Leserzuschriften….30.06.2020

Soweit ist es in Deutschland schon gekommen:

Der ehemalige Handballnationalspieler Stefan Kretzschmar über die Meinungsfreiheit im Land.

Die Aussagen des Spitzensportlers sind natürlich politisch nicht korrekt. Aber absolut ehrlich. Und noch absoluter richtig!

„Wir haben keine Meinungsfreiheit. Wir haben sie insofern, als dass wir nicht in den Knast kommen, wenn wir uns kritisch äußern. Aber wir haben keine Meinungsfreiheit im eigentlichen Sinne.“

„Sobald wir eine gesellschaftskritische Meinung äußern, haben wir von unserem Arbeitgeber mit Repressalien zu rechnen. Oder wir haben mit unseren Werbeverträgen Probleme – dass diese gekündigt werden, wenn es nicht ins Konzept passt!“

„Deshalb äußert sich auch heute keiner mehr kritisch. Macht keiner mehr!“

+

ich bin mittlerweile ziemlich sprachlos was hier passiert, der Deep-State macht Druck ohne Ende!

Meine Tochter kam heute ziemlich aufgelöst nach Hause, ihr Arbeitgeber hat alle Mitarbeiter im OP Bereich aufgefordert die Maske den ganzen Arbeitstag zu tragen, egal ob OP oder nicht… die OP Masken sind eigentlich nur dafür geeignet maximal 2 Stunden getragen zu werden, danach braucht man eine Pause!

Ihr war schlecht, sie hatte Kopfschmerzen und war nur fertig als sie daheim war, was passiert hier? Die Menschen die eigentlich für uns alle da sind wenn es nötig ist werden jetzt gequält von diesem kranken System..

Das muss bald ein Ende haben!

Ihr dürft das gerne teilen, wenn es geht.
Liebe Grüße aus Hannover

+

Bei uns in der Schweiz, will man die Mikrobenpandemie auch künstlich am Leben halten.
Der Bundesrat war ganz schlau und sponsert jetzt die Tests.

Und Zack der R-Wert auf 1,6.
Mehr Tests – mehr Infizierte.

Es soll auch bei uns gnadenlos die Agenda durchgezogen werden. Und einige checken es immernoch nicht.

Über das Beibehalten des Notrechts wird im August abgestimmt – unglaublich!

«Ganze Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter zum Test»
Der Bund vergütet neu die Corona-Tests. Das führt dazu, dass sich auch asymptomatische Personen testen lassen wollen.

https://www.20min.ch/story/ganze-unternehmen-schicken-ihre-mitarbeiter-zum-test-339276154975

+

seit 2 Tagen bekommen wir kein Bargeld mehr am Automaten, trotz mehr als ausreichender Deckung. Das betrifft das Konto meines Mannes, das Sparkonto unserer Tochter und mein Konto.
Vor drei Tagen ging es beim Konto meines Mannes noch. Ich habe das gerade an verschiedenen Automaten ausprobiert. Die Automaten könnten ja auch leer sein.
Verfügbar wären 2.000, Auszahlung 0€.

+

Ich melde mich heute aus dem Kreis Gütersloh bei Ihnen, da hier gerade eine Meldung herausgekommen ist die ich mehr als bedenklich finde.

Heute wurde uns ja nun motivierend mitgeteilt, dass uns eine weitere Woche Lockdown light bevorsteht. Um dem Tag die Krone aufzusetzen, hat der Kreis nun keine Kosten und Mühen gescheut und verschiedene Gebäude gefunden, in die Infizierte einziehen sollen um sie von der restlichen Bevölkerung zu isolieren.
Im Artikel wird darauf hingewiesen dass es sich um Tönnies Mitarbeiter handelt, was die Sache meiner Meinung nach nicht weniger bedenklich macht.

Ein Gebäude ist für Quarantäneverweigerer reserviert und soll dementsprechend bewacht werden.
So langsam komme ich aus dem Gefühl der kognitiven Dissonanz nicht mehr heraus. Wo soll das enden? Gehören Infiziertenlager bald zur neuen Normalität?
Unfassbar was hier passiert.

Herzliche Grüße aus dem Kreis Gütersloh

Falls der Link nicht funktioniert, zu finden ist der Artikel bei WDR Lokalzeit OWL

Jhttps://www.facebook.com/306696179357452/posts/3730339296993106/?sfnsn=scwspwa&extid=mLJG1fujbyD98SSI

.+

Ich arbeite in einem großen Krankenhaus im Ruhrgebiet. Der Chefarzt dort ist seit Ausbruch der Mikrobenkrise auch immer wieder im lokalen Fernsehsendern zu sehen mit Warnungen über Lockerungen, er berichtet über die Gefährlichkeit der Mikrobe und dass man sie nicht unterschätzen sollte und auch über die zweite Welle, die uns bedroht.

Nun, die Covid 19-Testungen in unserem Haus wurden am Anfang der Krise immer eher mau in Anspruch genommen, das Haus war leer, viele haben überstundenfrei genommen, die bereitgestellten Beatmungsgeräte wurden nicht genutzt, das Haus war leer.

Und jetzt, lange Schlangen vor dem Testlager, seit Mitte Juni, Menschen, die in den Urlaub fahren möchten.

Aber, die Betten für Covid 19 Patienten füllen sich plötzlich, alle Anfang bis Mitte Juni positiv auf die Mikrobe getestet (Jahrgang 1965, 1978 usw.) und plötzlich mit Lungenentzündung und respiratorischen Problemen.

Alle haben im CT bipulmonale milchglasähnliche Verschattungen, a. ehesten einer Covid 19 Pneumonie entsprechend (Original-Ton Radiologiebefund), auch die Entzündungsparameter schnellen in die Höhe, auch der LDH-Wert, die meisten stehen kurz vor der invasiven Beatmung und dann kommt, oh Wunder, eine prophylaktische Antibiotikagabe mit Roxithromycin und Sulbactam, um eine begleitende eventuelle bakterielle Superinfektion zu vermeiden.

Schon komisch, kurze Zeit später genesen die Patienten und können entlassen werden. Antibiotika wirken nicht gegen Viren, was ist in den Test-Kits, eventuell ein Bakterium, was Pneumonien erzeugt, der zeitliche Zusammenhang macht mich stutzig, von der Testung bis zum Ausbruch der Erkrankung zirka 2 Wochen.

Du darfst das gerne auf dem Telegram Kanal veröffentlichen.

Auf dass das Licht siege.

+

Teile der deutschen Sicherheitskräfte sind offenbar einer existentiellen Bedrohung ausgesetzt. Die kommt diesmal nicht von außen, und sie geht auch nicht von Terroristen im Inneren aus. Die Bedrohung kommt von oben, aus der Bundesregierung. Nachdem Ursula von der Leyen der Bundeswehr einen zumindest für deutsche Verhältnisse einmaligen finanziellen Skandal um Beraterverträge beschert und fanatisch versucht hat, die deutsche Armee von ihren historischen Wurzeln abzuschneiden, löst nun Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer eine von vier Kompanien des Kommandos Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr auf – wegen angeblicher „rechtsextremer Tendenzen“.

Widerspruch aus den Streitkräften gegen diese Entscheidung ist nicht zu erwarten. Der Generalstab geht vorsichtshalber lieber in Deckung, denn wer will sich schon dem Verdacht aussetzen, möglicherweise selbst mit „Rechtsextremisten“ zu sympathisieren? Eine Beschwerde beim Parlament wäre offensichtlich aussichtslos. Denn dort lauert die Wehrbeauftragte Eva Högl, um die eigene Truppe bei Bedarf unter Beschuss zu nehmen.

Wer von der Leyen, Kramp-Karrenbauer und Högl an seiner Seite weiß, der braucht keinen Feind mehr. Diese drei Damen sind aus Sicht unserer Soldaten der Feind in den eigenen Reihen.
http://www.pi-news.net/2020/06/akk-loest-ksk-kompanie-auf/

+

 

 

NEWSLETTER


Kategorien:Allgemein, Leserzuschriften, Leserzuschriften....30.06.2020, Meinungen

Schlagwörter:, , ,

Trackbacks

  1. Leserzuschriften….30.06.2020 – deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS SCHAFEN ENDLICH WÖLFE WERDEN – Lieber stehend sterben als kniehend leben!
  2. Endzeit-Umschau – Juli 2020 – Deutsches Herz
%d Bloggern gefällt das: