Hamburg (dpa/lno) – Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Hamburg gibt es zum Schutz vor einer Corona-Infektion an Schulen keinen Anspruch auf Anordnung einer Maskenpflicht im Unterricht.

Die Richter lehnten am Montag einen Eilantrag ab, wonach an Schulen während des Unterrichts das Tragen einer Maske für Schüler und Lehrer verpflichtend sein sollte, wie das Gericht mitteilte. Gegen die Entscheidung könne der Antragsteller Beschwerde beim Hamburgischen Oberverwaltungsgericht erheben. (Az.: 3 E 3336/20)

(…)Virologen des Robert Koch-Instituts hätten sich zwar für eine Maskenpflicht auch im Unterricht ausgesprochen. Gleichwohl sei nicht ersichtlich, dass ihre Einführung auch im Unterricht und für alle Schüler unabhängig von Klasse und Schulform zwingend erforderlich sei, um der aus dem Grundgesetz folgenden Schutzpflicht „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ Genüge zu tun.“

 

https://www.sueddeutsche.de/bildung/schulen-hamburg-gericht-kein-rechtsanspruch-auf-maskenpflicht-im-unterricht-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200810-99-111974

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
Translate »