Mitten im „asiatische Mikrobe“-Krieg gegen die Menschheit kommt die Rassenfrage durch VWs WHITE-POWER-Werbung und Bidens Schwarzen-Kategorisierung hoch

Ausgabe 063: Freitag, 22. Mai 2020

 

Mitten im „asiatische Mikrobe“-Krieg gegen die Menschheit kommt die Rassenfrage durch VWs WHITE-POWER-Werbung und Bidens Schwarzen-Kategorisierung hoch

Diese Männer werden möglicherweise in die Geschichts-Annalen als die Sieger im „asiatische Mikrobe“-Krieg eingehen!

Der gegen die Menschheit entfachte „asiatische Mikrobe“-Krieg sollte ihre Macht auf ewig sichern und die göttliche Schöpfungsordnung endgültig besiegen. Von Anfang an wurden die „asiatische Mikrobe“-Kriegsoffensiven mit einer beispiellosen Greuelpropaganda und mit den brutalsten Maßnahmen gegen die Menschen vorgetragen. Vor allem das EU-Europa sollte sich bedingungslos unterwerfen und unter dem Vorwand des Seuchenschutzes jegliche übriggebliebene Wirtschaftssubstanz vernichten. Auf einem praktisch vernichteten, wehrlosen Menschenmaterial sollte die neue kommunistische Weltherrschaft errichtet werden, denn die Herrscher des Globalismus besitzen schließlich sämtliche Kapital- und Produktionsmittel sowie fast alle „Rechte“ über den Besitz der Menschen.

Merkels Innenminister Seehofer arbeitete die Greuelpropaganda gegen die Deutschen aus, dass sie in Todesangst durch Ersticken versetzt werden müssten, damit sie ihre fast totale Entrechtung akzeptieren würden. Dann wurden im Rahmen der Greuelpropaganda italienische Militärkonvois gezeigt, die angeblich die nicht zählbaren Särge von „asiatische Mikrobe“-Toten abtransportierten. Die Kriegs-Propagandisten scheuten sich nicht, am 18. März 2020 die Särge der Opfer des Costa-Concordia-Schiffsunglücks vom 13. Januar 2012 vor der Insel Giglio als die Särge von „asiatische Mikrobe“-Toten auszugeben. Nachdem die Lüge von „asiatische Mikrobe“-Widerständlern entdeckt worden war, zogen die Facebook-Lügner nach und bezeichneten die Meldung als „falsche Information“. Mehr noch, im sog. Epizentrum der „asiatische Mikrobe“-Seuche, in Norditalien, gab es weder einen medizinischen Notstand, noch sind mehr Menschen gestorben als in den zurückliegenden Jahren.

Prof. Klaus Püschel, Deutschlands renommiertester Pathologe (Direktor Institut für Rechtsmedizin, Uni-Klinikum Hamburg), äußerte sein Unverständnis darüber, dass die Merkel „asiatische Mikrobe“-Kriegs-Propagandazentrale, das RKI, anfangs Leichenobduktionen verboten hatte, sodass man die wahren Todesursachen bei den als „asiatische Mikrobe“-Toten eingestuften Leichen gar nicht kannte. Dennoch wurde und wird quasi jeder Todesfall, bei dem es sich nicht um einen sofort erkennbaren Unfall handelt, als „asiatische Mikrobe“-Todesfall in die Statistik gestellt. Prof. Püschel, 10.05.2020, ZDF Berlin direkt: „Das kann ich als Rechtsmediziner überhaupt kein bisschen verstehen, Also, das RKI ist ja eigentlich auch der Wissenschaft verpflichtet, und man weiß das von allen Krankheiten, dass man die nur durch Obduktionen sauber aufklären kann.“

Gestern berichteten wir, dass die BRD-„asiatische Mikrobe“-Sterberate um 675 Prozent höher liegt als in Belarus, wo sie 0,6 Prozent beträgt. Und diese Zahlen sind sogar vom Weltkommando des „asiatische Mikrobe“-Kriegs, von der Johns Hopkins Universität, bestätigt. Gemäß des BRD-Greuellügenprogramms dürfte Belarus nicht nur keine so viel niedrigere „asiatische Mikrobe“-Sterberate haben als die BRD, vielmehr müssten sich dort die Leichen in den Straßen bis zu den Hausgipfeln stapeln, da es in Weißrussland keinerlei „asiatische Mikrobe“-Beschränkungen gibt.

