank der riesigen Einnahmen mit Deinem Konterfei endlich leisten konnte.
Stattdessen darf ich nun Deinen wahrscheinlich sauteuren Staranwalt bezahlen.

Trotzdem gratuliere ich Dir von ganzem Herzen, denn nach all den wahrscheinlich tausenden Anzeigen ist Dir dieser Sieg doch fürwahr vollkommen gegönnt.
Bravo!
Ich persönlich weiß zwar nicht mehr, wie es jetzt weitergehen soll, aber irgendwie kriege ich das schon hin. Oder auch nicht. Wer weiß das schon. Wir werden sehen.

Wie geht`s übrigens dem kleinen Günther oder der kleinen Chantal?
Oder soll er/sie doch wieder Mohammed heißen?
Alles Gute, Glück und Gesundheit für die Geburt.

Demnächst geht es ja wieder vors Gericht in Berlin.
Ich weiß, Du kommst ja leider nie.
Ick freu mir trotzdem.

Hau rein!

Dein Buddy

Tim K. (Chebli-Bezwinger)

 

Guten Morgen im großen Zirkuszelt unter dem Corona-Dach!

Bundespräsident Steinmeier riss sich, sobald die Kamera nicht mehr live war, erstmal schnellstens den Mundschutz ab, drückte diesen einer Mitarbeiterin in die Hand und scherte sich nicht im geringsten um irgendeinen Mindestabstand.

Wer glaubt immer noch nicht, dass wir hier vollkommen verarscht und ausgelacht werden?

Ach, wegen Corona-Infektionen schließt man die Grenzen, aber bei steigenden Mord-, Totschlags- und Vergewaltigungszahlen lässt einen das völlig unbekümmert?

Ein Land auf Knien.
Eine Bevölkerung, die ausgelacht und verhöhnt wird.
Ein Fahrplan in den wirtschaftlichen und sozialen Abgrund.
Und die meisten interessiert es weiterhin überhaupt nicht.

Aber, wer heute noch schläft, wird morgen in einem Land aufwachen, das er niemals für möglich gehalten hätte.
Sie werden ernten, was sie über sich ausgesät haben lassen.
Und dann wird das Gejammer groß sein.
Die Erkenntnis kommt immer erst, wenn es einen persönlich betrifft.
Solange grasen sie weiter.

Was soll ich mir hier noch weiter den Mund fusselig reden.

Genießt den Tag!

Brutale Festnahmen gegen Rentner und junge Frauen auf der einen Seite und feiges Kapitulieren auf der anderen, wo Clan-Beerdigungen noch polizeilich ermöglicht und unterstützt werden.

Zeitgleich schnellen die Erfolgsmeldungen auf den „Schwarzen Kanälen 2.0“ in die Höhe!
Der Bundespräsident, der alle offensichtlich verhöhnt und getäuscht hat, genießt mittlerweile astronomische Höchstwerte.
Die Kanzlerin der Herzen gewinnt allen Ernstes 22 Prozentpunkte in ihrer Beliebtheitsstatistik dazu, berichtet die Welt.
Das fühlt sich ja alles so an, wie kurz vor dem Zusammenbruch der DDR!
Sehr gut! Weiter so!

Rentner und junge Frauen werden brutal festgenommen und eine junge Polizistin drohte auf einer Demo schon mit dem Einsatz ihrer Waffe!
Unfassbar!

Während in Deutschland wieder öffentliche Reden im Internet gelöscht werden und das Grundgesetz auch schon als „verbotene Schrift“ gilt, bin auch ich mit meinem Profil Tim Kellner auf Facebook für 30 Zage und zeitgleich auf YouTube für 1 Woche gesperrt.
Wohlgemerkt wegen NICHTS! Offiziell nennt man es „Hassrede“ und „Cybermobbing“.
Kein Scherz!

Aber wie ich schon sagte:
Alles nur die letzten verzweifelten Zuckungen eines Systems, das fertig hat.
Ein System, das sich mit seiner eigenen Presse künstlich noch am Leben halten will.
Lebensverlängernde Maßnahmen würden Ärzte dazu sagen.

Noch funktioniert es.
Noch funktioniert die Polizei, die unter jedem System „funktionieren“ würde, weil die Hypotheken und Kredite ja irgendwie bezahlt werden müssen.
Noch funktioniert das System, weil seine Schäfchen ja weiterhin in Lohn und Brot stehen.
Noch funktioniert alles.
Bis zu dem Zeitpunkt, wenn das Volk sich wirklich erhebt.
So, wie 1989!

Da war dann aber auch relativ schnell Schluss mit den künstlichen Wahlergebnissen und der Unterdrückung der Bevölkerung.
Dieser Tag wird wieder kommen!
Und dann wird eine rechtsstaatliche Aufarbeitung stattfinden.

Lasst Euch nicht den Mund verbieten!
Weicht nicht zurück!
Glaubt ihre Lügen und „Umfragen“ nicht.

Haltet Stand!

Ich klage an!

Jeder hat eine Wahl! Immer!

Man kann eine ältere Dame begleiten und von einem Platz wegführen oder man kann sie grob und

kaltschnäuzig mit mehreren „tapferen“ Einsatzkräften wegzerren.

So, wie hier eindrucksvoll zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=h6GmTYcHC-Y&t=4s

Bei der Dame handelte es sich übrigens um die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe.

Man kann ebenso eine junge Frau brutal zu Boden reißen und sie brutal fesseln oder man kann ihre Personalien aufnehmen und sie ganz normal vom Ort des Geschehens wegführen.

Man hat immer eine Wahl!

Und wenn man gar nicht mit der Rechtmäßigkeit einer Maßnahme einverstanden ist, kann man immer noch von seinem Remonstrationsrecht Gebrauch machen.

„Eine Remonstration ist in Deutschland eine Gegenvorstellung oder eine Einwendung, die ein Beamter gegen eine Weisung erhebt, die er von seinem Vorgesetzten erhalten hat.“

Man hat immer eine Wahl. Immer!

Bei Clans, aggressiven Migranten und der Antifa wird doch auch fortwährend feige gekniffen und nichts unternommen, richtig?

Im Görlitzer Park können die Dealer doch auch ungestört weiter verkaufen, oder nicht?

In all diesen Fällen wird doch auch auf ganzer Linie feige kapituliert, nicht wahr?

Warum reißt man dann aber normale Bürger zu Boden, zerrt ältere Rentner brutal an beiden Armen und fesselt am Boden liegende junge Frauen mit Kabelbindern?

 

Weil bei diesen Personen mit gar keinem bis sehr geringen Widerstand zu rechnen ist?

Keine Sorge, die Hypothek fürs Haus oder der Autokredit würden doch auch dann weiter gezahlt werden können, wenn man nicht so brutal und „tapfer“ gegen die eigene Bevölkerung vorgehen würde, oder nicht?

Ich klage jeden Einzelnen von diesen „Einsatzkräften“ an!

Ihre Feigheit, Ihre Rückgratlosigkeit und Ihr nicht vorhandenen Charakter ist nur als niederträchtig zu bezeichnen, wenn man so dermaßen unverhältnismäßig hart gegen die eigene Bevölkerung vorgeht.

Es ist eine Schande!

Jeder hat immer die Wahl!

Zum Glück gibt es noch genügend Polizisten und Polizistinnen, die noch über Anstand und Ehre im Leib verfügen.

Sie müssen aber lauter werden und dürfen diesen Charakterlosen nicht das Feld überlassen.

Jeder hat immer eine Wahl und wenn ein ganzes Volk sich erhebt, sollte man besser rechtzeitig erkennen, bei wem die wahre Macht liegt!

Das Volk, das sich erhebt, ist der wahre Souverän.

Und dieses Volk wird sich erheben!

 

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating


Kategorien:Tim Kellner, und der Kampf um Gerechtigkeit

Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: