Undercover-Corona-Streife in Rüsselsheim

„Die Stadt Rüsselsheim (Hessen) sorgt gerade mit einem ungewöhnlichen Plan für Aufsehen: Wie die Verdi-Vertrauenssprecherin Michaela Stasche im RTL-Interview berichtet, plante die Stadt offenbar eine Art Undercover-Corona-Streife.

Die Behörden hatten sich eine neue Aufgabe überlegt für Erzieherinnen und andere städtische Bedienstete, die gerade nicht arbeiten können, weil sie zur Risikogruppe gehören. Sie sollen demnach durch die Stadt laufen, um die Bürger und die Mitarbeiter in den Geschäften zu bespitzeln. „

Erzieherinnen sollen Mitbürger beim Ordnungsamt verpfeifen

​Halten sich alle an die Mindestabstände und die maximale Personen-Anzahl in den Läden? Bilden sich irgendwo größere Gruppen? Verstößt jemand gegen die Corona-Verordnung der Stadt Rüsselsheim? All das sollten die Erzieherinnen notieren und dann dem Ordnungsamt mitteilen.

Nach Informationen der Verdi-Vertrauenssprecherin lud der Fachbereich Sicherheit und Ordnung am 2. Dezember städtische Angestellte, darunter auch Erzieherinnen, zu einer Besprechung ein. Die Stadt wollte die Mitarbeiter, die gerade nicht in ihrem regulären Job arbeiten können, als Corona-Kontrolleure einsetzen. Die zusätzlichen Streifen sollten aber nur beobachten und niemanden ansprechen. „Steckt mal den Kopf rein ins Geschäft und wenn euch was auffällt, meldet das“, sei die Arbeitsanweisung gewesen.

.

https://www.rtl.de/cms/ruesselsheim-erzieherinnen-sollen-buerger-als-corona-streife-bespitzeln-4665998.html

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
Translate »