Mit der Gründung einer Kommission will Hamilton mehr Dunkelhäutigen den Weg in die Formel 1 ebnen.

Das alles sollte nun fürs Erste Bernie Ecclestone bewerten – 

Ecclestone sehe bei der Formel 1 aber kein rassistisches Motiv, was in diesem Zusammenhang greifen könne. Auch habe er nie mit Hamilton über das Thema gesprochen: „Nie nötig. Ich bin überrascht, dass er geglaubt hat, dass Menschen … Nun, er weiß, dass Menschen gegen ihn waren, weil er gesagt hat, dass sie es getan haben. Ich bin überrascht, dass es ihn sogar betrifft. Das hätte ich nie gedacht.“

Nach Ansicht des 89-Jährigen aber werde die von Hamilton ins Leben gerufene Kommission zur Förderung Dunkelhäutiger in der Formel weder „etwas Schlechtes noch Gutes“ bewirken. Sie werde die Leute im besten Falle zum Nachdenken anregen, glaubt Ecclestone. Er sagte auch: „In vielen Fällen sind Schwarze rassistischer als Weiße.“ Ihm seien da „im Laufe der Jahre einige Dinge aufgefallen, die nicht nötig gewesen sind“.

 

.

https://www.welt.de/sport/article210457401/Bernie-Ecclestone-In-vielen-Faellen-sind-Schwarze-rassistischer-als-Weisse.html

 

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
Translate »