ganz im Sinne von Söder und seinen Getreuen….

Der WHO-Direktor warnte in einer Ansprache die Welt davor, sich zu sehr auf einen Impfstoff zu verlassen.

Mit Abstandsregeln, Mundschutzpflicht und anderen Maßnahmen sei weiterhin zu rechnen.

(Hans U. P. Tolzin, 23.08.2020) Am vergangenen Freitag wies der amtierende Direktor der Weltgesundheitsbehörde WHO, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus darauf hin, dass es keine Garantie dafür gebe, dass ein Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt werden kann. Und selbst, wenn ein Impfstoff verfügbar sei, reiche diese nicht aus, um die Pandemie unter Kontrolle zu bringen. Die Welt könne nicht einfach zur vorpandemischen Normalität zurückkehren.

Müssen wir also auch nach Durchimpfung der Weltbevölkerung mit einem Gen-Impfstoff gegen das Coronavirus noch jahrelang (oder für immer…) mit Lockdowns, Abstandsregeln und Mundschutzpflicht rechnen?

CNBC am 21. Aug. 2020

https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020082301.html

NEWSLETTER
5 1 vote
Article Rating
Translate »