Schwarze Polizistin schießt unbewaffneten Weißen in den Rücken – keine Sau interessiert’s!

Ich will den Fall gar nicht werten. Schaut ihn Euch an und entscheidet selbst. Ich möchte nur eine Frage stellen: Wie kann es sein, dass es bereits Monate her ist, dass eine schwarze Polizistin einem weißen, unbewaffneten Mann in den Rücken schoss und wir erst jetzt davon erfahren? Während wir mit dem Fall George Floyd, ein Schwerverbrecher, der einer hochschwangeren Frau eine Knarre an den Bauch hielt, seit Wochen belästigt werden?

Unsere Welt ist aus den Fugen geraten, völlig verrückt geworden. Und das, meine Lieben, macht den Kampf so schwer. Wie ließ schon Dieter Bohlen in seinem ersten Buch schreiben: „Erklär mal einem Bekloppten, dass er bekloppt ist“. Funktioniert nicht. Und deshalb befürchte ich, unser unermüdlicher Einsatz gegen den Irrsinn wird ein Kampf gegen Windmühlen bleiben. Oder was meint Ihr? Schreibt’s gern in die Kommentarspalte und macht mir ein bisschen Hoffnung.

„Mit Frauen im Einsatz? Katastrophe!“

Man sieht, ähnlich im Fall des erschossenen „Messer-Marokkaners“ in Bremen, hier meines Erachtens wieder einmal, dass Polizistinnen für den Außendienst ungeeignet sind. Ja, ich weiß, dass es keine Frau war, die den Marokkaner (wohl in Notwehr) erschoss, mir geht’s ums Auftreten der Damen. Ihre Stärken, wie zum Beispiel Diplomatie, können sie in Gefahrensituationen nicht ausspielen. Sie wirken eher wie aufgescheuchte Hühner. In Deutschland sind Polizistinnen meiner Meinung nach (ich schreibe m. E. und m. M. n. nur aus juristischen Gründen) doppelt ungeeignet, weil sie von dem Klientel, mit denen sie es hauptsächlich zu tun haben, aus religiösen und/oder kulturellen Gründen nicht ernst genommen werden.

Ein Beamter sagte mir mal: „Mit Frauen im Einsatz? Katastrophe! Du musst nicht nur die Verbrecher im Blick haben, immer auch deine Partnerin.“

Knöllchen hinter Scheibenwischer schieben, dabei sollten die Damen es belassen. Wobei: Selbst das ist ja heutzutage gefährlich geworden. Wir leben in verrückten Zeiten.

.

Schwarze Polizistin schießt unbewaffneten Weißen in den Rücken – keine Sau interessiert’s!

NEWSLETTER


Kategorien:Neger, Schwarze bringen mehr Weiße um als umgekehrt..., Schwarze Polizistin schießt unbewaffneten Weißen in den Rücken

Schlagwörter:, , ,

  1. In den USA werden ständig Menschen von Polizisten ermordet. Die häufigsten Mord Motive sind dabei Mordlust und Rassismus, wie es vermutlich auch hier der Fall war.
    Ein Fall wie dieser hier, führt uns unweigelich vor Augen, welche Macht unsere Feide haben, sie besitzen die gesamte Mainstram Medien. Und wenn man weiss. dass ihre aktuelle Haupt Agende, die Ausrottung aller Weißen ist, wundert es nicht, dass solcher Fälle keinerlei Mediale aufmerksamkeit bekommen. Auch wird der Rassismus gegen weiße gänzlich geleugnet.

    Um von der Sache ein Vollstäödiges Bild zu erhalten ist es meiner Meinung nach erforderlich zu wissen wann und wo das hier statgefunden hat und auch was dem Opfer vorgeworfen wurde, weshalb er verhaftet werden sollte.
    Sind dir vieleicht diese Informationen bekannt?

Trackbacks

  1. Schwarze Polizistin schießt unbewaffneten Weißen in den Rücken – keine Sau interessiert’s! – deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS SCHAFEN ENDLICH WÖLFE WERDEN – Lieber stehend sterben als kniehend leben!
  2. Patriotische Umschau – Juni 2020 – Deutsches Herz
  3. Schwarze Polizistin schießt unbewaffneten Weißen in den Rücken – keine Sau interessiert’s! — deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS SCHAFEN ENDLICH WÖLFE WERDEN | volksbetrug.net
%d Bloggern gefällt das: