Die Junge Freiheit griff die Thematik 2019 auf und beschrieb jene links-autonome Szene, die Deutschland gerne „den Rest“ geben würde:

Kampfansage an die Kartoffelkultur

Nicht wenige junge Einwanderer fordern immer offensiver und schamloser Privilegien gegenüber Deutschen ein, etwa am Arbeitsmarkt. Ihr haßerfüllter Kampf gegen das ethnische Deutsche Volk…. 

Sie heißen Ataman, Aydemir, Foroutan, Kiyak oder Yaghoobifarah. Sie betätigen sich als Aktivisten, Blogger, Journalisten, Kolumnisten und sogar als Wissenschaftler. Die großen Medien, Verlage, Podien stehen ihnen offen. Die Botschaft lautet: Seht her, hier formiert sich die neue intellektuelle Elite des neuen Deutschland.

Dabei ist ihr Strickmuster so schlicht wie monoton: Das alte Deutschland sei von „Rassismus“ durchseucht und hindere die Migranten, vor allem die muslimischen, an der Entfaltung ihrer Fähigkeiten und am sozialen Aufstieg.

In dasselbe Horn bläst auch die Autorin Fatma Aydemir in ihrem Aufsatz

„Das Ende des German Dream“, abgedruckt in dem Buch „Eure Heimat ist unser Albtraum“, das sie gemeinsam mit Hengameh Yaghoobifarah herausgegeben hat.

Kampfansage an die Kartoffelkultur

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
Translate »