Ähnlich widerlegen die russischen Tatsachen die Greuelpropaganda der Globalisten. Der Lügen-SPIEGEL meldete am 15. Mai 2020: „Viele Infizierte, kaum Tote: Das russische Zahlenrätsel.“ Im Artikel erfahren wir: „2418 Menschen sind in Russland offiziell an Covid-19 gestorben – in Deutschland sind es dreimal so viel, in Frankreich zehnmal, in Großbritannien vierzehnmal. Zugleich hat Russland aber eine Rekordzahl an Infektionen gemeldet: 262.842, mehr als jedes andere Land außer den Vereinigten Staaten.“ Dann geben die Kriegspropagandisten vom SPIEGEL auch noch zu, dass man bei uns „automatisch alle „asiatische Mikrobe“-Infizierten als Virus-Opfer zählt“, denn es heißt im Beitrag wörtlich: „In Russland ist es – anders als in anderen Ländern – allerdings ohnehin nicht üblich, „asiatische Mikrobe“-Infizierte nach ihrem Tod automatisch als Opfer des Virus zu zählen. Stattdessen wird in einer Obduktion die genaue Todesursache ermittelt. Der Pathologe entscheidet, ob überhaupt eine Covid-Erkrankung vorliegt und ob sie bedeutsamer war als andere Erkrankungen des Patienten.“ (SPIEGEL) Natürlich kann der Lügen-SPIEGEL die Tatsachen nicht einfach so stehenlassen und behauptet, die Rechtsmediziner stünden unter politischem Druck bei ihren Auswertungen. Aber diese Lügenhetze verfängt nicht, denn genau diese Erkenntnisse hatte Prof. Dr. Klaus Püschel vom Uni-Klinikum Hamburg bis zum 7. Mai 2020 ebenfalls ermittelt, als er feststellte, dass von 170 Obduktionen nicht ein einziger Fall allein an „asiatische Mikrobe“ gestorben war. (Quelle)

Wie Merkel und Seehofer ihre Demokratie vor den Rechten schützen
Durchklick-Link

Es ist die letzte große Schlacht im Weltkrieg der Globalisten gegen die Menschheit zur Errichtung einer grausamen Welt-Terror-Regierung. Eine total zerstörte Wirtschaftsgrundlage der Nationen soll die Menschen zu dahinvegetierenden Wesen machen, die dann für ein kommunistisches Welt-System als willenlose, wehrlose und völlig kranke Sklaven eingesammelt werden sollen. Natürlich will Merkel den Plan ihrer Vorgesetzten (Soros, Rothschild, Gates und Konsorten) noch nicht aufgeben und bereitet neue Lügenwellen von „asiatische Mikrobe“ vor, bis eben alles vernichtet ist, was die Menschen als Lebensgrundlage hatten. Deshalb diese brutalen Gewaltorgien gegen friedliche Menschen, die sich nicht „umbringen“ lassen wollen – und trotz Kriegs-Terror-Verboten demonstrieren.

Aber diese gewaltige Allianz der Menschenfeinde, später wird man sie einmal als eine Art Menschenfresser-Bande bezeichnen, kotzt vor Wut, Hilflosigkeit und Verzweiflung, dass diese allerletzte Weltkriegsoffensive gegen die Menschheit mit der „asiatische Mikrobe“-Verschwörung im letzten Moment noch zusammenbrechen und der Weltplan endgültig zum Scheitern gebracht werden könnte. Die Greuellüge-Postille SPIEGEL kotzte am 20.05.2020 so richtig über die womöglich als die „Glorreichen Vier“ in die Annalen des „asiatische Mikrobe“-Krieges eingehenden Männer schon im Titel, der lautet: „Trump, Putin, Johnson, Bolsonaro – Die Albtraumtänzer“. Bei dem Autor der Kolumne handelt es sich um den widerlichen Menschenfeind in Diensten von George Soros, Sascha Lobo. Lobo hetzt, dass alle „Rechten“ einfach nur Menschentöter ohne menschliche Regungen seien. Lobo: „Donald Trump, Wladimir Putin, Jair Bolsonaro, Boris Johnson – eine Männerriege mit vielen Gemeinsamkeiten. Es war zwar die ganze Zeit offensichtlich, aber nun ist messbar, wie wenig Interesse diese Mächtigen am Wohlergehen ihrer Bevölkerungen haben. Diese vier Männer herrschen – Stand Mitte Mai 2020 – über die vier Länder mit den meisten „asiatische Mikrobe“-Infizierten weltweit.“ Wie diese unterstellten Lügen-Zahlen zustande kommen, wurde oben entlarvt. Dann versteigt sich Lobo in die Lüge, diese vier Staatsmänner, hätten „die Pandemie heruntergespielt oder sogar ignoriert, das Leben gefährdeter, älterer, kranker Menschen als Verfügungsmasse betrachtet, nach eigenen politischen, statt nach wissenschaftlichen Maßstäben entschieden.“ Das schlägt dem Fass den Boden aus, denn es ist bei uns der Pharma-Lobbyist, im Hauptberuf Gesundheitsminister der BRD, der am 27. Jan. 2020 „asiatische Mikrobe“ „herunterspielte“: „Der Krankheitsverlauf beim „asiatische Mikrobe“ ist milder als etwa bei einer Grippe. An einer Grippe, wenn sie schwer verläuft, sterben in Deutschland bis zu 20.000 Menschen im Jahr.“ (ZDF, 27.01.2020)

Es ist die BRD, die ständig die Daten und Zahlen fälscht, wo die alten Menschen in ihrem Heimen regelrecht wie in Kerkern sterben. Keinen Kontakt zu Verwandten, aber ausgesetzt „asiatische Mikrobe“-Verseuchten fremdländischen Beschäftigten. Das RKI hatte die Obduktionen von „“asiatische Mikrobe““-Leichen verboten, um die wahre Todesursache zu verschleiern, und da besitzt dieser widerliche Menschenfeind die Stirn, die „Glorreichen Vier“ als kaltherzige Menschenmörder zu diffamieren. Dieser verhinderte Massenmörder schreibt in seiner SPIEGEL-Hetze tatsächlich, dass „rechte Politik Lebensgefahr“ bedeute. Lobo: „Es gibt eine direkte Kausalität: Rechts zu sein, bedeutet, bereit zu sein, die Achtung vor anderen abzulegen, damit die prinzipielle Gleichwertigkeit aller Menschen infrage zu stellen und schließlich das Existenzrecht anderer geringer zu schätzen als das eigene. Nur auf diese Weise erscheint plötzlich angemessen, zum Beispiel Risikogruppen Schutz zu verweigern oder eine Vielzahl von Toten in Kauf zu nehmen. Dass rechte Politik Lebensgefahr bedeutet, war marginalisierten Menschen und allen, die sich dafür interessiert haben, immer klar.“

Die sogenannte liberal-demokratische Politik bedeutet für alle Menschen Lebensgefahr, nicht aber die sog. „rechte Politik“. Wir werden nicht nur zur allgemeinen Kontaktlosigkeit, sondern auch zur Kontaktlosigkeit mit unseren Eltern, Großeltern gezwungen. Die Anzahl Sterbefälle aus dem Leid der Kontaktlosigkeit sind atemberaubend. In Zentren der hereingeholten fremden Invasionsheere werden nicht nur die kriminellen Raubzüge an uns ausgeheckt und auch von dort aus gelenkt, sondern es sind auch hochexplosive Seuchenzentren. Obwohl diese Zentren quasi total „asiatische Mikrobe“ verseucht sind, werden sie nicht zur Quarantäne gezwungen, wie es mit uns geschieht, sondern sie dürfen uns draußen massiv anstecken und somit „töten“ (wenn das Virus so tödlich ist, wie man uns sagt). Das glauben Sie nicht? Dann lesen Sie diese Zeilen: „In einigen Unterkünften für Geflüchtete kam es zu „asiatische Mikrobe“-Ausbrüchen – doch es hilft nichts, das ganze Heim abzuriegeln. In einer Studie wurden die Daten aus 23 Unterkünften in NRW, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hessen, Sachsen-Anhalt und Sachsen ausgewertet. Zum Stichtag 8. Mai lebten in diesen Einrichtungen 6083 Personen, 1367 waren infiziert. Das RKI weist Infektionen in Flüchtlingsheimen nicht gesondert aus. Kein angemessenes Mittel zur Beherrschung des Risikos sei aber die Generalquarantäne.“ (FAZ, 22.05.2020, S. 2)

