Hildegard von Bingen Küche: Nachhaltig & heilsam kochen

Die Zeit, in der Hildegard von Bingen lebte, war eine Zeit des Umbruchs. Es waren die oberen hundert, wahrscheinlich nicht einmal tausend Personen in ganz Europa, die auf diese Fülle von Nahrungsmitteln, die von Hildegard beschrieben werden, zugreifen konnten. Z. B die Verwendung von Gold, Diamanten, Wild etc. Handwerker, Bauern, Soldaten, also eigentlich der Großteil des Volkes, musste mit dem das Auslangen finden, was der Boden oder der Wald hergaben. Man kann aber davon ausgehen, dass bei einem Großteil der Bevölkerung Wildpflanzen Teil der täglichen Ernährung waren. Dies erscheint deshalb als logisch, weil Pflanzen, die wild wachsen, keine Pflege brauchen und gratis sind.


In dem vorliegenden Buch stelle ich 55 Rezepte vor, die aus Zutaten bestehen, die den meisten Menschen der damaligen Zeit zur Verfügung standen. Zusätzlich werden die in den Rezepten verwendeten Gewürze, Gemüse, Getreide, Obst, Wildpflanzen aus dem Blick Hildegard von Bingens beschrieben.

NEWSLETTER


Kategorien:Buchempfehlung, Hildegard von Bingen

Schlagwörter:, , , , , , ,

1 Antwort

Trackbacks

  1. Hildegard von Bingen Küche: Nachhaltig & heilsam kochen – deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS SCHAFEN ENDLICH WÖLFE WERDEN – Lieber stehend sterben als kniehend leben!
%d Bloggern gefällt das: