„In Arizona wird der Vorsprung des demokratischen Herausforderers Joe Biden auf Präsident Donald Trump immer geringer. Mittlerweile liegt er deutlich unter einem Prozent und es sind noch 61.500 Stimmen auszuzählen – die meisten davon in Maricopa County.

US-Präsident Donald Trump ist den jüngsten inoffiziellen Zahlen zufolge bei der Auszählung der Präsidentschaftswahlen im Bundesstaat Arizona bis auf weniger als ein Prozent an seinen Herausforderer Joe Biden herangekommen. Die führenden Medien hatten den Staat bereits am Wahlabend für Biden ausgerufen, allerdings kamen seither eine Vielzahl an Stimmen in die Auszählungskommissionen. Noch 61.500 Stimmen müssen in Arizona ausgezählt werden. Beträgt der Abstand zwischen den führenden Kandidaten weniger als 0,1 Prozent, muss eine Neuauszählung erfolgen.

Demokraten haben Arizona zuletzt 1996 geholt
Am Montagabend, 9. November, lag Trump, wie die englischsprachige Epoch Times berichtet, bei etwa 1,63 Millionen Stimmen, während Biden auf 1,64 kam. Der Abstand liegt damit bei nur noch 0,45 Prozent. „Wir sind gut unterwegs“, zeigt sich Jason Miller, ein Berater des Trump-Wahlkampfteams, zuversichtlich. Es werde „sehr, sehr knapp“ werden, er rechne jedoch damit, dass der Präsident den Staat, der elf Wahlmänner ins Electoral College entsendet, gewinnen wird…“

.

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/noch-61-500-stimmen-offen-trump-holt-in-arizona-auf-und-kommt-bis-auf-045-prozent-an-biden-heran-a3377595.html?newsticker=1

NEWSLETTER
5 1 vote
Article Rating

Kommentar verfassen

Translate »
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x