Die Seuchenzentren werden also offiziell vom RKI nicht ausgewiesen, sodass die Deutschen diesem Risiko in besonderem Maße ausgesetzt sind, da die Verseuchten auch nicht abgeriegelt, sondern sich unter uns ansteckend bewegen dürfen. Aber wir dürfen noch nicht einmal unsere Verwandten besuchen. Kein Wunder, dass immer mehr wütende Deutsche von einem offiziellen „“asiatische Mikrobe“-Tötungsprogramm für Deutsche“ sprechen. Tatsache ist, dass gerade die Seuchenzentren die „asiatische Mikrobe“-Lügen-Verschwörung widerlegen. Wäre das Virus so tödlich, wie uns vorgelogen wird, dann wäre niemand mehr von den Bewohnern dieser Zentren am Leben. Aber es gab so gut wie keinen Toten, wenn überhaupt einen. Das migrantive Vernichtungsprogramm, das die Merkelisten für uns gemacht haben, widerlegt also auch ihre „asiatische Mikrobe“-Lügen.

Sollte Merkel nicht mehr unsere Totalvernichtung mit Hilfe neuer „asiatische Mikrobe“-Lügen-Wellen gelingen, ist das System komplett am Ende. Die EU ist nicht mehr bezahlbar, schon gar nicht die einkalkulierten Trillionensummen, denn eine in zwei Monaten wirtschaftlich zu mindestens 50 Prozent vernichtete BRD wird zu nichts mehr in der Lage sein, was man als Stütze der EU bezeichnen könnte. Noch nicht einmal die BRD wird als System am Leben erhalten werden können. Der Plan ist offenbar gescheitert. Merkels Hilfswillige haben die Totalvernichtung nicht mitgetragen, stiegen auf halbem Weg aus. Das hat Merkel den totalen Sieg über uns gekostet, aber die BRD wurde dadurch wie durch einige Atombombenabwürfe zur Hälfte in die Luft gesprengt. Es wird für nichts mehr Geld da sein, das erarbeitet werden kann. Und wenn es nur gedruckt wird, ist es nichts mehr wert. Die ausländischen Invasionsheere werden schlimmer wüten als bei den uns bekannten Massakern in den Kriegsregionen der Welt.

Auch politisch-juristisch hat die EU keinerlei Trumpf mehr in der Hand gegenüber unbotmäßigen Mitgliedern wie zum Beispiel Ungarn und Polen. Der Europäische Gerichtshof verurteilte Ungarn vergangene Woche, dass „die Bedingungen in der Transitzone an der serbischen Grenze bei Röszke als Haft einzustufen sind. Jeder Einzelfall muss geprüft werden. Ungarn muss jeden Asylantrag prüfen und darf seine Bescheide nicht so ändern, dass dem Betroffenen kein Rechts- und Ausweg mehr bleibt. Ein Asylantrag darf nicht zurückgewiesen werden, weil der Antragsteller durch ein als ’sicheres Transitland‘ eingestuftes Land eingereist ist, in dem nicht die Gefahr besteht, dass ihm ein ernsthafter Schaden zugefügt wird.“ Daraufhin meldete Ungarn Heute am 21.05.2020: „Die Regierung hat beschlossen, ihre Transitzonen an der ungarisch-serbischen Grenze zu schließen“, kündigte Kanzleramtsminister Gergely Gulyás am Donnerstag an und fügte hinzu, „dass Asylsuchende ihre Anträge nur noch bei ungarischen Auslandsmissionen einreichen dürfen.“

