Leserzuschrift

Am 28.11. wurde ich auf Grund eines Herzinfarktes notoperiert. Vor der OP wurde ich nasal und oral auf Corona getestet, nach der OP wurde ich wieder 2x nasal und einmal oral auf Corona getestet, abgesehen von 2 MRSA -abstrichen-anal.

Alle 5 Coronatests waren negativ, trotzdem wurde ich gezwungen, auf der ITS tagsüber eine Maske zu tragen( bis das negative Testergebnis vorlag). Durch die Nasenabstriche habe ich Blut gehustet.

Nachdem ich auf ein 2 Bettzimmer verlegt wurde, kam ein Arzt und befahl, ständig Maske(Tag und Nacht) auf dem Zimmer zu tragen, obwohl auch der andere Patient negativ war. Daraufhin rastete ich aus:

“ Ich bin doch nicht dem Tod von der Schippe gesprungen um in einer Coronadiktator versklavt zu werden! Nee, da gehe ich nachhause und mich davon abzuhalten, müssen Sie mich schon erschießen! Lieber der Tod als Sklaverei! Und außerdem kann man eine eingebildete Krankheit auch mit einer eingebildeten Maske bekämpfen, Tschüß!!“

Da bin ich mit Hausschuhen von der Uniklinik nachhause. Meine Frau hat mich unterwegs noch aufgesammelt.

Ich wollte Ihnen nur schreiben was in den Kliniken so los ist.
Lieber laß ich mich von meiner Frau betreuen als von diesen Staatsschergen, es geht mir schon wieder ganz prima.

NEWSLETTER
5 2 votes
Article Rating
Translate »