Dies schien für viele zuerst als eine überraschende Wende, die da in Budapest augenscheinlich vollzogen worden sei. Aber bei näherem Hinsehen hat die Regierung Orban damit ihren harten Kurs gegen die Parasitenströme verschärft. „Denn künftig sollen laut den Ankündigungen von Orbans rechter Hand an den Grenzen einfach keine Asylgesuche mehr angenommen werden, sondern nur noch in den Botschaften im Ausland. Orban selbst sagte am 15. Mai 2020 im Staatsradio, in seinen Augen bedeute das Urteil, dass die Politik der europäischen Institutionen weiterhin von dem Bestreben bestimmt sei, Migration nach Europa zu fördern. ‚Sie versuchen, Mitgliedstaaten gegen ihren Willen zu zwingen, Migranten einzulassen. Aber es wird ihnen nicht gelingen, den Ball an uns vorbeizudribbeln'“. Und dann schlachtete er noch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen die EZB aus: „Das Urteil des deutschen Verfassungsgerichts wird von Ungarn als Präzedenzfall angesehen. Wenn die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs der ungarischen Verfassung zuwiderläuft, dann muss die Verfassung den Vorrang haben.“ (FAZ, 22.05.2020, S. 2) So versenkte sich Merkel mit ihrem EuGH gleich zweimal selbst. Einmal durch BVerfG-Urteil gegen die EZB, das schon bald von den verarmten deutschen Bevölkerungsteilen in Anspruch genommen werden wird, und darüber hinaus können sich jetzt sämtliche unbotmäßigen EU-Staaten auf dieses Urteil berufen und die sog. juristische Oberhoheit des EuGH über alle Mitgliedstaaten ebenfalls ablehnen, wie es Orban angekündigt hat.

US-Präsident Donald Trump stellte am 21. Mai 2020 während eines Besuchs der Ford-Werke im Ypsilanti (Michigan) auf die Frage, ob er denn keine Sorge wegen einer zweiten „asiatische Mikrobe“welle hätte, klar: „Manche sagen, das sei möglich, das ist Standard. Wir werden die Feuer löschen, aber wir werden das Land nicht wieder zuschließen. Wir löschen das Feuer, ob es nur eine Glut, oder ein Feuer ist, wir löschen es. Aber das Land werden wird nicht wieder schließen.“ (Sun, 21.05.2020) Vor allem brachte Trump alles auf den einzigen logischen Punkt, sofern man nicht die Totalvernichtung anstrebt, dass die Volksgesundheit mit einer zerstörten Wirtschaft erst recht nicht gewährleistet werden kann. Trump: „Um die Gesundheit unserer Bevölkerung zu schützen, brauchen wir eine funktionierende Wirtschaft. Dieses Land steht vor einem epischen Comeback.“ Trump weiß, dass er gegen seinen korrupten Herausforderer Joe Biden im November verlieren könnte, wenn er nicht wieder zu den Massen in den Arenen spricht. Trump: „Wir müssen zurück zu den Kundgebungen. Ich glaube, es wird eher früher als später passieren.“ (WELT, 22.05.2020)

Das Weltsystem der Globalisten steht entweder vor dem Endsieg, was eher unwahrscheinlich ist, oder vor dem Zusammenbruch. Trumps Herausforderer, der total korrupte Joe Biden, wurde jetzt entlarvt, dass er für die Einstellung der Korruptionsermittlungen in der Ukraine gegen seinen Sohn eine Milliarde Dollar Bestechung geboten hat. Jetzt wurden die mitgeschnittenen Telefongespräche vom Januar 2018 veröffentlicht, in denen Biden dem damaligen ukrainischen Präsidenten Petro Poroshenko „eine Milliarde Dollar als Kredit anbot, wenn er im Gegenzug den gegen seinen Sohn Hunter in der Korruptionssache des ukrainischen Energieunternehmens Burisma, in dessen Vorstand Hunter ist, ermittelnden Generalstaatsanwalt Victor Shokin entlassen werde. Poroshenko erklärte sogar, dass der Staatsanwalt nichts falsch gemacht habe.“ (zerohedge, 20.05.2020) Shokin wurde entlassen und eine Milliarde Dollar sind anschließend an Poroshenko geflossen.

Am 22. Mai 2020 war Biden zu Gast bei dem berühmten Schwarzen Radio-Moderator Charlamagne tha God (Neger Slang, soll heißen ‚ich, Karl der Große, der Gott‘) in dessen Sendung „Breakfast Club Power 105.1 FM“. Charlamagne (Lenard Larry McKelvey) gab gegenüber seinem Gast Biden zu bedenken, dass er und viele Schwarze noch unentschlossen seien, ob sie Trump oder ihn, Biden, wählen werden. Darauf Biden wütend: „Wenn schwarze Amerikaner nicht sicher sind, ob sie mich oder Trump wählen sollen, dann sind sie keine Schwarze.“ Darauf Charlamagne: „Bis November ist es noch lange hin, wir haben noch mehr Fragen. Das hat nichts mit Trump zu tun, sondern damit, dass ich für meine Gemeinde etwas haben möchte.“ (Breitbart, 22.05.2020) Dann blitzte und donnerte es im Medienwald. Kommentare wie diese hagelte es von allen Seiten: „Das ist die rassistischste Sache, die ich je von einem Präsidentschaftskandidaten gehört habe.“ (Lauren Boebert, R-CO3) Burgess Owens schreibt: „Wenn das Donald Trump gesagt hätte, hätte es Aufstände in den Straßen gegeben. Ich protestierte damals gegen die Rassentrennung, während Biden dafür war. Jetzt werde ich mit Stolz Trump unterstützen, mal sehen, ober er mir auch ins Gesicht sagt, dass ich nicht schwarz bin.“

VWs Golf-Werbefilm mit WHITE-POWER und Neger

Aber für den Thor-Hammer sorgte VW. Zur Erinnerung: 2018 wurde öffentlich, wie VW mit seinen Dieselvergasungs-Test die „Judenvergasung“ auf den Abgasprüfstand brachte. Nun holte der Konzern zu einem weiteren Schlag für die Schöpfungs-Normalität aus, wofür sich die Konzernführung natürlich sofort wieder entschuldigte. VW ließ von der Agentur DDB einen Werbefilm für den neuen GOLF herstellen, der auf Instagram gepostet wurde. In der Hauptrolle ein Neger, der von einer riesigen weißen Hand nicht nur hin und her geschubst, sondern anschließend in ein Haus wegschnippt wird, über dessen Eingang „Petit Colon“ steht. Und die ersten eingegeben Buchstaben der Golf-Werbung ergeben das Wort NEGER. Aber der „Neger“ wird im Werbefilm nicht einfach von einer weißen Hand ins Haus mit dem Namen „Der kleine Siedler“ geschubst, sondern durch eine weiße Hand – zum „WHITE-POWER“-Zeichen – geformt, da hineingeschnippt, so wie man einen Zigarettenstummel wegschnippt. Der Neger sollte offenbar dem neuen, eleganten VW-GOLF nicht zu nahe kommen, geschweige denn, jemals darin Platz zu nehmen.

Die Werbeagentur DDB hat diesen Werbefilm sicherlich nicht in eigener Verantwortung gemacht und ins Netz gestellt. Solche Projekte werden von der Geschäftsleitung ständig begleitet und verantwortet. Aber warum lässt die Geschäftsleitung ein solch eindeutiges Video im Namen von VW herstellen, wofür sie sich ja doch gleich wieder entschuldigen muss? Es muss also lediglich eine Botschaft damit gemeint gewesen sein. Offenbar wollte VW uns sagen, die Errungenschaften des Weißen Menschen und seine Fähigkeiten sollen restlos zerstört werden, aber es wird ihnen nicht gelingen.

Übrigens ist die Handlung des Golf-Werbefilms mit dem Neger geschmacklich daneben, aber es sollte ja nicht um die Werbung, sondern um die Botschaft gehen. Rassismus ist das ohnehin nicht. Rassismus ist, wer die Rassen, „die Gedanken Gottes“, durch Migration, Umvolkung und Rassenmischung auslöschen will. Das ist der einzige Rassismus, den es gibt. Jede Überhöhung der eigenen Rasse ist im Sinne der Erhaltung der Rassen nach Gottes Willen, denn er schuf die Rassen, erlaubt, wenn dies auch nicht immer den guten Sitten entspricht. Doch im Vergleich zum aktuellen Vernichtungsprogramm der Rassen, ist das alles nicht zu beklagen.

Vor allem hat die weiße Rasse ein Recht darauf, sich selbst Mut zu machen mit der Parole WHITE POWER, denn diese Rasse steht vor der Ausrottung: Bereits am 3. Januar 2008 stellte DIE ZEIT das Schutzbedürfnis der weißen Menschen demographisch fest: „Im Jahre 1900 machen die Europäer – im weitesten geografischen Sinn – 20 Prozent der Menschheit aus. Inzwischen ist ihr Anteil auf gerade noch 11 Prozent gesunken. Und er wird weiter fallen. im Jahr 2050 – dann 4,5 Prozent der Menschheit.“

Die schwarze Rasse mit all den dunklen Rassefacetten ist auf dem besten Weg, die Weißen geradezu „aufzufressen“. Trotzdem gehört es zum guten Ton, die Schwarzen für ihren „Rassismus“ unter der Kampfparole „Black Power“ zu loben. Die Black-Power-Bewegung trat und tritt für eine Distanzierung zur weißen Gesellschaft ein. Black Power war Teil des separatistischen Schwarzen Nationalismus, der ab Mitte der 1960er Jahre angesichts der nur mäßigen Erfolge der Bürgerrechtsbewegung aus der Enttäuschung vieler Schwarzer erwuchs. Während Black Power von sämtlichen Systemträgern gefördert wird, gilt White Power als Ausdruck des „Hasses“, obwohl die Neger im Gegensatz zu den Weißen nicht vom Aussterben bedroht sind. Die jüdische Welt-Hetz-Institution ADL führt seit September 2019 das WHITE-POWER-Handzeichen als Hasssymbol. Vollendete Chuzpe, denn nach dem Talmud gelten „die Schwarzen als ein Mittelding zwischen Affen und Menschen“ (Maimonides). Aber auch recht aktuell nennt der Chef-Rabbiner der Sepharden, Yitzhak Yosef, die „schwarzen Menschen Affen. Rabbi Yitzhak Yosef benutzte für schwarze Menschen den modernen abwertenden hebräischen Begriff ‚kushi‘, dann nannte er die Schwarzen ‚Affen‘. Sein Büro teilte auf Nachfrage mit, dass es sich bei diesem Vergleich um ein Talmud-Zitat handele.“ (ToI, 20.03.2018) Ja, das stimmt, so steht es nach Maimonides, dem größten jüdischen Religions-Philosophen, im Talmud.

Trump mit dem WHITE-POWER-Zeichen

Britanniens berühmter jüdischer Premierminister, Benjamin Disraeli, drückte seine Rassenüberzeugungen in Romanen aus. Am 20. April 2016 (sic) veröffentlichte der NewStatesman einen Beitrag über Disraeli mit dem Titel Das komplizierte Jüdische des Disraeli, wo es heißt: „Disraelis Romanhelden Tancred und Sidonia glauben an die Überlegenheit der jüdischen Rasse. Die Gleichheit aller Menschen lehnen sie ab. Fall und Aufstieg von Nationen seien nicht sozialen und wissenschaftlichen Veränderungen geschuldet, sondern der Rasse. Disraelis Helden erklären: ‚Alles ist eine Sache der Rasse. Rasse ist alles, eine andere Wahrheit gibt es nicht‘. Und in seinem Roman ENDYMION (1880), erklärt Disraeli: ‚Das Rassenverständnis ist entscheidend in der Politik und der Schlüssel zur Geschichte.'“

Übrigens wird das WHITE-POWER-Zeichen mittlerweile von sehr vielen prominenten Persönlichkeiten gezeigt, öfters auch von Präsident Donald Trump. Das WHITE-POWER-Zeichen wurde aus dem OK-Zeichen abgeleitet, damit die rassische Verwendung nicht gleich auffällt. Aber mittlerweile ist das alles nicht mehr zu verheimlichen und alle Weißen sollten, wie die Neger mit ihrem Black-Power, stolz auf ihr White-Power sein. In amerikanischen Medien wird immer wieder gegen Präsident Trump gehetzt, weil er wiederholt das WHITE-POWER-Zeichen bei seinen öffentlichen Auftritten verwende. Hatch.MacLeay titelte am 25. Juli 2019: „OK oder KKK? Trumps Gesten befeuern eine Debatte über das WHITE-POWER-Symbol.“ Aber es ist nicht nur Trump, sondern viele, viele hochrangige weiße Politiker, sowohl in den USA wie in Europa, die sich ihres WHITE-POWER-Schöpfungsauftrags erinnern.

nat

NEWSLETTER


Kategorien:Allgemein, Corona und NWO, Mitten im "asiatische Mikrobe"-Krieg gegen die Menschheit kommt

Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

1 Antwort

Trackbacks

  1. Mitten im „asiatische Mikrobe“-Krieg gegen die Menschheit kommt die Rassenfrage durch VWs WHITE-POWER-Werbung und Bidens Schwarzen-Kategorisierung hoch – deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS SCHAFEN ENDLICH WÖLFE WER
%d Bloggern gefällt das: